Browsing Tag

nachhaltig

0 In Fair Fashion/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Nachhaltige Bademode – meine Favoriten des Sommers

Dieser Beitrag enthält Werbung für Produkte, die mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

tadoro tuduri

Nachhaltige Bademode ist ein Thema, welches mich dieses Jahr sehr beschäftigt hat. Ich lebe am Meer und bin dadurch relativ häufig in dem großen Swimmingpool vor meiner Haustür. Bisher war meine Bademode noch nicht besonders nachhaltig, zwar habe ich sie recht lange getragen, aber sind wir mal ehrlich nach spätestens 3 Jahren ist das typische Material eines Bikinis etwas ausgeleiert. Dieses Jahr war es also für mich soweit: Neue Bademode sollte her. Wofür ich mich entschieden haben, erfahrt ihr nun in diesem Beitrag.

MYMARINI – Bademode mit Hintergrund

MYAMARINI

MYMARINI ist mir als das schönste Bademodelabel überhaupt ins Auge gestochen. Ich liebe die Farben und die Vielfältigkeit des Hamburger Labels.

Hinter MYMARINI stecken Mareen Burk und William Albright – ein wunderhübsches Paar, das Liebe und ein Unternehmen miteinander teilt. Wie aufregend! 🙂

Mareen ist die Designerin der Bademode von MYMARINI. Als Surferin, Natur- und Fashionliebhaberin hat sie lange nach dem perfekten Bikini gesucht, den sie schließlich selbst entwickelt hat. Die Bademode von MYMARINI vereint folgende Aspekte: Mode, Nachhaltigkeit und sportliche Funktionalität.

Die Geschichte hinter dem Namen von MYMARINI gefällt mir als Liebhaberin der spanischen Sprache auch sehr gut: „MAR“ heißt Meeeeeer 🙂 und „INI“ ist die Endung von Bikini. Finde ich super!!

MYAMARINI SEABODY

MYMARINI hat eine bunte Kollektion mit verschiedensten Designs. Ich selbst habe mich für den SEABODY in den Farben „teal-sky-white“ entschieden und schätze es sehr, dass der Badeanzug wendbar ist. So hat man gleich zwei Badeanzüge in einem. 🙂 Der Badeanzug wurde in Deutschland designed und in Italien produziert. Also ein vollkommen europäisches Produkt, was ich persönlich sehr cool finde, denn so ist sein Reiseweg geringer als bei manch anderem Produkt.

Die Stoffe von MYMARINI werden ebenfalls ökologisch und bewusst in Italien hergestellt. Bei der Herstellung wird stark darauf geachtet, CO2-reduziert zu arbeiten.

MYAMARINI SEABODY

TADORO TUDURI – Mein spanisches Lieblingslabel

TADORO TUDURI (puuh, dieser Name macht mich fertig!) ist ein kleines spanisches Label aus meiner Wahlheimat Andalusien, das nachhaltig in kleiner Auflage produziert. Die Produkte des Labels sind ebenfalls wendbar, sodass man auch hier gleich zwei Bikinis in einem hat. TADORO TUDURI benutzt Textilien nach OEKO-TEX-Standard.

tadoro tuduri

Nachdem ich nun diesen wunderschönen Badeanzug hatte, wollte ich mir auch hin- und wieder mal ein bisschen Sonne auf den Bauch scheinen lassen, also habe ich zielgerichtet nach einem nachhaltigen Bikini gesucht und diesen dann im schönen Tarifa in einem ganz kleinen Laden gefunden.

Mein neuer Bikini heißt „IRENE TROPICAL“ und passt mit seinem schicken Blättermuster perfekt in die deutsche Bloggerszene, oder? 😉

tadoro tuduri

tadoro tuduri

0 In GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

GUYA-Tee – Ein Interview mit den Gründern

GUYA Tee

© GUYA

GUYA Tee

© GUYA

Wir haben ein kleines Unternehmen entdeckt, das unser Herz berührt: GUYA! Guya stellt Tee mit einer interessanten Philosophie dahinter her. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in unserem Interview mit den Gründern.

Wer steckt hinter Guya? Stellt euch doch mal vor! 🙂

Wir sind Jenny und Sebastian zwei Studenten aus Berlin. Wir haben uns während des Studiums an der FU-Berlin kennengelernt, welches ich (Sebastian) nach einigen Semestern abgebrochen habe. Es erfüllte mich nicht und ich wollte lieber meine eigenen Ideen umsetzen, die mir so oft durch den Kopf schossen. Unsere Idee vom Leben ist es dieses durch uns begeisternde Projekte und Herausforderung zu verbessern. Auf diese Weise können wir uns stetig weiter entwickeln und auch anderen die Möglichkeit geben das beste aus Ihrem Leben zu machen.

Wie ist Guya (das Unternehmen) und die Idee dahinter entstanden?

GUYA Guayusa Gründer

© GUYA

Nachdem ich mein Studium an der FU-Berlin abgebrochen hatte fing ich an Vollzeit zu arbeiten und sparte dieses Geld für den Zeitpunkt an dem ich genau wüsste wofür ich es nutzen kann. Neben der Arbeit laß ich viele Bücher zu Themen wie Law of Attraction, Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und Business. Ich nutze Facebook indem ich alle Freunde ababonnierte und mir gezielte Themen suchte, welche ich dann abonnierte. Blogs, Podcast und YouTube standen auf meiner täglichen ToDo-List. Durch Facebook laß ich dann einen Artikel von Leonardo DiCaprio, welcher an eine Indigene Gruppe im Amazonas spendete, damit diese die Möglichkeit bekamen Projekte zur Anpflanzung von Guayusa weiter zu führen. Diese Projekte schützen sie davor ihr Land verkaufen zu müssen. Das war das erste Mal, dass ich von Guayusa laß. Ich war schon immer begeistert von Pflanzen und trinke gerne Tee, also laß ich mehr über Guayusa.

    • Ich bestellte mir damals das erste Mal aus den USA Guayusa, da ich in Deutschland noch keinen Händler fand.
    • Mich begeisterte die Wirkung, welche sich von Kaffee, Schwarz- und Grüntee unterschied. Von Guayusa bekomme ich kein Herzrasen und kann stundenlang arbeiten, lesen, recherchieren und/oder Sport treiben. Ich erfuhr immer mehr über Guayusa, fand erste Kontakte in Deutschland und der Schweiz und die Idee vom eigenen Guayusa-Produkt festigte sich immer mehr.
    • Mithilfe einer Freundin, die Grafikdesign gelernt hat entwarfen wir das Corporate Design. Auch die Ziele die wir mit GUYA erreichen und verkörpern wollten, festigten sich immer mehr: Wir bringen die energiereichste Pflanze des Amazonas in die Hände aller begeisterten Menschen die zielstrebig eine Vision verfolgen und für diesen Zweck einen natürlichen, gesunden und fokussierenden Antrieb benötigen.

Was macht Guya Tee so besonders?

Guayusa ist die energiereichste Pflanze Südamerikas. In getrocknetem Zustand hat Guayusa den bis jetzt höchst gemessenen Koffeingehalt in Blättern. Die Indigene Volksgruppe Quechua hat bereits vor 2000 Jahren die energetisierende Wirkung von Guayusa erkannt. In einem Ritual wird aus den Blättern ein Tee gekocht. Dieser wird bereits Morgens vor Sonnenaufgang im Beisammensein aller Stammesmitglieder getrunken. Der Sage nach wünschten sich die Quechua eine Pflanze die sie bei der Jagd untersützt und mit den Ahnen kommunizieren lässt. (Guayusa wird auch die Eigenschaft zugeschrieben, die Träume zu intensivieren.) Die Götter erfüllten diesen Wunsch und übergaben ihnen den heiligen Baum Ilex Guayusa im Traum. Traditionell
wird Guayusa seitdem in Waldgärten angebaut. Verschiedene Nutzpflanzen werden so kultiviert, dass sie sich gegenseitig vor Schädlingen schützen und die Vielfalt des Regenwaldes erhalten bleit. Der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden ist aus diesem Grund bereits unnötig und macht Guayusa zu einem authentischen und nachhaltigen Produkt.

Wir wollen dieses System mit GUYA unterstützen und dafür sorgen, dass die Quechua durch den Anbau und Verkauf auf nachhaltige Weise Einkommen generieren können und nicht dazu gezwungen sind Ihr Land an Großkonzerne zu verkaufen. Unser langfristiges Ziel ist es direkt mit den Indigenen Stämmen Konzepte zu entwickeln die zukunftsfähig sind.

GUYA Guayusa Ancient cup

© GUYA

Für uns ist Nachhaltigkeit und Fairness sehr wichtig, wird das bei euren Tees umgesetzt und wenn ja wie?

Die Bauern von denen wir Guayusa bekommen erhalten weit mehr Geld als von
anderen Unternehmen aus z.B. den USA. Wir arbeiten mit einem Bekannten aus Ecuador zusammen, der vor Ort ebenfalls ein Unternehmen aufbaut und die Bauern persönlich kennt und betreut.

Bei dem Anbau wird darauf geachtet, dass der Regenwald in seiner Ursprünglichen Form so gut wie Möglich erhalten bleibt. Das heißt, dass keine Rodungen stattfinden um Guayusa Plantagen zu pflanzen, sondern vielmehr das Prinzip der Chakren (Waldgärten) verfolgt wird geschult.

Ihr seid nicht bio-zertifiziert, kann man sich als Käufer trotzdem darauf verlassen, dass der Tee ohne den Einsatz von Pestiziden und chemischer Düngemittel hergestellt wird?

Wir als Unternehmen in Deutschland sind aus reinen Kostengrünen noch nicht Bio-
Zertifiziert. Unser Guayusa in Ecuador wird dafür bereits nach dortigen und nach
Europäischen Bio-Richtlinien angebaut. Hierfür haben wir natürlich auch Zertifikate.

Unser GUYA Guayusa wird bei der Trocknung schonend in Öfen erwärmt und nicht
über offenen Flammen, wie man es z.B. bei Yerba Mate macht. Hierdurch fällt die Gefährdung durch krebserregende PAK und Benzopyrene weg und die Vitamine und Mineralstoffe von denen Guayusa viele enthält bleiben erhalten.

Keine einfache Sache so eine Gestaltung. Bei unser losen Variante war schnell klar, dass wir wiederverschließbare Standbodenbeutel haben möchten. Preislich ist das keine günstige Sache, doch vom Aromaschutz und Handhabung am besten. Nach langen Recherchen und vielen Telefonaten sind wir auf eine Süddeutsche Firma gestoßen, welche auf eine Alumiumbeschichtung verzichtet und dafür einen umweltfreundlicheren PE-Verbund nutzen.

Wie ist die Verpackung des Tees gestaltet?

GUYA Tee

@ GUYA

Die Verpackung für unseren Beuteltee haben wir ganz selbst entworfen. Wir wollten weg von der üblichen länglichen und langweiligen Teepackung und entwickelten eine etwas andere Optik. Hergestellt haben wir die Verpackung ebenfalls bei einer Süddeutschen Druckerei. Die Teebeutel waren eine große Hürde und wir haben sie so gut gemeistert wie es ging. Da wir uns keine Großabfüllung leisten können haben wir uns die Beutel und eine dazu passende Wäge- und Abfüllmaschine selbst bestellt. Wir befüllen und verschließen die Beutel also momentan alle noch per Hand. Wir haben uns für biologisch abbaubare Pyramidenbeutel entschieden, da diese das Aroma von Guayusa am besten frei geben. Zudem wäre bei herkömmlichen Teebeuteln eine
Pulverisierung nötig, welches sich wiederum schlecht auf Geschmack und Inhaltsstoffe auswirkt.

In welchen Formaten kann man den Tee bestellen und vor allem wo?

GUYA ist als 80g loser Tee und als Beuteltee mit 20 Stk. momentan über unseren Online Shop und Ebay zu erhalten.

Wir arbeiten bereits an zwei weiteren Guayusa Produkt. Der GUYA Limo und dem GUYA Ice Tea. Hier gibt es noch ein paar Hürden, die wir aber auch meistern werden.

Euer persönlicher Nachhaltigkeitstipp:

  • Guayusa lässt sich mehrmals aufbrühen. Probier es aus!
  • Vermeidet To-Go Becher
  • Weniger auf einen Schlag einkaufen um zu verhindern, dass die Nahrungsmittel
    schlecht werden.
  • Kleidertausch.

Danke für das schöne Interview, ihr Lieben und weiterhin viel Erfolg mit eurem Projekt! <3

61 In Bloggeburtstag/ GREEN LIFESTYLE/ Vegan/ Vegetarisch

Bloggeburtstag + Ben und Anna Gewinnspiel

[Anzeige]

Bloggeburtstag

Ihr Lieben!

Unser Blog hat Geburtstag, und darüber freuen wir uns riesig. Heute vor zwei Jahren hat „Der Veg ist das Ziel“ das Licht des Netzes erblickt und uns seitdem viel Freude bereitet und Zuversicht geschenkt. Wir sind wahnsinnig dankbar für jeden, der uns auf unserem Veg begleitet hat, ob durch nachkochen, Interaktionen auf Facebook, Merken bei Pinterest oder bei instagram followen. Vielen Dank euch allen! Ohne euch wäre das nicht möglich. Und ohne euch wäre es uns mit Sicherheit auch schwerer gefallen, den eingeschlagenen Veg zum Vegetarismus/Veganismus beizubehalten. Ihr gebt uns Durchhaltevermögen, wenn wir das Gefühl haben, nicht mehr zu können. Ihr gebt uns neuen Mut, wenn ihr uns schreibt, wie gut euch ein Rezept schmeckt. Ihr gebt uns Anstöße durch Kritik und Rückmeldungen, sodass wir uns stets verbessern und unseren Horizont erweitern können. Das wichtigste für Blogger wie uns seid nämlich ihr, die Leser. <3

Julia und Raphael

Julia und Raphael

Die Geschichte unseres Blogs begann Ende 2015, als wir – Julia und Raphael – uns entschlossen, von Berlin aus kurzerhand nach Südspanien auszuwandern. Dort angekommen, nachdem wir vier verschiedene Autos dafür aufwenden mussten (long story), entstand bald die Idee, einen Blog zu starten, der das Thema Nachhaltigkeit und Vegetarismus/Veganismus als Fokus haben sollte.

Und am 19. April 2016 war es dann so weit, unser Blog ging online mit einem unserer ersten Rezepte, damals noch vegetarisch (mit Ei), dem herzhaften Quinoa-Frühstück.

Viel ist seitdem geschehen, unsere Facebook Fans sind auf über 3.000 geklettert, auf instagram haben wir eine treue Followerschaft aufbauen können und bei Pinterest geht regelmäßig das eine oder andere Rezept viral.

Dies hier sind unsere persönlichen Lieblingsrezepte von unserem Blog:

  • Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer
Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

  • Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  • Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping
Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Anlässlich unseres Bloggeburtstags haben wir ab heute ein paar nette Überraschungen für euch. Angefangen mit einem Gewinnspiel von Ben und Anna.

Ben und Anna

Ben und Anna haben gemeinsam ein Unternehmen gegründet und es nach ihren eigenen Vornamen benannt. Die beiden haben nämlich lange nach Deodorants gesucht, die ihren Ansprüchen in Sachen Nachhaltigkeit gerecht werden: tierversuchsfrei, vegan, natürlich, ohne Aluminium, … Und da die Suche erfolglos blieb, haben sie sich entschlossen, es selbst zu produzieren.

Natürliches Deo von Ben und Anna

So taten sie es dann auch, und heute haben sie bereits sechs verschiedene Deodorants in ihrem Sortiment, deren Bezeichnung allein uns bereits einen wohligen Duft in die Nase zaubern:

  • Nordic Timber
  • Persian Lime
  • Indian Mandarine
  • Pink Grapefruit
  • Vanilla Orchid
  • Provence

Natürliches Deo von Ben und AnnaDie Deodorants basieren auf Natron, einem natürlichen Stoff mit desodorierenden und keimreduzierenden Eigenschaften. Der Zusatzstoff Maranta Arundinacea (Pfeilwurz) sorgt für eine trockene Achsel. Auch die weiteren Inhaltsstoffe sind zu 100% natürlichen Ursprungs und alle sechs Deos sind vegan, aluminium- und tierversuchsfrei.

Außerdem hat das Unternehmen eine Enthaarungspaste mit dem namen „Sugar Gold“ entwickelt, die ebenfalls aus rein natürlichen Inhaltsstoffen besteht und dem Enthaaren kleinerer Hautpartien dient (z.B. Gesicht, Achseln, Bikinizone).

Zertifiziert vegan und natürlich sind die Deos durch die „Veganblume“ der Vegan Society England und das „natural ICADA“ Siegel der EcoControl GmbH.

Die Duftrichtungen Nordic Timber und Pink Grapefruit konnten wir bereits am eigenen Leibe testen und wir waren von den Düften und der Effektivität der beiden Deos restlos überzeugt.

Gewinnspiel

Wir haben von Ben und Anna ein tolles Probepaket zu verlosen. Dies beinhaltet je ein Deo Persian Lime, Vanilla Orchid und Pink Grapefruit sowie ein Päckchen Sugar Gold. Damit kannst du gleich einen Eindruck gewinnen und herausfinden, welches dein neues Lieblingsdeo wird. 😉 Viel Glück!

Natürliches Deo von Ben und Anna

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 1 Probepaket von Ben und Anna mit drei Deos und einer Enthaarungspaste.
Teilnahme: Beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Aus wie vielen Sprachen kannst du auf der Ben und Anna Webseite wählen? Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 18.04.2018. Teilnahmeschluss ist der 24.04.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Ben und Anna. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Ben und Anna ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

21 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Monatliche Favoriten

Unsere März Favoriten – vegan und nachhaltig

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Unsere März-Favoriten stehen diesmal unter zwei Schwerpunkten: Zero Waste und Meditation. Seid also gespannt, was wir für euch herausgesucht haben. Auch gibt es wieder etwas zu gewinnen! 🙂

Der Sauberkasten

Sauberkasten

Der Sauberkasten ist ein Kit zum Zusammenstellen deiner eigenen Haushalts- und Putzmittel. Wir haben die Premium-Version und finden den Kasten deshalb so toll, weil er sich auf die wesentlichen und notwendigen Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln beschränkt. So kannst du aus sechs Basiszutaten zehn verschiedene Reinigungsmittel für jeden Zweck herstellen. Das Tolle dabei ist, dass du die hergestellten Produkte in recycleten Verpackungen aufbewahren kannst. Wir haben beispielsweise für unseren Vielzweckreiniger eine Glasflasche aus dem Voelkel Fastenkasten recycled.

Die Rezepturen für die Produkte werden auf Rezeptkarten mitgeliefert, sodass du nichts weiter tun musst, als die entsprechenden Mengen abzumessen und zusammenzumischen. Ist der Vorrat an Basiszutaten erschöpft, kannst du sie einfach nachbestellen oder in einer Drogerie neu kaufen.

Wir haben bislang den Vielzweckreiniger und die Scheuermilch ausprobiert und sind sehr zufrieden.

Sauberkasten

Der Sauberkasten kommt in Einzelteilen, die nach der Lieferung erst einmal zusammengebaut werden müssen. Das hat uns gefallen, da uns Bastel- und Handarbeit eine willkommene Abwechslung zum Schreiben bietet.

Sauberkasten

Deo von Ben&Anna

Ben und Anna haben sich entschlossen, ein tierversuchsfreies, veganes, ökologisches, aluminiumfreies, natürliches Deodorant selbst herzustellen, nachdem sie eine zeitlang vergleblich nach einem Produkt gesucht hatten, das ihren Ansprüchen genügt. Das ist ihnen gelungen, denn seit ihrer Gründung haben sie verschiedene Deodorants auf den Markt gebracht.

Uns gefällt besonders gut die Deodorant-Reihe, die in 100% Recyclingpapier verpackt ist. Also in vielerlei Hinsicht ein Zero Waste Deo. Wir besitzen die Duftrichtungen „Pink Grapefruit“ und „Nordic Timber“. Beide sind wunderbar frisch, natürlich und  haben auch unserer zweistündigen Strandsäuberungsaktion am vergangenen Samstag sehr gut standgehalten.

Deo von Ben&Anna

 

Stofftaschentücher von Kulmine

Stofftaschentücher von Kulmine

Kulmine ist ein Shop für handgemachte Mehrweg-Hygieneutensilien. Das finden wir ganz besonders toll, da gerade Dinge wie Taschentücher, Slipeinlagen und Binden von entweder allen – oder doch zumindest einem beachtlichen Anteil aller Menschen regemläßig genutzt werden. Meist werden hier Papiertaschentücher und Papierbinden verwendet, dabei ist eine Alternative aus Stoff mehrfach verwendbar und genauso hygienisch wie das umweltbedenkliche Einwegprodukt. Die Mehrwegprodukte von Kulmine sind allesamt waschbar und stehen ihren Einweg-Pendants in nichts nach. Wir selbst benutzen nur noch Stofftaschentücher, wobei wir uns aufgrund der Bio-Materialien und der Naturbelassenheit der Baumwolle für die Kulmineprodukte entschieden haben.

WIN WIN WIN

Stofftaschentücher von Kulmine

Heute kannst du 3×3 Stofftaschentücher von Kulmine nach Wahl gewinnen.

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 3x3 Stofftaschentücher von Kulmine nach Wahl.
Teilnahme: Beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Auf welchen Social Media Kanälen kannst du Kulmine finden? (Hinweise auf die Antwort findest du unter dem Reiter "Blog" auf der Kulmine-Webseite) Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 26.03.2018. Teilnahmeschluss ist der 01.04.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Kulmine. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Kulmine ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Meditieren für Einsteiger + Meditations-CD von Dr. med. Heinrich Klaus

Meditieren für Einsteiger

Dieses Meditationsbuch ist für Einsteiger sehr geeignet, die sich gerne mehr mit Meditation auseinandersetzen möchten. Die Idee dahinter ist sehr anschaulich erklärt und es finden sich Enspannungsübungen sowie eine Anleitung zu einer bewussteren Atmung darin.

Mit dem Buch zum Lesen und der CD zum Anhören kann das Wissen über zwei Sinne vermittelt werden, je nachdem welcher besser zu dir passt, wobei die Kombination beider natürlich am besten funktioniert.

Das Buch gibt es beispielsweise bei Thalia* zu kaufen.

Meditationskissen von Lotuscrafts

Meditationskissen

Wir haben ja schon häufiger über Yoga geschrieben, weil dieser besinnliche Sport für Körper und Geist unseres Erachtens sehr gut mit Nachhaltigkeit zusammenpasst. Ebenso verhält es sich mit Meditation, die ja häufig mit Yoga einhergeht. Also haben wir uns nach einem nachhaltigen Meditationskissen umgesehen, um unsere regelmäßigen Yogasessions noch ganzheitlicher nachhaltig auszurichten.

Meditationskissen

Gefunden haben wir dieses „Zafu-Meditationskissen Zen“ von lotuscrafts. Gefertigt nach den strengen GOTS-Kriterien aus robustem Bio-Stoff ist es hervorragend für Meditations- und Yogaübungen mit einem umweltfreundlichen Mindset geeignet.

Mischungen von Sonnentor

Latte Sonnentor

Mit diesen leckeren Latte-Kreationen hat uns Sonnentor ein weiteres Mal den Abend versüßt. Die drei Sorten Kurkuma Latte (Ingwer), Kurkuma Latte (Vanille) und Rote Beete Latte schmecken sehr gut und sind angenehm schnell zubereitet. Die Goldene Milch – wie Kurkuma Latte auch genannt wird – gehört zu unseren liebsten Heßgetränken.

Neben diesen drei gibt es noch die Kardamom Latte, die wir noch nicht kennen.

„Für alle, die die Latte hoch legen.“

..wie Sonnentor selbst so schön sagt.

Lieblingsrezept des Monats

Unser Lieblingsrezept ist die diesen Monat die Nix Backen Himbeer Schokoladen Torte (vegan, glutenfrei, ohne Kristallzucker) von The Vegan Monster. Diese Torte habe ich herausgesucht, um Julia an ihrem Geburtstag eine Freude zu machen. Und die Freude war groß, denn die Torte schmeckte uns beiden wahnsinnig gut, weshalb sie ihren Weg in unsere Favoriten gefunden hat. Vielen Dank an das Vegan Monster für diese Bereicherung.

Und hier noch unser Favorit vom Wochenmarkt:

„Die Möhre die mal dringend Pipi muss.“

Krumme Möhre

Habt ihr selbst schon Erfahrung mit dem ein oder anderen dieser Produkte machen können? Wart ihr zufrieden?

Wir freuen uns über Meinungen in den Kommentaren. 🙂

*Werbelink

0 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Yoga und Meditation

greenyogashop – Die Adresse für deine nachhaltige Yogapraxis

[Werbung]

Meditation am Strand - greenyogashop

Diesen Beitrag hat Julia für dich geschrieben. Die Fotos hat Raphaël erstellt.

Beim Yoga gehen wir in uns, verbinden uns mit unserem Atem und sind eins mit der Welt um uns herum. In der Yogalehre beschäftigen wir uns auch mit „Ahimsa“ – der Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen, weshalb Yoga, Nachhaltigkeit und Veganismus für mich wunderbar zusammenpassen.

Yoga ist noch nicht so lange ein fester Bestandteil meines Lebens, zwar mache ich schon mehrere Jahre Yoga, doch so richtig erst seit dem letzen Jahr. Daher beschränkten sich meine Yogautensilien auf das Geringste. So nutzte ich eine Gymnastikmatte, die durch einen wirklich rutschfähigen Boden gekennzeichnet ist, eher weniger sportliche und nicht-atmungsaktive Kleidungsstücke und sonst nichts für meine Yogapraxis.

Nun habe ich einen Online-Shop gefunden, der meine Vorstellungen einer ganzheitlich nachhaltigen Yogapraxis vollständig erfüllt: Der greenyogashop.

Greenyogashop – Was dich erwartet

Der greenyogashop hält alles bereit, was man für seine Yogapraxis benötigt:

  • Yogamatten
  • Yogakleidung für Männer und Frauen
  • Yogazubehör wie Blöcke, Gurte, Rollen, Mattenauflagen etc.
  • Meditiationszubehör wie z.B. Meditationskissen
  • Verschiedene Accessoires und sonstiges Zubehör

Dabei kann man auf Produkte von starken nachhaltigen Marken aus der Branche wie z.B. Manduka, Jade und Mandala Fashion zurückgreifen.

Yogaoutfit - greenyogashop

greenyogashop – Meine persönliche Auswahl

Für meine persönliche Yogapraxis konnte ich mir eine Matte, ein Oberteil, eine Leggings und einen Yogablock im greenyogashop aussuchen, die ich dir gern nun im Detail vorstellen möchte.

Manduka PRO – eine Yogamatte mit lebenslanger Garantie

Manduka Yogamatte - greenyogashop

Die Yogamatte war für mich der Hauptgrund, mich auf die Suche nach nachhaltigen Yogautensilien zu begeben. Wie weiter oben schon beschrieben, verfügte ich über eine Gymnastikmatte eines großen deutschen Sportherstellers, die nicht nur durch ihre unglaublich gute Rutschfähigkeit „besticht“, sondern auch durch ihren starken Geruch nach Plastik oder anderen künstlichen Stoffen. Beides waren sehr gute Gründe für mich, mich nach einem neuen Modell umzusehen. Ich habe lange recherchiert und mich mit verschiedenen Materialien für Yogamatten auseinandergesetzt und mich schließlich für die Manduka PRO Matte in der Farbe Transcend entschieden.

Die Manduka PRO Matte ist recht groß (180 cm x 66 cm x 0,6 cm) und wiegt satte 3,4 kg, was sie zu einer sehr schweren Yogamatte macht. Jedoch ist das für mich eher ein Vorteil, da die Matte sehr dick ist und über eine 1a Dämpfung verfügt und somit Knochen und Gelenke vor zu harten Untergründen schützt. Was die Manduka PRO Matte und Manduka insgesamt als Hersteller nachhaltig macht:

  • Manduka gibt auf seine Matten eine lebenslange Herstellergarantie, was zeigt, dass der Hersteller selbst von seinem Produkt überzeugt ist.
  • Manduka bietet an, deine alte Yogamatte für dich zu recyclen
  • Die Matten werden emissionsfrei in Deutschland hergestellt
  • Öko-Tex-Zertifizierung
  • Die Manduka PRO-Serie ist vegan

Manduka Yogamatte - greenyogashop

Was die Matte außerdem ausmacht:

  • Die Matte wird auch bei Feuchtigkeit nicht klebrig.
  • Durch die geschlossenporige Oberflächenstruktur treten weder Schweiß noch Schmutz direkt in die Matte ein.
  • Der Boden ist rutschfest.
  • Die Matte ist extrabreit.
  • Die Matte ist für die meisten Yogastile geeignet.
  • Und: Diese Farben!!

Ich habe die Matte bereits mehrfach benutzt und bin sehr zufrieden, da meine Knie deutlich geschont werden und ich absolut nicht mehr wegrutsche.

Yogaoutfit von Mandala Fashion und Niyama

Yogaoutfit - greenyogashop

Zu einer nachhaltigen Yogapraxis gehört auch das passende Outfit. Ich habe mich für das Bliss Top von Mandala Fashion entschieden, da es über einen integrierten BH verfügt. Es gibt nichts nervigeres beim Yoga als beim Sonnengruß auf seinem Bügel-BH umherzurutschen. 😉 Das Top ist wahnsinnig bequem und stärkt zusätzlich den Rücken. Das Shirt ist übrigens GOTS-zertifiziert.

Meine Leggings ist von Niyama und trägt den wunderbaren Namen „Midnight Kiss“. 😉 Die Leggings besteht zu 80% aus Polyester und 20% aus Elasthan. Auch hier wurde bei den Materialien auf Langlebigkeit und auf eine hohe Belastungsfähigkeit gesetzt, was ich ziemlich gut finde. Die Leggings von Niyama wurde fair hergestellt und ist ebenfalls vegan.

