Browsing Tag

Mandeln

0 In REZEPTE/ Süß/ Süßes/ Vegan

Granola mit Schokolade einfach selbstgemacht

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

  • Zubereitungszeit: 1h 20 min zzgl. 30 Minuten Kühlzeit
  • Portionen: 1 Vorratsbox (10x10x5 cm)

Granola mit Schokolade einfach selbstgemacht – gesünder geht’s kaum. Wer sich seine Protein- und Naschzufuhr selbst herstellen möchte, bekommt nun von mir ein einfaches Rezept an die Hand. Es trägt wertvolle Schätze in sich: Mandeln, Haselnüsse, Haferflocken und vieles mehr. Gut verstaut hält sich das Granola mit Schokolade einige Tage in einer Vorratsbox und kann so z.B. sonntags für die kommende Woche zubereitet werden.

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Zutaten – Granola mit Schokolade










Für den Guss:

z.B. von Vivani oder Zotter

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Zubereitung – Granola mit Schokolade

  1. Die Haselnüsse und die Mandeln nach Belieben halbieren (so kann man auch gut sehen, ob eine schlechte dabei ist). Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen.
  2. Flüssiges Kokosöl und den Ahornsirup dazu geben und gut vermischen.
  3. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und mit etwas Kokosöl gut einfetten. Die Masse in die Kastenform geben und gut andrücken. Meine Kastenform ist etwa 30×12 cm.
  4. Für ca. 30 Minuten im Backofen bei 150°C backen.
  5. Nun die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen und anschließend über die Nussmasse geben.
  6. Ca. 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen und anschließend mit einer Gabel oder einem Löffel auseinander brechen.

Das Granola mit Schokolade passt wunderbar zu Müesli und Joghurt mit Früchten. Du kannst es auch so essen, als kleine Proteinzufuhr zwischendurch. Geschmacklich erinnert es zum Teil sogar an Popcorn, wahrscheinlich wegen der Hirse-Pops und des Ahornsirups. Du kannst es zum Beispiel zu einer Goldenen Milch genießen. 🙂

Granola mit Schokolade

Granola mit Schokolade

Pinne das Rezept weiter – Granola mit Schokolade

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Adventszeit/ Glutenfrei/ Kuchen & Co./ Süß/ Süßes

[Anzeige] Tortitas de Turrón – vegane Mandeltörtchen ohne backen

[Anzeige]Tortitas de Turrón

  • Zubereitungszeit: 45 min zzgl. Einweich- und Kühlzeit
  • Portionen: 5-6 Portionen
Hinweis: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit iChoc entstanden und enthält Links, die zur Webseite von iChoc führen.

Tortitas de turrón – jetzt wird es etwas spanisch hier auf dem Blog. Letzte Woche habe ich euch bereits mit einem wirklich leckeren Nougat-Tiramisu beglückt, diese Woche steht und dem Zeichen des Mandel-Nougats und der bekannten spanischen Tarta de turrón. Turrón ist spanisches Mandelnougat, das es eigentlich in jeder Stadt zu kaufen gibt, ob in kleinen Feinkostläden oder im Supermarkt. Nach deren Geschmack kann man auch eine Torte zaubern, die ich nun veganisiert habe und das sogar ohne backen.

iChoc EXPEDITION – Sunny Almond

iChoc hat eine neue Schokolade im Sortiment: Sunny Almond – sonnige Mandeln. Wie schön, das erinnert einen daran, dass sich über der Wolkendecke ein blauer Himmel mit strahlendem Sonnenschein verbirgt. Die Schokolade gehört zur Reihe „EXPEDITION“, zu der auch noch die Sorte „Jungle Bites“ gehört. Beide Tafeln findet man übrigens schon recht leicht im Bioladen oder sogar bei dm. Alternativ kannst du sie natürlich auch direkt im Online Shop von Vivani bestellen.

Sunny Almond ist eine Mandel-Nougat-Schokolade mit viel Kakao. Sie enthält goldene Mandelstückchen, die sich hervorragend für den Boden meiner Törtchen eignen, da sie schön crunchy sind. Die Schokoladen sind ausschließlich mit unraffiniertem Kokosblütenzucker gesüßt.

Hinweis: Die Sunny Almond Schokolade kann Spuren von Gluten enthalten. Hier findest du weitere Inhaltsstoffe.

