Browsing Category

Uncategorized

2 In Uncategorized

1 Jahr Der Veg ist das Ziel – Wir feiern Bloggeburtstag

Bloggeburtstag

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Veg ist das Ziel ist heute genau 1 Jahr online. In diesem einen Jahr hat sich einiges getan!

Wir haben 110 Beiträge veröffentlicht. 82 davon sind Rezepte. Die restlichen 28 Beiträge befassen sich mit für uns sehr wichtigen Themen, wie z.B. Ökostrom, nachhaltige Banken oder nachhaltige Online-Shops. Auch kleine und feine Unternehmen haben wir euch vorgestellt. Dazu zählen z.B. Shiftphone, der Dattelbär oder taufrisch Jewelry. Manchmal kamen auch größere Unternehmen zum Zug, die wir aufgrund ihrer nachhaltigen Arbeitsweise als unterstützenswürdig empfinden. Und dann haben wir in der Zeit sogar noch ein eigenes Produkt herausgebracht: Evergreen Ideas – Der immergrüne Kalender. Dieser kam sehr gut bei euch an und wird sogar derzeit in der aktuellen Schrot und Korn vorgestellt. Wohoooooooo.

Drei wunderbare Menschen haben unsere Arbeit sogar mit einer Spende unterstützt, weil sie unsere kostenlosen Rezepte und Artikel toll finden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle von ganzem Herzen bedanken! Wenn du uns auch mal einen Kaffee oder eine Avocado oder ein Stück Schokolade spendieren möchtest, kannst du das hier tun.

Die zehn beliebtesten Rezepte

Wir haben uns mal eure zehn beliebtesten Rezepte aus einem Jahr „Der Veg ist das Ziel“ angeschaut. Eines lässt sich vorab ganz sicher sagen: Ihr seid ganz schön süüüüß! Denn die süßen Rezepte sind unschlagbar beliebt. Gleich 6 süße Rezepte sind unter die Top 10 gekommen und das obwohl wir vorwiegend herzhafte Rezepte einstellen.

1. Kichererbsensuppe mit Kurkuma und Ingwer

Unsere Kichererbsensuppe ist mit Abstand das beliebteste Rezept auf Der Veg ist das Ziel. Die Suppe ist ein richtiges Kraftpaket und sorgt vor allem in der kalten Jahreszeit für ordentlich Power.

Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

2. Mandeleis ohne Zucker und Milch

Dieses Mandeleis hat es euch angetan! Wir haben uns gar nicht so viel dabei gedacht, als wir es eingestellt haben und plötzlich wurde es über alle Maßen geklickt. Es ist sogar für die höchste Anzahl an Klicks an einem Tag bei uns verantwortlich. #yippieyayey

Eis aus Mandeln ohne Laktose und vegan

Mandeleis ohne Zucker und Milch

3. Spekulatiuscreme

Die Spekulatiuscreme schmeckt wie durch Zauberhand trotz ihrer wenigen Zutaten nach Spekulatius und ist ganz einfach zuzubereiten.

Spekulatius-Creme

Spekulatius-Creme

4. Linsencurry

Unser Linsencurry ist etwas aufwendiger in der Herstellung, jedoch ist es geschmacklich ein Gedicht. Es lässt sich super in großen Portionen kochen und einfrieren, sodass man mehrere Male davon Essen kann.

Linsencurry mit frischer Petersilie

Linsencurry mit frischer Petersilie

5. Erdnuss-Schoko-Eis ohne Zucker und Milch

Ein leckeres Eis für alle Eisliebhaber und super einfach in der Zubereitung: Erdnuss-Schoko-Eis. Auch bei diesem Rezept haben wir auf zugesetzten Zucker verzichtet und trotzdem schmeckt es wunderbar süß!

Veganes Erdnuss-Schoko-Eis

Erdnuss-Schoko-Eis

6. Vegane Brownies

Brownies glutenfrei und ohne Eier herzustellen, das dachten wir immer sei unmöglich. Dass es einfacher als gedacht ist und dann auch noch ziemlich lecker schmeckt haben uns diese veganen Brownies gezeigt, deren Hauptzutat Kidneybohnen – K i d n e y b o h n e n – sind.

Vegane Brownies

Vegane Brownies

7. Mangoeis ohne Zucker und Milch

Noch ein Eis hat es unter die Top 10 geschafft: Unser Mangoeis. Es besteht nur aus zwei bzw. drei Zutaten und ist im Nu hergestellt.

Mangoeis ohne Zucker und Milch

Mangoeis ohne Zucker und Milch am Stiel

8. Veganer Käse selbst gemacht

Veganer Käse ist so ein Ding. Bei manchen Sorten hat man schon oft gedacht, hmm, netter Versuch, aber das ist doch kein Käse. Käse gehört ja bei den meisten Veganern zu den Lebensmitteln, die man vermisst. Wir waren auch recht unglücklich mit der Auswahl an veganem Käse, sodass wir selbst einen Versuch gewagt haben und siehe da: Er ist ziemlich lecker geworden. Er erinnert geschmacklich am ehesten an Feta und eignet sich hervorragend als Zugabe in Salaten. Hier geht es zu unserem veganen Käse:

Veganer Käse

Veganer Käse

9. Rote Beete Burger

Jules absolutes Lieblingsrezept hat es immerhin auf Platz 9 unter euren Top 10 geschafft: Der Rote Beete Burger. Wie Jule immer sagt: „Da könnte ich mich reinlegen.“ Das wäre doch eigentlich der perfekte Geburtstagsschmaus, oder? 🙂

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

10. Schnelle Nicecream

Und noch ein quasi Eisrezept. Nicecream ist für Veganer einfach ein Traum, schnell zubereitet aus gefrorenen Früchten mit ein paar anderen aromatischen Zutaten, kann man so schnell in den Eishimmel eintauchen. So auch mit unserer schnellen Nicecream mit Himbeeren, Heidelbeeren und Banane. #yummi

Nicecream

Nicecream

Was ist dein liebstes Rezept aus einem Jahr Der Veg ist das Ziel? Ist es dir wichtig, dass unsere Rezepte vegan sind? Ist es dir wichtig, dass unsere Rezepte glutenfrei sind? Zuckerfrei? Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns in den Kommentaren ein bisschen was über deine kulinarischen Vorlieben verraten würdest. 🙂

Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Leser*innen, Unterstützer*innen, Facebook-Freunden, instagram-Followern, Pinterest-Pinnern für das vergangene Jahr und hoffen, dass wir noch viele köstliche Rezepte und nachhaltige Ideen mit euch teilen werden. 🙂

0 In Uncategorized

Lauch Forrest, Lauch! – Unser Kleidungsshop ist da

Lauch Forrest, Lauch! Pullover

Lauch Forrest, Lauch! Pullover

Lauch Forrest, Lauch!

Es gibt Klamotten mit Message – unser neues Design hat uns dazu inspiriert, einen eigenen Kleidungsshop bei Spreadshirt zu eröffnen.

Für Männer, Frauen, Babys und Kind gibt es verschiedene Oberteile: T-Shirts, Tanktops und kuschelige Pullover. Auch ein Beutel ist im Sortiment dabei. Die Kleidungsstücke sind allesamt ökologisch.

Du kannst dir die Schmuckstücke direkt in unserem Spreadshirtshop anschauen. Wir haben uns mehrere Aufschriften ausgedacht sowie zwei Klassiker ausgewählt, auf die wir immer wieder stoßen und die an Eloquenz kaum zu schlagen sind. 😉 Mit „Lauch Forrest, Lauch!“, „Halt die Kresse, du Mixer“, „Gemüse ist mein Gemüse“ und natürlich „Der Veg ist das Ziel“ kannst du dein kleines persönliches Statement für eine pflanzenbasierte Ernährung setzen.

Der Veg ist das Ziel. Pullover

Der Veg ist das Ziel. Pullover

Einige unserer Designs sind übrigens in der Farbe „Greenery“, der Pantone-Farbe des Jahres, gehalten. Nun ein kleiner Vorgeschmack auf die Designs.

Rabattaktion – Versandkostenfreie Lieferung

Vom 10.02. bis 13.02. erhaltet ihr mit dem Code: FORYOU17 eine versandkostenfreie Lieferung. Geilo, oder?

Rabattcode für eine versandkostenfreie Lieferung: FORYOU17

 

Gemüse ist mein Gemüse

Der Spruch „Fleisch ist mein Gemüse“ ist sowas von 90er und macht doch ehrlich gesagt überhaupt keinen Sinn. Es geht nichts über ein gutes Stück .. Gemüse! 🙂

Gemüse ist mein Gemüse

Gemüse ist mein Gemüse

Halt die Kresse, du Mixer

Manchmal trifft man einfach auf richtige Mixer – da braucht man nichts beschönigen. Die bauen sich dann gerne vor einem auf und tun, was sie am besten können: Schaumschlagen. Da muss man sich dann anhören, dass sie ja viel lieber weiches Fleisch pürieren, weil das so schön saftet und leicht zu reinigen geht. Rein pflanzliche Nahrung wie Avocado oder Datteln dagegen seien total schwer wieder zu entfernen, die Reinigung sei ja so umständlich, außerdem schrumpfe von Salat die Umdrehungszahl. Natürlich Quatsch, und damit ihr euch nicht jedes Mal selbst damit auseinandersetzen müsst, überbringt euer T-Shirt einfach die Message:

Halt die Kresse, du Mixer

Halt die Kresse, du Mixer

Der Veg ist das Ziel.

Der Name unseres Blogs hat eine eigene Aussage! „Der Veg ist das Ziel.“ steht dafür, dass man sich auf den Weg hin zum Vegetarismus oder Veganismus gemacht hat. Wir sind alle nicht perfekt und nur wenigen Leuten wird es leicht fallen, auf Anhieb auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu verzichten. Auch uns fiel das besonders in der Anfangszeit immer wieder mal schwer. Doch mit der Zeit wird es leichter, man lernt Alternativen kennen und verliert manchmal sogar das Verständnis für das, was man früher supergerne aß. Für diesen Prozess steht der Name „Der Veg ist das Ziel.“, denn unser Blog beabsichtigt, mit kulinarischen Highlights den Einstieg in die pflanzenbasierte Ernährung zu erleichtern. Wir können sagen, der Veg lohnt sich. Mit diesem Spruch auf deinem Oberteil oder Beutel zeigst du, dass du dich auch auf den „Veg“ gemacht hast und ermöglichst anderen vielleicht sogar einen leichten Einstieg!

Der Veg ist das Ziel.

Der Veg ist das Ziel.

Lauch Forrest, Lauch!

„Dumm ist der, der Dummes tut!“ Iss Gemüse anstatt Fleisch oder Fisch – sei kein Lauch.

Lauch Forrest, Lauch!

Lauch Forrest, Lauch!

 

I need Vitamin Sea

Gerade Veganer(!) müssen auf die ausreichende Aufnahme von Nährstoffen achten. Wegen der gefahrlichen Ernährung!!11!elf! Häufig unterschätzt wird neben dem Vitamin B12 das (britisch gesprochene) Vitamin Sea. Ein Vitamin Sea Mangel kann ernsthafte Folgen haben. Seid also fürsorglich und erinnert euer Umfeld regelmäßig daran:

I need Vitamin Sea.

I need Vitamin Sea.

 

 

Bestellst du ein Produkt, achte bitte auf die Maßangaben zu den verschiedenen Größen, damit du auch die richtige Größe findest. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Größen ein wenig anders ausfallen, als sonst üblich.

0 In Uncategorized

Autarkia – Die Green World Tour Messen

Autarkia - Green World Tour Messen

Autarkia – Green World Tour Messen

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Zumindest haben wir als Blogger in unserer kleinen persönlichen Blase das Gefühl. Jedoch wie es bei solchen Blasen meistens der Fall ist, trügt der Schein. Meldungen wie „Deutschland produziert mehr Fleisch“ , „Flugverkehr nimmt in Berlin um ein Drittel zu“ oder „Schockierende Zahlen: Das Plastik-Problem in Deutschland, Europa und im Meer“ versetzen uns regelmäßig einen Dämpfer.

Doch das Gute ist: Es gibt tausende Menschen, die sich davon nicht unterkriegen lassen und ihre Nachhaltigkeits-Message unaufhörlich verbreiten. Einer davon ist Michael Lülf, der Gründer von Autarkia. Autarkia organisiert die „Green World Tour-Messen“ in Deutschland, Österreich und hoffentlich irgendwann auf der ganzen Welt. Die erste Messe findet im Oktober 2017 in Berlin statt. Stuttgart, München und Wien folgen im kommenden Jahr, viele weitere Städte sind geplant. Die Messe wird komplett privat finanziert. Ein enormes Engagement was wir sehr unterstützenswert finden.

Die Green World Tour Messen – das Konzept

Die meisten Kritiker einer nachhaltigen Lebensweise, egal ob diese durch eine vegane oder vegetarische Ernährung, Zero Waste, Minimalismus oder anderweitig geprägt ist, sind sich bewusst, dass ihr eigener Lebensstil moralisch nicht ganz einwandfrei ist. Das zuzugeben und ein Umdenken stattfinden zu lassen, ist mit einem enormen Aufwand verbunden. Die Kritik an Anderen fällt oftmals leichter als selbst anzufangen und etwas zu ändern. Doch wer kann es einem verübeln? Stoßen wir doch täglich auf zahlreiche Hürden, die den Einstieg in eine nachhaltige Lebensweise erschweren. Fehlendes Wissen, Bequemlichkeit, Zeit und Geld gehören zu den Faktoren die uns hemmen.

Trotzdem: Der Großteil unserer Bevölkerung hat Interesse an fairen, gesunden und nachhaltigen Produkten, Erneuerbaren Energien und moderner Mobilität ohne dabei endlos Emissionen in die Atmosphäre zu jagen.

Genau da setzt Autarkia mit dem Konzept der Green World Tour Messen an. Besuchern werden fundierte Informationen über Nachhaltigkeitskonzepte geboten, neueste technologische Entwicklungen präsentiert, Einsparpotentiale aufgezeigt und das Beste: Konkrete, bequeme Einkaufsmöglichkeiten für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen finden sich direkt auf der Messe.

Die Besucher bekommen bereits im Vorfeld die Möglichkeit, sich mit Ausstellern zu verabreden. Es gibt Vortragsreihen, zu denen man sich anmelden kann. Eine spezielle Online-Matching-Plattform gleicht das Angebot der Aussteller mit den Interessen der Besucher ab – so kann man sich im Vorfeld gezielt auf seinen Messebesuch vorbereiten.

Die Green World Tour Messen haben ein spannendes Ziel:

Autarkia macht Nachhaltigkeit zum Mainstream!

In diesem Video gibt es noch mal eine schöne Zusammenfassung des Konzepts der Green World Tour Messen:

Adressaten der Green World Tour Messen

Neben dem typischen Nachhaltigkeitspublikum sprechen die Green World Tour Messen vor allem Menschen an, die sich bisher wenig bis gar nicht mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt haben.

Für wen sind die Green World Tour Messen also etwas? Grundsätzlich für jeden! Im Speziellen richtet sie sich an:

  • Bürger, die sie für Nachhaltigkeit interessieren, bisher jedoch kaum Berührungspunkte damit hatten
  • Bürger, die sparen wollen
  • Bürger, für die eine gesunde Ernährung und ein fairer Handel wichtig sind
  • Hausbesitzer und solche die es werden möchten
  • Gewerbetreibende und Vertreter von Organisationen, die ihr Unternehmen/ihre Organisation nachhaltig weiterentwickeln möchten

Anmerkung: Die hier genannten Bürger sind nicht zu verwechseln mit diesen gesunden Burgern. 😉

Themenbereiche der Green World Tour Messen

Das Spektrum der Green World Tour Messen umfasst sämtliche Themen, die uns im Alltag begegnen, nur dass diese aus einer nachhaltigen Perspektive betrachtet werden. Dazu gehören:

Mobilität & Logistik
  • E-Autos
  • E-Bikes
  • Lade-Infrastruktur
  • CO2-arme/-neutrale Transportmöglichkeiten
Strom & Wärme
  • Photovoltaik-Anlagen
  • Solarthermie
  • Windkraft
  • Grüner Strom
  • Energiemanagement und -speicher
  • CO2-neutrale Heizsysteme
Bauen & Sanieren
  • Zukunftsweisende Baukonzepte
  • Baubiologie
  • Architektur
  • Dämmen & Belüften
Lifestyle & Konsum
  • Bio-, Vegan- und Fair Trade-Produkte
  • Energiesparende Haushaltsgeräte
  • Green Living
Geld & Versichern
  • Grüne Banken und Versicherungen
  • Faire Investments
Ausbildung & Karriere
  • Grüne Ausbildungen und Studiengänge
  • Jobs mit Sinn
Gewerbe & Wissenschaft
  • Nachhaltige Druckereien und Bürobedarf
  • CO2-Kompensationsmöglichkeiten
  • LED-Lichttechnik
  • Grüne Forschungsprojekte aus der Wissenschaft

Autarkia und die Green World Tour Messen brauchen deine Unterstützung!

