Browsing Tag

Wasser

28 In Aus dem Ofen/ Hauptspeisen/ REZEPTE

[Anzeige] Jackfruit mit Chimichurri plus GEWINNSPIEL

Jackfruit mit Chimichurri

Jackfruit mit Chimichurri

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 2

Hinweis: Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Naturata entstanden.

Jackfruit mit Chimichurri – Chimichurri kennt man aus der argentinischen Küche zu einem deftigen Rindersteak. Dank Jackfruit kann man die argentinische Sauce nun auch zu einem adäquaten Fleischersatz genießen. In meinem Rezept gibt es dazu noch gutes Wurzelgemüse in Form von Roter Beete und Kartoffeln. Ein bisschen Grünzeug darf dabei nicht fehlen, weshalb ich mich für Ruccola entschieden habe. Doch erstmal verrate ich dir, was es mit der Bouillon Chimichurri auf sich hat.

Bouillon Chimichurri von Naturata

Naturata hat kürzlich eine neue Produktreihe herausgebracht: Bouillons, die man als fertige Tassensuppe genießen kann. Dabei gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen:

  • Bouillon Chakalaka – hot & spicy
  • Bouillon Chimichurri – herbs & onion
  • Bouillon Mediterranean – tomatoes & herbs
  • Bouillon Thai – curry & ginger

Du findest sie auf der Naturata-Webseite und kannst sie dort im Shop auch direkt bestellen oder du schaust einfach im Bioladen deines Vertrauens vorbei.

Die Chimichurri Geschmacksrichtung hat dabei mein besonderes Interesse geweckt und ich habe mich gefragt, ob man damit nicht noch etwas anderes anfangen kann und da ich wegen meines ersten Kochbuchs sowieso gerade im Jackfruit-Fieber bin, habe ich das für eine gute Kombi empfunden.

Die Bouillon Chimichurri besteht aus folgenden Zutaten:

Salz, Maltodextrin*, Gewürze (Tomaten*, Zwiebeln* (3,1 %), Knoblauch* (2 %), Basilikum*, Petersilie*, Chilis*, Pfeffer*, Thymian*), Hefeextrakt*, Paprika*, Kräuter (0,5 %) (Rosmarin*, Oregano*, Liebstöckel*, Majoran*), Sonnenblumenöl*

* aus kontrolliert biologischem Anbau

Da eine Brühe oder eine Tassensuppe es ja an sich hat, dass sie viele Zutaten für eine größere Menge an Wasser vereint, wird das Produkt natürlich sehr intensiv, wenn man es mit weniger Wasser oder Öl vermischt. Also ist es wichtig, dass man die anderen Zutaten im Rezept möglichst wenig würzt oder wie in diesem Fall hier, das Salzen der Jackfruit komplett unterlässt.

Jackfruit mit Chimichurri

Jackfruit mit Chimichurri

Zutaten – Jackfruit mit Chimichurri

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 große Rote Beete
  • 1 Dose Jackfruit von Jacky F.
  • 2 Hände voll Ruccola
  • 2 Knoblauchzehen mit Schale
  • 2 Päckchen Bouillon Chimichurri von Naturata
  • Pfeffer
  • Salz
  • geräuchertes Paprikapulver
  • getrockneter Rosmarin
  • Olivenöl
  • gekochtes Wasser

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Jackfruit mit Chimichurri

Jackfruit mit Chimichurri

Zubereitung – Jackfruit mit Chimichurri

  1. Zunächst die Jackfruit waschen und die ganzen Stücke mit Pfeffer, einem TL geräuchertem Paprikapulver und 4 EL Olivenöl vermischen. Etwas ziehen lassen.
  2. Die Kartoffeln und die Rote Beete waschen und nach Belieben schälen. Die Kartoffeln in Ecken und die Rote Beete in Scheiben schneiden. Kartoffeln und Rote Beete getrennt mit Salz, Pfeffer, getrocknetem Rosmarin und Olivenöl marinieren.
  3. Die Jackfruit auf die Mitte eines Backblechs legen, Kartoffelwedges und Rote Beete Scheiben darum verteilen. Bei 200° C für 30 Minuten in den Ofen geben.
  4. In der Zwischenzeit die Chimichurri-Sauce zubereiten. Dafür 1 EL heißes Wasser und 3 EL Olivenöl daran geben und gut miteinander verrühren.
  5. Sobald du das Backblech aus dem Ofen holst, die Chimichurri-Sauce über der Jackfruit verteilen und fertig!
Jackfruit mit Chimichurri

Jackfruit mit Chimichurri

Gewinnspiel Juhu, Jackfruit! und Bouillon Chimichurri

Wie bereits im Titel angekündigt, kannst du etwas gewinnen! Wohohohoooo. 🙂

Und zwar ein Paket aus meinem Jackfruit-Kochbuch „Juhu, Jackfruit!“ und eine Packung Bouillon Chimichurri.

Jackfruit mit Chimichurri Gewinnspiel

Jackfruit mit Chimichurri Gewinnspiel

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 1 Kochbuch „Juhu, Jackfruit“ und eine Packung „Bouillon Chimichurri“ von Naturata.

Teilnahme: Mache mir in den Kommentaren einen veganen Rezeptvorschlag, was ich als nächstes mit welchem Natuarata Produkt für dich kreieren soll. Ab 18 Jahren.

Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 22.04.2019. Teilnahmeschluss ist der 02.05.2019 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn ich nach 48h noch keine Antwort auf meine Nachricht erhalten habe, verlose ich neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner! Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch „Der Veg ist das Ziel“. Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden. Lies bitte außerdem meine ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Viel Glück!

 

Pinne das Rezept weiter – Jackfruit mit Chimichurri

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


1 In Adventszeit/ Glutenfrei/ Kuchen & Co./ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süßes/ Vegan

[Anzeige] Veganes Nougat-Tiramisu

[Anzeige]Veganes Nougat Tiramisu

  • Zubereitungszeit: 45 min zzgl. Einweich- und Kühlzeit
  • Portionen: 6 Portionen
Hinweis: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit iChoc entstanden und enthält Links, die zur Webseite von iChoc führen.

Veganes Nougat Tiramisu – yes, das klingt richtig gut!! Und das ist es tatsächlich auch, vor allem auch weil es köstliche Schokoladen-Biskuitschichten und 2!! Tafeln White Nougat Crisp Schokolade von iChoc in sich trägt. Yummi. Wenn das nicht mal die Speckröllchen zum Lachen bringt. 😉

Bereits im Sommer habe ich es geschafft, Tiramisu

a.) vegan
b.) glutenfrei und
c.) bio

zuzubereiten. Hinter dem Link findest du das klassische vegane und glutenfreie Tiramisu. Mit diesem Rezept möchte ich da noch einen drauf setzen und euch die Weihnachtsfeiertage so richtig versüßen.

White Nougat Crisp Schokolade von iChoc

Die White Nougat Crisp Schokolade von iChoc ist seit bestimmt 1,5 Jahren meine Lieblingsschokolade. Ich bin schon immer ein großer Nougat-Fan und habe die ein oder andere Tafel mit dem Umstieg auf vegan ganz schön vermisst. Glutenfrei zu leben hatte zudem die Sache mit dem Crisp schwieriger für mich dargestellt, weshalb es echt toll war, dass mir die White Nougat Crisp Schokolade über den Weg gelaufen ist.

Hinweis: Die White Nougat Crisp Schokolade kann Spuren von Gluten enthalten. Hier findest du weitere Inhaltsstoffe.

Veganes Nougat Tiramisu

Veganes Nougat Tiramisu

Die Schokolade ist bio-zertifiziert, in eine FSC-zertifizierte Faltschachtel aus Pappe und darunter in eine kompostierbare NatureFlex-Folie gehüllt.

Du kannst sie entweder direkt im Online Shop von Vivani bestellen oder in jedem gut sortierten Bioladen erhalten, egal ob online oder ganz klassisch offline. 😉

Veganes Nougat Tiramisu

Zutaten – Veganes Nougat-Tiramisu

Für den Biskuitteig:

oder ein anderes Mehl







Für die cremige Masse:






Weiterhin:



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge „Der Veg ist das Ziel“ jetzt auf Pinterest!

