Browsing Category

EMPFEHLUNGEN

0 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Byodo Naturkost – ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Teamfoto mit dem Byodo Lieferwagen 1987

Teamfoto mit dem Byodo Lieferwagen 1987

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Byodo Naturkost entstanden.

Byodo Naturkost ist das nachhaltige Unternehmen des Monats Juli 2019 auf „Der Veg ist das Ziel“. Mit Byodo arbeite ich schon sehr lange und sehr gern zusammen, da ich selbst sowohl von der Produktqualität als auch der Unternehmensphilosophie des Naturkostanbieters aus Bayern überzeugt bin. Ich liebe den Geschmack der Produkte und bin dankbar, dass sie so viele vegane und glutenfreie Köstlichkeiten führen. Mein absolutes Nr. 1 Produkt von Byodo ist natürlich mein geliebter süßer Senf! 😀

Damit ihr euch ein gutes Bild von Byodo machen könnt, habe ich dem Unternehmen spannende Fragen gestellt und noch spannendere Antworten erhalten. Das Interview könnt ihr nun direkt in diesem Artikel lesen. Viel Spaß!

Wie kam es zur Gründung von Byodo und wer steckt dahinter?

Byodo wurde 1985 von Michael Moßbacher gegründet, der damals auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit war. Er wollte einer Arbeit nachgehen, bei der partnerschaftliches Miteinander, nachhaltiges Handeln und die Gemeinschaft im Vordergrund stehen.

Mit minimalem Startkapital, aber viel Hingabe und Arbeitseinsatz verfolgte er die Idee, mit biologisch erzeugten Produkten wenigstens einen kleinen Beitrag zur Erhaltung unserer Erde beizutragen. Als einer der Ersten in Europa fertigte Byodo frischen, biologischen Tofu und Tempeh in einer Garage in München. Seitdem hat sich viel getan und Byodo ist heute ein weltweit agierendes und erfolgreiches Naturkostunternehmen mit einer großen Produktvielfalt. Geblieben sind aber die Werte, für die Byodo damals wie heute steht: hohe Produktqualität und ein partnerschaftliches Miteinander. Bei dem Bio-Pionier und familiengeführten Unternehmen mit nun 80 Mitarbeitern stand und steht bis heute nicht die Rendite an erster Stelle.

Byodo bietet Qualität und Genuss im Einklang mit der Natur und steht für 100 Prozent Bio-Zutaten – einfach nach dem Motto „Bio vom Feinsten“.

Etiketten Byodo Tofu Produkte von 1985

Etiketten Byodo Tofu Produkte von 1985

Was ist die Unternehmensphilosophie von Byodo?

Die Firmenphilosophie leitet sich schon direkt vom Unternehmensnamen „Byodo“ ab, was aus dem Japanischen übersetzt so viel wie „der gemeinsame Weg“ bedeutet, der gemeinsam mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern begangen wird. Bei Byodo ziehen alle an einem Strang – denn nur gemeinsam lässt sich großes Bewirken!

Ein besonderes Augenmerk legen wir auch auf die Rohstoffauswahl. Lieferanten und Erzeuger wählen wir von Anfang an sehr sorgfältig aus – nicht nur aus fachlicher Sicht. Auch menschlich müssen sie zu uns passen und unsere Leidenschaft zu Bio-Produkten mit höchstem Genussanspruch teilen.

Unser Antrieb ist es unsere Kunden mit genussvollen Bio-Produkten bester Qualität zu begeistern und mit köstlichen Rezeptkreationen und Produkten aus unterschiedlichen Genussregionen zu inspirieren. Daneben haben wir aber auch Produkte im Sortiment, die für den täglichen Einsatz in der Küche bestimmt sind. In jedem Fall finden nur die feinsten Rezepturen nach intensiver Produktentwicklung Einlass in das Byodo Sortiment!

Andrea Sonnberger, Michael Mossbacher & Steffi Mossbacher

Andrea Sonnberger, Michael Mossbacher & Steffi Mossbacher

Auf eurer Webseite kann man viel zum Thema „Sensorik“ lesen – was steckt dahinter und warum ist das wichtig für eure Arbeit?

„Sensorik“ ist die Wissenschaft vom Einsatz der menschlichen Sinnesorgane zu Prüf- und Messzwecken. Das klingt zunächst sehr trocken. Bei genauerer Betrachtung handelt es sich hierbei aber um ein sehr lebendiges Thema, dem wir uns mit Hingabe widmen. Jedes Byodo Produkt wird bei uns ausgiebig getestet und analysiert, vom Aussehen des Produktes über Konsistenz und Mundgefühl bis hin zum Geschmack in all seinen Facetten. Danach geht es darum die gesammelten Eindrücke festzuhalten und das Produkt möglichst ausführlich zu beschreiben, um es zum Beispiel mit anderen Produkten vergleichen zu können.
Neben der Qualitätsprüfung beim Lieferanten und der Prüfung jeder einzelnen Produkt-Charge im internen Labor der Byodo Qualitätssicherung verkosten auch regelmäßig zwei Sensorik-Panels unsere Produkte. Das interne Panel besteht dabei aus eigenen Mitarbeitern, die von der Qualitätssicherung und dem Produktmanagement in Sachen Sensorik geschult werden. Aber auch Endkunden können Sensorik-Profi werden und ihre Meinung im Verbraucher-Panel aktiv mit einbringen. So entwickeln wir unsere Produkte weiter und bringen bei Neuprodukten Kundenwünsche direkt mit ein.

Sensorik bei Byodo

Sensorik bei Byodo

Internes Byodo Sensorik-Panel

Internes Byodo Sensorik-Panel

Soziales Engagement – wenn man sich ein bisschen tiefer auf eurer Webseite umschaut, kann man viele spannende Sachen über euer Engagement entdecken. Erzählt gern meinen Lesern, was ihr alles macht!

Eine Herzensangelegenheit ist für uns vor allem die gesunde und bewusste Ernährung von Kindern. Verschiedene Studien belegen zum Beispiel, dass viele Kinder ohne ein richtiges Frühstück oder Pausenbrot in die Schule kommen. Oder, dass die mitgebrachten Speisen sehr eintönig und ungesund sind. Mit der Unterstützung der deutschlandweiten Bio-Brotbox Aktion möchten wir dazu beitragen, dass Kinder und Eltern Bio-Lebensmittel als gesundes Pausenbrot entdecken. Ziel ist es auch damit Kindern die Wertigkeit und den Ursprung der Lebensmittel näher zu bringen. Aus diesem Grund sponsern und organisieren wir bereits seit 2010 das Bio-Brotbox-Projekt in unserer Region. Zum Schulanfang packen wir gemeinsam mit freiwilligen Helfern über 3.000 Bio-Brotboxen für die Erstklässler und verteilen sie am nächsten Tag in den Grundschulen.

Bio-Brotbox

Bio-Brotbox

Übergabe der Boxen

Übergabe der Boxen

 

Übergabe der Boxen

Übergabe der Boxen

Wir unterstützen unter anderem auch die Mühldorfer Tafel, denn viele Menschen in Deutschland leben in Einkommensarmut. Und wenn die Einkünfte knapp sind, wird häufig zuallererst am Essen gespart. Dagegen kämpfen die rund 3.000 Tafeln in Deutschland an. Die Mühldorfer Tafel ist eine davon, die den Betroffenen Lebensmittel bereitstellt. Dieses Engagement finden wir toll und spenden daher wöchentlich Produkte aus unserem eigenen Bioladen mit Genussküche am Unternehmensstandort sowie von Byodo selbst, die ein nahendes Mindesthaltbarkeitsdatum oder kleinere Fehler bei der Abfüllung und Verpackung aufweisen. Die Qualität unserer Spendenware ist dabei natürlich einwandfrei.

Zudem sind wir schon seit Jahren Mitglied der WerteMarken. Diese sind ein Kreis von Bio-Pionieren, die sich zusammengeschlossen haben, um sich gemeinsam der Fragestellung zu widmen, wie Ethik im Bereich des wirtschaftlichen Handelns heute aussehen sollte und gelebt werden kann. Wir denken, Bio allein ist mittlerweile nicht mehr genug und diese Debatte möchten wir auch branchenübergreifend auf möglichst breiter Ebene führen, um mit- und voneinander zu lernen. Dazu finden auch regelmäßige Treffen der mitwirkenden Unternehmen statt.

Welche neuen Produkte gibt es von Byodo, die auch vegan sind?

Im Februar haben wir unsere Knusperecken auf den Markt gebracht und freuen uns darüber wie begeistert unsere Kunden davon sind! ☺ Es gibt sie in herrlichen Sorten, wie z.B. Mais-Hülsenfrüchte und Roter Reis-Kichererbse. Die knusprigen Ecken sind vegan sowie gluten- und hefefrei. Außerdem kommen sie ganz ohne den Zusatz von Zucker aus und haben 50% weniger Fett als herkömmliche Chips. Ein toller Snack für Zwischendurch oder den Filmeabend auf der Couch. Aber Vorsicht! Es herrscht Suchtgefahr 😉

Was wir auch schon verraten können ist, dass unsere Herbstneuheiten 2019 bereits feststehen und hier können sich Byodo Fans auch auf ein paar vegane Köstlichkeiten im Essigbereich freuen. Man darf gespannt sein!

Knusperecken

Knusperecken

Was beschäftigt Byodo dieses Jahr?

Firmengebäude Byodo Naturkost

Firmengebäude Byodo Naturkost

Bei Byodo hat sich in diesem Jahr bisher alles um das Thema „Picknick“ gedreht. Unser Kampagnenslogan lautet „Mach mal grün!“ und dazu möchten wir die Leute animieren. Raus ins Grüne, einen leckereren Snack mitgenommen und auf der Picknickdecke nachhaltig genießen! ☺ Dazu haben wir ein tolles Rezeptheft entwickelt mit vielen köstlichen Picknick-Rezepten, die man mit den feinen Byodo Produkten ganz leicht nachkochen kann. Auch du liebe Julia hast ein paar köstliche Picknick-Ideen für Byodo kreiert, von denen wir ganz begeistert sind! So hast du beispielsweise den Leberkäs-Wrap mit Essig-Spezialgurken und süßem Senf mit Jackfruit veganisiert. In Sachen Köstlichkeit können sich die beiden Rezepte aber kaum überbieten! Dazu haben wir auf unsere Picknick-Aktionsseite tolle Tipps für ein nachhaltiges Picknick in der Natur zusammengefasst und es gibt natürlich auch ein großes Picknick-Gewinnspiel! Für mehr Infos schaut unbedingt auf www.byodo.de/picknick vorbei! Das Mitmachen lohnt sich!

Was ist euer persönlicher Nachhaltigkeitstipp?

Unser Nachhaltigkeitstipp lautet generell schon beim Einkauf darauf zu achten was in den Einkaufswagen kommt. Hier kann man schon einiges tun und seinen Beitrag zur Umwelterhaltung leisten indem man hinterfragt wo die Produkte herkommen und unter welchen Bedingungen sie produziert wurden. Wenn sich dies mehr Menschen bewusst machen würden, wäre das schon ein großer Gewinn!

Ein paar nachhaltige Picknick-Tipps können wir Euch ebenso verraten: Die kleinen Byodo Senfgläser eignen sich z.B. ideal zum Abfüllen von süßen Desserts. Fest verschlossen bekommt ihr die süße Sünde so sicher zu Eurem Lieblingspicknickort und könnt diese dann mit dem mitgebrachten Löffel von zu Hause überall genießen. ☺ Unser liebster Nachhaltigkeitstipp diesen Sommer ist aber das Bienenwachstuch, das es von littlebeefresh auch vegan (mit Pflanzenwachs) gibt!
Dieses könnt Ihr Euch noch bis Ende August bei unserer Pasta-Sammelaktion ersammeln. Byodo Pasta kaufen, Byodo Logos von der Rückseite der Verpackung ausschneiden, in unseren Sammelpass kleben und den vollen Sammelpass einfach bei uns einsenden!

Wir wünschen Euch noch einen wundervoll köstlichen Picknick-Sommer!

2 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Handmade Schmuck von KIZZU [enthält Werbung]

Dieser Beitrag enthält Werbung.

KIZZU Schmuck

In Andalusien habe ich schon einige interessante Menschen kennenlernen dürfen, die hier auf der Durchreise waren oder auch mal länger, z.B. zum Surfen, hängengeblieben sind. (Hallo Birdy!) Eine davon ist die liebe Bea.

Bea arbeitet als Schmuckdesignerin und hat ihr eigenes Schmucklabel namens „KIZZU“ gegründet. Sie verwendet dafür ausgewählte Materialien und legt bei ihrer Arbeit großen Wert auf Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund habe ich ein Interview mit ihr geführt, in dem auch ihr mehr über sie erfahren könnt!

Ganz unten im Beitrag wartet auch noch ein Rabattcode für Beas Online Shop auf euch. <3

Liebe Bea, du hast das Schmucklabel „Kizzu“ gegründet. Was steckt dahinter?

Nach meiner Arbeit als Produktdesignerin bei Onio Design in Indien wollte ich mich mit meiner indischen Kollegin Smita selbständig machen. Indisch-deutsche Frauenpower. Gemeinsam gründeten wir das Label KIZZU. Das war 2011. Unser ursprünglicher Plan ging nicht ganz auf. Aber aus dem Designlabel wurde ein Schmucklabel…und ist es bis heute.

Wie bist du auf den ausgefallenen Namen gekommen?

KIZZU kommt von kiss you!!! Also einfach „sei willkommen…fühl Dich wohl…Du liegst uns am Herzen…“

Erzähl doch meinen Lesern mal, was deine Produktion nachhaltig macht!

Ich verwende recyceltes Silber aus Deutschland. Außerdem produziere ich alle Schmuckstücke selbst. Was ich nicht machen kann weil mir die Maschinen dazu fehlen lasse ich in Pforzheim umsetzen. Bei der Goldschmiede meines Vertrauens. Reste werden in der Scheidgutanstalt in Pforzheim wieder eingeschmolzen. Außerdem ist jedes Schmuckstück von hoher Qualität damit der Käufer möglichst lang viel Freude damit hat. Sollte mal was kaputtgehen repariere ich das gern wieder!

Wie verpackst du deine Schmuckstücke?

Sie sind in liebevoll bedruckten kleinen Aluminiumdöschen verpackt die weiter verwendet werden können und nicht einfach weggeschmissen werden.

KIZZU Schmuck

Was ist dein Lieblingsschmuckstück aus deinem Shop und welches ist der Liebling deiner Kunden?

Mein Liebling…der allererste Ring. Der KNOT A DIAMOND aus recycelten Computerkabeln. Schlicht und trotzdem ganz besonders.
Der Liebling meiner Kunden…die individuell gebogenen Schmuckstücke. Ringe, Armkettchen und Kettchen meist mit dem Namen der Kinder, des Liebsten oder sich selbst.

Und zu guter Letzt: Was ist dein ganz persönlicher Nachhaltigkeitstipp, unabhängig von deinen Schmuckstücken?

Secondhand shoppen, Qualität anstatt Quantität, Wochenmarkt anstatt Supermarkt. Frische Lebensmittel…anstatt processed food. Leih und Sharing Projekte anstatt kaufen. Das alles spart nicht nur Müll sondern Geld…und damit Zeit (weniger Arbeit).

Danke für das schöne Interview!

Rabattcode Kizzu Schmuck

Und weil der Schmuck von KIZZU so wunderbar zum Valentinstag passt, gibt es für euch einen 15%-Rabattcode für den KIZZU Online Shop der bist zum 19.02.2019 gültig ist.

Rabattcode KIZZU Schmuck

0 In Bücher/ EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE

VEGANLIEBE & FRIENDS XMAS-EDITION Kochbuch

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Veganliebe & Friends

Es gibt großartige Neuigkeiten: Das erste Kochbuch, in dem ich ganz offiziell vertreten bin ist auf dem Markt! Es habe mich sehr geehrt gefühlt als die liebe Katja von Veganliebe mich im Sommer ansprach, ob ich nicht Teil dieses wundervollen Projekts werden möchte. Und nur ein paar Monate später ist das Buch im Buchhandel und seit gestern auch als E-Book erhältlich.

VEGANLIEBE & FRIENDS XMAS-EDITION Kochbuch –  Ideen für das perfekte vegane Weihnachtsessen

Veganliebe & Friends

Jetzt erstmal ein paar Infos zu dem schönen Kochbuch.

Das Buch enthält 53 köstliche vegane Rezepte die prädestiniert für das vegane Weihnachtsessen sind. Von köstlichen aromatischen Suppen, Vorspeisen und herzhaften Hauptspeisen bis hin zu süßen Desserts, Plätzchen und Kuchen ist alles dabei. On top gibt es zehn ausgefallene Menüvorschläge für jeden Geschmack.

Das Buch ist im GrünerSinn-Verlag erschienen. Du kannst es für 14,95€ z.B. bei Thalia.de kaufen. Zusätzlich kannst du das Buch für 9,99€ auch als E-Book kaufen.

                             

Veganliebe & Friends

 

Alle Erlöse aus dem Buchverkauf werden gespendet

und zwar an die Tierschutzstiftung Hof Butenland. Die Stiftung steht für eine respektvolle Begegnung zwischen Tier und Mensch und macht sich gegen die Ausbeutung in der „Nutz“-Tier-Haltung stark. Tieren die auf Hof Butenland kommen, werden dort aufgenommen, um vor einer Einschläferung, dem Verhungern behütet zu werden oder um einem qualvollen Tod durch eine nicht behandelte Krankheit oder dem Schlachthof zu entgehen. Auf Hof Butenland können die Tiere auf rund 30 Hektar friedlich zusammen leben. Die Autoren des Veganliebe & Friends Buches haben sich gemeinsam dafür ausgesprochen, die Verkaufserlöse des Buches an die Tierschutzstiftung Hof Butenland zu spenden.

Hier ein paar Impressionen vom Hof Butenland:

Hof Butenland

© Stiftung Hof Butenland/Karin Mück

Hof Butenland

© Stiftung Hof Butenland/Karin Mück

Hof Butenland

© Stiftung Hof Butenland/Karin Mück

In guter Gesellschaft

Veganliebe & Friends

Das Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt von tollen veganen Blogeger*innen und Köch*innen. Der Veg ist das Ziel ist dabei und diese lange Liste an Autor*innen, die du dir alle mal einzeln anschauen solltet:

21 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Monatliche Favoriten

Unsere März Favoriten – vegan und nachhaltig

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Unsere März-Favoriten stehen diesmal unter zwei Schwerpunkten: Zero Waste und Meditation. Seid also gespannt, was wir für euch herausgesucht haben. Auch gibt es wieder etwas zu gewinnen! 🙂

Der Sauberkasten

Sauberkasten

Der Sauberkasten ist ein Kit zum Zusammenstellen deiner eigenen Haushalts- und Putzmittel. Wir haben die Premium-Version und finden den Kasten deshalb so toll, weil er sich auf die wesentlichen und notwendigen Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln beschränkt. So kannst du aus sechs Basiszutaten zehn verschiedene Reinigungsmittel für jeden Zweck herstellen. Das Tolle dabei ist, dass du die hergestellten Produkte in recycleten Verpackungen aufbewahren kannst. Wir haben beispielsweise für unseren Vielzweckreiniger eine Glasflasche aus dem Voelkel Fastenkasten recycled.

Die Rezepturen für die Produkte werden auf Rezeptkarten mitgeliefert, sodass du nichts weiter tun musst, als die entsprechenden Mengen abzumessen und zusammenzumischen. Ist der Vorrat an Basiszutaten erschöpft, kannst du sie einfach nachbestellen oder in einer Drogerie neu kaufen.