Tortitas de Turrón

Zutaten – Tortitas de Turrón

Für den Boden:


Für die cremige Masse:

 (mind. 5 Stunden einweichen)

(gehäuft)
(1 kleines Fläschchen)

Weiterhin:

Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Sunny Almond-Tafel zur Dekoration zerraspeln und deine Törtchen mit frischer Minze und Mandeln dekorieren.

Kokosöl zum Einfetten

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge „Der Veg ist das Ziel“ jetzt auf Pinterest!

Tortitas de Turrón

Zubereitung – Tortitas de Turrón

  1. Im Vorfeld die Cashewkerne mindestens 5 Stunden in Wasser einweichen.
  2. Für den Boden die Datteln mit einen Pürierstab oder in einem Hochleistungsmixer zu einer einheitlichen, klebrigen Masse verrühren.
  3. Die Sunny Almond Schokolade in kleine Stückchen zerhacken und unter die Masse geben.
  4. Mittelgroße Ausstechförmchen (für Plätzchen) mit etwas Kokosöl einfetten, auf Backpapier oder eine Zero-Waste-Unterlage legen und die Dattel-Schokoladenmasse portionsweise in die Förmchen drücken. Auch hier kann man sich die Hände mit etwas Kokosöl einfetten, da es sonst eine sehr klebrige Angelegenheit wird.
  5. Nun das restliche Wasser der Cashewkerne abgießen, zusammen mit den weiteren Zutaten für die cremige Masse in einem Hochleistungsmixer sehr fein verrühren.
  6. Anschließend gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und für mindestens 30 Minuten in den Gefrierschrank geben, damit die Törtchen gut zusammenhalten.
  7. Nach 30 Minuten kann man die Törtchen leicht von unten aus den Förmchen schieben. Wenn du möchtest, kannst du die Küchlein natürlich auch gleich ein paar Tage einfrieren, dann hole sie einfach 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank und denke daran die während der Kühlzeit gut abzudecken.
  8. Nach Belieben noch mit geraspelter Schokolade, frischer Minze und Mandeln dekorieren.

Tortitas de Turrón

Pinne meine Tortitas de turrón weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen meines Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere dein Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


4 In Kuchen & Co./ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süßes/ Vegan/ Vegetarisch

Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

  • Zubereitungszeit: 45 Minuten zzgl. Kühlzeit
  • Portionen: 1

Dieser Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen schlägt einfach alles, von Käsekuchen mit echtem Quark über Dr. Schmoetkers Chemiebaukastenkuchen bis hin zu Chuck Norris‘ handgemachten Apfeltaschen. Ihr könnt sie euch als vegane Sahnecreme-Torte vorstellen, bei der die Sahne ein Extrakt von Wolke 7 ist und die Creme ein Melange aus dem Saft der Einhornfrucht und den Glückstränen Mandeleis essender Engel.

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Das Rezept haben wir von unserem Freund Gabriel, der uns den Kuchen als Dankeschön mitgebracht hatte, nachdem wir ihn mit ein paar leckeren Jackfruitrezepten bekannt gemacht hatten. Der Name entstand, weil wir ein paar Freunde zur Verköstigung zu uns nach Hause eingeladen hatten, und Michael – der Brite – nicht kommen konnte, weil er einen Männerschnupfen auskurieren musste. Das hat er sehr bedauert – Michael’s Regret also ;).

Zutaten für Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Zubereitung von Michael’s Regret – veganer Käsekuchen

  1. Die Cashewkerne für 10 Minuten kochen.
  2. Die Flüssigkeit abgießen und die Cashews zusammen mit der Mandelmilch und dem Agavensirup im Standmixer zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Danach die Mischung in einen Topf geben und aufkochen lassen, Agar-Agar hinzugeben und bei reduzierter Temperatur weiter köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Sollten dabei feste Stücke entstehen, kann man diese anschließend wieder im Mixer passieren.
  4. 8 EL der Masse zusammen mit den Himbeeren in den Mixer geben und mischen. In einer Schüssel zwischenlagern.
  5. Den Mixer säubern und nun die Datteln zusammen mit den Mandeln vermischen – dies wird die Bodenschicht. Hinweis: Hierzu benötigt man einen sehr starken Mixer.
  6. Die Bodenschicht in den Boden einer Springform drücken.
  7. Die Masse aus dem Topf hinzugeben und anschließen die Himbeerschicht draufgeben.
  8. Nun mit frischen Früchten dekorieren und für mindestens 1,5 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

 

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Pinne Michael’s Regret weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen von Michael’s Regret hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns gern in deinem Foto auf instagram!



Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


Kulmine SchnitzeljagdVom Gaumenschmaus zum Augenschmaus. Der nächste Hinweis ist auf der Website von Mela versteckt, deren ausdrucksstarke Bilder weite Teile der Kulmine-Welt bereichern.

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

  • Zubereitungszeit: 1h
  • Portionen: 2

Wir stehen momentan total auf Falafel weshalb auch dieser marokkanische Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce entstanden ist. Wir müssen zugeben, der marokkanische Salat ist recht zeitaufwendig in seinem Herstellungsprozess, aber erstens kann man eine ausreichend große Portion erstellen, sodass man gegebenenfalls auch noch eine weitere davon essen kann und zweitens schmeckt er einfach viel zu gut um ihn nicht zu essen! 😀 Und diese Erdnusssauce..! Zum Dahinschmelzen!

Zutaten – Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

 entweder selbstgemacht oder eine fertige Mischung z.B. von Bauckhof*





z.B. von De Rit*
z.B. von Rapunzel*
z.B. von Naturata*
z.B. von Naturata*



z.B. von Dattelbär

z.B. von Byodo*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*

Für die selbstgemachte Erdnusssauce:

z.B. von Monki*
 z.B. von Ecomil*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

  1. Die Kartoffeln und die Zucchini in Ecken schneiden.
  2. Den Kürbis schälen und in Scheiben schneiden.
  3. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden.
  4. Das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben und mit dem frischen Koriander, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in reichlich Olivenöl getaucht würzen und vermischen.
  5. Nun in den auf 200°C vorgeheizten Ofen geben und für ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Bitte hier selbst hin und wieder überprüfen, ob sich das Gemüse schon essbar anfühlt.
  6. In der Zwischenzeit die Falafel wie auf der Packung angeben zubereiten oder nach diesem Rezept von Veganblatt erstellen.
  7. Den Salat klein schneiden.
  8. Die Nüsse hacken.
  9. Die Minzblätter nach Belieben vom Stiel nehmen.
  10. Die Datteln entsteinen und in der Mitte teilen.
  11. Alle Zutaten für die Erdnusssauce in einem Hochleistungsmixer zu einer cremigen Sauce vermischen.
  12. Alle Zutaten hübsch in einem Teller anordnen, mit den gehackten Nüssen bestreuen und die Erdnusssauce darüber geben.

Da haste den Salat. 🙂

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Basics/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Veganer Käse selbstgemacht (a.k.a.Gary) – So einfach geht’s!

Veganer Käse

Veganer Käse

  • Zubereitungszeit: 10 min + 50 Minuten im Ofen + Steh- und Gehzeit
  • Portionen: 1

Veganer Käse selbstgemacht? Das geht? Wie viele von euch wissen sind wir ja nun noch nicht soo lange vegan unterwegs – wir sind quasi noch Frischlinge. 😉 Daher haben wir auch vor nicht so langem erst festgestellt, dass es ganz gute vegane Käsealternativen gibt. Dass man einen derartigen veganen Käse nun auch noch selbst machen kann, hätten wir allerdings nicht gedacht. Im Laufe der Zeit stießen wir bei instagram, Pinterest und auf diversen Blogs immer wieder auf tolle Fotos und Rezepte, sodass wir uns entschieden, einen veganen Käse selbst zu machen. Ein ziemlich schmackhafter veganer Käse wurde auf der englisch-sprachigen Seite food.com eingestellt und wir haben ihn ein wenig nach unseren Vorstellungen abgeändert. Hier ist das Rezept. Ach, und veganer Käse wird auch „Gary“ genannt.

Call it Gary or something don’t call it Cheese because IT’S NOT CHEESE!!!!!! – Angry woman on FB.