Veganes Nougat Tiramisu

Veganes Nougat Tiramisu

Veganes Nougat Tiramisu

Veganes Nougat Tiramisu

Zubereitung – Veganes Nougat-Tiramisu

  1. Zunächst die Cashewkerne mindestens 5 Stunden einweichen.
  2. Nun den  Schokobiskuitteig vorbereiten. Dafür zunächst das glutenfreie Mehl, Kakaopulver, Kokosblütenzucker und das Backpulver miteinander vermischen.
  3. Anschließend Natron und Apfelessig zusammen mit dem Wasser vermischen und nach und nach mit einem Handrührgerät unter die Masse mischen.
  4. Das Haselnussöl und den Ahornsirup hinzugeben und gut verrühren, sodass keine Klumpen entstehen.
  5. Nun auf ein mit Recycling-Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 180°C für ca. 10 Minuten im Ofen backen. Bitte den Ofen nicht vorheizen und auch gern schon mal ein paar Minuten früher reinschauen, ob der Teig fertig ist. Wenn dein Ofen länger braucht, gib dem Teig gern auch noch etwas mehr Zeit.
  6. In der Zwischenzeit den Kaffee kochen.
  7. Währenddessen der Schokobiskuitteig abkühlt, die Cashewcreme zubereiten. Dafür zunächst 2 Tafeln White Nougat Crisp Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  8. Das Wasser der eingeweichten Cashewkerne abgießen und diese gemeinsam mit allen anderen Zutaten für die cremige Masse (inkl. der geschmolzenen Schokolade) in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer sehr cremigen Masse verrühren.
  9. Nun 120 ml gekochten Kaffee mit 2 EL Amaretto vermischen. Wer die Schwiegermutter zu Besuch bekommt, kann auch noch ein bisschen mehr Amaretto dran geben. ^^
  10. Nun 6 runde Gefäße vorbereiten. Ich habe mich für unterschiedlich breite und hohe Gefäße entschieden, weil es einfach kreativer aussieht und jeder selbst entscheiden kann, ob er eine kleinere oder größere Portion benutzt. Es eignen sich Weckgläser, recycelte Gläser von z.B. Aufstrichen oder einfach hübsche Tassen.
  11. Den Scholadenteig mit runden Ausstechförmchen zurechtschneiden (Ich habe hier zwei verschiedene Größen verwendet.). Nun die erste Schicht jeweils in die Gefäße geben.
  12. Nun etwas der Kaffee-Amarettomischung auf den Teig geben.
  13. Danach eine Schicht der cremigen Cashewmasse darübergeben und dann wieder eine Schokobiskuitschicht darauf geben.
  14. Den Vorgang so lange wiederholen bis die Gläser gefüllt sind.
  15. Vor dem Servieren noch eine Schicht Kakaopulver darüber sieben und fertig ist dein veganes Nougat Tiramisu!! <3

Veganes Nougat Tiramisu

Veganes Nougat Tiramisu

Pinne mein Veganes Nougat Tiramisu weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen meines Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere dein Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


1 In Glutenfrei/ Kuchen & Co./ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süßes/ Vegan

Veganes und glutenfreies Tiramisu

[Anzeige]Veganes und glutenfreies Tiramisu

  • Zubereitungszeit: 45 min zzgl. Einweich- und Kühlzeit
  • Portionen: 1
Hinweis: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Bauckhof entstanden und enthält Links, die zur Webseite von Bauckhof führen.

Veganes und glutenfreies Tiramisu – dass ich diesen Titel einmal hier reinschreiben würde, hätte ich nicht gedacht. Denn: Tiramisu vegan und glutenfrei und gleichzeitig noch bio zuzubereiten, ist eine ganze schöne Herausforderung – bis jetzt! Bisher habe ich immer mit fertigem Löffelbiskuit gearbeitet, nur leider ist mir persönlich kein Löffelbiskuit auf dem Markt bekannt, der gleichzeitig

a.) vegan
b.) glutenfrei und
c.) bio

ist. Ich kenne glutenfreie Produkte, Bio-Produkte, vegane Produkte, glutenfreie Bio-Produkte etc. Alle Komponenten zusammen jedoch nicht.

Also dachte ich, ich muss selbst ran. Nur war das mit dem veganen und glutenfreien Backen bisher so eine Sache für mich. So richtig 100% war ich nicht zufrieden und bin bisher meist bei eher rohveganen Torten wie z.B. meiner veganen Zitronentarte geblieben.

Vegan und glutenfrei Backen mit Bauckhof

Im Laufe des letzten Jahres entdeckte ich dann zunächst ein paar Backmischungen für mich. Ja ja, ich weiß, das war früher auch nicht so mein Ding, aber inzwischen habe ich vor allem die Bio-Mischungen von Bauckhof zu schätzen gelernt, ich sage nur Mamorkuchen. <3 Oder wer es herzhaft mag: das Schnellbrot mit Saaten ist sehr lecker!

Nun wollte ich es jedoch genauer wissen und habe schließlich probiert selbst mit den Mehlen von Bauckhofzu backen. Mit dem Hirsemehl z.B. habe ich super leckere Muffins gezaubert, deren Rezept eigentlich auch schon lange überfällig für den Blog ist.

MehlMix Kuchen von Bauckhof

Spannend wurde es allerdings als mein Freund Peter im Juli zu Besuch kam und ich ihm zu seinem Geburtstag ein veganes und glutenfreies Tiramisu zubereitete. Ich habe hin und her überlegt wie ich das mit dem Löffelbiskuit hinkriegen sollte und habe dann irgendwann gedacht, jetzt probiere ich es einfach mal selbst. Dazu habe ich den „Mehlmix Kuchen“ von Bauckhof verwendet. Das Ergebnis war schon ganz gut, wenn auch ein klein bisschen trocken. Jedoch habe ich mich nicht wurmen lassen, sondern weiter probiert und inzwischen habe ich einen sehr leckeren, fluffigen Biskuitteig hinbekommen.

Das Geheimnis liegt in der zusätzlichen Verwendung von Natron und Apfelessig, da die Kombination den Teig fluffig macht. (Den Apfelessig schmeckt man übrigens nicht raus, keine Sorge.) Alternativ kann man auch Mineralwasser verwenden, das habe ich jedoch selbst noch nicht in dieser Kombination ausprobiert. Ich bin gespannt, was Peter bei seinem nächsten Besuch im September zum neuen Tiramisu sagen wird. 🙂

Veganes und glutenfreies Tiramisu

Zutaten – Veganes und glutenfreies Tiramisu

Für den Biskuitteig:








Für die cremige Masse:





Weiterhin:



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge „Der Veg ist das Ziel“ jetzt auf Pinterest!

Veganes und glutenfreies Tiramisu

Veganes und glutenfreies Tiramisu

Zubereitung – Veganes und glutenfreies Tiramisu

  1. Zunächst die Cashewkerne mindestens 5 Stunden einweichen. (Gern auch bis zu 8 Stunden.)
  2. Nun den Biskuitteig vorbereiten. Dafür zunächst das glutenfreie Mehl, Backpulver sowie Vanillezucker miteinander vermischen. Anschließend den Agavendicksaft hinzugeben und ebenfalls gut verrühren.
  3. Natron und Apfelessig zusammen mit dem Wasser vermischen und nach und nach mit einem Handrührgerät in die Masse mischen. Das geröstete Mandelöl ebenfalls hinzugeben und verrühren.
  4. Bitte solange mixen bis der Teig angenehm dickflüssig ist.
  5. Nun auf ein mit Recycling-Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen (hier ist es nicht schlimm, wenn nicht alle Ecken ausgefüllt sind, sondern die Masse lieber komprimierter ist) und bei 180°C für ca. 10 Minuten im Ofen backen. Achtung! Bitte den Ofen nicht vorheizen und immer mal reinschauen, mein Ofen z.B. ist wahnsinnig schnell, bei anderen jedoch kann es auch ein paar Minuten länger dauern, bis der Teig fertig ist. Sobald er zart goldbraun ist, kann er aus dem Ofen genommen werden.
  6. Nun kann schon mal der Kaffee gekocht werden und in eine breitere Tasse gefüllt werden, die noch ein bisschen Platz für den Amaretto lässt. 😉
  7. Währenddessen der Teig abkühlt, die cremige Masse zubereiten. Hierfür zunächst das Wasser der eingeweichten Cashewkerne abgießen. Die Cashewkerne gemeinsam mit allen anderen Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und gut miteinander vermischen bis die Masse wirklich sehr cremig ist und keine Krümel mehr aufweist. Bei Bedarf kann noch etwas mehr Reismilch hinzugegeben werden. Oder auch Amaretto! 😀
  8. Nun den Biskuitteig in ca. 3 cm breite Stücke so zurechtschneiden, dass diese in die ausgesuchte Form passen. Ich verwende entweder eine größere Form (20×25 cm oder zwei kleinere Formen).
  9. Nun den Boden der Form mit dem Biskuitteig auslegen. Den Kaffee in der Tasse mit 80 ml Amaretto vermischen und mit einem Eßlöffel vorsichtig auf den Teig geben.
  10. Danach eine Schicht der cremigen Cashewmasse darübergeben und diese schließlich wieder mit dem Biskuitboden belegen. Nochmals eine weitere Créme-Schicht darauf geben und für 1-2 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.
  11. Kurz vor dem Servieren noch eine schöne Schicht Kakaopulver darüber sieben und fertig ist das vegane und glutenfreie Tiramisu!! WOHOHOHOOOOO! 🙂

Veganes und glutenfreies Tiramisu

Pinne unser veganes und glutenfreies Tiramisu weiter


Wenn du Spaß am Nachmachen meines Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere dein Foto auf instagram!

Veganes und glutenfreies Tiramisu


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


1 In Glutenfrei/ REZEPTE/ Süß/ Süßes/ Vegan/ Veganes Eis

Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

[Anzeige]

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 2

Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet – das klingt fantastisch, oder? Eins möchte ich gleich vorwegnehmen: Das ist es auch!! 🙂 Die Komposition aus weißer Schokolade und Himbeeren lässt seit eh und je mein Herz höher schlagen. Sie steht für mich für eine ganz besondere Gaumenfreude, durch die sich meine Liebe zum süßen Nachtischen besonders ausdrückt. Ich bin nämlich eigentlich gar nicht so ein Naschbär und es schaffen nur besondere Süßigkeiten in mein Herz. Eigentlich fast schon so wie in der Liebe und im Leben selbst. 😉 Dass weiße Schokolade mit heißen Himbeeren ein Klassiker für den Winter ist, möchte ich die weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet als Klassiker für den Sommer vorschlagen. Die Suppe ist am besten kalt zu genießen, schmeckt aber auch wunderbar, wenn sie noch lauwarm ist. Und wer weiß, vielleicht probiere ich es ja im Winter mal mit einer richtig heißen weißen Schokoladensuppe aus.

Labooko Reis weiß von Zotter

Labooko zotter Reis weißDas Rezept habe ich in Zusammenarbeit mit zotter kreiert. Dafür haben wir die Schokolade „Reis Weiß“ aus der „Labooko“-Serie verwendet.

Die Schokolade von zotter ist vegan (dementsprechend auch laktosefrei), gluten- und alkoholfrei. Sie hat einen sehr angenehmen Geschmack und da sie für mein Empfinden bereits ausreichend gesüßt ist, benötigt die weiße Schokoladensuppe kein weiteres Süßungsmittel. Die Labooko Schokolade ist außerdem bio-zertifiziert und trägt das Fair Trade Siegel. Die Labooko-Linie bietet noch weitere Schokoladensorten, die sich allesamt dadurch auszeichnen, dass in jeder Schokolade eine „Kakao-Rarität“ steckt. Das spiegeln auch die liebevoll gezeichneten Bilder auf der Verpackung wieder.

Du findest die Schokolade im Online Shop von zotter oder im gut sortierten Bio-Fachhandel.

Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

Zutaten – Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

Für die weiße Schokoladensuppe:



Für das Himbeersorbet:




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Weiße Schokoladensuppe mit HimbeersorbetWeiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

Zubereitung – Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

  1. Zunächst die weiße Schokolade, Labooko Reis weiß von Zotter, zusammen mit 130 ml Reismilch auf mittlerer Stufe in einem kleinen Kochtopf zum Schmelzen bringen.
  2. In der Zwischenzeit 3 TL feine Speisestärke mit der restlichen Reismilch (50 ml) verrühren.
  3. Das Gemisch zur weißen Schokoladen hinzugeben, sobald diese in der Reismilch vollständig geschmolzen ist und leicht köchelt.
  4. Unter Rühren weiterhin aufkochen lassen bis die Masse fester wird.
  5. Dann abkühlen lassen.
  6. Nun die gefrorenen Himbeeren zusammen mit 2 TL Ahornsirup, 2-3 Prisen Vanillepulver und 50 ml Wasser in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Himbeerkerne werden dabei bestehen bleiben. Wen dies stört, der kann das Sorbet aussieben, dadurch kann es jedoch leicht an Festigkeit verlieren.
  7. An dieser Stelle die abgekühlte Schokoladensuppe verrühren, da wahrscheinlich eine Art „Haut“ entstanden ist und auf zwei Teller oder Schälchen verteilen. Wer den Teller gern mit seiner/m Liebsten teilt, der kann auch einen großen Suppenteller benutzen. Wer gern zwei Portionen auf einmal essen möchte natürlich auch. 😉
  8. Das Himbeersorbet kann nun auf die weiße Schokoladensuppe gegeben werden.
  9. Wer möchte kann es noch mit einer Waffel oder abgeriebener Schokolade garnieren und fertig ist die süßeste Suppe der Welt! 🙂

Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet

Pinne unsere „Weiße Schokoladensuppe mit Himbeersorbet“ weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen unserer weißen Schokoladensuppe mit Himbeersorbet hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Mac’n’Cheese vegan – Das Comfort Food schlechthin

Mac'n'Cheese vegan

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Portionen: 6

Spätestens seit den Gilmore Girls und O.C. California lieben wir Mac’n’Cheese. Mac’n’Cheese vegan herzustellen hat daher ein absolutes Glücksgefühl in uns ausgelöst, an dem wir dich sehr gern teilhaben lassen möchten. Das Rezept ist super easy nachzumachen und reicht für eine ordentliche Portion. Wenn du möchtest kannst du die Sauce für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren und sie nach Lust und Laune essen. Als Grundlage für unser Mac’n’Cheese-Rezept diente uns das Rezept der ultimativen veganen Käsesauce von Peta Zwei, welches wir nach unserem Geschmack etwas abgeändert haben. Auf den Fotos sind es Spaghetti und keine Maccaroni geworden, aber wir müssen ja nicht päpstlicher als der Papst sein. Ist ja auch kein Käse drin. 😉

Mac'n'Cheese vegan

Zutaten – Mac’n’Cheese vegan

Für die Mac’n’Cheese Käsesauce benötigst du:









Außerdem benötigst du:

Wir nehmen glutenfreie.




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Mac'n'Cheese vegan

Mac'n'Cheese vegan

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – Mac’n’Cheese vegan

  1. Als erstes die Kartoffeln und die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Zusammen mit dem Wasser kochen, bis sie weich sind (ca. 15-20 Minuten).
  3. Gleichzeitig das Wasser für die Spaghetti ansetzen. Sobald dieses kocht, etwas Salz, Öl und die Spaghetti in den Topf geben und wie auf der Verpackung angegeben kochen.
  4. Die Zwiebel schälen halbieren, und in feine Scheiben schneiden. Mit etwas Bratöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe anbraten.
  5. Die Champignons putzen und und ebenfalls in Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln hinzugeben.
  6. Die Zwiebl-Champignons-Pfanne mit Salz, Pfeffer und nach Belieben auch mit anderen Gewürzen abschmecken.
  7. Das Wasser der Kartoffeln und Möhren abgießen und zusammen mit den anderen Zutaten für die Mac’n’Cheese-Sauce in einem Hochleistungs- oder Standmixer zu einer cremigen Masse verrühren.
  8. Nun die Spaghetti abgießen, auf einen Teller geben, mit der Mac’n’Cheese-Sauce begießen und mit Ziwebeln und Champignons garnieren.

Wie du siehst, ist Mac’n’Cheese vegan sehr einfach möglich! 🙂

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein guter Nachtisch, oder? Wir hätten da Mandeleis, Nicecream oder ein Stück von Michael’s Regret im Angebot.

Mac'n'Cheese vegan

Pinne unser Rezept „Mac’n’Cheese vegan“ weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts „Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit“ hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Was ist dein liebstes Comfort-Food?


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan

Spargelsuppe mit Zwiebel-Erbsen-Topping und Süßem Senf

Spargelsuppe

Spargelsuppe

  • Zubereitungszeit: 45 min
  • Portionen: 2

Spargelsuppe ist ein Muss für alle Spargelfans, jetzt wo die wunderbare Spargelsaison endlich angefangen hat!

Nachdem unsere Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer zur absoluten Lieblingssuppe auf Der Veg ist das Ziel wurde, möchten wir dir nun ein neues zur Saison passendes Rezept schenken.

Für das Rezept brauchst du einen leistungsstarken Hochleistungsmixer (wie empfehlen den Omniblend V)*, damit die Spargelsuppe (vegan) schön fein wird.

Spargelsuppe

Spargelsuppe

Zutaten der Spargelsuppe



Wir verwenden TK-Erbsen.



(Bitte hier nach eigenem Geschmack gehen!)


