Browsing Tag

Reis

0 In Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Von der Herdplatte

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Veganes Gulasch aus Jackfruit 3

Veganes Gulasch aus Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 2

Als drittes Rezept unserer Jackfruit-Woche haben wir euch ein bezaubernd leckeres veganes Gulasch aus Jackfruit zubereitet. Es bildet einen hübschen Abschluss der Woche und rundet sie nach dem veganen Pulled Pork Burger und dem mediterranen Hühnerfrikassee hervorragend ab.

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Zutaten – veganes Gulasch aus Jackfruit

 von Jacky F.








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – veganes Gulasch aus Jackfruit

  1. Als erstes die Marinade erstellen. Dafür 1 EL Olivenöl, 2 EL Tamari und etwas Pfeffer und Rauchsalz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut durchmischen.
  2. Anschließend die Jackfruit abgießen, in Stückchen zerteilen und 15-20 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  3. Den Reis ansetzen.
  4. Des weiteren die Zwiebel vorbereiten – also schälen und in dünne Halbringe schneiden – und dann etwa 5-8 Minuten bei mittlerer bis hoher Flamme mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, dabei etwas salzen und immer wieder wenden.
  5. Nun die Jackfruit hinzugeben und weitere 5 Minuten braten.
  6. Schließlich die Mandelsahne, Paprikapulver, 2 EL Tamari und 1 EL Tomatenmark hinzugeben und unter regelmäßigem umrühren wenige Minuten köcheln.
  7. Zu guter Letzt nur noch Reis und Gulasch auf einem Teller servieren und etwas frische Petersilie drüberstreuen. Guten Appetit!
Das Rezept für unser veganes Gulasch aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche, mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust hast, das Rezept nachzukochen, dann sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Pinne unser Rezept weiter!

 

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres veganen Gulaschs hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit oder unseren veganen Pulled Pork Burger.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis und Gemüse

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Hallo ihr Lieben,

was haltet ihr heute mal von asiatisch? Wir haben uns mal wieder an diesen magischen Ort namens Küche begeben. Wir hatten ein paar Lebensmittel da und das Ziel, daraus etwas zu machen, was gut schmeckt. Das hat geklappt, hier ist unser cremiges Erdnusscurry mit Wildreis und Gemüse. <3

Zutaten für das cremige Erdnusscurry mit Wildreis












Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Zubereitung – cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

  1. Den Reis kochen.
  2. Die Möhren und die Champignons in Scheiben schneiden und in Olivenöl anbraten.
  3. Nach 5 Minuten den Brokkoli und kurz darauf die Erbsen hinzugeben. Bei Bedarf nachölen oder mit etwas Wasser ablöschen.
  4. Mit Pfeffer, Salz, Paprikapuler und Kurkuma würzen.
  5. Nach weiteren 10 Minuten die Kokosmilch und zwei EL Erdnussbutter hinzugeben. Geduldig verrühren, bis sich Letztere in der Kokosmilch auflöst.
  6. Den Räuchertofu in Stiftchen schneiden und in einer separaten Pfanne anbraten, dabei nach Bedarf nachwürzen.
  7. Wenn die Kokosmilch warm und die Erdnussbutter darin aufgelöst ist, ist das Erdnusscurry fertig und kann serviert werden.

Wir finden es wahnsinnig lecker, asiatisches Essen hatte schon immer ein besonderes Plätzchen in unserer Küche. 🙂 Raphael hat für Erdnussbutter ohnehin ein kleines Faible („Ein Tag ohne ein Erdnussbuttersandwich ist ein verlorener Tag!“), während Julia ihre Liebe zu diesem Aufstrich gänzlich in Form von Saucen oder Süßspeisen auslebt. Das cremige Erdnusscurry jedenfalls trifft unser beider Geschmäcksnägel auf den Kopf. Mal sehen, ob es euch auch gefällt.

Wer Currygerichte liebt, sich jedoch für Erdnüsse nicht so recht erwärmen kann oder allergisch bedingt auf sie verzichten muss, der findet vielleicht mehr Freude an unserem Linsencurry oder dem leckeren Butternusskürbis-Curry-Gastrezept von den Wokpiraten.