Du findest Autarkia und die Idee der Green World Tour Messen auch so toll wie wir? Melde dich gern unter info (at) dervegistdasziel.de, falls du Autarkia unterstützen möchtest.

Wie kann eine Unterstützung aussehen?

  • Du bist Blogger und möchtest das Messekonzept ebenfalls auf deinem Blog vorstellen
  • Du bist Blogger und hast Lust einen Gastbeitrag auf dem Blog von Autarkia zu veröffentlichen
  • Du möchtest dein Produkt auf der Messe ausstellen
  • Du möchtest die Verbreitung der Messetermine via Social Media unterstützen

Über weitere Ideen und Anregungen freuen wir uns sehr!

Jede Unterstützung zählt! Autarkia findest du auch auf Facebook und instagram.

Übersicht zu den Terminen der Green World Tour Messen

Last but not least geben wir dir hier noch mal eine genaue Auflistung der Termine für die anstehenden Green World Tour Messen:

13./14. Oktober 2017 Berlin
23./24. Februar 2018 Stuttgart
06./07. April 2018 München
04./05. Mai 2018 Wien

Green World Tour Messen

Green World Tour Messen

 

2 In Uncategorized

Rote Beete – Alles über die Wunderknolle

Rote Beete

Rote Beete – Die Wunderknolle

Rote Beete oder auch Rote Bete hat viele Namen. Im Süddeutschen und in Österreich nennt man sie auch Rote Rübe oder Rahner. In der Schweiz ist sie die Rande. Sie stammt aus der Mittelmeerregion. Ihr spanischer Name ist „Remolacha“.

Noch vielfältiger als ihre Namen sind ihre gesundheitlichen Vorzüge und ihre Einsatzmöglichkeiten.

Rote Beete und ihre gesundheitlichen Vorzüge

Dass Rote Beete gesund ist, steht außer Frage. Doch was steckt eigentlich alles in der roten Wunderknolle?

Rote Beete

Rote Beete

Zunächst die hard facts pro 100 g:

Kalorien (kcal)
41
Ballaststoffe (g)
2,5
Kohlenhydrate (g)
8,6
Fett (g)
0,1
Eiweiß (g)
1,5
Wasser (%)
86

Pro 100 g Rote Beete finden sich folgende Vitamine in der Powerknolle:

Beta-Carotin (µg)
10
Vitamin E (mg)
0,1
Vitamin B1 (mg)
0,02
Vitamin B2 (mg)
0,04
Vitamin B6 (mg)
0,05
Folsäure (µg)
80
Vitamin C (mg)
10

Rote Beete ist ebenfalls reich an Mineralstoffen. Pro 100 g Rote Beete finden sich folgende Mineralstoffe in der gesunden Knolle:

Natrium (Na)
60
Kalium (K)
410
Calcium (Ca)
15
Magnesium (Mg)
20
Phosphat (P)
45
Eisen (Fe)
0,9
Zink (Zn)
0,4

Quelle: Apothekenumschau

Hoher Gehalt an Vitamin B, darunter das unter Folsäure bekannte Vitamin B9, Kalium und Eisen – wie man sieht, stecken in der Knolle sehr viele Vitamine und Mineralstoffe.

Rote Beete zu essen ist gut für die Gesundheit! Ihr Beta-Carotin-Gehalt stärkt die Sehkraft, blutdrucksenkend soll sie ebenfalls wirken und da ihr Konsum die Bildung von Mitochondrien begünstigt, hält sie uns außerdem jung.

Ihre Farbe verdankt sie dem natürlichen Farbstoff Betanin, der auch in der Lebensmittelindustrie als natürliches Färbemittel eingesetzt wird. Dem Farbstoff wird nachgesagt, Gefäße zu schützen und sogar Krebszellen abzuwehren.

Rote Beete

Rote Beete und ihr Farbstoff Betanin

Rote Beete – wir sind verliebt in dich!

Vorsicht bei Nierensteinen: Solltest du zur Bildung dieser neigen, ist Rote Beete nur in Maßen zu genießen, da sie die Nierenstein begünstigende Oxalsäure in relativ hoher Menge enthält.

Zubereitungsarten von Rote Beete

Rote Beete kann man roh essen, einkochen, im Ofen backen, zu Chips verarbeiten, in Suppen kochen, in der Pfanne anbraten oder trinken. Die Einsatzmöglichkeiten sind schier unendlich. Der Grund warum wir über diese Powerknolle einen extra Beitrag schreiben, ist dass wir sie in den letzten Wochen förmlich für uns entdeckt haben und somit heute eine Rote Beete Woche ausrufen! Für die folgenden Tage haben wir mehrere köstliche Rezepte vorbereitet. Doch bevor es soweit ist, geben wir schon mal ein paar Inspirationen, was man mit Roter Beete alles anstellen kann. Die kommenden Rezepte verlinken wir dann auch in diesem Beitrag.

Rezeptideen für Rote Beete:

Rote Beete

Rote Beete

4 In Uncategorized

Gewinne einen unserer immerwährenden Nachhaltigkeitskalender!

Hallo ihr Lieben,

wir verlosen einen unserer immerwährenden Nachhaltigkeitskalender „Evergreen Ideas- Der immergrüne Kalender“ im Wert von 39,90€ sowie einen 10% Rabattgutschein für den Kauf des Kalenders (einzulösen auf DaWanda) an unsere Fans, als kleines Dankeschön für die Unterstützung, die wir nun seit einem Dreiviertel Jahr von unseren Leser*innen erfahren. 🙂 Das Einzige was du dafür tun musst, ist dich zu unserem Newsletter anzumelden.*

Verlosung - immergrüner Kalender

Verlosung – immergrüner Kalender

Wie du vielleicht schon weißt, ist unser immergrüner Kalender eine Sammlung aus 366 Tipps, die dir über das Jahr verteilt täglich einen Vorschlag macht, wie du deinen Alltag nachhaltiger ausrichten kannst. 24 vegane Rezepte sind übrigens auch dabei. 🙂

Mehr Infos und Bilder zum Kalender findest du in diesem Beitrag.

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

Teilnehmen können alle Personen, die sich zwischen der Veröffentlichung des Beitrags und Montag, dem 19.12.2016, 20 Uhr zu unserem Newsletter anmelden.* Solltest du bereits unseren Newsletter abonniert haben und möchtest trotzdem am Gewinnspiel teilnehmen, hinterlasse uns einen Kommentar unter diesem Beitrag, dann werden wir dich ebenfalls bei der Auslosung berücksichtigen.



* Notwendige Angabe

Vergiss bitte nicht, die Anmeldung zum Newsletter in deinem Posteingang zu bestätigen. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Der Gewinn des Kalenders schließt den gleichzeitigen Gewinn des Rabattgutscheins aus. Es werden also zwei verschiedene Gewinner gezogen.

Die Bekanntgabe des/der Gewinners/in erfolgt am Montag, 19.12.2016 20:30 Uhr auf unserer Facebookseite sowie per E-Mail. Bitte achte darauf, dass du deine E-Mails checkst, der Gewinn verfällt nach 48h und wird neu ausgelost. Meldest du dich bis Dienstag Abend, 20 Uhr noch zurück, können wir dir eine Versendung vor Weihnachten noch garantieren.

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich, mit unseren ausführlichen Teilnahmebedingungen einverstanden. Diese findest du hier.

* Die Newsletter-Anmeldung ist erst vollständig abgeschlossen, wenn du sie bestätigt hast. Hierfür bekommst du eine E-Mail an deine angegebene Adresse gesendet.

0 In Uncategorized

Liebster Award 2016 – wir wurden nominiert

Liebster Award

Liebster Award

Wir wurden von Viktoria with k für den Liebster Award nominiert! An dieser Stelle erstmal ein herzliches Dankeschön dafür – wir freuen uns, denn die Fragen sind sehr interessant und wir wollten euch auf unserem Blog ohnehin gern mal ein bisschen mehr von uns erzählen. Wir nehmen also folgende Fragen zum Anlass, dies endlich zu tun!

Die Fragen zum Liebster Award

  1. Seit wann gibt es euren Blog?
  2. Warum bloggt ihr eigentlich?
  3. Worüber bloggt ihr alles?
  4. Welche Art von Küche findet man bei euch?
  5. Was inspiriert euch?
  6. Euer Lieblingsrezept ist ….. ?
  7. Wieviel Zeit wendet ihr wöchentlich für das Bloggen auf?
  8. Welche Rezepte/Beiträge mögen eure Leser*innen am liebsten?
  9. Fällt euch spontan ein Highlight in eurer „Bloggerkarriere“ ein (ein toller Moment, ein erreichtes Ziel, …)?
  10. Welches gesunde Rezept von eurem Blog könnt ihr mir empfehlen?
  11. Welches Equipment ist für euch für das Bloggen nicht mehr wegzudenken?

Seit wann gibt es euren Blog?

Unser Blog ist seit Mitte April 2016 online, also noch ein junger Hüpfer! Technisch gesehen gibt es ihn bereits seit Ende letzten Jahres, jedoch war es eine ganz schöne Arbeit, ihn aufzusetzen und für uns zu definieren, was wir alles mit hineinbringen möchten.

Warum bloggt ihr eigentlich?

Wir bloggen aus mehreren Gründen. Zum einen haben uns gesundheitliche Umstände dazu gezwungen, unsere Ernährung umzustellen: Die Glutenunverträglichkeit des einen hat sich ohne Umschweife mit der Laktoseintoleranz des anderen verbrüdert und beide zusammen haben uns aus unseren Essgewohnheiten gedrängt. Dazu kam das wachsende Bewusstsein für die Umweltschäden und Tiermisshandlungen, die mit der Massentierhaltung einhergehen, was uns dazu bewogen hat, Vegetarier zu werden. Und weil das kein leichter Gang war und ist, haben wir beschlossen, einen Blog zu gründen, in dem wir unsere Erfahrungen und Erkenntnisse dokumentieren und mit anderen teilen können.

Das Feedback anderer und der Austausch von Ideen mit anderen Bloggern erweitern nun stetig unser eigenes Spektrum und helfen uns noch immer dabei, den „Veg“ des Vegetarismus bis hin zum Veganismus weiter zu gehen.

Unser zweites großes Anliegen ist unsere Umwelt, die Natur. Da nicht genug für die Umwelt und damit den Fortbestand unseres Planeten getan wird, versuchen wir, mehr Aufmerksamkeit auf die Problematik zu ziehen.

Worüber bloggt ihr alles?

Wir stellen leckere Rezepte ein, die glutenfrei, laktosefrei, frei von zugesetztem Zucker und (mittlerweile) vegan sind und beschäftigen uns zudem mit nachhaltigen Themen.

Themen wie Ökostrom, nachhaltige Banken und nachhaltiger Konsum  finden wir sehr wichtig. Wir können mit unglaublich kleinen Entscheidungen schon großes bewirken.

Wir sind der Meinung, dass unser Kassenzettel unser wahrer Stimmzettel ist.

Zwar sollten wir alle wählen gehen, aber das geschieht nur alle 4 Jahre auf Bundesebene – bei unserem Kühlschrank, Kleiderschrank und allem, was unser Konsumverhalten betrifft, können wir jeden Tag auf’s Neue eine Entscheidung treffen. Ob wir Nestlé und abgefülltes Wasser oder Konzerne wie Amazon unterstützen möchten, die ihre Mitarbeiter ausbeuten oder eine Bank, die mit Lebensmitteln spekuliert. Das sind Fragen, die wir uns stellen sollten. Und das Gute ist, wir können jeden Tag damit anfangen uns zu fragen, in was für einer Welt wir leben möchten, und unser Konsumverhalten daran anpassen.

Welche Art von Küche findet man bei euch?

Unser Küche ist lecker, gesund, vegan und glutenfrei und verzichtet auf handelsüblichen Zucker. Es ist weder besonders schwer noch besonders teuer, sich vegan zu ernähren. Das einzige was es besonders ist, ist lecker! 😀

Was inspiriert euch?

Avocados, frisches Obst und Gemüse vom Markt, die Eingabe einer einzigen Zutat bei Pinterest, Avocados, unsere Follower und das Gefühl, dass unsere Rezepte gemocht werden! Und Avocados, sagte ich das schon?

Euer Lieblingsrezept ist ….. ?

…lecker! 😉 So richtig festlegen können wir uns da gar nicht. Eines unserer All-time-favourites ist definitiv unsere Avocadocreme!

Zu unseren momentanen Favoriten zählen unser herbstliches Ofengemüse und unsere Spaghetti á la Chef und noch so zwei, drei Leckereien, die wir noch nicht mal eingestellt haben! Darunter ein Marokkanischer Salat und ein Flammkuchen mit selbstgemachtem „Schmand“.

Wieviel Zeit wendet ihr wöchentlich für das Bloggen auf?

Sehr, sehr viel – teilweise artet es in einen Vollzeit-Job aus, da sich hinter den Kulissen noch viel mehr abspielt, als man auf der Bühne wirklich sehen kann!

Welche Rezepte/Beiträge mögen eure Leser*innen am liebsten?

Die unangefochtene Nummer 1 ist unser Mandeleis, dicht gefolgt von den anderen Eisvarianten. 😉 Aber auch unser Linsencurry sowie unsere gebackenen Kartoffelwürfel mit gebratener Zucchini und der vegane Käse erfreuen sich großer Beliebtheit!

Fällt euch spontan ein Highlight in eurer „Bloggerkarriere“ ein (ein toller Moment, ein erreichtes Ziel, …)?

Der Moment an dem erstmals 43 Menschen gleichzeitig auf unserer Webseite waren, war der absolute Hammer und das geschah durch besagtes Mandeleis. Unser persönliches Highlight ist eigentlich, dass der Blog uns motiviert und wir weitermachen mit dem Veganismus und nicht aufgeben – eben wie der Name sagt: Der Veg ist das Ziel. 🙂

Welches gesunde Rezept von eurem Blog könnt ihr mir empfehlen?

Nö, wir können uns da jetzt nicht entscheiden. 😉 Müssen wir?? Das Linsencurry? Okay. Das Linsencurry. Das kann man nämlich hervorragend in großen Portionen kochen und dann ein paar Portionen davon einfrieren. Wir hoffen du magst Linsen! 😉

Welches Equipment ist für euch für das Bloggen nicht mehr wegzudenken?

Mhhh..da gibt es auch mehrere. Zunächst natürlich unsere Kamera. Dann unseren Hochleistungsmixer, der Omniblend V und, um auch bei Google gut gefunden zu werden, bananacontent* vom Affenblog.

Unsere Nominierten

Auch wir möchten an dieser Stelle andere Blogs für den Liebster Award nominieren. Zunächst hat uns das Konzept um ehrlich zu sein ein wenig abgeschreckt, da es wie ein Kettenbrief anmutet. Aber da uns die Fragen von Viktoria dennoch gefallen haben und wir uns geehrt fühlen von ihr nominiert worden zu sein, möchten wir an dieser Stelle zwei Blogs nominieren, die uns gut gefallen und welche ebenfalls recht neu sind und noch nicht am „Liebster Award“ teilgenommen haben.

Wir nominieren:

Umweltgedanken, weil dort nachhaltige Themen ehrlich und kontrovers diskutiert werden!

Unsere Fragen für dich sind:

  1. Seit wann gibt es deinen Blog?
  2. Was hat dich dazu bewegt zu bloggen?
  3. Bloggst du hauptberuflich?
  4. Wenn nicht, wie integrierst du das Bloggen in deinen Alltag?
  5. Gibt es ein Thema was unbedingt irgendwann in deinen Blog eingebunden werden soll?
  6. Was inspiriert dich?
  7. Welche Beiträge mögen deine Leser*innen am liebsten?
  8. Fällt dir spontan ein Highlight in deiner „Bloggerkarriere“ ein (ein toller Moment, ein erreichtes Ziel, …)?
  9. Wieviele Menschen sind an deinem Blog beteiligt?
  10. Beschäftigst du dich auch in deiner Freizeit mit dem Schwerpunktthema deines Blogs?
  11. Was kochst du am liebsten?

Wir freuen uns sehr auf eure Antworten!

Danke

Danke.

*Affiliate-Link

 

2 In Uncategorized

Kleine, tolle Shops – taufrisch auf DaWanda – Interview + Rabattaktion

Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Dawanda taufrisch

Wunderbarer Schmuck von taufrisch

Heute wollen wir euch einen ganz besonderen Shop auf DaWanda vorstellen. Für uns gehört zum Thema Nachhaltigkeit auch ganz klar dazu, kleine tolle Firmen zu unterstützen anstatt die Chefs von Großunternehmen (z.B. Amazon-Chef Jeff Bezos) noch reicher zu machen. Ein Shop der uns dabei besonders am Herzen liegt, ist der DaWanda-Shop „taufrisch jewelry“ von der wunderbaren Magdalena. Rapha hat mir bereits zum Geburtstag ein süßes Schmuckstück aus diesem DaWanda-Shop geschenkt, im Frühjahr als ich nach einem Geschenk für meine Mutti suchte, bin ich diesem Shop dann endgültig verfallen. Der Grund? taufrisch erstellt wunderbare Armbänder, die einem mit einer kleinen Message jedes Mal, wenn man das Armband trägt, daran erinnern, was das Wichtigste für einen ist.

Ich bestellte sowohl mir als auch meiner Mutti ein Armband mit der Aufschrift „be grateful“ – ein toller Begleiter im Alltag, der einen immer daran erinnert, dass man dankbar sein sollte für das was man hat, was einen umgibt und vor allem für die Menschen um einen herum und die Augenblicke, die man erlebt.

Nun genug von uns, jetzt kommt das Interview mit Magdalena. 🙂

Pssst..ganz unten findet ihr noch eine Rabattaktion.

Liebe Magdalena, du hast einen wunderbaren DaWanda-Shop mit dem du tolle Botschaften verbreitest. Was hat dich dazu angetrieben, diesen Shop zu erstellen?

Liebe Jule, ich freue mich, dass Dir mein Shop gefällt. Die Entstehung des Shops basierte ursprünglich auf dem Wunsch selbstständig und unabhängig zu werden, vor allem im Hinblick auf die Vereinbarung von Beruf und Familie. Das Projekt startete ich im Sommer 2014, als ich in der Elternzeit war. Ich war zuvor schon gerne auf DaWanda unterwegs und bewunderte die vielen schönen Shops, deren Inhaber voller Kreativität und Leidenschaft ihr Hobby zum Beruf gemacht hatten. Der Gedanke meine kreative Ader auf diese Weise ausleben und damit Geld verdienen zu können, reizte mich.

So begann ich zunächst klassischen Modeschmuck herzustellen, entdeckte aber schon bald den Metallschmuck und das Handstempeln, sowie das Bearbeiten von Metall für mich. Diesen Frühling stellte ich das Sortiment dann komplett auf Metallschmuck um. Zunächst war mir wichtig, dass der Schmuckherstellungsprozess Raum für Kreativität und Entwicklung lässt. Mittlerweile kommen immer mehr Aspekte hinzu, welche ich in (naher) Zukunft umsetzen möchte. Das wird allerdings noch nicht verraten. Eines steht jedoch fest, mein Shop wird weiter ausgearbeitet werden. Neue Produkte erscheinen in relativ regelmäßigen Abständen, welche ihr per Facebook oder noch schneller per Shop Abonnement verfolgen könnt. Instagram soll demnächst ebenfalls stärker ausgebaut werden.

Meine Intention war, Schmuck herzustellen, welcher Botschaften tragen und schmückend sein sollte. Ob Bohemian Style in gehämmerter Form, elegant in 925 Sterling Silber, klassisch ungestempelt, romantisch, casual oder opulent in breiten Armreifen. Viele Frauen wechseln ihren Look nach Lust und Laune oder kombinieren ihre Schmuckstücke miteinander. Das alles sollte machbar sein.

Magdalena beim Erstellen der Schmuckstücke

Magdalena beim Erstellen ihrer Schmuckstücke

Was möchtest du mit den Worten auf den Armbändern bewirken?

Inspirierende Sprüche, Zitate und Schlagworte können Einfluss auf unsere Gedanken nehmen, sogar unser Wohlbefinden beeinflussen und somit auch unsere Verhaltensweisen. Oftmals lassen wir uns von negativen Gedanken auf Wege leiten, die wir nicht beschreiten möchten. Sätze und Texte, welche uns aufmerksam und achtsam machen, vergessen wir allzu oft im Alltag. Eine solche Nachricht als Affirmation bei uns zu tragen – ob versteckt im Innern eines Armbandes und nur sichtbar für einen selbst, oder offen nach außen getragen –, kann die Aufmerksamkeit auf uns Wichtiges lenken.
Aber nicht nur Sprüche, Zitate und Schlagworte lassen sich auf meinem handgestempelten Schmuck unterbringen, sondern ebenso liebe Worte an Menschen, die uns wichtig sind. Erinnerungen, Wünsche und Danksagungen ebenfalls. Da der meiste Schmuck individualisierbar ist, kannst Du im gewissen Rahmen Deine persönlichen Schmuckwünsche nach Deinen Vorstellungen mitgestalten.
Letztendlich kann der Schmuck auch ein Statement sein, welches man nach außen hin sichtbar machen möchte.

Dawanda taufrisch

Armbänder von taufrisch mit Koordinaten

Uns ist ja Nachhaltigkeit sehr wichtig – deine tollen Botschaften bieten schon einen großen Mehrwert, um eine gute Veränderung in der Welt zu bewirken, aber uns interessiert trotzdem, ob du deine Arbeit auch in gewisser Weise nachhaltig ausrichtest? (z.B. Verpackung, Beschaffung von Materialien etc.)

Ich arbeite stets daran. Da das Projekt unter einem anderen Gesichtspunkt gestartet ist, gibt es noch Luft nach oben was die Realisierung angeht. Ich versuche bei der Produktion und Verpackung den Abfall gering zu halten, meine Metalle aus seriösen Quellen zu beziehen und Prozesse zu optimieren. Außerdem sammle ich Metallreste um in Zukunft Recycling Projekte umsetzen zu können, verwende ECO Luftpolstertaschen für den Versand und füge den Sendungen keine unnötigen Accessoires hinzu. Bei jedem Prozess stelle ich mir die Frage was ich noch besser machen kann.

Gibt es einen Ausdruck, eine Botschaft oder ein Produkt, das dir besonders am Herzen liegt und wenn ja warum?

Da kann ich mich gerade nicht recht entscheiden.

Am liebsten sind mir die Worte:

*be the best version of you*

Dies Bedarf sicher keiner weiteren Erklärung 🙂

*zuerst das Vergnügen*

Manchmal habe ich den Eindruck als würde unsere Gesellschaft ein Leben lang auf das Vergnügen nach der Arbeit warten, welche kein Ende zu nehmen scheint. Wir sollten in unseren westlichen Gesellschaften quasi prädestiniert dafür sein ein erfülltes Leben zu leben, sind aber meist nicht so glücklich wie erwartet. Ich finde, wir sollten uns bewusst machen auf welchen Errungenschaften wir uns sehr wohl etwas ausruhen dürfen ohne eine Weiterentwicklung aus den Augen zu verlieren. Wir müssen uns dafür aber nicht aufgeben und auszehren lassen. Arbeite um zu leben und nicht andersherum. Und definiere den Begriff Arbeit neu 😉

*geh an Orte, die du fürchtest*

Ein Zitat der buddhistischen Nonne Pema Chödrön, welches uns anleiten soll den Hindernissen im Leben zu begegnen, sie zu meistern und an ihnen zu wachsen.

*be grateful*

Heutzutage oft vergessen, besinne Dich auf Dinge, für die Du dankbar bist

Dawanda taufrisch

Ich selbst habe auch ein Armband aus Messing von dir, was sich relativ schnell verfärbt. Ist das normal? Hast du einen Tipp für mich, wie man dem am besten entgegenwirkt?

(War das nicht Kupfer?) – Anmerkung der Redaktion: JA, das war aus Kupfer! 😀
Kupfer und Messing haben die Eigenschaft zu oxidieren und mit der Zeit dunkler zu werden. Bei Kupfer entsteht dadurch der für Kupfer typische Kupferton. Auch kann es bedingt durch Reaktionen mit der Haut – welche je nach Hautchemie unterschiedlich ausfallen können – bei Kupfer zu einer Grünfärbung der Haut und des Kupfers kommen. Diese ist aber nicht giftig und leicht abwaschbar. Es handelt sich hierbei nicht um Grünspan, wie häufig falsch angenommen wird.
Manch einer liebt den für Kupfer typischen dunklen Ton und möchte ihn daher vielleicht gerne „kultivieren“, dafür eignet sich zur leichten Reinigung das „Kupfer- und Messingputztuch NATURTON“, welches Du in meinem Shop erhalten kannst. Liebst Du hingegen den Roséton, dann empfehle ich Dir das „Reinigungspad HOCHGLANZ“. Dieses kannst Du ebenfalls für Messing, Silber und Gold Schmuck verwenden.
Möchtest Du außerdem die Oberfläche leicht strukturieren und/ oder hartnäckigere Oxidationsverfärbungen entfernen, kannst Du sie mit der feinen „Stahlwolle STRUKTUR“ behandeln.
Bist Du Dir nicht ganz sicher welcher Oberflächeneffekt Dir zusagt, kannst Du auch das „Reinigungsset ALLES DRIN“ erhalten. Darin enthalten sind alle drei Putzutensilien.
Unbestempelte Schmuckstücke kannst Du außerdem mit Zahnpasta und Bürste abreiben, mit klarem Wasser abspülen und gründlich abtrocknen.
Mein Kupferschmuck wird nicht versiegelt und bleibt somit in seinem metallenen Originalzustand. Versiegelungen mit Klarlacken sind möglich, können mit der Zeit aber zu hässlichen Flecken führen, da sich der Lack stellenweise ablösen und der Patinaprozess nicht flächendeckend erfolgen kann. Wer sich mit den dynamischen Prozessen von Kupfer und Messing gar nicht anfreunden mag, findet eine Alternative in Goldprodukten, welche ich ebenfalls ausbauen möchte. Zurzeit biete ich als Alternative zu Kupfer Rosé Gold Filled Armreifen an. Gold Filled bezeichnet eine Vergoldungsart, bei welcher die Goldschicht etwa 100mal dicker ist als beim herkömmlichen Vergoldungsverfahren. So ist Gold Filled Schmuck in seiner Beständigkeit mit reinem Goldschmuck vergleichbar. Die Schicht blättert weder ab, noch reibt sie sich ab – auch Verfärbungen treten nicht auf.
Übrigens wird angenommen, dass Kupfer das erste Metall in der Menschheitsgeschickte gewesen ist, welches zur Schmuckherstellung diente. Für mich war Kupferschmuck eine kleine Entdeckung. Günstiger als Roségold, aber mit ähnlichem Farbton bei regelmäßiger Pflege oder aber, wenn gewünscht, dem charmanten Kupferton, welcher Rotbraun leuchtet. Was es als Metall für mich ebenfalls so spannend macht, ist die Tatsache, dass es sich bei jedem anders verhält und unterschiedlich patiniert. Das kann zu richtig schönen Farbverläufen führen.

Danke für das tolle Interview, liebe Magdalena! <3 Wenn ihr nun genauso begeistert seid wie ich, schaut doch mal in Magdalenas Shop vorbei!

Ein unerwartetes Geschenk

Gerade als ich mit einer Magen-Darm-Grippe im Bett lag und mich nach ein paar Tagen Bettruhe wenigstens bis an den Briefkasten quälte, hielt ich einen Brief von Magdalena in den Händen. Wir hatten abgemacht, dass sie mir noch mal ein Set mit Putzutensilien für meinen Schmuck zukommen lässt. (Solltet ihr euch ein Schmuckstück bei Magdalena bestellen, lege ich euch dieses sehr ans Herz.)

Doch in dem Brief befand sich nicht nur das Putzset, sondern auch noch ein wunderbares Geschenk – ein Armband mit der Aufschrift „der veg ist das ziel“ – ich war zu Tränen gerührt und mein Tag wurde unglaublich viel besser, weil ich mich so sehr darüber gefreut habe. Auch an dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an Magdalena.

Mein neues schönes „der veg ist das ziel“ – Armband könnt ihr auf den nächsten Bildern (einmal sogar samt einer wunderbaren Honigmelone) bestaunen. Na wollt ihr auch eins? 😉

der veg ist das ziel - Armband von taufrisch

der veg ist das ziel – Armband von taufrisch

Rabattaktion

Wer bis hier hin gelesen hat, der hat sich mindestens ein kleines bisschen in taufrisch verliebt. Und weil Magdalena und ich so viel Freude an dem Interview hatten, gibt es nun noch etwas ganz besonderes für unsere Leser: mit dem Rabattcode DerVegIstDasZiel bekommt ihr ab heute bis einschließlich 12.09.2016 12% Rabatt auf die Produkte von Magdalena (der Mindestbestellwert beträgt 30€). Diesen gebt ihr einfach bei eurer Bestellung im DaWanda-Shop von taufrisch ein. Wer fragen hat, kann sich gern in den Kommentaren bei uns melden. Der Mindestbestellwert ist bei einem kleinen Unternehmen leider nötig, ich hoffe, das könnt ihr verstehen. Ein Tipp von uns: Wenn ihr etwas entdeckt, das weniger als 30€ kostet, schaut doch mal, ob ihr eine Sammelbestellung in eurem Freundeskreis zusammenbekommt, dann könnt ihr den Rabatt trotzdem nutzen.

Das „der veg ist das ziel“ – Armband könnt ihr übrigens bekommen, indem ihr zum Beispiel ein LIVE LAUGH LOVE – Armband bestellt und den individualisierten Text „der veg ist das ziel“ angebt. Der Veg ist das Ziel soll euch immer daran erinnern, dass der Veganismus (und auch der Vegetarismus) eine sehr gute Entscheidung sind und dass diese Formen der Ernährung dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Örtchen zu machen. Und was gibt es besseres als das mit leckerem Futter umzusetzen!

der veg ist das ziel-Armband taufrisch auf DaWanda

der veg ist das ziel-Armband von taufrisch

0 In Drinks & Smoothies/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Süß/ Süßes/ Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

El Paraíso Smoothie – Sonne für’s Herz

El Paraíso Smoothie

El Paraíso Smoothie

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 2

Letztes Wochenende haben wir ihn bereits auf instagram angekündigt: unseren leckeren Sommer-Smoothie aus frischen Früchten. Weil er so glücklich auf das Gras gebettet ist, haben wir ihn liebevoll „El Paraíso“ – das Paradies – getauft. Auch dieser Smoothie wurde ohne den Zusatz von Kristallzucker gefertigt.

Kürzlich sind wir übrigens darauf aufmerksam geworden, dass Pflaumen generell zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dabei sind sie so schmackhaft und vitaminreich, unterstützen die Verdauung und und und, dass wir ihnen unbedingt mehr Beachtung schenken wollen. Dies ist unser erster Streich mit Pflaumen als Zutat – der zweite folgt sogleich! 😉

Zutaten des El Paraíso-Smoothies




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des El Paraíso-Smoothies

  1. Wasser zu Eiswürfeln gefrieren. 😉
  2. Die Mango schälen.
  3. Pflaume und Pfirsiche waschen.
  4. Die Früchte entkernen und in Stücke schneiden.
  5. Früchte und Eiswürfel in einen Hochleistungsmixer geben und ca. 30 – 60 Sekunden mixen. Fertig!

CHEERS! 🙂

El Paraíso Smoothie

El Paraíso Smoothie – gönn dir was!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

1 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

  • Zubereitungszeit: 55 min
  • Portionen: 2

Wenn wir mal keine Lust auf großen Aufwand haben und uns Reisnudeln mit Champignons und Avocado oder Pan con Tomate gerade nicht zusagen, dann machen wir uns Minikartoffeln mit roten Zwiebeln.

Diese Kreation entstand auch – wahrscheinlich, so richtig sicher bin ich mir nicht mehr – als wir irgendwann mal keine Lust hatten zu kochen und nicht viel da war außer Kartoffeln und roten Zwiebeln und natürlich unseren geliebten Gewürzen.

Das braucht man schließlich auch mal: Kurz Gemüse schnippeln, in den Ofen stellen und zurücklehnen, während man nostalgisch eine Folge Full House guckt. Und wenn es fertig ist: aus dem Ofen nehmen und weiter gucken. <3

Zutaten für Minikartoffeln mit roten Zwiebeln






z.B. von Bio Planète*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

  1. Zunächst die Kartoffeln waschen oder, wenn nicht Bio, schälen. Anschließend in kleine Würfel schneiden. Quader sind auch ok. Oktaeder sind eher nicht zu empfehlen, zu umständlich.
  2. Dann die roten Zwiebeln schälen und in Halbringe schneiden.
  3. Die Kartoffeln auf ein Blech oder in eine Auflaufform geben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit ausreichend Öl beträufeln, alles mischen und bei 200°C 45 Minuten in den Ofen geben.
  4. Nach 30 Minuten die Zwiebeln hinzufügen und untermischen. Bei Bedarf etwas Öl hinzugeben und zurück in den Ofen.

Dann nur noch auf den Teller geben und eine leckere vegane Mayonnaise (z.B. von Vegan Leben*) dazugeben. Oder selbstgemachte Avocadocreme.

*Ich bin ein Affiliate-Link, wenn du auf mich klickst und eines oder mehrere Produkte in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du „Der Veg ist das Ziel“ mit einer kleinen Provision, die der Händler weitergibt – für dich ändert sich dadurch am Preis nichts.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

4 In Uncategorized

Das perfekte Rezept, um deinen Blog besser im Netz zu platzieren

Enthält Werbelinks.

Das perfekte Rezept, um deinen Blog besser im Netz zu platzieren

Das perfekte Rezept, um deinen Blog besser im Netz zu platzieren

  • Zubereitungszeit: kontinuierlich
  • Portionen: 1

Hinter einem (Food-) Blog steckt eine Menge arbeitet – Rezepte testen, kochen, Fotos machen, Rezept beschreiben, einstellen, promoten. Der Rattenschwanz hinter einem leckeren veganen Eis, einem veganen Burger oder Süßkartoffelpommes mit Avocadocreme ist recht lang. Die Zeit die man in den Blog steckt ist nicht mit Geld aufzuwiegen, unser Blog ist unsere Leidenschaft, der „Veg“ zu unserem Ziel eine vegane Lebensweise zu haben. Dabei hat er uns schon sehr geholfen, denn gerade die Communities aus anderen Veganern und Vegetariern hilft einem am Ball zu bleiben.

Täglich erhalten wir neue wertvolle Information, Rezepte und Inspirationen, die uns zeigen, dass wir uns auf dem richtigen „Veg“ befinden. Nichtsdestotrotz lohnt sich eine Monetarisierung, um nicht irgendwann erschöpft in der Ecke zu liegen und das Essen nicht mehr sehen zu können. Da es uns sehr wichtig ist, mit anderen Bloggern in Kontakt zu treten und auch mit Firmen zu kooperieren, die den veganen, vegetarischen und/oder nachhaltigen Gedanken teilen und verbreiten, haben wir uns entschieden neben unseren Rezepten und Tipps zu einer nachhaltigen Lebensweise auch Tipps für Blogger einzustellen, um den eigenen Blog voranzubringen. Spread the word sozusagen!

Diese Zutaten brauchst du, um deinen Blog besser im Netz zu platzieren:


am besten verwendet ihr bananacontent vom affenblog



 – ohne betriebswirtschlaftliche Grundlagen keinen Business-Blog

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten im Sinne der Nachhaltigkeit zu verwenden und genau auszuwählen, mit wem man kooperiert.

Zubereitung – So setzt du die Zutaten richtig ein, um deinen Blog besser im Netz zu platzieren:

1. Konferenzpaket We Blog For Change – Freiheit. Sinn. Veränderung.

Spontan sind wir am 26. Juni Teilnehmer der „We Blog For Change“ – Konferenz geworden, die zu diesem Zeitpunkt schon einen Tag lief. Bei dieser Online-Konferenz gab es unzählige wirklich tolle Interviews mit Digitalen Nomaden zu sehen. Um festzustellen, ob wir per Definition auch zu den Digitalen Nomaden gehören, haben wir bei Wikipedia nachgeschlagen:

„Ein Digitaler Nomade (auch Internet-Nomade, Büronomade, urban nomad) ist ein Unternehmer oder auch Arbeitnehmer, der fast ausschließlich digitale Technologien anwendet, um seine Arbeit zu verrichten und zugleich ein eher ortsunabhängiges beziehungsweise multilokales Leben führt.“

Wir haben für uns beschlossen: wir sind eher Digitale Tomaten als Digitale Nomaden, da wir ja einen Foodblog haben. 😉

Die Konferenz hat uns wirklich sehr viel gebracht und lohnt sich für alle, die gerade mit dem Bloggen angefangen haben oder auch schon länger dabei sind. Blogger teilten ihre ehrlichsten Erfahrungen mit uns, man hatte das Gefühl Teil einer Community zu sein, auch wenn der Austragungsort im Internet war. So viel Wissen wurde weitergegeben, Konkurrenzkämpfe gab es nicht, jeder hat seinen eigenen, besten Beitrag für den Erfolg anderer, der Zuschauer, gegeben. So viele gute Tipps wurden uns Teil, dass wir sie direkt umgesetzt haben und schon jetzt das Gefühl haben unseren Blog kilometerweit vorangebracht zu haben.

Die wohl beste Zutat, um den eigenen Blog besser im Netz zu platzieren..

..ist das Konferenzpaket der We Blog For Change – Konferenz. Das könnt ihr erwerben und es bietet euch neben 25 Stunden Videomaterial viele Zusatzleistungen wie E-Books verschiedener Speaker z.B. „Einfach besser schreiben“ von Walter Epp, „Digitale Selbstständigkeit richtig starten“ von Sebastian Kühn, „Erfolgsgrundlagen für Scanner-Persönlichkeiten 1&2“ von Anne Heintze, Bonusmaterialien und Exklusive Rabatte. Das lohnt sich auf jeden Fall und für alle diejenigen die gerade erst mit dem Bloggen angefangen haben ist diese Konferenz echt Gold wert. Vor allem sind auch Ben und Johanna so süß und so ein tolles Team. Ich persönlich bin besonders von Johanna begeistert, sie hat auch einen eigenen Blog „Fruity Habits“, der sich um Rohkost dreht. Dort hat sie auch ein Video von sich veröffentlicht, was sehenswert ist. Mich hat es motiviert und gleich ein Stück fröhlicher gemacht. Danke Johanna! 🙂

We Blog For Change

Das „We Blog For Change“- Motto.

2. Bananen – am besten verwendet ihr bananacontent vom affenblog

Mein absolutes Highlight der eben genannten Konferenz war das Interview mit Vladi vom affenblog. Wir sind momentan sowieso recht stark mit unserer Suchmaschinenoptimierung beschäftigt – man will ja auch gesehen werden – dass das Interview perfekt passte. Schon in einigen Interviews zuvor wurde der Affenblog immer wieder erwähnt, wir kannten also schon die Seite, hatten uns bereits beim kostenlosen Inbound-Marketing Kurs angemeldet und auch schon eine persönliche Nachricht von Vladi im Postkasten. Im Interview hat Vladi das Geschäftsmodell des Affenblog vorgestellt. Darunter so leise, dass ich nicht mal den Namen verstanden habe, auch das Plugin, dass sie selbst entwickelt haben, um die Suchmaschinenoptimierung für WordPressblogs voranzutreiben. Nach kurzer Suche hatte ich es dann gefunden: „bananacontent“. Bananacontent ist für mich soweit, das wohl beste SEO-Plugin, was mir je untergekommen ist und wir sind überglücklich, es installiert zu haben. Mit Banacontent erhält man ein SEO-Plugin, was einen folgende Funktionen bietet:

  1. Keyword-Recherche – was sonst nur mit Google Adwords oder einem Keywordtool für 30€ aufwärts möglich ist, liefert Bananacontent gleich mit: Ein Keywordtool für die Recherche nach dem bestmöglichen Keyword für deinen Beitrag.
  2. Optimierung – du wirst darauf hingewiesen, was du an deinem Beitrag noch verbessern kannst, um ein besseres Ranking zu erzielen
  3. Beziehungen – der wohl coolste Part dieses SEO-Plugins, gibt dir die Antwort auf die Fragen, die man sich wohl nach jedem Beitrag stellt: Wer könnte mein neues Rezept mit seinen Followern teilen? Wer ist der passende Influencer für mich? Wer hat Lust meinen Beitrag zu verlinken?
  4. Tracking – Zu guter letzt verrät dir bananacontent auch noch, auf welcher Position du dich aktuell bei Google mit diesem Beitrag befindest. Genial oder?

bananadata, die ebenfalls teil von bananacontent sind, verraten dir darüber hinaus auch noch, ob dein Beitrag einen guten Page Score bzw. Domain Score hat.

Das Plugin könnt ihr in verschiedenen Preiskategorien erwerben. Wir haben uns für die abgespeckte Variante entschieden, wer 2-3 Blogartikel pro Woche herausbringt, dem sollte das reichen. Und ja, es ist kostenpflichtig, aber der Kauf lohnt sich, man muss nur kurz überschlagen, wie viel Zeit man für die Ausführung der genannten Vorteile ohne das Tool aufwenden würde. Und hier geht es zur bananacontent-Webseite.

bananacontent hilft dir das perfekte Keyword zu finden.

bananacontent hilft dir das perfekte Keyword zu finden.

3. Überschriften, die die Leser anziehen und nicht ausziehen

Überschriften, die die Leser anziehen, sind gar nicht so leicht zu finden. Clickbaits werden ja im Internet reichlich veranstaltet, vor allem wenn man an Webseiten wie heftig.co denkt. Das ist ehrlich gesagt gar nicht mein Fall, man sollte versuchen, im Beitrag das zu behandeln, was man in der Überschrift verspricht. Trotzdem sollte die Überschrift für den Nutzer so ansprechend wie möglich gestaltet werden. Das findet auch Walter Epp, der Schreibsuchti, der mit seinem E-Book „Das ultimative Überschriften Handbuch“ die perfekte Grundlage für eure Überschriften bietet. Auch bei Rezepten ist es lohnenswert sich Gedanken zu machen, was die Nutzer am meisten interessiert.

Überschriften finden

Die perfekte Überschrift muss erst gefunden werden.

4. Mastermindgruppen

In vielen Interviews der We Blog for Change Konferenz wurden immer wieder die Vorteile von Mastermindgruppen angepriesen. Besonders Sebastian Kühn von wirelesslife hat toll argumentiert, warum es sich lohnt, sich in kleinen Gruppen mit Gleichgesinnten auszutauschen. Mastermindgruppen sind Gruppen von 3-5 Personen, mit denen man sich regelmäßig verabredet, um sich auszutauschen, Ratschläge zu holen und Erfahrungen weiterzugeben – Menschen, die ähnliche Ziele und .. haben, die gegenseitig von ihrem Erfahrungsschatz profitieren können. Kürzlich ist bei den Mompreneurs ein toller Artikel erschienen, was Mastermindguppen eigentlich sind und wie man diese überhaupt findet.

Wir selbst sind noch nicht Mitglied in einer Mastermindgruppe, streben es aber an – wer Interesse an der Gründung einer solchen Gruppe hat, kann sich gern über einen Kommentar oder via E-Mail an info@dervegistdasziel.de mit uns in Verbindung setzen.

Mastermindgruppen

Mit Mastermindgruppen mehr aus dem eigenen Projekt herausholen.

5. Beilagen – Süßkartoffeln ohne Avocadocreme schmecken nur halb so gut

Beilagen sind genauso wichtig wie die Hauptspeise, also euer Blog selbst. Wer seinen Blog monetarisieren will, der sollte sich überlegen, auch Beilagen zu servieren. Das kann ein E-Book sein, eine Dienstleistung, die ihr anbietet oder sogar ein eigenes Produkt. Auch hier geben die Interviews wertvolle Einsichten und Aufschluss, was man am besten macht.

Beilagen

6. Ohne Kartoffeln keine Pommes – ohne betriebswirtschlaftliche Grundlagen keinen Business-Blog

Wer plant seinen Blog als ein Business aufzuziehen, darf natürlich die unternehmerische Seite nicht vergessen und sollte sich gut darüber informieren, welche Verpflichtungen er dadurch hat. Auch hierfür haben wir eine tolle Empfehlung für euch – geht mit Gründerschiff an Board! Im Logbuch von Gründerschiff findet ihr großartige Tipps, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, hilfreiche Tipps zu Organisation, Finanzierung, Marketing und Co. Außerdem bietet das Unternehmen eine Gründungsberatung an. Schaut mal vorbei, man muss ja nicht direkt in See stechen, aber die Infos sind echt hilfreich.

Gründerschiff

Wenn ihr nun alle Zutaten liebevoll miteinander vermengt und zu einem wunderbar leckeren Linsencurry (Rezept soon on our blog! 😉 ) vermischt, dann klappt das auch mit dem (Food-) Blog. Wir wünschen euch allen viel Erfolg bei der Umsetzung der Tipps und sind gespannt auf euer Feedback. Ihr habt weitere tolle Tipps für uns? Her damit!

Zu guter Letzt könnt ihr das Rezept nun auch noch drucken. Aber lieber ganz nachhaltig auf pdf-Papier 😉 , dann ist es nicht umweltschädigend. Ihr benutzt doch hoffentlich Ökostrom? 😉

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Uncategorized

La Kombuchería – der tollste Bioladen in der Region Cádiz, Andalusien

Frische Tomaten in der Kombuchería

Frische Tomaten in der Kombuchería in Vejer de La Frontera


Klein, aber oho! Das haben wir uns gedacht, als wir nach langer Suche endlich unseren Bioladen – die Kombuchería in Vejer de la Frontera – gefunden haben. Anwohner und Besucher der der Städte Conil de la Frontera, Los Caños de Meca und Barbate können sorglos den Weg bis nach Vejer auf sich nehmen, denn es lohnt sich wirklich. Auch die Surfer in El Palmar haben es zum Bioladen nicht weit!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kombuchería sind alle samt super freundlich. Wer kein Spanisch spricht, kann es mit einem deutschen Satz versuchen – wir waren das ein oder andere Mal überrascht, als uns fließendes Deutsch entgegenkam. 😉 Es lohnt sich allerdings auch die Vokabeln für seinen Einkauf zu lernen – die Sprache des Landes zu lernen, in dem man sich gerade aufhält, macht doch viel mehr Spaß als immer nur deutsch zu sprechen!

Wer lieber online bestellt, ist im Onlineshop der Kombuchería bestens aufgehoben. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, sich in eine E-Mail-Liste einzutragen, um jede Woche eine eigene Bestellung aufgeben zu können.

Wer sich z.B. für Kombucha-basierte Rezepte interessiert oder mehr über das Getränk erfahren möchte, findet auf der Webseite des Shops Informationen dazu.

Die Kombuchería erfreut ihre Kundschaft mit einem sehr vielfältigen Angebot

  • Frisches Obst und Gemüse
  • Frische Eier, Ziegenkäse und andere Molkereierzeugnisse wie z.B. Ghee
  • Kräuter und Gewürze (auch frisch)
  • Tee, Kaffee & Kakao
  • Frisches Brot, teilweise auch glutenfrei
  • Kombucha
  • Glutenfreie Produkte
  • Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte und Nüsse
  • Sehr große Auswahl an verschiedenen Mehlsorten
  • Nudeln
  • Nussmuse
  • Essig & Öl
  • Superfoods
  • Sojaprodukte
  • Feinkost
  • Wein
  • Körperpflege und Wellnessprodukte
  • Gesundheitsprodukte, z.B. Nahrungsergänzungsmittel
  • Waschmittel, Haushaltsreiniger etc.

Frisches Obst und Gemüse aus der Region

Der Bioladen wird jede Woche mindestens zwei Mal mit frischem Obst und Gemüse beliefert, das hauptsächlich aus Andalusien, insbesondere aus der Region Cádiz kommt. Man erhält hier also immer feinstes saisonales Obst und Gemüse aus der Region – herrlich!

Kombuchería in Vejer de la Frontera

Frisches Bio Obst und Gemüse in Vejer de la Frontera


Kombucha

Kombucha

Kombucha aus der Kombuchería in Vejer de la Frontera

Die Kombuchería hat eine eigene Hausmarke: „Kombucha“. Kombucha ist ein 100% natürliches Getränk, das nach einem alten Rezept aus Tee und Kulturen des sogenannten Kombucha-Pilzes hergestellt wird. Durch Fermentation gewinnt der Tee eine Vielzahl an Vitaminen, Enzymen, Mineralien und organischen Säuren. Den Kombucha gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Darunter Ingwer, Grüner Tee und Waldfrucht.


Glutenfreie Lebensmittel

Glutenfreie Produkte sind in Spanien gar nicht mal so einfach zu bekommen, schon gar nicht in Bio. Umso schöner, dass die Kombuchería auch hier etwas im Angebot hat.

Glutenfrei in Andalusien

Glutenfreie Produkte in der Kombuchería


Superfood

In der Kombuchería gibt es eine hervorragende Auswahl an „Superfood“. Ob Flohsamenschalenpulver zum Backen, Chia-Samen, Weizengras oder Spirulina – man sollte hier fündig werden.

Superfood

Superfood in der Kombuchería


Große Teeauswahl

Yogi Tee Liebhaber werden auch in Spanien fündig! Neben Yogi Tee, findet man in der Kombuchería noch viele weitere Teesorten, im Teebeutel oder zum selbst portionieren. Sogar Himbeerblätter oder frischen Kamillenblütentee gibt der Bioladen her.

Yogi Tee

Yogi Tee in der Kombuchería


Ein bisschen Wellness?

Ökologische Körperpflegeprodukte findet man ebenfalls in diesem Bioladen. Auch bekannte Marken wie Weleda werden hier verkauft.

Körperpflegeprodukte

Ökologische KörperpflegeProdukte in Vejer de la Frontera


Alles in Allem ist die Kombuchería in Vejer de la Frontera in Andalusien ein gut ausgestatteter Bioladen, von dem wir regelmäßig unseren Wocheneinkauf beziehen. Wir können die Kombuchería uneingeschränkt empfehlen! 🙂

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de