Wir haben bislang den Vielzweckreiniger und die Scheuermilch ausprobiert und sind sehr zufrieden.

Sauberkasten

Der Sauberkasten kommt in Einzelteilen, die nach der Lieferung erst einmal zusammengebaut werden müssen. Das hat uns gefallen, da uns Bastel- und Handarbeit eine willkommene Abwechslung zum Schreiben bietet.

Sauberkasten

Deo von Ben&Anna

Ben und Anna haben sich entschlossen, ein tierversuchsfreies, veganes, ökologisches, aluminiumfreies, natürliches Deodorant selbst herzustellen, nachdem sie eine zeitlang vergleblich nach einem Produkt gesucht hatten, das ihren Ansprüchen genügt. Das ist ihnen gelungen, denn seit ihrer Gründung haben sie verschiedene Deodorants auf den Markt gebracht.

Uns gefällt besonders gut die Deodorant-Reihe, die in 100% Recyclingpapier verpackt ist. Also in vielerlei Hinsicht ein Zero Waste Deo. Wir besitzen die Duftrichtungen „Pink Grapefruit“ und „Nordic Timber“. Beide sind wunderbar frisch, natürlich und  haben auch unserer zweistündigen Strandsäuberungsaktion am vergangenen Samstag sehr gut standgehalten.

Deo von Ben&Anna

 

Stofftaschentücher von Kulmine

Stofftaschentücher von Kulmine

Kulmine ist ein Shop für handgemachte Mehrweg-Hygieneutensilien. Das finden wir ganz besonders toll, da gerade Dinge wie Taschentücher, Slipeinlagen und Binden von entweder allen – oder doch zumindest einem beachtlichen Anteil aller Menschen regemläßig genutzt werden. Meist werden hier Papiertaschentücher und Papierbinden verwendet, dabei ist eine Alternative aus Stoff mehrfach verwendbar und genauso hygienisch wie das umweltbedenkliche Einwegprodukt. Die Mehrwegprodukte von Kulmine sind allesamt waschbar und stehen ihren Einweg-Pendants in nichts nach. Wir selbst benutzen nur noch Stofftaschentücher, wobei wir uns aufgrund der Bio-Materialien und der Naturbelassenheit der Baumwolle für die Kulmineprodukte entschieden haben.

WIN WIN WIN

Stofftaschentücher von Kulmine

Heute kannst du 3×3 Stofftaschentücher von Kulmine nach Wahl gewinnen.

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 3x3 Stofftaschentücher von Kulmine nach Wahl.
Teilnahme: Beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Auf welchen Social Media Kanälen kannst du Kulmine finden? (Hinweise auf die Antwort findest du unter dem Reiter "Blog" auf der Kulmine-Webseite) Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 26.03.2018. Teilnahmeschluss ist der 01.04.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Kulmine. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Kulmine ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Meditieren für Einsteiger + Meditations-CD von Dr. med. Heinrich Klaus

Meditieren für Einsteiger

Dieses Meditationsbuch ist für Einsteiger sehr geeignet, die sich gerne mehr mit Meditation auseinandersetzen möchten. Die Idee dahinter ist sehr anschaulich erklärt und es finden sich Enspannungsübungen sowie eine Anleitung zu einer bewussteren Atmung darin.

Mit dem Buch zum Lesen und der CD zum Anhören kann das Wissen über zwei Sinne vermittelt werden, je nachdem welcher besser zu dir passt, wobei die Kombination beider natürlich am besten funktioniert.

Das Buch gibt es beispielsweise bei Thalia* zu kaufen.

Meditationskissen von Lotuscrafts

Meditationskissen

Wir haben ja schon häufiger über Yoga geschrieben, weil dieser besinnliche Sport für Körper und Geist unseres Erachtens sehr gut mit Nachhaltigkeit zusammenpasst. Ebenso verhält es sich mit Meditation, die ja häufig mit Yoga einhergeht. Also haben wir uns nach einem nachhaltigen Meditationskissen umgesehen, um unsere regelmäßigen Yogasessions noch ganzheitlicher nachhaltig auszurichten.

Meditationskissen

Gefunden haben wir dieses „Zafu-Meditationskissen Zen“ von lotuscrafts. Gefertigt nach den strengen GOTS-Kriterien aus robustem Bio-Stoff ist es hervorragend für Meditations- und Yogaübungen mit einem umweltfreundlichen Mindset geeignet.

Mischungen von Sonnentor

Latte Sonnentor

Mit diesen leckeren Latte-Kreationen hat uns Sonnentor ein weiteres Mal den Abend versüßt. Die drei Sorten Kurkuma Latte (Ingwer), Kurkuma Latte (Vanille) und Rote Beete Latte schmecken sehr gut und sind angenehm schnell zubereitet. Die Goldene Milch – wie Kurkuma Latte auch genannt wird – gehört zu unseren liebsten Heßgetränken.

Neben diesen drei gibt es noch die Kardamom Latte, die wir noch nicht kennen.

„Für alle, die die Latte hoch legen.“

..wie Sonnentor selbst so schön sagt.

Lieblingsrezept des Monats

Unser Lieblingsrezept ist die diesen Monat die Nix Backen Himbeer Schokoladen Torte (vegan, glutenfrei, ohne Kristallzucker) von The Vegan Monster. Diese Torte habe ich herausgesucht, um Julia an ihrem Geburtstag eine Freude zu machen. Und die Freude war groß, denn die Torte schmeckte uns beiden wahnsinnig gut, weshalb sie ihren Weg in unsere Favoriten gefunden hat. Vielen Dank an das Vegan Monster für diese Bereicherung.

Und hier noch unser Favorit vom Wochenmarkt:

„Die Möhre die mal dringend Pipi muss.“

Krumme Möhre

Habt ihr selbst schon Erfahrung mit dem ein oder anderen dieser Produkte machen können? Wart ihr zufrieden?

Wir freuen uns über Meinungen in den Kommentaren. 🙂

*Werbelink

0 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Yoga und Meditation

greenyogashop – Die Adresse für deine nachhaltige Yogapraxis

[Werbung]

Meditation am Strand - greenyogashop

Diesen Beitrag hat Julia für dich geschrieben. Die Fotos hat Raphaël erstellt.

Beim Yoga gehen wir in uns, verbinden uns mit unserem Atem und sind eins mit der Welt um uns herum. In der Yogalehre beschäftigen wir uns auch mit „Ahimsa“ – der Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen, weshalb Yoga, Nachhaltigkeit und Veganismus für mich wunderbar zusammenpassen.

Yoga ist noch nicht so lange ein fester Bestandteil meines Lebens, zwar mache ich schon mehrere Jahre Yoga, doch so richtig erst seit dem letzen Jahr. Daher beschränkten sich meine Yogautensilien auf das Geringste. So nutzte ich eine Gymnastikmatte, die durch einen wirklich rutschfähigen Boden gekennzeichnet ist, eher weniger sportliche und nicht-atmungsaktive Kleidungsstücke und sonst nichts für meine Yogapraxis.

Nun habe ich einen Online-Shop gefunden, der meine Vorstellungen einer ganzheitlich nachhaltigen Yogapraxis vollständig erfüllt: Der greenyogashop.

Greenyogashop – Was dich erwartet

Der greenyogashop hält alles bereit, was man für seine Yogapraxis benötigt:

  • Yogamatten
  • Yogakleidung für Männer und Frauen
  • Yogazubehör wie Blöcke, Gurte, Rollen, Mattenauflagen etc.
  • Meditiationszubehör wie z.B. Meditationskissen
  • Verschiedene Accessoires und sonstiges Zubehör

Dabei kann man auf Produkte von starken nachhaltigen Marken aus der Branche wie z.B. Manduka, Jade und Mandala Fashion zurückgreifen.

Yogaoutfit - greenyogashop

greenyogashop – Meine persönliche Auswahl

Für meine persönliche Yogapraxis konnte ich mir eine Matte, ein Oberteil, eine Leggings und einen Yogablock im greenyogashop aussuchen, die ich dir gern nun im Detail vorstellen möchte.

Manduka PRO – eine Yogamatte mit lebenslanger Garantie

Manduka Yogamatte - greenyogashop

Die Yogamatte war für mich der Hauptgrund, mich auf die Suche nach nachhaltigen Yogautensilien zu begeben. Wie weiter oben schon beschrieben, verfügte ich über eine Gymnastikmatte eines großen deutschen Sportherstellers, die nicht nur durch ihre unglaublich gute Rutschfähigkeit „besticht“, sondern auch durch ihren starken Geruch nach Plastik oder anderen künstlichen Stoffen. Beides waren sehr gute Gründe für mich, mich nach einem neuen Modell umzusehen. Ich habe lange recherchiert und mich mit verschiedenen Materialien für Yogamatten auseinandergesetzt und mich schließlich für die Manduka PRO Matte in der Farbe Transcend entschieden.

Die Manduka PRO Matte ist recht groß (180 cm x 66 cm x 0,6 cm) und wiegt satte 3,4 kg, was sie zu einer sehr schweren Yogamatte macht. Jedoch ist das für mich eher ein Vorteil, da die Matte sehr dick ist und über eine 1a Dämpfung verfügt und somit Knochen und Gelenke vor zu harten Untergründen schützt. Was die Manduka PRO Matte und Manduka insgesamt als Hersteller nachhaltig macht:

  • Manduka gibt auf seine Matten eine lebenslange Herstellergarantie, was zeigt, dass der Hersteller selbst von seinem Produkt überzeugt ist.
  • Manduka bietet an, deine alte Yogamatte für dich zu recyclen
  • Die Matten werden emissionsfrei in Deutschland hergestellt
  • Öko-Tex-Zertifizierung
  • Die Manduka PRO-Serie ist vegan

Manduka Yogamatte - greenyogashop

Was die Matte außerdem ausmacht:

  • Die Matte wird auch bei Feuchtigkeit nicht klebrig.
  • Durch die geschlossenporige Oberflächenstruktur treten weder Schweiß noch Schmutz direkt in die Matte ein.
  • Der Boden ist rutschfest.
  • Die Matte ist extrabreit.
  • Die Matte ist für die meisten Yogastile geeignet.
  • Und: Diese Farben!!

