Browsing Tag

Kurkuma

0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 2

Wir haben es gewagt und Veganes Rührei mit Seidentofu hergestellt. Entstanden ist ein herzhaftes Frühstücksrezept mit Kichererbsen und Lauch, das nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei ist. Rührei ist sozusagen mein letztes vegetarisches Laster gewesen. Ich habe Haloumi, Ziegenkäse, Haloumi und sogar Haloumi hinter mir gelassen – nur beim Rührei fiel es mir lange Zeit schwer.

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Zutaten – Veganes Rührei









Dazu:

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Zubereitung – Veganes Rührei

  1. Anfänglich den Seidentofu in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Nun den Lauch in dünne Scheiben schneiden und gemeinsam mit etwas Öl in eine Pfanne geben. Nun für ca. 5-8 Minuten anbraten und hin und wieder umrühren.
  3. Danach die Kichererbsen hinzugeben.
  4. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und weitere 5 Minuten anbraten.
  5. Nun den Seidentofu hinzugeben und mit der Masse vermischen, so dass kleine Klümpchen übrig bleiben.
  6. Mit Kurkuma und Kala Namak würzen und noch weitere 3-5 Minuten auf der Herdplatte lassen.

So einfach kannst du ein veganes Rührei herstellen. Kala Namak ist übrigens das Zaubergewürz schlechthin, wenn es um den Geschmack von Ei geht. Zusammen mit einer Avocado auf einem frischen Brot, bekommt man ganz leicht den Geschmack von einem hartgekochten Ei auf Brot hin. Sehr lecker. Und das Zeug hält eine halbe Ewigkeit!

Wer es zum Abendbrot isst, hat vielleicht zum Nachtisch noch Lust auf ein leckeres Eis? Unser Mandeleis oder Apfel-Zimt-Haselnuss-Eis passen super dazu! 🙂

Wenn du Spaß am Kochen unseres veganen Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

 

Oder pinne mit uns auf Pinterest! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kichererbsen-Avocado-Salat mit Hanfsamen und Pinienkernen

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

  • Zubereitungszeit: 15 min
  • Portionen: 2

Yummi, das ging schnell und schmeckt increíble, wie man in Spanien sagen würde: Unser Kichererbsen-Avocado-Salat mit Hanfsamen und Pinienkernen. Avocados (Avocadocreme!!!) und Kichererbsen (Ich sag nur Hummus oder Kichererbsensuppe!) sind meiner Meinung nach in Pflanzen versteckte Götter, die unseren Körper unterwandern, damit wir Dankbarkeit und tiefe Gefühle verspüren können. Wie siehst du das? 😉

Das Rezept, dass wir dir hier präsentieren ging super schnell, ist wie immer vegan und glutenfrei und eignet sich als Vorspeise, Beilage zu … allem?! oder direkt als Hauptgericht. Auch auf ein Brot kann man es packen. Das schmeckt auch köstlich. Bestimmt könnte man es auch pürieren und Avocado-Kichererbsen-Dip nennen! Hui, da habe ich mir gerade einen neuen Floh ins Ohr gesetzt. Da muss ich direkt aufpassen, dass dieser nicht sofort in die Küche hüpft und das ausprobiert, sondern mich erstmal das Rezept fertigstellen lässt.

Solltest du dich an dieser Stelle fragen, ob ich heute einen Clown gefrühstückt habe: Nein! Ich habe noch gar nicht gefrühstückt, es ist so unsagbar früh und wir wurden diese Nacht von drei Mücken tyrannisiert, dass mir gar nichts anderes übrig bleibt, als es mit Humor zu nehmen.

Nun verrate ich dir die Zutaten und die Zubereitung und danach frühstücke ich diese Pancakes mit Himbeeren, anstatt Heidelbeeren wie im Rezept beschrieben. #auchtoll

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

Zutaten für den Kichererbsen-Avocado-Salat











optional

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – KICHERERBSEN-AVOCADO-SALAT

