Browsing Tag

Datteln

4 In Kuchen & Co./ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süßes/ Vegan/ Vegetarisch

Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

  • Zubereitungszeit: 45 Minuten zzgl. Kühlzeit
  • Portionen: 1

Dieser Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen schlägt einfach alles, von Käsekuchen mit echtem Quark über Dr. Schmoetkers Chemiebaukastenkuchen bis hin zu Chuck Norris‘ handgemachten Apfeltaschen. Ihr könnt sie euch als vegane Sahnecreme-Torte vorstellen, bei der die Sahne ein Extrakt von Wolke 7 ist und die Creme ein Melange aus dem Saft der Einhornfrucht und den Glückstränen Mandeleis essender Engel.

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Das Rezept haben wir von unserem Freund Gabriel, der uns den Kuchen als Dankeschön mitgebracht hatte, nachdem wir ihn mit ein paar leckeren Jackfruitrezepten bekannt gemacht hatten. Der Name entstand, weil wir ein paar Freunde zur Verköstigung zu uns nach Hause eingeladen hatten, und Michael – der Brite – nicht kommen konnte, weil er einen Männerschnupfen auskurieren musste. Das hat er sehr bedauert – Michael’s Regret also ;).

Zutaten für Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Zubereitung von Michael’s Regret – veganer Käsekuchen

  1. Die Cashewkerne für 10 Minuten kochen.
  2. Die Flüssigkeit abgießen und die Cashews zusammen mit der Mandelmilch und dem Agavensirup im Standmixer zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Danach die Mischung in einen Topf geben und aufkochen lassen, Agar-Agar hinzugeben und bei reduzierter Temperatur weiter köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Sollten dabei feste Stücke entstehen, kann man diese anschließend wieder im Mixer passieren.
  4. 8 EL der Masse zusammen mit den Himbeeren in den Mixer geben und mischen. In einer Schüssel zwischenlagern.
  5. Den Mixer säubern und nun die Datteln zusammen mit den Mandeln vermischen – dies wird die Bodenschicht. Hinweis: Hierzu benötigt man einen sehr starken Mixer.
  6. Die Bodenschicht in den Boden einer Springform drücken.
  7. Die Masse aus dem Topf hinzugeben und anschließen die Himbeerschicht draufgeben.
  8. Nun mit frischen Früchten dekorieren und für mindestens 1,5 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

 

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Pinne Michael’s Regret weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen von Michael’s Regret hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns gern in deinem Foto auf instagram!



Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


Kulmine SchnitzeljagdVom Gaumenschmaus zum Augenschmaus. Der nächste Hinweis ist auf der Website von Mela versteckt, deren ausdrucksstarke Bilder weite Teile der Kulmine-Welt bereichern.

0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Glutenfrei Frühstücken mit Overnight Oats

Overnight Oats

Overnight Oats

  • Zubereitungszeit: 5 min und eine Übernachtung im Kühlschrank
  • Portionen: 1

Wenn man sich glutenfrei ernährt, ist das Frühstück gefühlt die schwierigste Mahlzeit. Auch wenn wir mit unseren Apfel-Zimt-Pancakes und dem Brot, das Rapha jede Woche backt eigentlich schon gute Alternativen gefunden haben. Doch manchmal wird es trotzdem knapp und wir haben weder Brot noch Pancakes parat, dann greifen wir entweder auf unseren gesunden Hanfsamenshake zurück oder bereiten bereits am Abend Overnight Oats für den nächsten Morgen zu. Für letztere gibt es nun das Rezept! Wer sich fragt, um was für einen wunderbaren Lesestoff es sich in dem Bild handelt, der bekommt weiter unten eine ausführliche Antwort.

Overnight Oats

Overnight Oats

Zutaten der Overnight Oats








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Overnight Oats

Overnight Oats

Zubereitung der Overnight Oats

  1. Die Hälfte der Haferflocken in ein ca. 400 ml fassendes Glas oder in eine Schale geben.
  2. Mit etwas Reismilch übergießen, sodass sich die Haferflocken vollsaugen, aber nicht in der Flüssigkeit stehen.
  3. Den Apfel (¼ Stück) halbieren und die beiden Stücken in dünne Scheiben schneiden.
  4. Nun auf der Haferflocken-Reismilch-Schicht ausbreiten.
  5. Die Dattel entsteinen, halbieren, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in das Glas oder die Schale geben.
  6. An dieser Stelle den Zimt über der Masse verteilen.
  7. Danach die restlichen Haferflocken darüber geben und mit Reismilch übergießen, sodass sich wieder die Haferflocken vollsaugen, aber nicht in der Flüssigkeit stehen.
  8. Nun mit einem Teller oder einem Deckel abdecken und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
  9. Am nächsten Morgen nimmt man die Overnight Oats am besten direkt nach dem Aufstehen heraus, sodass sie nicht so eiskalt sind, wenn man sie genießen möchte.
  10. Mit gefrorenen Himbeeren und Haselnüssen anrichten und etwas Ahornsirup darüber gießen.

Fertig! 🙂 Guten Appetit.

Das Gute an den Overnight Oats ist die einfache und schnelle Zubereitung am Abend. Man muss morgens praktisch nur noch kurz in den Kühlschrank greifen und sie mit ein paar Beeren, Nüssen oder auch Schokolade dekorieren und schon hat man ein sättigendes Frühstück. Die Overnight Oats kann man dadurch auch sehr gut mit auf Arbeit oder in die Schule nehmen.

Overnight Oats

Pinne unsere Overnight Oats weiter


Wenn du Spaß am Nachmachen unserer Overnight Oats hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns gern in deinem Foto auf instagram!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Werbelink.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


2 In Frühstück/ Glutenfrei/ Kuchen & Co./ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süßes/ Vegan/ Zuckerfrei

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 6

Seitdem ich dieses Pancake-Rezept entdeckt habe, sind Pancakes der absolute Klassiker auf unserem Frühstückstisch. Vor ein paar Monaten haben wir das Rezept so abgewandelt, dass es einfach unbeschreiblich ist! Dabei rausgekommen sind Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping. Das Bananen-Haselnuss-Topping wird mit gerösteten Haselnüssen und in der Pfanne gebratenen Bananen hergestellt. AHHH!! Wenn das nicht mal lecker klingt.

Apfel-Zimt-Pancakes mit Chia-Samen

Unsere Pancakes werden mit Chia-Samen hergestellt, welche die Masse richtig gut binden, das ist insbesondere durch das weglassen von Gluten und Ei nötig. Unsere Chia-Samen beziehen wir von  GrünHochZwei. Die Produkte sind Bio-zertifiziert und werden in Großpackungen verschickt, wodurch man seinen Müll reduzieren kann. Mit diesem Gutschein kannst du 5% bei jedem deiner Einkäufe im Shop von GrünHochZwei sparen:

 

 

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping – Das Rezept

Auch dieses Rezept ist eine Abwandlung der Pancakes aus dem Kochbuch „Deliciously Ella mit Freunden“*, zu dem bald eine Rezension auf unserem Blog erscheinen wird. Im Vergleich zum Originalrezept und unserer ersten Abwandlung der Pancakes konnten wir das Rezept inzwischen stark in seinem Herstellungsprozess vereinfachen, sodass es noch schneller geht.

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine Großportion, sodass man entweder mit Futter für den gesamten Tag vorsorgt, für eine spanische Großfamilie kocht, ein normales Frühstück von Raphael und Julia zubereitet 😉 oder ein paar Portionen zum Einfrieren übrig lässt.

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Zutaten der Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Für die Pancakes:

Wir nehmen die von GrünHochZwei.







Je nachdem wie süß man es mag. Wir nehmen die von Dattelbär.

