GUYA Guayusa Ancient cup

GUYA-Tee – Ein Interview mit den Gründern

GUYA Tee
© GUYA
GUYA Tee
© GUYA

Wir haben ein kleines Unternehmen entdeckt, das unser Herz berührt: GUYA! Guya stellt Tee mit einer interessanten Philosophie dahinter her. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in unserem Interview mit den Gründern.

Wer steckt hinter Guya? Stellt euch doch mal vor! 🙂

Wir sind Jenny und Sebastian zwei Studenten aus Berlin. Wir haben uns während des Studiums an der FU-Berlin kennengelernt, welches ich (Sebastian) nach einigen Semestern abgebrochen habe. Es erfüllte mich nicht und ich wollte lieber meine eigenen Ideen umsetzen, die mir so oft durch den Kopf schossen. Unsere Idee vom Leben ist es dieses durch uns begeisternde Projekte und Herausforderung zu verbessern. Auf diese Weise können wir uns stetig weiter entwickeln und auch anderen die Möglichkeit geben das beste aus Ihrem Leben zu machen.

Wie ist Guya (das Unternehmen) und die Idee dahinter entstanden?

GUYA Guayusa Gründer
© GUYA

Nachdem ich mein Studium an der FU-Berlin abgebrochen hatte fing ich an Vollzeit zu arbeiten und sparte dieses Geld für den Zeitpunkt an dem ich genau wüsste wofür ich es nutzen kann. Neben der Arbeit laß ich viele Bücher zu Themen wie Law of Attraction, Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und Business. Ich nutze Facebook indem ich alle Freunde ababonnierte und mir gezielte Themen suchte, welche ich dann abonnierte. Blogs, Podcast und YouTube standen auf meiner täglichen ToDo-List. Durch Facebook laß ich dann einen Artikel von Leonardo DiCaprio, welcher an eine Indigene Gruppe im Amazonas spendete, damit diese die Möglichkeit bekamen Projekte zur Anpflanzung von Guayusa weiter zu führen. Diese Projekte schützen sie davor ihr Land verkaufen zu müssen. Das war das erste Mal, dass ich von Guayusa laß. Ich war schon immer begeistert von Pflanzen und trinke gerne Tee, also laß ich mehr über Guayusa.

    • Ich bestellte mir damals das erste Mal aus den USA Guayusa, da ich in Deutschland noch keinen Händler fand.
    • Mich begeisterte die Wirkung, welche sich von Kaffee, Schwarz- und Grüntee unterschied. Von Guayusa bekomme ich kein Herzrasen und kann stundenlang arbeiten, lesen, recherchieren und/oder Sport treiben. Ich erfuhr immer mehr über Guayusa, fand erste Kontakte in Deutschland und der Schweiz und die Idee vom eigenen Guayusa-Produkt festigte sich immer mehr.
    • Mithilfe einer Freundin, die Grafikdesign gelernt hat entwarfen wir das Corporate Design. Auch die Ziele die wir mit GUYA erreichen und verkörpern wollten, festigten sich immer mehr: Wir bringen die energiereichste Pflanze des Amazonas in die Hände aller begeisterten Menschen die zielstrebig eine Vision verfolgen und für diesen Zweck einen natürlichen, gesunden und fokussierenden Antrieb benötigen.

Was macht Guya Tee so besonders?

Guayusa ist die energiereichste Pflanze Südamerikas. In getrocknetem Zustand hat Guayusa den bis jetzt höchst gemessenen Koffeingehalt in Blättern. Die Indigene Volksgruppe Quechua hat bereits vor 2000 Jahren die energetisierende Wirkung von Guayusa erkannt. In einem Ritual wird aus den Blättern ein Tee gekocht. Dieser wird bereits Morgens vor Sonnenaufgang im Beisammensein aller Stammesmitglieder getrunken. Der Sage nach wünschten sich die Quechua eine Pflanze die sie bei der Jagd untersützt und mit den Ahnen kommunizieren lässt. (Guayusa wird auch die Eigenschaft zugeschrieben, die Träume zu intensivieren.) Die Götter erfüllten diesen Wunsch und übergaben ihnen den heiligen Baum Ilex Guayusa im Traum. Traditionell
wird Guayusa seitdem in Waldgärten angebaut. Verschiedene Nutzpflanzen werden so kultiviert, dass sie sich gegenseitig vor Schädlingen schützen und die Vielfalt des Regenwaldes erhalten bleit. Der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden ist aus diesem Grund bereits unnötig und macht Guayusa zu einem authentischen und nachhaltigen Produkt.

Wir wollen dieses System mit GUYA unterstützen und dafür sorgen, dass die Quechua durch den Anbau und Verkauf auf nachhaltige Weise Einkommen generieren können und nicht dazu gezwungen sind Ihr Land an Großkonzerne zu verkaufen. Unser langfristiges Ziel ist es direkt mit den Indigenen Stämmen Konzepte zu entwickeln die zukunftsfähig sind.

GUYA Guayusa Ancient cup
© GUYA

Für uns ist Nachhaltigkeit und Fairness sehr wichtig, wird das bei euren Tees umgesetzt und wenn ja wie?

Die Bauern von denen wir Guayusa bekommen erhalten weit mehr Geld als von
anderen Unternehmen aus z.B. den USA. Wir arbeiten mit einem Bekannten aus Ecuador zusammen, der vor Ort ebenfalls ein Unternehmen aufbaut und die Bauern persönlich kennt und betreut.

Bei dem Anbau wird darauf geachtet, dass der Regenwald in seiner Ursprünglichen Form so gut wie Möglich erhalten bleibt. Das heißt, dass keine Rodungen stattfinden um Guayusa Plantagen zu pflanzen, sondern vielmehr das Prinzip der Chakren (Waldgärten) verfolgt wird geschult.

Ihr seid nicht bio-zertifiziert, kann man sich als Käufer trotzdem darauf verlassen, dass der Tee ohne den Einsatz von Pestiziden und chemischer Düngemittel hergestellt wird?

Wir als Unternehmen in Deutschland sind aus reinen Kostengrünen noch nicht Bio-
Zertifiziert. Unser Guayusa in Ecuador wird dafür bereits nach dortigen und nach
Europäischen Bio-Richtlinien angebaut. Hierfür haben wir natürlich auch Zertifikate.

Unser GUYA Guayusa wird bei der Trocknung schonend in Öfen erwärmt und nicht
über offenen Flammen, wie man es z.B. bei Yerba Mate macht. Hierdurch fällt die Gefährdung durch krebserregende PAK und Benzopyrene weg und die Vitamine und Mineralstoffe von denen Guayusa viele enthält bleiben erhalten.

Keine einfache Sache so eine Gestaltung. Bei unser losen Variante war schnell klar, dass wir wiederverschließbare Standbodenbeutel haben möchten. Preislich ist das keine günstige Sache, doch vom Aromaschutz und Handhabung am besten. Nach langen Recherchen und vielen Telefonaten sind wir auf eine Süddeutsche Firma gestoßen, welche auf eine Alumiumbeschichtung verzichtet und dafür einen umweltfreundlicheren PE-Verbund nutzen.

Wie ist die Verpackung des Tees gestaltet?

GUYA Tee
@ GUYA

Die Verpackung für unseren Beuteltee haben wir ganz selbst entworfen. Wir wollten weg von der üblichen länglichen und langweiligen Teepackung und entwickelten eine etwas andere Optik. Hergestellt haben wir die Verpackung ebenfalls bei einer Süddeutschen Druckerei. Die Teebeutel waren eine große Hürde und wir haben sie so gut gemeistert wie es ging. Da wir uns keine Großabfüllung leisten können haben wir uns die Beutel und eine dazu passende Wäge- und Abfüllmaschine selbst bestellt. Wir befüllen und verschließen die Beutel also momentan alle noch per Hand. Wir haben uns für biologisch abbaubare Pyramidenbeutel entschieden, da diese das Aroma von Guayusa am besten frei geben. Zudem wäre bei herkömmlichen Teebeuteln eine
Pulverisierung nötig, welches sich wiederum schlecht auf Geschmack und Inhaltsstoffe auswirkt.

In welchen Formaten kann man den Tee bestellen und vor allem wo?

GUYA ist als 80g loser Tee und als Beuteltee mit 20 Stk. momentan über unseren Online Shop und Ebay zu erhalten.

Wir arbeiten bereits an zwei weiteren Guayusa Produkt. Der GUYA Limo und dem GUYA Ice Tea. Hier gibt es noch ein paar Hürden, die wir aber auch meistern werden.

Euer persönlicher Nachhaltigkeitstipp:

  • Guayusa lässt sich mehrmals aufbrühen. Probier es aus!
  • Vermeidet To-Go Becher
  • Weniger auf einen Schlag einkaufen um zu verhindern, dass die Nahrungsmittel
    schlecht werden.
  • Kleidertausch.

Danke für das schöne Interview, ihr Lieben und weiterhin viel Erfolg mit eurem Projekt! <3

0 comments on “GUYA-Tee – Ein Interview mit den GründernAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.