Wir freuen uns über Rückmeldung wie es geschmeckt hat, über Variationsvorschläge und Bilder vom Nachkochen, ob in den Kommentaren, bei Facebook oder instagram.

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

  • Zubereitungszeit: 1h 15 Min
  • Portionen: 4

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis haben unserer Meinung nach das Potential zu deinem neuen Lieblingsgericht zu werden, insofern du Paprika und Räuchertofu magst. Früher haben wir gern mit Hackfleisch gefüllte Paprikaschoten gegessen. Da wir es nun besser wissen, haben wir uns etwas Neues ausgedacht. Händeringend haben wir nach einem passenden Rezept gesucht, aber lange nichts gefunden, wo uns die Füllung begeistert hat. Kürzlich sind wir dann auf ein Rezept von Kochtrotz gestoßen, das uns schon ganz gut gefallen hat –  es gab uns eine tolle Inspiration für die Füllung, als Zubereitungsart haben wir jedoch eine gänzlich Andere gewählt. Sei gespannt!

Zutaten für die Gefüllten Paprikaschoten mit Reis





 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Naturata*
 z.B. von Lebensbaum*




 z.B. von Byodo*
z.B. von Ecomil*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Zubereitung der Gefüllten Paprikaschoten mit Reis

  1. Räuchertofu in sehr kleine Würfelstücke schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
  3. Beides in eine Schale geben und Knoblauchzehe hineinpressen.
  4. Pfeffer, Salz, 1 TL Paprikapulver,1 TL  Kurkuma, 2 TL Majoran und Olivenöl hinzugeben und gut vermischen.
  5. 300 g eingeweichte Kichererbsen in einem Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab zu einer hummusartigen Masse verrühren.
  6. Diese Masse nun zusammen mit 3 TL Tomatenmark unter die Masse aus Räuchertofu, Zwiebeln und Knoblauch geben und gut vermischen.
  7. Die Paprikaschoten aushöhlen, indem du sorgfältig den Strunk herausschneidest. Danach ordentlich säubern.
  8. Nun die Masse in die Paprikaschote füllen.
  9. Währenddessen bereits eine Mandelsahne zusammen mit ca. 100 ml Wasser in einer Pfanne erwärmen.
  10. Die gefüllten Paprikaschoten nun in die Pfanne geben und die Soße mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Kurkuma würzen.
  11. Nun den Wildreis wie auf der Packung angegeben kochen.
  12. Die Paprikaschoten bei kleiner bis mittlerer Hitze max. 45 Minuten kochen und viertelstündlich auf eine andere Seite drehen.
  13. Nach ca. 25 Minuten eine weitere Mandelsahne hinzugeben und nach Geschmack nochmals nachwürzen.
  14. Die Paprikaschoten gemeinsam mit dem Reis servieren und genüsslich verzehren.

Na, klingt das lecker? 🙂

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch

Mediterrane Reissuppe

Mediterrane Reissuppe

Mediterrane Reissuppe

  • Zubereitungszeit: 50 Min
  • Portionen: 4

Unsere mediterrane Reissuppe hat uns verzaubert weil sie – heiß und würzig – alle Eigenschaften einer guten Suppe aufweist, durch den Reis aber noch zusätzlich etwas zu kauen bietet, das sättigt.

Zutaten












Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Den Reis wie auf der Verpackung angegeben kochen.
  2. Den Lauch und die Zucchini in Scheiben schneiden, die Süßkartoffel würfeln und die Champignons sechsteln. Das Gemüse ebenfalls in den Topf geben und mit dem Knoblauch und der Zwiebel zusammen ca. 8-10 Minuten bei geringer Hitze andünsten.
  3. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Thymianblätter von ihrem Zweig lösen und ebenfalls hinzugeben. Nun so viel Wasser hinzugeben, dass der Topf doppelt so voll ist wie zuvor und je nach Geschmack 2-3 EL oder 1-2 Würfel Gemüsebrühe hinzugeben.
  4. Die Suppe nun ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe kochen lassen.
  5. Schließlich den Reis, wenn er bissfest ist, ebenfalls in die Suppe geben und gemeinsam nochmals 5-10 Minuten kochen.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de