0 In Enthält Werbung/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Faire Bio-Schokolade von VIVANI – Ein Interview

Faire nachhaltige Schokolade ist ein großes Thema bei mir auf dem Blog, gerade erst ist mein Artikel „Warum du auf faire Bio-Schokolade umsteigen solltest“ erschienen, bei dem es sich auch um VIVANI dreht. Das folgende Interview habe ich mit Niklas von der EcoFinia GmbH geführt und dabei spannende Einblicke in die Arbeit des Unternehmens bekommen.

VIVANI gibt es seit dem Jahr 2000. Wer steckt dahinter und wie habt ihr angefangen eure einzigartigen Schokoladen auf den Markt zu bringen?

VIVANI wurde von Andreas Meyer gegründet, welcher der Initiator war und sich die Marke sowie das Konzept überlegt hat, seine Idee war Bioschokolade auf den Markt zu bringen. Auf der BIOFACH 2000 wurden die Schokoladen das erste Mal vorgestellt.

Das Konzept „Schokolade und Kunst“ gibt es seit 2009, was ein sehr einschlagender Erfolg war. Der Slogan „The Art Of Chocolate“ ist mittlerweile ganz fest mit der Marke VIVANI verbunden. 2018 haben wir die Verpackung optisch überarbeitet und sind auf eine komplett nachhaltige Verpackung umgestiegen.

© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

Habt ihr dafür mit Künstlern zusammengearbeitet?

Wir arbeiten seit langen mit Annette Wessel zusammen, die die Kunstwerke in Aquarell malt. Die meisten Originale hängen sogar bei uns im Büro. 🙂 Annette lässt sich von unseren Schokoladen inspirieren und arbeitet dann mit verschiedenen Formen und Farben. Manchmal ist es sehr abstrakt, manchmal kann man z.B. auch sowas wie eine angedeutete Haselnuss erkennen. Der Legende nach isst sie die Schokolade auch während sie das Kunstwerk malt. 😉 Vor kurzem ist noch ein zweiter Künstler hinzugekommen und wir planen den Aspekt der Kunst noch an vielen anderen Stellen in das Leben der Marke VIVANI einfließen zu lassen.

Ein paar Originale kann man zum Beispiel auch auf der BIOFACH oder anderen Messen an unserem Messestand bestaunen.

© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

Was ist die Unternehmensphilosophie von VIVANI?

Wir produzieren mit unserem Partner der Ludwig Weinrich GmbH in Herford zusammen. Unser Büro sitzt in Bochum unter dem Namen EcoFinia GmbH, als EcoFinia betreuen wir die Marken VIVANI und und iChoc.
Unser Partner Weinrich hat über 125 Jahre Erfahrung in der Schokoladenproduktion, das ist einfach eine Kompetenz an die kommt man sonst in Deutschland nur schwer ran und die Schokolade ist sehr, sehr gut. Wir achten also auf sehr gute Qualität und schaffen es trotzdem unsere Schokoladen zu einem erschwinglichen Preis im Bioladen anzubieten.
Die Unternehmensqualität ist dementsprechend beste Schokoladen in Bio-Qualität zu einem erschwinglichen Preis herzustellen, fair für alle Beteiligten. Und natürlich auch das schon genannte Thema „Schokolade und Kunst“.

Der klassische Kakaoanbau ist umstritten. Was macht VIVANI anders?

Unser Kakao ist ausschließlich aus bio-zertifiziertem Anbau. Wir beziehen unseren Kakao aus der Dominikanischen Republik, Panama, Peru und Ecuador, also alle aus Südamerika. Wir setzen keine Pestizide ein, bauen nicht in Monokulturen an und erhalten die Bodenfruchtbarkeit.
Oft werden wir gefragt, warum wir nicht Fair Trade zertifiziert sind, viele Verbraucher haben das nämlich als etwas sehr Gutes verinnerlicht. Wir sind jedoch nicht so überzeugt von der Zertifizierung, weil die auch bezahlt werden muss und durch die hohen Kosten oftmals nur ein geringer Mehrwert für die Bauern entsteht. Es müssen nicht nur wir uns zertifizieren, sondern eben auch die Bauern sich selbst. Grundsätzlich haben wir sehr langfristige Verträge, was den Bauern eine hohe Sicherheit bietet und wir bezahlen Preise die über dem Weltmarktpreisniveau für Bio-Kakao liegen.
Wir wollen immer mehr in den Direkthandel gehen und arbeiten zum Beispiel auch mit vielen Kleinbauernkooperativen zusammen.
Ebenfalls ist es wichtig zu sagen, dass wir keine Kinderarbeit dulden.
© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

In wie vielen und welchen Ländern seid ihr in nachhaltigen Projekten tätig?

Mit VIVANI sind wir in Haiti tätig. Aus Haiti selbst beziehen wir keinen Kakao, aber von deren Schwesterninsel der Dominikanischen Republik. Da Haiti wirtschaftlich deutlich schlechter dasteht als seine Schwesterninsel, haben wir eben da auch unsere Verantwortung gesehen, die Insel zu stärken.
In Haiti direkt arbeiten wir mit zwei Schwestern zusammen, eine davon wohnt permanent in Haiti, die andere wohnt zu Hälfte in Deutschland. Diese beiden Schwestern haben die Ecole Amitié also die Schule der Freundschaft aufgebaut. Diese Schule ist für Waisenkinder. Auf Haiti ist es leider Gang und Gebe, dass Familien ihre Kinder nicht mehr ernähren können und diese von anderen Familien aufgenommen werden, letzteres klingt erstmal gut, leider müssen diese Kinder dort wie Angestellte im Haushalt mitarbeiten oft unter sklavenähnlichen Bedingungen. Ihnen bleibt dadurch Schulbildung und eine echte Perspektive verwehrt. Mit 18 Jahren werden sie dann meistens durch jüngere Kinder ersetzt und sich selbst überlassen.

Die Schule der Freundschaft kümmert sich eben um diese Kinder und bietet ihnen Ausbildungsmöglichkeiten, Sportmöglichkeiten wie Judo und Fußball, sie bekommen dort ein richtiges Zuhause, wo sie nicht arbeiten müssen, sondern einfach Kind sein dürfen. Wir sind von dieser Arbeit überzeugt und unterstützen die Schule der Freundschaft, sowie die Kindernothilfe jährlich mit einer großzügigen Spende.
© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

Seit knapp 5 Jahren bietet ihr auch etliche vegane Schokoladensorten an. Stellt sie gern mal vor!

VIVANI hat folgende vegane Schokoladen im Sortiment:
– VIVANI Feine Bitter 71%
– VIVANI Feine Bitter Orange 71%
– VIVANI Zartbitter GanzNuss
– VIVANI Zartbitter Mandel
– VIVANI Dunkle Nougat
– VIVANI Edel Bitter 89% PERU
– VIVANI Edel Bitter 89% PERU Ingwer Curcuma
– VIVANI Feine Bitter 85%
– VIVANI Edel Bitter 70% ECUADOR
– VIVANI Edel Bitter ECUADOR Chili
– VIVANI Edel Bitter ECUADOR Cranberry
– VIVANI Feine Bitter 75% PANAMA
– VIVANI Feine Bitter 92% PANAMA
– VIVANI Feine Bitter 99% PANAMA
– VIVANI Riegel White Nougat Crisp
– VIVANI Riegel Mandel Orange
– VIVANI Riegel Dark Nougat Croccante
– VIVANI Riegel Erdbeer Waffel Crunch
– VIVANI Riegel Crispy Cornflakes
– VIVANI Riegel Black Cherry
Für mehr Info geh auf diesen Link und filtere einfach nach veganen Schokoladen: https://vivani.de/chocolates/
© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

Wo kann man die Schokoladen beziehen?

VIVANI ist im gesamten Biofachhandel vertreten, angefangen bei ganz kleinen Läden bis hin zu großen Biosupermärkten, in Reformhäusern sowie auf diversen Onlineportalen, wie zum Beispiel unserem eigenen Webshop Bioschokolade.de. VIVANI hat auf dem Biomarkt Deutschland eine Marktabdeckung von 100%, d.h. in jedem Bioladen gibt es mindestens eine Sorte VIVANI-Schokolade.Wir stehen auch bisher absichtlich nicht im Lebensmitteleinzelhandel, weil VIVANI mit dem Bio-Fachhandel groß geworden ist und durch den Verbleib unserer Schokolade in genau diesen Läden, möchten wir einen Teil der Treue zurückgeben und unsere Dankbarkeit ausdrücken.

© EcoFinia GmbH / VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

Was macht VIVANI verpackungstechnisch anders?

Wir setzen schon seit längerem auf ein nachhaltiges Verpackungskonzept und haben uns im Zuge dessen von Aluminium verabschiedet, in das die Schokoladen vorher eingeschlagen waren und nutzen jetzt Natureflex-Folie, die biologisch abbaubar ist. Ganz von Folie können wir uns nicht verabschieden, da wir einerseits die Lebensmittelsicherheit gewährleisten müssen und andererseits keine Abstriche im Geschmack machen wollen. Die Naturflex-Folie besteht zu 98% aus Holzfasern. Die Folie kann innerhalb von 42 Tagen kompostiert werden.

Die restlichen 2% bestehen aus einer Formel, die vom Hersteller geschützt ist, daher können wir nicht direkt sagen, was darin enthalten ist. Das ist für uns noch ein Kritikpunkt an der Verpackung. Wir sind ständig hinterher die besten Alternativen am Markt zu finden und glauben, dass in Zukunft in diesem Bereich noch mehr möglich sein wird und muss.

Außerdem benutzen wir FSC-zertifiziertes Papier.

Was ist dein persönlicher Nachhaltigkeitstipp?

Ich finde es sehr wichtig, wo man kann auf Plastik zu verzichten und eben auch andere Menschen darauf aufmerksam zu machen. Wenn ich als ganz einfaches Beispiel etwa neue Schuhe in einem Karton kaufe, brauche ich keine weitere Tüte, um diesen Karton zu tragen, sondern kann ihn mir unter den Arm klemmen. Hier ist es wichtig, dass man sich klar macht, dass jeder Schritt dazu beiträgt Plastik zu reduzieren.

Vielen Dank für das schöne Interview!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply