Browsing Tag

Basilikum

7 In Adventszeit/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

[Anzeige] Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten plus GEWINNSPIEL

Weihnachtshäppchen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen bezahlten Beitrag, der Werbung enthält.
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde
  • Portionen: ca. 25 Häppchen

Heute habe ich etwas besonders Festliches für dich: Weihnachtshäppchen! Ich habe sie mit Schnitzer-Broten und Ausstechförmchen erstellt, damit sie schön weihnachtlich aussehen. Für das Topping gebe ich dir drei verschiedene Auswahlmöglichkeiten, die allesamt sehr lecker sind.

Die Brotreste, die nach dem Ausstechen entstanden sind, habe ich übrigens dann in einem Brotsalat weiterverarbeitet, indem ich sie in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und einer Prise Salz angebraten habe.

Die glutenfreien Schnitzer-Brote

Weihnachtshäppchen

Die Weihnachtshäppchen habe ich mit verschiedenen glutenfreien Schnitzer-Broten erstellt. Alle Brote zeichnen sich durch eine stabile Konsistenz aus, wodurch die ausgestochenen Häppchen richtig schön aussehen. Ich habe folgende Brote für meine Häppchen benutzt:

  • Veggie Bread mediterran
  • Veggie Bread Garden Mix
  • Grain Mix
  • Sesam

Die Brote kannst du entweder Online im Shop von Schnitzer oder anderen Online Shops kaufen oder direkt im Bioladen. Wenn dein Bioladen die Brote noch nicht führt, frag einfach dort an, ob sie sie für dich bestellen können, das funktioniert meistens sehr gut.

Weihnachtshäppchen

Zutaten – Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten

SCHNITZER-BROTE

Jeweils eine Packung (hier kannst du natürlich nach deinem eigenen Geschmack variieren):

  • Veggie Bread mediterran
  • Veggie Bread Garden Mix
  • Grain Mix
  • Sesam

Toppings

Für das Tomaten-Topping:







Für den Fleischsalat aus Jackfruit:

nach diesem Rezept

½ Portion Cashewsauce mit Knoblauch

Weiterhin:


z.B. Schnittlauch

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Weihnachtshäppchen

Zubereitung – Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten

  1. Zunächst die verschiedenen Toppings nacheinander zubereiten.
  2. Für das Tomaten-Topping, die Tomate in kleine Stücke schneiden, die Knoblauchzehe pressen und zusammen mit den restlichen Zutaten vermischen. Gerne etwas ziehen lassen.
  3. Für den Fleischsalat aus Jackfruit zunächst die Jackfruit nach diesem Rezept marinieren und die Cashewsauce zubereiten. Wichtig! Bitte nimm bei beiden Rezepten nur eine halbe Portion. Wenn du natürlich viel Besuch bekommst oder selbst viel Hunger hast, kannst du auch mehr davon machen oder du isst den Rest einfach in einem Sandwich oder auf einem Burger.
  4. Die Avocado teilen, von Kern und Schale befreien und in Würfel schneiden.
  5. Alle Komponenten (marinierte Jackfruit, Cashewsauce und Avocado) miteinander vermischen.
  6. Nun Sterne, Herzen, Kreise, was du magst aus den Broten ausstechen und nach Belieben mit den verschiedenen Toppings belegen.

Gewinne ein Brotpaket von Schnitzer!

Weihnachtshäppchen

Schnitzer schenkt einer Person von euch ein Brotpaket mit dem ihr mein Rezept ganz einfach nachmachen könnt. Fehlen euch nur noch die passenden Ausstechförmchen, aber die sollten in Deutschland sicherlich leichter zu besorgen sein, als in Andalusien. 🙂

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 1 Brotpaket von Schnitzer.
Teilnahme: Verrate mir in den Kommentaren, welches Produkt aus dem Schnitzer Shop dir besonders gut gefällt und warum! Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 18.12.2018. Teilnahmeschluss ist der 27.12.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Schnitzer. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Schnitzer ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Pinne das Rezept weiter – Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten

Weihnachtshäppchen

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


3 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Herbstliches Ofengemüse – Farbenfroh wie der Herbst

Herbstliches Ofengemüse

Herbstliches Ofengemüse

  • Zubereitungszeit: 40 Min.
  • Portionen: 2

Unser Herbstliches Ofengemüse ist nicht nur mit einer wunderbaren Farbenfreude gesegnet, sondern schmeckt auch noch himmlisch und passt perfekt zu einem goldenen Herbst oder um an Regentagen ein wenig Farbe ins Einheitsgrau zu bringen! Es besticht durch tolle Kräuter, die einen unvergleichlichen Geschmack zaubern. Nichtsdestotrotz ist das gesunde Gericht mal wieder sehr schnell und einfach zuzubereiten.

