Browsing Tag

Kurkumapulver

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold nach ANNA JONES

Dieses Rezept wurde von meiner lieben Freundin Else gekocht und verfasst. Else lebt in Leipzig und ist gerade in den letzten Zügen ihres Medizinstudiums. Sie hat bereits eine Rezension zum Kochbuch "A modern way to cook" von Anna Jones bei uns verfasst. Danke Else für das köstliche Rezept.

Rezept aus „A modern way to cook“ von Anna Jones

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Nachdem Else bereits diese tolle Rezension zu „A modern way to cook“ von Anna Jones für dich und uns geschrieben hat, kannst du hier nun lesen, welches Rezept aus dem Buch sie für dich nachgekocht hat.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

  • Zubereitungszeit: 25 min
  • Portionen: 2

Was habe ich für dich ausgesucht?

Ich habe mir für dich ein besonderes Rezept aus „A modern way to cook“* ausgesucht, was ich dir gerne genauer vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um eine Süßkartoffel- Quinoa- Bowl mit Mangold, die du im Buch im Kapitel „Bis der Tisch gedeckt ist“ auf Seite 24 findest.

Warum ist dieses Rezept für mich besonders? Zum einen bin ich ein großer Fan der indischen Küche, dieses Gericht beinhaltet sowohl Kichererbsen als auch die typisch indischen Gewürze Senfsamen und Kurkuma. Kurkuma ist nachweislich bekannt für seine antientzündliche Wirkung, weswegen es von mir häufig verwendet wird und die Kichererbsen haben einen hohen Eiweißgehalt und sättigen durch den Ballaststoffanteil gut.

Zum anderen gefällt mir gut, dass sich gleich mehrere Gemüsesorten in den Hauptrollen befinden; der Mangold mit seinem hohen Vitamin K- Gehalt und die Möhren, die mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin A punkten. Apropos punkten, zu guter Letzt bleibt mir noch die Quinoa zu erwähnen, die zum einen glutenfrei ist und zum anderen mit einer sehr hohen Eisen- und Magnesiumquelle aufwartet. Ein perfektes Gericht also für die bewusste vegane und glutenfreie Lebensweise.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Zutaten – Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold














Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Zubereitung – Süsskartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

  1. Zunächst einmal misst du 150g Quinoa ab, übergießt sie in einem Topf mit der doppelten Menge an kochendem Wasser und lässt sie für 10-12 min köcheln.
  2. Danach schneidest du die 4 Frühlingszwiebeln in dünne Röllchen, dünstest sie in einem weiteren Topf in Kokosöl ein paar Minuten an und gibst die gepresste Knoblauchzehe und die schwarzen Senfsamen hinzu. Anschließend schälst du Möhren und Süßkartoffel, schneidest alles in feine Scheiben und gibst sie zu den Frühlingszwiebeln in den Topf. Es ist wichtig, dass die Scheiben wirklich dünn sind, weil sonst das Gemüse in der veranschlagten Zeit nicht gar wird. Ich habe bei der Süßkartoffel dafür einen Sparschäler verwendet, das ging sehr einfach und schnell.
  3. Nachdem das Gemüse 1 Min gebraten wurde, gibst du Kurkuma, Kokoscreme, die abgetropften Kichererbsen und 400 ml kochendes Wasser hinzu und würzt das Ganze mit einer kräftigen Prise Salz. Nachdem das Wasser kocht, braucht das Gemüse noch ca. 5 Min, dann sollte es gar sein.
  4. Jetzt wird es Zeit mal nach der Quinoa zu schauen, die nun eigentlich schon fertig sein sollte.
  5. Nun wird der Mangold noch in feine Streifen geschnitten, erst die Stiele für 1 Min in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten, anschließend noch die geschnittenen Blätter dazugeben und einfach zusammenfallen lassen.
  6. Nachdem die Süßkartoffel gar ist, wird die Quinoa untergerührt und das Ganze in einer Schüssel deiner Wahl angerichtet. Gib den Mangold mit einem kräftigen Spritzer Zitronen obendrauf und genieße dein schnelles, gesundes und leckeres Essen!

Was ich noch loswerden möchte

Ich muss sagen, dass mir die Süßkartoffel- Quinoa- Bowl mit Mangold ausgezeichnet geschmeckt hat. Zudem ist das Rezept mit gängigen Zutaten einfach zuzubereiten und deswegen meiner Meinung nach auch für die Anfänge des Kochens geeignet.

Bei der Wahl des Gemüses ist man variabel und könnte sowohl Grünkohl, als auch Spinat statt Mangold verwenden. Selbes gilt für die Quinoa, die man ebenso durch Basmati-Reis oder Hirse ersetzen könnte.

Der Spritzer Zitrone kann meinem Empfinden nach etwas größer ausfallen.

Ein einziges kleines Manko ist mir dann aber doch aufgefallen: 15Min haben bei mir für das Kochen nicht ausgereicht, ich habe schon 25Min gebraucht, was ich aber in Anbetracht dessen, was ich da eben an Gaumenfreude erlebt habe auch gerechtfertigt finde.

Ich hoffe dir schmeckt es genauso gut wie mir und du erfreust dich an diesem veganen und glutenfreien Rezept, was selbstverständlich ganz ohne Kristallzucker auskommt.

 


Wenn du Spaß am Nachmachen der Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold nach Anna Jones hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

*Werbelink

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Burger & Co./ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Mini-Falafelpizza

Mini-Falafelpizza

Mini-Falafelpizza

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 4

MINI-FALAFELPIZZA! Ihr habt richtig gelesen. Wir sind große Falafelfans und wollten mal etwas ganz besonderes ausprobieren. Und heute war auch noch so ein Tag, wo wir ziemlich wenige frische Zutaten zuhause hatten. Also habe ich überlegt, was man darauf zaubern könnte und tadaaa..die Mini-Falafelpzza war geboren!

Ich habe zwei verschiedene Belegvariationen gemacht und beide sind echt lecker geworden. Die erste besteht aus Zucchini, Zwiebeln, getrockneten Tomaten und Mandelsahne und die zweite schlichtweg aus Avocado. Nummer 1 ist Raphaels Lieblingsvariation, Nummer zwei meine.

Mini-Falafelpizza

Zucchini-Belag

Mini-Falafelpizza

Avocadobelag

Zutaten – Mini-Falafelpizza

Für den Zucchini-Belag:



z.B. von Rapunzel Naturkost




Für den Avocado-Belag:

Für den Falafelboden:

von Bauckhof

Zum Bestreuen:




Nach Belieben ein paar Esslöffel unserer Cashewsauce.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

 Mini-Falafelpizza

Zubereitung – Mini-Falafelpizza

  1. Anfänglich die Falafelmischung wie auf der Packung angegeben zubereiten.
  2. Nun die Zwiebeln in kleine Stückchen schneiden, die Zucchini der Länge nach vierteln und ebenfalls in kleine Scheiben schneiden.
  3. Weiterhin die Zwiebeln in einer Pfanne mit ausreichend Öl für 3 Minuten anbraten. Die Zucchini hinzugeben.
  4. Mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Kurkumapulver würzen.
  5. Nach ca. 5 weiteren Minuten die Mandelsahne zugeben und 1,5 EL getrocknete, geschnittene Tomaten hinzufügen. Das ganze für ca. 5 Minuten einkochen lassen. Schon ist der erste Belag fertig.
  6. Gib die angerührte Falafelmischung in die kleinste Pfanne die du hast. Füge vorher etwas Öl in diese. Breite die Falafelmischung so aus, dass sie flach den Boden deiner Pfanne bedeckt.
  7. Brate nun die Masse solange an bis sie goldbraun ist und wende sie dann.
  8. Diesen Vorgang wiederholst du, bis nichts mehr von der Falafelmasse übrig ist. Bei uns hat es für vier Portionen Mini-Falafelpizza gereicht.
  9. Sind alle Pizzaböden fertig, belege zwei von ihnen mit der Zucchini-Masse. Und gib sie noch mal kurz zum Warmhalten in den Backofen.
  10. Die anderen beiden belegst du jeweils mit einer halben, in Scheiben geschnittenen Avocado.
  11. Zu guter Letzt mit der Cashewsauce betröpfeln und nach Belieben mit Sesam und Hanfsamen bestreuen.

Das war’s schon! 🙂 Lass es dir schmecken!!

Mini-Falafelpizza

Mini-Falafelpizza

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Mini-Falafelpizza

Mini-Falafelpizza


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de