Yogaoutfit - greenyogashop

Niyama überrascht seine Kundinnen übrigens mit einer tollen Message im Hosenbund, die mich persönlich strahlen lies. <3

Yogablock aus Kork

Dazu gab es für mich noch einen „Yogablock aus Kork“. Das Material Kork spricht mich bei Yogablöcken am meisten an, da es zum einen ein nachwachsender Rohstoff ist und zum anderen so schön natürlich aussieht und dadurch für mich auch sehr gut zum Yoga passt. Die abgerundeten Kanten des Korkblocks sorgen dafür, dass auch er rutschfest ist.

greenyogashop Korkblock

greenyogashop Korkblock

Greenyogashop – Ein kurzes Interview

Vom äußeren Erscheinungsbild und dem Angebot hat mich der greenyogashop recht schnell überzeugt. Nun finde ich persönlich ja auch immer die Geschichte hinter so einem Unternehmen sehr interessant. Also habe ich mal bei Stefan, einem der beiden Gründer des Shops nachgefragt und spannende Antworten auf meine Fragen bekommen. Aber lies selbst:

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, den greenyogashop zu gründen? Seid ihr selbst Yogis? Oder warum ist es genau das Thema Yoga geworden?

Marten ist ausgebildeter Physiotherapeut und eingefleischter Yogi, ich habe einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund (MSc. International Business). Wir kennen uns seit unseren Jugendtagen aus einem Dorf vor den Toren Hamburgs. Marten hatte irgendwann die Idee, stilvolle Meditationskissen aus kbA herzustellen, da er für seine Meditation keine geeigneten Kissen finden konnte. Er hat dann mit der ersten Produktion gestartet und mich an der einen oder anderen Stelle um Hilfe gebeten. Schnell haben wir gemerkt, dass es eine große Nachfrage auch nach andere Yoga- und Meditationsprodukten aus nachhaltiger Herstellung gibt – und somit haben wir den greenyogashop gegründet um ein breiteres Produktportfolio anzubieten. Letztendlich ist hier Martens Leidenschaft fürs Yoga, unser gemeinsames Interesse an nachhaltigen Themen sowie etwas Zufall zusammengekommen.

Ihr lebt ja auf Föhr. Ist Yoga auf der Insel ein großes Thema oder gibt es vielleicht sogar von euch selbst Initiativen?

Generell ist Föhr natürlich recht beschaulich und die Yoga-Szene eher klein, dabei ist die Insel perfekt für Yoga. Es gibt neben etlichen Yoga-Kursen in Hotels und Kur-Einrichtungen, auch einige Retreats die u.a. von Katja Thomsen sowie von Hans und Jessy Figueroa veranstaltet werden. Vor allem mit Hans und Jessy haben wir schon öfters zusammen gearbeitet.

Wieviele Menschen arbeiten bei greenyogashop?

Aktuell arbeiten 5 Menschen bei greenyogashop, Tendenz steigend.

Yoga und Nachhaltigkeit gehören für mich ganz stark zusammen. Habt ihr einen ganz persönlichen Nachhaltigkeitstipp:

Meine letzte großartige Entdeckung: wiederverwendbare Nespresso-Kapseln aus Edelstahl. Kein Plastikmüll mehr, sondern Kaffee (gerne selbst gemahlen) in den Edelstahlbehälter füllen, einlegen, fertig 🙂

Wir bedanken uns beim greenyogashop für diese wunderschöne Zusammenarbeit und empfehlen dir den Shop von ganzem Herzen weiter. Er wird mit so viel Liebe geführt, die Auswahl und die Philosophie ist einmalig und es wird so viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Danke!

greenyogashop

9 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Monatliche Favoriten

Unsere Februar Favoriten – vegan und nachhaltig

Februar Favoriten vegan und nachhaltig

Die Produkte, die wir in diesem Beitrag empfehlen, wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Besser spät als nie: Hier sind unsere Favoriten des Monats Februar! 🙂 Psst. Es gibt auch wieder was zu gewinnen! 🙂

 

Caté – das Koffeingetränk aus der Kaffeekirsche

Caté Wachmacher
Caté ist neu. Nicht nur das Unternehmen der beiden Gründer Bastian und Bastian, sondern die Idee, die hinter dem Getränk steht. Bei Caté handelt es sich nämlich um ein starkes Koffeingetränk – den Gründern nach wirkt ein 0,33 l Fläschchen wie 2 Espressi – das aus einem Nebenprodukt in der Kaffeeherstellung entsteht: Der Kaffeekirsche.

Die Kaffeekirsche umgibt die Kaffeebohnen und wird normalerweise einfach entsorgt, nachdem sie ihren wertvollen Inhalt freigegeben hat. Dabei birgt sie das Potenzial, eine weitere Erfrischungsgetränkerevolution zu entfachen, ähnlich wie es bei dem Mate-Tee zuging.

Tatsächlich erinnert der leicht säuerliche Geschmack von Caté sogar an das hype-Getränk, das aus dem Mate-Strauch gewonnen wird. Doch manifestiert sich auch eine leicht kirschige Note, wenn der kohlensäurehaltige Wachmacher so über den Gaumen schwappt.

Ich habe das Getränk probiert und sehr schnell bemerkt, dass ich eine sehr gute Idee in den Händen halte. Caté schmeckt hervorragend und ist eine tolle, erfrischende Alternative zum Kaffee, wenn man die Müdigkeit auch mal mit einem kühlen Getränk vertreiben möchte.

Das Unternehmen Caté überzeugt zudem durch seine enorm nachhaltig orientierte Philosophie. Denn diese gibt nicht nur der Kaffeefrucht eine neue Bedeutung, die ein bislang ungenutzes Nebenprodukt darstellt und nun den Bauern und Cafeteros in Panama eine größere Beschäftigungsmöglichkeit und ein zusätzliches Einkommen ermöglicht. Auch kommen für die Herstellung von Caté ausschließlich ökologisch angebaute Kaffeeplantagen zum Einsatz. Dabei werden die Rohwaren direkt gehandelt, und damit fair – oder sogar mehr als fair, wie das Unternehmen es ausdrückt – da keine Abgaben an Zwischenhändler anfallen und somit die Bauern höher an ihrem Produkt verdienen.

Darüberhinaus wird ein Teil des Umsatzes von Caté in Projekte investiert, die die Lebens- und Umweltbedingungen vor Ort verbessern.

Wir sind bereits jetzt große Fans und halten Caté in jeder Hinsicht für unterstützenswert. Denn wer unzufrieden damit ist, wie die mächtigen Staaten und Großkonzerne unserer westlichen Welt wirtschaften, dem wird schnell klar, dass wir ein besseres Gleichgewicht brauchen. Dazu gehört, die Ausbeutung von Regionen und ihren Bewohnern zu stoppen und sich für fairen Handel und Stärkung lokaler Wirtschaft einzusetzen.

Ein einfacher Schritt in diese Richtung ist, ein Unternehmen wie Caté zu unterstützen. Damit schmeckt das Getränk gleich noch doppelt so gut.

WIN WIN WIN

Caté

Heute kannst du ein Kennenlernpaket von Caté gewinnen.

Teilnahme am Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinnerin ist Claudia H. aus Köln

Gewinn: 1 Caté Paket, beinhaltet 2x 0,33l Caté-Getränk und 1 Päckchen Kaffeefrucht pur.
Teilnahme: Markiere Der Veg ist das Ziel und Caté bei Facebook mit "Gefällt mir" und beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Gibt es Marken/Unternehmen, die du aus ethischen Gründen meidest? Es gibt keine "falsche Antwort". Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 27.02.2018. Teilnahmeschluss ist der 5. März 2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Caté. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Caté ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Baobab-Pulver von GrünHochZwei

Baobab von GrünHochZwei

Das StartUp GrünHochZwei haben wir euch ja bereits letztes Jahr in unserem Rezept „Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren“ vorgestellt. Nun haben sie ihr Sortiment um neue Produkte erweitert, unter anderem auch um Baobab-Pulver, welches wir uns mal genauer anschauen durften. Baobab ist der Name des afrikanischen Affenbrotbaums, dessen Bestandteile fast alle zur Herstellung von Arzneimitteln genutzt werden. Das Baobab-Pulver stammt aus den Früchten des Baums, die inzwischen als Superfood gelten. Es enthält sehr viel Vitamin C, Eisen, Magnesium und Calcium und wirkt antioxidativ. Da es in Pulverform daher kommt, kann man es einfach unter den Pflanzenjoghurt oder mit in Smoothies mischen. Mit dem Code „dervegistdasziel5“ kannst du übrigens 5% bei GrünHochZwei sparen.

GrünHochZwei Gutschein

 

Frauen-Jogginghose von recolution

Der Winter in spanischen Häusern kann sehr kalt sein, denn scheinbar sieht man in Spanien keinen Sinn dahinter, für vier kühlere Monate eine Heizung einzubauen. Eine Tatsache, über die sich sämtliche Zugezogene gerne austauschen. Wir haben das Glück, dass es in unserem Zuhause immerhin eine elektrische Heizung gibt, was zum einen leider sehr viel kostet und zum anderen auch nicht besonders gut für die Umwelt ist. Istfranz es doch in diesem Land, wo man eigentlich auf Solarenergie setzen könnte, verboten diese auf das eigene Dach zu setzen. Damit würde man ja die nationalen Energiekonzerne schädigen. Eine Ironie, die an eine Kanzlerin erinnern lässt, die einst Bundesumweltministerin war und heutzutage ihre Hände schützend über die Dieselmotoren deutscher Automobilkonzerne hält. #justsayin‘

Der Kälte in meinem Zuhause (draußen in der Sonne ist es meist wärmer) kann ich also meist nur mit guter Kleidung begegnen. Weshalb mein Kleidungsfavorit dieses Monats eindeutig meine recolution Jogginghose ist. Sie hält warm, ist aber zugleich nicht zu dick, sodass man sie auch gut im Sommer tragen kann. Das Material wirkt qualitativ sehr hochwertig auf mich und das Muster macht die Jogginghose sehr besonders. Aber seht selbst:

Jogginghose von recolution

recolution ist ein faires und ökologisches Modelabel aus Hamburg, das 2010 von zwei Freunden gegründet wurde. Das Unternehmen schreibt selbst über sich, dass Grüne Mode sein zukunftsfähiger Beitrag zur ökologischen und ökonomischen Entwicklung ist. Mit recolution bin ich persönlich bereits letzten Sommer in Kontakt getreten, da das Unternehmen unser Crowdfunding mit einem schicken Statement-T-Shirt unterstützt hat. Ich war direkt begeistert, da zum T-Shirt mit der Aufschrift „Green your City“, ökologische Pflanzensamen für Sonnenblumen mitgeliefert wurden.

Biokiste vegan von Franzi Schädel

Biokiste veganBiokiste vegan ist ein Rezeptebuch von der Bloggerin und Kochbuchautorin Franzi Schädel. Darin beschreibt sie ihre Lieblingsrezepte – z.B. Grundrezepte für Pflanzenmilch oder Aufstriche – die allesamt vegan sowie einfach und unkompliziert in der Zubereitung sind.

Es ist unterteilt in die vier Jahreszeiten und verwendet saisonale und regionale Zutaten. Gleich am Anfang der Sammlung findet sich außerdem ein Saisonkalender für regionales Gemüse.

Franzi Schädel schreibt auf ihrem Blog über Nachhaltigkeit und alles, was dazu gehört. Neben Bloggerin und Autorin ist sie vor allem Fotografin.

Das Buch gibt es beispielsweise bei Thalia* zu kaufen.

Fastentee von Lebensbaum

Fastkräuter LebensbaumFastenkräuter ist ein wahnsinnig leckerer Kräuteraufguss von Lebensbaum, der sich mit den Hauptzutaten Brennnessel und Mate vor allem für die Fastenzeit eignet.
Wir haben ihn während unserer 4-tägigen Fastenkur täglich getrunken und sind von seinem Geschmack begeistert.

Morgens hat er uns sogar für eine Zeit satt gemacht.

Lebensbaum ist ein Familienunternehmen, das 1979 von Ulrich Walter gegründet wurde und seither Kaffee, Tee und Gewürze in Bio-Qualität herstellt.

Lieblingsrezept des Monats

Unser Lieblingsrezept ist diesen Monat nicht essbar, sondern sorgt dafür, dass der Schmutz den so ein Essen hinterlässt, auch wieder verschwindet. Zumindest in Kombination mit ein paar anderen Faktoren. 😉 Es handelt sich nämlich um das selbstgemachte Spülmaschinenpulver von smarticular.

Spülmaschinenmittel

Habt ihr selbst schon Erfahrung mit dem einen oder anderen dieser Produkte machen können? Wart ihr zufrieden?

Wir freuen uns über Meinungen in den Kommentaren. 🙂

*Werbelink

2 In Gastbeiträge/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltiges Reisen

5 einfache Ideen für ein nachhaltiges Reisen

Nachhaltiges Reisen

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag der Autorin und Geschäftsführerin von Green Pearls® - Stefany Seipp.

Nachhaltigkeit ist nicht nur eine Floskel – sie sollte auch gelebt werden. Dabei kann es so einfach sein, nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Vom Einkauf bis hin zu den richtigen Aktivitäten, kannst du so einiges für Umwelt & Menschheit tun. Wie du es auch auf Reisen schaffst, deinen ökologischen Fußabdrucks so gering wie möglich zu halten, zeigen wir dir in 5 ganz einfachen Ideen!

Idee 1: Nachhaltige Planung

Eine erste Idee ist natürlich die nachhaltige Planung. Indem du dir schon vorher überlegst, wie du deinen Urlaub gestalten willst, sparst du dir später viel Denkarbeit. Prinzipiell ist es nachhaltiger, eine lange Reise zu buchen, anstatt mehrere kurze. Dabei buchen die meisten Menschen lieber Mini-Reisen über ein verlängertes Wochenende – anstatt sich einmal wirklich richtig zu entspannen.

Zum Energie tanken ist eine schöne lange Reise nicht nur für dich viel besser, sondern auch für die Umwelt. Bei jeder Reise lässt du CO2-Emissonen zurück, besonders bei Flugreisen, weshalb wir diese an dieser Stelle außen vor lassen möchten. Das führt uns gleich zum nächsten Punkt!

Hinweis von Raphaël und Julia: Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass Flugreisen hier außen vor gelassen werden, weil wir diese nicht als nachhaltig empfinden. Jede Flugreise ist mit hohen Emissionen verbunden, was in keiner Weise nachhaltig sein kann und eben auch nicht zu einem nachhaltigen Lebensstil passt.

Idee 2: Nachhaltige Transportmittel

Nachhaltiges Reisen

Natürlich ist nicht jedes Reiseziel mit dem Auto zu erreichen. Aber müssen es für den Urlaub wirklich immer die Karibikinseln oder Südostasien sein? Europa und sein Kulturgut ist so unheimlich reich, da findet sich ganz bestimmt ein Reiseziel, das sogar mit dem Zug erreichbar ist. Klar dauern Zugreisen etwas länger – dafür kannst du es dir aber auch wunderbar bequem machen, vor allem, wenn du dir die erste Klasse gönnst. So bequem wirst du es in keinem Flieger haben.