Zutaten – Herbstliches Ofengemüse





z.B. von De Rit*

z.B. aus deinem Garten 😉
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Naturata*
z.B. von Lebensbaum*
z.B. von Byodo*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Herbstliches Ofengemüse

Herbstliches Ofengemüse

Zubereitung – Herbstliches Ofengemüse

  1. Zunächst den Hokkaidokürbis halbieren, in Schiffchen schneiden und diese dann in Stücke schneiden.
  2. Die Süßkartoffel(n) samt Schale in Scheiben schneiden (ca. 3-5 mm dick). Wir empfehlen 2 kleine Süßkartoffeln oder eine große Süßkartoffel zu verwenden.
  3. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden.
  4. Hokkaidokürbis, Süßkartoffeln und Knoblauch in eine große Auflaufform geben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und den Kräutern würzen. Dann mit reichlich Olivenöl beträufeln und gut vermischen.
  5. Die Auflaufform bei 200° für 20 min in den Ofen geben.
  6. In der Zwischenzeit den Porree längs halbieren und in ca. 3-4cm große Stücke schneiden.
  7. Champignons sechsteln.
  8. Porree, Champignons und Kichererbsen nach 20 min ebenfalls in die Auflaufform geben und nochmals gut vermischen. Ggf. noch etwas nachwürzen.
  9. Nun das Ofengemüse nochmals 10-15 min in den Ofen geben.
  10. Fertig!

Das Ofengemüse lässt sich hervorragend von einem selbstgemachten Hummus, einer Avocadocreme oder auch Mayonnaise* begleiten – steht jedoch auch für sich selbst hervorragend da.

Herbstliches Ofengemüse

Herbstliches Ofengemüse

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Basics/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Veganer Käse selbstgemacht (a.k.a.Gary) – So einfach geht’s!

Veganer Käse

Veganer Käse

  • Zubereitungszeit: 10 min + 50 Minuten im Ofen + Steh- und Gehzeit
  • Portionen: 1

Veganer Käse selbstgemacht? Das geht? Wie viele von euch wissen sind wir ja nun noch nicht soo lange vegan unterwegs – wir sind quasi noch Frischlinge. 😉 Daher haben wir auch vor nicht so langem erst festgestellt, dass es ganz gute vegane Käsealternativen gibt. Dass man einen derartigen veganen Käse nun auch noch selbst machen kann, hätten wir allerdings nicht gedacht. Im Laufe der Zeit stießen wir bei instagram, Pinterest und auf diversen Blogs immer wieder auf tolle Fotos und Rezepte, sodass wir uns entschieden, einen veganen Käse selbst zu machen. Ein ziemlich schmackhafter veganer Käse wurde auf der englisch-sprachigen Seite food.com eingestellt und wir haben ihn ein wenig nach unseren Vorstellungen abgeändert. Hier ist das Rezept. Ach, und veganer Käse wird auch „Gary“ genannt.

Call it Gary or something don’t call it Cheese because IT’S NOT CHEESE!!!!!! – Angry woman on FB.

Zutaten – Veganer Käse

z.B. von Rapunzel*






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Veganer Käse

  1. Zunächst müssen die Mandeln für 24h in einem Glas Wasser ziehen.
  2. Anschließend die Mandeln abspülen, abtropfen lassen und in einen Hochleistungsmixer geben. Den Zitronensaft, das Wasser, die kleingeschnittene Knoblauchzehe und 3 EL Olivenöl hinzugeben und etwa 4 Minuten der Gnade de Mixers überlassen.
  3. Die recht feuchte Masse in ein sauberes Geschirrtuch geben und über dem Waschbecken ein wenig auswringen.
  4. Die Masse samt Handtuch für mindestens 8h in den Kühlschrank legen und ziehen lassen.
  5. Den Ofen auf 100°C vorheizen, die Masse aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem Blech mit Backpapier in die gewünschte Form bringen (muss kein Herz sein, kann auch ein Kreis, ein Dodecagon oder die Silhouette eines stolzen Indianers sein, dessen Haar im Wind weht).
  6. 40 bis 50 Minuten backen, bis die Oberseite fest und trocken ist.
  7. Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  8. Vor dem servieren mit etwa 2 EL Olivenöl beträufeln und die Kräuter drüber streuen. Hier kann natürlich variiert werden, wenn du möchtest kannst du auch Thymian, Rosmarin oder Raspelschokolade nehmen, ganz nach deinem Gusto.
  9. Das Ergebnis verzehren.
  10. Das Rezept bookmarken.
  11. Allen Freunden davon erzählen.
  12. Wenn Thomas sagt, er isst lieber Scheiblettenkäse von Aldi, ihm eine Packung Taschentücher in den Mund stopfen.
  13. Nicht immer alles tun, was dir auf einer Internet-Plattform geraten wird.

Sieht toll aus oder? <3

Veganer Käse

Veganer Käse – so cheesy

Verzehrempfehlung – Veganer Käse

Wir haben den Käse zu etwa einem Drittel so genascht, weil wir so überrascht waren, wie lecker er war. Die restlichen zwei Drittel haben wir in einem Salat verarbeitet, dessen Rezept bald hier erscheint.

Veganer Käse passt ansonsten auch prima als Topping auf die Veganen Spaghetti Bolognese oder als Filling in den Veganen Kartoffelburger.

¡Que aproveche!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

1 In Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch

Vegane Spaghetti Bolognese – Ich kam, sah und schmeckte

Vegane Spaghetti Bolognese

Vegane Spaghetti Bolognese

  • Zubereitungszeit: 1 h
  • Portionen: 2

Wir haben ein sehr klassisches Gericht für den gewissenhaften Veganer umgedichtet. Vegane Spaghetti Bolognese! Das Gericht ist natürlich auch wieder glutenfrei, da wir Nudeln aus Quinoa und Reis verwenden, wie auch in unseren anderen Nudelgerichten wie den Reisnudeln mit Champignons und Avocado.

Zutaten – Vegane Spaghetti Bolognese

z.B. von Quinua Real
z.B. von Davert
z.B. von La Selva*



z.B. von Glüx*







Das Adios Salz! haben wir in einem kleinen Probepaket von Sonnentor geschenkt bekommen. Adios Salz! ist ein Ersatz-Gewürz, um den Salzkonsum einzudämmen. Trotzdem haben wir zusätzlich etwas Salz verwendet. Das Gewürz selbst gibt dem Gericht dank vieler Kräuter eine besondere Note, die man nur von typischer Spaghetti Bolognese kennt.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Vegane Spaghetti Bolognese

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl in Pfanne 1 anbraten.
  2. Nach ca. fünf Minuten 600 ml Wasser sowie die Linsen hinzugeben.
  3. Miit etwas Salz und der Gemüsebrühe würzen und ein gute halbe Stunde einkochen lassen.
  4. Anschließend die kleingeschnittenen Tomaten hinzugeben und mit Adios-Salz, Basilikum, Oregano und Pfeffer würzen. Das ganze für weitere 15 bis 20 Minuten auf dem Herd einkochen lassen.
  5. Nun das Wasser für Nudeln zum Kochen bringen und die Nudeln darin nach Anleitung kochen.
  6. Jetzt die Champignons klein würfeln und mit dem gehackten, frischen Basilikum in Pfanne 2 mit Öl, Salz und Pfeffer anbraten, bis keine Flüssigkeit mehr aus den Champignons austritt. Dann die Pinienkerne hinzufügen und beidseitig kurz, goldbraun anbraten.
  7. Zu guter Letzt Nudeln, dann Pfanne 1 und schließlich Pfanne 2 auftun.
  8. Essen.
  9. Nachschlag holen.

Wenn du die Linsen vorher einweichst, kannst du die Einkochzeit in Schritt zwei verkürzen.

Vegane Spaghetti Bolognese. Es schmeckt sicher nicht genau wie das Original, aber es steht ihm in nichts nach. Und es kamen keine Schweine oder Rinder deswegen zu Schaden <3

Vegane Spaghetti Bolognese

Vegane Spaghetti Bolognese

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du darauf klickst und etwas in dem Shop bestellst, erhalten wir eine kleine, aber feine Provision, die uns hilft unsere glutenfreien Brötchen kaufen zu können.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Basics/ Dips & Saucen/ REZEPTE

Veganer Brotaufstrich ganz einfach selbst gemacht: Zucchini-Hummus

Zucchini-Humus

Veganer Brotaufstrich: Zucchini-Hummus

  • Zubereitungszeit: 15-20 min
  • Portionen: 1

Gestern hat mir mein lieber Raphael gesteckt, dass Zucchini inzwischen zu seinem absoluten Lieblingsgemüse aufgestiegen ist. Da wir bereits seit vorgestern keinen herzhaften Brotaufstrich mehr zu Hause haben, habe ich ihn heute Morgen mit einem neuen, innovativen Hummus-Rezept zumindest was unsere eigene Küche anbelangt, überrascht. Da ich nicht mal Tahini im Haus hatte, musste ich auch das dafür vorgesehene Grundlagen-Rezept des selbstgemachten Hummus, abändern.

Was dabei herausgekommen ist, kann sich nicht nur sehen lassen, sondern wird ab sofort als Standard-Brotaufstrich bei uns geführt! Bei euch auch?

Veganer Brotaufstrich ganz einfach selbst gemacht:

Zutaten des Zucchini-Hummus


z.B. von Monki* oder Rapunzel*






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Zucchini-Hummus

  1. Die Zucchini zunächst längs halbieren und diese Hälften nochmals halbieren. Die Zucchini sozusagen längs vierteln! 🙂 Anschließend in feine Scheiben schneiden (2-3 mm dick).
  2. Diese nun in Olivenöl ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten bis sie weich sind. Mit Pfeffer und Salz würzen sowie mit Basilikum bestreuen.
  3. Kichererbsen zusammen mit dem Mandelmus im Hochleistungsmixer zu einer sämigen Masse verrühren. Das sollte auch mit einem normalen Pürierstab gut klappen.
  4. Ganz nach eurem Geschmack mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.
  5. Nun jeweils einen TL schwarzen und hellen Sesam hinzugeben.
  6. Die Zucchini kurz, bis sie nur noch lauwarm ist, abkühlen lassen und ebenfalls unter die Mischung geben.

Unser veganer Brotaufstrich schmeckt wunderbar auf’s Brot, als Beilage zu unseren gebackenen Kartoffelwürfeln mit gebratener Zucchini oder als Dip zu Gurken- oder Karottenstreifen. Leckaaa. 🙂

Veganer Brotaufstrich: Zucchini-Kichererbsen-Duo auf glutenfreien Brötchen

Veganer Brotaufstrich: Zucchini-Hummus auf glutenfreien Brötchen

*Dies ist ein Affiliate-Link, wenn du darauf klickst und etwas in diesem Shop kaufst, bekommen wir eine kleine Provision, die uns hilft, unsere Brötchen zu kaufen. Für dich fallen keine weiteren Kosten an. Danke! :-*


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Glutenfrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Tomaten-Knoblauch-Butter

Tomatenbutter mit Knoblauch

Kräuterbutter mit Tomate und Knoblauch

  • Zubereitungszeit: 15 Min. zzgl. 1h Kühlzeit
  • Portionen: 1

Ein Geschmackszauber, der jedes Frühstücksbrot oder eine kleine Zwischenmahlzeit zu einer wahren Gaumenfreude werden lässt: die Tomaten-Knoblauch-Butter.

Zutaten






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

Unsere Tomaten-Knoblauch-Butter ist nicht nur sehr lecker sondern auch sehr schnell zubereitet.

  1. Zunächst gibt man die Butter in ein Schälchen, breitet sie mit einer Gabel gut aus und fügt dann die restlichen Zutaten hinzu.
  2. Nun alle Zutaten gut miteinander vermengen, schon ist sie fertig!
  3. Je nach Belieben kann man die Butter entweder in Backpapier einwickeln oder in Aufbewahrungsboxen geben.

Die Tomaten-Knoblauch-Butter passt am besten auf ein schönes frisches, noch leicht warmes Brot und lässt sich hervorragend mit frischen Sprossen garnieren.

Tipp: Seid vorsichtig mit dem Salz! Das Salz wird stark nachziehen, wenn eure Butter bereits während der Herstellung sehr salzig schmeckt, wird sie euch mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit später zu salzig sein.

Wir empfehlen auch unsere Orangen-Rosmarin-Butter.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de