Browsing Tag

Kichererbsen

0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

  • Zubereitungszeit: 20 Min
  • Portionen: 2

Leute ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wir frühstücken ja total gerne. Wenn man mich fragte, was denn meine größte Stärke oder meine beste Charaktereigenschaft sei, würde ich „frühstücken“ antworten.

Jetzt haben wir früher immer gerne ein Quinoa-Frühstück gegessen, das aus Quinoa, Ei und Lauch und noch ein paar anderen Leckereien bestand. Nun haben wir das Rezept veganisiert und regionalisiert und somit an unseren Blog angepasst. Es nennt sich veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam – und es schmeckt uns nach wie vor hinreißend. Die gepuffte Hirse ersetzt hier das nicht-regionale gepuffte Quinoa. Aber nun genug geplappert, los geht’s mit dem Rezept.

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Zutaten – Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam










Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Zubereitung – Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

  1. Als allererstes wird der Lauch halbiert und in recht feine Halbringe geschnitten. Nun wird er mit etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver und ausreichend Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze angebraten.
  2. Währenddessen kannst du nun schonmal die zwei Schalen vorbereiten, in denen das Frühstück nachher serviert wird. Dafür teilst du zunächst die gepuffte Hirse auf die beiden Schalen auf.
  3. Dann schneidest du die Tomate in kleine Würfelchen, fügst ihr ein wenig Salz und Pfeffer hinzu und verteilst sie ringförmig an den Rändern der Schalen. Vergiss nicht, den lauch in der Pfanne immer mal umzurühren, sodass nichts anbrennt.
  4. Sind die Schalen soweit mit Hirse und Tomate bestückt, sollte auch der Lauch so weit sein, sich mit den Kichererbsen zu vereinen (es sollten etwa 8 Minuten vergangen sein). Dreh die Hitze nach Zugabe der Kichererbsen ein wenig höher und würze nocheinmal mit den genannten Gewürzen nach. Nach weiteren 5-10 Minuten kannst du die Pfanne vom Herd nehmen.
  5. Gib nun die das Lauch-Kichererbsen-Gemisch in die Mitte der Schalen, garniere das ganze noch mit etwas Leinöl und ein paar Sesamkörnern und voilà: Fertig ist das vegane Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam.

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Kennst du schon unsere anderen Frühstücksvorschläge, wie unser glutenfreies Frühstück mit Avocado und Croûtons oder die Overnight Oats?

Pinne unser Rezept „Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam“ weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 2

Wir haben es gewagt und Veganes Rührei mit Seidentofu hergestellt. Entstanden ist ein herzhaftes Frühstücksrezept mit Kichererbsen und Lauch, das nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei ist. Rührei ist sozusagen mein letztes vegetarisches Laster gewesen. Ich habe Haloumi, Ziegenkäse, Haloumi und sogar Haloumi hinter mir gelassen – nur beim Rührei fiel es mir lange Zeit schwer.

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Zutaten – Veganes Rührei









Dazu:

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Zubereitung – Veganes Rührei

  1. Anfänglich den Seidentofu in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Nun den Lauch in dünne Scheiben schneiden und gemeinsam mit etwas Öl in eine Pfanne geben. Nun für ca. 5-8 Minuten anbraten und hin und wieder umrühren.
  3. Danach die Kichererbsen hinzugeben.
  4. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und weitere 5 Minuten anbraten.
  5. Nun den Seidentofu hinzugeben und mit der Masse vermischen, so dass kleine Klümpchen übrig bleiben.
  6. Mit Kurkuma und Kala Namak würzen und noch weitere 3-5 Minuten auf der Herdplatte lassen.

So einfach kannst du ein veganes Rührei herstellen. Kala Namak ist übrigens das Zaubergewürz schlechthin, wenn es um den Geschmack von Ei geht. Zusammen mit einer Avocado auf einem frischen Brot, bekommt man ganz leicht den Geschmack von einem hartgekochten Ei auf Brot hin. Sehr lecker. Und das Zeug hält eine halbe Ewigkeit!

Wer es zum Abendbrot isst, hat vielleicht zum Nachtisch noch Lust auf ein leckeres Eis? Unser Mandeleis oder Apfel-Zimt-Haselnuss-Eis passen super dazu! 🙂

Wenn du Spaß am Kochen unseres veganen Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

 

Oder pinne mit uns auf Pinterest! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold nach ANNA JONES

Dieses Rezept wurde von meiner lieben Freundin Else gekocht und verfasst. Else lebt in Leipzig und ist gerade in den letzten Zügen ihres Medizinstudiums. Sie hat bereits eine Rezension zum Kochbuch "A modern way to cook" von Anna Jones bei uns verfasst. Danke Else für das köstliche Rezept.

Rezept aus „A modern way to cook“ von Anna Jones

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Nachdem Else bereits diese tolle Rezension zu „A modern way to cook“ von Anna Jones für dich und uns geschrieben hat, kannst du hier nun lesen, welches Rezept aus dem Buch sie für dich nachgekocht hat.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

  • Zubereitungszeit: 25 min
  • Portionen: 2

Was habe ich für dich ausgesucht?

Ich habe mir für dich ein besonderes Rezept aus „A modern way to cook“* ausgesucht, was ich dir gerne genauer vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um eine Süßkartoffel- Quinoa- Bowl mit Mangold, die du im Buch im Kapitel „Bis der Tisch gedeckt ist“ auf Seite 24 findest.

Warum ist dieses Rezept für mich besonders? Zum einen bin ich ein großer Fan der indischen Küche, dieses Gericht beinhaltet sowohl Kichererbsen als auch die typisch indischen Gewürze Senfsamen und Kurkuma. Kurkuma ist nachweislich bekannt für seine antientzündliche Wirkung, weswegen es von mir häufig verwendet wird und die Kichererbsen haben einen hohen Eiweißgehalt und sättigen durch den Ballaststoffanteil gut.

Zum anderen gefällt mir gut, dass sich gleich mehrere Gemüsesorten in den Hauptrollen befinden; der Mangold mit seinem hohen Vitamin K- Gehalt und die Möhren, die mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin A punkten. Apropos punkten, zu guter Letzt bleibt mir noch die Quinoa zu erwähnen, die zum einen glutenfrei ist und zum anderen mit einer sehr hohen Eisen- und Magnesiumquelle aufwartet. Ein perfektes Gericht also für die bewusste vegane und glutenfreie Lebensweise.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Zutaten – Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold














Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Zubereitung – Süsskartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

  1. Zunächst einmal misst du 150g Quinoa ab, übergießt sie in einem Topf mit der doppelten Menge an kochendem Wasser und lässt sie für 10-12 min köcheln.
  2. Danach schneidest du die 4 Frühlingszwiebeln in dünne Röllchen, dünstest sie in einem weiteren Topf in Kokosöl ein paar Minuten an und gibst die gepresste Knoblauchzehe und die schwarzen Senfsamen hinzu. Anschließend schälst du Möhren und Süßkartoffel, schneidest alles in feine Scheiben und gibst sie zu den Frühlingszwiebeln in den Topf. Es ist wichtig, dass die Scheiben wirklich dünn sind, weil sonst das Gemüse in der veranschlagten Zeit nicht gar wird. Ich habe bei der Süßkartoffel dafür einen Sparschäler verwendet, das ging sehr einfach und schnell.
  3. Nachdem das Gemüse 1 Min gebraten wurde, gibst du Kurkuma, Kokoscreme, die abgetropften Kichererbsen und 400 ml kochendes Wasser hinzu und würzt das Ganze mit einer kräftigen Prise Salz. Nachdem das Wasser kocht, braucht das Gemüse noch ca. 5 Min, dann sollte es gar sein.
  4. Jetzt wird es Zeit mal nach der Quinoa zu schauen, die nun eigentlich schon fertig sein sollte.
  5. Nun wird der Mangold noch in feine Streifen geschnitten, erst die Stiele für 1 Min in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten, anschließend noch die geschnittenen Blätter dazugeben und einfach zusammenfallen lassen.
  6. Nachdem die Süßkartoffel gar ist, wird die Quinoa untergerührt und das Ganze in einer Schüssel deiner Wahl angerichtet. Gib den Mangold mit einem kräftigen Spritzer Zitronen obendrauf und genieße dein schnelles, gesundes und leckeres Essen!

Was ich noch loswerden möchte

Ich muss sagen, dass mir die Süßkartoffel- Quinoa- Bowl mit Mangold ausgezeichnet geschmeckt hat. Zudem ist das Rezept mit gängigen Zutaten einfach zuzubereiten und deswegen meiner Meinung nach auch für die Anfänge des Kochens geeignet.

Bei der Wahl des Gemüses ist man variabel und könnte sowohl Grünkohl, als auch Spinat statt Mangold verwenden. Selbes gilt für die Quinoa, die man ebenso durch Basmati-Reis oder Hirse ersetzen könnte.

Der Spritzer Zitrone kann meinem Empfinden nach etwas größer ausfallen.

Ein einziges kleines Manko ist mir dann aber doch aufgefallen: 15Min haben bei mir für das Kochen nicht ausgereicht, ich habe schon 25Min gebraucht, was ich aber in Anbetracht dessen, was ich da eben an Gaumenfreude erlebt habe auch gerechtfertigt finde.

Ich hoffe dir schmeckt es genauso gut wie mir und du erfreust dich an diesem veganen und glutenfreien Rezept, was selbstverständlich ganz ohne Kristallzucker auskommt.