Solltest du dir dann doch einmal ein Reiseziel setzen, das den Zugstreckenrahmen sprengt, kannst du mit der Organisation atmosfair die CO2-Emissionen kompensieren. Atmosfair freut sich bestimmt über deinen Beitrag und finanziert so seine Klimaschutzprojekte.

Goethe hat einmal gesagt:

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Wir finden das Rad tut’s auch. Du kommst klimaneutral vom Fleck und bekommst deine Destination auf ganz eigene Art und Weise mit.

Idee 3: Nachhaltiges Hotel

Oft fällt die Entscheidung für ein Reiseziel auch aufgrund eines tollen Hotels, das man im Katalog gesichtet hat. Doch nicht alles, das glänzt, ist auch Gold: Such dir auf jeden Fall ein nachhaltiges Hotel! Um dieser Bezeichnung gerecht zu werden, sollte eine Unterkunft allerdings einige Voraussetzungen erfüllen. Lass dich nicht blenden: Immer mehr Hotels werben mit einer umweltfreundlichen Unternehmenspolitik – setzen diese aber nicht in die Tat um.

Um nicht in die Falle zu tappen, hilft etwa das „Eco Hotels Certified“-Gütesiegel weiter. In Europa können sich inzwischen über 90 Hotels damit auszeichnen. Dafür müssen sie die folgenden Richtlinien erfüllen:

  • Kochen mit regionalen und biologischen Zutaten
  • Sparsamer Umgang mit Ressourcen (nachhaltiger Strom, wassersparende Technologien)
  • Stromsparen durch Aktivierung des Stroms mit der Zimmerkarte
  • Wäsche der Handtücher & Bettwäsche von den Gästen selbst wählbar
  • Faire Löhne für die Mitarbeiter/-innen

Bist du dir unsicher, ob ein Hotel diese Qualitätskriterien erfüllen kann, dann erkundige dich einfach per Mail nach der Nachhaltigkeits-Politik. Ist das Hotel seriös, bekommst du bestimmt eine gute Auskunft!

Idee 4: Nachhaltig Einkaufen & Essen gehen

Nachhaltiges Reisen

Ein sehr wichtiger Punkt ist natürlich auch das Einkaufen im Ausland. Du kennst das bestimmt – gerade im Urlaub lässt man sich gerne gehen und kauft viel mehr als nötig. Nachhaltiges Einkaufen ist allerdings eine prima Idee, um der Umwelt und den Menschen vor Ort etwas Gutes zu tun. Beachtest du diese Punkte, gelingt das ganz einfach:

  • Regionalität: Achte darauf, große internationale Ketten und Souvenirläden zu meiden. Außerdem sind Wochenmärkte und Streetfood-Märkte geniale Methoden, um regional einzukaufen. Erkundige dich besser nach Restaurants, die von Einheimischen betrieben werden. Frag einfach im Hotel oder sieh dir Tipps auf Portalen wie TripAdvisor an. Die allerbeste Methode ist natürlich, mit einem Tandem Partner die dortige Sprache zu lernen. Auf diese Weise kann man super einfach einkaufen gehen und nachhaltige Alternativen finden, indem man sich mit den Einheimischen selbst unterhält!
  • Frisch kaufen: Schnapp dir lieber mal eine frisch geerntete Frucht als ein abgepacktes Sandwich. Das verhindert nicht nur unnötige Verpackungen, sondern schmeckt auch garantiert besser. Denk immer daran, dass auch du den Markt mitgestaltest: Denn die Nachfrage regelt das Angebot. Kaufst du kein abgepacktes Essen, wird auch weniger davon angeboten – und weniger Müll produziert. Voilà: Eine nachhaltige Entscheidung!
  • Fairtrade: Zudem solltest du auch immer mal wieder nach dem Fairtrade-Zeichen Ausschau halten. Kauf dir am besten nur fair produzierte Lebensmittel, sowie auch Kleidung & Souvenirs. Die Menschen, welche diese Waren herstellen, sollen unter fairen Arbeitsbedingungen leben. Auf diese Weise vermeidest du auch Produkte aus Kinderarbeit. Auch wenn du hier ein, zwei Euro mehr ausgeben solltest – dieses Geld ist gut investiert!
  • Nur nach Bedarf kaufen: Ein ganz wichtiger Punkt ist natürlich auch dieser. Im Urlaub ist man oft besonders freigiebig, was das Geldausgeben angeht. Gerade da es in ärmeren Ländern oft Waren zu extrem niedrigen Preisen gibt, greift man gerne zu viel mehr, als man eigentlich braucht. Denk immer gut darüber nach, ob die ganzen Souvenirs nicht doch letzten Endes als Staubfänger dienen werden, und ob du überhaupt so viel essen kannst, wie du gekauft hast!
  • Jutebeutel: Nimm dir auch unbedingt einen Stoffbeutel mit. Umgehe den Umwelt-Fauxpas des ewig und alles in Plastiktüten Einpackens, indem du dir einen Jutebeutel mitnimmst. Der braucht auch fast keinen Platz und ist ein Fliegengewicht! Ganz nebenbei ist das nicht nur für den Urlaub praktisch.
  • Entsorgung: nachhaltig einzukaufen bedeutet auch, nachhaltig zu entsorgen. Nicht immer kann man unverpackte Produkte kaufen, man denke nur an Wasserflaschen. Greif daher zu recycelbaren Alternativen wie Glas. Achte auch auf Reisen auf die richtige Mülltrennung.

Idee 5: Nachhaltige Aktivitäten

Nachhaltiges Reisen

Auch deine Aktivitäten-Planung kann zur Nachhaltigkeit beitragen. Verzichte daher auf Freizeitbeschäftigungen, bei denen die Tiere und Umwelt den Kürzeren ziehen. Schon mal daran gedacht, dass wir uns beim Wandern, Tauchen, Surfen oder Schifahren in einem Gebiet bewegen, das nicht nur uns gehört? Spuren in Form von Müll zu hinterlassen, oder respektlos mit der Natur umzugehen ist nicht nur im Urlaub ein No-Go. Nimm deinen Müll immer mit und dringe nicht zu weit in das Terrain der Tierwelt ein. Dann steht einer abwechslungsreichen & nachhaltigen Reise nichts mehr im Weg! 

Stefany SeippGastautorin: Stefany Seipp

Geschäftsführerin bei Green Pearls®

Stefany Seipp betreibt zusammen mit Ihrem Team die Informations- und Kommunikationsplattform Green Pearls®. Das Unternehmen ist Experte für unvergessliche Destinationen und nachhaltige Hotels und konzentriert sich dabei auf sanften, komfortablen Tourismus sowie auf den Umweltschutz und die Optimierung des sozialen Gleichgewichts.

 

0 In Adventskalender 2017

Türchen 24 – 3 x 1 Notizbuch aus Apfelpapier – Deutsche Umwelthilfe (DUH)

[Anzeige]

DUH Notizbuch aus Apfelpapier

Tag 24
3 x 1 Notizbuch aus Apfelpapier der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Hinter unserem 24. Türchen verstecken sich drei Notizbücher aus Apfelpapier, hergestellt von der Deutschen Umwelthilfe (DUH).

Adventskalender-Gewinnspiel – Türchen 24

Zu gewinnen gibt es 3 Notizbücher der Deutschen Umwelthilfe e.V. – aus Apfelpapier! Ja, richtig gehört! Das Papier wird aus den Resten der Apfelsaftproduktion in Südtirol hergestellt – dem so genannten Trester. Ein tolles Beispiel, wie man mit einer visionären Idee und hochmoderner Technik etwas erschaffen kann, das einfach schön ist und gleichzeitig die Umwelt schützt.

DUH Notizbuch aus Apfelpapier

Was ihr dafür tun müsst? Sagt uns, wie ihr dieses Jahr zu Weihnachten Verpackungsmüll sparen wollt. Tipps dazu gibt es bei der Deutschen Umwelthilfe: http://www.duh.de/themen/recycling/abfallvermeidung/

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Gewinn: 3 x 1 Notizbuch aus Apfelpapier der Deutschen Umwelthilfe (DUH).
Teilnahme: Anmeldung zum Newsletter und Beantwortung einer Frage (Wenn du bereits zu unserem Newsletter angemeldet bist, kannst du trotzdem mitmachen, indem du einfach nur Schritt 2 ausfüllst.) Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 24.12.2017. Teilnahmeschluss ist der 26. Dezember 2017 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den richtigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Hier geht es zurück zur Adventskalender Übersicht und zu den anderen Gewinnen.

1 In Adventskalender 2017

Türchen 17 – Kitchenmanagement Vorratsdose von RIESS

[Anzeige]

Vorratsdose

 

Tag 17
Eine Kitchenmanagement Vorratsdose 2250 ml von RIESS. Der 17. Dezember beschert euch eine hübsche Vorratsdose mit einem Volumen von 2250 ml und 13 cm ø von RIESS.

Adventskalender-Gewinnspiel – Türchen 17

Riess

RIESS ist eine bekannte Marke aus Österreich, die für ihre qualitativ hochwertigen Emaille-Produkte bekannt und in vielen Kaufhäusern und Online-Shops zu finden ist. Eine Händlerliste findest du hier. Das Schöne an den Produkten von RIESS ist, dass sie einen den Einstieg in einen Less Waste oder sogar Zero Waste-Haushalt sehr gut ermöglichen. Emaille-Produkte sind nämlich frei von Plastik und halten eine gefühlte Ewigkeit – eine Anschaffung, die auf Dauer ausgelegt ist.

Emaille wird bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts für den Küchengebrauch genutzt, da es über rostfreie Oberflächenversiegelung verfügt, sehr hygienisch ist und vor allem wirklich sehr einfach zu reinigen ist. Letzteres können wir bestätigen, da wir selbst mit einer Emaille-Pfanne kochen. Selbst wenn etwas am Boden anbäckt, muss man es nur ganz leicht in Wasser einweichen und kann es dann sehr einfach mit einem Schwamm entfernen.

Bevor Emaille auch in der Küche zum Einsatz kam, war es übrigens im Schmuck- und Kunsthandwerk sehr beliebt. Ein sehr bekanntes Beispiel dafür sind die Fabergé-Eier, die mit Emaille verziert wurden.

Die Emailleprodukte von RIESS bedeuten gelebte Nachhaltigkeit. Die Produkte werden CO2-neutral aus natürlichen Materialien und mit Ökostrom, sogar aus eigener Wasserkraft, produziert. Die Produkte sind außerdem schnitt- und kratzfest, da die Oberfläche aus hartem Glas besteht. Der starke Eisenkern ermöglicht außerdem ein energiesparendes Kochen, da er die Hitze lange speichert. Und sollte das Emaillegeschirr doch mal den Geist aufgeben ist es sogar im Altmetall recyclebar.

Emailleprodukte eignen sich für alle Herd- und Ofenarten, sind jedoch nicht für den Mikrowellengebrauch geeignet. Sie können bis zu 450°C erhitzt werden, die maximal empfohlene Temperatur liegt bei 220°C. Für Nickelallergiker eignen sich die Produkte ebenfalls.

Riess bietet alle nur denkbaren Produkte aus Emaille an:

  • Pfannen und Bräter
  • Töpfe
  • Tassen
  • Backformen
  • Messbecher und Schöpfkellen
  • und mehr

Kitchenmanagement Vorratsdose von RIESS

RIESS

Weil die Müllvermeidung absolut zum Thema Nachhaltigkeit gehört, kannst du diesmal eine wunderschöne Vorratsdose aus Emaille gewinnen. Du kannst sie mit in einen Unverpackt-Laden nehmen und dort Hülsenfrüchte, Reis oder Mehl hineinfüllen und dann in der eigenen Küche aufstellen. Durch ihr Design schafft sie gleich noch eine schöne Dekoration. Wie bereits oben erwähnt hat sie ein Volumen von 2250 ml und einen Durchmesser von 13 cm.

RIESS findest du übrigens auch auf Facebook.

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Die korrekten Antworten sind: Green Brand, EEA, TRIGOS oder CO2 Neutral.

Herzlichen Glückwunsch Kristina, du hast Gewonnen.

Gewinn: Eine Vorratsdose von RIESS.
Teilnahme: Anmeldung zum Newsletter und Beantwortung einer Frage (Wenn du bereits zu unserem Newsletter angemeldet bist, kannst du trotzdem mitmachen, indem du einfach nur Schritt 2 ausfüllst.) Es besteht die Möglichkeit eines Zusatzloses, siehe unten. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 17.12.2017. Teilnahmeschluss ist der 19. Dezember 2017 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch RIESS. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an RIESS ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den richtigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

 

RIESS

Hier geht es zurück zur Adventskalender Übersicht und zu den anderen Gewinnen.

0 In Adventskalender 2017

Türchen 15 – Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten Pommerland

[Anzeige]

Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten Pommerland

Tag 15Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten Pommerland. Mit unserem 15. Türchen wird es gemütlich, denn wir verlosen diesmal Tee. Und zwar das Jahreszeiten-Set von Kräutergarten Pommerland.

Adventskalender-Gewinnspiel – Türchen 15

Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten PommerlandKräutergarten Pommerland ist eine kleine Bio-Teemanufaktur mit Sitz an der schönen Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen wirtschaftet als Genossenschaft und gibt so seinen Mitgliedern die Möglichkeit an wichtigen Entscheidungen teilzuhaben. Insgesamt setzt das Unternehmen stark auf Nachhaltigkeit und Transparenz und lebt das eigene Motto „Anpacken und Tee trinken“.

Die Kräuter für die Teemischungen der Manufaktur werden fast alle aus eigenen Anbau geerntet und allesamt von Hand in einem eigenen Abfüllbereich abgefüllt und schließlich auch verpackt. Das Unternehmen besticht durch sein liebliches Design mit Wiedererkennungswert und schönen Worten, die die jeweiligen Verpackungen sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite zieren.

Die Sortimentsauswahl ist groß. Sie reicht von typischen Teesorten wie Kamille und Pfefferminze über Pommerland Klassiker und Jahreszeitentees bis hin zu Fasten- und Wellness-Tees. Letztere sind für den ein oder anderen sicher ab Februar sehr interessant. Die meisten Teesorten werden lose verkauft, einige Teesorten gibt es auch als Teebeutel für Tassen oder ganze Kannen.

Das Highlight der Kräuterteemischungen ist, dass die Blüten, Blätter und Wurzeln im Ganzen in die Verpackungen gefüllt werden. Sobald man sie in das Teeglas oder die Teekanne gibt, zerbröselt man sie am besten zwischen den Fingerspitzen. Durch dieses Verfahren sehen die Mischungen nicht nur hübsch aus, sondern sorgen auch für ein besonders intensives Aroma, das durch das Zerbröseln entfaltet wird.

Dadurch dass die Teemischungen so schön aussehen, kann man sie auch hervorragend für DIY-Kosmetik benutzen. Wir haben erst kürzlich damit Badesalze selbst gemacht.

Wer noch mehr über die kleine Teemanufaktur erfahren möchte, kann bei Evergreen Ideas ein Interview mit Maximilian, dem Vorstand von Kräutergarten Pommerland, lesen.

Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten Pommerland

Jahreszeiten-Tees Kräutergarten Pommerland

Zu gewinnen gibt es hinter dem 16. Türchen das Paket Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten Pommerland. Dieses besteht aus folgenden Teesorten:

Kräutergarten Pommerland findest du auch auf Facebook und auf instagram.

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Die korrekte Antwort ist: Orangenminze.

Herzlichen Glückwunsch Steffi, du hast Gewonnen.

Gewinn: Ein Paket Jahreszeiten-Tees von Kräutergarten Pommerland.
Teilnahme: Anmeldung zum Newsletter und Beantwortung einer Frage (Wenn du bereits zu unserem Newsletter angemeldet bist, kannst du trotzdem mitmachen, indem du einfach nur Schritt 2 ausfüllst.) Es besteht die Möglichkeit eines Zusatzloses, siehe unten. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 15.12.2017. Teilnahmeschluss ist der 17. Dezember 2017 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Kräutergarten Pommerland. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Kräutergarten Pommerland ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den richtigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Hier geht es zurück zur Adventskalender Übersicht und zu den anderen Gewinnen.

5 In Adventskalender 2017

Türchen 12 – Kapok Jacke von ThokkThokk

[Anzeige]

Kapok Jacke von ThokkThokk

Tag 12Kapok Jacke von ThokkThokk. Für unser 12. Türchen haben wir eine vegane Kapok Winterjacke von ThokkThokk deiner Wahl zu verlosen.

Adventskalender-Gewinnspiel – Türchen 12

Zur Teilnahme am Gewinnspiel geht es weiter unten. Erstmal möchten wir dir ein bisschen mehr über den Gewinn erzählen.

Kapok Winterjacke von ThokkThokk

ThokkThokk ist ein noch junges Modelabel, das sich 2006 zu entwickeln begann und 2008 von VFX Johow gegründet wurde, der zunächst Schreiner und Möbeldesigner war, sich aber mehr und mehr für Textilien interessierte.

Besonders wichtig ist dem Gründer und seinem Team eine Kleiderproduktion, die sich nicht nur durch inspirierte Designs auszeichnet, sondern auch durch ökologische Rohstoffe und hohe soziale Standards entlang der Lieferkette.

So wird für die Herstellung ausschließlich Bio-Baumwolle aus fairem Handel verwendet, die im Rahmen der Weiterverarbeitung weiteren Zertifizierungen unterzogen wird, wie dem Global Organic Textile Standard (GOTS), Öko-Tex Standard 100, Soil Association oder der Fair Wear Foundation (FWF).

Kapok Jacke von ThokkThokk

Beispiel: „Kapok vest Woman“

Das Sortiment des Shops beinhaltet alles von Jacken und Pullovern über T-Shirts und Oberteile bis Hosen und Unterwäsche. Auch für Kinder gibt es eine Auswahl an T-Shirts.

Kapok Jacke von ThokkThokk

Die Kapok Jacken Kollektion von ThokkThokk ist etwas ganz besonderes. Mit dem Kapok-Material werden sämtliche tierischen als auch synthetischen Materialien ersetzt, die üblicherweise in Jacken verwendet werden.

Kapok Jacke von ThokkThokk

Kapok ist die Frucht des Kapokbaumes, der natürlich wächst und keinerlei künstlicher Bewässerung bedarf. Er stammt ursprünglich aus dem tropischen Regenwald Südamerikas sowie aus Westafrika und ist mittlerweile in den gesamten Tropen zu finden.

Mit der Verwendung des Kapok-Materials greift ThokkThokk nicht nur auf eine ausgezeichnete vegane Alternative zu Wolle und Co. zurück, sondern unterstützt auch lokale Bauern, die die Kapok Schoten von den Bäumen ernten.

Von außen wird das Material durch strapazierfähiges, wasserabweisendes Nylon geschützt, das aus alten Fischernetzen recycled wurde.

Kapok Jacke von ThokkThokk

Beispiel: „Kapok Anorak man blue“

In Kürze:

  • Kapok ist eine wild wachsende Baumfrucht.
  • Die Kapok Bäume wachsen natürlich und brauchen keine zusätzliche Bewässerung.
  • Für den Anbau ist kein Einsatz von Pestiziden nötig.
  • Die Kapok-Frucht ist kein Nahrungsmittel.
  • Die Kapok-Bäume wachsen von Natur aus überall auch auf unwegsamen Gelände und brauchen kein Ackerland.
  • Die Ernte der Kapok-Schoten erfolgt in Handarbeit von lokalen Bauern.
  • Die Kapok-Faser ist als natürliches Material biologisch abbaubar.
  • Das Kapok Material ist vegan.
  • Mehr Kapok bedeutet mehr Bäume, mehr frische Luft und weniger CO2.

Mehr Infos zu Material und Produktion der Jacken findest du im ThokkThokk Blog.

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Die korrekte Antwort ist: Ja.

Herzlichen Glückwunsch Susanne, du hast Gewonnen.

Gewinn: Eine Kapok Jacke von ThokkThokk deiner Wahl.
Teilnahme: Anmeldung zum Newsletter und Beantwortung einer Frage (Wenn du bereits zu unserem Newsletter angemeldet bist, kannst du trotzdem mitmachen, indem du einfach nur Schritt 2 ausfüllst.) Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 12.12.2017. Teilnahmeschluss ist der 17. Dezember 2017 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch ThokkThokk. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an ThokkThokk ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den richtigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Kapok Jacke von ThokkThokk

Hier geht es zurück zur Adventskalender Übersicht und zu den anderen Gewinnen.

149 In Adventskalender 2017

Türchen 7 – Shift 5.3 Smartphone von Shift

[Anzeige]

SHIFT 5.3 Smartphone
Tag 7
Shift 5.3 Smartphone von Shift
. Türchen Nummer 7 hält ein nachhaltiges Shift 5.3 Smartphone der Shift GmbH bereit.

Adventskalender-Gewinnspiel – Türchen 7

Zur Teilnahme am Gewinnspiel geht es weiter unten. Erstmal möchten wir dir ein bisschen mehr über den Gewinn erzählen.

Das Shift 5.3 Smartphone

SHIFT 5.3 Smartphone

Das Shift 5.3 Smartphone – wie alle elektronischen Geräte der Shift GmbH – ist ein seltenes Gut, denn es ist nachhaltig. Die Arbeitsbedingungen der Angestellten und Kooperationspartner und die Herkunft der Materialien sind Teil der Nachhaltigkeit, ebenso wie der komplette Verzicht auf das häufig in Smartphones eingesetzte Material Koltan, das hauptsächlich im Kongo abgebaut wird – unter desolaten Konditionen. Ähnlich verhält es sich mit dem Element Cobalt. Mehr zu der Thematik erfährst du in dieser ZDF Reportage auf Youtube.

Daten zum Telefon:

  • Dual SIM: normal und micro, parallel benutzbar
  • Maße: 144 x 72 x 7 mm, Gewicht: 140 gr
  • 5 MP Front- and 8MP Rückkamera
  • 5 inch HD (1280*720p) IPS Display
  • MTK6582: 3G, Quadcore
  • 2GB DDR RAM +16 GB int. Speicher
  • Android Version 5.1
  • neue, zweilagige Touch-Einheit + Gorilla-Glas
  • 2000 mAh Akku (wechselbar)
  • max. SAR Wert: 0,278 W/kg (am Kopf) / 0,511 W/kg (am Körper)
  • microSD: Support bis 64 GB
  • WIFI, Bluetooth, GPS
  • Sensoren: Proximity, G: Beschleunigung, Orientation
  • Anschlüsse: Standard micro USB (OTG), Kopfhörer
  • inkl. 22 EUR Gerätepfand

Shift GmbH – Das Unternehmen

SHIFT 5.3 Smartphone

Die Shift GmbH ist ein Familienunternehmen, gegründet und geführt von den Brüdern Carsten und Samuel Waldeck und ihrem Vater Rolf. Aufgewachsen in einem sozial-geprägten Umfeld – der Vater gründete eine soziale Hilfseinrichtung für Drogenabhängige, abseits von Entzugskliniken – wollten die Brüder von vornherein ein Medien-Unternehmen gründen, das auf moralischen Werten und umsichtigem Umgang mit der Natur fußt.

So entstand die Shift GmbH, ein Hersteller von Smartphones, Laptops, Tablets und bald sogar dem Tablop (Shift 12), der Nachhaltigkeit und soziales, familiäres Miteinander zum Unternehmensgrundsatz erklärt.

Das äußert sich in vielerlei Hinsicht. Zunächst einmal bemühen sich die Brüder, die Herkunft ihrer Materialien so weit es geht zurückzuverfolgen. Das ist nicht immer bis zum Schluss möglich, wenn ein Händler die Ware von einem Händler bezieht, der sie wiederum von einem Händler bezieht etc. wird es schnell unübersichtlich, doch soweit es geht, decken sie die Lieferkette auf und teilen sie auch mit. Dabei achten sie auf faire Konditionen der Arbeitskräfte, also angemessene Bezahlung, faire Arbeitszeiten, Anspruch auf Urlaub, Soziallleistungen und Kinderbetreuung. Nicht selten überzeugen sich die Brüder vor Ort selbst von den Bedingungen.

Der modulare Aufbau des Telefons macht überdies eine Reparatur sehr einfach. Es ist ausschließlich eine Standard-Schraubenart verbaut, und wer selbst Hand anlegt, der muss keinen Garantieverlust befürchten. Ein starkes Zeichen gegen die heutige Wegwerfgesellschaft und geplante Obsoleszenz. Einzelteile sind nachbestellbar und in der eigenen Wiki sowie auf ihrem Youtube-Kanal finden sich präzise Anleitungen zur Inbetriebnahme sowie Reparatur der Geräte.

Ein weiteres tolles Feature der Shiftphones ist das Gerätepfand von 22€, das im Preis bereits enthalten ist. Das ist gleich mehrfach sinnvoll: Zum einen wirft der Kunde sein altes Telefon nicht einfach weg sondern es kann von Shift sachgerecht entsorgt werden, wobei der Kunde sein Pfand zurück erhält – egal in welchem Zustand das Telefon ist. Des Weiteren kann Shift in vielen Fällen Material aus dem alten oder defekten Telefon wiederverwenden, sodass Ressourcen geschont werden. Zum dritten kann das Unternehmen durch die „Obduktion“ des Telefons noch einiges dazulernen, um nachfolgende Geräte zu verbessern und gegen die häufigsten Probleme zu wappnen.

Die Gewinne aus den Verkäufen werden größtenteils in die Firma reinvestiert, um weitere Produkte zu entwickeln und natürlich die Mitarbeiter fair zu bezahlen.

SHIFT 5.3 Smartphone

Das unternehmen sagt selbst:

Als kleines Familienunternehmen ohne Investoren haben wir ein klares Ziel: So viel Gutes zu tun wie wir können und dabei so wenig Schaden wie möglich anzurichten. Dies nehmen wir sehr ernst und setzen es konsequent und optimiert um. Wir entnehmen uns keine persönlichen Gewinne und das Budget für Werbung und Marketing ist kleiner als 0,1 Prozent und daher hier nicht aufgeführt.

Im Moment investiert das Unternehmen in eine eigene Mikroproduktionsstätte. Die Brüder möchten die Produkte gerne selbst zusammenbauen lassen, um so noch besser für Qualität und Arbeitsbedingungen sorgen zu können und sich von großen Unternehmen unabhängig zu machen.

Erscheint bald: Das Shift 6m

Mit dem bald erscheinenden Shift 6M Smartphone übertrifft das Unternehmen seine Vorgänger um Weiten. Gerade in Punkto Bildqualität mit einer 21 MP Frontkamera, Bruchsicherheit mit dem Gorillaglas 5 und Akkulaufzeit mit mind. 4000 mAh sticht es heraus.

Hier ein paar Daten:

  • Neues innovatives Design (modular)
  • Helio X20 MTK6797 (mediatek CPU )
  • 4G LTE
  • 4GB DDR RAM
  • 64GB int. Speicher, erweiterbar um 256 GB
  • Dual SIM: normal und micro, parallel benutzbar
  • Android 7
  • 21MP Rück-, 8 MP Frontkamera, Video 4K
  • 5,7 Zoll FullHD AMOLED Display mit Gorilla Glas
  • NFC und Fingerabdrucksensor
  • Akkuleistung über. 4000 mAh
  • Ab jetzt inkl. 22 EUR Gerätepfand
  • jetzt vorbestellen, Lieferung ab Q1 2018*

Das Shift 6m ist ab sofort vorbestellbar und wird ab dem 1. Quartal 2018 geliefert.

SHIFT 5.3 Smartphone

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Die korrekte Antwort ist: SmartCharger.

Herzlichen Glückwunsch Caspar, du hast Gewonnen.

Gewinn: Ein Shift 5.3 Smartphone der Shift GmbH.
Teilnahme: Anmeldung zum Newsletter und Beantwortung einer Frage (Wenn du bereits zu unserem Newsletter angemeldet bist, kannst du trotzdem mitmachen, indem du einfach nur Schritt 2 ausfüllst.) Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 07.12.2017. Teilnahmeschluss ist der 13. Dezember 2017 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert.
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Shift GmbH. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Shift GmbH ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den richtigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Hier geht es zurück zur Adventskalender Übersicht und zu den anderen Gewinnen.

1 In Adventskalender 2017

Veganer und nachhaltiger Adventskalender

Veganer und nachhaltiger Adventskalender

Entdecke, was sich hinter dem heutigen Türchen verbirgt.

 

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sowie die hinter jedem Türchen angegebenen Bedinungen.

Der Dezember steht vor der Tür, und wir haben uns überlegt, dich dieses Jahr mit einem Adventskalender zu verwöhnen, der dir jeden Tag mit etwas Glück ein hübsches, nachhaltiges (Vor-)Weihnachtsgeschenk beschert.

An 24 Tagen verlosen wir spannende Gewinne von tollen nachhaltigen Unternehmen wie Monomeer, Käutergarten Pommerland, Shiftphones, Evergreen Ideas, Reformhaus, Dr. Johanna Budwig, Lebenskleidung und vielen, vielen mehr.

Bleib auf dem Laufenden!

Um auf dem Laufenden zu bleiben folge uns auf Facebook, instagram oder Pinterest und melde dich am besten gleich zu unserem Newsletter an:



* Notwendige Angabe

Du kannst auch an unserer Facebook-Veranstaltung teilnehmen!

 

0 In GREEN LIFESTYLE/ Grüne Geschenkideen

10 Grüne Geschenkideen zum Muttertag

Am 14. Mai ist Muttertag! Wie wäre es mal mit einer grünen Geschenkidee zum Muttertag? Nachhaltigkeit liegt uns besonders am Herzen und dazu gehört auch nachhaltiges Schenken. Obwohl wir selbstgemachte Geschenke oder eine schöne Topfblume als schönstes Geschenk für unsere Muttis empfinden, gibt es auch andere Dinge mit denen man seiner Mama eine Freude machen kann. Umso schöner, wenn es sich dabei um eine grüne Geschenkidee handelt.