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Spargelsuppe

Spargelsuppe

ZUBEREITUNG der SPARGELSUPPe

  1. Zunächst den Spargel von den holzigen Enden befreien und dann mit einem Sparschäler schälen. In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen.
  2. Danach den Spargel für ca. 25 Minuten zusammen mit 1 TL Salz kochen. Wie du feststellst, wann Spargel fertig ist, findest du übrigens in unserem Beitrag über Spargel heraus.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden, sodass Streifen aus halben Zwiebelringen entstehen. Diese nun in einer mit Öl beträufelten Pfanne für 5 Minuten anbraten.
  4. Schließlich die Erbsen hinzugeben und zusammen mit ein wenig Wassser auf kleiner bis mittlerer Stufe ca. 8 Minuten köcheln lassen.
  5. Danach zwei TL süßen Senf hinzugeben, vermischen und für zwei weitere Minuten auf der Flamme lassen. Fertig ist das Topping für die Suppe.
  6. Des Weiteren den Spargel kurz abkühlen lassen und anschließend mit einem Teil des Spargelwassers in den Hochleistungsmixer geben. (Je nachdem welche Konsistenz du dir für deine Spargelsuppe wünschst, nimmst du mehr oder weniger Wasser, gib am besten nicht gleich so viel hinzu, die Mandelsahne kommt nämlich auch noch dran.)
  7. Schließlich die Mandelsahne, 1 TL süßen Senf und die restlichen Gewürze in den Hochleistungsmixer* geben und mixen.
  8. Danach die entstandene Spargelsuppe in einen Suppenteller geben und mit dem Erbsen-Zwiebel-Topping garnieren.

Es ist viel mehr ein Spargelschaumsüppchen als „nur“ eine Spargelsuppe. Mmmmhhhh. 🙂

Unsere vegane Spargelsuppe mit Erbsen-Zwiebel-Topping ist ein Traum. Die wunderbare Note, die durch den süßen Senf hinzukommt, macht sie noch mal besonders. Mögt ihr süßen Senf genauso sehr wie wir?

Spargelsuppe

Spargelsuppe

Teile unsere Spargelsuppe!

Die Spargelsuppe eignet sich gut als Hauptspeise, sie kann jedoch auch hervorragend als Vorsuppe eingesetzt werden. Als Hauptgericht könnte es doch auch was mit Spargel geben oder? Oder was mit Spargel! 😉 Der Rote Beete Burger würde sicher auch sehr gut dazu passen und als Nachtisch dann ein leckeres Mandeleis ohne Zucker. #omnomnom

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram! Wir freuen uns auch, wenn du unser Rezept auf Pinterest weiterpinnst.

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Brotaufstriche/ Dips & Saucen/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Spargelpesto – Grüner Spargel mal anders

Spaghetti mit Spargelpesto

Spaghetti mit Spargelpesto

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 4

Mit dem Spargelpesto aus grünem Spargel hat sich Julia mal wieder selbst übertroffen. (Hier schreibt Raphael. 😉 ) Das erste Rezept unserer Spargelwoche schmeckt wahnsinnig lecker und verliert trotz der Konsistenz nichts von seinem süßlichen, spargeleigenen Geschmack. Meisterlich. Dazu ist es ganz schnell hergestellt und dank des Ölgehalts hält es sich prima ein paar Tage im Kühlschrank, sodass mehrmals davon gegessen werden kann. Es kann auch super mit auf Arbeit genommen werden oder sogar als Brotaufstrich herhalten.

Spargelpesto

Spargelpesto

Zutaten für das Spargelpesto





(Bitte hier nach eigenem Geschmack gehen!)

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Wir haben glutenfreie Spaghetti aus Reis- und Quinoamehl dazu gegessen, es eignen sich aber natürlich alle Arten Nudeln.

Spaghetti mit Spargelpesto

Spaghetti mit Spargelpesto

Zubereitung von Spargelpesto

  1. Anfänglich den Grünen Spargel von den holzigen Enden befreien und in Stücke schneiden. Nun mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, einen Teelöffel Salz hinzugeben und für ca. 8 Minuten kochen lassen.
  2. Das Spargelwasser abgießen (wir haben es als Nudelwasser weiterverwendet) und den Spargel etwas abkühlen lassen.
  3. Danach alle Zutaten in den Hochleistungsmixer* geben und mixen. Ich habe es nicht ganz so lange gemixt, damit es noch schön körnig bleibt.

Gib das Salz besser nicht auf einmal hinzu, um das Pesto nach deinem Geschmack abschmecken zu können. Bedenke aber, dass pures Pesto salziger schmecken sollte, da es ja noch mit Nudeln vermischt wird.

Viel Spaß beim Nachmachen und vor allem beim Verspeisen.

Wenn dir unser Rezept gefallen hat: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram! Wir freuen uns auch, wenn du unser Rezept auf Pinterest weiterpinnst.

Spargelpesto und Spaghetti

Spargelpesto und Spaghetti

 

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

35 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren – vegan und glutenfrei

Pancakes

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 6

Am Sonntag hatte ich spontane Lust auf Pancakes! Ich liebe Pancakes, allerdings hatte ich bisher noch keine vegane Variante dieser Goldstücke gefunden, die mich überzeugt hat. Als wir kürzlich in Deutschland zu Besuch waren, hatte mich eine meiner liebsten Freundinnen mit diesen ominösen Pancakes mit Haferflocken und Bananen geködert. Leider hatte sie nur glutenhaltige Haferflocken vorrätig, weshalb die Pancakes erstmal ein leiser (aber schöner und intensiver) Traum blieben. Dann letzten Sonntag traf es mich: Ich bat meine Freundin mir das Rezept der Pancakes mit Haferflocken und Bananen zu senden. Als ich es las kam noch eine weitere Traumzutat hinzu: Heidelbeeren. Mmmhhh. (Ich könnte schon wieder, weshalb ich wahrscheinlich gerade so enthusiastisch schreibe.)

Pancakes ohne Ei

Man könnte meinen, Pancakes ohne Ei seien eine Schwierigkeit für sich. Doch gibt es tolle vegane Alternativen. Ein fertiger Ei-Ersatz ist nichts für mich, da ich am liebsten mit frischen Zutaten koche. Hervorragend als Ei-Ersatz eignen sich hiahia-Samen, dazu braucht man nicht mehr und nicht weniger als Chia-Samen und Wasser. Je nachdem wie fest die Masse werden soll, nimmt man mehr oder weniger Wasser gemischt mit 1-2 TL Chia-Samen.

Unsere Chia-Samen beziehen wir von GrünHochZwei. GrünHochZwei ist ein frisch gegründetes Unternehmen, das vegane und glutenfreie Superfoods vertreibt. Die Produkte haben Bio-Qualität und werden in liebevoll gestalteten Großpackungen verschickt. Du möchtest auch dieses interessante Startup unterstützen und gleichzeitig in den Genuss ihrer Produkte kommen? Mit diesem Gutschein kannst du 5% bei jedem deiner Einkäufe im Shop von GrünHochZwei sparen:

Psst. Weiter unten kannst du ein Überraschungspaket von GrünHochZwei gewinnen.

Pancakes von Deliciously Ella

Schon beim Lesen des Rezepts und auch bei der Herstellung hatte ich das Gefühl, dass mir Schreibweise und Zusammenmischung bekannt vorkamen. Als ich meine Freundin dann fragte, wo sie das Rezept her hat, sagte sie: Aus dem neuen Buch von Deliciously Ella – „Deliciously Ella mit Freunden“*. Wunderbar. Deliciously Ella war vor Jahren meine Inspiration, als Foodbloggerin tätig zu werden. Ihre Rezepte sind großartig. Ich bin selbst bereits stolze Besitzerin ihrer Bücher Deliciously Ella* und Deliciously Ella – Für jeden Tag*.

Nun möchte ich dich aber nicht länger auf die Folter spannen, ich habe die Pancakes nachgemacht und das Rezept etwas verändert (z.B. habe ich Datteln anstatt Ahornsirup verwendet). Hier gibt es nun meine Version:

Pancakes

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

Zutaten der Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

Wir nehmen die von GrünHochZwei.






Wir nehmen die von Dattelbär.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

  1. Anfänglich die Chia-Samen mit 150 ml Wasser vermischen und 15-20 Minuten stehen lassen. Hin und wieder leicht durchrühren.
  2. Alle Zutaten bis auf die Heidelbeeren zusammen mit 150 ml nun in einen sehr guten Hochleistungsmixer* geben (sonst kann es wirklich anstrengend werden) und gut durchmixen bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Danach diese Masse in eine Schüssel geben, die Heidelbeeren unterheben und vorsichtig die Chia-Samen darunter mischen.
  4. Schließlich Kokosöl in eine Pfanne geben und heiß werden lassen.
  5. Danach die Pancakes mit einem sehr großen Löffel in die Pfanne geben, platt drücken und von jeder Seite 2-3 Minuten anbacken.

