Browsing Tag

Zitrone

0 In Basics/ Enthält Werbung/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Salate/ Vegan

Rote Beete Tatar mit Avocado

Rote Beete Tatar

Rote Beete Tatar

 

  • Zubereitungszeit: 15 min
  • Portionen: 1

Hinweis: Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Byodo entstanden.

Rote Beete Tatar mit Avocado – das klingt gut, oder? Jetzt beginnt hier in Cádiz wieder die Zeit der Almadraba, der weltberühmte Fang des vom Aussterben bedrohten Thunfischs. So ein Thunfisch-Tatar bekommt man hier in jedem zweiten Restaurant – wenigstens als Regionalware. Die Mehrheit des Fangs wird nach Japan geliefert. Ich wollte einen optischen Ersatz zum Thunfisch kreieren und habe daher dieses leckere Rote Beete Tatar mit Avocado kreiert.

Es besteht aus wenigen, dafür auserwählten Zutaten, die es zu einem geschmacklichen Überflieger machen. Die Fusion aus Avocado und Rote Beete gepaart mit dem süßem Senf von Byodo, Knoblauch und einem Hauch von Zitrone ist einfach wunderbar. Abgerundet wird dieses einfache und gleichzeitig luxuriöse Rezept durch geröstete Pinienkerne.

Und das Beste: Die Zubereitung dauert keine 15 Minuten.

Süßer Senf von Byodo

Süßer Senf von Byodo

Süßer Senf von Byodo

Warum süßer Senf, wenn ich doch wirklich selten normalen Senf esse? Ich weiß es nicht! ;D Irgendwann letztes Jahr habe ich von Byodo ein Produktpaket bekommen, um damit ein Rezept zu kreieren. Darin befand sich auch der Süße Senf, der zudem ausgewiesen glutenfrei ist. Spontan habe ich mich getraut ihn zusammen mit Avocado auf meinem Toastbrot zu essen und siehe da, ich war ganz begeistert. Ein paar Wochen später kam mich meine liebe Freundin Marie-Theres besuchen und durfte mir gleich 3 Tuben des süßen Senfes von Byodo mitbringen. Super Service, das darf an dieser Stelle mal gesagt werden! 😉

Seitdem ist der süße Senf aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken und ich kreiere regelmäßig neue Rezepte damit. Er passt zum Beispiel auch super als Zusatz in meine Cashewsauce mit Knoblauch.

Rote Beete Tatar

Rote Beete Tatar

Zutaten – Rote Beete Tatar mit Avocado

  • 1 mittelgroße Avocado
  • 100 g Rote Beete aus dem Glas (in Scheiben)
  • ½ TL Chiasamen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl, z.B. von Byodo
  • 2 EL Süßer Senf von Byodo
  • 1 EL Pinienkerne
  • 3 Spritzer Zitrone
  • Salz, z.B. Premium Meersalz von Byodo
  • Pfeffer

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Rote Beete Tatar

Rote Beete Tatar

Zubereitung – Rote Beete Tatar mit Avocado

  1. Zunächst die Pinienkerne nach Belieben mit etwas Olivenöl goldbraun anbraten. Vorsicht das geht sehr schnell.
  2. Die Avocado von Schale und Kern befreien und würfeln.
  3. Zusammen mit den Chiasamen, den Zitronenspritzern, 2 EL Olivenöl und Salz und Pfeffer nach Geschmack vermischen.
  4. Auf einem Teller kreisförmig anordnen.
  5. Die Rote Beete Scheiben in Stücke schneiden und mit dem süßen Senf, Salz, Pfeffer und 2 EL Olivenöl vermischen.
  6. Vorsichtig auf die Avocadoschicht geben und die Pinienkerne darüber verteilen.

Schon ist das Rote Beete Tatar mit Avocado fertig! Wer weniger als 15 Minuten braucht, kann mir gern in den Kommentaren Bescheid sagen! 😉 Lasst es euch schmecken!