Wir haben uns für euch durch verschiedene Online Shops gewühlt und tolle Geschenke entdeckt. Aber seht selbst:

Grüne geschenkideen zum Muttertag

Geschenkideen zum Muttertag

Geschenkideen zum Muttertag

 

1. BEWUSST MALEN – YOGA GÖTTINNEN

Quelle Bild: Waschbär

Ausmalbücher sind etwas Feines! Das Ausmalen der wunderschönen Yoga-Göttinnen gibt deiner Mama die Zeit mal für sich zu sein und in sich zu gehen. Das Malen ist außerdem eine wunderbare Achtsamkeitsübung. Das Buch kannst du im waschbär-Versand bestellen. Es kostet 9,95€.

2. FESTES PARFÜM VON PONYHÜTCHEN „KUSCHELDECKE“

Festes Parfüm Ponyhütchen

Quelle Bild: Ponyhütchen

Das feste Parfüm von Ponyhütchen habe ich auf dem Green Market in Berlin entdeckt und bin ganz begeistert davon. Es versprüht eine leichte Duftnote, ohne aufdringlich zu wirken.

3. Löffel „Supermutti“

Quelle Bild: theartofvariety auf DaWanda

Ist deine Mutti auch eine Supermutti? Ich finde, man kann ihr das ruhig jeden Tag auf den Löffel legen. Auch diese Löffel habe ich beim Green Market in Berlin entdeckt und fand sie großartig. Umso toller, dass man sie auch im Netz bestellen kann. Kostenpunkt: 17,90€.

4. Lavendelöl

Quelle Bild: Waschbär

Lavendeöl hat einen betörenden Duft. Er wirkt entspannend und verleiht dem Raum einen angenehmen Duft. Diese Geschenkidee zum Muttertag ist mit 7,95€ auch recht günstig. Du kannst das Lavendelöl hier erwerben.

5. Salzkristallset „Hot Stone“

Quelle Bild: Waschbär

Mal eine etwas andere Geschenkidee zum Muttertag: Das Salzkristallset „Hot Stone“. Die Salzkristalle kann man einfach im Backofen erwärmen und dann zu einer entspannenden Massage einsetzen. Hach – die könnte ich jetzt auch vertragen. Du kannst das Set hier für 9,95€ erstehen.

6. Waffeleisen „Blume des Lebens“

Blume des Lebens Waffeleisen

Quelle Bild: Waschbär

Die Blume des Lebens ist so schön und hat eine so tolle Aussagekraft. Bei unserem letzten Besuch in Deutschland habe ich meiner Mutti auch einen ganze tollen, bunten Untersetzer mit der Blume des Lebens darauf geschenkt. Dieses Waffeleisen ist zwar ganz schön teuer und wahrscheinlich für die meisten viel zu kostenintensiv, um es zum Muttertag zu verschenken, jedoch konnte ich es nicht lassen, es hier mit aufzuführen. Es gibt ja auch noch Geburtstage und Weihnachten. Das Waffeleisen gibt es in diesem Shop für 69,95€.

7. Aleppo Seife

Aleppo Seife

Quelle Bild: Waschbär

Aleppo Seife ist in aller Munde (oder besser „Hände“), denn sie ist für so gut wie jedermann nutzbar und sehr allergikerfreundlich. Sie besteht nur aus natürlichen Inhaltsstoffen, nämlich 85% Olivenöl und 15% Lorbeeröl. Ihr Preis ist stolz, aber sie ist es Wert. Für 9,95€ eine tolle Geschenkidee zum Muttertag, die es hier zu erwerben gibt.

8. „Gut gemacht, Mama. Ich bin toll geworden!“-Karte

Quelle Bild: dapaper auf DaWanda

Dieser Karte hat für einen Lachanfall bei mir gesorgt und da Lachen gesund ist, gehört sie auch in diese Liste. „Gut gemacht, Mama. Ich bin toll geworden!“ ist doch mal eine kleine, aber feine Selbstbeweihräucherung, mit der man seine Mutti richtig toll darauf aufmerksam machen kann, wie dankbar man ihr ist. Es gibt sie bei DaWanda für 1,49€.

9. Augenkissen

Quelle Bild: Waschbär

Manchmal ist es doch das Beste, einfach mal die Augen ein paar Minuten zu schließen und zu entspannen. Gönn‘ deiner Mama auch mal ein paar Entspannungsmomente – sie hat es sicher verdient! Das Augenkissen gibt es für 6,95€ hier zu kaufen.

10. Zeit

Unbezahlbar ist die letzte grüne Geschenkidee, die ich für dich bereithalte: Zeit. Ganz egal, ob du deiner Mutti Zeit mit dir oder Zeit für sich selbst schenkst, in dem du ihr zum Beispiel ein paar Alltagsaufgaben abnimmst, die Geste ist wichtig und wundervoll. <3

Hier kannst du weitere einzigartige Geschenkideen auf DaWanda finden:


[Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links]
4 In Uncategorized

Gewinne einen unserer immerwährenden Nachhaltigkeitskalender!

Hallo ihr Lieben,

wir verlosen einen unserer immerwährenden Nachhaltigkeitskalender „Evergreen Ideas- Der immergrüne Kalender“ im Wert von 39,90€ sowie einen 10% Rabattgutschein für den Kauf des Kalenders (einzulösen auf DaWanda) an unsere Fans, als kleines Dankeschön für die Unterstützung, die wir nun seit einem Dreiviertel Jahr von unseren Leser*innen erfahren. 🙂 Das Einzige was du dafür tun musst, ist dich zu unserem Newsletter anzumelden.*

Verlosung - immergrüner Kalender

Verlosung – immergrüner Kalender

Wie du vielleicht schon weißt, ist unser immergrüner Kalender eine Sammlung aus 366 Tipps, die dir über das Jahr verteilt täglich einen Vorschlag macht, wie du deinen Alltag nachhaltiger ausrichten kannst. 24 vegane Rezepte sind übrigens auch dabei. 🙂

Mehr Infos und Bilder zum Kalender findest du in diesem Beitrag.

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

Teilnehmen können alle Personen, die sich zwischen der Veröffentlichung des Beitrags und Montag, dem 19.12.2016, 20 Uhr zu unserem Newsletter anmelden.* Solltest du bereits unseren Newsletter abonniert haben und möchtest trotzdem am Gewinnspiel teilnehmen, hinterlasse uns einen Kommentar unter diesem Beitrag, dann werden wir dich ebenfalls bei der Auslosung berücksichtigen.



* Notwendige Angabe

Vergiss bitte nicht, die Anmeldung zum Newsletter in deinem Posteingang zu bestätigen. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Der Gewinn des Kalenders schließt den gleichzeitigen Gewinn des Rabattgutscheins aus. Es werden also zwei verschiedene Gewinner gezogen.

Die Bekanntgabe des/der Gewinners/in erfolgt am Montag, 19.12.2016 20:30 Uhr auf unserer Facebookseite sowie per E-Mail. Bitte achte darauf, dass du deine E-Mails checkst, der Gewinn verfällt nach 48h und wird neu ausgelost. Meldest du dich bis Dienstag Abend, 20 Uhr noch zurück, können wir dir eine Versendung vor Weihnachten noch garantieren.

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich, mit unseren ausführlichen Teilnahmebedingungen einverstanden. Diese findest du hier.

* Die Newsletter-Anmeldung ist erst vollständig abgeschlossen, wenn du sie bestätigt hast. Hierfür bekommst du eine E-Mail an deine angegebene Adresse gesendet.

2 In GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen/ UNSERE PRODUKTE

Evergreen Ideas – Der immergrüne Kalender

Evergreen Ideas Logo

Hallo ihr Lieben! 🙂

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, ist unser Engagement auf unserem Blog in den letzten Wochen ein wenig zu kurz gekommen und wir haben unsere selbst auferlegte Vorgabe von zwei bis drei Beiträgen pro Woche nicht immer einhalten können. Das hat einen Grund, den ihr erfahren sollt.

Wir waren nämlich in der heißen Phase unseres neuen Projekts, das wir euch nun vorstellen möchten. Voller Stolz präsentieren wir euch:

Evergreen Ideas – Der Immergrüne Kalender

Der immergrüne Kalender - Evergreen Ideas

Der immergrüne Kalender – Evergreen Ideas

Gemeinsam mit unserer Freundin Katja haben wir – Julia und Raphael – einen Kalender entworfen, der dabei helfen soll, nachhaltiger zu leben. Auf 366 Karten, jede für einen Tag im Jahr bestimmt, finden sich Tipps für den Haushalt, Rezepte, Lesetipps, Wissenstipps, Blogempfehlungen, Entspannungstipps, monatliche Auflistungen saisonaler Obst- und Gemüsesorten und viele mehr – alle unter dem Stern der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit.

Mit dem Kalender wollen wir dir dazu verhelfen, deinen Alltag Schritt für Schritt nachhaltiger auszurichten.

Tippkarten Vor- und Rückseite - Der immergrüne Kalender

Tippkarten Vor- und Rückseite – Der immergrüne Kalender

Die Blätter des Kalenders sind nachhaltig auf Recyclingpapier gedruckt und die Kiste, in der die Karten aufrecht stehen, ist in Zusammenarbeit mit der Behindertenwerkstatt LebensWerkGemeinschaft gGmbH in Berlin gefertigt.

Der Kalender ist bei DaWanda und Fairmondo bestellbar und kostet 39,90€ zzgl. Versand.

Der immergrüne Kalender für mehr Nachhaltigkeit

Der immergrüne Kalender für mehr Nachhaltigkeit

Der Preis von 39,90€ ergibt sich aus den sehr hohen Herstellungskosten des Kalenders. Der Herstellungspreis beträgt bereits 24,81€, hinzu kommen laufende Kosten durch Webseite etc. sowie Einstellgebühren und Provisionen verschiedener Verkaufsplattformen. Um den Kalender herzustellen, haben seit August vier Personen viel Zeit und Liebe investiert.

Wenn du also noch nicht alle Weihnachtsgeschenke für deine Liebsten beisammen hast, dann ist der Immergrüne Kalender ja vielleicht ein Rettung. Und wenn nicht, dann freuen wir uns natürlich, wenn du die Kunde – und damit das Bewusstsein für Nachhaltigkeit – weiter verbreitest, ob auf Facebook, Instagram, Pinterest oder wo immer du möchtest.

Evergreen Ideas – Der immergrüne Kalender ist auch auf Facebook und instagram zu finden.

Evergreen Ideas - Der immergrüne Kalender

Evergreen Ideas – Der immergrüne Kalender

Wir sind wahnsinnig stolz, dass wir es endlich geschafft haben, unser Baby fertigzustellen. Viel Arbeit und viele Wochenenden sind in es hineingeflossen, seit wir im August mit dem Projekt begonnen haben. Nicht zuletzt durch die Gründung unseres Unternehmens Evergreen Ideas.

Wir wünschen euch frohe Weihnachtstage und einen milden Winter mit Deckchen vor Kaminen und Glühwein und leckerem veganen Gebäck. <3
1 In GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

LichtBlick – Der Blick in eine hellere Zukunft

Lichtblick

Lichtblick

LichtBlick ist mit seinem passenden Namen einer der fünf deutschen Ökostromanbieter, die sich aufgrund ihrer Firmenpolitik mit ruhigem Gewissen das Wort Nachhaltigkeit auf die Fahne schreiben können. LichtBlick Strom wird nämlich nur aus Wasserkraft gewonnen.

Hier kannst du zu LichtBlick Strom und zu LichtBlick Gas wechseln.

Wir haben dem Unternehmen einige Fragen zu ihrem Ökostrom und generell zum Thema Nachhaltigkeit gestellt:

Woher kommt der Ökostrom von LichtBlick?

Der Ökostrom von LichtBlick kommt zu 100% aus Deutschland. Unsere Kraftwerke, von denen wir den Strom beziehen, kann jeder Kunde und Interessierte transparent auf unserer Webseite einsehen.

Weshalb die Entscheidung, auf 100% Wasserkraft zu setzen und nicht auf Windkraft, Biogas, Solarenergie oder Geothermie?

Wind- und Solarenergie werden in Deutschland über das EEG gefördert und erhalten eine feste Einspeisevergütung nach dem EEG. LichtBlick müsste den Strom sehr teuer „abkaufen“, wodurch unser Strompreis stark steigen würde. LichtBlick hat jedoch großes Interesse am Einkauf von Strom aus erneuerbaren Energien wie zum Beispiel aus Windkraftanlagen oder Photovoltaikanlagen. Wenn die Anlagen nach 20 Jahren Betrieb keine feste Einspeisevergütung mehr erhalten, müssen sie sich wie alle andere Kraftwerke auch an den Preisen am Strommarkt orientieren. Und dann können wir uns sehr gut vorstellen, auch Wind- und Sonnenstrom in unseren Strommix aufzunehmen.

Wir bieten übrigens ein Ökogas-Produkt an mit einem Mindestanteil von 5 Prozent Biogas. Das Biogas besteht zu 100% aus Grünabfall- und Reststoffen.

Was ist SchwarmEnergie®?

Die Erzeugung der Energie wird dezentral. Das heißt: Immer mehr Menschen erzeugen und speichern selbst saubere Energie vor Ort – zum Beispiel mit Photovoltaikanlagen, Blockheizkraftwerken, Wärmepumpen, Solarbatterien oder den Batterien von E-Autos. Das stellt die Energiewelt vor neue Herausforderungen. Wie profitieren Haushalte und Unternehmen mit ihren lokalen Kraftwerken und Speichern von den Energiemärkten? Wie wird aus Millionen kleiner Energieanlagen ein funktionsfähiges Netzwerk? Wer springt ein, wenn Sonne und Wind einmal keinen Strom liefern? Wie sorgen wir für stabile Stromnetze und eine sichere Versorgung?

Die Lösung für diese Herausforderungen heißt SchwarmEnergie®. Basis für SchwarmEnergie® ist der von LichtBlick entwickelte SchwarmDirigent® – eine IT-Plattform. Mit dieser Plattform können wir die einzelnen Kraftwerke und Speicher vernetzen und zu einem großen virtuellen Kraftwerk verbinden. Kurz gesagt: SchwarmEnergie® ermöglicht ein sinnvolles Zusammenwirken dezentraler und erneuerbarer Energien und sichert so die Energieversorgung von morgen.

Welche nachhaltigen Projekte außer der Versorgung Deutschlands mit Ökostrom und Ökogas unterstützt LichtBlick?

LichtBlick unterstützt seit mehr als zehn Jahren den Regenwaldschutz in Ecuador. Der Regenwald ist nicht nur ein einzigartiger Lebensraum für viele – zum Teil vom Ausstreben bedrohte – Tiere und Pflanzen, sondern er übernimmt auch eine entscheidende Rolle beim Klimaschutz. Daher ist es so wichtig, dass die Wälder erhalten bleiben. Wir arbeiten bei dem Projekt mit „GEO schützt den Regenwald e.V.“ zusammen sowie der lokalen Organisation DECOIN. Pro Monat und Kunde stellen wir einen Quadratmeter Regenwald unter Schutz. Inzwischen schützen wir gemeinsam mit unseren Kunden eine Fläche von mehr als 64 km2 – das sind rund 11.300 Fußball-Felder. Wir schützen jedoch nicht nur die Waldflächen, sondern fördern auch die Umweltbildung vor Ort. Jeden Monat erhalten wir einen Bericht aus Ecuador über die neuesten Entwicklungen und aktuelle Projekte. Die berichte stellen wir für unsere Kunden auf unsere Webseite: https://www.lichtblick.de/ueber-uns/regenwald-initiative/neues-aus-dem-regenwald.