Zutaten – Veganer Käse

z.B. von Rapunzel*






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Veganer Käse

  1. Zunächst müssen die Mandeln für 24h in einem Glas Wasser ziehen.
  2. Anschließend die Mandeln abspülen, abtropfen lassen und in einen Hochleistungsmixer geben. Den Zitronensaft, das Wasser, die kleingeschnittene Knoblauchzehe und 3 EL Olivenöl hinzugeben und etwa 4 Minuten der Gnade de Mixers überlassen.
  3. Die recht feuchte Masse in ein sauberes Geschirrtuch geben und über dem Waschbecken ein wenig auswringen.
  4. Die Masse samt Handtuch für mindestens 8h in den Kühlschrank legen und ziehen lassen.
  5. Den Ofen auf 100°C vorheizen, die Masse aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem Blech mit Backpapier in die gewünschte Form bringen (muss kein Herz sein, kann auch ein Kreis, ein Dodecagon oder die Silhouette eines stolzen Indianers sein, dessen Haar im Wind weht).
  6. 40 bis 50 Minuten backen, bis die Oberseite fest und trocken ist.
  7. Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  8. Vor dem servieren mit etwa 2 EL Olivenöl beträufeln und die Kräuter drüber streuen. Hier kann natürlich variiert werden, wenn du möchtest kannst du auch Thymian, Rosmarin oder Raspelschokolade nehmen, ganz nach deinem Gusto.
  9. Das Ergebnis verzehren.
  10. Das Rezept bookmarken.
  11. Allen Freunden davon erzählen.
  12. Wenn Thomas sagt, er isst lieber Scheiblettenkäse von Aldi, ihm eine Packung Taschentücher in den Mund stopfen.
  13. Nicht immer alles tun, was dir auf einer Internet-Plattform geraten wird.

Sieht toll aus oder? <3

Veganer Käse

Veganer Käse – so cheesy

Verzehrempfehlung – Veganer Käse

Wir haben den Käse zu etwa einem Drittel so genascht, weil wir so überrascht waren, wie lecker er war. Die restlichen zwei Drittel haben wir in einem Salat verarbeitet, dessen Rezept bald hier erscheint.

Veganer Käse passt ansonsten auch prima als Topping auf die Veganen Spaghetti Bolognese oder als Filling in den Veganen Kartoffelburger.

¡Que aproveche!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

5 In Glutenfrei/ Süß/ Vegan/ Veganes Eis/ Zuckerfrei

Feigen-Mandel-Eis ohne Zucker und Milch!

Feigen-Mandel-Eis

Feigen-Mandel-Eis

  • Zubereitungszeit: 15 min zzgl. 1h Kühlzeit
  • Portionen: 2

Unser Mandeleis ist euer absoluter Favorit – nun bekommt es direkte Konkurrenz und das von keinem geringeren als unserem Feigen-Mandel-Eis! Auch dieses kommt wieder ohne Zucker und Milch aus. Dieses Mal haben wir sogar auf die Datteln verzichtet und es ist trotzdem unglaublich süß geworden. Das muss wohl an den Feigen liegen. Lange haben wir darauf gewartet, dass diese Goldstücke endlich Saison haben werden und nun ist es soweit. Wir haben schon einige pur vernascht, haben es uns aber nicht nehmen lassen, sie auch weiterzuverarbeiten. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr nun hier. Feigen-Mandel-Eis. Feigen-Mandel-Eis! Lasst es euch auf der Zunge zergehen, am besten nicht nur das Wort! 🙂

Zutaten für das Feigen-Mandel-Eis

am besten gefroren

am besten gefroren
z.B. von Rapunzel*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Feigen

Geliebte Feigen

Zubereitung des Feigen-Mandel-Eis

  1. Zunächst die Mandeln in einem Hochleistungsmixer oder einem anderen, dafür vorgesehenen Gerät mahlen oder ggf. auch bereits gemahlene Mandeln kaufen, jedoch entfaltet sich das natürliche Mandelaroma bei der ersten Variante besser. Die Mandeln in einem Schälchen zwischenlagern.
  2. Nun die Feigen samt Schale zusammen mit dem Fruchtfleisch der Avocado und einer halben, mittelgroßen Banane ebenfalls im Hochleistungsmixer vermischen.
  3. Nun mit einem Löffel die gemahlenen Mandeln unterheben, fertig ist das Eis. Sollten Feigen und Banane nicht tiefgefroren gewesen sein das ganze noch eine Stunde in den Gefrierschrank stellen.

Das Feigen-Mandel-Eis passt wunderbar in die geliebte Reihe veganer Eise auf diesem Blog wie das bereits erwähnte Mandeleis, unser Erdnuss-Schoko-Eis, unser Mangoeis sowie unser Himbeer-Basilikum-Eis.

Genießt dieses spätsommerliche Eis. 🙂

Feigen-Mandel-Eis

Feigen-Mandel-Eis

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

5 In Drinks & Smoothies/ Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Gesundes Smoothie-Frühstück

Gesundes Smoothie-Frühstück

Gesundes Smoothie-Frühstück

  • Zubereitungszeit: 15 min
  • Portionen: 1-2

Wir müssen zugeben mit Frühstücksalternativen, die vegan und glutenfrei sind, haben wir uns eine zeitlang wirklich schwer getan. Zwar haben sich Porridge, Müsli und vor allem unser Pan con Tomate und Avocado bereits auf unserem Speiseplan etabliert, aber trotzdem ist das noch nicht alles für uns. Kürzlich haben wir uns daher an ein Rezept für ein gesundes Smoothie Frühstück gewagt. Was dabei herausgekommen ist, könnt ihr euch auf unseren Fotos anschauen und hier im Rezept nachlesen und am besten auch nachmachen! Das Frühstück ist laktosefrei, glutenfrei, sojafrei und trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb ein Gedicht!

Zutaten für das gesunde Smoothie-Frühstück







z.B. von Rapunzel*
z.B. von dennree*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des gesunden Smoothie-Frühstücks

  1. Um das gesunde Smoothe-Frühstück zuzubereiten zunächst Avocado und Banane von ihren Schalen befreien sowie Avocado, Pfirsiche und Pflaumen vom Kern trennen.
  2. Diese Zutaten nun gemeinsam in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer wunderbar cremigen Masse verrühren.
  3. Diese in ein schönes Gefäß geben und mit einem Topping aus Himbeeren, Heidelbeeren, Mandeln und geschrotetem Leinsamen verzieren. Das war’s schon! (Wir haben übrigens gefrorene Himbeeren genommen.)

Wer es etwas kälter mag, dem empfehlen wir einfach gefrorene Bananen und wenn gewünscht auch gefrorene Pfirsiche zu verwenden.

Wir finden unser gesundes Smoothie-Frühstück ist ganz schön fotogen gewesen, weshalb wir euch weitere Fotos des schmackhaften, veganen Frühstücks nicht vorenthalten wollen.

Gesundes Smoothie-Frühstück

Gesundes Smoothie-Frühstück

Und noch mal von oben:

Gesundes Smoothie-Frühstück

Gesundes Smoothie-Frühstück von oben

Sieht richtig lecker aus, oder? 🙂

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

5 Minuten Sommersalat: Erdbeeren und Avocado

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer Avocado

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer Avocado

  • Zubereitungszeit: 5 min
  • Portionen: 2

Der 5-Minuten-Sommersalat trägt eine Frucht in sich mit der wir bisher saisonbedingt nur selten arbeiten konnten: Die Breva bzw. Feige. In Andalusien sind die Feigen jedes Jahr am frühesten in ganz Europa reif. Wie wir hier erfahren haben, wirft der Feigenbaum zwei verschiedene Früchte ab: die Breva und die Feigen. Versucht man „Breva“ mit einem Wörterbuch zu übersetzen, erhält man die Übersetzung „Feige“, was eigentlich „higo“ auf spanisch heißt. Brevas gibt es praktisch nur 10 Tage im Jahr – zumindest, wenn man sie ökologisch kauft. In Deutschland, wurde uns erzählt, wird die Breva z.B. auf dem Viktualienmarkt in München für 3€ pro Stück verkauft. Das wollen wir euch natürlich nicht zumuten, die Breva in diesem Rezept könnt ihr 1:1 mit der Feige ersetzen. Feigen gibt es nur leider immer noch nicht bei uns – ich freue mich schon auf die Zeit, wenn diese endlich Saison haben ohne aus dem Gewächshaus zu kommen.

Auch dieses Rezept kommt ohne Zuckerzusatz aus – nur so kann man den eigenen Geschmack und die Süße der Früchte richtig genießen.