  1. Anfänglich die Kichererbsen zusammen mit einer Prise Salz und dem Kurkuma für 3-5 Minuten goldig in einer Pfanne anbraten. Ist das nicht goldig?
  2. Währenddessen die Avocados entkernen, von der Schale befreien und in in Würfel schneiden.
  3. Danach die Tomate in kleine Stücke schneiden.
  4. Weiterhin die Kichererbsen vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  5. Danach die Pinienkerne in der noch heißen Pfanne ebenfalls goldbraun anbraten.
  6. Schließlich die Kichererbsen, die Avocados, die Tomaten gemeinsam mit den Hanfsamen und dem schwarzen Sesam in eine Salatschüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Das Olivenöl ebenfalls hinzugeben und nun gut, jedoch vorsichtig miteinander vermischen, da die Avocado und die Tomate sehr sensibel sind. 😉
  8. Schließlich mit den Pinienkernen und dem hellen Sesam bestreuen und nach Belieben mit frischer Minze dekorieren.

So schnell ist er fertig, der Kichererbsen-Avocado-Salat! Als Nachtisch noch ein leckeres Eis? Unser Mandeleis oderHimbeer-Basilikum-Eis passen super dazu! 🙂

Kichererbsen Avocado SalatKichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

Wenn du Spaß am Kochen unseres veganen Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Oder pinne mit uns auf Pinterest! 🙂

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan

Spargelsuppe mit Zwiebel-Erbsen-Topping und Süßem Senf

Spargelsuppe

Spargelsuppe

  • Zubereitungszeit: 45 min
  • Portionen: 2

Spargelsuppe ist ein Muss für alle Spargelfans, jetzt wo die wunderbare Spargelsaison endlich angefangen hat!

Nachdem unsere Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer zur absoluten Lieblingssuppe auf Der Veg ist das Ziel wurde, möchten wir dir nun ein neues zur Saison passendes Rezept schenken.

Für das Rezept brauchst du einen leistungsstarken Hochleistungsmixer (wie empfehlen den Omniblend V)*, damit die Spargelsuppe (vegan) schön fein wird.

Spargelsuppe

Spargelsuppe

Zutaten der Spargelsuppe



Wir verwenden TK-Erbsen.



(Bitte hier nach eigenem Geschmack gehen!)


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Spargelsuppe

Spargelsuppe

ZUBEREITUNG der SPARGELSUPPe

  1. Zunächst den Spargel von den holzigen Enden befreien und dann mit einem Sparschäler schälen. In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen.
  2. Danach den Spargel für ca. 25 Minuten zusammen mit 1 TL Salz kochen. Wie du feststellst, wann Spargel fertig ist, findest du übrigens in unserem Beitrag über Spargel heraus.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden, sodass Streifen aus halben Zwiebelringen entstehen. Diese nun in einer mit Öl beträufelten Pfanne für 5 Minuten anbraten.
  4. Schließlich die Erbsen hinzugeben und zusammen mit ein wenig Wassser auf kleiner bis mittlerer Stufe ca. 8 Minuten köcheln lassen.
  5. Danach zwei TL süßen Senf hinzugeben, vermischen und für zwei weitere Minuten auf der Flamme lassen. Fertig ist das Topping für die Suppe.
  6. Des Weiteren den Spargel kurz abkühlen lassen und anschließend mit einem Teil des Spargelwassers in den Hochleistungsmixer geben. (Je nachdem welche Konsistenz du dir für deine Spargelsuppe wünschst, nimmst du mehr oder weniger Wasser, gib am besten nicht gleich so viel hinzu, die Mandelsahne kommt nämlich auch noch dran.)
  7. Schließlich die Mandelsahne, 1 TL süßen Senf und die restlichen Gewürze in den Hochleistungsmixer* geben und mixen.
  8. Danach die entstandene Spargelsuppe in einen Suppenteller geben und mit dem Erbsen-Zwiebel-Topping garnieren.

Es ist viel mehr ein Spargelschaumsüppchen als „nur“ eine Spargelsuppe. Mmmmhhhh. 🙂

Unsere vegane Spargelsuppe mit Erbsen-Zwiebel-Topping ist ein Traum. Die wunderbare Note, die durch den süßen Senf hinzukommt, macht sie noch mal besonders. Mögt ihr süßen Senf genauso sehr wie wir?

Spargelsuppe

Spargelsuppe

Teile unsere Spargelsuppe!