Was würden Sie einem Kunden raten, der sein Leben über Ökostrom hinaus nachhaltiger gestalten möchte?

Es gibt viele Kleinigkeiten, die jeder von uns einfach im Alltag umsetzen kann. Das fängt beim bewussten Verbrauch von Energie. Denn die beste Energie ist immer noch die, die nicht verbraucht wird. Das heißt: Auf LED-Lampen umstellen, Elektrogeräte komplett ausstellen und nicht nur auf Stand-by, bei neuen Geräten auf eine sehr gute Energieeffizienz achten – das spart nicht nur Geld, sondern schont die Umwelt. Aus dem Alltag kennt es zudem auch jeder – das Auto ist häufig das bequemste Verkehrsmittel. Doch vor allem in der Stadt können wir auch mal aufs Rad umsteigen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Beim Einkauf sollten wir auf regionale und saisonale Produkte setzen. Wer im Urlaub gar nicht auf das Flugzeug verzichten kann, kann die CO2-Emission beispielsweise über Atmosfair kompensieren. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, sich für den Klima- und Umweltschutz einzusetzen – auch im Kleinen.

Wie gestaltet sich eure Zusammenarbeit mit dem WWF, auf welche Art soll diese die Energiewende voranbringen?

Der WWF ist mit mehr als 450.000 Förderern eine der größten Umweltorganisationen in Deutschland und integraler Bestandteil des globalen WWF-Netzwerkes. LichtBlick ist Pionier, Innovator und versorgt als Marktführer über eine Millionen Menschen mit grüner Energie. In einer einzigartigen Partnerschaft entwickeln wir Lösungen, die die Energiewende beschleunigen. Unser Ziel sind 100 Prozent erneuerbare Energien bis spätestens 2050. Unsere Nutzung von Strom, Wärme und Verkehr wird dann das Klima nicht mehr belasten.

Wir haben uns gemeinsam für unsere fünfjährige Kooperation folgende Ziele gesetzt. Wir wollen

  • die gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende sicherstellen bzw. festigen;
  • die politischen Rahmenbedingungen für den Erfolg der Energiewende forcieren;
  • sowie Innovationen und innovative Produkte in den Markt bringen, die die Energiewende voranbringen.

Wer mehr erfahren möchte, schaut gerne auf unserer gemeinsamen Webseite vorbei: www.energiewendebeschleunigen.de

 

LichtBlick logo

LichtBlick

Wir bedanken uns bei LichtBlick für die Beantwortung unserer Fragen und die Hinweise, die jeder für sich umsetzen kann, um seinen Teil zur Energiewende beizutragen.

Nun kann sich jeder selbst überlegen, ob er Teil des Problems bleiben will oder ob er Teil der Lösung werden möchte, indem er Nachhaltige Projekte unterstützt, sein Geld bei einer nachhaltigen Bank aufbewahrt und sich in seinem Alltag der Vielzahl an kleinen Entscheidungen stellt, die Einfluss auf die Umwelt nehmen können. Der Wechsel zu LichtBlick Strom und LichtBlick Gas bildet da einen guten Anfang.

Aufgehende Sonne über dem Meer.

Ein „Lichtblick“

2 In GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Polarstern – Ökostrom, der seinen Namen verdient

Polarstern

Polarstern

Vor ein paar Wochen haben wir euch in unserem Artikel „Ökostrom: Warum du jetzt wechseln solltest“ bereits 5 großartige Ökostromanbieter vorgestellt. Heute wollen wir euch einen davon genauer vorstellen: Polarstern. Neben Greenpeace Energy durften wir nämlich auch diesen wunderbaren Ökostromanbieter interviewen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Anna und Anja von Polarstern, die das Interview ermöglicht haben.

Herkunft von Polarstern Ökostrom

Polarstern Wasserkraftwerk

Umweltfreundliches Wasserkraftwerk Feldkirchen bei Rosenheim / © Polarstern

Die Polarstern GmbH liefert 100% Ökostrom. Sie verspricht Energie aus ausschließlich deutscher Wasserkraft. Darüber hinaus übernimmt Polarstern weltweit soziale Verantwortung. So ermöglicht sie für jeden neuen Kunden einer Familie in Kambodscha die Installation einer eigenen Biogasanlage. Diese Biogasanlage ermöglicht den Familien, ihre organischen Abfälle, Mist und Gülle in Energie umzuwandeln, anstatt sie als krankheitserregende Haufen hinter der Hütte zu verscharren.

Dadurch erhalten die Familien nicht nur eine grüne Energiequelle für den ebenfalls durch Polarstern installierten Gasherd und die Gaslampen, zusätzlich werden Hygienebedingungen durch den Anschluss einer Toilette an die Anlage und die Verwertung von Nutztier-Exkrementen verbessert. Zu guter letzt können die Überreste aus der Biogasanlage zusätzlich als Dünger für den Anbau von Gemüse genutzt werden.

Damit schafft Polarstern eine eindrucksvolle Symbiose aus der Förderung durch Armut geprägter Gegenden und der weltweiten Energiewende.

Polarstern stellt sich vor

In einem eigenen Video stellen die Gründer von Polarstern ihr Unternehmen selbst vor:

Polarstern – ein Interview

Woher kommt euer Ökostrom?

Unser Ökostrom kommt aus Bayern. Genauer gesagt aus dem Wasserkraftwerk Feldkirchen bei Rosenheim. Es gehört zu den weltweit nachhaltigsten Fließwasserkraftwerken und ist das einzige Kraftwerk in Deutschland, das durch das EKOenergy Label ausgezeichnet wurde. EKOenergy ist das erste internationale Ökostrom-Label, das großen Wert auf nachhaltige Lieferanten-Kriterien legt. Wasserkraft darf beispielsweise nur aus Kraftwerken kommen, die nach der Konsultierung lokaler Umweltorganisationen vom EKOenergie-Board akzeptiert wurden.

Bei Fließwasserkraftwerken muss darauf geachtet werden, dass Fische „durchwandern“ können. Bei unserem Lieferantenkraftwerk in Feldkirchen wurde dazu ein Umgehungsgerinne geschaffen, das 5,3 Kilometer lang ist und die Fische am Kraftwerk vorbei lotst. Außerdem wurden um das Ökokraftwerk viele Hochwasser-Rückzugsgebiete für die Fische geschaffen sowie Uferschutzmaßnahmen durchgeführt, um den Lebensraum der Tiere zu schützen.

Unseren Strom lassen wir übrigens mehrfach zertifizieren: Einmal durch den TÜV Nord. Er prüft, ob der Strom klimaneutral und nach ökologischen Kriterien erzeugt wird, und dass genauso viel Strom bei den Lieferanten erzeugt wird, wie die Kunden verbrauchen. Daneben trägt unser Ökostrom das Grüner Strom Label. Damit ist auch der Zusatznutzen zertifiziert. Das heißt, dass wir für jede Kilowattstunde Ökostrom, die unsere Kunden verbrauchen, einen Cent extra in Energiewende-Projekte und in die Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen investieren. Und schließlich gehören wir laut Verbraucher-Magazin Öko-Test zu den besten Ökostromversorgern. Das Magazin prüft vor allem auch die Anbieter hinter den Ökostromangeboten. Das heißt beispielsweise, ob sie neben dem Ökostromangebot noch fossile Tarife im Portfolio haben und ob Verflechtungen zu Kohle- und/oder Atomkraftwerken bestehen.

Was kann die Energiegewinnung aus Wasserkraft für negative Auswirkungen auf die Umwelt haben?

Wie in der ersten Frage beschrieben, muss bei Wasserkraft darauf geachtet werden, dass die Lebensräume der Tiere geschützt werden, etwa die natürlichen Wanderwege der Fische weitestgehend erhalten bleiben. Gerade bei großen Wasserkraftwerken wird das Ökosystem oft nicht ausreichend geschützt. Begradigungen von Flüssen und große Staudammprojekte zerstören die Lebensräume von Menschen und Tieren.

Was tut ihr, um diese negativen Auswirkungen klein zu halten oder auszuräumen?

Wir achten bei der Auswahl unserer Lieferanten gezielt darauf, dass sie über den Betreiber nicht mit Kohle- oder Atomkonzernen verbunden sind, und dass es sich um Anlagen handelt, die das ökologische Gleichgewicht wahren und strengen Kriterien im Bereich Umwelt- und Naturschutz genügen.

Glaubt ihr, dass in Deutschland bezüglich Nachhaltigkeit gerade ein Umdenken stattfindet?

Auf jeden Fall findet ein Umdenken statt. Das sieht man auch an der Altersstruktur unserer Kunden: Vor allem jüngere Menschen ab Anfang/Mitte 20 sind viel interessierter und aktiver in Sachen Nachhaltigkeit. Auch achten sie in ihrem Konsumverhalten stärker auf entsprechende Kriterien. Es ist trotzdem noch eine Nische – aber zum Glück eben eine, die wächst.
Wichtig ist angesichts des wachsenden Ökointeresse jedoch auch, dass die Verbraucher genau hinschauen, was sie kaufen. Denn mit dem steigenden Interesse an nachhaltigen Produkten und Angeboten wächst auch der grüne „Schattenmarkt“. Da wird viel als grün und nachhaltig verkauft, was es nur dem ersten Anschein nach ist.

Wie engagiert ihr euch noch in Sachen Nachhaltigkeit, abgesehen von der Versorgung Deutschlands mit Ökostrom und Ökogas?

Unser Schwerpunkt ist naturgemäß der Ausbau der grünen, nachhaltigen Energieversorgung. Dazu gehören grüne Strom- und Gasprodukte genauso wie Angebote der dezentralen Energieerzeugung, s. unsere Mieterstromprojekte.
In unserer Kommunikation informieren wir zudem stets über wirkungsvolle Möglichkeiten, Strom und Gas zu sparen. Aber auch andere Aspekte einer bewussten Lebensführung sind uns wichtig und werden von uns aufgegriffen, im Blog, auf Facebook, in Kundennewslettern und auf Veranstaltungen – so zum Beispiel die Ernährung, die Müllproblematik in den Gewässern oder ökobewusste Mode.
Beispiele sind unsere Kooperationen mit SeaShepard (https://www.sea-shepherd.de/news/deutschland/694-polarstern-unterstuetzt-sea-shepherd) und unser jährliches Cleanup-Event (https://www.polarstern-energie.de/magazin/bildergalerie-polarstern-clean-up-2016/).

Was wäre eurer Meinung nach der nächste Schritt für unsere Gesellschaft, um dem Klimawandel entgegenzuwirken?

Ihn anpacken und zwar jeder daheim bei sich. Noch immer wird viel über den Klimawandel diskutiert, aber beim eigenen Handeln, das heißt beim Energie sparen oder beim Wechsel zu einem echt grünen Energieversorger, ist noch viel Luft nach oben.
Daneben ist der nächste Schritt die dezentrale Energieversorgung. Eigenheimbesitzer können das bei Einfamilienhäusern schon seit längerem tun. Mieter sind auf ihren Vermieter angewiesen, aber sie sollten ihn ruhig ansprechen. Zum Glück gibt es auch immer mehr Mieterstromangebote. Hier wird über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses oder im Keller mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) Energie erzeugt und diese den Mietern über Mieterstromprodukte angeboten. Das ist günstiger als der Grundversorgertarif und vor allem auch grüner.
Mehr Infos hierzu unter: https://www.polarstern-energie.de/mieterstrom/

 

Wir danken Polarstern für die Beantwortung unserer Fragen. Das Fazit bleibt, dass jeder seinen Teil zur Energiewende beitragen sollte. Das beginnt beim richtigen Stromversorger und Bankunternehmen, reicht jedoch noch viel weiter über Stromsparlampen, Zeitschaltuhren beim Laden von Handy, Mp3-Player etc. bis hin zur eigenen Solarzelle auf dem Dach.

Liebe Leser*innen, bitte nehmt euch jetzt einen Moment Zeit und überlegt euch, ob ihr nicht heute damit anfangen wollt, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Es gibt viele Wege, dies zu tun, und das tolle ist, man kann sie alle gehen und muss sich nicht für einen entscheiden 😉

0 In GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Greenpeace Energy – Strom, Gas und Visionen

Greenpeace Energy

Veganer Stromanbieter: Greenpeace Energy

Greenpeace Energy ist einer der fünf Ökostromanbieter in Deutschland, die aufgrund ihrer Nachhaltigkeit zu empfehlen sind. Mehr darüber in unserem Artikel Ökostrom: Warum du jetzt wechseln solltest!

Wir kennen Greenpeace als Organisation, die sich schon seit Jahrzehnten aus moralischen und ethischen Gründen für das Überleben des Planeten und all seiner Bewohner einsetzt.

Mir kaum verständlich, weshalb sich noch kein Verlag wie Marvel oder DC Comics an die Verfilmung eines „Plant Man“, „Green Concern“  oder „Captain Alternative“ gemacht hat.

Aus Greenpeace jedenfalls gründete sich der Ökostromanbieter Greenpeace Energy, der zwar wirtschaftlich unabhängig ist, sich jedoch den Ökostromkriterien von Greenpeace e.V. verpflichtet, also zu 100% Strom aus nachhaltigen Energiequellen zieht, in nachhaltige Projekte investiert und sich von unnachhaltigen Projekten wie Kohlekraft, Atomkraft, Fracking etc. distanziert.

Eine zukunftsorientierte Haltung mit einem ökologischen Verantwortungsbewusstsein ist das, was unser Planet dringend benötigt. Gerade in einer Zeit, in der die größten Konzerne ihr Geld auf dem Rücken der Menschen und der Natur scheffeln und wo der soziale, umsichtige Gedanke an Umwelt und Umfeld regelmäßig der Profitgier zum Opfer fällt.

Greenpeace Energy bietet nicht nur 100% grünen Strom, der zu 88% aus Wasser- und zu 12% aus Windkraft stammt, sondern auch Windgas.

Windgas ist eine Möglichkeit, (Öko-)Strom speicherbar zu machen. Indem der überschüssige Strom dazu verwendet wird, Wasser (H20) mithilfe von Hydrolyse in seine Bestandteile zu zerlegen, entstehen Sauerstoff (O2) und Wasserstoff (H2). Während ersterer in die Luft abgegeben wird, wird letzterer gespeichert und als Ersatz für umweltschädliches Erdgas ins Netz eingespeist.

Mit Innovationen dieser Art, mit dem weiteren Ausbau regenerativer Energien sowie mit der Teilnahme an politischen Debatten fördert Greenpeace Energy die Energiewende.

