0 In DIY/ Enthält Werbung/ Nachhaltige Unternehmen

Sonnenmilch selber machen – LSF 20

Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Sonnentor entstanden.
  • Zubereitungszeit: 5 min
  • Portionen: 100 g

Sonnenmilch selber machen – das klingt im ersten Moment erstmal schwieriger als es ist. Eigentlich ist es sogar sehr einfach und zeigt, dass es auch anders geht und man sich mit einem natürlichen und nachhaltigen Sonnenschutz in der Sonne baden kann.

Sonnenmilch selber machen –  #esgehtauchanders

Mit diesem Rezept werde ich Teil der Sonnentor-Kampagne #esgehtauchanders. Mit dieser Kampagne widersetzt sich Sonnentor beliebten Ausreden wie „Bio ist zu teuer“, „Plastikverpackungen sind unvermeidlich“, „Geiz ist geil“ und so weiter und zeigt auf, dass sowohl jeder von uns einen Unterschied machen kann, egal wie klein oder groß die eigenen nachhaltigen Aktivitäten sind. Schließ du dich also auch der Sonnentor-Kampagne an und zeige mit dem Hashtag #esgehtauchanders auf instagram, dass es auch anders geht! Falls du gerade keine Ideen dafür hast, wie du das visuell festhalten kannst, gebe ich dir gern ein paar Inspirationen:

  • Bambuszahnbürste statt Plastikzahnbürste
  • Seife statt Duschgel
  • Zum Bäcker mit dem Stoffbeutel
  • Regionales Obst und Gemüse vom Wochenmarkt
  • Zu Fuß zur Arbeit
  • Home Office anstatt Büro
  • Tofu anstatt Fleisch

Es gibt viele tolle Ideen, sich an der Aktion zu beteiligen. Ich bin gespannt, was du im Alltag anders machst. Benutze beim Posten deines Bildes auf jeden Fall den Hashtag auf instagram und nimm so gleichzeitig noch an dem ziemlich coolen Gewinnspiel von Sonnentor teil, bei dem du jeden Monat bis Ende November 2019 einen von zwei Gutscheinen im Wert von 100€ für den Sonnentor-Webshop gewinnen kannst. Wohoooo! Ich würde mir definitiv davon noch ein paar ätherische Öle und einen Jojoba-Öl-Vorrat leisten. 🙂

Was ist also das Besondere an selbstgemachter Sonnenmilch?

  • Die Zutaten kannst du dir alle selbst zusammenstellen und weißt so genau, was drin steckt. Du kannst auf nachhaltige Produkte von ökologisch wirtschaftenden Unternehmen zurückgreifen.
  • Der größte Vorteil für mich ist, dass die Sonnenmilch aufgrund ihrer natürlichen Inhaltsstoffe unschädlich für die Umwelt ist. Es ist kein Mikroplasitk und auch sonst kein umstrittener Zusatzstoff drin. So gehst du also sorgsam mit den Gewässern unserer Erde um.
  • Du kannst darauf achten, die Zutaten ausschließlich in nachhaltigen Verpackungen zu besorgen – auch wenn ich zugeben muss, dass das nicht immer zu 100% gelingt. Meine Sheabutter und das Zinkoxid waren leider in Plastik verpackt. Die Verpackungen kann man allerdings gut weiterverwenden.
Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen – das steckt drin

Viele natürliche Inhaltsstoffe verfügen von Natur aus über einen Lichtschutzfaktor (LSF), meist ist dieser jedoch nicht hoch genug, um sich damit in der Sonne zu baden. Wenn man eine nicht so empfindliche Haut hat, bieten jedoch Öle wie Kokosöl, Olivenöl und Jojobaöl für die sommerlichen Erledigungen in der Stadt schon einen kleinen Schutz.

Kokosöl hat von Natur aus einen LSF von ca. 7, der LSF von Jojobaöl liegt zwischen 4 und 5 und der der Sheabutter ebenso.

Was bei dieser selbstgemachten Sonnenmilch den ausschlaggebenden LSF gibt, ist Zinkoxid. Als Faustregel kann man sich merken, dass wenn man von der Gesamtmenge der Sonnenmilch ausgeht 20% Zinkoxidanteil einen LSF von 20 ausmacht. Bei einem Zinkoxidanteil von 10% liegt der Lichtschutzfaktor dementsprechend bei 10. Man sollte allerdings vorsichtig mit dem Zinkoxidanteil umgehen, da Zinkoxid auch zu Hautreizungen führen kann. Ich habe mich deshalb für eine Sonnenmilch von 100 g mit einem LSF von 20, also einem Zinkoxidanteil von 20% entschieden.

Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen

Wichtig: Der Lichtschutzfaktor addiert sich nicht auf! Jetzt könnte man meinen, dass man durch das Zinkoxid einen LSF von 20 hat, plus die Sheabutter, plus das Kokosöl etc. auf mehr kommt –  das ist jedoch falsch. Hier muss man von dem Produkt mit dem höchsten Lichtschutzfaktor ausgehen und diesen als Maß nehmen. In diesem Fall gibt also das Zinkoxid den Lichtschutzfaktor an.

Als i-Tüpfelchen habe ich ätherische Öle hinzugegeben. Und zwar „Mach ’ne Fliege“ von Sonnentor, da ich einen zusätzlichen Schutz vor Insekten ganz praktisch finde, sowie wie Weihrauchöl, weil das einfach momentan mein Favourite ist. Ich muss zugeben, ein kleines bisschen rieche ich wie ein Weihnachtsbaum. 😀 Du kannst natürlich deine ätherischen Öle nach deinem persönlichen Geschmack auswählen. Bei Sonnentor findest du definitiv eine sehr gute Auswahl.

Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen – das steckt drin

Ätherische Öle – so findest du die für dich passenden Öle

Wenn du noch keine Dunst hast, welche Öle zu dir passen kann ich dir ein wunderbares Buch empfehlen, aus dem ich mir viele gute Informationen ziehe. Es heißt „Heilende Energie der ätherischen Öle“ und ist im Irisiana Verlag erschienen. Dieses Buch ist für mich ein wunderbares Nachschlagewerk, um in die Welt der ätherischen Öle einzutauchen und diese besser zu verstehen. Ich verstehe nun viel mehr von den Zauberölen und wende sie inzwischen fast schon täglich in meinem Alltag an. Du findest in dem Buch zu jedem Öl die Wirkungen auf Körper, Geist und Seele.

Selbstgemachte Sonnenmilch – worauf du achten solltest

  • Die Sonnenmilch ist nicht wasserfest. Wenn du ins Wasser gehst, solltest du sie im Anschluss also erneut auftragen.
  • Die selbstegemachte Sonnenmilch lagerst du am besten im Kühlschrank und an einem dunklen Ort. Wenn du sie also mit an den Strand nimmst, achte gut darauf sie nicht in die pralle Sonne zu legen und versuch sie kühler zu halten.
Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen

Zutaten – Selbstgemachte Sonnenmilch

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen

Zubereitung – Selbstgemachte Sonnenmilch

  1. Das Kokosöl und die Sheabutter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze vorsichtig schmelzen. Bitte nicht köcheln lassen.
  2. Das Jojobaöl und die ätherischen Öle hinzugeben.
  3. Nun solltest du dir einen Mundschutz aufsetzen oder ein Tuch um Nase und Mund binden und das Zinkoxid vorsichtig unter die Masse rühren, so dass keine Krümel entstehen.
  4. Die Masse in ein Bügel- oder Schraubglas oder ein anderes Gefäß deiner Wahl geben. Kurz abkühlen lassen und in dann im Kühlschrank aufbewahren. Du kannst auch ein dunkles Behältnis wählen, da es sinnvoll ist die selbstgemachte Sonnenmilch im Dunkeln aufzubewahren.
Sonnenmilch selber machen

Sonnenmilch selber machen

Pinne das Rezept weiter – Selbstgemachte Sonnenmilch

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply