Browsing Tag

Jackfruit

0 In REZEPTE/ UNSERE PRODUKTE/ Vegan/ Vegetarisch

Juhu, Jackfruit! – Mein Kochbuch ist da

Anzeige - bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung für mein eigenes Produkt.
Juhu, Jackfruit!

Juhu, Jackfruit! – Mein erstes Kochbuch ist da


Juhu, Jackfruit! – Lieblingsgerichte kochen – schnell, modern, pflanzlich

Lange habe ich es manifestiert und nun ist es endlich soweit: Ich habe mein erstes eigenes Kochbuch geschrieben und zusammen mit meiner Mitautorin Julia von Jacky F. im Hans-Nietsch-Verlag veröffentlicht.

Ich erzähle euch mal wie es dazu kam. Am 01. Juli letzten Jahres saß ich auf meinem Balkon und hatte wieder mal wahnsinnigen Appetit auf irgendetwas mit Jackfruit, dann habe ich mir mein mediterranes Jackfruit-Frikassee gekocht und mich gefragt, ob es eigentlich schon ein Jackfruit-Kochbuch gibt. Eine kurze Recherche zeigte mir, dass es bisher nur ein deutschsprachiges Kochbuch zur Jackfruit gab. Schnell bastelte ich mir in meinem Kopf und später auch auf digitalem Papier ein Konzept zurecht. Ich wollte all meine Lieblingsgerichte, die mir aus meinen Fleischesserzeiten fehlen, vegan bzw. vegetarisch essen können. Außerdem finde ich die Vielfalt der Frucht spannend und dachte daran, möglichst viele Kontinente geschmacklich abzudecken. Schnell fand sich ein ganzes Arsenal an Rezeptideen auf meinem Notebook. Ich schrieb Julia von Jacky F. eine E-Mail, ob sie Lust hätte, mich mit Jackfruit-Dosen zu supporten und vielleicht auch noch ein paar andere Kooperationsmöglichkeiten sieht. Ihre Antwort hat mich mehr als überrascht: Eigentlich war Julia gerade in ihrem wohlverdienten Urlaub und beantwortete normalerweise keine Mails. Mir schrieb sie, dass sie bei meiner E-Mail eine Ausnahme machen musste, denn sie fand die Idee überaus spannend und arbeitete gerade selbst an einem sehr ähnlichen Konzept. Lange Rede kurzer Sinn, nach wenigen Wochen stand fest, dass wir zusammenarbeiten und das Kochbuch zusammen mit dem Hans-Nietsch-Verlag umsetzen würden.

Unser Zeitplan war sehr knapp, ich hatte nur wenige Monate Zeit die Rezepte plus Texte zu erstellen. Also kannst du dir vorstellen, warum es hier auf dem Blog etwas ruhiger wurde und dass ich in dieser Zeit nichts anderes als Jackfruit gegessen habe. Das beste ist, ich habe mich nicht mal überessen und bin nach wie vor der gefühlt größte Jackfruit-Fan. 🙂

Julia und Julia

Julia und Julia

 

Jackfruit – selbst etwas für die härtesten Fleischesser

Innerhalb dieser Zeit hatte ich viel Besuch von deutschen Fleischessern. Mein Vater und mein Cousin zum Beispiel sind ganz begeistert von der Frucht und mein Vater denkt sich inzwischen schon Gerichte aus, in denen er das Rindfleisch zur Hälfte durch Jackfruit ersetzen möchte, um seine Freunde auch davon zu überzeugen. Gut, oder? 😀 Meine guten Freunde hier in Andalusien kamen regelmäßig vorbei und haben sich den ein oder anderen Teller meiner frisch kreierten Rezepte gegönnt. Besonders hervorheben möchte ich hier meine absolut unvegane Freundin Sabrina, die so wunderbar aufgeschlossen gegenüber den Rezepten ist und inzwischen auch schon zuhause viel häufiger auf vegane Produkte zurückgreift. Es ist alles ein Prozess und jeder Schritt in Richtung eines bewussteren Konsums von Fleisch und Fisch ist ein Schritt in eine nachhaltigere und gesündere Lebensweise, die sowohl für einen selbst als auch für die Umwelt wichtig und wertvoll ist.

Mein Highlight sind ein paar spanische Jungs, die eigentlich nichts lieber als Retinto, Jamón Serrano und Thunfisch essen und trotz allem aufgeschlossen gegenüber der Jackfruit sind und schließlich richtig begeistert von meinem veganen Jackfruit-Döner waren.

 

Juhu, Jackfruit!

 

Juhu, Jackfruit! – Das erwartet dich

Das Kochbuch hat ein einzigartiges Konzept. Es besteht aus 44 Rezepten, die in folgende Kategorien unterteilt sind:

  • Basics: Dips & Saucen
  • Klassiker
  • Barbecue, Fast Food & Texmex
  • Mediterranes
  • Asiatisches & Orientalisches

Außerdem gibt es sieben Grundrezepte, mit denen du deine Jackfruit würzen kannst. Diese Rezepte sind gleichzeitig dazu gedacht, dass man damit einfach eigene neue Rezepte kreieren kann. Es gibt folgende Grundrezepte:

  • Klassisch
  • Asiatisch
  • Griechisch
  • Mediterran
  • Orientalisch
  • Texmex-Jackfruit
  • BBQ-Jackfruit

Julia von Jacky F. gibt auf den ersten Seiten Details zur „Superfrucht“ in der vegetarischen und veganen Küche und erzählt, worauf man beim Jackfruit-Kauf achten sollte. Auf den nachfolgenden Seiten erzähle ich etwas von meiner eigenen Küche und stelle Saucen von meinem Partner Byodo vor, mit denen man die Jackfruit ganz einfach und schnell würzen kann, wenn man keine Lust oder Zeit hat, sie selbst zu marinieren. Im Kochbuch finden sich auch 3 vegetarische Rezepte, bei denen immer auch vegane Alternativen genannt werden.

Julia von Jacky F. hat ebenfalls ein Rezept beigesteuert (Pulled Jackfruit im Bao Bun) und von Sophia Hoffmann gibt es ebenfalls ein ganz tolles Gastrezept (Roasted Jackfruit mit Spicy Cheeze-Dip auf Brot).

Die Rezepte im Buch sind übrigens auch alle glutenfrei!

Auf der Seite vom Hans-Nietsch-Verlag kannst du dir eine Leseprobe zum Kochbuch herunterladen.

Meine Highlights aus den einzelnen Kategorien

Damit du noch einen besseren Eindruck vom Kochbuch bekommst, nenne ich dir jeweils eines meiner Lieblingsrezepte aus den einzelnen Kategorien:

Basics: Dips & Saucen

Cashew-Knoblauch-Sauce – mein absoluter Favorit, den ich fast jede Woche, manchmal sogar mehrfach, bei mir zu Hause esse.

Cashewsauce-Knoblauch-Sauce

Klassiker

Jacky-Schnitzel mit Champignon-Rahmsauce, dazu Kartoffelspalten –  dass ich es wirklich schaffe Schnitzel soo nah am Original hinzukriegen, hätte ich nicht gedacht, um so überraschter war ich von dem Ergebnis. Das Schnitzel wurde auch gleich von zwei Fleischessern begutachtet und hat gewonnen! Es kommt dem Original fast schon verdächtig nah.

Jackfruit-Schnitzel

Jackfruit-Schnitzel

Barbecue, Fast Food & Texmex

Pulled Pork-Burger – dieser gehört schon seit langem zu den Classics in meiner Küche und war glaube ich sogar das erste Gericht, was ich je mit Jackfruit erstellt habe. Soooo gut!

Pulled Pork Burger

Mediterranes

Spaghetti bolognese – richtig, richtig gut und so einfach nachzumachen.

Jackfruit bolognese

Asiatisches & Orientalisches

Ich kann mich offen gestanden nicht zwischen Döner und Sushi entscheiden. ;D

Jackfruit Döner

Jackfruit Sushi

Bezugsquellen von Juhu, Jackfruit!

Das Kochbuch bekommst du im lokalen Buchhandel, in allen gängigen Online Shops für Bücher und natürlich direkt bei Jacky F. – letzteres möchte ich dir ans Herz legen, da du da auch direkt deine ersten Jackfruit-Dosen mit bestellen kannst. Und jetzt habe ich eine große Überraschung mit dem Code „dervegistdasziel“ erhältst du dauerhaft 10% Rabatt auf das Buch und alle Produkte im Shop. Wenn das nicht mal der beste Jackfruit-Deal ist, den man sich vorstellen kann. 🙂

 

Rabattcode Jacky F.

Rabattcode Jacky F.

0 In Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte

[ANZEIGE] Glasnudeln mit Jackfruit sowie Sesamöl von Byodo

Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von byodo

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen bezahlten Beitrag, der Werbung enthält.
  • Zubereitungszeit: 45 min
  • Portionen: 2

Glasnudeln mit Jackfruit sowie Sesamöl von Byodo – omnomnom, das klingt gut, oder? Ich mag asiatische Speisen, denn sie schmecken meistens ganz fantastisch und leben von einer großen Vielfalt an Gemüse und spannenden Gewürzen.

Eines meiner liebsten Zutaten ist jedoch Sesam – egal ob weißer, gerösteter Sesam, schwarzer Sesam oder Sesamöl. Letzteres möchte ich dir nun etwas genauer vorstellen.

Sesamöl von Byodo

Das Sesamöl von Byodo zeichnet sich durch seine hervorragende Bio-Qualität aus und zählt zu einen von elf Premiumölen, die Byodo anbietet. Das Öl wird aus heller Sesamsaat kaltgepresst und erhält dabei ein fein-nussiges Aroma. Das Sesamöl trägt außerdem den Zusatz „nativ“, da es nach der Kaltpressung nur noch gefiltert wird. Es ist zu 100% reines Sesamöl und reich an ungesättigten Fettsäuren.

Damit das Öl bestmöglich vor äußeren Einflüssen geschützt wird und sowohl seinen feinen Geschmack als auch seine Inhaltsstoffe behält, wird es in eine Dose gefüllt. Jetzt werden Nachhaltigkeitsfreunde vielleicht erstmal aufschreien, da „Dose“ nicht besonders nachhaltig klingt.

Sesamöl von Byodo

Ich wurde von Byodo aufgeklärt, dass ihre Dosen anders sind! Sie bestehen nämlich aus Weißblech. Weißblech ist das am effizientesten genutzte Material im Wertstoffkreislauf und hat laut der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mit Stand 2017 die höchste Recyclingquote. Grundlage davon ist die Verwertungsquote von Verkaufspackungen von privaten Endverbrauchern. Außerdem kann es beliebig oft wiederverwendet werden.

Auch sonst bietet die Dose einige Vorteile: Sie ist unzerbrechlich, handlich und sehr leicht, was insbesondere beim Transport gut ist.

Ich persönlich finde es gut, dass sich Byodo hier so viele Gedanken gemacht hat und auf Recyclingmaterialien, die gleichzeitig recyclingfähig sind, zurückgreift. Was sagst du dazu? Kann dich die Dose überzeugen oder würdest du Glas bevorzugen? Schreib mir gern einen Kommentar mit deiner Meinung dazu!

Wie setze ich Sesamöl am besten ein?

Kaltgepresstes natives Sesamöl von Byodo kann man sehr verschieden einsetzen. In kalten Gerichten wie z.B. Salaten oder speziellen Rohkostgerichten entfaltet es natürlich seine volle Qualität und behält seine gesunden Nährstoffe. Auch in der ayurvedischen und asiatischen Küche ist das Öl mit dem besonderen Geschmack sehr beliebt. Von mir bekommst du heute einen Rezeptvorschlag für ein warmes, asiatisches Gericht, das sich aber auch noch ganz einfach mit dem kalten Sesamöl verfeinern lässt.

Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von byodo

Zutaten – Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von Byodo


(vorzugsweise von Jacky F.)




oder je nachdem wie scharf man es mag auch mehr oder weniger.


(auch mit Sesamnote)

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von byodo

Zubereitung – Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von Byodo

  1. Zuerst die Jackfruit zubereiten. Dazu das Fruchtfleisch aus der Dose holen und gründlich mit Wasser abspülen. Dann die Jackfruit-Stücken in der Mitte zerteilen.
  2. Nun in eine kleine Schüssel geben und mit dem Sesamöl, dem Ahornsirup, etwas Pfeffer und Salz sowie dem Chilipulver marinieren.
  3. Im nächsten Schritt die Möhren und den Lauch putzen und in schmale Scheiben schneiden.
  4. Die geschnittenen Möhren in einer Pfanne oder einem Wok auf mittlerer bis leicht hoher Temperatur vorsichtig anbraten. Nach 5 Minuten den Lauch hinzugeben und zusammen weiter braten. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
  5. In der Zwischenzeit die Glasnudeln wie auf der Packung beschrieben in Salzwasser kochen.
  6. Nun die Jackfruit in einer separaten Pfanne auf hoher Stufe für knapp 3-5 Minuten anbraten. So, dass sie leicht goldbraun wird.
  7. Glasnudeln und Jackfruit zusammen in die Pfanne bzw. den Wok mit dem Gemüse geben und gut miteinander vermischen.
  8. Nun portionsweise in eine Schüssel oder einen Suppenteller geben und mit schwarzem Sesam bestreuen. Wenn du möchtest, kannst du an dieser Stelle auch noch mal etwas von dem Sesamöl über das fertige Essen geben, da es diesem eine besondere Note verleiht und im kalten Zustand besonders viele hochwertige Nährstoffe beinhaltet. 🙂

Lass es dir schmecken!

Pinne das Rezept weiter – Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von Byodo

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Jackfruit-Pizza mit Rucola

[Anzeige]

Jackfruit-Pizza mit Rucola

  • Zubereitungszeit: 45 min
  • Portionen: 3

Wir feiern diesen Monat Bloggeburtstag!! Wohoo, kaum zu glauben – Der Veg ist das Ziel wird bereits 2 Jahre. Unseren Geburtstagsmonat möchten wir mit euch feiern, indem wir Rezepte mit euch teilen, die besonders gut zu einer Geburtstagsfeier passen. Ihr könnt euch außerdem auf das ein oder andere Gewinnspiel freuen! Den Anfang der Geburtstagsrezpte macht diese wunderbare Jackfruit-Pizza mit Rucola, die wir mit der Jackfruit von Jacky F. kreiert haben.

Jackfruit-Pizza mit Rucola

Zutaten – Jackfruit-Pizza mit Rucola

Für den Boden gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Ein bereits fertiger Bio-Pizzaboden, wenn nötig glutenfrei.
  2. Eine (glutenfreie) Bio-Pizzaboden-Mischung.
  3. Du machst deinen Teig aus folgenden Zutaten selbst:





In unserer Variante haben wir uns diesmal für einen bereits fertigen Bio-Pizzaboden entschieden.

Jackfruit-Pizza mit Rucola

Für den Belag:

Für die Jackfruit-Marinade:

 von Jacky F.





Für die Soße:


Alternativ geht auch Tomaten-Passata



Zum Belegen:



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Jackfruit-Pizza mit Rucola

Zubereitung – Jackfruit-Pizza mit Rucola

Wir beschreiben zunächst die Vorgehensweise mit einem bereits fertigen Pizzaboden. Danach richten sich auch unsere Zeit- und Portionsangaben. Weiter unten findest du die Zubereitung für den selbstgemachten Pizzaboden (glutenfrei).

  1. Zunächst die Jackfruit einlegen. Dazu die Jackfruit aus der Dose nehmen und mit Wasser durch ein Sieb abspülen.
  2. Nun in eine Schüssel geben und mit den Händen oder einer Gabel zerkleinern. Alle Zutaten für die Jackfruit-Marinade hinzugeben und abgedeckt mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit für die Soße alle Zutaten zusammen mischen, die Champignons in Scheiben schneiden, die Tomaten waschen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  4. Nun die Jackfruit in einer Pfanne auf mittlerer Hitze 8-10 Minuten anbraten. Dabei regelmäßig umrühren.
  5. Den Pizzaboden mit der Soße bestreichen, die Champignons sowie die angebratene Jackfruit darauf verteilen. An dieser Stelle können auch die Tomatenstücken hinzugegeben werden. Je nach Gusto kannst du die Pizza auch 5 Minuten bevor sie fertig ist mit den Tomaten belegen oder auch erst nach dem Backen.
  6. Nun die Pizza für 15 Minuten bei 180°C im Ofen backen. (Bitte hier Zubereitungshinweise des Pizzabodens beachten).
  7. Den Rucola waschen und auf die fertige, bereits geschnittene Pizza verteilen.

Zum Schluss haben wir noch etwas selbstgemachte Cashewsauce mit Knoblauch dazugegeben.

Jackfruit-Pizza mit Rucola

Selbstgemachter Pizzaboden

  1. Zunächst den Teig vorbereiten. Dafür das lauwarme Wasser für 1-2 Minuten mit dem Flohsamenschalenpulver vermischen.
  2. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  3. Nun das Wasser mit dem Flohsamenschalenpulver und das Olivenöl hinzugeben und mit einem Handrührgerät oder den Händen gut verkneten.
  4. Zu einer runden Kugel formen und kurz in den Kühlschrank legen.
  5. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech andrücken (eignet sich für ein mittelgroßes Blech (39 L Ofen). Im Ofen bei 225°C mit dem Oben beschriebenen Belag für 18 Minuten backen. Bitte schaue immer mal nach, da sich jeder Backofen anders verhält, auch kann es sein, dass du den Teig in deinem Ofen länger backen musst.

Pinne unsere Jackfruit-Pizza mit Rucola weiter


Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Aus dem Ofen/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 1h 15 min
  • Portionen: 2

Heute ist dein Glückstag! Unser veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit ist nämlich der absolute Wahnsinn und könnte sich sehr schnell zu deinem Lieblingsgericht entwickeln. Ich freue mich persönlich schon wieder auf die Zeit, wenn die Grillsaison losgeht, da das sicherlich ein Salat ist, dem sich niemand so einfach erwehren kann! 🙂

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Zutaten – veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Für die Jackfruit benötigst du:

 von Jacky F.





Für die Cashewsauce mit Knoblauch benötigst du:






Für die im Ofen gebackenen Kartoffeln benötigst du:




Außerdem:


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  1. Als erstes die Kartoffeln waschen und mit Schale in Ecken schneiden. In einer Schüssel mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack würzen. (Wir nehmen etwa 1 TL Salz und 8 Umdrehungen aus der Pfeffermühle. ;)) Nun mit ausreichend Olivenöl marinieren und vermischen. Auf ein Backblech verteilen und bei 180°C für 55 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. (Bitte bedenke, dass jeder Ofen anders ist und schaue immer mal nach, wie sich deine Kartoffeln so machen. Ziel ist es eine innen weiche und außen knusprige Konsistenz zu erhalten.)
  2. In der Zwischenzeit die Jackfruit waschen, einlegen und braten. Wie du das genau machst erfährst du in diesem Beitrag oder in dem kleinen Video unterhalb dieser Beschreibung. Am besten brätst du die Jackfruit erst an, wenn die Kartoffeln noch 15 Minuten im Ofen benötigen. So stellst du sicher, dass es alles schön warm ist, wenn der vegane Kartoffelsalat insgesamt fertig ist.
  3. Nun die Cashewsauce zubereiten, in dem du alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer gibst, die Masse mit Wasser bedeckst und für ca. 35- 60 Sekunden zu einer sehr cremigen Sauce verrührst. Wenn du es flüssiger magst, gib einfach noch etwas Wasser dazu.
  4. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in sehr kleine Stückchen schneiden. Sollten diese (stark) gesalzen sein, achte darauf die Jackfruit und/oder die Kartoffeln nicht zu sehr zu salzen.
  5. Nun auch die frische Petersilie waschen und klein hacken.
  6. Letztlich gibst du alle Zutaten zusammen in eine Salatschüssel und vermischst sie miteinander. Das Ergebnis ist einfach WOW!

Raphaël sagte nach dem ersten Probieren dieses veganen Kartoffelsalats mit Jackfruit:

Ich habe mir gerade beim Essen vorgestellt, dass ich in einem Restaurant bin und dieses Gericht serviert bekomme. Und dass das dann mein neues Lieblingsrestaurant wird.

Süß, oder? 🙂

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Jackfruit richtig marinieren

Hier wie versprochen noch das Video, wie du Jackfruit richtig marinierst:

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts „Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit“ hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit oder unseren veganen Pulled Pork Burger.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


5 In Basics/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Von der Herdplatte

Jackfruit richtig marinieren und braten – Grundrezept

Jackfruit richtig marinieren

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 2

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, sind wir ziemlich große Jackfruit-Fans. Auf unserem Blog findest du verschiedene Rezepte mit der Tropenfrucht aus Sri Lanka, wie z.B. unseren Pulled Pork Buger oder unser sehr beliebtes Jackfruit-Gulasch. Mit der Gründerin von Jacky F. haben wir bereits ein Interview geführt, um uns mit der Nachhaltigkeit des Produktes vertraut zu machen. Heute möchten wir unser Grundrezept mit dir teilen, das wir eigentlich immer nutzen, wenn wir Jackfruit braten. Das Rezept kann natürlich noch abgewandelt werden, wenn du sie spezieller würzen möchtest.

Jackfruit richtig marinieren

Zutaten – Jackfruit marinieren und braten

  • 1 Dose Jackfruit von Jacky F.
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Grober Pfeffer
  • ½ TL Rauchsalz
  • 1 TL Paprikapulver

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Jackfruit richtig marinieren

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – Jackfruit marinieren und braten

Hierfür haben wir ein kleines GIF für dich erstellt, darunter findest du die Schritte aber auch noch mal einzeln. Wir empfehlen die Jackfruit zuvor mit Wasser zu spülen, dadurch verliert sie den Geschmack der Flüssigkeit, die sie umgibt.

  1. Die Jackfruit waschen, mit den Händen oder einer Gabel zerkleinern und in eine Schüssel geben.
  2. 2 EL Tomatenmark, 2 EL Olivenöl, einen kleinen TL Salz, 3 Prisen groben Pfeffer, ½ TL Rauchsalz sowie 1 TL Paprikapulver hinzugeben.
  3. Nun alles gut miteinander vermischen und 20 Minuten oder länger mit einem Teller abdecken und ziehen lassen.
  4. Anschließend zusammen mit etwas Öl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze, so dass das Öl nicht raucht, ca. 8 Minuten anbraten. Wenn du es knuspriger magst, kannst du es auch noch länger anbraten. Wichtig ist, dazwischen immer mal umzurühren.
Wenn du einen stärkeren Geschmack bevorzugst, kannst du einen Teelöffel Tamari oder (glutenfreie) BBQ-Sauce hinzugeben.

Jackfruit richtig marinieren

Pinne unser Rezept weiter!

 

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Grundrezepts zum Marinieren der Jackfruit hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Veganer Braten aus Jackfruit und Mandeln

Veganer Braten

  • Zubereitungszeit: 1h 10 min plus Ziehzeit
  • Portionen: 4

Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Liebe kann für so manchen Veganer recht leicht zu einer Zerreißprobe werden, denn in den meisten Familien sind Ente, Gans und Rindfleischbraten die typischen Gerichte. Dass das auch anders geht, haben in den letzten Jahren zahlreiche Blogger mit Linsen- oder Nussbraten vorgemacht. Wir möchten dieses Jahr auch unseren Senf dazugeben und haben einen Jackfruit-Mandel-Braten kreiert, der saftig und gut schmeckt. Die dazu passende Champignon-Sahnesauce mit Rotwein-Reduktion schießt dabei den Vogel (nicht!) ab, denn sie ist zum hineinlegen und unaufhörlich darin baden.

Veganer Braten mal ganz anders. Die Jackfruit haben wir dieses Jahr eindeutig für uns entdeckt. Wir haben die leckere Frucht, insbesondere diese von Jacky F., schätzen und lieben gelernt, denn mit ihrer fleischartigen Konsistenz und den richtigen Gewürzen würde sie sogar den eingefleischtesten Allesfresser überzeugen. Da sind wir uns ganz sicher. Nun aber zum Rezept unseres Jackfuit-Mandel-Bratens.

Dieser vegane Braten ist übrigens glutenfrei und sojafrei!

Veganer Braten

Zutaten – Veganer Braten aus Jackfruit und Mandel

Für den veganen Braten:

(Abtropfgewicht aus der Dose) von Jacky F.*



z.B. von Byodo









Hinweis dieser Braten reicht für vier bis acht Personen, je nachdem wie gefräßig man is(s)t. 😉

Für die Champignon-Sahnesauce in Rotwein-Reduktion:




z.B. von Byodo


Für die Ofenkartoffeln:



z.B. von Byodo

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganer Braten

Zubereitung – Veganer Jackfruit-Mandel-Braten

  1. Anfänglich die Jackfruit abtropfen lassen und die Stücke mit den Fingern oder einer Gabel zerkleinern, sodass vorwiegend kleine Stücke und Fasern entstehen.
  2. Anschließend mit dem Rotwein begießen, das Tomatenmark und das Olivenöl hinzufügen und mit Pfeffer, Salz, Rauchsalz, Paprikapulver und Majoran würzen.
  3. Nun ein paar Minuten stehen und ziehen lassen. Wenn du Zeit hast, lass es gern 20- 30 Minuten oder sogar länger ziehen, damit die Gewürze gut in die Jackfruit einziehen können.
  4. Danach die Haferflocken, Mandeln (vorher hacken, sodass du kleine Stückchen erhälst), Hefeflocken, Flohsamen(schalen)pulver und Leinsamen hinzugeben und alles gut vermischen.
  5. Danach 150 ml lauwarmes Wasser hinzugeben.
  6. Nun die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 1 Stunde abgedeckt ziehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen und in Ecken schneiden.
  8. Danach mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen, ausreichend Öl hinzugeben und gut miteinander vermischen. Beiseite stellen bis der Braten fertig für den Ofen ist.
  9. Nach einer Stunden dann die Bratenmasse in eine Kastenform geben und gemeinsam mit den Ofenkartoffeln 40 Minuten bei 190° Grad im Ofen backen.
  10. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in Viertel schneiden.
  11. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben, die Champignons hinzufügen und bei mittlerer Hitze anbraten.
  12. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen.
  13. Nach ca. 8 Minuten den Rotwein hinzugeben und gut einziehen lassen.
  14. Sobald kaum noch Rotwein zu sehen ist, die Mandelsahne hinzugeben und schön dick einkochen lassen. Wenn du den Rotweingeschmack magst, gib gern noch ein, zwei Schlückchen mehr dazu. 😉
  15. Wenn der Braten fertig ist, empfehlen wir diesen aus der Form zu nehmen, in Stücke zu schneiden und noch mal kurz in einer Pfanne anzubraten, dann schmeckt er besonders gut. Den Kartoffeln sollte es nichts ausmachen, wenn sie in dieser Zeit bei geringer Wärmezufuhr noch in dem Ofen bleiben.
  16. Anschließend kann das Gericht zusammen serviert werden. 🙂

Wir wünschen dir und deinen Lieben ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Veganer Braten

Rückmeldung von Monika S. zu unserem Rezept:

Habe den Braten gestern noch mal gemacht, dieses mal kräftiger gewürzt mit etwas sojasosse und Portwein verfeinert. Habe auch etwas weniger Haferflocken genommen und bei niedrigerer Hitze etwas länger im Ofen gelassen – so war er schön knusprig. Das Ergebnis war für uns zumindest nicht mehr zu übertreffen. habe gleich die doppelte Menge gemacht und portionsweise eingefroren. Ist wirklich das beste was ich bis jetzt auf diesem Gebiet ausprobiert habe. Noch mal danke fürs Rezept

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Veganer Braten

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Von der Herdplatte

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Veganes Gulasch aus Jackfruit 3

Veganes Gulasch aus Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 2

Als drittes Rezept unserer Jackfruit-Woche haben wir euch ein bezaubernd leckeres veganes Gulasch aus Jackfruit zubereitet. Es bildet einen hübschen Abschluss der Woche und rundet sie nach dem veganen Pulled Pork Burger und dem mediterranen Hühnerfrikassee hervorragend ab.

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Zutaten – veganes Gulasch aus Jackfruit

 von Jacky F.








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – veganes Gulasch aus Jackfruit

  1. Als erstes die Marinade erstellen. Dafür 1 EL Olivenöl, 2 EL Tamari und etwas Pfeffer und Rauchsalz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut durchmischen.
  2. Anschließend die Jackfruit abgießen, in Stückchen zerteilen und 15-20 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  3. Den Reis ansetzen.
  4. Des weiteren die Zwiebel vorbereiten – also schälen und in dünne Halbringe schneiden – und dann etwa 5-8 Minuten bei mittlerer bis hoher Flamme mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, dabei etwas salzen und immer wieder wenden.
  5. Nun die Jackfruit hinzugeben und weitere 5 Minuten braten.
  6. Schließlich die Mandelsahne, Paprikapulver, 2 EL Tamari und 1 EL Tomatenmark hinzugeben und unter regelmäßigem umrühren wenige Minuten köcheln.
  7. Zu guter Letzt nur noch Reis und Gulasch auf einem Teller servieren und etwas frische Petersilie drüberstreuen. Guten Appetit!
Das Rezept für unser veganes Gulasch aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche, mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust hast, das Rezept nachzukochen, dann sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Pinne unser Rezept weiter!

 

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres veganen Gulaschs hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit oder unseren veganen Pulled Pork Burger.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


2 In Burger & Co./ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Veganer Pulled Pork Burger aus Jackfruit

Veganer Pulled Pork Burger
  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 3

Unser veganer Pulled Pork Burger aus Jackfruit ist das zweite Rezept unserer Jackfruit-Woche, die wir euch ja schon in unserem Interview mit der Gründerin von Jacky F. angekündigt haben. Den Anfang machte unser Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit. Erst diese Woche haben wir den veganen Pulled Pork Burger an Besuch erprobt und dieser war sehr begeistert von der fleischähnlichen Konsistenz und dem Geschmack der Jackfruit!

Zutaten – Veganer Pulled Pork Burger

 von Jacky F.






alternativ: Salz


Als Sauce empfehlen wir unsere Cashewsauce mit Knoblauch. Alternativ genügt auch einfach etwas Olivenöl.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

 

Veganer Pulled Pork Burger

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – Veganer Pulled Pork Burger

  1. Anfänglich Jackfruit in ein Sieb abgießen und in eine Schale geben.
  2. Nun die Jackfruit mit den Fingern oder zwei Gabeln in Fäden aufspalten.
  3. Dann das Tamari, Tomatenmark, Pfeffer, Salz und Paprikapulver hinzugeben und vermengen. Etwa 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebel in dünne Ringe sowie die Tomate und die Avocado in Scheiben schneiden.
  5. Die Cashew-Sauce zubereiten.
  6. Zwiebeln auf mittlerer Stufe in Öl anbraten, hin und wieder wenden. Zeitgleich die eingelegte Jackfruit ebenfalls auf mittlerer Stufen anbraten.
  7. Das Brot im Ofen (oder Toaster) erwärmen.
  8. Auftischen, belegen, genießen!
Das Rezept zu unserem veganen Pulled Pork Burger aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche, mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust am Nachkochen des Rezepts hast, sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Veganer Pulled Pork Burger

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres veganen Pulled Pork Burgers hattest: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere vegane und glutenfreie Burger-Ideen? Wie wäre es mit unseren leckeren Kartoffelburgern, Falafelburgern oder Rote Beete Burgern?

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee oder unser veganes Gulasch aus Jackfruit.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

In unserem Interview mit der Gründerin von Jacky F. haben wir euch bereits angekündigt, dass es diese Woche mehrere Jackfruit-Rezepte von uns geben wird. Den Anfang macht das Mediterrane Hühnerfrikassee aus Jackfruit. Bei diesem Rezept hat uns das Klima und Flora und Fauna vor unserer eigenen Haustür beeinflusst – im Sommer hatten wir einen riesigen Busch Rosmarin in unserem Garten und haben eigentlich jeden Tag etwas mit diesen Zaubernadeln gekocht. Ein Rezept davon ist das mediterrane Hühnerfrikassee, das wir nun sehr gern hier mit euch teilen.

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Zutaten – Mediterranes Hühnerfrikassee



 von Jacky F.



Bitte nach eigenem Geschmack würzen.
 Bitte nach eigenem Geschmack würzen.

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Zubereitung – Mediterranes Hühnerfrikassee

  1. Zunächst den Reis zubereiten (wie auf der Verpackung angegeben).
  2. Die Jackfruit aus der Dose in ein Sieb geben und die Flüssigkeit abgießen. Dann in kleine Stücke zerteilen und mit 1 Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver in einer Schale marinieren und beiseite stellen. Wir verwenden etwa einen halben Teelöffel Salz und 5-6 Prisen Pfeffer – hier sollte aber jeder selbst nach seinem eigenen Geschmack entscheiden.
  3. In der Zwischenzeit die Champignons in feine Scheiben schneiden.
  4. Nun etwas Olivenöl in eine Pfanne geben (bitte nicht zu hoch schalten, damit es nicht anfängt zu rauchen) und die Champignons 5 Minuten darin anbraten.
  5. Nun die Tiefkühl-Erbsen hinzugeben und weitere 5 Minuten anbraten.
  6. Jetzt kann auch die Jackfruit hinzugegeben werden. Alles zusammen nochmals 5 Minuten anbraten und immer wieder umrühren!
  7. An dieser Stelle die Mandelsahne die Rosmarinzweige hinzugeben. Auf kleiner bis mittlerer Stufe einkochen lassen und nach Geschmack nachwürzen.
  8. Zusammen mit dem Reis servieren und fertig ist das mediterrane Hühnerfrikassee.
Das Rezept zu unserem mediterranen Hühnerfrikassee aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust am Nachkochen des Rezepts hast, sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres mediterranen Hühnerfrikassees hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Hast du Lust auf mehr Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unseren veganen Pulled Pork Burger oder unser veganes Gulasch aus Jackfruit.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


1 In Glutenfrei/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen/ Vegan/ Vegetarisch

Jackfruit – Eine kulinarische Woche mit Jacky F.

Julia Huthmann mit Jackfruits

Julia Huthmann mit Jackfruits

Die Jackfruit – auf deutsch auch Jackfrucht – ist eine tropische Frucht, die gekocht oder gebraten eine ähnliche Textur aufweist wie Fleisch, und daher gern als veganer Fleischersatz verwendet wird.

Wir haben ein wenig herumexperimentiert und präsentieren euch diese Woche unsere leckersten Jackfruit-Rezepte:

Das mediterrane Hühnerfrikassee aus Jackfruit:

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Der vegane Pulled Pork Burger aus Jackfruit:

Veganer Pulled Pork Burger

Das vegane Gulasch aus Jackfruit:

Veganes Gulasch aus Jackfruit 3

Das StartUp Jacky F., gegründet und geführt von Julia Huthmann, bringt die Wunderfurcht nach Deutschland, wobei es seinen Fokus auf Bioqualität, Fairen Handel und Nachhaltigkeit legt.

Auf startnext macht Jacky F. gerade ein Crowdfunding, das den Bau einer neuen Bio-Jackfruit Plantage im Norden Sri Lankas ermöglichen soll. Mit unserem Unternehmen Evergreen Ideas haben wir Jacky F. mit 15€ unterstützt und uns so drei Dosen Jackfruit gesichert. #yeah

Jackfruit von Jacky F.

Jackfruit von Jacky F.

Damit ihr mehr über Jacky F. erfahrt, haben wir Julia und ihrem Team ein paar Fragen stellen dürfen und präsentieren euch hier das Interview:


Was ist Jacky F. und wer steckt dahinter?

Als erste europäische Marke hat Jacky F. junge Bio-Jackfruit als „Fruchtfleisch“ auf den Markt gebracht. Mit ihrem nachhaltig geführten Startup will die Gründerin Julia Huthmann mehr Vielfalt auf den vegetarischen/veganen Teller bringen und gleichzeitig das Potential der Jackfruit bekannt machen. Junge Jackfruits haben einen zarten Geschmack und eine Textur, die an saftiges Hühnchenfleisch erinnert. Dank der fleischähnlichen Konsistenz, lässt sich Jackfruit mit ein paar Gewürzen zum Beispiel zu Frikadellen, Geschnetzeltem oder asiatischem Curry verarbeiten.

Jacky F. Burger

Jacky F. Burger


Was macht Jacky F. und die Jackfruit nachhaltig? Viele werden natürlich an die Transportwege denken, jedoch gibt es sicherlich viele Vorteile, die diesem Argument gegenübergestellt werden können. Welche sind das?

 

Jackfruit ist in Südasien als „arme-Leute-Essen“ verpönt und daher landen die Jackfruits nicht auf dem Teller, sondern verderben noch am Baum. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen und das Potential zu nutzen. Zudem ist uns der Bio-Anbau wichtig, denn durch das ökologische Wirtschaften halten wir Boden und Grundwasser frei von künstlichen Düngemitteln und Pestiziden. Unsere Bio-Jackfruits stammen zudem aus Mischkulturen, die von Kleinbauern und Kooperativen bewirtschaftet werden. Dies wissen wir, weil wir ganz eng mit unseren Partnern in Sri Lanka zusammenarbeiten und gerade jetzt ein Entwicklungsprojekt mit lokalen NGOs starten. Dies schafft Perspektiven, ist ökologisch und stabilisiert so die Region, die Schauplatz eines langjährigen Bürgerkriegs war.

Julia Huthmann, Colombo Market, Sri Lanka

Julia Huthmann, Colombo Market, Sri Lanka

Viele machen sich in dem Zusammenhang nicht bewusst, dass viele Dinge aus unserem Alltag auch transportiert werden wie z.B. Kaffee, Pfeffer, Baumwolle, Teile in den Gegenständen, die wir benutzen. Die CO2-Emissionen im Transport machen dabei oft nur einen geringen Anteil in der Öko-Bilanz aus. Wir versuchen sie trotzdem gering zu halten, indem wir per Schiff transportieren und unnötige Transporte durch Zwischenhändler oder nicht lokal erzeugte Materialien vermeiden. Dies schafft Wertschöpfung im Ursprungsland.

 

Letztendlich sind wir überzeugt, dass wir den internationalen Handel lieber mitgestalten und nicht großen Konzernen überlassen wollen, die die oben genannten Aspekte überhaupt nicht berücksichtigen.


Was passiert mit dem Geld der Unterstützer, wenn euer Crowdfunding erfolgreich wird?

 

Wir haben uns tolle Dankeschöns ausgedacht. So kann sich aller UnterstützerInnen etwas aussuchen, sei es ein Kochpaket, die neuen Produkte oder ein Event mit uns und dem Spitzenkoch Thomas Glässing. Wir verwenden die Zusätzlichen Einnahmen für die Finanzierung unserer neuen Produkte und unserem Bio-Projekt im Norden Sri Lankas.


Was ist dein absolutes Lieblingsgericht, das man mit eurer Jackfruit herstellen kann?

 

Ich bin ein großer Fan vom Jacky-Wrap. Jackfruit zusammen mit BBQ-Sauce, Rotkohl, Weißkohl und Paprika. Aber auch typisch deutsche Gerichte wie Gulasch oder Frikassee finde ich klasse.

Jacky F. Gulasch

Jacky F. Gulasch


Am Ende jedes Interviews bitten wir immer darum, uns zu sagen, was dein persönlicher Nachhaltigkeitstipp (unabhängig von der Jackfruit) ist!

Ach schwer zu sagen, deswegen zwei:

  1. Ich glaube, um uns wirklich global nachhaltiger zu verhalten, müssen wir uns mehr und ernsthafter für die Menschen, die Hinter unseren Produkten stehen, interessieren und mit Ihnen auf Augenhöhe diskutieren und handeln.
  2. Sich selbst zu dem Punkt zu bringen, dass man etwas gar nicht braucht. Zum Beispiel habe ich gar nicht mehr das Bedürfnis neue Kleidung in der Fußgängerzone zu kaufen – das ist so befreiend!

Wir bedanken uns bei Jacky F. für das Interview und freuen uns auf die vielen Einsatzmöglichkeiten der Jackfruit in der Küche. Wer Jacky F. Jackfruit einmal ausprobieren möchte, der findet hier eine Auflistung von Shops, oder kann bis zum 20. November das Crowdfundingprojekt unterstützen und sich dort verschiedene Dankeschöns rund um die Jackfruit aussuchen.

Jackfruitbaum