Greenpeace Energy bietet auch einen guten Service, der alle Fragen zu beantworten verspricht, faire Geschäftsbedingungen, die kurze Kündigungsfristen und keine Mindestvertragslaufzeit garantieren, und einen einfachen Wechsel, bei dem du bloß deine Daten anzugeben und abzuschicken brauchst, woraufhin sich Greenpeace Energy um den Rest kümmert.


Greenpeace Energy: Wir durften ein spannendes Interview mit ihnen führen

Wir haben Greenpeace Energy sechs Fragen zu ihrem Ökostrom und zum Thema Nachhaltigkeit gestellt:

Woher kommt euer Ökostrom?

Unser Ökostrom stammt aus Wasserkraft- und Windkraftanlagen in Deutschland und Österreich. Eine genaue Übersicht über alle Kraftwerke gibt es auf unserer Internetseite.

Was macht euren Strom vegan?

Wir von Greenpeace Energy bieten nicht bloß Ökostrom an, sondern gleichzeitig Energie ohne Massentierhaltung und Intensivlandwirtschaft. Unser Strom stammt ausschließlich aus Wasserkraftwerken und Windenergieanlagen und unterliegt dabei den strengen Kriterien der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Uns ist klar, dass jedes Windrad und jedes Wasserkraftwerk auch in den Lebensraum von Tieren eingreift. Jedoch setzen wir höchste Maßstäbe an, um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Mit proWindgas bieten wir zudem als erster Energieversorger einen Gastarif an, der die innovative Windgas-Technologie fördert. Windgas ist eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Biogas, denn es entsteht durch die Umwandlung von Ökostrom in Wasserstoff, der ins Gasnetz eingespeist werden kann. Gemeinsam mit unseren Kunden sorgen wir dafür, dass diese tolle Idee Realität wird.

Was sind eurer Meinung nach die größten Defizite von alternativen Energien?

Jedes Öko-Kraftwerk stellt einen Eingriff in die Natur dar. Gleichzeitig sind die erneuerbare Energien die Energieform, bei der dieser Eingriff am geringsten ist. Wenn Natur- und Tierschutzbelange ausreichend berücksichtig werden, sind erneuerbare Energien die umweltfreundlichste Form der Energieerzeugung, die wir haben. Gleichzeitig sollten wir uns nicht ausruhen, sondern auch diese Kraftwerke laufend nachbessern, effizienter machen, den Fischschutz in Wasserkraftwerken verbessern oder den Vogelschutz bei Windkraftanlagen.

Ein wichtiger Punkt ist natürlich, dass Wind- und PV-Anlagen nur dann Strom liefern, wenn ihr „Treibstoff“ vorhanden ist, also der Wind weht oder die Sonne scheint. Aus diesem Grund sind Speicher von großer Bedeutung für den Erfolg der Erneuerbaren.

Welche Möglichkeiten gibt es, diese Defizite zu umgehen?

Unsere Lösung für dieses Problem heißt Windgas, auch Power to Gas genannt. Hierbei wird überschüssiger Ökostrom in einem sogenannten Elektrolyseverfahren in Wasserstoff umgewandelt. Dieser Wasserstoff kann dann ins Erdgasnetz eingespeist werden, wo er sich mit dem bereits vorhandenen Erdgas vermischt.

Windgas ist damit als erneuerbares Gas nicht nur eine Alternative zu Biogas, sondern erschließt uns auch das Gasnetz als Speicher für erneuerbare Energien.

Umgewandelt in Wasserstoff (der, wenn die Einspeisegrenze für Wasserstoff erreicht ist, in einem zweiten Schritt in Methan umgewandelt werden kann), lässt sich Ökostrom über Wochen und Monate im Gasnetz speichern. Bei Bedarf – also wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint – kann das Gas dann in Gaskraftwerken wieder in Strom verwandelt werden. Auf diese Weise können wir uns zukünftig zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien versorgen. Und weil wir diese Technik so wichtig und spannend finden, haben wir unseren Gastarif proWindgas ins Leben gerufen, mit dem Kunden die Windgas-Technologie fördern können.

Warum beziehen eurer Meinung nach nicht mehr Menschen in Deutschland Ökostrom?

Unsere Aufgabe als Energieversorger ist es, den Menschen klar zu machen, warum es Sinn macht, zu einem unabhängigen Ökostromanbieter zu wechseln.

Dass die Energiewende nämlich noch längst nicht in trockenen Tüchern ist, wie viele vielleicht schon denken und deshalb auch keine Notwendigkeit mehr sehen, auf Ökostrom umzusteigen.

Dass es einen Unterschied macht, wenn man von einem konventionellen Grundversorger hin zu einem engagierten Ökostromer wechselt, der das Geld seiner Kundinnen und Kunden nutzt, um neue und innovative Projekte voranzutreiben. Dass der Bezug von Ökostrom nicht automatisch teurer ist – aber eben auf jeden Fall sinnhafter und nachhaltiger.

Wie engagiert ihr euch noch in Sachen Nachhaltigkeit, abgesehen von der Versorgung Deutschlands mit Ökostrom und Ökogas?

Als Genossenschaft ist es unser Ziel, so nachhaltig wie möglich zu wirtschaften. Unser Ziel ist die Energiewende, nicht die Gewinnmaximierung. Deshalb lassen wir unsere Vertreterversammlung, die unsere mehr als 23.000 Genossenschaftsmitglieder repräsentiert, zum Beispiel darüber entscheiden, was mit unserem Jahresgewinn passiert. Nachhaltig ist aber auch unser Bürogebäude in Hamburg, in dem wir zusammen mit dem Umweltorganisation Greenpeace sitzen. Auf dem Dach drehen sich drei Windräder, und im Keller stehen zwei Wärmepumpen, die im Winter Wärme und im Sommer Kühle aus dem Erdreich ins Gebäude bringen.

Wir danken Greenpeace Energy für die ausführlichen Antworten.


Greenpeace Energy: Stromwechseln kann jeder!

Wenn du dir nun ein Herz fasst und deinen inneren Schweinehund überwindest, dem einzigen Hindernis zwischen dir und einem nachhaltigen Stromanbieter, dann wechsel jetzt hier zu Windgas und zu Ökostrom von Greenpeace Energy.

Mit diesem humorvollen Spot fordert Greenpeace zum Wechsel zu Ökostrom auf:

Mit dem Beziehen von Greenpeace-Energy-Strom kannst du die Energiewende vorantreiben, der die Politik nicht die notwendige Aufmerksamkeit schenkt.

2 In GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Ökostrom: Warum du jetzt wechseln solltest!

Ökostrom

Was ist Ökostrom? – Eine Definition

Da Ökostrom im Deutschen kein geschützter Begriff ist, wird er relativ lax verwendet. Für uns definieren wir Ökostrom als Strom, der zu 100% aus nachhaltigen Energiequellen stammt und von einem Unternehmen, das sich für nachhaltige Projekte einsetzt.

Nachhaltige Lebensweise – Ökostrom gehört dazu

Wir betreiben einen vegan/vegetarischen Blog mit der Empfehlung, nur Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden. Wir sind überzeugt, dass eine nachhaltige Ernährung und Lebensweise nicht nur besser, sondern notwendig ist, um ein gutes Leben führen zu können und dies auch nachfolgenden Generationen zu ermöglichen.

Der Spruch – Dein Einkaufs-Bon ist dein Wahlschein – hat seine Berechtigung, denn der größte, direkteste wirtschaftspolitische Einfluss, den ein Bürger hat, ist heutzutage nunmal die tägliche Markenwahl im Supermarkt.
Dazu gehört natürlich, sich zu informieren: Welche Hersteller unterstützen die Waffenindustrie, welche lassen Lebensmittel patentieren, welche beuten Länder und Menschen aus, welche benutzen gesundheitsschädliche Pestizide wie Glyphosat, welche betreiben Massentierhaltung etc., die Palette ist lang.

Der Ökologische Gedanke beschränkt sich bei uns natürlich nicht nur aufs Essen.
Auch mit der Wahl des Stromanbieters oder des Bankunternehmens haben wir die Möglichkeit, in die richtige Richtung zu weisen. Leider ist das viel zu wenig Leuten wirklich bewusst, dabei gibt es eigentlich keinen Grund, einen unnachhaltigen Stromanbieter vorzuziehen, da sich mittlerweile selbst die Preise angeglichen haben. Deshalb ist es uns wichtig, dass auch du wechselst! 😉

Ökostrom: Den richtigen Anbieter finden

Wenn man sich nun im Internet kundig machen will und Ökostrom googlet oder einen x-beliebigen Ökostrom-Onlinevergleich zurate zieht, wird man mittlerweile bereits überschüttet von Angeboten zu Ökostrom, darunter von Riesenkonzernen wie E.ON und Vattenfall, die nach wie vor in Kohle- und Atomkraftwerke investieren, und weiß Gott andere Dinge im Programm stehen haben als Nachhaltigkeit.

Selbst in den Ausstellungslisten vermeindlicher Gütesiegel für Ökostrom, darunter das renommierte „OK-Power“-Siegel, tauchen Vattenfall und Co auf.
Das ist enttäuschend und verunsichernd.

Deshalb ist geraten, sich bei der Wahl nicht nur das Angebot und die Herkunft des Stroms anzuschauen, sondern den Anbieter insgesamt. Mit Strom aus mindestens 50% erneuerbarer Energien werben ist so eine Sache, wenn der Rest  Atomenergie ist und das Unternehmen gerade das nächste Braunkohlekraftwerk finanziert. Da ist dieses Versprechen plötzlich nicht mehr viel wert. Ökostrom von solchen Anbietern zu beziehen ergibt wenig Sinn.

Daher empfehlen wir, darauf zu achten, dass nicht nur 100%iger Ökostrom garantiert wird, sondern darüber hinaus die Förderung nachhaltiger Projekte. Wer sich offen dazu bekennt, keine unnachhaltigen und ausbeuterischen Projekte zu unterstützen, Transparenz gewährleistet und in nachhaltige Projekte investiert, verdient unser Vertrauen.

Das Magazin Klimaretter empfiehlt, und dem schließen wir uns an, unter diesen Gesichtspunkten folgende Stromanbieter:

Greenpeace Energy* – Erfahre mehr
Polarstern* – Erfahre mehr
Naturstrom*
Lichtblick
Elektrizitätswerke Schönau

Bei Greenpeace Energy erhaltet ihr sogar veganen Strom, Greenpeace garantiert nämlich nicht mit Nebenprodukten aus der Tierhaltung zu arbeiten. Das macht den Ökostromanbieter zu unserem klarem Favoriten – wir empfehlen euch zu Greenpeace Energy zu wechseln.

Wechseln zu Polarstern bringt euch einen 20€ Wechselbonus ein.


Herkömmlicher Strom

Es ist kein Geheimnis, dass Braunkohle und Steinkohle bei der Verbrennung große Mengen an CO2 und Schwefeloxid in die Atmosphäre abgeben, was den Treibhauseffekt begünstigt und damit zum Klimawandel beiträgt.

Auch Erdöl und Erdgas emittieren bei Verbrennung CO2 in die Atmosphäre, wenn auch nicht so viel. Hinzu kommt, dass es ohnehin nur ein Spiel auf Zeit ist, da die fossilen Brennstoffe nicht erneuerbar sind und bereits knapp werden. Und dass der Kohleabbau und das Bohren nach Öl und Gas der Natur und dem Menschen schadet, indem es Grundwasser verunreinigt und Lebensräume zerstört gilt ebenso zu bedenken wie die regelmäßigen Katastrophen, die verunglückte Öltanker auf dem Meer oder eingestürzte Kohleminen etc. nach sich ziehen.

Man muss kein Professor sein um zu verstehen, dass fossile Brennstoffe keine Lösung darstellen, wenn man nicht das Ziel verfolgt, das Leben auf der Erde mittelfristig den Bach hinunter zu führen.

Auch die Atomkraft ist nicht nachhaltig. Sie ist zwar insofern sympathischer, als dass bei Kernspaltung und Kernfusion keine Treibhausgase entstehen, die die globale Erwärmung anfeuern, und sie gründet auch nicht auf dem Verbrauch von Ressourcen, die in absehbarer Zeit zu erschöpfen drohen, dennoch kann man ihr keine Nachhaltigkeit nachsagen, da bei den Prozessen stetig radioaktiver Abfall entsteht, zu deren Entsorgung Politik und Wirtschaft bislang nichts besseres eingefallen ist, als sie dort zu vergraben, wo es den wenigsten auffällt.
Nachhaltig ist sie eventuell noch in ihrer Zerstörung von Lebensräumen, wenn nämlich mal so ein Reaktor in die Luft geht, wie 1986 in Tschernobyl, und eine komplett unbewohnbare, radioaktiv verseuchte Natur hinterlässt.


Ökostrom: So wird er erzeugt

Also wenden wir uns den regenerativen Energien, dem Ökostrom zu. Dieser speist aus verschiedenen Quellen, von denen jede erneuerbar ist.
Da wären:

Solarenergie
Windenergie
Wasserkraft
Bioenergie
Geothermie

Jede dieser Varianten nutzt natürliche Vorgänge und verbraucht dabei keine Ressource, die sich nicht regenerieren würde.

Bei Windkraftanlagen beispielsweise werden gigantische Rotoren von herrschendem Wind in Bewegung versetzt, welche dann mit einem Generator in elektrischen Strom umgewandelt wird.

Mithilfe der Photovoltaik wird die Lichtenergie der Sonne mit Solarzellen aufgefangen und mithilfe des photoelektrischen Effekts in elektrischen Strom umgewandelt.

Bei Wasserkraftwerken erfolgt die Umwandlung der Wasserströmung (kinetische Energie) an Staudämmen in tatsächlichen Strom ebenfalls durch das ankurbeln von Rädern. Alternativ gibt es Gezeiten- und Wellenkraftwerke, die die natürliche Bewegung der Ozeane (Gezeiten, Wellen) nutzen.

Bei Bioenergie wird sich beispielsweise die Fähigkeit von Pflanzen und Bakterien zunutze gemacht, Sonnenenergie in chemische Energie umzuwandeln und zu speichern.

Die Geothermie, zu guter Letzt, nutzt die Wärme des Erdkerns, die an die Oberfläche steigt und wandelt sie in elektrischen Strom um.

Sicherlich haben auch diese Alternativen Energiequellen ihre Kehrseiten, wie den verursachten Lärm der Windkraftanlagen, der sich negativ auf Mensch und Tier auswirkt, die begrenzte Speicherfähigkeit, die begrenzte Anbaufläche für Biomasse, den Eingriff in die Lebensräume von Wasserlebewesen durch Wasserkraftwerke.

Doch sind all diese Nachteile mit dem richtigen Knowhow in Grenzen zu halten. Und ihretwegen auf fossile Brennstoffe zu bauen ist in etwa so schlüssig wie Donald Trump zu wählen, weil einem Bernie Sanders Haarschnitt nicht gefällt.

Wer Verantwortung übernehmen und nicht weiter tatenlos zusehen möchte, der sollte sich darüber Gedanken machen, wie er seinen Alltag nachhaltiger gestalten kann. Der richtige Stromanbieter kann der erste Schritt sein.

Womit du außerdem ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen kannst ist mit der Wahl des richtigen, nachhaltigen Bankunternehmens.

*Affiliate-Link