Zutaten für den 5-Minuten-Sommersalat






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung für den 5-Minuten-Sommersalat

  1. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Die Avocado in 1cm😉 große Würfel schneiden.
  2. Die Erdbeeren halbieren.
  3. Die Brevas oder die Feigen nach eigenem Geschmack zerteilen.
  4. Nun alles in einem Schälchen miteinander vermischen und auf einen Teller geben.
  5. Die Mandeln mit einem Messer klein hacken. Wir haben bereits geschälte Mandeln verwendet, das ist aber natürlich kein Muss.
  6. Mandeln und Sesam gemeinsam über den Salat verteilen.
  7. Mit dem Saft einer viertel Zitrone beträufeln.
  8. Fertig!

Unser 5-Minuten-Sommersalat ist bestimmt genauso schnell wieder weg wie ihr ihn zubereitet habt. Lasst es euch schmecken!

Wer länger als 5 Minuten braucht, sagt bitte sofort Bescheid. 😉

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer-Avocado-Salat

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer-Avocado-Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Gesundes Team: Medjool-Datteln mit Mandelmus

Medjool-Datteln mit Mandelmus

Medjool-Datteln mit Mandelmus

  • Zubereitungszeit: 3 min
  • Portionen: 3

Medjool-Datteln mit Mandelmus gehören mittlerweile zu unseren liebsten Süßigkeiten. Früher gab es eine ungesunde Sache nach der anderen: Gummibärchen, Schokoriegel oder einfach nur ein pures Stück Würfelzucker. Das kann man eigentlich keinem erzählen. Mit unserer Nahrungsumstellung auf eine Lebensweise, die glutenfrei, frei von zugesetztem Zucker und zu 95% vegan ist und bei der wir wo es nur geht auf natürliche, biologische Lebensmittel zurückgreifen, wurden natürlich auch diese Produkte von unserem Speiseplan eliminiert.

Medojool-Datteln mit Mandelmus – die Entdeckung

Doch Naschkatzen, wie wir es sind, können und wollen nicht gänzlich auf einen süßen Geschmack verzichten. Also müssen Alternativen her – wer regelmäßig unseren Blog liest, der weiß, dass wir mit unserem Mandeleis, Mangoeis und Erdnuss-Schoko-Eis bereits drei wunderbare vegane Eisalternativen gefunden haben. Nun wollen wir nicht jeden Tag Eis zubereiten, auch wenn die Zubereitung unfassbar einfach ist, sondern auch mal etwas noch schnelleres essen und da mussten wir an die Medjool-Datteln mit Mandelmus denken, die wir schon vor wirklich langer Zeit im Kochbuch „Deliciously Ella – Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“* von Ella Woodward entdeckt haben.

Sehr oft haben wir das Kochbuch durchgeblättert, immer wieder sind wir auf dieser Seite hängen geblieben, doch nie waren wir wirklich überzeugt, dass Medjool-Datteln pur köstlich sind. Nach und nach haben wir uns in den letzten 8 Monaten immer mal wieder an verschiedene Dattelrezepte herangetastet, weshalb sich auch auf „Der Veg ist das Ziel“ einige Rezepte finden, die mit Datteln zubereitet werden – doch sollten wir diese wirklich pur probieren? Im Mai diesen Jahres haben wir dann schließlich zum ersten Mal Medjool-Datteln gekauft. In Spanien sind diese in Bio-Qualität schwer zu bekommen, deshalb haben wir sie zum ersten Mal bei einem Heimatbesuch in Deutschland kennengelernt. Es gab einen Kuchen, den wir ebenfalls auf dem Blog von Deliciously Ella gefunden haben. Mann-O-Mann, war der lecker!

Rezept

Eines Tages haben wir schließlich endlich Medjool-Datteln in Bio-Qualität auch in Spanien gefunden! Hoch die Tassen! Und dann war es soweit – wir hatten alles zu Hause – Medjool-Datteln, Mandelmus und on top noch frische Mandeln. Raphael hat eine Portion gegessen ohne überhaupt zu wissen, was es gab – er war begeistert und dachte, ich hätte ihm ein riesiges Karamell-Bonbon in den Mund gesteckt. Denn das ist genau das, was den Geschmack der Medjool-Datteln mit Mandelmus am besten beschreibt: riesiges, gesundes Karamell-Bonbon.