Schon sind die Pancakes fertig!

Tipp: Solltest du nicht in den unverschämt guten Genuss der super weichen Dattelbär-Datteln kommen, weiche deine Datteln 2 Stunden vor Gebrauch ein.

Pancakes

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

Zu den Pancakes passt perfekt eine Tasse unserer Goldenen Milch sowie unsere Nicecream oder unser Mandeleis ohne Zucker und Milch als Beilage.

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram! Wir freuen uns auch, wenn du unser Rezept auf Pinterest weiterpinnst.

Gewinne ein Überraschungspaket von GrünHochZwei

Das ist noch nicht alles: Du kannst ein Überraschungspaket von GrünHochZwei gewinnen. Was du dafür tun musst? Kommentiere diesen Beitrag und sage uns, welches dein Lieblingsrezept mit einem der Superfoods Chia-Samen, Quinoa oder Macapulver ist. Hinterlasse dabei deine E-Mail-Adresse (nicht im Text, sondern in dem dafür vorgesehenen Feld, das nicht veröffentlicht wird). Hier findest du die vollständigen Teilnahmebedingungen an unseren Gewinnspielen. Der Gewinner erhält das Überraschungspaket direkt von GrünHochZwei und erklärt sich damit einverstanden, dass wir seine Adressdaten zum Zwecke der Gewinnzusendung an das Unternehmen weitergeben.

Teilnahmeschluss: 19.04.2017

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Werbelink.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

42 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer

Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

  • Zubereitungszeit: 25 min plus zwischenzeitlich 15 Minuten Kühlzeit
  • Portionen: 4

Unsere Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer ist eine absolute POWERSUPPE! Gerade in der Erkältungszeit kann sie durch ihre Inhaltsstoffe wahre Wunder bewirken und wenn du Glück hast, eine anstehende Erkältung sogar abfangen. Die Suppe ist so lecker, dass du sie nicht nur als Powersuppe einsetzen, sondern auch locker Gästen servieren kannst, sogar deiner Schwiegermutter. 😉

Warum die Kichererbsensuppe eigentlich eine Powersuppe ist? Sie sieht gut aus und hat auch noch Charakter! Knoblauch, Kurkuma und Ingwer sind reich an Antioxidantien. Dem schicken Brokkoli, der die Suppe toppt, wohnen krebsvorbeugende Stoffe inne.

Für das Rezept brauchst du einen leistungsstarken Hochleistungsmixer (wir empfehlen den Omniblend V), damit die Kichererbsensuppe richtig cremig wird.

Kichererbsensuppe

Zutaten der Kichererbsensuppe mit Kurkuma



Oder weniger, nach Belieben.
aus dem Glas (vorgekocht)






Wir haben Gefriergut verwendet.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Kichererbsensuppe mit Kurkuma

  1. Anfänglich die Zwiebel schälen und klein schneiden und glasig anbraten.
  2. Die Süßkartoffel schälen, würfeln und dazu geben.
  3. Mit Wasser bedecken, sodass es einkochen kann.
  4. Überdies mit Pfeffer und Salz würzen.
  5. Danach nach ca. 15 Minuten von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen.
  6. Weiterhin die Mischung zusammen mit dem frischen Kurkuma, Ingwer, der Knoblauchzehe, den Kichererbsen und der Kokosmilch in den Hochleistungsmixer geben und sehr cremig mixen.
  7. Schließlich den gefrorenen Brokkoli in einer Pfanne vorsichtig andünsten. Nach Belieben würzen. Wir wollten den Brokkoligeschmack pur genießen, da die Suppe schon sehr würzig ist.
  8. Sobald der Brokkoli in der Pfanne ist, die Suppe nun wieder in den Topf geben und ausreichend erwärmen. Dann nach Belieben Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken, wenn gewünscht.)

Unsere Kichererbsensuppe mit Kurkuma ist eine wahre Powersuppe. Außerdem spielt der Brokkoli die Rolle von leckeren, gesunden Croûtons, die dem Ganzen das i-Tüpfelchen verleihen.

Kichererbsensuppe

Also ich frage mich gerade ob „Hummussuppe“ ein Synonym für diese leckere Kichererbsensuppe sein könnte. Aufgrund der Inhaltsstoffe würde ich das verneinen, fühle mich jedoch gerade leicht erfreut bei dem Gedanken an eine Hummussuppe.

Fest steht, die Kichererbsensuppe kann gut als Pendant zu unserer Goldenen Milch, nämlich als Goldene Suppe, betrachtet werden. Genauso wie unsere Nicecream oder unser Mandeleis ohne Zucker und Milch, die einen köstlichen Nachtisch zur Suppe darstellen!

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Zuckerfrei

Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Das vegane Rezept Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkerne ist unser neuester Streich. Unsere neuerlichen Rezepte waren schon recht Rote Beete – lastig, wir haben ja sogar eine Rote Beete Woche hinter uns! 😉 Du magst keine Rote Beete? Ja, das ging uns lange Zeit auch so. Warum wissen wir nicht mehr, vielleicht ist sie so untypisch und wird selten in Restaurants verwendet – oder haben wir einfach nie die richtigen Gerichte bestellt. Inzwischen gehört Rote Beete schon fast zu unserem Inventar. Wir haben zunächst die eingelegte Variante aus dem Glas bevorzugt, nun sind wir soweit, regelmäßig mehrere Kilo Knollen pro Woche zu kaufen. Wichtige Infos zur Powerknolle findest du in unserem informativen Beitrag zu Rote Beete.

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Zutaten – Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen




aus dem Glas



oder mehr bei Bedarf

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Zubereitung – Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen

  1. Die Hirse gründlich waschen und wie auf der Verpackung angegeben zubereiten.
  2. Die zwei Knollen Rote Beete waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch ebenfalls waschen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Zunächst die Rote Beete für 3 Minuten in Öl anbraten, den Lauch hinzugeben, weitere 2 Minuten anbraten und anschließen 100 ml Wasser hinzugeben. Zusammen mit Salz, Pfeffer und ca. einem halben Teelöffel Kurkumapulver abschmecken. Insgesamt ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Ist das Wasser bereits früher komplett eingekocht, bitte noch etwas hinzugeben.
  4. Die Hirse, sobald sie fertig ist, vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Für den Salat empfiehlt sich lauwarme Hirse.
  5. Nun die Pinienkerne vorsichtig in einer Pfanne anrösten.
  6. Die Rote-Beete-Lauch-Mischung vom Herden nehmen. Die Kichererbsen untermischen und die Hirse ebenfalls vorsichtig unterheben.
  7. Nun den bereits gewaschenen und vom Strunk befreiten Kraussalat vorsichtig und die Mischung heben.
  8. Alles in eine Salatschüssel geben, die Pinienkerne darüber streuen und nach Belieben mit etwas Olivenöl beträufeln.

Dass das Rezept so lecker schmeckt hätten wir selbst nicht gedacht, aber so ist es! Wenn du den Rote Beete Salat nachmachst, schreib uns gern wie du ihn fandest und noch besser: Schick uns ein Foto auf instagram oder markiere uns gerne.

Weitere Rezepte mit Rote Beete auf unserem Blog sind übrigens unser Rote Beete Burger, die Rote Beete Latte, unser Glutenfreies Frühstück, unsere Rote Beete Suppe und der Marokkanische Salat aus Wurzelgemüse (Gastrezept von mamakocht.com).

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Rote Beete Suppe mit Grünkohl – Eine wahre Geschmacksfreude

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 4

Rote Beete Suppe mit Grünkohl – Winterzeit ist doch irgendwie auch Suppenzeit oder? In den letzten Wochen haben wir Rote Beete sehr für uns entdeckt. Alles fing mit einfacher Roter Beete aus dem Glas an, die wir an Salate gegeben haben, später dann auf’s Brot und seit ein paar Wochen kaufen wir das leckere Wurzelgemüse gleich als Knollen – und das kiloweise. Wundere dich also nicht, wenn du in Zukunft das ein oder andere Rezept mit Roter Beete siehst. Vielleicht werden es auch nur noch Rezepte mit Roter Beete sein. 😉 Wir haben ernsthaft schon über eine „Rote Beete Woche“ auf Der Veg ist das Ziel nachgedacht. Das wäre doch mal was! Edit: Wir befinden uns in der Rote Beete Woche. 😉 Als erstes möchten wir dir diese leckere vegane Rote Beete Suppe vorstellen, die wir spontan gezaubert haben. Ein ganz schön gesundes Süppchen ist es übrigens. Warum? In unserem Beitrag „Rote Beete – Alles über die Wunderknolle“ findest du wichtige Infos zu den Vorteilen des Knollengemüses.