Für das Topping:




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Zubereitung der Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

  1. Anfänglich die Chia-Samen mit 200 ml Wasser vermischen und 15-20 Minuten stehen lassen. Hin und wieder leicht durchrühren.
  2. Nun die Haferflocken in einem Hochleistungsmixer zu Mehl werden lassen. Danach in eine Schüssel geben.
  3. Nun die Bananen zusammen mit den Datteln, dem Zimt, einer Prise Salz und 250 ml Wasser im Hochleistungsmixer zu einer einheitlichen Masse verarbeiten. (Dauert ca. 60 Sekunden im Mixer.)
  4. In der Zwischenzeit kann man bereits den Apfel waschen und  teilen, vom Strunk befreien, in 6 gleiche „Schiffchen“ teilen und dann in feine Scheiben schneiden. Wer die Schale nicht mag, kann diese natürlich weglassen.
  5. Nun wird alles nacheinander zusammengefügt.
  6. Zuerst die Bananen-Dattel-Masse zu dem Hafermehl in die Schüssel geben und gut vermischen.
  7. Dann die Apfelscheibchen unterheben und zu Guter letzt die Chia-Samen daruntermischen. Sollte die Masse sehr fest sein, kann man noch ein bisschen Wasser hinzugeben. Die Konsistenz ist abhängig von der Größe der Bananen und variiert dadurch ein bisschen.
  8. Nun Kokosöl in eine Pfanne geben.
  9. Danach die Pancakes mit einem sehr großen Löffel in die Pfanne geben, zu ähnlich großen Kreise platt drücken und von jeder Seite 2-3 Minuten anbacken.
  10. Währenddessen das Topping vorbereiten.
  11. Dazu die Banane von der Schale befreien und in schmale Scheiben schneiden.
  12. Dann die Haselnüsse klein hacken.
  13. Zunächst die Bananen zusammen mit dem Ahornsirup und etwas Zimt in einer Pfanne goldbraun von beiden Seiten anbraten.
  14. Zum Schluss darin noch kurz die Haselnüsse rösten. (Hier bitte stark darauf achten, denn es kann schnell anbrennen.)
  15. Nun die Pancakes nach Belieben zu einem Türmchen schichten. Dazu zwischen die einzelnen Schichten entweder eine Dunkle Streichcreme ohne Zucker oder ein klein gehacktes Stück Schokolade geben und verschmieren. Die Schokolade zerläuft von ganz allein.
  16. Wenn man genügend Pancakes gestapelt hat, gibt man das Bananen-Haselnuss-Topping auf den obersten Pancake und wenn man ganz süß is(s)t, lässt man noch etwas Ahornsirup darüber träufeln.

Mannomann. Diese Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping sind soooo lecker – ich könnt‘ schon wieder! 🙂

Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping

Macht es euch schön!! <3

Pinne unsere Apfel-Zimt-Pancakes weiter

Zu den Pancakes passt perfekt eine Tasse unserer Goldenen Milch oder, wenn man noch kann, zum Nachtisch eine Portion Mandeleis ohne Zucker und Milch.

Wenn du Spaß am Nachmachen unserer Apfel-Zimt-Pancakes mit Bananen-Haselnuss-Topping hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns gern in deinem Foto auf instagram!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Werbelink.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


35 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren – vegan und glutenfrei

Pancakes

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 6

Am Sonntag hatte ich spontane Lust auf Pancakes! Ich liebe Pancakes, allerdings hatte ich bisher noch keine vegane Variante dieser Goldstücke gefunden, die mich überzeugt hat. Als wir kürzlich in Deutschland zu Besuch waren, hatte mich eine meiner liebsten Freundinnen mit diesen ominösen Pancakes mit Haferflocken und Bananen geködert. Leider hatte sie nur glutenhaltige Haferflocken vorrätig, weshalb die Pancakes erstmal ein leiser (aber schöner und intensiver) Traum blieben. Dann letzten Sonntag traf es mich: Ich bat meine Freundin mir das Rezept der Pancakes mit Haferflocken und Bananen zu senden. Als ich es las kam noch eine weitere Traumzutat hinzu: Heidelbeeren. Mmmhhh. (Ich könnte schon wieder, weshalb ich wahrscheinlich gerade so enthusiastisch schreibe.)

Pancakes ohne Ei

Man könnte meinen, Pancakes ohne Ei seien eine Schwierigkeit für sich. Doch gibt es tolle vegane Alternativen. Ein fertiger Ei-Ersatz ist nichts für mich, da ich am liebsten mit frischen Zutaten koche. Hervorragend als Ei-Ersatz eignen sich hiahia-Samen, dazu braucht man nicht mehr und nicht weniger als Chia-Samen und Wasser. Je nachdem wie fest die Masse werden soll, nimmt man mehr oder weniger Wasser gemischt mit 1-2 TL Chia-Samen.

Unsere Chia-Samen beziehen wir von GrünHochZwei. GrünHochZwei ist ein frisch gegründetes Unternehmen, das vegane und glutenfreie Superfoods vertreibt. Die Produkte haben Bio-Qualität und werden in liebevoll gestalteten Großpackungen verschickt. Du möchtest auch dieses interessante Startup unterstützen und gleichzeitig in den Genuss ihrer Produkte kommen? Mit diesem Gutschein kannst du 5% bei jedem deiner Einkäufe im Shop von GrünHochZwei sparen:

Psst. Weiter unten kannst du ein Überraschungspaket von GrünHochZwei gewinnen.

Pancakes von Deliciously Ella

Schon beim Lesen des Rezepts und auch bei der Herstellung hatte ich das Gefühl, dass mir Schreibweise und Zusammenmischung bekannt vorkamen. Als ich meine Freundin dann fragte, wo sie das Rezept her hat, sagte sie: Aus dem neuen Buch von Deliciously Ella – „Deliciously Ella mit Freunden“*. Wunderbar. Deliciously Ella war vor Jahren meine Inspiration, als Foodbloggerin tätig zu werden. Ihre Rezepte sind großartig. Ich bin selbst bereits stolze Besitzerin ihrer Bücher Deliciously Ella* und Deliciously Ella – Für jeden Tag*.

Nun möchte ich dich aber nicht länger auf die Folter spannen, ich habe die Pancakes nachgemacht und das Rezept etwas verändert (z.B. habe ich Datteln anstatt Ahornsirup verwendet). Hier gibt es nun meine Version:

Pancakes

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

Zutaten der Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

Wir nehmen die von GrünHochZwei.






Wir nehmen die von Dattelbär.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

  1. Anfänglich die Chia-Samen mit 150 ml Wasser vermischen und 15-20 Minuten stehen lassen. Hin und wieder leicht durchrühren.
  2. Alle Zutaten bis auf die Heidelbeeren zusammen mit 150 ml nun in einen sehr guten Hochleistungsmixer* geben (sonst kann es wirklich anstrengend werden) und gut durchmixen bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Danach diese Masse in eine Schüssel geben, die Heidelbeeren unterheben und vorsichtig die Chia-Samen darunter mischen.
  4. Schließlich Kokosöl in eine Pfanne geben und heiß werden lassen.
  5. Danach die Pancakes mit einem sehr großen Löffel in die Pfanne geben, platt drücken und von jeder Seite 2-3 Minuten anbacken.

Schon sind die Pancakes fertig!

Tipp: Solltest du nicht in den unverschämt guten Genuss der super weichen Dattelbär-Datteln kommen, weiche deine Datteln 2 Stunden vor Gebrauch ein.

Pancakes

Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren

Zu den Pancakes passt perfekt eine Tasse unserer Goldenen Milch sowie unsere Nicecream oder unser Mandeleis ohne Zucker und Milch als Beilage.

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram! Wir freuen uns auch, wenn du unser Rezept auf Pinterest weiterpinnst.

Gewinne ein Überraschungspaket von GrünHochZwei

Das ist noch nicht alles: Du kannst ein Überraschungspaket von GrünHochZwei gewinnen. Was du dafür tun musst? Kommentiere diesen Beitrag und sage uns, welches dein Lieblingsrezept mit einem der Superfoods Chia-Samen, Quinoa oder Macapulver ist. Hinterlasse dabei deine E-Mail-Adresse (nicht im Text, sondern in dem dafür vorgesehenen Feld, das nicht veröffentlicht wird). Hier findest du die vollständigen Teilnahmebedingungen an unseren Gewinnspielen. Der Gewinner erhält das Überraschungspaket direkt von GrünHochZwei und erklärt sich damit einverstanden, dass wir seine Adressdaten zum Zwecke der Gewinnzusendung an das Unternehmen weitergeben.