 


Wenn du Spaß am Nachmachen der Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold nach Anna Jones hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

*Werbelink

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kichererbsen-Avocado-Salat mit Hanfsamen und Pinienkernen

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

  • Zubereitungszeit: 15 min
  • Portionen: 2

Yummi, das ging schnell und schmeckt increíble, wie man in Spanien sagen würde: Unser Kichererbsen-Avocado-Salat mit Hanfsamen und Pinienkernen. Avocados (Avocadocreme!!!) und Kichererbsen (Ich sag nur Hummus oder Kichererbsensuppe!) sind meiner Meinung nach in Pflanzen versteckte Götter, die unseren Körper unterwandern, damit wir Dankbarkeit und tiefe Gefühle verspüren können. Wie siehst du das? 😉

Das Rezept, dass wir dir hier präsentieren ging super schnell, ist wie immer vegan und glutenfrei und eignet sich als Vorspeise, Beilage zu … allem?! oder direkt als Hauptgericht. Auch auf ein Brot kann man es packen. Das schmeckt auch köstlich. Bestimmt könnte man es auch pürieren und Avocado-Kichererbsen-Dip nennen! Hui, da habe ich mir gerade einen neuen Floh ins Ohr gesetzt. Da muss ich direkt aufpassen, dass dieser nicht sofort in die Küche hüpft und das ausprobiert, sondern mich erstmal das Rezept fertigstellen lässt.

Solltest du dich an dieser Stelle fragen, ob ich heute einen Clown gefrühstückt habe: Nein! Ich habe noch gar nicht gefrühstückt, es ist so unsagbar früh und wir wurden diese Nacht von drei Mücken tyrannisiert, dass mir gar nichts anderes übrig bleibt, als es mit Humor zu nehmen.

Nun verrate ich dir die Zutaten und die Zubereitung und danach frühstücke ich diese Pancakes mit Himbeeren, anstatt Heidelbeeren wie im Rezept beschrieben. #auchtoll

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

Zutaten für den Kichererbsen-Avocado-Salat











optional

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – KICHERERBSEN-AVOCADO-SALAT

  1. Anfänglich die Kichererbsen zusammen mit einer Prise Salz und dem Kurkuma für 3-5 Minuten goldig in einer Pfanne anbraten. Ist das nicht goldig?
  2. Währenddessen die Avocados entkernen, von der Schale befreien und in in Würfel schneiden.
  3. Danach die Tomate in kleine Stücke schneiden.
  4. Weiterhin die Kichererbsen vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  5. Danach die Pinienkerne in der noch heißen Pfanne ebenfalls goldbraun anbraten.
  6. Schließlich die Kichererbsen, die Avocados, die Tomaten gemeinsam mit den Hanfsamen und dem schwarzen Sesam in eine Salatschüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Das Olivenöl ebenfalls hinzugeben und nun gut, jedoch vorsichtig miteinander vermischen, da die Avocado und die Tomate sehr sensibel sind. 😉
  8. Schließlich mit den Pinienkernen und dem hellen Sesam bestreuen und nach Belieben mit frischer Minze dekorieren.

So schnell ist er fertig, der Kichererbsen-Avocado-Salat! Als Nachtisch noch ein leckeres Eis? Unser Mandeleis oderHimbeer-Basilikum-Eis passen super dazu! 🙂

Kichererbsen Avocado SalatKichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat

Wenn du Spaß am Kochen unseres veganen Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Oder pinne mit uns auf Pinterest! 🙂

Kichererbsen Avocado Salat

Kichererbsen Avocado Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

42 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer

Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

  • Zubereitungszeit: 25 min plus zwischenzeitlich 15 Minuten Kühlzeit
  • Portionen: 4

Unsere Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer ist eine absolute POWERSUPPE! Gerade in der Erkältungszeit kann sie durch ihre Inhaltsstoffe wahre Wunder bewirken und wenn du Glück hast, eine anstehende Erkältung sogar abfangen. Die Suppe ist so lecker, dass du sie nicht nur als Powersuppe einsetzen, sondern auch locker Gästen servieren kannst, sogar deiner Schwiegermutter. 😉

Warum die Kichererbsensuppe eigentlich eine Powersuppe ist? Sie sieht gut aus und hat auch noch Charakter! Knoblauch, Kurkuma und Ingwer sind reich an Antioxidantien. Dem schicken Brokkoli, der die Suppe toppt, wohnen krebsvorbeugende Stoffe inne.

Für das Rezept brauchst du einen leistungsstarken Hochleistungsmixer (wir empfehlen den Omniblend V), damit die Kichererbsensuppe richtig cremig wird.

Kichererbsensuppe

Zutaten der Kichererbsensuppe mit Kurkuma



Oder weniger, nach Belieben.
aus dem Glas (vorgekocht)






Wir haben Gefriergut verwendet.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Kichererbsensuppe mit Kurkuma

  1. Anfänglich die Zwiebel schälen und klein schneiden und glasig anbraten.
  2. Die Süßkartoffel schälen, würfeln und dazu geben.
  3. Mit Wasser bedecken, sodass es einkochen kann.
  4. Überdies mit Pfeffer und Salz würzen.
  5. Danach nach ca. 15 Minuten von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen.
  6. Weiterhin die Mischung zusammen mit dem frischen Kurkuma, Ingwer, der Knoblauchzehe, den Kichererbsen und der Kokosmilch in den Hochleistungsmixer geben und sehr cremig mixen.
  7. Schließlich den gefrorenen Brokkoli in einer Pfanne vorsichtig andünsten. Nach Belieben würzen. Wir wollten den Brokkoligeschmack pur genießen, da die Suppe schon sehr würzig ist.
  8. Sobald der Brokkoli in der Pfanne ist, die Suppe nun wieder in den Topf geben und ausreichend erwärmen. Dann nach Belieben Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken, wenn gewünscht.)

Unsere Kichererbsensuppe mit Kurkuma ist eine wahre Powersuppe. Außerdem spielt der Brokkoli die Rolle von leckeren, gesunden Croûtons, die dem Ganzen das i-Tüpfelchen verleihen.

Kichererbsensuppe

Also ich frage mich gerade ob „Hummussuppe“ ein Synonym für diese leckere Kichererbsensuppe sein könnte. Aufgrund der Inhaltsstoffe würde ich das verneinen, fühle mich jedoch gerade leicht erfreut bei dem Gedanken an eine Hummussuppe.

Fest steht, die Kichererbsensuppe kann gut als Pendant zu unserer Goldenen Milch, nämlich als Goldene Suppe, betrachtet werden. Genauso wie unsere Nicecream oder unser Mandeleis ohne Zucker und Milch, die einen köstlichen Nachtisch zur Suppe darstellen!

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Zuckerfrei

Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Das vegane Rezept Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkerne ist unser neuester Streich. Unsere neuerlichen Rezepte waren schon recht Rote Beete – lastig, wir haben ja sogar eine Rote Beete Woche hinter uns! 😉 Du magst keine Rote Beete? Ja, das ging uns lange Zeit auch so. Warum wissen wir nicht mehr, vielleicht ist sie so untypisch und wird selten in Restaurants verwendet – oder haben wir einfach nie die richtigen Gerichte bestellt. Inzwischen gehört Rote Beete schon fast zu unserem Inventar. Wir haben zunächst die eingelegte Variante aus dem Glas bevorzugt, nun sind wir soweit, regelmäßig mehrere Kilo Knollen pro Woche zu kaufen. Wichtige Infos zur Powerknolle findest du in unserem informativen Beitrag zu Rote Beete.

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Zutaten – Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen




aus dem Glas



oder mehr bei Bedarf

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Zubereitung – Rote Beete Salat mit Hirse und Pinienkernen

  1. Die Hirse gründlich waschen und wie auf der Verpackung angegeben zubereiten.
  2. Die zwei Knollen Rote Beete waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch ebenfalls waschen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Zunächst die Rote Beete für 3 Minuten in Öl anbraten, den Lauch hinzugeben, weitere 2 Minuten anbraten und anschließen 100 ml Wasser hinzugeben. Zusammen mit Salz, Pfeffer und ca. einem halben Teelöffel Kurkumapulver abschmecken. Insgesamt ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Ist das Wasser bereits früher komplett eingekocht, bitte noch etwas hinzugeben.
  4. Die Hirse, sobald sie fertig ist, vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Für den Salat empfiehlt sich lauwarme Hirse.
  5. Nun die Pinienkerne vorsichtig in einer Pfanne anrösten.
  6. Die Rote-Beete-Lauch-Mischung vom Herden nehmen. Die Kichererbsen untermischen und die Hirse ebenfalls vorsichtig unterheben.
  7. Nun den bereits gewaschenen und vom Strunk befreiten Kraussalat vorsichtig und die Mischung heben.
  8. Alles in eine Salatschüssel geben, die Pinienkerne darüber streuen und nach Belieben mit etwas Olivenöl beträufeln.

Dass das Rezept so lecker schmeckt hätten wir selbst nicht gedacht, aber so ist es! Wenn du den Rote Beete Salat nachmachst, schreib uns gern wie du ihn fandest und noch besser: Schick uns ein Foto auf instagram oder markiere uns gerne.

Weitere Rezepte mit Rote Beete auf unserem Blog sind übrigens unser Rote Beete Burger, die Rote Beete Latte, unser Glutenfreies Frühstück, unsere Rote Beete Suppe und der Marokkanische Salat aus Wurzelgemüse (Gastrezept von mamakocht.com).

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

  • Zubereitungszeit: 1h
  • Portionen: 2

Wir stehen momentan total auf Falafel weshalb auch dieser marokkanische Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce entstanden ist. Wir müssen zugeben, der marokkanische Salat ist recht zeitaufwendig in seinem Herstellungsprozess, aber erstens kann man eine ausreichend große Portion erstellen, sodass man gegebenenfalls auch noch eine weitere davon essen kann und zweitens schmeckt er einfach viel zu gut um ihn nicht zu essen! 😀 Und diese Erdnusssauce..! Zum Dahinschmelzen!

Zutaten – Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

 entweder selbstgemacht oder eine fertige Mischung z.B. von Bauckhof*





z.B. von De Rit*
z.B. von Rapunzel*
z.B. von Naturata*
z.B. von Naturata*



z.B. von Dattelbär

z.B. von Byodo*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*

Für die selbstgemachte Erdnusssauce:

z.B. von Monki*
 z.B. von Ecomil*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

  1. Die Kartoffeln und die Zucchini in Ecken schneiden.
  2. Den Kürbis schälen und in Scheiben schneiden.
  3. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden.
  4. Das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben und mit dem frischen Koriander, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in reichlich Olivenöl getaucht würzen und vermischen.
  5. Nun in den auf 200°C vorgeheizten Ofen geben und für ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Bitte hier selbst hin und wieder überprüfen, ob sich das Gemüse schon essbar anfühlt.
  6. In der Zwischenzeit die Falafel wie auf der Packung angeben zubereiten oder nach diesem Rezept von Veganblatt erstellen.
  7. Den Salat klein schneiden.
  8. Die Nüsse hacken.
  9. Die Minzblätter nach Belieben vom Stiel nehmen.
  10. Die Datteln entsteinen und in der Mitte teilen.
  11. Alle Zutaten für die Erdnusssauce in einem Hochleistungsmixer zu einer cremigen Sauce vermischen.
  12. Alle Zutaten hübsch in einem Teller anordnen, mit den gehackten Nüssen bestreuen und die Erdnusssauce darüber geben.

Da haste den Salat. 🙂

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Herbstliches Ofengemüse – Farbenfroh wie der Herbst

Herbstliches Ofengemüse

Herbstliches Ofengemüse

  • Zubereitungszeit: 40 Min.
  • Portionen: 2

Unser Herbstliches Ofengemüse ist nicht nur mit einer wunderbaren Farbenfreude gesegnet, sondern schmeckt auch noch himmlisch und passt perfekt zu einem goldenen Herbst oder um an Regentagen ein wenig Farbe ins Einheitsgrau zu bringen! Es besticht durch tolle Kräuter, die einen unvergleichlichen Geschmack zaubern. Nichtsdestotrotz ist das gesunde Gericht mal wieder sehr schnell und einfach zuzubereiten.

Zutaten – Herbstliches Ofengemüse





z.B. von De Rit*

z.B. aus deinem Garten 😉
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Byodo*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Herbstliches Ofengemüse

Herbstliches Ofengemüse

Zubereitung – Herbstliches Ofengemüse

  1. Zunächst den Hokkaidokürbis halbieren, in Schiffchen schneiden und diese dann in Stücke schneiden.
  2. Die Süßkartoffel(n) samt Schale in Scheiben schneiden (ca. 3-5 mm dick). Wir empfehlen 2 kleine Süßkartoffeln oder eine große Süßkartoffel zu verwenden.
  3. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden.
  4. Hokkaidokürbis, Süßkartoffeln und Knoblauch in eine große Auflaufform geben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und den Kräutern würzen. Dann mit reichlich Olivenöl beträufeln und gut vermischen.
  5. Die Auflaufform bei 200° für 20 min in den Ofen geben.
  6. In der Zwischenzeit den Porree längs halbieren und in ca. 3-4cm große Stücke schneiden.
  7. Champignons sechsteln.
  8. Porree, Champignons und Kichererbsen nach 20 min ebenfalls in die Auflaufform geben und nochmals gut vermischen. Ggf. noch etwas nachwürzen.
  9. Nun das Ofengemüse nochmals 10-15 min in den Ofen geben.
  10. Fertig!

Das Ofengemüse lässt sich hervorragend von einem selbstgemachten Hummus, einer Avocadocreme oder auch Mayonnaise* begleiten – steht jedoch auch für sich selbst hervorragend da.

Herbstliches Ofengemüse

Herbstliches Ofengemüse

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Basics/ Dips & Saucen/ REZEPTE

Veganer Brotaufstrich ganz einfach selbst gemacht: Zucchini-Hummus

Zucchini-Humus

Veganer Brotaufstrich: Zucchini-Hummus

  • Zubereitungszeit: 15-20 min
  • Portionen: 1

Gestern hat mir mein lieber Raphael gesteckt, dass Zucchini inzwischen zu seinem absoluten Lieblingsgemüse aufgestiegen ist. Da wir bereits seit vorgestern keinen herzhaften Brotaufstrich mehr zu Hause haben, habe ich ihn heute Morgen mit einem neuen, innovativen Hummus-Rezept zumindest was unsere eigene Küche anbelangt, überrascht. Da ich nicht mal Tahini im Haus hatte, musste ich auch das dafür vorgesehene Grundlagen-Rezept des selbstgemachten Hummus, abändern.

Was dabei herausgekommen ist, kann sich nicht nur sehen lassen, sondern wird ab sofort als Standard-Brotaufstrich bei uns geführt! Bei euch auch?

Veganer Brotaufstrich ganz einfach selbst gemacht:

Zutaten des Zucchini-Hummus


z.B. von Monki* oder Rapunzel*






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Zucchini-Hummus

  1. Die Zucchini zunächst längs halbieren und diese Hälften nochmals halbieren. Die Zucchini sozusagen längs vierteln! 🙂 Anschließend in feine Scheiben schneiden (2-3 mm dick).
  2. Diese nun in Olivenöl ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten bis sie weich sind. Mit Pfeffer und Salz würzen sowie mit Basilikum bestreuen.
  3. Kichererbsen zusammen mit dem Mandelmus im Hochleistungsmixer zu einer sämigen Masse verrühren. Das sollte auch mit einem normalen Pürierstab gut klappen.
  4. Ganz nach eurem Geschmack mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.
  5. Nun jeweils einen TL schwarzen und hellen Sesam hinzugeben.
  6. Die Zucchini kurz, bis sie nur noch lauwarm ist, abkühlen lassen und ebenfalls unter die Mischung geben.

Unser veganer Brotaufstrich schmeckt wunderbar auf’s Brot, als Beilage zu unseren gebackenen Kartoffelwürfeln mit gebratener Zucchini oder als Dip zu Gurken- oder Karottenstreifen. Leckaaa. 🙂

Veganer Brotaufstrich: Zucchini-Kichererbsen-Duo auf glutenfreien Brötchen

Veganer Brotaufstrich: Zucchini-Hummus auf glutenfreien Brötchen

*Dies ist ein Affiliate-Link, wenn du darauf klickst und etwas in diesem Shop kaufst, bekommen wir eine kleine Provision, die uns hilft, unsere Brötchen zu kaufen. Für dich fallen keine weiteren Kosten an. Danke! :-*


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

8 In Hauptspeisen

Linsencurry – viel besser als Hackfleisch

Linsencurry mit frischer Petersilie

Linsencurry mit frischer Petersilie

  • Zubereitungszeit: 1h 15 min
  • Portionen: 6

Linsencurry war lange Zeit mein absolutes Lieblingsgericht, was ich immer bei Harissa in Berlin in meiner Mittagspause verputzt habe. Dort wurde es mit Haloumi serviert, was ich äußerst lecker fand. Nun, der veganen Ernährung mehr zugeneigt als der vegetarischen, esse ich das Linsencurry ohne Haloumi, gebe euch trotzdem weiter unten noch eine Zubereitungsempfehlung für das Linsencurry mit Haloumi. Ich weiß nicht, ob unser Linsencurry annähernd an das von Harissa herankommt, nichtsdestotrotz schmeckt es äußerst gelungen. Abgerundet durch Kreuzkümmel, Kurkuma, Senf und frischer Petersilie ist es eine wahre Gaumenfreude.

Achtung! Oder besser YIPIIEEH! Dieses Rezept haben wir auf Vorrat gekocht, die Zubereitung dauert recht lange und verbraucht somit auch recht viel Strom bzw. Gas. Da es auch zu unserer Einstellung gehört, unsere Ressourcen zu schonen, empfehlen wir euch auch eine große Portion des Linsencurrys zu kochen und den Rest portioniert einzufrieren. Den Reis kochen wir jedes Mal frisch, deshalb gilt die Angabe hier für 2 Portionen.

Reis und Linsen lassen sich hervorragend ohne Verpackung kaufen – vermeidet Plastikmüll wo es nur geht!

Zutaten für das Linsencurry

verpackungsfrei oder von Davert








z.B. von Lebensbaum*
in Pulverform, z.B. von Lebensbaum*



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Linsencurry

  1. Linsen in einer Schüssel mit Wasser bedecken und kurz waschen.
  2. Zwiebel und 2 Knoblauchzehen klein schneiden und ca. 3-5 Minuten auf mittlerer Hitze in einer großen Pfanne anbraten.
  3. Die Linsen abseihen und gemeinsam mit 1 Liter Wasser ebenfalls in die Pfanne geben.
  4. Nun einen Brühwürfel (Gemüsebrühe) hinzugeben. Wer einen selbstgemachten Suppenfond zu Hause hat, sollte natürlich diesen bevorzugen.
  5. Mit Pfeffer und Salz würzen.
  6. Die Mischung für ca. 35 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Bitte rührt regelmäßig um, da die Linsen leicht anbraten. Sobald ihr das Gefühl habt, dass es nicht mehr flüssig genug ist, gebt vorsichtig noch etwas Wasser hinzu.
  7. Nun die geschälten Tomaten klein schneiden und ebenfalls hinzugeben. Die restliche Flüssigkeit der Tomaten sowie die passierten Tomaten ebenfalls hinzugeben.
  8. Nun geht es an das Wichtigste bei diesem Rezept: das Würzen! 🙂 Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprika-Pulver hinzugeben.
  9. 2 TL Senf unterrühren.
  10. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Nun alles zusammen nochmals 20 Minuten kochen lassen.
  12. Währenddessen den Reis wie auf der Packung angegeben zubereiten.
  13. Nun ist es fast geschafft! Jetzt nur noch die Petersilie klein hacken und gemeinsam mit den Kichererbsen in die Pfanne geben und für weitere 5 Minuten kochen.
  14. Gemeinsam mit dem Reis in einen tiefen Teller geben – fertig ist das Linsencurry! 🙂

Linsencurry mit Haloumi

Für alle Vegetarier unter euch: das Linsencurry kann wunderbar mit Haloumi ergänzt werden. Dazu diesen einfach in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun anbraten. Sieht auch lecker aus oder? Gibt es veganen Haloumi?? Wenn ja, bitte schickt uns einen Link!

Linsencurry mit Haloumi

Linsencurry mit Haloumi

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Zuckerfrei

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons – auch kalt ein Traum

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Eines Sonntags hatten wir gefühlt nichts, aber auch wirklich gar nichts im Kühlschrank. Außer 3 Landgurken. Auf ein paar kalte Gurken hatten wir wirklich gar keine Lust und das würde uns auch nicht im Ansatz sättigen. 😉 Dann ging mir das Wort „Gurkensuppe“ durch den Kopf. Ich hatte noch dunkel in Erinnerung, dass meine Schwester früher häufiger eine kalte Gurkensuppe zubereitet hatte, die ich eigentlich ziemlich lecker fand. Auf etwas Kaltes war meine Lust allerdings recht gering. Ich machte kurz eine Google-Abfrage, ob es Rezepte für eine warme Gurkensuppe gibt – ja. Die Genießbarkeit war also bestätigt. Was dabei herauskam hat uns sehr überrascht, so dass das Rezept für die Gurkensuppe gleich den „Veg“ auf unseren Blog fand. 😉

Ein Grund, warum mir die Suppe so gut schmeckt hat, ist das Gute Laune Gewürz von Sonnentor- jahrelang verachtet, habe ich es zufällig dank Mutti entdeckt und bei dieser Suppe zum ersten Mal benutzt. Es besteht aus einer tollen Gewürzmischung aus Meersalz, Knoblauch, Basilikum, Bärlauch, Ringelblumen, Rosmarin, Thymian, Rosenblüten, Kornblumen und zwei verschiedenen Oregano Sorten. Man kann natürlich auch versuchen, diese Zutaten einzeln hinzuzugeben.

Zutaten der Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons









von Sonnentor*


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons

  1. Die Zwiebel klein schneiden und mit einem Schuss Olivenöl oder dem Öl, das ihr selbst zum Braten bevorzugt, in einer großen Pfanne ca. 5 Minuten anbraten.
  2. Die Gurken in der Zeit klein schneiden, am besten zunächst vierteln und dann in Stücke schneiden. Wir haben die vitaminreichen Schalen der Gurken dran gelassen. In die Pfanne geben.
  3. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden oder durch eine Knoblauchpresse zerkleinern und in die Pfanne geben.
  4. Nun mit Salz, Pfeffer und dem Gute Laune Gewürz von Sonnentor* würzen.
  5. Alles zusammen unter regelmäßigem Rühren auf mittlerer Stufe ca. 10 Minuten andünsten.
  6. Mit der Kokosmilch ablöschen. Nochmals 5 Minuten einkochen lassen.
  7. Die Masse entweder in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer sämigen Masse mixen (Bitte nur, wenn dein Hochleistungsmixer auch hitzebeständig ist!) oder in einem Suppentopf mit einem Pürierstab pürieren.
  8. Nun im Suppentopf bei mittlerer Hitze unter Hinzugabe des Wassers nochmals 5 Minuten kochen und mit Salz, Pfeffer und dem Gute Laune Gewürz von Sonnentor* abschmecken.
  9. Nun 2 Esslöffel Kokosöl in eine Pfanne geben und die Kichererbsen (bitte ohne die Flüssigkeit im Glas) ca. 3-5 Minuten anbraten.
  10. Mit schwarzen Sesam bestreuen und bei Bedarf nochmals Kokosöl hinzugeben.
  11. Nun die Gurkensuppe in einen Teller geben und mit den angebratenen Kichererbsen als Croûtons garnieren.

Die Gurkensuppe schmeckt warm vorzüglich – an heißen Sommertagen kann man sie auch sehr gut kalt genießen. Ohne Dill, ohne Sahne, vegan und glutenfrei – trotzdem oder auch gerade deshalb ein Hämmerchen. Lasst es euch schmecken und wir sagen es mit den Worten von Sonnentor: „Laune gut, alles gut“!

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

Ein Suppentraum: Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Dips & Saucen/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Selbstgemachter Hummus

Schale mit selbstgemachtem Hummus

Selbstgemachter Hummus

  • Zubereitungszeit: 5 min
  • Portionen: 2

Wir waren nie Fans von Hummus – aus dem Supermarkt oder beim Fast Food in Berlin konnten wir uns nie so richtig dafür erwärmen. Dann haben wir uns gesagt, man müsse doch leckeren Hummus hinbekommen können, wenn man die einzelnen Ingredienzien dafür sowieso tagtäglich nutzt. Nun ist Hummus für uns eine bonfortionöse Beilage für allerlei Gerichte. Vor allem geeignet, wenn man auf tierische Produkte verzichten möchte.

Zutaten







Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Den Knoblauch in kleine Stückchen schneiden.
  2. Knoblauch, Kichererbsen, Olivenöl, Tahini in den Mixer geben und ein paar Gewürze dazu.
  3. Schließlich nochmal mit Salz, Pfeffer und Paprika-Pulver abschmecken und fertig.

Wenn der Mixer nicht leistungsstark genug ist, den Knoblauch in sehr kleine Würfelchen schneiden.

Der Hummus passt ausgezeichnet zu unserem weltbesten Ofengemüse, unseren Süßkartoffelpommes (recipe in progress) oder unseren Rosmarinkartoffelecken.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch

Das weltbeste Ofengemüse

Blech mit Ofengemüse

Leckeres Gemüse im Ofen gegart

  • Zubereitungszeit: 20 min zzgl. 50-60 min im Ofen
  • Portionen: 2

Das weltbeste Ofengemüse hat eine Geheimzutat, die das Rezept so sehr abrundet wie wir es uns kaum hätten vorstellen können. Diese Zutat ist nichts geringeres als Sesam! Wir haben schon viel Ofengemüse gegessen, aber seitdem wir es mit Sesam zubereiten, ist dieser kaum mehr wegzudenken. Dicht gefolgt von den unvergleichlichen Shiitake-Pilzen. Nun genug der Lobgesänge auf einzelne Zutaten – hier kommt die ganze Liste.

Zutaten












Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Shiitake Pilze in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Röschen vom Brokkoli lösen. Möhren, Zucchini und Kartoffeln in ca. 1-2mm dicke Scheiben schneiden.
  3. Den Knoblauch von seiner Schale befreien und ebenfalls in hauchdünne Scheiben schneiden.
  4. Alles zusammen auf ein Ofenblech geben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und natürlich dem Sesam würzen.
  5. Nun mit ausreichend(!) Öl übergießen und alles gut miteinander vermischen.
  6. Das Ofengemüse nun 50-60 Minuten im Ofen lassen. Bitte bereits nach 30 Minuten und dann alle 10 Minuten nachschauen, ob es bereits gut ist. Das ist sehr tagesformabhängig und kommt auch darauf an, ob der Brokkoli mit seinem Schnitt zufrieden ist. 😉
  7. Genießen. 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kokosmilch-Kurkuma-Gemüsesuppe

Kokosmilch-Kurkuma-Gemüsesuppe

Kokosmilch-Kurkuma-Gemüsesuppe

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Wir hatten noch ein paar Zutaten unseres weltbesten Ofengemüses übrig und haben daraus mit der Zugabe von Kokosmilch, Kurkuma und Ingwer diese leckere Suppe gezaubert.

Zutaten












Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Wasser auf höchster Stufe zum Kochen bringen (ca. 1300 ml, es kommt jedoch stark auf die Größe des Topfs an).
  2. Dem Wasser 2 EL Brühe hinzugeben und gut verrühren.
  3. Brokkoli und Möhren säubern.
  4. Brokkoli in Röschen schneiden, die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen. Beides in Streifen schneiden.
  6. Brokkoli, Möhren, Zwiebel, Knoblauch und Kichererbsen ins Wasser geben.
  7. Nun den Ingwer in einer Knoblauchpresse zerkleinern und der Suppe hinzugeben.
  8. Jetzt noch 200 ml Kokosmilch und den Kurkuma hinzugeben und alles zusammen auf mittlerer Stufe ca. 25 min kochen lassen.
  9. 10 min bevor die Suppe fertig ist mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de