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

Zutaten der Rote Beete Suppe






Bitte darauf achten, eine glutenfreie Variante zu benutzen, falls nötig!

aus dem Glas




nach Belieben

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

Zubereitung der Rote Beete Suppe

  1. Die Zwiebel schälen und klein schneiden.
  2. Möhren, Süßkartoffel und Rote Beete ebenfalls schälen und jeweils in Scheiben, Würfel bzw. Streifen schneiden.
  3. Alles zusammen für ca. 5 Minuten in etwas Öl anbraten und regelmäßig umrühren, damit nichts anbäckt.
  4. Die Masse nun mit Wasser auffüllen, sodass alles gut bedeckt ist. Nach Belieben bereits heißes Wasser benutzen.
  5. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprikapulver und nach Belieben Gemüsebrühe abschmecken und für ca. 10 Minuten kochen lassen.
  6. Nun den Grünkohl waschen und in kleine Stücken schneiden und zur Suppe hinzugeben. Das Ganze ca. 5 Minuten weiter kochen.
  7. Den Räuchertofu in Würfel schneiden und gemeinsam mit den bereits gekochten Linsen zur Suppe hinzugeben und weitere 8 Minuten kochen lassen.
  8. Die Suppe regelmäßig abschmecken und ggf. nachwürzen oder mit Wasser verlängern, bis der eigene Geschmack getroffen wurde.

Lass es dir schmecken! 🙂 Wenn du das Rezept nachkochst, schreib uns gern wie du die Rote Beete Suppe fandest und noch besser: Schick uns ein Foto auf instagram oder markiere uns gerne.

 

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

  • Zubereitungszeit: 1h 15 Min
  • Portionen: 4

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis haben unserer Meinung nach das Potential zu deinem neuen Lieblingsgericht zu werden, insofern du Paprika und Räuchertofu magst. Früher haben wir gern mit Hackfleisch gefüllte Paprikaschoten gegessen. Da wir es nun besser wissen, haben wir uns etwas Neues ausgedacht. Händeringend haben wir nach einem passenden Rezept gesucht, aber lange nichts gefunden, wo uns die Füllung begeistert hat. Kürzlich sind wir dann auf ein Rezept von Kochtrotz gestoßen, das uns schon ganz gut gefallen hat –  es gab uns eine tolle Inspiration für die Füllung, als Zubereitungsart haben wir jedoch eine gänzlich Andere gewählt. Sei gespannt!

Zutaten für die Gefüllten Paprikaschoten mit Reis





 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Naturata*
 z.B. von Lebensbaum*




 z.B. von Byodo*
z.B. von Ecomil*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Zubereitung der Gefüllten Paprikaschoten mit Reis

  1. Räuchertofu in sehr kleine Würfelstücke schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
  3. Beides in eine Schale geben und Knoblauchzehe hineinpressen.
  4. Pfeffer, Salz, 1 TL Paprikapulver,1 TL  Kurkuma, 2 TL Majoran und Olivenöl hinzugeben und gut vermischen.
  5. 300 g eingeweichte Kichererbsen in einem Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab zu einer hummusartigen Masse verrühren.
  6. Diese Masse nun zusammen mit 3 TL Tomatenmark unter die Masse aus Räuchertofu, Zwiebeln und Knoblauch geben und gut vermischen.
  7. Die Paprikaschoten aushöhlen, indem du sorgfältig den Strunk herausschneidest. Danach ordentlich säubern.
  8. Nun die Masse in die Paprikaschote füllen.
  9. Währenddessen bereits eine Mandelsahne zusammen mit ca. 100 ml Wasser in einer Pfanne erwärmen.
  10. Die gefüllten Paprikaschoten nun in die Pfanne geben und die Soße mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Kurkuma würzen.
  11. Nun den Wildreis wie auf der Packung angegeben kochen.
  12. Die Paprikaschoten bei kleiner bis mittlerer Hitze max. 45 Minuten kochen und viertelstündlich auf eine andere Seite drehen.
  13. Nach ca. 25 Minuten eine weitere Mandelsahne hinzugeben und nach Geschmack nochmals nachwürzen.
  14. Die Paprikaschoten gemeinsam mit dem Reis servieren und genüsslich verzehren.

Na, klingt das lecker? 🙂

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan

Champignon-Lauch-Cremesuppe mit Mandelsahne

Champignon-Lauch-Cremesuppe

Champignon-Lauch-Cremesuppe

  • Zubereitungszeit: 30
  • Portionen: 2

Wir sind die größten Champignon-Fans überhaupt! So, jetzt ist es raus. 😉 Wir kaufen jede Woche mindestens 1kg unverpackte Champignons im Bioladen und zaubern damit einige leckere Sachen wie z.B. Reisnudeln mit Champignons und Avocado,  glutenfreien Flammkuchen mit veganem Champignon-Schmand oder ganz hoch im Kurs Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce. Vor ein paar Wochen stellten wir uns dann die Frage, warum wir eigentlich niemals, wirklich niemals, eine Champignon-Cremesuppe machen. Und so ist dieses Rezept entstanden. Da wir Lauch ebenfalls sehr lecker finden, sind noch zwei Stangen mit in den Topf gehüpft und so entstand die Champignon-Lauch-Cremesuppe.

Zutaten für die Champignons-Lauch-Cremesuppe




z.B. von Ecomil*
 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Naturata*
 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Byodo*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Champignons-Lauch-Cremesuppe

  1. Die Champignons in Stücke und den Lauch in Scheiben schneiden.
  2. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden.
  3. Zusammen in ausreichend Öl ca. 10-15 Minuten auf kleiner bis mittlerer Flamme anbraten.
  4. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.
  5. Die Mandelsahne hinzugeben und weitere 3-5 Minuten zusammen köcheln lassen.
  6. Nun alles zusammen im Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verrühren. Sollte der Hochleistungsmixer nicht Hitzebeständig sein, den Pfanneninhalt vorher auskühlen lassen.
  7. In einen Topf geben und mit Wasser verlängern bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  8. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken und 5 Minuten weiterkochen.
  9. Die Brotscheiben in Würfel schneiden und in Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Mit etwas Salz versehen.
  10. Die Suppe in eine Schüssel geben und mit etwas Pfeffer aus der Mühle, Paprikapulver und den Croûtons garnieren.

Champignon-Lauch-Cremesuppe

Champignon-Lauch-Cremesuppe

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

8 In Basics/ Brotaufstriche/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch

Spekulatius-Creme – Winter, du kannst kommen!

Spekulatius-Creme

Spekulatius-Creme

  • Zubereitungszeit: 5 Min.
  • Portionen: 150g

Spekulatius-Creme! Also was wir hier in einer spontanen Aktion gezaubert haben, schmeckt wirklich spekulatiär äh.. spektakulär! Und der Witz an der Sache ist: es ist kein Spekulatius drin, noch nicht mal dieses ominöse Spekulatiusgewürz – nada. Glutenfrei und laktosefrei ist es ebenfalls – ein kleines Gaumenfest für Allergiker, Veganer und alle anderen Freunde des guten Geschmacks, mit dem der Winter kommen kann. Der Klou ist außerdem, dass das Rezept für die Spekulatius-Creme aus läppischen 4 Zutaten besteht und in 5 Minuten zubereitet ist. Man braucht weder Milch noch Industriezucker oder sonstige stark verarbeitete Produkte, um das Rezept der selbstgemachten Spekulatius-Creme umzusetzen.

Lediglich Datteln, braunes Mandelmus, Zimt* und Wasser bilden gemeinsam das Geheimnis um die sagenumwobene vegane Spekulatius-Creme! 😉 Die Datteln liefern die Klebrigkeit, das braune Mandelmus sorgt für die Cremigkeit, das Wasser lässt die Spekulatius-Creme nicht zu fest werden und der Zimt sorgt für den unverkennbaren Hauch von Winter! Darüber hinaus sind die Zutaten gesund – über die Vorteile von Datteln haben wir euch bereits berichtet – aber nicht vergessen: Datteln enthalten eine Menge Zucker, also genießt sie in Maßen – Zimt wird eine sehr große antioxidative Wirkung nachgesagt, weshalb er entzündungshemmend wirkt. Mandeln stärken die Knochen und senken den Cholesterinspiegel, darüber hinaus sind sie basisch. Also nichts wie ran an die Spekulatius-Creme. 😉

Zutaten für die Spekulatius-Creme

am liebsten natürlich von Dattelbär
z.B. von Monki*
z.B. von Lebensbaum*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Spekulatius-Creme

  1. Alle Zutaten in den Hochleistungsmixer geben und ca. 60-90 Sekunden auf höchster Stufe durchmixen.

DAS war’s! 🙂 Schon ist dieser leckere Aufstrich fertig und ihr könnt ihn euch genüsslich auf euer Frühstücksbrot streichen.