Kommen wir endlich zu dem kulinarisch wichtigsten Teil dieses Beitrags: Wie bereitet man nun die Medjool-Datteln mit Mandelmus zu?

Zutaten der Medjool-Datteln mit Mandelmus


z.B. von Monki* oder Rapunzel*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Medjool-Datteln mit Mandelmus

  1. Die Datteln ordentlich längs bis zur Mitte durchschneiden.
  2. Den Kern entfernen.
  3. 1 TL Mandelmus, z.B. von Monki* oder Rapunzel* hinzugeben.
  4. Die Mandel in kleine Splitter teilen und über die Medjool-Datteln mit Mandelmus geben.

Das war’s schon. Einfach, schnell und höchst lecker anzusehen und zu genießen.

Kritiker werden sagen, Datteln enthalten sehr viel Zucker. Das ist richtig und nicht von der Hand zu weisen. Auch unsere Idee des arabischen Brotes war eine kurze Zeit ein wenig getrübt vom Wissen um seinen Glykämischen Index, jedoch haben wir uns etwas mit der Dattel und ihren gesunden Eigenschaften beschäftigt, denen zig Studien zu Grunde liegen und sind überzeugt, dass Datteln, in Maßen, eine perfekte Ergänzung für die vegane, vegetarische als auch omnivore Lebensweise sind.

Datteln – das sind ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften

Datteln sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen

Die Nährwertangaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sind sehr interessant: Datteln enthalten Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat, Eisen, Zink und außerdem Beta-Carotin, Vitamin E, Vitamin B1, B2, B6, Folsäure und Vitamin C.

Datteln sind ein sehr guter Energielieferant

Du bist ausgepowert, hast du zu kurz geschlafen? Iss eine Dattel, denn Datteln sind reich an Zucker und kurbeln so den Stoffwechsel sehr schnell an.

Datteln bringen die Verdauung in Schwung

Datteln sind reich an Ballaststoffen und verhelfen zu einem natürlichen Gleichgewicht der Darmbakterien – also egal, ob man von Blähungen oder Durchfall geplagt wird – Datteln gleichen dies hervorragend aus und verhelfen zu Frieden mit der eigenen Verdauung. 🙂

Datteln wirken entzündungshemmend

Durch ihren hohen Magnesiumgehalt (50mg/100g) werden der Dattel auch die entzündungshemmenden Eigenschaften des Magnesiums zu Teil.

Datteln können Muskelkater vorbeugen

Datteln sind reich an Magnesium und Kalium – beiden Mineralstoffen sagt man eine vorbeugende Wirkung gegen Muskelkater nach. Wer sich also abwechslungsreich ernährt und eben auch Datteln in seinen regelmäßigen Speiseplan integriert, sagt so lästigem Muskelkater, schon bevor dieser überhaupt auftreten kann, den Kampf an.

Datteln und Mandeln – ein tolles Team

Datteln haben noch viele weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften, die bereits in verschiedenen Studien belegt wurden, weitere Informationen finden sich in dem interessanten Artikel „7 Gesundheitsvorteile von Datteln – Radikalfänger, Entzündungshemmend, Leberschützend und Süßungsmittel“ von Foodoholic.

Auch Mandeln sagt man äußerst viele gesundheitsfördernde Eigenschaften nach – sie sind basisch, enthalten gesunde Fettsäuren, machen stark u.v.m., was ihr beim Zentrum für Gesundheit nachlesen könnt.

Die Medjool-Datteln mit Mandelmus und obendrauf noch ein paar Mandelsplitter sind also ein unschlagbares Team! Gesund, hübsch anzusehen und süß – perfekt!

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

17 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Veganes Eis/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Mandeleis ohne Zucker und Milch – wir lieben dieses Rezept!

Mandeleis ohne Zucker und Milch

Mandeleis ohne Zucker und Milch

  • Zubereitungszeit: 15 min zzgl. 2h Kühlzeit
  • Portionen: 2

Bei Eis fällt es uns besonders schwer darauf zu verzichten, gerade im Sommer bei warmen Temperaturen – zuckerfreie und laktosefreie Varianten sind ja noch recht rar, zumindest in der Kühltheke des Supermarktes des Vertrauens. Deswegen packen wir es selbst an und zaubern uns regelmäßig leckere Eisspeisen – ganz ohne Eismaschine. Eine davon ist dieses Mandeleis.

Zutaten des Mandeleis ohne Zucker und Milch



z.B. von Glüx*
z.B. Medjool-Datteln von amorebio* (diese sind nicht in Plastik verpackt! 🙂 )

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Mandeleis ohne Zucker und Milch

  1. Zunächst Mandeln mit dem Hochleistungsmixer mahlen oder gleich bereits gemahlene Mandeln verwenden. Zur Seite stellen.
  2. Die Bananen, zusammen mit der Avocado, den Datteln (alles vorher etwas kleiner schneiden) und dem Schuss Zitronensaft im Hochleistungsmixer gut vermischen bis eine cremige Masse entsteht. Sollten die Datteln sehr hart sein, lohnt es sich, diese vorher 2 Stunden in Wasser einzuweichen.
  3. Nun die Mandeln unter die Masse heben.
  4. Die Eismasse nun in eine Eisform oder einfach in ein kleines, hübsches Glasschälchen geben.
  5. 2 Stunden ab damit in den Gefrierschrank – fertig!

Die Mandeln lassen sich hervorragend durch Pistazien austauschen – das haben wir bereits ausprobiert und sehr genossen.

Tipp: Wer das Eisvergnügen gleich genießen möchte, kann auch gefrorene Bananen verwenden.

Unser Mandeleis lässt unsere und auch eure Herzen höher schlagen, denn bisher ist es die unangefochtene Nummer 1 der Rezepte auf „Der Veg ist das Ziel“, der Grund ist einfach: das Rezept ist gesund, vegan und super leicht herzustellen – mit viel Liebe ohne Zucker, Sahne, Milch und Eismaschine. 🙂 Weil es uns und euch so gut gefallen hat, haben wir weitere einfache Eisrezepte eingestellt: unser Mangoeis, unser Erdnuss-Schoko-Eis, unser Himbeer-Basilikum-Eis sowie eine Variation dieses Eises, das Feigen-Mandel-Eis. Weitere Eisrezepte sind in Planung! 🙂

Pinne unser Rezept weiter!

*Dies ist ein Affiliate-Link, wenn du darauf klickst und dich entscheidest in dem Shop einzukaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts. Für uns ändert sich einiges, denn du unterstützt uns so dabei unsere kostenlosen Rezepte weiterhin online stellen zu können.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch

Vegane Brownies mit Kürbispüree

Vegane Brownies mit Kürbispüree

Vegane Brownies mit Kürbispüree

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Portionen: 12

Mit diesen veganen Brownies kommen auch Veganer und Glutenunverträgliche auf ihre Kosten.

Zutaten









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Datteln entsteinen und 1-2 Stunden in Wasser einlegen. Wenn ihr besonders weiche Datteln habt, könnt ihr auf diesen Schritt auch verzichten.
  2. Das Kürbispüree lässt sich einfach und leicht selbst herstellen: Kürbis schälen und in Stücke schneiden, 10-15 Minuten in Wasser kochen, pürieren – fertig! (Sollte etwas übrig bleiben, könnt ihr es ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren und später wieder verwenden.)
  3. Mandeln im Hochleistungsmixer mahlen oder direkt gemahlene Mandeln benutzen und in eine Schüssel geben.
  4. Die Datteln in kleine Stücken schneiden und diese dann ca. 60 Sekunden im Hochleistungsmixer zerkleinern.
  5. Das Kürbispürree hinzufügen und noch mal ca. 60 Sekunden miteinander vermischen.
  6. Mandeln, Vollkornreismehl, Kakao und Salz miteinander vermischen.
  7. Ahornsirup und Kürbis-Dattel-Masse hinzugeben und ebenfalls miteinander verrühren.
  8. Die Bitterschokolade zerstückeln und unter die Masse heben.
  9. Eine Backform mit Kokosöl einfetten.
  10. Masse in die Form geben und in dem auf 180° vorgeheizten Ofen für 20 Minuten backen.
  11. Anschließend nur noch abkühlen lassen und fertig.

Wir haben eine rechteckige Form ca. 20x12cm benutzt.

Den Kürbis könnt ihr auch sehr gut durch Süßkartoffeln ersetzen, das Süßkartoffelpüree lässt sich ebenso einfach wie das Kürbispüree herstellen! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de