Rote Beete Tatar

Rote Beete Tatar

 

Pinne das Rezept weiter – Rote Beete Tatar mit Avocado

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold nach ANNA JONES

Dieses Rezept wurde von meiner lieben Freundin Else gekocht und verfasst. Else lebt in Leipzig und ist gerade in den letzten Zügen ihres Medizinstudiums. Sie hat bereits eine Rezension zum Kochbuch "A modern way to cook" von Anna Jones bei uns verfasst. Danke Else für das köstliche Rezept.

Rezept aus „A modern way to cook“ von Anna Jones

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Nachdem Else bereits diese tolle Rezension zu „A modern way to cook“ von Anna Jones für dich und uns geschrieben hat, kannst du hier nun lesen, welches Rezept aus dem Buch sie für dich nachgekocht hat.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

  • Zubereitungszeit: 25 min
  • Portionen: 2

Was habe ich für dich ausgesucht?

Ich habe mir für dich ein besonderes Rezept aus „A modern way to cook“* ausgesucht, was ich dir gerne genauer vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um eine Süßkartoffel- Quinoa- Bowl mit Mangold, die du im Buch im Kapitel „Bis der Tisch gedeckt ist“ auf Seite 24 findest.

Warum ist dieses Rezept für mich besonders? Zum einen bin ich ein großer Fan der indischen Küche, dieses Gericht beinhaltet sowohl Kichererbsen als auch die typisch indischen Gewürze Senfsamen und Kurkuma. Kurkuma ist nachweislich bekannt für seine antientzündliche Wirkung, weswegen es von mir häufig verwendet wird und die Kichererbsen haben einen hohen Eiweißgehalt und sättigen durch den Ballaststoffanteil gut.

Zum anderen gefällt mir gut, dass sich gleich mehrere Gemüsesorten in den Hauptrollen befinden; der Mangold mit seinem hohen Vitamin K- Gehalt und die Möhren, die mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin A punkten. Apropos punkten, zu guter Letzt bleibt mir noch die Quinoa zu erwähnen, die zum einen glutenfrei ist und zum anderen mit einer sehr hohen Eisen- und Magnesiumquelle aufwartet. Ein perfektes Gericht also für die bewusste vegane und glutenfreie Lebensweise.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Zutaten – Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold














Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Zubereitung – Süsskartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

  1. Zunächst einmal misst du 150g Quinoa ab, übergießt sie in einem Topf mit der doppelten Menge an kochendem Wasser und lässt sie für 10-12 min köcheln.
  2. Danach schneidest du die 4 Frühlingszwiebeln in dünne Röllchen, dünstest sie in einem weiteren Topf in Kokosöl ein paar Minuten an und gibst die gepresste Knoblauchzehe und die schwarzen Senfsamen hinzu. Anschließend schälst du Möhren und Süßkartoffel, schneidest alles in feine Scheiben und gibst sie zu den Frühlingszwiebeln in den Topf. Es ist wichtig, dass die Scheiben wirklich dünn sind, weil sonst das Gemüse in der veranschlagten Zeit nicht gar wird. Ich habe bei der Süßkartoffel dafür einen Sparschäler verwendet, das ging sehr einfach und schnell.
  3. Nachdem das Gemüse 1 Min gebraten wurde, gibst du Kurkuma, Kokoscreme, die abgetropften Kichererbsen und 400 ml kochendes Wasser hinzu und würzt das Ganze mit einer kräftigen Prise Salz. Nachdem das Wasser kocht, braucht das Gemüse noch ca. 5 Min, dann sollte es gar sein.
  4. Jetzt wird es Zeit mal nach der Quinoa zu schauen, die nun eigentlich schon fertig sein sollte.
  5. Nun wird der Mangold noch in feine Streifen geschnitten, erst die Stiele für 1 Min in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten, anschließend noch die geschnittenen Blätter dazugeben und einfach zusammenfallen lassen.
  6. Nachdem die Süßkartoffel gar ist, wird die Quinoa untergerührt und das Ganze in einer Schüssel deiner Wahl angerichtet. Gib den Mangold mit einem kräftigen Spritzer Zitronen obendrauf und genieße dein schnelles, gesundes und leckeres Essen!

Was ich noch loswerden möchte

Ich muss sagen, dass mir die Süßkartoffel- Quinoa- Bowl mit Mangold ausgezeichnet geschmeckt hat. Zudem ist das Rezept mit gängigen Zutaten einfach zuzubereiten und deswegen meiner Meinung nach auch für die Anfänge des Kochens geeignet.

Bei der Wahl des Gemüses ist man variabel und könnte sowohl Grünkohl, als auch Spinat statt Mangold verwenden. Selbes gilt für die Quinoa, die man ebenso durch Basmati-Reis oder Hirse ersetzen könnte.

Der Spritzer Zitrone kann meinem Empfinden nach etwas größer ausfallen.

Ein einziges kleines Manko ist mir dann aber doch aufgefallen: 15Min haben bei mir für das Kochen nicht ausgereicht, ich habe schon 25Min gebraucht, was ich aber in Anbetracht dessen, was ich da eben an Gaumenfreude erlebt habe auch gerechtfertigt finde.

Ich hoffe dir schmeckt es genauso gut wie mir und du erfreust dich an diesem veganen und glutenfreien Rezept, was selbstverständlich ganz ohne Kristallzucker auskommt.

 


Wenn du Spaß am Nachmachen der Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold nach Anna Jones hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

*Werbelink

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

1 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse [Gastrezept]

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse

  • Zubereitungszeit: 30 Min.
  • Portionen: 4

Für das leckere saisonale Rezept „Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse“ haben wir uns einen Gast eingeladen: Corinna von mamakocht! Nun geht’s los:
Dieser winterliche Salat aus Kohlrabi, rote Beete und Möhren erhält sein intensiv, würziges Aroma durch eine Marinade aus Zitrone, Kreuzkümmel, Koriander und Paprika. Nehmt noch frische Petersilie und die Blätter des Koriander dazu und ihr habt eine Geschmacksexplosion auf der Zunge und eine Myriade an Gutem in eurem Bauch: Vitalstoffe aus roter Beete und den anderen Wurzelgemüsen, gepaart mit den Antioxidantien und Vitaminen  der grüne Blätter, dazu die Extraportion Vitamin C aus der Zitrone und die wohltuende Wirkung der Gewürze.

Aaaahh. Einfach eine Wohltat für Körper und Seele.

Bevor es losgehen kann, hier eine Auflistung der Utensilien, die ihr dazu benötigt:

 Schneiberett und Messer, Sparschäler, mittelgroße Schüssel, Zitronenpresse

Zutaten – Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse










Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse

  1. Zitrone auspressen, aus den Gewürzen, der Zitrone und dem Olivenöl eine Marinade herstellen.
  2. Gemüse schälen, in dünne Scheiben und anschließend und in Stifte schneiden ; (falls es schnell gehen muss, kann man das Gemüse natürlich auch raspeln).
  3. Gemüse gut mit der Marinade vermischen und ziehen lassen, wenn möglich über Nacht.
  4. in der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein schneiden.
  5. Zusammen mit der Petersilie anrichten.
Wir danken Corinna für das tolle Rezept - Besucht sie doch auf mamakocht.com

 

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Spaghetti à la Chef a.k.a. die leckersten 20 Min. Spaghetti der Welt