Tipp: Wer keinen besonders starken Hochleistungsmixer besitzt oder keine besonders weichen Datteln auftreiben konnte, sollte diese besser vor der Zubereitung ca. 2h in Wasser einlegen.

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Basics/ Brotaufstriche/ Frühstück/ REZEPTE

Feigen-Dattel-Marmelade – Süßer Brotaufstrich

Feigen-Dattel-Marmelade

Feigen-Dattel-Marmelade

  • Zubereitungszeit: 20 Min.
  • Portionen: 1

Die Feigen-Dattel-Marmelade passt hervorragend zur Jahreszeit. Sie schmeckt sehr süß und ist im Nu zubereitet, da sie mit nur 3 Zutaten zzgl. Wasser hergestellt werden kann.

Zutaten für die Feigen-Dattel-Marmelade


z.B. von Dattelbär
z.B. von Davert*
z.B. aus der Leitung 😉

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Feigen

Zubereitung der Feigen-Dattel-Marmelade

  1. Die entsteinten Datteln gemeinsam mit 2-3 EL Wasser in einem Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse verrühren.
  2. Die Feigen mit etwas Wasser, so dass es knapp den Boden bedeckt, in einen Topf geben und unter regelmäßigem Rühren zum Kochen bringen.
  3. Nun den Topf kurz vom Herd nehmen und die Feigen mit einem Pürierstab oder einen Mixer zerkleinern. Führt diesen Vorgang so lang aus, bis ihr eine Konsistenz erreicht, die ihr bei Marmelade mögt.
  4. Nun die Dattelmasse hinzugeben, verrühren und gemeinsam weiter köcheln.
  5. Die Chiasamen hinzugeben und gut verrühren.
  6. Die Marmelade nun 5-10 Minuten auf kleiner Stufe und unter regelmäßigem Rühren köcheln.
  7. In ein gut ausgespültes Vorratsglas geben und abkühlen lassen.
  8. In den Kühlschrank stellen.

Die Feigen-Dattel-Marmelade macht sich hervorragend auf dem Ohne-Mehl-Brot, das wir euch in unseren Glutenfreien Frühstücksideen vorgestellt haben.

Feigen-Dattel-Marmelade

Feigen-Dattel-Marmelade

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Basics/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Veganer Käse selbstgemacht (a.k.a.Gary) – So einfach geht’s!

Veganer Käse

Veganer Käse

  • Zubereitungszeit: 10 min + 50 Minuten im Ofen + Steh- und Gehzeit
  • Portionen: 1

Veganer Käse selbstgemacht? Das geht? Wie viele von euch wissen sind wir ja nun noch nicht soo lange vegan unterwegs – wir sind quasi noch Frischlinge. 😉 Daher haben wir auch vor nicht so langem erst festgestellt, dass es ganz gute vegane Käsealternativen gibt. Dass man einen derartigen veganen Käse nun auch noch selbst machen kann, hätten wir allerdings nicht gedacht. Im Laufe der Zeit stießen wir bei instagram, Pinterest und auf diversen Blogs immer wieder auf tolle Fotos und Rezepte, sodass wir uns entschieden, einen veganen Käse selbst zu machen. Ein ziemlich schmackhafter veganer Käse wurde auf der englisch-sprachigen Seite food.com eingestellt und wir haben ihn ein wenig nach unseren Vorstellungen abgeändert. Hier ist das Rezept. Ach, und veganer Käse wird auch „Gary“ genannt.

Call it Gary or something don’t call it Cheese because IT’S NOT CHEESE!!!!!! – Angry woman on FB.

Zutaten – Veganer Käse

z.B. von Rapunzel*






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Veganer Käse

  1. Zunächst müssen die Mandeln für 24h in einem Glas Wasser ziehen.
  2. Anschließend die Mandeln abspülen, abtropfen lassen und in einen Hochleistungsmixer geben. Den Zitronensaft, das Wasser, die kleingeschnittene Knoblauchzehe und 3 EL Olivenöl hinzugeben und etwa 4 Minuten der Gnade de Mixers überlassen.
  3. Die recht feuchte Masse in ein sauberes Geschirrtuch geben und über dem Waschbecken ein wenig auswringen.
  4. Die Masse samt Handtuch für mindestens 8h in den Kühlschrank legen und ziehen lassen.
  5. Den Ofen auf 100°C vorheizen, die Masse aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem Blech mit Backpapier in die gewünschte Form bringen (muss kein Herz sein, kann auch ein Kreis, ein Dodecagon oder die Silhouette eines stolzen Indianers sein, dessen Haar im Wind weht).
  6. 40 bis 50 Minuten backen, bis die Oberseite fest und trocken ist.
  7. Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  8. Vor dem servieren mit etwa 2 EL Olivenöl beträufeln und die Kräuter drüber streuen. Hier kann natürlich variiert werden, wenn du möchtest kannst du auch Thymian, Rosmarin oder Raspelschokolade nehmen, ganz nach deinem Gusto.
  9. Das Ergebnis verzehren.
  10. Das Rezept bookmarken.
  11. Allen Freunden davon erzählen.
  12. Wenn Thomas sagt, er isst lieber Scheiblettenkäse von Aldi, ihm eine Packung Taschentücher in den Mund stopfen.
  13. Nicht immer alles tun, was dir auf einer Internet-Plattform geraten wird.

Sieht toll aus oder? <3

Veganer Käse

Veganer Käse – so cheesy

Verzehrempfehlung – Veganer Käse

Wir haben den Käse zu etwa einem Drittel so genascht, weil wir so überrascht waren, wie lecker er war. Die restlichen zwei Drittel haben wir in einem Salat verarbeitet, dessen Rezept bald hier erscheint.

Veganer Käse passt ansonsten auch prima als Topping auf die Veganen Spaghetti Bolognese oder als Filling in den Veganen Kartoffelburger.

¡Que aproveche!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Zuckerfrei

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons – auch kalt ein Traum

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Eines Sonntags hatten wir gefühlt nichts, aber auch wirklich gar nichts im Kühlschrank. Außer 3 Landgurken. Auf ein paar kalte Gurken hatten wir wirklich gar keine Lust und das würde uns auch nicht im Ansatz sättigen. 😉 Dann ging mir das Wort „Gurkensuppe“ durch den Kopf. Ich hatte noch dunkel in Erinnerung, dass meine Schwester früher häufiger eine kalte Gurkensuppe zubereitet hatte, die ich eigentlich ziemlich lecker fand. Auf etwas Kaltes war meine Lust allerdings recht gering. Ich machte kurz eine Google-Abfrage, ob es Rezepte für eine warme Gurkensuppe gibt – ja. Die Genießbarkeit war also bestätigt. Was dabei herauskam hat uns sehr überrascht, so dass das Rezept für die Gurkensuppe gleich den „Veg“ auf unseren Blog fand. 😉

Ein Grund, warum mir die Suppe so gut schmeckt hat, ist das Gute Laune Gewürz von Sonnentor- jahrelang verachtet, habe ich es zufällig dank Mutti entdeckt und bei dieser Suppe zum ersten Mal benutzt. Es besteht aus einer tollen Gewürzmischung aus Meersalz, Knoblauch, Basilikum, Bärlauch, Ringelblumen, Rosmarin, Thymian, Rosenblüten, Kornblumen und zwei verschiedenen Oregano Sorten. Man kann natürlich auch versuchen, diese Zutaten einzeln hinzuzugeben.

Zutaten der Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons









von Sonnentor*


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons

  1. Die Zwiebel klein schneiden und mit einem Schuss Olivenöl oder dem Öl, das ihr selbst zum Braten bevorzugt, in einer großen Pfanne ca. 5 Minuten anbraten.
  2. Die Gurken in der Zeit klein schneiden, am besten zunächst vierteln und dann in Stücke schneiden. Wir haben die vitaminreichen Schalen der Gurken dran gelassen. In die Pfanne geben.
  3. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden oder durch eine Knoblauchpresse zerkleinern und in die Pfanne geben.
  4. Nun mit Salz, Pfeffer und dem Gute Laune Gewürz von Sonnentor* würzen.
  5. Alles zusammen unter regelmäßigem Rühren auf mittlerer Stufe ca. 10 Minuten andünsten.
  6. Mit der Kokosmilch ablöschen. Nochmals 5 Minuten einkochen lassen.
  7. Die Masse entweder in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer sämigen Masse mixen (Bitte nur, wenn dein Hochleistungsmixer auch hitzebeständig ist!) oder in einem Suppentopf mit einem Pürierstab pürieren.
  8. Nun im Suppentopf bei mittlerer Hitze unter Hinzugabe des Wassers nochmals 5 Minuten kochen und mit Salz, Pfeffer und dem Gute Laune Gewürz von Sonnentor* abschmecken.
  9. Nun 2 Esslöffel Kokosöl in eine Pfanne geben und die Kichererbsen (bitte ohne die Flüssigkeit im Glas) ca. 3-5 Minuten anbraten.
  10. Mit schwarzen Sesam bestreuen und bei Bedarf nochmals Kokosöl hinzugeben.
  11. Nun die Gurkensuppe in einen Teller geben und mit den angebratenen Kichererbsen als Croûtons garnieren.

