Browsing Tag

Frische Petersilie

32 In Burger & Co./ Enthält Werbung/ Gewinnspiele/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

Avocado-Burger mit Jackfruit plus GEWINNSPIEL

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Hinweis: Dieses Rezept enthält Werbung.

Avocado Burger mit Jackfruit – Man könnte meinen bei mir gibt es den ganzen Tag nichts anderes zu essen als Avocado und Jackfruit. Zumindest wenn man sich die Rezepte der letzten zwei Monate hier auf dem Blog so anschaut. 😉 Währenddessen ich mein Kochbuch „Juhu, Jackfruit!“ geschrieben habe, habe ich mich sehr an die Jackfruit gewöhnt und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gelernt. Dadurch entstehen regelmäßig neue Rezeptideen. Gut, oder? 🙂

Limitertes Produktpaket bestehend aus „Juhu, Jackfruit“, der Barbecue-Sauce von Byodo und natürlich der Jackfruit von Jacky F.

Byodo-Jackfruit-Paket

Zum Launch des Kochbuchs habe ich mir zusammen mit meiner Co-Autorin Julia von Jacky F. und Byodo etwas ganz besonderes ausgedacht: Es gibt ein limitiertes Produktpaket zum Vorteilspreis von 29,90€ bestehend aus 5 Dosen Jackfruit von Jacky F., der Barbecue-Sauce von Byodo und natürlich dem Kochbuch „Juhu, Jackfruit!“. Von diesen tollen Paketen gibt es gerade mal 100 Stück, einige sind schon weg, also beeil dich mit deiner Bestellung. Auch für das Paket kannst du übrigens meinen Rabattcode „dervegistdasziel“ bei Jacky F. verwenden und so noch mal 10% sparen. Coole Sache, Parker, würde ich sagen! 🙂

Weiter unten kannst du übrigens eines der begehrten Pakete gewinnen.

Rabattcode Jacky F.

Rabattcode Jacky F.

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Zutaten – Avocado-Burger mit Jackfruit

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Zubereitung – Avocado-Burger mit Jackfruit

  1. Die Jackfruit gründlich waschen und fein auseinander ziehen. Mit 3 EL Barbecue-Sauce von Byodo vermischen, 15 Minuten ziehen lassen und dann in einer Pfanne mit Bratöl ca. 10 Minuten scharf anbraten.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten. Dafür die Tomaten und die Gurke in feine Scheiben schneiden, die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch vorsichtig mit einem Löffel aus der Schale holen.
  3. Nun kann der Burger eigentlich schon gestapelt werden: Jeweils die unteren Avocado-Hälften mit Jackfruit, Tomaten und Gurken belegen. Nach Belieben noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und dann die oberen Avocado-Hälften darauf geben. Wer möchte kann den Avocado-Burger mit einem Zahnstocher fixieren, etwas Petersilie als Deko dazu geben und mit schwarzem Sesam bestreuen.

Der Avocado-Burger passt besonders gut zu selbstgemachten Kartoffelecken.

Avocado-Burger mit Jackfruit

Avocado-Burger mit Jackfruit

Limitiertes Jackfruit-Byodo-Paket

Wie bereits im Titel angekündigt, kannst du hier eines der limitierten Jackfruit-Byodo-Pakete gewinnen! Wohohohoooo. 🙂

 

Byodo-Jackfruit-Paket

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 1 Produktpaket bestehend aus der Barbecue-Sauce von Byodo, dem Kochbuch „Juhu, Jackfruit“ und 5 Dosen Jacky F. Jackfruit.

Teilnahme: Beantworte mir im Kommentar folgende Frage: Welches ist dein liebstes Jackfruit-Rezept auf meinem Blog? Ab 18 Jahren.

Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 23.05.2019. Teilnahmeschluss ist der 01.06.2019 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn ich nach 48h noch keine Antwort auf meine Nachricht erhalten habe, verlose ich neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner! Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Jacky F. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass ich deine Adresse ausschließlich zu Zwecken des Versands des Gewinns an Jacky F. weiterreichen darf. Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden. Lies bitte außerdem meine ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Viel Glück!

 

Pinne das Rezept weiter – Avocado-Burger mit Jackfruit

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


30 In Basics/ Enthält Werbung/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Salate/ Vegan

Jackfruit-Tatar mit Avocado

 

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Jackfruit-Tatar mit Avocado

 

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Hinweis: Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Byodo entstanden.

Jackfruit-Tatar mit Avocado – Nachdem ich kürzlich schon ein Rote Beete Tatar veröffentlicht habe, darf nun ein Tatar mit Jackfruit nicht fehlen. Ich habe ja schließlich nicht umsonst das Kochbuch „Juhu, Jackfruit!“ geschrieben – die Jackfruit ist nämlich einfach nicht mehr aus meiner Küche wegzudenken. Ich würde sagen, das Jackfruit-Tatar mit Avocado erinnert äußerlich an das für Spanien typische Lachs-Tatar. Geschmacklich trägt es allerdings seine ganz eigene Note, die eher an Hühnchen erinnert. Diese Rezept ist ebenfalls in Zusammenarbeit mit Byodo entstanden.

Produkte von Byodo

Zusammen mit meinem Partner Byodo habe ich ein Produktpaket zusammengestellt, welches ich zur Zubereitung dieses Rezepts verwendet habe. Ein Paket davon darf ich an meine Leser verlosen! 🙂 Das Paket beinhaltet:

  • Lemon Balsam, erfahre hier mehr darüber
  • Premium Meersalz feinkörnig, weitere Infos gibt es hier
  • Olivenöl, nativ extra – mild, weitere Infos hier

Wie du mitmachen kannst, erfährst du weiter unten.

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Zutaten – Jackfruit-Tatar mit Avocado

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Zubereitung – Jackfruit-Tatar mit Avocado

  1. Die Jackfruit klassisch marinieren, 15 Minuten ziehen lassen und in einer Pfanne mit Bratöl ca. 10 Minuten scharf anbraten.
  2. In der Zwischenzeit die Avocado-Schicht vorbereiten. Dafür die Avocados von Schale und Kern befreien und in ca. 1 cm große rechteckige Stücke schneiden. Mit den weiteren Zutaten vermischen und auf zwei Teller zu einem runden „Bett“ stapeln.
  3. Nun die Jackfruit darauf stapeln und nach Belieben mit schwarzem Sesam, etwas Cashewsauce und/oder frischer Petersilie dekorieren.

Das Avocado-Tatar mit Jackfruit passt besonders gut zu selbstgemachten Kartoffelecken.

Tipp: Anstatt der Petersilie kannst du auch eine Lauchzwiebel verwenden. Diese einfach in feine Scheiben schneiden mit etwas Salz und Pfeffer auf mittlerer Stufe ca. 5-8 Minuten anbraten.

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Jackfruit-Tatar mit Avocado

Byodo – Gewinnspiel

Wie bereits im Titel angekündigt, kannst du etwas gewinnen! Wohohohoooo. 🙂

Und zwar ein tolles Produktpaket von Byodo!

Produktpaket Byodo

Produktpaket Byodo

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 1 Produktpaket von Byodo bestehend aus einem Lemon Balsam, einer Flasche Olivenöl, nativ extra – mild, eine Packung Premium Meersalz feinkörnig.

Teilnahme: Beantworte mir im Kommentar folgende Frage: Welches ist dein Lieblingsrezept auf meinem Blog? Ab 18 Jahren.

Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 30.04.2019. Teilnahmeschluss ist der 10.05.2019 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn ich nach 48h noch keine Antwort auf meine Nachricht erhalten habe, verlose ich neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner! Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Byodo. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass ich deine Adresse ausschließlich zu Zwecken des Versands des Gewinns an Byodo weiterreichen darf. Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden. Lies bitte außerdem meine ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Viel Glück!

 

Pinne das Rezept weiter – Jackfruit-Tatar mit Avocado

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Aus dem Ofen/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 1h 15 min
  • Portionen: 2

Heute ist dein Glückstag! Unser veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit ist nämlich der absolute Wahnsinn und könnte sich sehr schnell zu deinem Lieblingsgericht entwickeln. Ich freue mich persönlich schon wieder auf die Zeit, wenn die Grillsaison losgeht, da das sicherlich ein Salat ist, dem sich niemand so einfach erwehren kann! 🙂

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Zutaten – veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Für die Jackfruit benötigst du:

 von Jacky F.





Für die Cashewsauce mit Knoblauch benötigst du:






Für die im Ofen gebackenen Kartoffeln benötigst du:




Außerdem:


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  1. Als erstes die Kartoffeln waschen und mit Schale in Ecken schneiden. In einer Schüssel mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack würzen. (Wir nehmen etwa 1 TL Salz und 8 Umdrehungen aus der Pfeffermühle. ;)) Nun mit ausreichend Olivenöl marinieren und vermischen. Auf ein Backblech verteilen und bei 180°C für 55 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. (Bitte bedenke, dass jeder Ofen anders ist und schaue immer mal nach, wie sich deine Kartoffeln so machen. Ziel ist es eine innen weiche und außen knusprige Konsistenz zu erhalten.)
  2. In der Zwischenzeit die Jackfruit waschen, einlegen und braten. Wie du das genau machst erfährst du in diesem Beitrag oder in dem kleinen Video unterhalb dieser Beschreibung. Am besten brätst du die Jackfruit erst an, wenn die Kartoffeln noch 15 Minuten im Ofen benötigen. So stellst du sicher, dass es alles schön warm ist, wenn der vegane Kartoffelsalat insgesamt fertig ist.
  3. Nun die Cashewsauce zubereiten, in dem du alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer gibst, die Masse mit Wasser bedeckst und für ca. 35- 60 Sekunden zu einer sehr cremigen Sauce verrührst. Wenn du es flüssiger magst, gib einfach noch etwas Wasser dazu.
  4. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in sehr kleine Stückchen schneiden. Sollten diese (stark) gesalzen sein, achte darauf die Jackfruit und/oder die Kartoffeln nicht zu sehr zu salzen.
  5. Nun auch die frische Petersilie waschen und klein hacken.
  6. Letztlich gibst du alle Zutaten zusammen in eine Salatschüssel und vermischst sie miteinander. Das Ergebnis ist einfach WOW!

Raphaël sagte nach dem ersten Probieren dieses veganen Kartoffelsalats mit Jackfruit:

Ich habe mir gerade beim Essen vorgestellt, dass ich in einem Restaurant bin und dieses Gericht serviert bekomme. Und dass das dann mein neues Lieblingsrestaurant wird.

Süß, oder? 🙂

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Jackfruit richtig marinieren

Hier wie versprochen noch das Video, wie du Jackfruit richtig marinierst:

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts „Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit“ hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit oder unseren veganen Pulled Pork Burger.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


8 In Hauptspeisen

Linsencurry – viel besser als Hackfleisch

Linsencurry mit frischer Petersilie

Linsencurry mit frischer Petersilie

  • Zubereitungszeit: 1h 15 min
  • Portionen: 6

Linsencurry war lange Zeit mein absolutes Lieblingsgericht, was ich immer bei Harissa in Berlin in meiner Mittagspause verputzt habe. Dort wurde es mit Haloumi serviert, was ich äußerst lecker fand. Nun, der veganen Ernährung mehr zugeneigt als der vegetarischen, esse ich das Linsencurry ohne Haloumi, gebe euch trotzdem weiter unten noch eine Zubereitungsempfehlung für das Linsencurry mit Haloumi. Ich weiß nicht, ob unser Linsencurry annähernd an das von Harissa herankommt, nichtsdestotrotz schmeckt es äußerst gelungen. Abgerundet durch Kreuzkümmel, Kurkuma, Senf und frischer Petersilie ist es eine wahre Gaumenfreude.

Achtung! Oder besser YIPIIEEH! Dieses Rezept haben wir auf Vorrat gekocht, die Zubereitung dauert recht lange und verbraucht somit auch recht viel Strom bzw. Gas. Da es auch zu unserer Einstellung gehört, unsere Ressourcen zu schonen, empfehlen wir euch auch eine große Portion des Linsencurrys zu kochen und den Rest portioniert einzufrieren. Den Reis kochen wir jedes Mal frisch, deshalb gilt die Angabe hier für 2 Portionen.

Reis und Linsen lassen sich hervorragend ohne Verpackung kaufen – vermeidet Plastikmüll wo es nur geht!

Zutaten für das Linsencurry

verpackungsfrei oder von Davert








z.B. von Lebensbaum*
in Pulverform, z.B. von Lebensbaum*



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Linsencurry

  1. Linsen in einer Schüssel mit Wasser bedecken und kurz waschen.
  2. Zwiebel und 2 Knoblauchzehen klein schneiden und ca. 3-5 Minuten auf mittlerer Hitze in einer großen Pfanne anbraten.
  3. Die Linsen abseihen und gemeinsam mit 1 Liter Wasser ebenfalls in die Pfanne geben.
  4. Nun einen Brühwürfel (Gemüsebrühe) hinzugeben. Wer einen selbstgemachten Suppenfond zu Hause hat, sollte natürlich diesen bevorzugen.
  5. Mit Pfeffer und Salz würzen.
  6. Die Mischung für ca. 35 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Bitte rührt regelmäßig um, da die Linsen leicht anbraten. Sobald ihr das Gefühl habt, dass es nicht mehr flüssig genug ist, gebt vorsichtig noch etwas Wasser hinzu.
  7. Nun die geschälten Tomaten klein schneiden und ebenfalls hinzugeben. Die restliche Flüssigkeit der Tomaten sowie die passierten Tomaten ebenfalls hinzugeben.
  8. Nun geht es an das Wichtigste bei diesem Rezept: das Würzen! 🙂 Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprika-Pulver hinzugeben.
  9. 2 TL Senf unterrühren.
  10. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Nun alles zusammen nochmals 20 Minuten kochen lassen.
  12. Währenddessen den Reis wie auf der Packung angegeben zubereiten.
  13. Nun ist es fast geschafft! Jetzt nur noch die Petersilie klein hacken und gemeinsam mit den Kichererbsen in die Pfanne geben und für weitere 5 Minuten kochen.
  14. Gemeinsam mit dem Reis in einen tiefen Teller geben – fertig ist das Linsencurry! 🙂

Linsencurry mit Haloumi

Für alle Vegetarier unter euch: das Linsencurry kann wunderbar mit Haloumi ergänzt werden. Dazu diesen einfach in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun anbraten. Sieht auch lecker aus oder? Gibt es veganen Haloumi?? Wenn ja, bitte schickt uns einen Link!

Linsencurry mit Haloumi

Linsencurry mit Haloumi

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de