Spaghetti à la Chef

Spaghetti à la Chef

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 2

Gesten haben wir uns den Abend mit einem Film versüßt: „Chef“ – so der Originaltitel (zu deutsch Koch) – läuft auf Netflix und ist ein kleines Muss für Hobbyköche, Foodblogger und Co. Als veganer Foodblogger muss man allerdings abkönnen, dass der Film recht tierproduktlastig (Neues Wort, neues Wort! 😉 ) ist. Wenn man darüber hinwegsehen kann, ist die Handlung wirklich ansprechend, um einen anstrengenden (Arbeits-)Tag gemütlich ausklingen zu lassen. (Vorsicht! Nicht hungrig schauen.) Recht am Anfang beglückte der „Chef“ eine Dame mit wunderbaren Naturalien – nämlich Essen. Wir mussten uns die Szene mehrfach anschauen, da der Koch das Gericht so unglaublich ansehnlich zubereitete. Das hat uns direkt Appetit gemacht, also wurde es heute sofort in abgewandelter Form nachgekocht. Das Gericht war von Haus aus mindestens vegetarisch – die Spaghetti könnten Ei enthalten haben, aber da weiß sich ein Veganer ja zu helfen. Langer Rede kurzer Sinn, hier das Rezept zu diesen zugleich leckeren, ausgefallenen und einfachen Spaghetti á la Chef!

Spaghetti à la Chef

Spaghetti à la Chef

Zutaten – Spaghetti à la Chef

z.B. von Quinua Real








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zutaten Spaghetti à la Chef

Zutaten Spaghetti à la Chef

Zubereitung – Spaghetti à la Chef

  1. Spaghetti wie auf der Packung angegeben in leicht gesalzenem Wasser kochen.
  2. Eine sehr große Zwiebel oder 2 kleinere Zwiebeln in Stücke schneiden (1x in der Mitte durch, diese längs in Scheiben schneiden und dann noch 3x horizontal durchschneiden).
  3. Den Knoblauch ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Zwiebel(n) mindestens 3-5 Minuten in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten (hier sollte bereits der ganze Pfannenboden mit Olivenöl bedeckt sein), bevor nun der Knoblauch hinzugegeben wird. Alles am besten bei mittlerer Hitze oder gar auf noch kleinerer Flamme für gute weitere 5 Minuten anbraten. Bitte immer gut umrühren, damit nichts anbrennt.
  5. In der Zwischenzeit ein wenig Chili schneiden – hier können wir keine genaue Angabe machen, da das sowohl stark von eurem eigenen Geschmack abhängt als auch je nach Chilisorte sehr variiert. Auf dem Foto weiter oben könnt ihr sehen, wie viel wir von Zwiebeln, Knoblauch und Chili verwendet haben.
  6. Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne immer wieder mit Öl anreichern.
  7. Nun mit Salz und Pfeffer würzen und den Saft einer viertel Zitrone darüber gießen und Chili dazugeben.
  8. Die Cherrytomaten (wir haben gelbe verwendet) vom Strunk befreien und halbieren. Das Basilikum klein hacken.
  9. Die fertigen Nudeln abgießen und ohne großartige Wasserrückstände in die Pfanne hinzugeben.
  10. Gut miteinander vermengen und ggf. mit Salz und/oder Pfeffer nachwürzen.
  11. Nun die Flamme bzw. Herdplatte ausschalten und vorsichtig das Basilikum unterheben.
  12. Auf einem Teller anrichten und mit den Cherrytomaten garnieren. Das war’s schon.
  13. Darüber staunen wie lecker und zugleich einfach dieses geniale Rezept ist.
  14. Eure Meinung in unseren Kommentaren wiedergeben. Hihi. 🙂

P.S. Wie wäre es mit einem veganen Eis als Nachtisch? 🙂

Spaghetti à la Chef

Spaghetti à la Chef

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du darauf klickst und etwas in dem Shop bestellst, erhalten wir eine kleine, aber feine Provision, die uns hilft, unsere glutenfreien Brötchen kaufen zu können. Für dich fallen natürlich keine Mehrkosten an.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

5 Minuten Sommersalat: Erdbeeren und Avocado

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer Avocado

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer Avocado

  • Zubereitungszeit: 5 min
  • Portionen: 2

Der 5-Minuten-Sommersalat trägt eine Frucht in sich mit der wir bisher saisonbedingt nur selten arbeiten konnten: Die Breva bzw. Feige. In Andalusien sind die Feigen jedes Jahr am frühesten in ganz Europa reif. Wie wir hier erfahren haben, wirft der Feigenbaum zwei verschiedene Früchte ab: die Breva und die Feigen. Versucht man „Breva“ mit einem Wörterbuch zu übersetzen, erhält man die Übersetzung „Feige“, was eigentlich „higo“ auf spanisch heißt. Brevas gibt es praktisch nur 10 Tage im Jahr – zumindest, wenn man sie ökologisch kauft. In Deutschland, wurde uns erzählt, wird die Breva z.B. auf dem Viktualienmarkt in München für 3€ pro Stück verkauft. Das wollen wir euch natürlich nicht zumuten, die Breva in diesem Rezept könnt ihr 1:1 mit der Feige ersetzen. Feigen gibt es nur leider immer noch nicht bei uns – ich freue mich schon auf die Zeit, wenn diese endlich Saison haben ohne aus dem Gewächshaus zu kommen.

Auch dieses Rezept kommt ohne Zuckerzusatz aus – nur so kann man den eigenen Geschmack und die Süße der Früchte richtig genießen.

Zutaten für den 5-Minuten-Sommersalat






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung für den 5-Minuten-Sommersalat

  1. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Die Avocado in 1cm😉 große Würfel schneiden.
  2. Die Erdbeeren halbieren.
  3. Die Brevas oder die Feigen nach eigenem Geschmack zerteilen.
  4. Nun alles in einem Schälchen miteinander vermischen und auf einen Teller geben.
  5. Die Mandeln mit einem Messer klein hacken. Wir haben bereits geschälte Mandeln verwendet, das ist aber natürlich kein Muss.
  6. Mandeln und Sesam gemeinsam über den Salat verteilen.
  7. Mit dem Saft einer viertel Zitrone beträufeln.
  8. Fertig!

Unser 5-Minuten-Sommersalat ist bestimmt genauso schnell wieder weg wie ihr ihn zubereitet habt. Lasst es euch schmecken!

Wer länger als 5 Minuten braucht, sagt bitte sofort Bescheid. 😉

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer-Avocado-Salat

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer-Avocado-Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Drinks & Smoothies/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

Himbeerlimonade ohne Zuckerzusatz

Sommerlimonade mit Himbeeren

  • Zubereitungszeit: 8 min
  • Portionen: 1 Liter

Eine erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz und zudem reich an Vitamin C – das ist doch mal die perfekte Abwechslung zu den überzuckerteren Limonaden die man in den Supermärkten erstehen kann. Inspiriert durch einen Kurzurlaub in Córdoba sind wir auf die Idee gekommen unser eigenes Limonadenrezept zu erstellen.

Sommerlimonade mit Himbeeren

Erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

Zutaten der Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

  1. Die Limette und die Zitronen auspressen.
  2. Himbeeren waschen und mit dem Pürierstab oder im Hochleistungsmixer zu einer flüssigen Masser verarbeiten.
  3. Die gepressten Zitrusfrüchte zu den Himbeeren hinzugeben. Wer es mag, kann an dieser Stelle auch das Fruchtfleisch der Zitrusfrüchte beimischen.
  4. Nun nochmals gut miteinander vermischen.
  5. Ca. 750 ml Wasser hinzugeben – bestenfalls bis insgesamt 1 Liter Flüssigkeit entsteht. Gut durchrühren und in eine schöne Karaffe geben oder direkt in Gläser füllen.
  6. Mit einer Limettenscheibe dekorieren und mit Eiswürfeln servieren.

Wer es nicht ganz so sauer mag, nimmt am besten die doppelte Portion Himbeeren und lässt mindestens eine Zitrone weg.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de