Die Gurkensuppe schmeckt warm vorzüglich – an heißen Sommertagen kann man sie auch sehr gut kalt genießen. Ohne Dill, ohne Sahne, vegan und glutenfrei – trotzdem oder auch gerade deshalb ein Hämmerchen. Lasst es euch schmecken und wir sagen es mit den Worten von Sonnentor: „Laune gut, alles gut“!

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

Ein Suppentraum: Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Drinks & Smoothies/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

Himbeerlimonade ohne Zuckerzusatz

Sommerlimonade mit Himbeeren

  • Zubereitungszeit: 8 min
  • Portionen: 1 Liter

Eine erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz und zudem reich an Vitamin C – das ist doch mal die perfekte Abwechslung zu den überzuckerteren Limonaden die man in den Supermärkten erstehen kann. Inspiriert durch einen Kurzurlaub in Córdoba sind wir auf die Idee gekommen unser eigenes Limonadenrezept zu erstellen.

Sommerlimonade mit Himbeeren

Erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

Zutaten der Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

  1. Die Limette und die Zitronen auspressen.
  2. Himbeeren waschen und mit dem Pürierstab oder im Hochleistungsmixer zu einer flüssigen Masser verarbeiten.
  3. Die gepressten Zitrusfrüchte zu den Himbeeren hinzugeben. Wer es mag, kann an dieser Stelle auch das Fruchtfleisch der Zitrusfrüchte beimischen.
  4. Nun nochmals gut miteinander vermischen.
  5. Ca. 750 ml Wasser hinzugeben – bestenfalls bis insgesamt 1 Liter Flüssigkeit entsteht. Gut durchrühren und in eine schöne Karaffe geben oder direkt in Gläser füllen.
  6. Mit einer Limettenscheibe dekorieren und mit Eiswürfeln servieren.

Wer es nicht ganz so sauer mag, nimmt am besten die doppelte Portion Himbeeren und lässt mindestens eine Zitrone weg.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Vegane Hafercookies – glutenfrei

Vegane Hafercookies

Vegane Hafercookies

  • Zubereitungszeit: 30 min zzgl Kühlzeit
  • Portionen: 15

Die veganen Hafercookies sind uns nicht selbst eingefallen. Durch unseren instagram-Account kamen wir auf das Rezept für Bananen-Dattel Kekse von der 17-jährigen Bloggerin (WOW!!) „Franzilicous“, die sich vegan und gesundheitsorientiert ernährt. Wir waren direkt begeistert und haben die Kekse wortwörtlich sofort nachgebacken – zum Glück hatten wir alle nötigen Zutaten vorrätig. Wir haben das Rezept ein kleines bisschen verändert, denn wir haben die Kekse mit Dunkler Schokolade (72%ige Zartbitterschokolade) verfeinert und sie nicht platt gedrückt, sondern kugelrund vom Teelöffel auf das Backblech gegeben. Das hat sie im inneren weich gemacht. Außerdem haben wir sie mir glutenfreien Haferflocken zubereitet.

Zutaten – vegane Hafercookies





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – vegane Hafercookies

  1. Die Datteln entsteinen und zunächst für zwei Stunden in Wasser eingelegen, damit sie schön weich werden. Dieses kann ruhig am Anfang warm sein.
  2. Den Ofen auf 180° Grad vorheizen.
  3. Die glutenfreien Haferflocken im Hochleistungsmixer grob zermahlen. In eine Schüssel geben. Wer Gluten verträgt, kann natürlich auch herkömmliche Haferflocken verwenden.
  4. Die Bananen gemeinsam mit den Datteln im Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse mixen.
  5. Nun die dabei entstandene Masse gut mit den glutenfreien Haferflocken vermischen und so viel von dem Wasser hinzugeben in dem die Datteln eingelegt waren, bis eine gute nicht zu flüssige Konsistenz entsteht.
  6. Aus der fertigen Masse mit einem Teelöffel kleine „Kügelchen“ auf das Backblech geben.
  7. Die Cookies für ca. 15 Minuten bei 180°C im bereits vorgeheizten Ofen backen.
  8. Abkühlen lassen.
  9. Die Schokolade im Wasserbad zerlaufen lassen und nach Belieben über die Kekse geben.
  10. Die fertigen Kekse eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen und danach genießen.

Danke liebe Franzilicious für das tolle Rezept! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Spargelzeit/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Spargelragout mit Roten Linsen und Pinienkernen

Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen

Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

And again: Es gibt Spargel! 🙂 Diesmal ein kleines feines Spargelragout aus weißem und grünem Spargel. Dazu servieren wir Rote Linsen und Pinienkerne. Rote Linsen sind proteinreich, was besonders für Veganer von Vorteil ist, irgendwo muss man ja schließlich genug Proteine herbekommen. Um so besser, wenn man diese nicht künstlich hinzufügen muss, sondern dies direkt über köstliche Lebensmittel  geschieht. Auch die Farbenfröhlichkeit des Rezepts ist mal wieder bestechend. 🙂

Zutaten









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Den Grünen und Weißen Spargel von seinen holzigen Enden befreien.
  2. Nun den Weißen Spargel komplett schälen und vom Grünen Spargel das untere Drittel schälen. Optional eine gepresste Knoblauchzehe hinzugeben.
  3. Den Spargel in zwei bis drei Teile schneiden und in ausreichend Olivenöl auf mittlerer Hitze anbraten.

    Tipp: Die dickeren Spargelstücken zuerst anbraten und die dünneren etwas später hinzugeben – so erhaltet ihr ein gleichmäßiges Ergebnis.

  4. Die Champignons sechsteln und nach ca. 5 min zum Spargel hinzugeben.
  5. Den Pfanneninhalt mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nun mit etwas Gemüsebrühe gewürztes Wasser zum Kochen bringen.
  7. Die Roten Linsen in einem Sieb waschen und in das kochende Wasser geben. Auf mittlerer Hitze für ca. 8 Minuten kochen. Hier muss man sehr aufpassen, denn er Grat zwischen zu harten und zu weichen Linsen ist sehr schmal.
  8. Unterdessen 200 ml Wasser in die Pfanne geben und dieses einkochen lassen. Ggf. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Nun die Pinienkerne anrösten.

    Yoda sagt: Auf kleiner Flamme ohne Öl Pinienkerne angeröstet werden.

  10. Alles zusammen anrichten und servieren. 🙂

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Drinks & Smoothies/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Orangenlimonade ohne Zucker mit Minze

Orangenlimonade ohne Zucker

Orangenlimonade ohne Zucker

  • Zubereitungszeit: 8 min
  • Portionen: 1 Liter

Endlich warme Temperaturen! Die perfekte Erfrischung bietet unsere Orangenlimonade ohne Zucker aus nur 4 Zutaten! Das Rezept ist super einfach und durch seine Inhaltsstoffe sehr gesund. Durch den Apfelessig bekommt man den kleinen, aber feinen geschmacklichen Unterschied, der die Orangenlimonade abrundet. Ob man wohl auch Eis daraus machen kann? Wir werden es ausprobieren und darüber berichten!

Zutaten für die Orangenlimonade ohne Zucker




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Orangenlimonade ohne Zucker

  1. Die Orangen auspressen und in eine Kanne mit mindestens 1 Liter Fassungsvermögen geben. Wir haben große Orangen benutzt und so ca. 400 ml Orangensaft ausgepresst.
  2. Die frische Minze waschen, in kleine Stücke schneiden und zum Orangensaft hinzugeben.
  3. Nun 2 TL Apfelessig hinzugeben und mit ca. 600 ml Wasser aufgießen, sodass insgesamt 1 Liter Orangenlimonade entsteht.
  4. Gut verrühren und für ca. 30 min kalt stellen oder mit frischen Eiswürfeln abkühlen – fertig!

Klingt gut oder? Die Intensität der Orangenlimonade kann durch die Zugabe des Wassers gut selbst variiert werden.
Probiert doch auch unsere Sommerlimonade ohne Zucker.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de