Die Spargelsuppe eignet sich gut als Hauptspeise, sie kann jedoch auch hervorragend als Vorsuppe eingesetzt werden. Als Hauptgericht könnte es doch auch was mit Spargel geben oder? Oder was mit Spargel! 😉 Der Rote Beete Burger würde sicher auch sehr gut dazu passen und als Nachtisch dann ein leckeres Mandeleis ohne Zucker. #omnomnom

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram! Wir freuen uns auch, wenn du unser Rezept auf Pinterest weiterpinnst.

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis und Gemüse

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Hallo ihr Lieben,

was haltet ihr heute mal von asiatisch? Wir haben uns mal wieder an diesen magischen Ort namens Küche begeben. Wir hatten ein paar Lebensmittel da und das Ziel, daraus etwas zu machen, was gut schmeckt. Das hat geklappt, hier ist unser cremiges Erdnusscurry mit Wildreis und Gemüse. <3

Zutaten für das cremige Erdnusscurry mit Wildreis












Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Zubereitung – cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

  1. Den Reis kochen.
  2. Die Möhren und die Champignons in Scheiben schneiden und in Olivenöl anbraten.
  3. Nach 5 Minuten den Brokkoli und kurz darauf die Erbsen hinzugeben. Bei Bedarf nachölen oder mit etwas Wasser ablöschen.
  4. Mit Pfeffer, Salz, Paprikapuler und Kurkuma würzen.
  5. Nach weiteren 10 Minuten die Kokosmilch und zwei EL Erdnussbutter hinzugeben. Geduldig verrühren, bis sich Letztere in der Kokosmilch auflöst.
  6. Den Räuchertofu in Stiftchen schneiden und in einer separaten Pfanne anbraten, dabei nach Bedarf nachwürzen.
  7. Wenn die Kokosmilch warm und die Erdnussbutter darin aufgelöst ist, ist das Erdnusscurry fertig und kann serviert werden.

Wir finden es wahnsinnig lecker, asiatisches Essen hatte schon immer ein besonderes Plätzchen in unserer Küche. 🙂 Raphael hat für Erdnussbutter ohnehin ein kleines Faible („Ein Tag ohne ein Erdnussbuttersandwich ist ein verlorener Tag!“), während Julia ihre Liebe zu diesem Aufstrich gänzlich in Form von Saucen oder Süßspeisen auslebt. Das cremige Erdnusscurry jedenfalls trifft unser beider Geschmäcksnägel auf den Kopf. Mal sehen, ob es euch auch gefällt.

Wer Currygerichte liebt, sich jedoch für Erdnüsse nicht so recht erwärmen kann oder allergisch bedingt auf sie verzichten muss, der findet vielleicht mehr Freude an unserem Linsencurry oder dem leckeren Butternusskürbis-Curry-Gastrezept von den Wokpiraten.

Wir freuen uns über Rückmeldung wie es geschmeckt hat, über Variationsvorschläge und Bilder vom Nachkochen, ob in den Kommentaren, bei Facebook oder instagram.

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis

Cremiges Erdnusscurry mit Wildreis


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Zuckerfrei

Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Das vegane Rezept Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkerne ist unser neuester Streich. Unsere neuerlichen Rezepte waren schon recht Rote Beete – lastig, wir haben ja sogar eine Rote Beete Woche hinter uns! 😉 Du magst keine Rote Beete? Ja, das ging uns lange Zeit auch so. Warum wissen wir nicht mehr, vielleicht ist sie so untypisch und wird selten in Restaurants verwendet – oder haben wir einfach nie die richtigen Gerichte bestellt. Inzwischen gehört Rote Beete schon fast zu unserem Inventar. Wir haben zunächst die eingelegte Variante aus dem Glas bevorzugt, nun sind wir soweit, regelmäßig mehrere Kilo Knollen pro Woche zu kaufen. Wichtige Infos zur Powerknolle findest du in unserem informativen Beitrag zu Rote Beete.

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Zutaten – Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen




aus dem Glas



oder mehr bei Bedarf

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Zubereitung – Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen

  1. Die Hirse gründlich waschen und wie auf der Verpackung angegeben zubereiten.
  2. Die zwei Knollen Rote Beete waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch ebenfalls waschen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Zunächst die Rote Beete für 3 Minuten in Öl anbraten, den Lauch hinzugeben, weitere 2 Minuten anbraten und anschließen 100 ml Wasser hinzugeben. Zusammen mit Salz, Pfeffer und ca. einem halben Teelöffel Kurkumapulver abschmecken. Insgesamt ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Ist das Wasser bereits früher komplett eingekocht, bitte noch etwas hinzugeben.
  4. Die Hirse, sobald sie fertig ist, vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Für den Salat empfiehlt sich lauwarme Hirse.
  5. Nun die Pinienkerne vorsichtig in einer Pfanne anrösten.
  6. Die Rote-Beete-Lauch-Mischung vom Herden nehmen. Die Kichererbsen untermischen und die Hirse ebenfalls vorsichtig unterheben.
  7. Nun den bereits gewaschenen und vom Strunk befreiten Kraussalat vorsichtig und die Mischung heben.
  8. Alles in eine Salatschüssel geben, die Pinienkerne darüber streuen und nach Belieben mit etwas Olivenöl beträufeln.

Dass das Rezept so lecker schmeckt hätten wir selbst nicht gedacht, aber so ist es! Wenn du den Rote Beete Salat nachmachst, schreib uns gern wie du ihn fandest und noch besser: Schick uns ein Foto auf instagram oder markiere uns gerne.

Weitere Rezepte mit Rote Beete auf unserem Blog sind übrigens unser Rote Beete Burger, die Rote Beete Latte, unser Glutenfreies Frühstück, unsere Rote Beete Suppe und der Marokkanische Salat aus Wurzelgemüse (Gastrezept von mamakocht.com).

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

8 In Burger & Co./ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Zuckerfrei

Rote Beete Burger – Liebe. Liebe. Liebe!

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

  • Zubereitungszeit: 55 min
  • Portionen: 5

Wir haben es getan: Rote Beete Burger. Das absolute Highlight unserer Rote Beete Woche ist unser veganer und glutenfreier Rote Beete Burger. Denn das Gerät ist ein wahres Festmahl und schmeckt einfach nur göttlich. Allein wie er aussieht! Dann noch diese Farben! Köstlich!! (Merkt man, dass ich gerade Hunger habe? 😉 ) Da das Rezept aufwendig genug ist (keine Sorge, jede Minute lohnt sich), möchte ich dich an dieser Stelle nicht zu lang auf die Folter spannen. Los geht’s:

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Zutaten für den Rote Beete Burger

Für die Rote Beete Burger Patties:











Für den Belag:





Außerdem:


zum Belegen
zum Belegen

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Tipp: Die frische Minze kannst du auch durch frische Petersilie ersetzen.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Zubereitung – Rote Beete Burger

  1. Anfänglich die Hirse waschen und wie auf der Packung angegeben kochen.
  2. Des Weiteren die Rote Beete und Möhren schälen und in ein Gefäß reiben.
  3. Weiterhin mit Pfeffer, Salz, Kurkuma, Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen.
  4. Schließlich noch die frische Minze waschen, klein hacken und dazugeben.
  5. Weiterhin alles gut vermischen und ziehen lassen.
  6. Wenn die Hirse fertig ist, diese auf Zimmertemperatur und ohne Flüssigkeitsrückstände abkühlen lassen.
  7. Schließlich wird die Rote Beete-Möhren-Mischung recht viel Flüssigkeit abgeben. Damit die Burger Patties schön fest sind, kannst du der Mischung 3-4 EL Flüssigkeit abnehmen.
  8. Des Weiteren die Zwiebel in Ringe schneiden und für gut 15 Minuten in Öl auf mittlerer Hitze anbraten.
  9. Sobald du damit fertig bist, die Avocado zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl, jeweils einem halben Teelöffel Salz und Pfeffer und einer Knoblauchzehe im Hochleistungsmixer vermischen bis eine glatte und cremige Masse entsteht.
  10. Schließlich kannst du die Patties formen. Dazu die Hirse in die Rote Beete-Möhren-Mischung geben und gut vermischen. Die Masse zu einem runden, ca. 2 cm flachen Kreis formen und in etwas Maismehl wälzen, bevor du sie nun für ca. 10 Minuten in Öl anbraten kannst. Das Wenden nicht vergessen.
  11. Schließlich die Burgerhälften nach Belieben im Ofen erwärmen.
  12. Die Burgerhälften jeweils mit der Avocadocreme bestreichen, das Rote Beete Pellet darauf legen, noch mal eine ordentliche Portion Avocadocreme hinzugeben und mit den Zwiebelringen belegen.
  13. Wenn du möchtest kannst du noch etwas frischen Salat, z.B. Feldsalat oder eine Scheibe Tomate darauf legen.
  14. Danach ist dein unglaublich köstlicher Rote Beete Burger fertig! Viel Spaß beim Essen und lass es dir schmecken.

