0 In Enthält Werbung/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Warum du besser mit Back-Öl anstatt (veganer) Butter backen solltest

Backen mit Öl

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Schon immer scheint Butter eine wichtige Zutat für das Gelingen eines guten Kuchens zu sein. Jedenfalls war das zu Omas Zeiten so und es hat auch durchaus seine Berechtigung, da Butter maßgeblich zur Konsistenz eines guten Backwerks betragen kann. In den letzten Jahren wurde die vegane Küche immer populärer und damit zeigten sich plötzlich ganz andere Möglichkeiten in der Küche auf. Eier werden durch Banane, Apfelmus, Lein- oder Chiasamen-Eier ersetzt und Butter durch Öl. Letzteres war bisher nicht immer leicht, da pflanzliches Öl oft stark nach seinen Inhaltsstoffen wie Raps, Kokos, Sonnenblume oder Olive schmeckt. Byodo Naturkost hat diesem Dilemma jetzt Abhilfe geschaffen und eine „Bio-Back-Öl“-Linie auf den Markt gebracht, die ich euch sehr ans Herz legen kann. Die Back-Öle sind geschmacklich entweder neutral oder geben gezielt eine leichte Marzipannote, was ich beides ganz wunderbar finde. Außerdem sind sie zu 100% Bio und von sehr hoher Qualität. Byodo Naturkost hat folgende Bio-Back-Öle im Sortiment:

  • Back-Öl Klassik aus ölsäurereichem „high-oleic“ und linolsäurereichem „linoleic“ Bio-Sonnenblumenöl – dank des milden Geschmacks ideal zum süßen und herzhaften Backen geeignet
  • Back-Öl Exquisit aus hocherhitzbarem „high-oleic“ Bio-Sonnenblumenöl und edlem Bio-Pflaumenkernöl für eine leicht süßliche-Marzipannote

Außerdem gibt es ein Back-Sprühöl, was sich hervorragend zum Einfetten von Backformen oder zum Besprühen von paniertem Gemüse etc. eignet.

Es sei gesagt, dass ich die Öle allesamt ausprobiert habe und sehr davon überzeugt bin.

Warum lieber mit Öl anstatt Butter backen?

  • Öl ist die pflanzliche Alternative für Butter und kann daher perfekt in der veganen Küche eingesetzt werden
  • Öl ist laktosefrei und ist damit auch die perfekte Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz
  • Öl sorgt für eine luftigere und gleichzeitig saftigere Konsistenz von Kuchen
  • die Back-Öle lassen sich besonders leicht dosieren
  • Backwaren mit Öl anstatt Butter bleiben länger frisch
  • kein Schmelzen von Butter mehr, denn das Öl kann direkt aus der Glasflasche in den Teig gegeben werden
  • die Verpackung der Öle ist oft sogar umweltfreundlicher als die herkömmlicher Butter
  • die Back-Öle von Byodo sind sehr hitzebeständig – auch nach dem Backen steigt der Anteil unerwünschter Transfettsäuren nicht an. So musst du dir auch keine Sorgen machen, wenn der Kuchen mal ein paar Minuten länger im Ofen bleibt.
  • verglichen mit Bio-Butter sind die Back-Öle günstiger
  • Außerdem verfügen die Back-Öle über einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Warum das besonders gut ist, erkläre ich im nächsten Abschnitt noch mal genauer.

Backen mit Öl

Was ist der Unterschied zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren?

Fette zählen zu unseren Grundnährstoffen und sind wichtig für unseren Körper. Allerdings gibt es hier gewaltige Unterscheide zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, denn letztere sind eindeutig gesünder.

Gesättigte Fettsäuren können den Blutdruck erhöhen, sind dafür bekannt den Cholesterinspiegel anzuheben und zu Übergewicht zu führen. Diese Faktoren wirken sich gleichzeitig begünstigend auf die Entstehung ernährungsbedingter Krankheiten aus. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) spielt die Fettzufuhr eine wichtige Rolle in der Prävention von verschiedenen ernährungsbedingten Krankheiten. Gesättigte Fettsäuren sollten daher möglichst durch (mehrfach) ungesättigte Fettsäuren ausgetauscht werden. Dies gelingt insbesondere wenn tierische gegen pflanzliche Fette ausgetauscht werden.

Gesättigte Fettsäuren stecken vor allem in gehärteten Speisefetten, wo z.B. auch Margarine dazugehört, d.h. vegane Produkte sind nicht automatisch gesünder als die tierische Alternative. Butter besteht pro 100 g aus 51 g gesättigten Fettsäuren, was eine beachtliche Menge ist, sollten doch laut DGE gesättigten Fettsäuren in Maßen genossen werden.

Ungesättigte Fettsäuren finden sich vor allem in Pflanzenölen wieder, was schon mal sehr gut ist. Die Krux ist jedoch, dass häufig beim Erhitzen dieser sogenannte Transfette entstehen, die besonders ungesund sind. Sie erhöhen z.B. das Schlaganfallrisiko sehr. Transfette kommen übrigens auch in sehr, sehr vielen Fertigprodukten vor und sind nicht kennzeichnungspflichtig. Hier ein paar Beispiele:

  • Backwaren wie Croissants, Kekse etc.
  • Fast Food wie Burger, Pommes Frites etc.
  • Fertiggerichten
  • Süßwaren und Snacks

The Good News: Man kann gesättigte Fettsäuren sowie Transfette also leicht umgehen, indem man auf frische, gesunde Kost setzt und beim Backen und Braten das richtige Öl, nämlich hocherhitzbares Back- und Brat-Öl verwendet.

Öl anstatt Butter – das Austauschverhältnis

Wie tauscht man nun Butter und Margarine leicht durch Back-Öl aus? Dazu gibt es von Byodo eine super Übersicht, die sich auch auf den jeweiligen Flaschen der Back-Öle findet.

Backen mit Öl

Backen mit Öl – wie legst du nun los?

Wie du siehst, ist es sehr einfach Butter durch Back-Öle zu ersetzen, du kannst also mit deinen üblichen Rezepten üben, die Rezeptvorschläge von Byodo ausprobieren.

Fotos: Byodo Naturkost

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply