Browsing Tag

Grüner Spargel

0 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

Meine schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel ist der absolute Hit, wenn es nach Feierabend schnell gehen darf. Ich weiß gar nicht, ob es in Deutschland bereits frischen grünen Spargel gibt, bei mir in Andalusien hat er auf jeden Fall bereits seit zwei Wochen Saison. Und falls es ihn noch nicht geben sollte, hast du auf jeden Fall etwas, worauf du dich freuen kannst. (Die Avos sind übrigens auch Regionalware bei mir! *loveit)

Das Rezept jedenfalls war so schnell fertig, dass ich gar nicht gucken konnte. Damit du es nachmachen kannst, bekommst du es nun. 🙂

Lass es dir schmecken!

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Zutaten – Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 250 g grüner Spargel
  • 1 mittelgroße Avocado
  • 2 Hände voll gemischter Salat
  • 2 Knoblauchzehen mit Schale
  • Pinienkerne
  • Samen nach Wahl, z.B. schwarzer und heller Sesam, Chiasamen
  • Pfeffer
  • Salz
  • getrockneter Rosmarin
  • Olivenöl

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Zubereitung – Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

  1. Den Spargel und die Süßkartoffel waschen. Die Enden des grünen Spargels etwas kürzen und die Süßkartoffel halbieren.
  2. Zusammen wie auf den Bildern zu sehen auf einem Backblech anordnen.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Süßkartoffel mit Rosmarin bestreuen. Nun mit ausreichend Olivenöl beträufeln, auch etwas Olivenöl und Salz unter die die Süßkartoffelhälften geben. Die Knoblauchzehen mit einem Messer platt drücken und in zwei Ecken des Blechs legen. Bei 200°C ca. 20 Minuten im Backofen backen (Hier ist natürlich jeder Backofen anders, also schau immer mal, ob die Süßkartoffel schon weich ist und die Spargelspitzen noch gut aussehen.).
  4. 5 Minuten bevor du das Blech aus dem Ofen nimmst, kannst du noch ein paar Pinienkerne dazu streuen.
  5. Nun auch die Avocado in Scheiben schneiden und den Salat waschen.
  6. Sobald du das Blech aus dem Ofen geholt hast, kannst du jeweils eine Avocadohälfte auf ebenfalls jeweils eine Süßkartoffelhälfte fächern. Den Salat ringsherum schön anordnen und die Avocados mit den gewünschten Samen sowie etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

Y a comer! 🙂

Pinne das Rezept weiter – Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Basics/ Brotaufstriche/ Dips & Saucen/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Spargelpesto – Grüner Spargel mal anders

Spaghetti mit Spargelpesto

Spaghetti mit Spargelpesto

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 4

Mit dem Spargelpesto aus grünem Spargel hat sich Julia mal wieder selbst übertroffen. (Hier schreibt Raphael. 😉 ) Das erste Rezept unserer Spargelwoche schmeckt wahnsinnig lecker und verliert trotz der Konsistenz nichts von seinem süßlichen, spargeleigenen Geschmack. Meisterlich. Dazu ist es ganz schnell hergestellt und dank des Ölgehalts hält es sich prima ein paar Tage im Kühlschrank, sodass mehrmals davon gegessen werden kann. Es kann auch super mit auf Arbeit genommen werden oder sogar als Brotaufstrich herhalten.

Spargelpesto

Spargelpesto

Zutaten für das Spargelpesto





(Bitte hier nach eigenem Geschmack gehen!)

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Wir haben glutenfreie Spaghetti aus Reis- und Quinoamehl dazu gegessen, es eignen sich aber natürlich alle Arten Nudeln.

Spaghetti mit Spargelpesto

Spaghetti mit Spargelpesto

Zubereitung von Spargelpesto

  1. Anfänglich den Grünen Spargel von den holzigen Enden befreien und in Stücke schneiden. Nun mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, einen Teelöffel Salz hinzugeben und für ca. 8 Minuten kochen lassen.
  2. Das Spargelwasser abgießen (wir haben es als Nudelwasser weiterverwendet) und den Spargel etwas abkühlen lassen.
  3. Danach alle Zutaten in den Hochleistungsmixer* geben und mixen. Ich habe es nicht ganz so lange gemixt, damit es noch schön körnig bleibt.

Gib das Salz besser nicht auf einmal hinzu, um das Pesto nach deinem Geschmack abschmecken zu können. Bedenke aber, dass pures Pesto salziger schmecken sollte, da es ja noch mit Nudeln vermischt wird.

Viel Spaß beim Nachmachen und vor allem beim Verspeisen.

Wenn dir unser Rezept gefallen hat: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram! Wir freuen uns auch, wenn du unser Rezept auf Pinterest weiterpinnst.

Spargelpesto und Spaghetti

Spargelpesto und Spaghetti

 

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Vegan/ Vegetarisch

Spargel – Der Ryan Gosling unter den Gemüsen

Grüner Spargel

Grüner Spargel

Spargel ist ein polarisierendes Gemüse. Ähnlich wie Ryan Gosling wird er entweder als langweilig und geschmacklos bezeichnet oder derart vergöttert, dass er mit Vorliebe auf den Oberarm tätowiert wird. Was den Schauspieler angeht sind wir zwei da eher geteilter Meinung, aber das Gemüse wird von uns beiden gleichermaßen ver-ryangoslingt.

Der Speisespargel (Gemüsespargel) kommt in zwei Varianten vor, als weißer und als grüner Spargel. Und als violetter, aber das ist einfach weißer Spargel, der später gestochen wurde.

Anbau von Spargel

Grüner Spargel auf dem Feld

Grüner Spargel auf dem Feld

Der weiße Spargel wächst unter der Erde Richtung Oberfläche und wird für gewöhnlich geerntet, kurz bevor er letztere durchbricht. Ansonsten färbt er sich im direkten Sonnenlicht schnell violett(!).

Der grüne Spargel ist dem Wildspargel ähnlicher und wächst außerhalb der Erde, was dazu führt, dass er durch die Sonneneinstrahlung komplett grün wird.

Spargel hat in Deutschland in der Regel von Ende April bis Ende Juni Saison.

Spargel richtig kochen

Weißer Spargel

Weißer Spargel

Weißer Spargel wird vor dem Verzehr geschält, und zwar vom Kopf weg, um den leckersten Teil des Spargels nicht zu beschädigen. Außerdem schneidet man den unteren Teil des Spargels ab, weil dessen Geschmack und Konsistenz meist holzig sind. Anschließend wird er etwa 18 bis 25 Minuten in gesalzenem Wasser gekocht, wobei Feinschmecker manchmal noch Zucker ins Wasser geben. Halten wir allerdings nicht für notwendig. Dass der Spargel fertig ist, erkennst du dadurch, dass du ihn mit einer Gabel in der Mitte anhebst (Hebetest). Neigen sich die beiden Enden nach unten, so ist er weich genug und verzehrfertig.

Grüner Spargel wird nicht geschält – und wenn doch, dann nur das untere Drittel. Dafür sollte er natürlich gründlich gewaschen werden. Gekocht wird er etwas kürzer als der weiße Spargel, da er in der Regel dünner ist. 10 – 15 Minuten sollten hier genügen.

Ein paar Spargel Rezepte haben wir bereits zusammengestellt und werden die Liste ab dieser Woche erweitern:

Spargel-Pilz-Pfanne – vegan oder vegetarisch
Spargel mit Sahnesauce an Rosmarinkartoffeln

Da Spargel ein nitratarmes Gemüse ist, kann er auch problemlos wiedererwärmt werden.

Darüberhinaus kann Spargel natürlich auch roh verzehrt werden, wie wir am Beispiel unseres Spargel-Sushi bereits vorgemacht haben.

Wir empfehlen, ausschließlich Spargel aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Spargel und Gesundheit

"<yoastmark

Spargel werden viele gesundheitliche Vorzüge nachgesagt. So wirkt er wegen seines hohen Kalium- und seines niedrigen Natriumgehaltes harntreibend und empfiehlt sich damit für Menschen mit Hang zu Nierensteinen oder sonstigen Problemen beim Wasserlassen.

In der Schwangerschaft empfiehlt sich Spargel aufgrund seines hohen Folatgehaltes – eine Vorstufe der Folsäure – da werdende Mütter häufig unter einem Mangel daran leiden. Auch nach der Geburt wird dem Spargel nachgesagt, die Milchproduktion anzuregen.

Spargel ist sehr kalorienarm – etwa so wie ein Salatkopf – und besitzt einen niedrigen glykämischen Index, worüber sich gerade Diabetiker freuen dürfen.

Die Bildung von körpereigenem Glutathion wird durch den Verzehr von Spargel gefördert, ein Antioxidans, dem nachgesagt wird, gegen Krebszellen und Alzheimer zu arbeiten und die Leber in ihren Entgiftungsprozessen zu unterstützen – so auch beim Abbau von Restalkohol nach einer langen Nacht.

Nicht zuletzt sollen einige in Spargel vorkommende Stoffe – darunter Rutin und Quercetin – gegen Herzkrankheiten und positiv auf Blutgefäße wirken.

Spargel Ernte

Spargel Ernte

Warum stinkt das eigentlich so?

Über den beißenden, penetranten Geruch, der etwa 20 Minuten nach dem Verzehr von Spargel im Urin auftritt, hat sich schon so mancher gewundert. Wo genau er herrührt ist tatsächlich noch immer nicht ganz klar. Es wird vermutet, dass die schwefelhaltige Asparagusinsäure, die über den Spargel aufgenommen wird, im Körper zu den übelriechenden Verbindungen verstoffwechselt wird, die über den Urin ausgeschieden werden und den dämonischen Duft verantworten. Dies geschieht übrigens nur bei etwa 50% der Menschen, die anderen können die Aspargusinsäure nicht spalten, wodurch auch keine übelriechende Schwefelverbindung entsteht. Lucky bastards.

Es hat mich nie gestört, dass man mich manchmal mit einem Spargel verglichen hat denn am Spargel ist der Kopf das Wichtigste. – Charles de Gaulle.

Zum Abschluss ein paar gängige Bezeichnungen für Spargel:

Königliches Gemüse
Essbares Elfenbein
Ryan Gosling der Gemüse
Frühlingsluft in Stangen

Welcher davon ist euer Favorit?

via GIPHY

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Sushi mit Spargel – vegan und vegetarisch


Dieses Rezept enthält Werbelinks.

Sushi mit Spargel

Sushi mit Spargel

  • Zubereitungszeit: 1,5 h
  • Portionen: 5 Rollen

Unser Rezept „Sushi mit Spargel“ gibt es in vegan und in vegetarisch. Sushi ist eines unserer Lieblingsessen – regelmäßig im Restaurant Sushi zu essen wurde uns etwas zu kostenintensiv, sodass wir uns entschieden haben, die wunderbaren Algenröllchen einmal selbst zu formen. Was dabei herausgekommen ist, möchten wir euch nicht vorenthalten. Noch wenige Wochen ist Spargelzeit – die Hauptbestandteile unserer Nahrung sind momentan Spargel und Sushi – also dachten wir uns warum sollten wir diese zwei kulinarischen Hochgenüsse nicht einfach kombinieren?

Zutaten

Bio Sushi Reis von Arche
 Bio Sushi Nori von Arche (30g)

Wir empfehlen auch die typischen Sushi-Beilagen mit einzubinden:

 Sojasauce, wir empfehlen Tamari von Arche, da diese glutenfrei ist
 Meerrettichpaste Wasabi-Art von Arche
eingelegten Ingwer

Weitere Zutaten für das vegane Sushi mit Spargel

Für die vegane Variante benötigt man zusätzlich eine Portion unser geliebten Avocadocreme, das Rezept gibt es natürlich auch in unserem Blog:

der besten Avocadocreme, die es gibt.

Weitere Zutaten für das vegetarische Sushi mit Spargel


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Ca. 250g des Sushireises wie auf der Packung angegeben zubereiten. Man kann den Sushireis noch mit asiatischem Reisessig verfeinern, das ist Geschmackssache – wir mögen dein Reis auch ohne die extra Zugabe des Reisessigs.
  2. Den Reis gleichmäßig auf einem Nori Algenblättchen verteilen. Wir empfehlen eine ca. 5mm dicke Schicht. Am oberen Rand ca. 1cm aussparen.
  3. Das untere Viertel mit der Avocadocreme oder dem Frischkäse bestreichen.
  4. Nun nach Belieben etwas Sesam über die gesamte Breite verteilen, damit dieser sich in jedem entstehenden Maki befindet.
  5. Pro Rolle 3 Stangen Spargel ebenfalls auf das untere Viertel legen.
  6. Nun Nori und Inhalt vorsichtig zusammenrollen. Wir machen das einfach nach Gefühl mit den Händen. Wer richtig professionell sein möchte, dem empfehlen wir eine Bambusmatte einzusetzen.
  7. Das ausgesparte Ende mit etwas Wasser bestreichen, damit es gut zusammenhält.
  8. Die fertige Rolle mit einem scharfen Messer in 6 kleine Makis zerteilen. Hier langsam vorgehen, da man sonst Gefahr läuft, die Runde Form der Makis zu zerdrücken.

Das Sushi auf einem schicken Teller platzieren und gemeinsam mit Wasabi, Ingwer und Sojasauce genießen! Am liebsten Essen wir zu unserem Sushi noch einen Wakamesalat dazu. Bisher haben wir diesen noch nicht selbst gemacht – es scheint jedoch gar nicht so schwierig zu sein.

Wir wollten Jackie Chan zum Essen in unser spanisches Häuschen einladen aber er meinte nur:

memegenerator.es

Creado con memegenerator.es


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Spargelzeit/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Spargelragout mit Roten Linsen und Pinienkernen

Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen

Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

And again: Es gibt Spargel! 🙂 Diesmal ein kleines feines Spargelragout aus weißem und grünem Spargel. Dazu servieren wir Rote Linsen und Pinienkerne. Rote Linsen sind proteinreich, was besonders für Veganer von Vorteil ist, irgendwo muss man ja schließlich genug Proteine herbekommen. Um so besser, wenn man diese nicht künstlich hinzufügen muss, sondern dies direkt über köstliche Lebensmittel  geschieht. Auch die Farbenfröhlichkeit des Rezepts ist mal wieder bestechend. 🙂

Zutaten









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Den Grünen und Weißen Spargel von seinen holzigen Enden befreien.
  2. Nun den Weißen Spargel komplett schälen und vom Grünen Spargel das untere Drittel schälen. Optional eine gepresste Knoblauchzehe hinzugeben.
  3. Den Spargel in zwei bis drei Teile schneiden und in ausreichend Olivenöl auf mittlerer Hitze anbraten.

    Tipp: Die dickeren Spargelstücken zuerst anbraten und die dünneren etwas später hinzugeben – so erhaltet ihr ein gleichmäßiges Ergebnis.

  4. Die Champignons sechsteln und nach ca. 5 min zum Spargel hinzugeben.
  5. Den Pfanneninhalt mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nun mit etwas Gemüsebrühe gewürztes Wasser zum Kochen bringen.
  7. Die Roten Linsen in einem Sieb waschen und in das kochende Wasser geben. Auf mittlerer Hitze für ca. 8 Minuten kochen. Hier muss man sehr aufpassen, denn er Grat zwischen zu harten und zu weichen Linsen ist sehr schmal.
  8. Unterdessen 200 ml Wasser in die Pfanne geben und dieses einkochen lassen. Ggf. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Nun die Pinienkerne anrösten.

    Yoda sagt: Auf kleiner Flamme ohne Öl Pinienkerne angeröstet werden.

  10. Alles zusammen anrichten und servieren. 🙂

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Spargelzeit/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Süßkartoffelbrei mit grünem Spargel

Süßkartoffelbrei mit grünem Spargel

Süßkartoffelbrei mit grünem Spargel

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

Spargel, Spargel, grüner Spaaaaaaargel! Und dazu noch ein süßer Kartoffelbrei – fertig ist das perfekte Mittag- oder Abendessen für den anspruchsvollen veganen bzw. vegetarischen Geschmack, denn wir bieten hier auch eine Variante des Rezepts die Honig enthält.

Zutaten








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Wasser für die Süßkartoffeln ansetzen.
  2. Süßkartoffeln schälen und in kleine Stücken schneiden.
  3. Spargel von den holzigen Enden befreien und ca. das letzte Drittel mit einem Sparschäler schälen.
  4. Die Süßkartoffelstückchen mit 1 TL Salz in das kochende Wasser geben und etwa 10-15 Minuten kochen.
  5. Den Spargel nun in eine mit Oliven- oder Bratöl gefettete Pfanne geben (ca. 3 EL des Öls bzw. einen guten Schuss nehmen) und auf mittlerer Flamme anbraten.
  6. Während dieser anbrät, eine Knoblauchzehe hineinpressen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dies sollte nach eigenem Geschmack geschehen.
  7. Ca. 5-10 Minuten unter häufigem Wenden anbraten.
  8. Nun 100 ml Wasser hinzugeben und einkochen lassen.
  9. Wenn der Spargel weich ist, 2 TL Honig hinzugeben und kurz glasieren. Für eine vegane Variante des Gerichts diesen Schritt einfach auslassen.
  10. Das Wasser der Süßkartoffeln abgießen.
  11. Die Süßkartoffeln im Topf unter Zugabe von 2 TL Oregano, Salz und etwas Pfeffer je nach Gusto mit einem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren.
  12. Alles zusammen auf einem schicken Teller anrichten.

Wer sich für die vegetarische Variante entscheidet, kann den Süßkartoffeln kurz vor dem Rührvorgang 30 ml Sahne zugeben und diese mit vermischen – das ergibt eine cremigere Konsistenz. Wir sind gespalten und mögen jeweils eine der beiden Varianten lieber.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Spargelzeit/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Spargel-Pilz-Pfanne – vegan oder vegetarisch

Vegane Spargel-Pilz-Pfanne

Vegane Spargel-Pilz-Pfanne

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Spargelzeit – beste Zeit! Wir haben eine Spargel-Pilz-Pfanne kreiert, die uns besser nicht schmecken könnte. Als wir erste Meinungen dazu hören wollten, waren die Reaktionen geprägt von Verwirrung: „Spargel und Pilze? Passt das? Das kann ich mir nicht vorstellen.“ – ja, es passt ganz wunderbar. Unsere Spargel-Pilz-Pfanne, egal ob als vegane oder als vegetarische Variante, ist ein Gedicht. Probiert es aus und teilt gern eure Meinung in den Kommentaren mit uns!

Zutaten









Für die vegetarische Variante kommt folgende Zutat hinzu:

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Die Mini-Kartoffeln waschen und halbieren.
  2. Ausreichend Wasser für die Kartoffeln zum Kochen bringen.
  3. Derweil den Spargel von seinen holzigen Enden befreien, das untere Drittel mit dem Sparschäler schälen und die Stange dann in drei Teile schneiden. Bei recht kurzen Spargelstangen reicht es auch, den Spargel zu halbieren.
  4. Die Champignons waschen bzw. putzen und in sechs Teile schneiden.
  5. Sobald das Wasser kocht, die Kartoffeln und ca. 1 TL Salz hinzugeben. 12 Minuten auf mittlerer Stufe kochen lassen.
  6. Nun Öl in eine Pfanne geben. Darin den dickeren Spargel zunächst ca. 3 Minuten auf mittlerer Stufe anbraten. Regelmäßig umrühren.
  7. Nun die Champignons hinzufügen und 3 weitere Minuten miteinander anbraten.
  8. Währenddessen den Knoblauch pressen und hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  9. Jetzt die dünneren Spargelstücken hinzugeben und weitere 3 Minuten zusammen anbraten.
  10. Dann mit 150 ml Wasser ablöschen und das Wasser einkochen lassen.
  11. Die Kartoffeln nach 12 Minuten Kochzeit abgießen und kurz beiseite Stellen.
  12. Ist das Wasser in der Pfanne vollständig eingekocht, können die Kartoffeln hinzugefügt werden.
  13. Alles zusammen weitere 3-5 Minuten in der Pfanne braten.  Das Gericht ein weiteres Mal mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  14. Die vegane Variante des Gerichts ist nun fertig. Für die vegetarische nun noch 200 ml Sahne hinzufügen und einkochen bis die Sahne cremig ist.

Zwischen den einzelnen Schritten bitte regelmäßig umrühren und bei Bedarf mehr Öl hinzufügen.

Vegetarische Spargel-Pilz-Pfanne

Vegetarische Spargel-Pilz-Pfanne

Beide Varianten sind unglaublich lecker. Da Schlagsahne basisch ist, ist auch dieses Essen insgesamt basenüberschüssig.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Spargelzeit/ Vegetarisch

Grüner-Spargel-Salat mit Erdbeeren

Salat aus Erdbeeren und grünem Spargel

Erdbeersalat mit grünem Spargel

  • Zubereitungszeit: 20 min zusätzlich 50-60 min im Ofen
  • Portionen: 2-3

Endlich ist wieder Spargelzeit! Wir kaufen uns derzeit jede Woche 2kg Spargel frisch in unserem Bioladen und bereiten daraus feine Köstlichkeiten zu. Das erste Rezept was wir euch vorstellen möchten, ist unser Salat aus Grünem Spargel, Erdbeeren und Pinienkernen. Ein kleines Gaumenfest!

Zutaten










Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Pinienkerne vorsichtig in einer Pfanne goldbraun anbraten (ohne Zusätze). (Sei vorsichtig, Pinienkerne verbrennen sehr schnell.) Danach in einem Gefäß aufbewahren.
  2. Den Spargel von den holzigen Enden befreien und das untere Drittel mit einem Sparschäler von der Schale befreien.
  3. Zusammen mit dem Öl und der Knoblauchzehe ca. 5-10 Minuten in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Bitte regelmäßig wenden.
  4. Nun 100ml Wasser hinzugeben und das Wasser einkochen lassen.
  5. Währenddessen die Erdbeeren gut waschen und in Scheiben schneiden.
  6. Ist das Wasser fast vollständig verschwunden, die restliche Menge in ein Glas abgießen und den Honig über den Spargel geben. Zusammen kurz auf niedrigster Flamme in der Pfanne vermischen.
  7. Nun die Pinienkerne hinzugeben und die Erdbeeren untermischen.
  8. Herd aus.
  9. Alles schön auf einem Teller anordnen und mit der zuvor abgegossenen Sauce beträufeln.

Für eine vegane Variante den Honig einfach weglassen, das schmeckt auch sehr gut!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de