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Die Rote Beete Burger Pellets kannst du übrigens leicht einfrieren.

Rote Beete Burger – Schick uns dein Foto!

Das Rezept haben wir im Rahmen unserer „Rote Beete Woche“ erstellt. Dazu und alles über die Wunderknolle und die dazugehörigen Rezepte findest du in unserem Informationsbeitrag über Rote Beete. Alle Rezepte mit Rote Beete findest du übrigens auch, wenn du in der Zutatenliste auf „Rote Beete“ klickst.

Wenn du das Rezept nachkochst, schicke uns gern dein Foto davon oder teile es auf instagram! Du findest uns dort unter @dervegistdasziel.

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Rote Beete Suppe mit Grünkohl – Eine wahre Geschmacksfreude

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 4

Rote Beete Suppe mit Grünkohl – Winterzeit ist doch irgendwie auch Suppenzeit oder? In den letzten Wochen haben wir Rote Beete sehr für uns entdeckt. Alles fing mit einfacher Roter Beete aus dem Glas an, die wir an Salate gegeben haben, später dann auf’s Brot und seit ein paar Wochen kaufen wir das leckere Wurzelgemüse gleich als Knollen – und das kiloweise. Wundere dich also nicht, wenn du in Zukunft das ein oder andere Rezept mit Roter Beete siehst. Vielleicht werden es auch nur noch Rezepte mit Roter Beete sein. 😉 Wir haben ernsthaft schon über eine „Rote Beete Woche“ auf Der Veg ist das Ziel nachgedacht. Das wäre doch mal was! Edit: Wir befinden uns in der Rote Beete Woche. 😉 Als erstes möchten wir dir diese leckere vegane Rote Beete Suppe vorstellen, die wir spontan gezaubert haben. Ein ganz schön gesundes Süppchen ist es übrigens. Warum? In unserem Beitrag „Rote Beete – Alles über die Wunderknolle“ findest du wichtige Infos zu den Vorteilen des Knollengemüses.

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

Zutaten der Rote Beete Suppe






Bitte darauf achten, eine glutenfreie Variante zu benutzen, falls nötig!

aus dem Glas




nach Belieben

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

Zubereitung der Rote Beete Suppe

  1. Die Zwiebel schälen und klein schneiden.
  2. Möhren, Süßkartoffel und Rote Beete ebenfalls schälen und jeweils in Scheiben, Würfel bzw. Streifen schneiden.
  3. Alles zusammen für ca. 5 Minuten in etwas Öl anbraten und regelmäßig umrühren, damit nichts anbäckt.
  4. Die Masse nun mit Wasser auffüllen, sodass alles gut bedeckt ist. Nach Belieben bereits heißes Wasser benutzen.
  5. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprikapulver und nach Belieben Gemüsebrühe abschmecken und für ca. 10 Minuten kochen lassen.
  6. Nun den Grünkohl waschen und in kleine Stücken schneiden und zur Suppe hinzugeben. Das Ganze ca. 5 Minuten weiter kochen.
  7. Den Räuchertofu in Würfel schneiden und gemeinsam mit den bereits gekochten Linsen zur Suppe hinzugeben und weitere 8 Minuten kochen lassen.
  8. Die Suppe regelmäßig abschmecken und ggf. nachwürzen oder mit Wasser verlängern, bis der eigene Geschmack getroffen wurde.

Lass es dir schmecken! 🙂 Wenn du das Rezept nachkochst, schreib uns gern wie du die Rote Beete Suppe fandest und noch besser: Schick uns ein Foto auf instagram oder markiere uns gerne.

 

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Brotaufstriche/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu

  • Zubereitungszeit: 15 min.
  • Portionen: 150 g

Zum Rezept unseres herzhaften Hummus mit Räuchertofu  inspirierte uns die Füllung unserer vegan gefüllten Paprikaschoten mit Wildreis. Als wir die Füllung erstellt haben, haben wir ein wenig mehr davon gemacht und diese zu einem leckeren Hummus weiterverarbeitet. Der Räuchertofu gibt dem Hummus dabei eine sanfte Note, die etwas an Leberwurst erinnert.

Zutaten für den herzhaften Hummus mit Räuchertofu











Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu

Zubereitung des herzhaften Hummus mit Räuchertofu

  1. Räuchertofu in sehr kleine Würfelstücke schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
  3. Knoblauchzehe pressen.
  4. Alle Zutaten in einem Standmixer oder mit einem Pürierstab zu eine homogenen Masse verrühren.
  5. In ein ausgewaschenes Marmeladenglas füllen und kühl lagern.

Bitte innerhalb von 2-3 Tagen aufbrauchen.

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu

Herzhafter Hummus mit Räuchertofu


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

  • Zubereitungszeit: 1h 15 Min
  • Portionen: 4

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis haben unserer Meinung nach das Potential zu deinem neuen Lieblingsgericht zu werden, insofern du Paprika und Räuchertofu magst. Früher haben wir gern mit Hackfleisch gefüllte Paprikaschoten gegessen. Da wir es nun besser wissen, haben wir uns etwas Neues ausgedacht. Händeringend haben wir nach einem passenden Rezept gesucht, aber lange nichts gefunden, wo uns die Füllung begeistert hat. Kürzlich sind wir dann auf ein Rezept von Kochtrotz gestoßen, das uns schon ganz gut gefallen hat –  es gab uns eine tolle Inspiration für die Füllung, als Zubereitungsart haben wir jedoch eine gänzlich Andere gewählt. Sei gespannt!

Zutaten für die Gefüllten Paprikaschoten mit Reis





 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Naturata*
 z.B. von Lebensbaum*




 z.B. von Byodo*
z.B. von Ecomil*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Zubereitung der Gefüllten Paprikaschoten mit Reis

  1. Räuchertofu in sehr kleine Würfelstücke schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
  3. Beides in eine Schale geben und Knoblauchzehe hineinpressen.
  4. Pfeffer, Salz, 1 TL Paprikapulver,1 TL  Kurkuma, 2 TL Majoran und Olivenöl hinzugeben und gut vermischen.
  5. 300 g eingeweichte Kichererbsen in einem Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab zu einer hummusartigen Masse verrühren.
  6. Diese Masse nun zusammen mit 3 TL Tomatenmark unter die Masse aus Räuchertofu, Zwiebeln und Knoblauch geben und gut vermischen.
  7. Die Paprikaschoten aushöhlen, indem du sorgfältig den Strunk herausschneidest. Danach ordentlich säubern.
  8. Nun die Masse in die Paprikaschote füllen.
  9. Währenddessen bereits eine Mandelsahne zusammen mit ca. 100 ml Wasser in einer Pfanne erwärmen.
  10. Die gefüllten Paprikaschoten nun in die Pfanne geben und die Soße mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Kurkuma würzen.
  11. Nun den Wildreis wie auf der Packung angegeben kochen.
  12. Die Paprikaschoten bei kleiner bis mittlerer Hitze max. 45 Minuten kochen und viertelstündlich auf eine andere Seite drehen.
  13. Nach ca. 25 Minuten eine weitere Mandelsahne hinzugeben und nach Geschmack nochmals nachwürzen.
  14. Die Paprikaschoten gemeinsam mit dem Reis servieren und genüsslich verzehren.

Na, klingt das lecker? 🙂

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

Vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Herzhaft gefüllte Datteln – Ahoi neue Lieblingstapas!

Herzhaft gefüllte Datteln

Herzhaft gefüllte Datteln

  • Zubereitungszeit: 20 Min.
  • Portionen: 10

Gefüllte Datteln kannten wir bisher nur in süß – so wie unsere Medjool-Datteln mit Mandelmus. Von den Speisekarten diverser Tapas-Bars kannten wir auch Datteln im Speckmantel, auch wenn diese es selbst zu Omni-Zeiten nicht auf unseren Teller geschafft haben – im Hinterkopf wurde gespeichert, dass Datteln auch mit einer herzhaften Komponente zu funktionieren scheinen. Und das haben wir jetzt ausprobiert. Dank dem tollen Paket, was uns ein gewisser Dattelbär hat zukommen lassen, konnten wir uns richtig austoben, was sämtliche Dattelvariationen angeht. Die Datteln von Dattelbär sind unglaublich weich und soft, süß, aber nicht zu süß und insgeheim haben sie die Medjool-Datteln von ihrem Thron gestoßen, auf dem diese in unserem Haus saßen. Wenn ihr euch Datteln für dieses Rezept besorgt, achtet also darauf, dass sie möglichst weich sind.

Zutaten für Gefüllte Datteln

am besten von Dattelbär

z.B. von Monki*

in Pulverform, z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*

z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Byodo*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Gefüllte Datteln

  1. Die halbe Zucchini vierteln und in Scheiben schneiden.
  2. Die Knoblauchzehe ebenfalls klein schneiden.
  3. Die Zucchini und die Hälfte des geschnittenen Knoblauchs in einer Pfanne in Olivenöl für 10-15 Minuten anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Dabei bitte regelmäßig schwenken.
  4. Nun in einen Hochleistungsmixer geben. Tahini, den restlichen Knoblauch, Sesam, Kurkuma und Kreuzkümmel hinzugeben und gut miteinander vermixen.
  5. Abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen, dies wird allerdings wahrscheinlich nicht nötig sein.
  6. Nun die Datteln längs aufschneiden, entsteinen und die Füllung hineingeben.

Das war es schon – diese Kombination ist unwahrscheinlich köstlich, geschmacklich erinnert sie ein wenig an Erdnussflips, ist aber meilenweit leckerer. Die gefüllten Datteln eignen sich hervorragend als Tapas, als herzhafter Nachtisch oder als Beilage zu einem Salat oder zu Kartoffelecken. Lasst es euch schmecken und wir hoffen, dass ihr genauso von diesem Geschmack überrascht sein werdet wie wir!

P.S. Unsere gefüllten Datteln eignen sich auch hervorragend für größere Feste und Feiern, die Zutaten könnt ihr natürlich einfach erhöhen oder wenn ihr weniger davon essen wollt, auch verringern. Aber wer will das schon. 😉

Herzhaft gefüllte Datteln

Herzhaft gefüllte Datteln

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

8 In Hauptspeisen

Linsencurry – viel besser als Hackfleisch

Linsencurry mit frischer Petersilie

Linsencurry mit frischer Petersilie

  • Zubereitungszeit: 1h 15 min
  • Portionen: 6

Linsencurry war lange Zeit mein absolutes Lieblingsgericht, was ich immer bei Harissa in Berlin in meiner Mittagspause verputzt habe. Dort wurde es mit Haloumi serviert, was ich äußerst lecker fand. Nun, der veganen Ernährung mehr zugeneigt als der vegetarischen, esse ich das Linsencurry ohne Haloumi, gebe euch trotzdem weiter unten noch eine Zubereitungsempfehlung für das Linsencurry mit Haloumi. Ich weiß nicht, ob unser Linsencurry annähernd an das von Harissa herankommt, nichtsdestotrotz schmeckt es äußerst gelungen. Abgerundet durch Kreuzkümmel, Kurkuma, Senf und frischer Petersilie ist es eine wahre Gaumenfreude.

Achtung! Oder besser YIPIIEEH! Dieses Rezept haben wir auf Vorrat gekocht, die Zubereitung dauert recht lange und verbraucht somit auch recht viel Strom bzw. Gas. Da es auch zu unserer Einstellung gehört, unsere Ressourcen zu schonen, empfehlen wir euch auch eine große Portion des Linsencurrys zu kochen und den Rest portioniert einzufrieren. Den Reis kochen wir jedes Mal frisch, deshalb gilt die Angabe hier für 2 Portionen.

Reis und Linsen lassen sich hervorragend ohne Verpackung kaufen – vermeidet Plastikmüll wo es nur geht!

Zutaten für das Linsencurry

verpackungsfrei oder von Davert








z.B. von Lebensbaum*
in Pulverform, z.B. von Lebensbaum*



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Linsencurry

  1. Linsen in einer Schüssel mit Wasser bedecken und kurz waschen.
  2. Zwiebel und 2 Knoblauchzehen klein schneiden und ca. 3-5 Minuten auf mittlerer Hitze in einer großen Pfanne anbraten.
  3. Die Linsen abseihen und gemeinsam mit 1 Liter Wasser ebenfalls in die Pfanne geben.
  4. Nun einen Brühwürfel (Gemüsebrühe) hinzugeben. Wer einen selbstgemachten Suppenfond zu Hause hat, sollte natürlich diesen bevorzugen.
  5. Mit Pfeffer und Salz würzen.
  6. Die Mischung für ca. 35 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Bitte rührt regelmäßig um, da die Linsen leicht anbraten. Sobald ihr das Gefühl habt, dass es nicht mehr flüssig genug ist, gebt vorsichtig noch etwas Wasser hinzu.
  7. Nun die geschälten Tomaten klein schneiden und ebenfalls hinzugeben. Die restliche Flüssigkeit der Tomaten sowie die passierten Tomaten ebenfalls hinzugeben.
  8. Nun geht es an das Wichtigste bei diesem Rezept: das Würzen! 🙂 Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprika-Pulver hinzugeben.
  9. 2 TL Senf unterrühren.
  10. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Nun alles zusammen nochmals 20 Minuten kochen lassen.
  12. Währenddessen den Reis wie auf der Packung angegeben zubereiten.
  13. Nun ist es fast geschafft! Jetzt nur noch die Petersilie klein hacken und gemeinsam mit den Kichererbsen in die Pfanne geben und für weitere 5 Minuten kochen.
  14. Gemeinsam mit dem Reis in einen tiefen Teller geben – fertig ist das Linsencurry! 🙂

Linsencurry mit Haloumi

Für alle Vegetarier unter euch: das Linsencurry kann wunderbar mit Haloumi ergänzt werden. Dazu diesen einfach in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun anbraten. Sieht auch lecker aus oder? Gibt es veganen Haloumi?? Wenn ja, bitte schickt uns einen Link!

Linsencurry mit Haloumi

Linsencurry mit Haloumi

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kokosmilch-Kurkuma-Gemüsesuppe

Kokosmilch-Kurkuma-Gemüsesuppe

Kokosmilch-Kurkuma-Gemüsesuppe

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Wir hatten noch ein paar Zutaten unseres weltbesten Ofengemüses übrig und haben daraus mit der Zugabe von Kokosmilch, Kurkuma und Ingwer diese leckere Suppe gezaubert.

Zutaten












Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Wasser auf höchster Stufe zum Kochen bringen (ca. 1300 ml, es kommt jedoch stark auf die Größe des Topfs an).
  2. Dem Wasser 2 EL Brühe hinzugeben und gut verrühren.
  3. Brokkoli und Möhren säubern.
  4. Brokkoli in Röschen schneiden, die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen. Beides in Streifen schneiden.
  6. Brokkoli, Möhren, Zwiebel, Knoblauch und Kichererbsen ins Wasser geben.
  7. Nun den Ingwer in einer Knoblauchpresse zerkleinern und der Suppe hinzugeben.
  8. Jetzt noch 200 ml Kokosmilch und den Kurkuma hinzugeben und alles zusammen auf mittlerer Stufe ca. 25 min kochen lassen.
  9. 10 min bevor die Suppe fertig ist mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Vegetarisch

Champignon-Kartoffel-Gratin

Champignon-Kartoffel-Gratin

Champignon-Kartoffel-Gratin

  • Zubereitungszeit: 65-75 Min.
  • Portionen: 2

Unser Champignon-Kartoffel-Gratin ist eine einfach und schnell zubereitete Mahlzeit, die ohne großen Aufwand die Wonne der Sattheit bringt.

Zutaten









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Zuerst die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Dann die Champignons waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
  3. Die Gratinform abwechselnd mit Kartoffel- und Champignonschichten auslegen.
  4. In der Zwischenzeit den Ofen auf 220° vorheizen.
  5. Nun die Sahne mit Wasser in Rührschüssel geben, die Blätter von den Thymian-Zweigen lösen und hinzugeben und dann verrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Kurkuma abschmecken.
  6. Die fertige Sauce über die geschichteten Champignons und Kartoffeln in der Gratinform geben, sodass alles bedeckt ist.
  7. Form für 45 Minuten in den Ofen schieben, dann den Käse gleichmäßig darüber streuen und für weitere 10 Minuten im Ofen garen lassen.
  8. Die Kinder zum Essen rufen. Das Lieblingskind zuerst, dann den Rest.
    Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de