Teilnahmeschluss: 19.04.2017

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Werbelink.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

12 In Kuchen & Co./ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Vegane Brownies aus Kidneybohnen

Vegane Brownies

Vegane Brownies

  • Zubereitungszeit: 55 min
  • Portionen: 1

Vegane Brownies kann man aus unglaublich vielen Zutaten herstellen. Darunter auch eine, die ich mir nicht erträumt hätte: Kidneybohnen. Schon häufiger habe ich das ein oder andere Rezept auf Pinterest umherschwirren sehen. Neulich gab es dann im Bioladen richtig köstliche vegane Brownies aus Kidneybohnen zu kaufen. Zum Dahinschmelzen. Zum Reinlegen. So lecker! Da wir dann eine längere Autofahrt vor uns hatten, dachte ich mir, probiere ich es doch einfach mal aus, selbst so einen Kuchen zu backen und siehe da: Es schmeckte ebenfalls vorzüglich. Inzwischen ist das Rezept der veganen Brownies aus Kidneybohnen zu einem meiner Lieblingsrezepte geworden. Daher teilen wir nun das Rezept mit dir.

ZUTATEN – Vegane Brownies

(bereits gekochte aus dem Glas)
z.B. von Dattelbär








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Vegane Brownies

Vegane Brownies

ZUBEREITUNG – Vegane Brownies

  1. Anfangs den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Dann die Kidneybohnen aus dem Glas nehmen und gründlich mit Wasser waschen.
  3. Weiterhin die Datteln entsteinen.
  4. Dann alle Zutaten bis auf die Mandelsplitter in einen sehr leistungsstarken Hochleistungsmixer geben und gut miteinander verrühren.
  5. Im Folgenden die Mandelsplitter vorsichtig unter die Masse heben.
  6. Dann eine Form (26 cm Durchmesser) mit Kokosöl einfetten und die Massen hinzugeben. Nun für 40 – 45 Minuten backen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Ist der Kuchen fertig, schneide ihn in kleine Stücke. Natürlich kannst du auch eine rechteckige Form verwenden.

Wir verwenden übrigens am liebsten die Datteln von Dattelbär – das sind nämlich die besten Datteln unter der Sonne. Die Datteln wurden uns von Dattelbär zur Verfügung gestellt, das Rezept ist jedoch aus freien Stücken entstanden.

Bitte achte darauf , dass jeder Ofen unterschiedlich arbeitet. Schau daher bereits nach 25 Minuten nach, ob dein Kuchen schon fertig ist.

Mal abbeißen? 😉

Vegane Brownies

Vegane Brownies

Der Kuchen passt perfekt als Beilage zu unserem Mandeleis und einer leckeren Tasse unserer Goldenen Milch.

Sende uns gern ein Foto deiner Kreation als Kommentar auf unserer Facebookseite oder markiere uns auf instagram. Wir freuen uns über jeden, der den veganen Brownie ebenfalls backen wird! 🙂

Vegane Brownies

Vegane Brownies


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

13 In Bücher/ Glutenfrei/ GREEN LIFESTYLE/ Laktosefrei/ Süß/ Zuckerfrei

[REZENSION] Gesund backen ist Liebe + GEWINNSPIEL + REZEPT

Gesund backen ist Liebe

Gesund backen ist Liebe

Gesund backen ist Liebe! Schon seit Monaten folgen wir dem instagram Profil „Carrots for Claire“ von Veronika Pachala. Veronika ist die Mutter von Claire, die in ihren jungen Jahren schon mit einigen Lebensmittelunverträglichkeiten zu kämpfen hat – sie muss auf Kuhmilchprodukte, Weizen und künstliche Zusätze wie Geschmacksverstärker verzichten. Veronika hat die Sache hervorragend gelöst und stellt auf ihrem Blog leckere Rezepte vor, die sie für ihre kleine Claire zubereitet, häufig sind diese vegan. Ende letzten Jahres war es nun soweit: Sie brachte das Buch „Gesund backen ist Liebe“* heraus. Das Buch ist ihr zweites „Baby“, vielleicht kennen einige bereits ihr Kochbuch „Gesund kochen ist Liebe“*.

Wir haben das Backbuch sorgfältig angeschaut, Rezepte ausprobiert, es bereits Freunden und Verwandten empfohlen und möchten nun auf „Der Veg ist das Ziel“ unsere Rezension dazu vorstellen.

Inhalt von „Gesund backen ist Liebe“

Auf den ersten 24 Seiten beschreibt Veronika Pachala zunächst, welche Produkte sie verwendet und welche Eigenschaften diese haben. Dabei geht sie auf Getreide, Pseudogetreide und Mehle, Fette und Süßungsmittel, Eier und ihre pflanzlichen Alternativen, Aromen, Backtriebmittel und Superfruits ein und gibt tolle Tipps. Chia-Ei, Leinsamen-Ei und schnelle selbstgemachte Pflanzenmilchalternativen gehören dazu.

Die nächsten Seiten sind feinen Kuchen und beerigen Tartes gewidmet, es folgen fantastische Torten und Tarteletts, wo sich auf Seite 62 auch unser absolutes Lieblingsrezept befindet (das Rezept dürfen wir ebenfalls mit unseren Lesern teilen), danach geht es zu Allerlei Muffins, Brownies und Gebäck sowie Raffinierte Waffeln, Strudel und Brote, bevor das Backbuch letztlich mit herrlichen Weihnachtsrezepten endet.

Das tolle an dem Buch ist die Vielfalt –  es ist für gefühlt jeden Bedarf etwas dabei. Für vegane und glutenfreie Rezepte gibt es sogar ein eigenes Register. Das Buch sollte in keinem Haushalt fehlen, in dem Veganer, Laktose- oder Glutenintolerante zu Hause oder ständig zu Gast sind. Wir mögen es vor allem wegen dieser bunten Mischung und der Möglichkeit es Freunden und Verwandten zu schenken, die weder vegan leben noch glutenintolerant sind, aber trotzdem gern für uns oder andere etwas zur Hand haben möchten, wenn man sie mal besucht. Außerdem zeigt es ihnen so, dass andere Ernährungsformen ebenfalls sehr gut schmecken können und vor allem sehr gesund sind! (Vielleicht überzeugt es ja so den ein oder anderen Omni, auch mal etwas veganes auszuprobieren *zwinkerzwinker*).

Nach Absprache mit dem Verlag dürfen wir sogar ein Rezept aus dem Buch vorstellen. Wir haben tatsächlich schon einige ausprobiert, doch das Rezept der „Nuss-Nougat-Crunch-Cremetorte“ ist unser absoluter Favorit. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Deutsche Sprache, die solche Namen überhaupt ermöglicht.

Nuss-Nougat-Crunch-Cremetorte nach dem Buch „Gesund backen ist Liebe“ von Veronika Pachala

Gesund backen ist Liebe

Das Rezept ist für eine 24 cm-Durchmesser Springform ausgelegt.

Zubereitungszeit: 1 Stunde + Backzeit: 10-12 Minuten + 1 Stunde Kühlzeit + Mindestens 3 Stunden Einweichzeit + Unvergessliche Genußzeit

Zutaten

Für die Füllung




wir haben Reismilch verwendet


(optional)

Für den Boden






Für die Schokoglasur





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Gesund backen ist Liebe

Nuss-Nougat-Crunch-Cremetorte

Zubereitung

  1. Zunächst die Cashewkerne waschen und für mindestens drei Stunden einweichen. (Bitte maximal 12 Stunden einweichen)
  2. Die Haselnüsse für den Boden auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene für 10-12 Minuten backen. Bitte hin und wieder wenden, damit nichts anbrennt.
  3. Die Haselnüsse anschließend abkühlen lassen und sobald abgekühlt, die Haut vorsichtig mit einem Küchenhandtuch entfernen.
  4. Bis auf einen EL alle Haselnüsse in einem Hochleistungsmixer mahlen, bis Öl aus ihnen austritt. Darauf achten, dass die Haselnüsse bis dahin mit keiner Flüssigkeit in Berührung kommen.
  5. Zu der entstandenen Haselnusscreme nun Ahornsirup, Salz, Kokosöl und Kakaopulver hinzugeben und nochmals mixen. Die Buchweizenflakes nach Belieben ganz oder etwas zerbröselt unter die Masse rühren.
  6. Nun eine Springform mit Frischhaltefolie (haben wir wegen des Plastikverbrauchs weggelassen) auslegen und diese unglaublich leckere Masse an den Boden andrücken.
  7. Die Springform nun für 30 Minuten in das Kühlfach stellen.
  8. Die eingeweichten Cashews abgießen, waschen und gut abtropfen lassen und nun mit den Datteln im gereinigten Hochleistungsmixer zu einer cremigen Masse verrühren.
  9. Pflanzenmilch (wir empfehlen Reis- oder Mandelmilch) zusammen mit dem Kokosöl vorsichtig erwärmen. Diese Mischung nun zusammen mit Salz und Vanille in die Cashew-Dattel-Mischung geben und nochmals mixen. Nach Belieben mit Ahornsirup abschmecken.
  10. Die entstandene und sowas von leckere (sorry!! ;)) Cashewcreme nun auf dem gekühlten Boden der Springform verteilen und nochmals mindestens 30 Minuten im Kühlfach aufbewahren.
  11. Nun alle Zutaten für die Glasur miteinander verrühren und sobald die Torte fertig gekühlt ist, diese damit beträufeln. Die restlichen Haselnüsse nach Belieben fein hacken und die Torte damit dekorieren.
Gesund backen ist Liebe

Gesund backen ist Liebe

Die Torte kann bis zu 4 Wochen im Gefrierfach aufbewahrt werden. Vor dem Servieren 30 Minuten antauen lassen.

Gewinne ein Exemplar von „Gesund backen ist Liebe“ von Veronika Pachala

Gesund Backen ist Liebe"

Gewinne ein Exemplar von „Gesund Backen ist Liebe“

Jetzt haben wir viel von diesem tollen Buch geschwärmt und so ein leckeres Rezept vorgestellt, da möchten wir auch gleich noch die Gelegenheit nutzen ein Exemplar von „Gesund backen ist Liebe“ unter unseren Lesern zu verlosen! Was musst du nun tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen? Melde dich zu unserem Newsletter an! Hier mehr:

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

Teilnehmen können alle Personen, die sich zwischen der Veröffentlichung des Beitrags und Freitag, dem 10.02.2017, 20 Uhr zu unserem Newsletter anmelden.** Solltest du bereits unseren Newsletter abonniert haben und möchtest trotzdem am Gewinnspiel teilnehmen, hinterlasse uns einen Kommentar unter diesem Beitrag, dann werden wir dich ebenfalls bei der Auslosung berücksichtigen.



* Notwendige Angabe

Vergiss bitte nicht, die Anmeldung zum Newsletter in deinem Posteingang zu bestätigen. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Übrigens: Wer derzeit unseren Newsletter abonniert, bekommt von uns „Die alternative Wunschliste für Nachhaltigkeitsfans“ kostenlos zum Download geschenkt. Win-Win oder? 🙂

Die Bekanntgabe des/der Gewinners/in erfolgt nach Beendigung des Gewinnspiels per E-Mail. Bitte achte darauf, dass du deine E-Mails checkst, der Gewinn verfällt nach 48h und wird neu ausgelost.

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich, mit unseren ausführlichen Teilnahmebedingungen einverstanden. Diese findest du hier.

Das Backbuch "Gesund backen ist Liebe" wurde uns freundlicherweise vom Riva Verlag zur Verfügung gestellt. Danke! :) Den Artikel dazu haben wir freiwillig geschrieben. Wir empfehlen das Kochbuch bei Thalia.de* zu kaufen, anstatt bei Amazon (Gründe: schlechte Arbeitsbedingungen, zu viel Druck auf Verlage etc.).

* Affliate-Link
** Die Newsletter-Anmeldung ist erst vollständig abgeschlossen, wenn du sie bestätigt hast. Hierfür bekommst du eine E-Mail an deine angegebene Adresse gesendet.

8 In Basics/ Brotaufstriche/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch

Spekulatius-Creme – Winter, du kannst kommen!

Spekulatius-Creme

Spekulatius-Creme

  • Zubereitungszeit: 5 Min.
  • Portionen: 150g

Spekulatius-Creme! Also was wir hier in einer spontanen Aktion gezaubert haben, schmeckt wirklich spekulatiär äh.. spektakulär! Und der Witz an der Sache ist: es ist kein Spekulatius drin, noch nicht mal dieses ominöse Spekulatiusgewürz – nada. Glutenfrei und laktosefrei ist es ebenfalls – ein kleines Gaumenfest für Allergiker, Veganer und alle anderen Freunde des guten Geschmacks, mit dem der Winter kommen kann. Der Klou ist außerdem, dass das Rezept für die Spekulatius-Creme aus läppischen 4 Zutaten besteht und in 5 Minuten zubereitet ist. Man braucht weder Milch noch Industriezucker oder sonstige stark verarbeitete Produkte, um das Rezept der selbstgemachten Spekulatius-Creme umzusetzen.

Lediglich Datteln, braunes Mandelmus, Zimt* und Wasser bilden gemeinsam das Geheimnis um die sagenumwobene vegane Spekulatius-Creme! 😉 Die Datteln liefern die Klebrigkeit, das braune Mandelmus sorgt für die Cremigkeit, das Wasser lässt die Spekulatius-Creme nicht zu fest werden und der Zimt sorgt für den unverkennbaren Hauch von Winter! Darüber hinaus sind die Zutaten gesund – über die Vorteile von Datteln haben wir euch bereits berichtet – aber nicht vergessen: Datteln enthalten eine Menge Zucker, also genießt sie in Maßen – Zimt wird eine sehr große antioxidative Wirkung nachgesagt, weshalb er entzündungshemmend wirkt. Mandeln stärken die Knochen und senken den Cholesterinspiegel, darüber hinaus sind sie basisch. Also nichts wie ran an die Spekulatius-Creme. 😉

Zutaten für die Spekulatius-Creme

am liebsten natürlich von Dattelbär
z.B. von Monki*
z.B. von Lebensbaum*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Spekulatius-Creme

  1. Alle Zutaten in den Hochleistungsmixer geben und ca. 60-90 Sekunden auf höchster Stufe durchmixen.

DAS war’s! 🙂 Schon ist dieser leckere Aufstrich fertig und ihr könnt ihn euch genüsslich auf euer Frühstücksbrot streichen.

Tipp: Wer keinen besonders starken Hochleistungsmixer besitzt oder keine besonders weichen Datteln auftreiben konnte, sollte diese besser vor der Zubereitung ca. 2h in Wasser einlegen.

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

  • Zubereitungszeit: 1h
  • Portionen: 2

Wir stehen momentan total auf Falafel weshalb auch dieser marokkanische Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce entstanden ist. Wir müssen zugeben, der marokkanische Salat ist recht zeitaufwendig in seinem Herstellungsprozess, aber erstens kann man eine ausreichend große Portion erstellen, sodass man gegebenenfalls auch noch eine weitere davon essen kann und zweitens schmeckt er einfach viel zu gut um ihn nicht zu essen! 😀 Und diese Erdnusssauce..! Zum Dahinschmelzen!

Zutaten – Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

 entweder selbstgemacht oder eine fertige Mischung z.B. von Bauckhof*





z.B. von De Rit*
z.B. von Rapunzel*
z.B. von Naturata*
z.B. von Naturata*



z.B. von Dattelbär

z.B. von Byodo*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*

Für die selbstgemachte Erdnusssauce:

z.B. von Monki*
 z.B. von Ecomil*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Marokkanischer Salat mit selbstgemachter Erdnusssauce

  1. Die Kartoffeln und die Zucchini in Ecken schneiden.
  2. Den Kürbis schälen und in Scheiben schneiden.
  3. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden.
  4. Das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben und mit dem frischen Koriander, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in reichlich Olivenöl getaucht würzen und vermischen.
  5. Nun in den auf 200°C vorgeheizten Ofen geben und für ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Bitte hier selbst hin und wieder überprüfen, ob sich das Gemüse schon essbar anfühlt.
  6. In der Zwischenzeit die Falafel wie auf der Packung angeben zubereiten oder nach diesem Rezept von Veganblatt erstellen.
  7. Den Salat klein schneiden.
  8. Die Nüsse hacken.
  9. Die Minzblätter nach Belieben vom Stiel nehmen.
  10. Die Datteln entsteinen und in der Mitte teilen.
  11. Alle Zutaten für die Erdnusssauce in einem Hochleistungsmixer zu einer cremigen Sauce vermischen.
  12. Alle Zutaten hübsch in einem Teller anordnen, mit den gehackten Nüssen bestreuen und die Erdnusssauce darüber geben.

Da haste den Salat. 🙂

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

Marokkanischer Salat mit Erdnusssauce

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Basics/ Brotaufstriche/ Frühstück/ REZEPTE

Feigen-Dattel-Marmelade – Süßer Brotaufstrich

Feigen-Dattel-Marmelade

Feigen-Dattel-Marmelade

  • Zubereitungszeit: 20 Min.
  • Portionen: 1

Die Feigen-Dattel-Marmelade passt hervorragend zur Jahreszeit. Sie schmeckt sehr süß und ist im Nu zubereitet, da sie mit nur 3 Zutaten zzgl. Wasser hergestellt werden kann.

Zutaten für die Feigen-Dattel-Marmelade


z.B. von Dattelbär
z.B. von Davert*
z.B. aus der Leitung 😉

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Feigen

Zubereitung der Feigen-Dattel-Marmelade

  1. Die entsteinten Datteln gemeinsam mit 2-3 EL Wasser in einem Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse verrühren.
  2. Die Feigen mit etwas Wasser, so dass es knapp den Boden bedeckt, in einen Topf geben und unter regelmäßigem Rühren zum Kochen bringen.
  3. Nun den Topf kurz vom Herd nehmen und die Feigen mit einem Pürierstab oder einen Mixer zerkleinern. Führt diesen Vorgang so lang aus, bis ihr eine Konsistenz erreicht, die ihr bei Marmelade mögt.
  4. Nun die Dattelmasse hinzugeben, verrühren und gemeinsam weiter köcheln.
  5. Die Chiasamen hinzugeben und gut verrühren.
  6. Die Marmelade nun 5-10 Minuten auf kleiner Stufe und unter regelmäßigem Rühren köcheln.
  7. In ein gut ausgespültes Vorratsglas geben und abkühlen lassen.
  8. In den Kühlschrank stellen.

Die Feigen-Dattel-Marmelade macht sich hervorragend auf dem Ohne-Mehl-Brot, das wir euch in unseren Glutenfreien Frühstücksideen vorgestellt haben.

Feigen-Dattel-Marmelade

Feigen-Dattel-Marmelade

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Herzhaft gefüllte Datteln – Ahoi neue Lieblingstapas!

Herzhaft gefüllte Datteln

Herzhaft gefüllte Datteln

  • Zubereitungszeit: 20 Min.
  • Portionen: 10

Gefüllte Datteln kannten wir bisher nur in süß – so wie unsere Medjool-Datteln mit Mandelmus. Von den Speisekarten diverser Tapas-Bars kannten wir auch Datteln im Speckmantel, auch wenn diese es selbst zu Omni-Zeiten nicht auf unseren Teller geschafft haben – im Hinterkopf wurde gespeichert, dass Datteln auch mit einer herzhaften Komponente zu funktionieren scheinen. Und das haben wir jetzt ausprobiert. Dank dem tollen Paket, was uns ein gewisser Dattelbär hat zukommen lassen, konnten wir uns richtig austoben, was sämtliche Dattelvariationen angeht. Die Datteln von Dattelbär sind unglaublich weich und soft, süß, aber nicht zu süß und insgeheim haben sie die Medjool-Datteln von ihrem Thron gestoßen, auf dem diese in unserem Haus saßen. Wenn ihr euch Datteln für dieses Rezept besorgt, achtet also darauf, dass sie möglichst weich sind.

Zutaten für Gefüllte Datteln

am besten von Dattelbär

z.B. von Monki*

in Pulverform, z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*

z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Byodo*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Gefüllte Datteln

  1. Die halbe Zucchini vierteln und in Scheiben schneiden.
  2. Die Knoblauchzehe ebenfalls klein schneiden.
  3. Die Zucchini und die Hälfte des geschnittenen Knoblauchs in einer Pfanne in Olivenöl für 10-15 Minuten anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Dabei bitte regelmäßig schwenken.
  4. Nun in einen Hochleistungsmixer geben. Tahini, den restlichen Knoblauch, Sesam, Kurkuma und Kreuzkümmel hinzugeben und gut miteinander vermixen.
  5. Abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen, dies wird allerdings wahrscheinlich nicht nötig sein.
  6. Nun die Datteln längs aufschneiden, entsteinen und die Füllung hineingeben.

Das war es schon – diese Kombination ist unwahrscheinlich köstlich, geschmacklich erinnert sie ein wenig an Erdnussflips, ist aber meilenweit leckerer. Die gefüllten Datteln eignen sich hervorragend als Tapas, als herzhafter Nachtisch oder als Beilage zu einem Salat oder zu Kartoffelecken. Lasst es euch schmecken und wir hoffen, dass ihr genauso von diesem Geschmack überrascht sein werdet wie wir!

P.S. Unsere gefüllten Datteln eignen sich auch hervorragend für größere Feste und Feiern, die Zutaten könnt ihr natürlich einfach erhöhen oder wenn ihr weniger davon essen wollt, auch verringern. Aber wer will das schon. 😉

Herzhaft gefüllte Datteln

Herzhaft gefüllte Datteln

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Süß

Datteln von Dattelbär – the best date of your life

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Sponsored Post.
Dattelbär

Dattelbär

Da wir beide große Fans von Datteln (geworden) sind, möchten wir euch heute unseren Lieblingsdattellieferanten vorstellen: Der Dattelbär. Nachdem wir über eine kleine instagram-Freundschaft mit Dattelbär ins Gespräch gekommen waren, wollten wir uns natürlich selbst ein Bild von den hochgepriesenen Früchten machen. Als wir dann ein Paket zugeschickt bekamen – es waren die Klasse 1 Datteln, extra weich mit Stein – wurden wir umgehauen. Ich konnte ja früher, als meine Mutter sie stets aß, Datteln nicht leiden und habe sie dann in den letzten Jahren einige Male erneut ausprobiert und als ganz okay empfunden. Aber dann kam dieses Paket voller weicher, karamellartiger, klebriger Leckerbissen und hat sogleich mein Herz erobert. Wir mussten aufpassen, die 3 kg nicht einfach so zu verputzen, um noch genug für eine Rezeptkreation übrig zu haben – das haben wir dem Dattelbär nämlich versprochen.

Wenn ihr unter Angabe des Gutscheincodes bis zum 08. Oktober 2016 eine Bestellung beim Dattelbär aufgebt erhaltet ihr einen 10%-Rabatt 🙂 Also greift zu.

Datteln  

Datteln von Dattelbär

Datteln von Dattelbär

Die Dattel wächst an der Dattelpalme, die man in semiariden Gebieten wie Saudi-Arabien antrifft. Die Dattel an sich ist, wie wir bereits in unserem Rezept für Medjool-Datteln mit Mandelmus beschrieben haben, reich an gesunden Inhaltsstoffen. Den Nährwertangaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zufolge enthalten sie Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat, Eisen, Zink und außerdem Beta-Carotin, Vitamin E, Vitamin B1, B2, B6, Folsäure und Vitamin C. Das kann die Dattel für Veganer interessant machen, weil sie einen eventuellen Mangel genannter Substanzen ausgleicht. Zudem bietet die Dattel mit diesen Eigenschaften und durch ihren hohen Zuckergehalt beispielsweise beim Backen eine gesündere Alternative zu raffiniertem Zucker. Hier ist zu beachten, dass Datteln nichtsdestotrotz kleine Zuckerbömbchen sind und daher in Maßen statt in Massen zu genießen sind.

Hier haben wir noch eine Dattel-Nährwerttabelle für euch:

Nährwerttabelle Dattel

Nährwerttabelle Dattel

Das Unternehmen Dattelbär

Begriffserklärung „Dattelbär“

Der Dattelbär (Ursos arctos datteli) ist ein ehemaliges Raubtier, das die Augen vor den Gräueln der Fleischindustrie nicht verschließen konnte und auf pflanzliche Nahrung umgestiegen ist. Er ist jetzt Frutarier 😉 und ernährt sich am liebsten und quasi ausschließlich von Datteln, weshalb man ihn in der Natur häufig in Gesellschaft von Naschkatzen antrifft, mit denen er gerne teilt. Er wohnt in Österreich und vertreibt gemeinsam mit seinen Datteldealern Dominik und Gottfried von dort aus seine Datteln.

Der Dattelbär bezieht seine Datteln aus Saudi-Arabien. Die beiden Freunde des Dattelbären – Yogi und Yousef – regeln gemeinsam den Anbau vor Ort sowie den Transport nach Europa, wo der in Österreich sesshafte Dattelbär dann die leckere Frucht an uns freudige Dattelfans weiterverteilt.

Karte von der Herkunft der Dattelbär-Datteln

Herkunft der Dattelbär-Datteln

Dabei stehen ein nachhaltiger Umgang mit dem Land sowie faire Arbeitsbedingungen für die Dattelpflücker im Fokus des Unternehmens.

Auch in Sachen interkultureller Freundschaft setzen die Unternehmer ein Zeichen, da die Zusammenarbeit zwischen Yousef und Yogi aus einer vorausgegangenen Freundschaft hervorging. Gerade in dieser konfliktreichen Zeit ein Anker der Vernunft und Aufgeschlossenheit in einem Meer von Vorurteilen und Xenophobie.

Mehr Infos über das Dattelbär-Unternehmen findet ihr auf deren Homepage.

Das Angebot von Dattelbär

Die Datteln sind nach eigenen Angaben

  • 100% natürlich
  • frei von Zusatzstoffen
  • frei von Pestiziden
  • ohne Zuckerzusatz

Darüber hinaus hat uns Dattelbär angekündigt, dass die Bio-Zertifizierung seiner Datteln bereits im Gange ist.

Im Angebot stehen Datteln verschiedener Klassen und Weichheitsgrade, zusätzlich kann zwischen entsteint oder nicht-entsteint gewählt werden.
Wir haben persönlich nur die „Klasse 1 extra weich mit Stein“ probiert und waren, wie gesagt, überwältigt. 🙂

Mehr zum Angebot findet ihr im Dattelbär Shop.

Exklusive Rabattaktion von Dattelbär

Wer bis zum 08. Oktober 2016 eine Bestellung beim Dattelbär aufgibt erhält unter Angabe des Gutscheincodes dervegistdasziel einen Rabatt von 10% des Gesamtpreises. Also, probiert selbst. Prepare to be amazed.

Wir danken Dattelbär dafür, uns diese Perlen aus der Welt der Früchte zugänglich gemacht zu haben und wünschen euch viel Vergnügen beim selbst entdecken.

Rezeptideen für die Dattelbär-Datteln

Wenn ihr eure neu erstandenen Datteln nicht alle einfach so vernaschen wollt, könnt ihr euch entweder im Dattelbär Blog oder im Folgenden direkt bei uns ein paar Inspirationen holen:

Zum Frühstück

Früchtemüsli - Mjam, Mjam, Mjam

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam

 

Als Tapas

Herzhaft gefüllte Datteln

Herzhaft gefüllte Datteln

 

Als Nachspeise

Eis aus Mandeln ohne Laktose und vegan

Mandeleis ohne Zucker und Milch

Haselnuss-Dattel-Cookies

Haselnuss-Dattel-Cookies

Medjool Datteln mit Mandelmus

Medjool Dattel mit Mandelmus

Sandwich au Chocolat

Sandwich au Chocolat

Mousse au Chocolat - ohne Zucker, vegan und glutenfrei

Veganes Mousse au Chocolat – ohne Zucker und glutenfrei

Einen äußerst leckeren Dattel-Mandel-Kuchen haben wir übrigens bei Veganblatt gefunden und bereits ausprobiert – sehr zu empfeheln!

Dattelbär – ein Fazit

Ein Blind Date, das sich gelohnt hat! Versucht es selbst: dattelbaer.at

0 In Glutenfrei/ Kuchen & Co./ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Sandwich au Chocolat – es komme die Schokoschnute!

Sandwich au Chocolat

Sandwich au Chocolat

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 5

Unser Sandwich au Chocolat ist der Beweis dafür, wie sehr wir es lieben, zu kombinieren bzw. aus einem Grundrezept mehrere Leckereien zu erstellen. Das Sandwich au Chocolat besteht schlicht und ergreifend aus zwei Rezepten, die sich bereits seit einigen Wochen auf unserem Blog befinden: aus unserem veganen Mousse au Chocolat und unseren Dattel-Haselnuss-Cookies.

Da wir euch nun nicht einfach nur ein hübsches Foto präsentieren wollen, fassen wir die Zubereitung beider Rezepte noch einmal zusammen und beschreiben euch, wie dann daraus, das Sandwich au Chocolat entsteht.

Zutaten – Sandwich au Chocolat

Zunächst die Zutaten für die Sandwichhälften:

– gibt es z.B. bei amorebio*
z.B. von Rapunzel*

Und nun die Zutaten für die Füllung:




z.B. von Naturata*
 optional

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Sandwich au Chocolat

  1. Am besten bereitet ihr erst die Sandwichhälften zu. Dazu zunächst Datteln entsteinen und nach Belieben in Wasser einlegen. (Am besten auch gleich die Datteln für die Mousse auch Chocolat mit einweichen.)
  2. Die gemahlenen Haselnüsse in eine Schüssel geben. Wir mahlen unsere Haselnüsse meist selbst mit einem Hochleistungsmixer.
  3. Die Datteln zusammen mit 1-2 EL des Wassers, in dem sie eingelegt waren, für 30-60 Sekunden im Hochleistungsmixer zu einer klebrigen Masse verrühren.
  4. Diese dann in die Schüssel zu den gemahlenen Haselnüssen geben und mit der Hand zu einem Teig verkneten.
  5. Nun den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit den Händen verteilen. Der Teig sollte möglichst flach und glatt sein.
  6. Nun im auf 180°C vorgeheizten Ofen für ca. 15-20 Minuten backen. Bitte schau schon nach 10 Minuten mal danach – jeder Ofen ist anders.
  7. Den Teig etwa eine halbe Stunde unter Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  8. Jetzt mit der Mousse au Chocolat beginnen. Dazu die Kirschen entsteinen und ggf. halbieren.
  9. Die (weichen) Avocados gemeinsam mit den Kirschen und den eingeweichten Datteln (diese am besten vorher etwas zerkleinern) sowie den 2 Teelöffeln Kakaopulver und optional Bourbon-Vanille-Pulver (1 TL) für 1-2 Minuten in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verrühren.
  10. Nun die Sandwichhälften mit einem beliebigen Glas aus dem Teig ausstechen.
  11. Die Mousse au Chocolat zwischen zwei Sandwichhälften geben und fertig ist das Sandwich au Chocolat.

Wir sind sogar so weit gegangen, das fertige Sandwich für 2 Stunden ins Gefrierfach zu legen und erst dann zu genießen – so lecker!!

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

4 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Veganes Mousse au Chocolat mit Kirschen ohne Zuckerzusatz

Veganes Mousse au Chocolat - ohne Zucker, vegan und glutenfrei

Veganes Mousse au Chocolat – ohne Zucker und glutenfrei

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 2

Veganes Mousse au Chocolat ohne Seidentofu, ohne Banane, ohne Zuckerzusatz, ohne Mehl, … doch was ist dann noch drin? 🙂 Wir haben euren und unseren Wunsch in diesem Rezept erhört, auch mal eine Süßspeise ohne Bananen zu zaubern – viele Menschen mögen den Bananengeschmack nicht, aber gerade in der veganen und vegetarischen Küche sind Bananen fast unumgänglich. Für unser veganes Mousse au Chocolat haben wir die perfekte Alternative gefunden: Kirschen! Das Rezept wurde wie immer ohne Kristallzucker gefertigt, trotzdem wird eine wunderbare Süße durch die Datteln und die Kirschen erzielt – ganz natürlich.

Zutaten – Veganes Mousse au Chocolat




z.B. von Naturata*
 optional

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Veganes Mousse au Chocolat

  1. Datteln entsteinen und eine Zeit in Wasser einweichen.
  2. Die Kirschen entsteinen und ggf. halbieren. Bisher habe ich mich immer gefragt, wozu um alles in der Welt man einen Kirschentsteiner braucht. Mund auf, Kirsche rein, entsteinen, fertig! Das kann man leider nicht machen, wenn man die Kirschen weiterverarbeiten möchte. Demzufolge stand ich eine Weile in der Küche, um die Kirschen mit meinem Messer von ihren Steinen zu befreien. Geht auch so – es spart Ressourcen, wenn man nicht für alle Dinge, die man drei mal im Jahr ausführt ein Gerät oder Werkzeug kauft.
  3. Die Avocados sollten nach Möglichkeit schon schön weich sein. Diese nun gemeinsam mit den Kirschen und den Datteln (wir schneiden diese vorab händisch klein) sowie den 2 Teelöffeln Kakaopulver und optional Bourbon-Vanille-Pulver (1 TL) für 1-2 Minuten in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verrühren.
  4. Nun in ein hübsches Förmchen geben und eine wunderhübsche Kirsche (die Frucht) obendrauf setzen.

Das vegane Mousse au Chocolat lässt sich nach einer Stunde im Gefrierfach auch hervorragend als Eis genießen.

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam – vegan und glutenfrei

Früchtemüsli - Mjam, Mjam, Mjam

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 1

Früchtemüsli, Mjam, Mjam, Mjam. 😀 Ich habe Müsli und insbesondere Früchtemüsli irgendwie immer gehasst, weil ich die Konsistenz als nicht besonders angenehm empfand. Seitdem ich mich vorwiegend vegan und glutenfrei ernähre, sind Früchtemüsli jedoch zu einer sehr guten Alternative für mich geworden. Und seitdem ich mir dieses Früchtemüsli gezaubert habe, schmeckt es mir sogar richtig gut.

Zutaten des Früchtemüsli

z.B. von Bauckhof*





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Früchtemüsli

  1. Zuerst die glutenfreien Haferflocken in eine Schüssel geben. Wenn du Gluten verträgst, dann kannst du natürlich auch herkömmliche Haferflocken nehmen.
  2. Die Cornflakes darauf geben.
  3. Den Pfirsich und die Datteln in kleine Stücke schneiden und hinzugeben. Die Heidelbeeren ebenfalls schön auf der Grundlage verteilen.
  4. Nun noch die Minze klein hacken und ebenfalls auf dem Früchtemüsli verteilen.
  5. Nun nach Belieben Reismilch oder eine andere Pflanzenmilch deiner Wahl hinzugeben.
  6. Und jetzt: Mjam, Mjam, Mjam. 😉

Glutenfreie Haferflocken gibt es in Bio-Qualität z.B. von Bauckhof*, die auch Demeter zertifiziert sind, was ich sehr gute finde, da Demeter wesentlich strengere Richtlinien vorgibt als die EU. Bauckhof lässt den Hafer von einem Landwirt anbauen mit dem sie schon eine jahrelange Partnerschaft haben, es wird garantiert, dass weder beim Anbau noch bei der Verarbeitung Verunreinigungen durch glutenhaltiges Getreide zustandekommen.

Früchtemüsli

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam 😉

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Gesundes Team: Medjool-Datteln mit Mandelmus

Medjool-Datteln mit Mandelmus

Medjool-Datteln mit Mandelmus

  • Zubereitungszeit: 3 min
  • Portionen: 3

Medjool-Datteln mit Mandelmus gehören mittlerweile zu unseren liebsten Süßigkeiten. Früher gab es eine ungesunde Sache nach der anderen: Gummibärchen, Schokoriegel oder einfach nur ein pures Stück Würfelzucker. Das kann man eigentlich keinem erzählen. Mit unserer Nahrungsumstellung auf eine Lebensweise, die glutenfrei, frei von zugesetztem Zucker und zu 95% vegan ist und bei der wir wo es nur geht auf natürliche, biologische Lebensmittel zurückgreifen, wurden natürlich auch diese Produkte von unserem Speiseplan eliminiert.

Medojool-Datteln mit Mandelmus – die Entdeckung

Doch Naschkatzen, wie wir es sind, können und wollen nicht gänzlich auf einen süßen Geschmack verzichten. Also müssen Alternativen her – wer regelmäßig unseren Blog liest, der weiß, dass wir mit unserem Mandeleis, Mangoeis und Erdnuss-Schoko-Eis bereits drei wunderbare vegane Eisalternativen gefunden haben. Nun wollen wir nicht jeden Tag Eis zubereiten, auch wenn die Zubereitung unfassbar einfach ist, sondern auch mal etwas noch schnelleres essen und da mussten wir an die Medjool-Datteln mit Mandelmus denken, die wir schon vor wirklich langer Zeit im Kochbuch „Deliciously Ella – Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“* von Ella Woodward entdeckt haben.

Sehr oft haben wir das Kochbuch durchgeblättert, immer wieder sind wir auf dieser Seite hängen geblieben, doch nie waren wir wirklich überzeugt, dass Medjool-Datteln pur köstlich sind. Nach und nach haben wir uns in den letzten 8 Monaten immer mal wieder an verschiedene Dattelrezepte herangetastet, weshalb sich auch auf „Der Veg ist das Ziel“ einige Rezepte finden, die mit Datteln zubereitet werden – doch sollten wir diese wirklich pur probieren? Im Mai diesen Jahres haben wir dann schließlich zum ersten Mal Medjool-Datteln gekauft. In Spanien sind diese in Bio-Qualität schwer zu bekommen, deshalb haben wir sie zum ersten Mal bei einem Heimatbesuch in Deutschland kennengelernt. Es gab einen Kuchen, den wir ebenfalls auf dem Blog von Deliciously Ella gefunden haben. Mann-O-Mann, war der lecker!

Rezept

Eines Tages haben wir schließlich endlich Medjool-Datteln in Bio-Qualität auch in Spanien gefunden! Hoch die Tassen! Und dann war es soweit – wir hatten alles zu Hause – Medjool-Datteln, Mandelmus und on top noch frische Mandeln. Raphael hat eine Portion gegessen ohne überhaupt zu wissen, was es gab – er war begeistert und dachte, ich hätte ihm ein riesiges Karamell-Bonbon in den Mund gesteckt. Denn das ist genau das, was den Geschmack der Medjool-Datteln mit Mandelmus am besten beschreibt: riesiges, gesundes Karamell-Bonbon.

Kommen wir endlich zu dem kulinarisch wichtigsten Teil dieses Beitrags: Wie bereitet man nun die Medjool-Datteln mit Mandelmus zu?

Zutaten der Medjool-Datteln mit Mandelmus


z.B. von Monki* oder Rapunzel*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Medjool-Datteln mit Mandelmus

  1. Die Datteln ordentlich längs bis zur Mitte durchschneiden.
  2. Den Kern entfernen.
  3. 1 TL Mandelmus, z.B. von Monki* oder Rapunzel* hinzugeben.
  4. Die Mandel in kleine Splitter teilen und über die Medjool-Datteln mit Mandelmus geben.

Das war’s schon. Einfach, schnell und höchst lecker anzusehen und zu genießen.

Kritiker werden sagen, Datteln enthalten sehr viel Zucker. Das ist richtig und nicht von der Hand zu weisen. Auch unsere Idee des arabischen Brotes war eine kurze Zeit ein wenig getrübt vom Wissen um seinen Glykämischen Index, jedoch haben wir uns etwas mit der Dattel und ihren gesunden Eigenschaften beschäftigt, denen zig Studien zu Grunde liegen und sind überzeugt, dass Datteln, in Maßen, eine perfekte Ergänzung für die vegane, vegetarische als auch omnivore Lebensweise sind.

Datteln – das sind ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften

Datteln sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen

Die Nährwertangaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sind sehr interessant: Datteln enthalten Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat, Eisen, Zink und außerdem Beta-Carotin, Vitamin E, Vitamin B1, B2, B6, Folsäure und Vitamin C.

Datteln sind ein sehr guter Energielieferant

Du bist ausgepowert, hast du zu kurz geschlafen? Iss eine Dattel, denn Datteln sind reich an Zucker und kurbeln so den Stoffwechsel sehr schnell an.

Datteln bringen die Verdauung in Schwung

Datteln sind reich an Ballaststoffen und verhelfen zu einem natürlichen Gleichgewicht der Darmbakterien – also egal, ob man von Blähungen oder Durchfall geplagt wird – Datteln gleichen dies hervorragend aus und verhelfen zu Frieden mit der eigenen Verdauung. 🙂

Datteln wirken entzündungshemmend

Durch ihren hohen Magnesiumgehalt (50mg/100g) werden der Dattel auch die entzündungshemmenden Eigenschaften des Magnesiums zu Teil.

Datteln können Muskelkater vorbeugen

Datteln sind reich an Magnesium und Kalium – beiden Mineralstoffen sagt man eine vorbeugende Wirkung gegen Muskelkater nach. Wer sich also abwechslungsreich ernährt und eben auch Datteln in seinen regelmäßigen Speiseplan integriert, sagt so lästigem Muskelkater, schon bevor dieser überhaupt auftreten kann, den Kampf an.

Datteln und Mandeln – ein tolles Team

Datteln haben noch viele weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften, die bereits in verschiedenen Studien belegt wurden, weitere Informationen finden sich in dem interessanten Artikel „7 Gesundheitsvorteile von Datteln – Radikalfänger, Entzündungshemmend, Leberschützend und Süßungsmittel“ von Foodoholic.

Auch Mandeln sagt man äußerst viele gesundheitsfördernde Eigenschaften nach – sie sind basisch, enthalten gesunde Fettsäuren, machen stark u.v.m., was ihr beim Zentrum für Gesundheit nachlesen könnt.

Die Medjool-Datteln mit Mandelmus und obendrauf noch ein paar Mandelsplitter sind also ein unschlagbares Team! Gesund, hübsch anzusehen und süß – perfekt!

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Vegane Hafercookies – glutenfrei

Vegane Hafercookies

Vegane Hafercookies

  • Zubereitungszeit: 30 min zzgl Kühlzeit
  • Portionen: 15

Die veganen Hafercookies sind uns nicht selbst eingefallen. Durch unseren instagram-Account kamen wir auf das Rezept für Bananen-Dattel Kekse von der 17-jährigen Bloggerin (WOW!!) „Franzilicous“, die sich vegan und gesundheitsorientiert ernährt. Wir waren direkt begeistert und haben die Kekse wortwörtlich sofort nachgebacken – zum Glück hatten wir alle nötigen Zutaten vorrätig. Wir haben das Rezept ein kleines bisschen verändert, denn wir haben die Kekse mit Dunkler Schokolade (72%ige Zartbitterschokolade) verfeinert und sie nicht platt gedrückt, sondern kugelrund vom Teelöffel auf das Backblech gegeben. Das hat sie im inneren weich gemacht. Außerdem haben wir sie mir glutenfreien Haferflocken zubereitet.

Zutaten – vegane Hafercookies





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – vegane Hafercookies

  1. Die Datteln entsteinen und zunächst für zwei Stunden in Wasser eingelegen, damit sie schön weich werden. Dieses kann ruhig am Anfang warm sein.
  2. Den Ofen auf 180° Grad vorheizen.
  3. Die glutenfreien Haferflocken im Hochleistungsmixer grob zermahlen. In eine Schüssel geben. Wer Gluten verträgt, kann natürlich auch herkömmliche Haferflocken verwenden.
  4. Die Bananen gemeinsam mit den Datteln im Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse mixen.
  5. Nun die dabei entstandene Masse gut mit den glutenfreien Haferflocken vermischen und so viel von dem Wasser hinzugeben in dem die Datteln eingelegt waren, bis eine gute nicht zu flüssige Konsistenz entsteht.
  6. Aus der fertigen Masse mit einem Teelöffel kleine „Kügelchen“ auf das Backblech geben.
  7. Die Cookies für ca. 15 Minuten bei 180°C im bereits vorgeheizten Ofen backen.
  8. Abkühlen lassen.
  9. Die Schokolade im Wasserbad zerlaufen lassen und nach Belieben über die Kekse geben.
  10. Die fertigen Kekse eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen und danach genießen.

Danke liebe Franzilicious für das tolle Rezept! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

17 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Veganes Eis/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Mandeleis ohne Zucker und Milch – wir lieben dieses Rezept!

Mandeleis ohne Zucker und Milch

Mandeleis ohne Zucker und Milch

  • Zubereitungszeit: 15 min zzgl. 2h Kühlzeit
  • Portionen: 2

Bei Eis fällt es uns besonders schwer darauf zu verzichten, gerade im Sommer bei warmen Temperaturen – zuckerfreie und laktosefreie Varianten sind ja noch recht rar, zumindest in der Kühltheke des Supermarktes des Vertrauens. Deswegen packen wir es selbst an und zaubern uns regelmäßig leckere Eisspeisen – ganz ohne Eismaschine. Eine davon ist dieses Mandeleis.

Zutaten des Mandeleis ohne Zucker und Milch



z.B. von Glüx*
z.B. Medjool-Datteln von amorebio* (diese sind nicht in Plastik verpackt! 🙂 )

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Mandeleis ohne Zucker und Milch

  1. Zunächst Mandeln mit dem Hochleistungsmixer mahlen oder gleich bereits gemahlene Mandeln verwenden. Zur Seite stellen.
  2. Die Bananen, zusammen mit der Avocado, den Datteln (alles vorher etwas kleiner schneiden) und dem Schuss Zitronensaft im Hochleistungsmixer gut vermischen bis eine cremige Masse entsteht. Sollten die Datteln sehr hart sein, lohnt es sich, diese vorher 2 Stunden in Wasser einzuweichen.
  3. Nun die Mandeln unter die Masse heben.
  4. Die Eismasse nun in eine Eisform oder einfach in ein kleines, hübsches Glasschälchen geben.
  5. 2 Stunden ab damit in den Gefrierschrank – fertig!

Die Mandeln lassen sich hervorragend durch Pistazien austauschen – das haben wir bereits ausprobiert und sehr genossen.

Tipp: Wer das Eisvergnügen gleich genießen möchte, kann auch gefrorene Bananen verwenden.

Unser Mandeleis lässt unsere und auch eure Herzen höher schlagen, denn bisher ist es die unangefochtene Nummer 1 der Rezepte auf „Der Veg ist das Ziel“, der Grund ist einfach: das Rezept ist gesund, vegan und super leicht herzustellen – mit viel Liebe ohne Zucker, Sahne, Milch und Eismaschine. 🙂 Weil es uns und euch so gut gefallen hat, haben wir weitere einfache Eisrezepte eingestellt: unser Mangoeis, unser Erdnuss-Schoko-Eis, unser Himbeer-Basilikum-Eis sowie eine Variation dieses Eises, das Feigen-Mandel-Eis. Weitere Eisrezepte sind in Planung! 🙂

Pinne unser Rezept weiter!

*Dies ist ein Affiliate-Link, wenn du darauf klickst und dich entscheidest in dem Shop einzukaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts. Für uns ändert sich einiges, denn du unterstützt uns so dabei unsere kostenlosen Rezepte weiterhin online stellen zu können.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch

Vegane Brownies mit Kürbispüree

Vegane Brownies mit Kürbispüree

Vegane Brownies mit Kürbispüree

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Portionen: 12

Mit diesen veganen Brownies kommen auch Veganer und Glutenunverträgliche auf ihre Kosten.

Zutaten









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Datteln entsteinen und 1-2 Stunden in Wasser einlegen. Wenn ihr besonders weiche Datteln habt, könnt ihr auf diesen Schritt auch verzichten.
  2. Das Kürbispüree lässt sich einfach und leicht selbst herstellen: Kürbis schälen und in Stücke schneiden, 10-15 Minuten in Wasser kochen, pürieren – fertig! (Sollte etwas übrig bleiben, könnt ihr es ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren und später wieder verwenden.)
  3. Mandeln im Hochleistungsmixer mahlen oder direkt gemahlene Mandeln benutzen und in eine Schüssel geben.
  4. Die Datteln in kleine Stücken schneiden und diese dann ca. 60 Sekunden im Hochleistungsmixer zerkleinern.
  5. Das Kürbispürree hinzufügen und noch mal ca. 60 Sekunden miteinander vermischen.
  6. Mandeln, Vollkornreismehl, Kakao und Salz miteinander vermischen.
  7. Ahornsirup und Kürbis-Dattel-Masse hinzugeben und ebenfalls miteinander verrühren.
  8. Die Bitterschokolade zerstückeln und unter die Masse heben.
  9. Eine Backform mit Kokosöl einfetten.
  10. Masse in die Form geben und in dem auf 180° vorgeheizten Ofen für 20 Minuten backen.
  11. Anschließend nur noch abkühlen lassen und fertig.

Wir haben eine rechteckige Form ca. 20x12cm benutzt.

Den Kürbis könnt ihr auch sehr gut durch Süßkartoffeln ersetzen, das Süßkartoffelpüree lässt sich ebenso einfach wie das Kürbispüree herstellen! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de