Ich habe die Matte bereits mehrfach benutzt und bin sehr zufrieden, da meine Knie deutlich geschont werden und ich absolut nicht mehr wegrutsche.

Yogaoutfit von Mandala Fashion und Niyama

Yogaoutfit - greenyogashop

Zu einer nachhaltigen Yogapraxis gehört auch das passende Outfit. Ich habe mich für das Bliss Top von Mandala Fashion entschieden, da es über einen integrierten BH verfügt. Es gibt nichts nervigeres beim Yoga als beim Sonnengruß auf seinem Bügel-BH umherzurutschen. 😉 Das Top ist wahnsinnig bequem und stärkt zusätzlich den Rücken. Das Shirt ist übrigens GOTS-zertifiziert.

Meine Leggings ist von Niyama und trägt den wunderbaren Namen „Midnight Kiss“. 😉 Die Leggings besteht zu 80% aus Polyester und 20% aus Elasthan. Auch hier wurde bei den Materialien auf Langlebigkeit und auf eine hohe Belastungsfähigkeit gesetzt, was ich ziemlich gut finde. Die Leggings von Niyama wurde fair hergestellt und ist ebenfalls vegan.

Yogaoutfit - greenyogashop

Niyama überrascht seine Kundinnen übrigens mit einer tollen Message im Hosenbund, die mich persönlich strahlen lies. <3

Yogablock aus Kork

Dazu gab es für mich noch einen „Yogablock aus Kork“. Das Material Kork spricht mich bei Yogablöcken am meisten an, da es zum einen ein nachwachsender Rohstoff ist und zum anderen so schön natürlich aussieht und dadurch für mich auch sehr gut zum Yoga passt. Die abgerundeten Kanten des Korkblocks sorgen dafür, dass auch er rutschfest ist.

greenyogashop Korkblock

greenyogashop Korkblock

Greenyogashop – Ein kurzes Interview

Vom äußeren Erscheinungsbild und dem Angebot hat mich der greenyogashop recht schnell überzeugt. Nun finde ich persönlich ja auch immer die Geschichte hinter so einem Unternehmen sehr interessant. Also habe ich mal bei Stefan, einem der beiden Gründer des Shops nachgefragt und spannende Antworten auf meine Fragen bekommen. Aber lies selbst:

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, den greenyogashop zu gründen? Seid ihr selbst Yogis? Oder warum ist es genau das Thema Yoga geworden?

Marten ist ausgebildeter Physiotherapeut und eingefleischter Yogi, ich habe einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund (MSc. International Business). Wir kennen uns seit unseren Jugendtagen aus einem Dorf vor den Toren Hamburgs. Marten hatte irgendwann die Idee, stilvolle Meditationskissen aus kbA herzustellen, da er für seine Meditation keine geeigneten Kissen finden konnte. Er hat dann mit der ersten Produktion gestartet und mich an der einen oder anderen Stelle um Hilfe gebeten. Schnell haben wir gemerkt, dass es eine große Nachfrage auch nach andere Yoga- und Meditationsprodukten aus nachhaltiger Herstellung gibt – und somit haben wir den greenyogashop gegründet um ein breiteres Produktportfolio anzubieten. Letztendlich ist hier Martens Leidenschaft fürs Yoga, unser gemeinsames Interesse an nachhaltigen Themen sowie etwas Zufall zusammengekommen.

Ihr lebt ja auf Föhr. Ist Yoga auf der Insel ein großes Thema oder gibt es vielleicht sogar von euch selbst Initiativen?

Generell ist Föhr natürlich recht beschaulich und die Yoga-Szene eher klein, dabei ist die Insel perfekt für Yoga. Es gibt neben etlichen Yoga-Kursen in Hotels und Kur-Einrichtungen, auch einige Retreats die u.a. von Katja Thomsen sowie von Hans und Jessy Figueroa veranstaltet werden. Vor allem mit Hans und Jessy haben wir schon öfters zusammen gearbeitet.

Wieviele Menschen arbeiten bei greenyogashop?

Aktuell arbeiten 5 Menschen bei greenyogashop, Tendenz steigend.

Yoga und Nachhaltigkeit gehören für mich ganz stark zusammen. Habt ihr einen ganz persönlichen Nachhaltigkeitstipp:

Meine letzte großartige Entdeckung: wiederverwendbare Nespresso-Kapseln aus Edelstahl. Kein Plastikmüll mehr, sondern Kaffee (gerne selbst gemahlen) in den Edelstahlbehälter füllen, einlegen, fertig 🙂

Wir bedanken uns beim greenyogashop für diese wunderschöne Zusammenarbeit und empfehlen dir den Shop von ganzem Herzen weiter. Er wird mit so viel Liebe geführt, die Auswahl und die Philosophie ist einmalig und es wird so viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Danke!

greenyogashop

9 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Monatliche Favoriten

Unsere Februar Favoriten – vegan und nachhaltig

Februar Favoriten vegan und nachhaltig

Die Produkte, die wir in diesem Beitrag empfehlen, wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Besser spät als nie: Hier sind unsere Favoriten des Monats Februar! 🙂 Psst. Es gibt auch wieder was zu gewinnen! 🙂

 

Caté – das Koffeingetränk aus der Kaffeekirsche

Caté Wachmacher
Caté ist neu. Nicht nur das Unternehmen der beiden Gründer Bastian und Bastian, sondern die Idee, die hinter dem Getränk steht. Bei Caté handelt es sich nämlich um ein starkes Koffeingetränk – den Gründern nach wirkt ein 0,33 l Fläschchen wie 2 Espressi – das aus einem Nebenprodukt in der Kaffeeherstellung entsteht: Der Kaffeekirsche.

Die Kaffeekirsche umgibt die Kaffeebohnen und wird normalerweise einfach entsorgt, nachdem sie ihren wertvollen Inhalt freigegeben hat. Dabei birgt sie das Potenzial, eine weitere Erfrischungsgetränkerevolution zu entfachen, ähnlich wie es bei dem Mate-Tee zuging.

Tatsächlich erinnert der leicht säuerliche Geschmack von Caté sogar an das hype-Getränk, das aus dem Mate-Strauch gewonnen wird. Doch manifestiert sich auch eine leicht kirschige Note, wenn der kohlensäurehaltige Wachmacher so über den Gaumen schwappt.

Ich habe das Getränk probiert und sehr schnell bemerkt, dass ich eine sehr gute Idee in den Händen halte. Caté schmeckt hervorragend und ist eine tolle, erfrischende Alternative zum Kaffee, wenn man die Müdigkeit auch mal mit einem kühlen Getränk vertreiben möchte.

Das Unternehmen Caté überzeugt zudem durch seine enorm nachhaltig orientierte Philosophie. Denn diese gibt nicht nur der Kaffeefrucht eine neue Bedeutung, die ein bislang ungenutzes Nebenprodukt darstellt und nun den Bauern und Cafeteros in Panama eine größere Beschäftigungsmöglichkeit und ein zusätzliches Einkommen ermöglicht. Auch kommen für die Herstellung von Caté ausschließlich ökologisch angebaute Kaffeeplantagen zum Einsatz. Dabei werden die Rohwaren direkt gehandelt, und damit fair – oder sogar mehr als fair, wie das Unternehmen es ausdrückt – da keine Abgaben an Zwischenhändler anfallen und somit die Bauern höher an ihrem Produkt verdienen.

Darüberhinaus wird ein Teil des Umsatzes von Caté in Projekte investiert, die die Lebens- und Umweltbedingungen vor Ort verbessern.

Wir sind bereits jetzt große Fans und halten Caté in jeder Hinsicht für unterstützenswert. Denn wer unzufrieden damit ist, wie die mächtigen Staaten und Großkonzerne unserer westlichen Welt wirtschaften, dem wird schnell klar, dass wir ein besseres Gleichgewicht brauchen. Dazu gehört, die Ausbeutung von Regionen und ihren Bewohnern zu stoppen und sich für fairen Handel und Stärkung lokaler Wirtschaft einzusetzen.

Ein einfacher Schritt in diese Richtung ist, ein Unternehmen wie Caté zu unterstützen. Damit schmeckt das Getränk gleich noch doppelt so gut.

WIN WIN WIN

Caté

Heute kannst du ein Kennenlernpaket von Caté gewinnen.

Teilnahme am Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinnerin ist Claudia H. aus Köln

Gewinn: 1 Caté Paket, beinhaltet 2x 0,33l Caté-Getränk und 1 Päckchen Kaffeefrucht pur.
Teilnahme: Markiere Der Veg ist das Ziel und Caté bei Facebook mit "Gefällt mir" und beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Gibt es Marken/Unternehmen, die du aus ethischen Gründen meidest? Es gibt keine "falsche Antwort". Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 27.02.2018. Teilnahmeschluss ist der 5. März 2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Caté. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Caté ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Baobab-Pulver von GrünHochZwei

Baobab von GrünHochZwei

Das StartUp GrünHochZwei haben wir euch ja bereits letztes Jahr in unserem Rezept „Pancakes mit Bananen und Heidelbeeren“ vorgestellt. Nun haben sie ihr Sortiment um neue Produkte erweitert, unter anderem auch um Baobab-Pulver, welches wir uns mal genauer anschauen durften. Baobab ist der Name des afrikanischen Affenbrotbaums, dessen Bestandteile fast alle zur Herstellung von Arzneimitteln genutzt werden. Das Baobab-Pulver stammt aus den Früchten des Baums, die inzwischen als Superfood gelten. Es enthält sehr viel Vitamin C, Eisen, Magnesium und Calcium und wirkt antioxidativ. Da es in Pulverform daher kommt, kann man es einfach unter den Pflanzenjoghurt oder mit in Smoothies mischen. Mit dem Code „dervegistdasziel5“ kannst du übrigens 5% bei GrünHochZwei sparen.

GrünHochZwei Gutschein

 

Frauen-Jogginghose von recolution

Der Winter in spanischen Häusern kann sehr kalt sein, denn scheinbar sieht man in Spanien keinen Sinn dahinter, für vier kühlere Monate eine Heizung einzubauen. Eine Tatsache, über die sich sämtliche Zugezogene gerne austauschen. Wir haben das Glück, dass es in unserem Zuhause immerhin eine elektrische Heizung gibt, was zum einen leider sehr viel kostet und zum anderen auch nicht besonders gut für die Umwelt ist. Istfranz es doch in diesem Land, wo man eigentlich auf Solarenergie setzen könnte, verboten diese auf das eigene Dach zu setzen. Damit würde man ja die nationalen Energiekonzerne schädigen. Eine Ironie, die an eine Kanzlerin erinnern lässt, die einst Bundesumweltministerin war und heutzutage ihre Hände schützend über die Dieselmotoren deutscher Automobilkonzerne hält. #justsayin‘

Der Kälte in meinem Zuhause (draußen in der Sonne ist es meist wärmer) kann ich also meist nur mit guter Kleidung begegnen. Weshalb mein Kleidungsfavorit dieses Monats eindeutig meine recolution Jogginghose ist. Sie hält warm, ist aber zugleich nicht zu dick, sodass man sie auch gut im Sommer tragen kann. Das Material wirkt qualitativ sehr hochwertig auf mich und das Muster macht die Jogginghose sehr besonders. Aber seht selbst:

Jogginghose von recolution

recolution ist ein faires und ökologisches Modelabel aus Hamburg, das 2010 von zwei Freunden gegründet wurde. Das Unternehmen schreibt selbst über sich, dass Grüne Mode sein zukunftsfähiger Beitrag zur ökologischen und ökonomischen Entwicklung ist. Mit recolution bin ich persönlich bereits letzten Sommer in Kontakt getreten, da das Unternehmen unser Crowdfunding mit einem schicken Statement-T-Shirt unterstützt hat. Ich war direkt begeistert, da zum T-Shirt mit der Aufschrift „Green your City“, ökologische Pflanzensamen für Sonnenblumen mitgeliefert wurden.

Biokiste vegan von Franzi Schädel

Biokiste veganBiokiste vegan ist ein Rezeptebuch von der Bloggerin und Kochbuchautorin Franzi Schädel. Darin beschreibt sie ihre Lieblingsrezepte – z.B. Grundrezepte für Pflanzenmilch oder Aufstriche – die allesamt vegan sowie einfach und unkompliziert in der Zubereitung sind.

Es ist unterteilt in die vier Jahreszeiten und verwendet saisonale und regionale Zutaten. Gleich am Anfang der Sammlung findet sich außerdem ein Saisonkalender für regionales Gemüse.

Franzi Schädel schreibt auf ihrem Blog über Nachhaltigkeit und alles, was dazu gehört. Neben Bloggerin und Autorin ist sie vor allem Fotografin.

Das Buch gibt es beispielsweise bei Thalia* zu kaufen.

Fastentee von Lebensbaum

Fastkräuter LebensbaumFastenkräuter ist ein wahnsinnig leckerer Kräuteraufguss von Lebensbaum, der sich mit den Hauptzutaten Brennnessel und Mate vor allem für die Fastenzeit eignet.
Wir haben ihn während unserer 4-tägigen Fastenkur täglich getrunken und sind von seinem Geschmack begeistert.

Morgens hat er uns sogar für eine Zeit satt gemacht.

Lebensbaum ist ein Familienunternehmen, das 1979 von Ulrich Walter gegründet wurde und seither Kaffee, Tee und Gewürze in Bio-Qualität herstellt.

Lieblingsrezept des Monats

Unser Lieblingsrezept ist diesen Monat nicht essbar, sondern sorgt dafür, dass der Schmutz den so ein Essen hinterlässt, auch wieder verschwindet. Zumindest in Kombination mit ein paar anderen Faktoren. 😉 Es handelt sich nämlich um das selbstgemachte Spülmaschinenpulver von smarticular.

Spülmaschinenmittel

Habt ihr selbst schon Erfahrung mit dem einen oder anderen dieser Produkte machen können? Wart ihr zufrieden?

Wir freuen uns über Meinungen in den Kommentaren. 🙂

*Werbelink

2 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Yoga und Meditation

Saftfasten – Ein Erfahrungsbericht

[Anzeige]

Heute geht es richtig los: Wir fasten!

Saftfasten

Bereits vor zwei Wochen haben wir in einem ausführlichen Artikel beschrieben, was es mit dem Fasten auf sich hat, warum wir uns für das Saftfasten mit dem Fastenkasten von Voelkel entschieden haben und wie wir die Durchführung planen. Noch sind wir jungfräulich, was das Thema fasten angeht, weshalb wir klein starten: Ein Vorbereitungstag plus drei Fastentage. Den Vorbereitungstag haben wir bereits hinter uns. Darüber berichten wir im nächsten Absatz. Jeden Tag kommen in diesem Beitrag unsere Erfahrungen des jeweiligen Fastentages hinzu.

Vorbereitungstag

Kartoffeln und Tomaten

Der Vorbereitungstag hat sich zumindest für einen von uns schon nach Fasten angefühlt. Trotz 1,5 kg Kartoffeln mit etwas Gemüse und Kräutern, habe ich (Julia) häufig das Gefühl von einem riesigen Loch im Bauch gehabt.

Morgens gab es bei uns Pellkartoffeln mit Petersilie und etwas veganer Margarine. Wie wir später feststellten, war diese salzhaltig, weshalb wir den restlichen Tag auf sie verzichtet haben.

Mittags (was in Spanien und somit auch bei uns eher zur deutschen Kaffeetrinkenszeit serviert wird) gab es dann Kartoffelbrei mit etwas Omega-3-Öl und Petersilie, dazu gedünstete Tomaten, die wir mit Kurkuma, Ingwer, Pfeffer und ebenfalls Petersilie angereicht haben. Wir haben hier insbesondere gemerkt wie sehr uns das Salz fehlt. Salz hemmt den Reinigungsprozess beim Fasten, weshalb wir darauf verzichten.

Abends haben wir Kartoffelecken mit ausreichend Gewürzen im Ofen zubereitet. Das dauert so unfassbar viel länger, wenn sie nicht gesalzen sind. Dazu gab es drei ebenfalls im Ofen gebackene Möhrchen. Zu unserem Erstaunen war das sogar ganz lecker.

Das Schlimmste waren eigentlich die kleinen Dinge zwischendurch, die weggefallen sind. Ich esse zwar nicht so viel Zwischendurch, aber hin und wieder doch mal einen Dattelriegel oder ein paar Happen des Restes vom Mittagessen. Das ist mir also bereits am ersten Tag sehr aufgefallen. Zum Glück hatten wir noch zwei Pellkartoffeln vom Morgen übrig, die wir uns dann genüsslich gegen 18.30 Uhr gegönnt haben. 😀

Nun starten wir mit einer Tasse Fastentee in den ersten Fastentag und stimmen uns mit Meditation und Yoga auf ein gutes Mindset ein, denn das werden wir beim Saftfasten definitiv brauchen. 🙂

Balance

Saftfasten Tag 1

Am 21. Februar legten wir mit dem Saftfasten los. Zunächst haben wir eine Tasse Fastentee von Lebensbaum getrunken, welcher im Fastenkasten von Voelkel dabei war. Der Tee ist sehr lecker, wärmt von innen und machte sogar ein bisschen satt.

Im Anschluss haben wir zusammen meditiert (eine wunderbare Chakren-Meditation aus der RUSU von Laura Seiler) und so das richtige Fasten-Mindset bekommen.

Den ersten Saft haben wir recht spät getrunken, da es uns beiden leichter fällt morgens länger mit dem Frühstücken zu warten als abends mit knurrendem Magen ins Bett zu gehen. Als ersten Saft haben wir gegen 13.30 Uhr Gemüsemost von Voelkel „gegessen“. Es hilft unglaublich zu denken, man isst den Saft anstatt ihn „nur“ zu trinken. Wir haben ihn warm gemacht, mit etwas Kurkuma und Pfeffer verfeinert und recht langsam gegessen. Danach fühlten wir uns sogar recht satt.

Danach haben wir ein wenig gelesen und sind für einen Spaziergang in unseren Lieblings-Pinienwald gefahren, wo wir ein paar Fotos gemacht haben, die wir gern mit euch teilen:

Da wir wissen, dass das Wetter in Deutschland schwer zu ertragen ist, haben wir ein kleines Foto vom blauen Himmel über Spanien für euch gemacht:

Blauer Himmel

Nach dem Spaziergang haben wir die Gemüsekomposition ebenfalls warm und mit Pfeffer abgeschmeckt „gegessen“. Dieser Saft ist bisher unser Favorit. Er schmeckt ein bisschen wie Arrabiata-Sauce, da er mit Paprikamark, Zwiebelsaft und Kräutermeersalz (enthält z.B. Thymian und Basilikum) verfeinert ist.

Danach haben wir ein bisschen gearbeitet und im Anschluss „Europa“ vom Kosmos-Verlag gespielt. Danach waren wir recht schnell müde und haben uns trotz Medienfasten ein paar Folgen unserer momentanen Serie gegönnt. Zum Abendessen gab es dann Möhrensaft. Raphaël hat ihn diesmal kalt getrunken und Julia hat ihn wieder warm mit Kurkuma und Pfeffer verfeinert zu sich genommen. Kalt und ohne Gewürze schmeckt er deutlich besser.

Wichtig ist, die ganze Zeit ausreichend zu trinken (mindestens 2 Liter Wasser).

Julias persönlicher Erfahrungsbericht vom 1. Fastentag

Yoga

Ich war anfangs recht besorgt, da ich bereits nach wenigen Stunden ohne Nahrung ein richtiges Loch in meinem Bauch spüre und mir sogar öfter mal schwindelig wird. Tatsächlich kann ich inzwischen sagen, dass es mir am Vorbereitungstag schlechter ging als am ersten Fastentag. Durch die Meditation und die guten Yogaübungen, die in der Saftfasten-Broschüe von Voelkel zu finden sind, bin ich in ein sehr gutes Mindset gekommen. Ich habe mir außerdem über den Tag verteilt immer mal wieder Affirmationen wie „Das Fasten tut mir gut“ vorgesagt. Zum Unterstützen meines Körpers und dem Entgegenwirken von Übelkeit, nehme ich außerdem Globuli: 3×5 Nux Vomica D6.

Zu den Säften: Mein Favorit von Tag 1 ist eindeutig die Gemüsekomposition und ich überlege schon weise, wann wir sie ein zweites Mal essen sollten (jeder Saft kommt in den drei Tagen zwei mal vor). Gemüsemost hat mir persönlich einen zu hohen Sellerie-Anteil und den Möhrensaft würde ich beim nächsten Mal eher kalt genießen.

Insgesamt habe ich mich am ersten Tag ganz gut gefühlt, wenn auch ein wenig vernebelt. Die Tage fühlen sich deutlich länger an.

Es gab ein paar kleine Outtakes: Aus Gewohnheit stand ich mal vorm offenen Kühlschrank und habe mich dann gefragt, was ich hier gerade will. Später, als ich unsere Katzen gefüttert habe, blieb etwas Flüssigkeit vom Futter an meinen Fingern haften und ich war kurz versucht, sie abzulecken. ;D Heute Nacht habe ich geträumt, dass eine unserer Katzen unbedingt den Rote-Beete-Saft probieren möchte.

Raphaëls persönlicher Erfahrungsbericht vom 1. Fastentag

Der Vorbereitungstag hat sich für mich nun noch nicht nach fasten angefühlt, da 1,5 kg Kartoffeln auf den Tag verteilt bei mir durchaus ein Sättigungsgefühl nach sich ziehen. Natürlich hat mir das Salz gefehlt, aber einen Tag ungesalzen essen ist absolut aushaltbar. Mein einziges „Symptom“ waren sporadische, leichte Kopfschmerzen.

Dann kam also der erste Fastentag. Ich habe ja für mich längst die Erfahrung gemacht, dass ich dem Hungergefühl sehr leicht entgegenwirken kann, indem ich – so unromantisch es klingt – aufstoße. Da ich schon als 10-Jähriger gelernt habe, auf Kommando aufzustoßen, bin ich relativ guter Dinge an den ersten Fastentag herangegangen.

Ich beschäftigte mich also mit Mathe lernen, Ukulele zocken und einem Waldspaziergang mit Julia, um dem Hungergefühl gar keinen Raum in meinem Bewusstsein zu lassen.

Und tatsächlich war es bis etwa 19:00 absolut kein Problem. Wenn das Hungergefühl kam, habe ich entweder meine „Technik“ angewandt oder eine der drei „Mahlzeiten“ zu mir genommen, die tatsächlich den Hunger für eine Weile stillen, trotz ihrer rein flüssigen Natur.

Gegen Abend wurde es dann allerdings schwieriger, das Hungergefühl in den Griff zu bekommen. Trotz Medienfastens entschlossen wir uns, unsere Serie weiterzuschauen, um uns abzulenken, was bis auf die wenigen Essens-Szenen auch gut geklappt hat.

Das Einschlafen war dann noch etwas kniffliger, zumal ich üblicherweise der Typ bin, der eigentlich bereits eingeschlafen ist, sobald sein Kopf das Kissen berührt (Gott sei dank, denn das war nicht immer so). Also haben wir ein kleines Einschlaf-Spiel gespielt, das bei uns immer ganz gut klappt: Wir wählen ein Thema – z.B. deutsche Städte die auf -burg enden – und suchen für jeden Buchstaben des Alphabets eine Stadt.

Nach der dritten Runde hat es auch geklappt, allerdings war die Nacht nicht sehr prächtig, durch das viele Wassertrinken (3,5 Liter) musste ich auch zweimal aufstehen um wasserzulassen. Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass mir beim Aufstehen ein wenig schwindelig wurde, dass die Kopfschmerzen wieder da waren und dass ich etwas Schwierigkeiten hatte, mich zu konzentrieren und auch wieder einzuschlafen.

Als nun der neue Morgen anbrach, spürte ich allerdings nichts mehr von alledem. Kein Hungergefühl, kein Schwindel beim Aufstehen, keine Kopfschmerzen. Ein angenehmer Start in den zweiten Fastentag also, und ich bin gespannt, wie’s weiter geht.

Übrigens: Ich wiege mich jeden Morgen und jeden Abend, einfach um zu beobachten, wie sich das Fasten auf mein Körpergewicht auswirkt. Ich werde eine Woche nach Ende unseres Fastens meine Beobachtung am Ende dieses Artikels zusammenfassen.

Saftfasten Tag 2

Unser zweiter Saftfastentag gestaltete sich etwas schwieriger als der Erste. Das Highlight war ein kurzer Spaziergang zum Stand von welchem wir wieder ein paar Fotos (in Handy-Qualität, daher leider nicht so prächtig) mit euch teilen möchten.

Julias persönlicher Erfahrungsbericht vom 2. Fastentag

Ich bin morgens mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht und war dann beim meditieren ein bisschen neben der Spur. Dinge, die ich normalerweise mit Freude mache, fielen mir schwerer und ich fühlte mich erschöpft und so als könnte ich keinen klaren Gedanken fassen. Nicht mal für ein paar leichte Yogaübungen fühlte ich mich fit genug.

Voller Ironie hatte ich auch noch zwei unbeantwortete Anrufe aus Essen auf meinem Shiftphone.

Dieses Gefühl von Erschöpfung zog sich eigentlich bis zu dem Moment als wir gegen 17 Uhr einen Spaziergang zum Strand machten. Kurz zuvor gab es für mich eine warme Tasse Rote Bete Most, welche mir ein großes Stück Energie zurück gab. Nach dem Spaziergang war ich wieder fit und glücklich. Ich freute mich auf meine abendliche warme Tasse Gemüsekomposition und musste bei dieser feststellen, dass ich den geringen Salzgehalt schon mehr als am Tag zuvor herausschmeckte. Ein großer Vorteil für mich, da ich nach dem Fasten sehr gern meinen Salzkonsum etwas reduzieren möchte.

Raphaëls persönlicher Erfahrungsbericht vom 2. Fastentag

Der zweite Fastentag begann recht entspannt, bis etwa 11:00 hatte ich gar kein Hungergefühl. Mit dem Frühstück ging es dann auch erstmal wieder weg, während es sich zum Nachmittag hin allerdings immer weniger kontrollieren ließ.

So langsam macht sich auch eine körperliche Schwäche bemerkbar, jedes Treppe hinaufsteigen kostet Kraft und erhöht die Atemfrequenz, auch bin ich ab und zu von etwas Schwindel gefasst worden, nach dem Aufstehen zum Beispiel.

Ich musste viel an Essen denken, was nicht sehr förderlich ist, aber das liegt vielleicht auch am Foodbloggertum. Mag sein, dass es denjenigen leichter fallen wird, die sich nicht beruflich und hobbymäßig den ganzen Tag mit der Nahrungszubereitung und -aufnahme beschäftigen.

Auch heute wurde die Zeit wieder mit Ukulele-, Kartenspiel und einem Spaziergang durch den Ort runter zum Strand verbracht. Danach war ich allerdings sehr müde und musste erstmal eine weile nichts tun. Bald darauf sind wir auch schon zu Bett gegangen.

Der zweite Tag war unterm Strich also etwas anstrengender als der erste und das Hungergefühl manifestierte sich weiterhin in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen. Kopfschmerzen blieben glücklicherweise aus.

Was die Säfte anbelangt, so festigt sich die Erkenntnis, dass sich einige der Voelkel-Säfte besser kalt (z.B. „Möhrenmost“), andere besser warm genießen lassen (z.B. „Gemüsekomposition“).

Saftfasten Tag 3

Der dritte Tag hätte sich für uns beide nicht unterschiedlicher anfühlen können, weshalb wir auch hier direkt in unseren persönlichen Erfahrungsbericht einsteigen.

Julias persönlicher Erfahrungsbericht vom 3. Fastentag

Am dritten reinen Fastentag habe ich mich besser als an allen Tagen zuvor gefühlt, sogar besser als am Vorbereitungstag. Ich war fit, habe das Haus geputzt, gearbeitet und konnte mir sogar Bilder von Rezepten anschauen. An diesem Punkt könnte ich mir sogar vorstellen, noch länger zu fasten, da nun scheinbar das „Wohlfühl-Gefühl“ beim Fasten eingesetzt hat. Da ich das Fasten allerdings von vornherein nicht mit dem Ziel angegangen bin, Gewicht abzunehmen, kehre ich gern wieder zurück zum Essen, um nicht noch mehr abzunehmen. Ich bin gespannt, wie es mir in den nächsten Tagen gehen wird und welche Vorteile ich durch das Fasten verspüren werde.

Raphaëls persönlicher Erfahrungsbericht vom 3. Fastentag

Der dritte Fastentag war für mich der schwierigste. Ich hatte sehr viel Hunger, mir war häufig schwummerig oder schwarz vor Augen beim Aufstehen, und ich musste recht schwer atmen, nachdem ich Treppen stieg. Ich schätze, bei mir setzt das „Wohlgefühl“ etwas später ein, vielleicht heute, wobei wir nun ja das Fasten brechen. Ich glaube, die Aussicht, bald wieder essen zu können, hat es für mich schwieriger gemacht, nicht an Essen zu denken, was das ganze Aushalten erschwert hat. Nun freue ich mich auf das Essen. <3 Wobei wir es langsam angehen lassen müssen, was auch nochmal eine Herausforderung darstellt.

Fastenbrechen

Bio-Äpfel Fastenbrechen

Das Fastenbrechen begehen wir zunächst mit einer Tasse Fastentee von Lebensbaum. Danach gönnen wir uns einen Apfel. Dazu gibt es eine Hintergrundgeschichte, die erzählt werden sollte. Gestern habe ich (Julia) 4 Einheiten Äpfel in unserem Bioladen bestellt und meinte damit 4 Stück. Als wir im Bioladen ankamen, waren die Äpfel bereits in einem Karton verpackt. Unser restlicher Einkauf wurde darauf gelegt und von Raphaël ins Auto getragen. Erst auf dem Heimweg bemerkte ich, dass wir 4kg Äpfel bezahlt haben. Ich dachte, es sei ein Fehler unterlaufen und Raphaël sagte, vielleicht ja auch nicht, worauf ich erwiderte, dass er doch bemerkt hätte wenn er vier kg Äpfel herausgetragen hätte. Hat er nicht! 😉 Wir haben nun tatsächlich 4kg Äpfel zuhause, was für uns wirklich ziemlich viel ist. Der Vorteil: Ich habe schon ein bisschen überlegt und ihr könnt euch auf Rezepte wie selbstgemachtes Apfelmus, Apfelkompott, Apple Crumble und einen Apfelkuchen freuen. Auch gut, oder?

Äpfel

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Voelkel und dem Fastenkasten.
5 In EMPFEHLUNGEN/ Yoga und Meditation

Saftfasten mit dem Fastenkasten – der Frühjahrsputz für Körper und Seele

[Anzeige]

Saftfasten

Schon seit längerem betreiben wir regelmäßig intermittierendes Fasten. Bei dieser Fastenform gibt es verschiedene Ansätze. Wir betreiben regelmäßig die 16:8 Fastenmethode. Dabei isst man 16 Stunden nichts und innerhalb von 8 Stunden Frühstück, Mittag und Abendbrot. Eine richtige Fastenkur haben wir jedoch beide noch nicht gemacht. Nun haben wir uns entschieden, im Februar eine Fastenzeit einzulegen. Da wir noch keine Vorstellung haben, was uns dabei erwartet starten wir mit einem dreitägigen Fastenprogramm.

Begleiten wird uns dabei der Fastenkasten von Voelkel, der uns mit allen während des Fastens benötigten Nährstoffen in Form von verschiedenen Säften versorgt. Wir machen also ein Saftfasten.

Nun haben wir uns natürlich vorher etwas belesen, wozu das (Saft-)Fasten eigentlich gut ist, worauf man achten sollte und in welchen Fällen ein Fasten nicht empfohlen is.

Warum Fasten?

Saftfasten

Fasten ist wie ein Frühjahresputz. Wem das Gefühl bekannt ist, das man bekommt, nachdem man stunden- oder auch tagelang das eigene Haus gefegt, geputzt, geschrubbt, gewischt, gewaschen und entmüllt hat, der weiß auch, wie wunderbar erfrischt und behaglich man sich schließlich fühlt, wenn die Arbeit getan ist. Man kann sich dann ganz entspannt und mit geordneten Möbeln und Gedanken neuen Ideen oder Projekten widmen.

Genauso kann man sich das Fasten vorstellen. Beim Fasten verweigert man seinem Körper feste Nahrung, die er normalerweise im Darm zerlegen würde, um die für ihn wichtigen Nährstoffe herauszuspalten und zu absorbieren. Das Fasten lässt den Körper entschlacken, wobei überalterte Zellen abgebaut werden und die Bildung neuer Zellen angestoßen wird. Alle Stoffwechselprodukte, die der Körper dabei entstehen lässt und nicht benötigt, werden über alle möglichen Wege ausgeleitet. Zum Beispiel über die Haut, die Nieren, den Darm, die Lunge und so weiter.

Vorbereitung auf das Fasten

Fasten ist nichts, was man einfach so von heute auf morgen anfängt. Daher lohnt es sich im Vorfeld z.B. ein Buch über das Fasten zu lesen, z.B. von Rüdiger Dahlke, oder sich eine gute Dokumentation über die Vorteile des Fastens anzuschauen. Sollten Krankheiten bekannt sein, ist es ratsam, sich zunächst medizinischen Rat einzuholen.

Beim Fasten wird uns schnell bewusst, wie viele Lebensmittel man eventuell in zu hohen Mengen zu sich nimmt. So haben wir schon häufig in Erfahrungsberichten anderer gelesen, dass sie insbesondere den plötzlichen Wegfall von Zuckerkonsum o.ä. sehr schnell und sehr stark, z.B. durch Kopfschmerzen gespürt haben. Wir empfehlen daher bereits eine Woche vor dem Start des Fastens auf typische Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Zucker, Salz und auch Weißmehl zu verzichten bzw. diese stark einzuschränken. Auch lohnt es sich bereits zuvor täglich ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser oder nicht zu starkem Tee zu sich zu nehmen.

Vor dem Fasten ist es ratsam, zudem einen Entlastungstag einzulegen. Weiter unten gibt es noch mal genauere Infos dazu.

Saftfasten mit dem Fastenkasten von Voelkel

Man kann auf verschiedene Weisen fasten. Wir haben uns für die Variante des Saftfastens entschieden. Dabei werden wir uns an einem Vorbereitungstag (Entlastungstag) von Schonkost ernähren und anschließend 3 Tage nur Saft und Tee (und natürlich Wasser) zu uns nehmen. Wichtig sind dabei auch das Abführen am ersten Tag zur Reinigung des Verdauungstraktes und die Aufbautage nach dem Fasten, an denen der Körper vorsichtig wieder an feste Nahrung gewöhnt wird. Dazu weiter unten mehr.

Fastenkasten Voelkel

Fastenkasten von Voelkel

Für das Saftfasten verwenden wir den Fastenkasten von Voelkel. Die im Fastenkasten enthaltenen Säfte unterstützen uns während des Fastens mit allen notwendigen Vitaminen und Spurenelementen. Er besteht aus jeweils 0,7 Liter der folgenden sechs Säfte:

  • Rote Beete Saft
  • Möhrensaft
  • Gemüsesaft
  • Sauerkrautsaft
  • Gemüse-Komposition
  • Fitness-Cocktail

Zusätzlich gibt es einen Fastenkräutertee von  Lebensbaum sowie spannenden Lesestoff zum Thema und eine Anleitung zum Saftfasten.

Mehr über die Säfte und den Fastenkasten erfährst du auf meinefastenzeit.de.

Fastenkasten Voelkel

Die Naturkostsafterei Voelkel haben wir bereits im Rahmen unseres Adventskalenders etwas näher beleuchtet und festgestellt, wie gut die Unternehmensphilosophie zu unserem Blog passt. Denn nicht nur, dass die Säfte in demeter-Qualität produziert werden und damit zu einer langfristigen Bodenfruchtbarkeit beitragen und auf schädliche Pestizide und Herbizide verzichten. Das Unternehmen unterstützt mit dem Verkauf zweier seiner Säfte auch das internationale Hilfswerk missio e.V., das in Syrien von Gewalt, Raub und Vertreibung bedrohten Menschen hilft. Auch ist Voelkel Förderkreismitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M.), der sich europaweit für Sensibilisierung für Nachhaltigkeit und ihre Realisierung in der Wirtschaft einsetzt.

Wir laden dich gerne dazu ein, bei unserem Saftfasten mitzumachen. Wir werden unsere ersten Fastenerlebnisse täglich mit euch teilen und darüber schreiben, wie wir uns fühlen und was uns leicht oder schwer fällt. Da es uns sicher leichter fallen wird, wenn wir Unterstützung durch euch erhalten, würden wir uns natürlich über Mitfaster*innen freuen und über Austausch darüber, z.B. in unseren Kommentaren unter dem Beitrag oder via instagram.

Dafür dürfen wir unter euch auch einen Voelkel Fastenkasten verlosen, yay! (siehe weiter unten)

Nun aber erstmal zu unserem eigenen Fastenplan.

Saftfasten – unser Plan

Wir starten mit dem Entlastungstag am 20. Februar 2018. In der Woche davor bereiten wir uns gezielt auf das Fasten vor. Was das genau heißt, erfährst du unter den kommenden Punkten.

Fastenkasten Voelkel

Vorbereitungswoche für das Saftfasten

  • Genussmittel wie Zucker, Salz, Alkohol und Kaffee stark reduzieren
  • Mindestens 2 Liter Wasser oder nicht zu starken Tee pro Tag trinken
  • Täglich mindestens eine halbe Stunde bewegen, z.B. Yoga oder Spaziergänge

Entlastungstag

Einen Tag bevor wir mit den eigentlichen Fasten beginnen, legen wir außerdem einen Entlastungstag ein. Wir haben uns noch nicht entschieden, welche Variante wir dabei umsetzen werden. Voelkel selbst macht dazu 3 Vorschläge:

  1. Obsttag – 1,5kg Obst verteilt auf 3 Mahlzeiten.
  2. Kartoffeltag – 1,5 Kilo Pellkartoffeln verteilt auf 3 Mahlzeiten, die Kartoffeln können natürlich mit etwas Gemüse und einem gesunden Öl, wie z.B. Leinöl angereichert werden.
  3. Reistag – 150g Vollkornreis aufgeteilt auf 3 Portionen, auch der Vollkornreis kann mit Obst oder Gemüse angereichert werden

Zum Entlastungstag gehört auch die Reinigung des Darms. Dafür befindet sich im Fastenkasten von Voelkel der Sauerkrautsaft, von dem man morgens 1-2 Gläser trinken sollte. Hinzukommt das Abführen mit Hilfe eines Klistiers oder von Glaubersalz. Beides bekommt man in einer Apotheke, das Glaubersalz gibt es normalerweise auch in der Drogerie.

Fastentage 1-3

Vom 21. bis zum 23. Februar heißt es dann: Fasten! Täglich dürfen wir uns einen Liter der verschiedenen Voelkel-Säfte gönnen. Für Frostbeulen gibt es eine gute Nachricht: Man kann die Säfte auch warm genießen. Das klingt schon fast nach einer Suppe, toll oder? 🙂 Die Säfte können außerdem mit z.B. Ingwer oder Kurkuma verfeinert werden. Aber bitte kein Salz verwenden, denn dieses verringert den Reinigungsprozess des Körpers.

Medienfasten

Während des Fastens ist es wichtig, sich so gut wie möglich zu entspannen. Störenfriede wie das eigene Smartphone, Facebook, instagram oder auch zu viele Serien auf Netflix haben dann nichts mehr bei uns zu suchen. Da wir versprochen haben, dass wir täglich über unseren Fastenverlauf berichten, planen wir feste Computerzeiten ein. Gerade als Foodblogger oder Foodaddict ist es wahnsinnig wichtig, instagram nur mit Scheuklappen für eigene Beiträge zu benutzen. Denn – OMG – die ganzen wundervollen Fotos unserer Bloggerfreunde werden sicherlich sofort den Hunger anklopfen lassen.

Entspannungsprogramm – Yoga, Achtsamkeit und Meditation

ManduTrap

Statt mit dem Computer und unserer Arbeiten planen wir also, uns mit uns selbst zu beschäftigen. Yoga eignet sich besonders gut, um den Reinigungs- und Vitalisierungsprozess während des Fastens zu unterstützen. Im Heftchen zum Fastenkasten finden sich auch ein paar passende Yoga-Übungen.

Von der Meditation versprechen wir uns ebenfalls sehr viel, kann sie uns hoffentlich sehr gut dabei unterstützen, ein aufkommendes Hungergefühl besser in den Griff zu bekommen und ihm nicht zu viel Beachtung zu schenken. Wir empfehlen dazu eine geführte Meditation, zum Beispiel von der wunderbaren Laura Seiler.

Fastenbrechen

Fast genauso wichtig wie das Fasten selbst, ist das Fastenbrechen. Also der Wiedereinstieg in die normale Ernährung. Das Fastenbrechen ist sehr nützlich für einen Umstieg in neue Essgewohnheiten, wie z.B. einer veganen Ernährungsweise. Hat man seinen Körper erstmal von sämtlichen Genussfaktoren entwöhnt, fällt der Einstieg in eine gesündere Lebensweise danach deutlich leichter.

Update: Traditionell wird das Fastenbrechen mit einem mittelgroßen Apfel begangen, den man sehr lange im Mund kauen sollte, bis er fast flüssig wird. Bei einem Apfel kann das schon mal 20 Minuten dauern. Später kommt dann gut gedünstetes Gemüse, eine Gemüsesuppe und Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln oder Reis hinzu. In der Regel sollte die Dauer des Fastenbrechens ⅓ der gesamten Fastenzeit betragen, da der Vorbereitungstag mit einbezogen wird sind das bei uns also 1,33 Tage. Auch nach dem Fastenbrechen sollte man nicht direkt in die Vollen gehen, weshalb wir einen kleinen Speiseplan für euch aufgestellt haben.

Nach dem Fastenbrechen – Ein kleiner Speiseplan

Zum Frühstück nach dem Fastenbrechen ist ein leichteres Frühstück mit einer Tasse Tee und Obst ratsam. Wer gleich etwas festeres benötigt, dem legen wir unseren gesunden Hanfsamenshake oder unseren Rote Beete Latte ans Herz.

Gesunder Hanfsamenshake

Gesunder Hanfsamenshake

Rote Beete Latte

Rote Beete Latte

Zum Mittagessen darf es dann mit unserem Ratatouille oder einem marokkanischen Salat schon etwas herzhafter werden.

Ratatouille

Ratatouille

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse

Marokkanischer Salat aus Wurzelgemüse

Zum Abendessen empfehlen wir unsere und eure Lieblingssuppe: Kichererbsensuppe mit Ingwer und Kurkuma.

Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe

Bitte hier deutlich weniger Salz und zuckerhaltige Lebensmittel wie Datteln hinzugeben, als in den Rezepten vermerkt.

Gewinnspiel Voelkel Fastenkasten

Wie weiter oben bereits erwähnt, gibt es einen Fastenkasten von Voelkel Naturkost zu gewinnen, bestehend aus folgenden sechs Säften:

  • Rote Beete Saft
  • Möhrensaft
  • Gemüsesaft
  • Sauerkrautsaft
  • Gemüse-Komposition
  • Fitness-Cocktail

jeweils 0,7 Liter.

Fastenkasten Voelkel

Diese Säfte und Moste sind alle mit dem EU-Bio- sowie mit dem strengeren Demeter-Siegel ausgestattet und stammen damit aus biologisch dynamischem Anbau in Deutschland. Außerdem sind die Säfte vegan und natürlich glutenfrei.

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Die korrekte Antwort ist „BioZisch“, wobei wir auch „Maximum Bio Energy“ haben gelten lassen.

Gewinn: 1 Fastenkasten von Voelkel.
Teilnahme: Melde dich über untenstehendes Formular zu unserem Newsletter an und beantworte die Gewinnspielfrage. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 08.02.2018 Teilnahmeschluss ist der 13.02.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Voelkel. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Voelkel ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

 

54 In EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Monatliche Favoriten

Unsere Januar Favoriten – vegan und nachhaltig

Unser Vorsatz für das neue Jahr ist es, mehr nachhaltige und vegane Produkte mit euch zu teilen, die wir selbst für unser Leben entdeckt haben, ausprobiert haben und euch gern empfehlen möchten. So gut wie alle Produkte stammen von kleineren Labels und/oder sehr ökologisch/nachhaltig agierenden Unternehmen, da es uns wichtig ist, diese zu unterstützen. Einige der Produkte wurden uns zur Verfügung gestellt, manche haben wir selbst gekauft.

Da wir die Arbeit von unseren Bloggerkollegen sehr schätzen, gibt es ganz unten unser Lieblingsrezept des Monats von einem anderen Blog!

Zum Start unserer Favoriten-Reihe findet ihr zwischen den Zeilen ein Gewinnspiel, bei dem ihr eines unserer Favoriten gewinnen könnt! Kleiner Hint: Es ist sehr lecker! 🙂

HALM – Strohhalme aus Glas

HALM Trinkhalm

HALM durfte unsere Mitgründerin von Evergreen Ideas persönlich auf der ersten Green World Tour Messe in Berlin kennenlernen und hat freundlicherweise gleich den Kontakt für uns notiert, da es gut zu Der Veg ist das Ziel passt. ‚Stimmt!‘ Fanden wir und haben uns gleich bei dem freundlichen Team von HALM gemeldet. HALM bietet Strohhalme aus Glas, die man dank praktischem Täschchen überall mit hinnehmen kann. Das passt unserer Meinung nach sehr, sehr gut zur Challenge #verpackungsfreierjanuar von Franzi Schädel und der gerade erst ins Leben gerufenen Challenge #verpackungsfreies2018. Und es ist nie zu früh, sich den Trinkhalm für die Sommersaison zu sichern.

HALM Trinkhalm

Die Vorteile eines Trinkhalms aus Glas liegen eigentlich auf der Hand:

  • Du sparst Unmengen an Plastik oder Papier.
  • Du siehst verdammt cool damit aus.
  • Du schützt nebenbei die Umwelt.
  • Du setzt ein Zeichen vor all den Leuten um dich herum, die dich beim Genuss deines Kalt- oder Heißgetränks beobachten.
  • Glas schmilzt nicht im Latte Macchiato mit Mandelmilch.

HALM Trinkhalm

KAYA&KATO Schürzen

Wir stehen gefühlt 3 Stunden am Tag in der Küche und machen damit nicht nur ständig alle unsere Küchenutensilien schmutzig, sondern auch uns selbst. Ein Fakt, der zu vielen Flecken auf unserer Kleidung führt. Man könnte sie schon fast als Kunstwerke ausstellen. 😉 Wir haben uns schließlich auf die Suche nach schicken nachhaltigen Schürzen gemacht und wurden bei KAYA&KATO fündig!

Kaya&Kato-Schürze

KAYA&KATO hat sich auf Schürzen, funktionelle Arbeitskleidung und Einkaufstaschen spezialisiert – für mehr „STYLE AT WORK“. Mit ihren Schürzen sprechen sie das Küchen- und Servicepersonal von sämtlichen Bars, Restaurants und Cafés an und nicht nur das, auch für Friseure eigenen sich die Schürzen mit den großen Taschen, die viel Platz für Besteck, Küchenutensilien, Portemonnaie, Scheren oder Kämme bieten.

Kaya&Kato

Die Schürzen von KAYA&KATO sind also vor allem als Arbeitskleidung gedacht, wir können sie jedoch auch uneingeschränkt für den häuslichen Gebrauch empfehlen. Auf der Webseite von KAYA&KATO findet sich neben einem Geschäftskundenshop auch ein Privatkundenshop.

Das Material der Schürzen ist robust und besteht aus 100% Bio-Baumwolle. Die Baumwolle ist von cotonea zertifiziert und wird in Uganda, Kirgisistan und Indien angebaut.

Kaya&Kato-Schürze

Der Fastenkasten von Voelkel

Fastenkasten von Voelkel

Dieses Jahr machen wir ernst: Wir wollen fasten. Passend zur allgemeinen Fastenzeit im Februar haben wir uns vorgenommen, drei Tage mit Hilfe des Fastenkastens von Voelkel zu fasten. Zum Einen möchten wir euch zuvor einen informativen Beitrag dazu bieten, mit dem ihr euch gemeinsam mit uns auf die Fastenzeit vorbereiten – und euch uns auch sehr gern anschließen – könnt, und zum Anderen schreiben wir euch während unserer Fastentage jeden Tag, wie es uns ergeht, und wir freuen uns auch sehr über Austausch mit euch. Der Fastenkasten ist daher jetzt schon unser Favorit und wir hoffen, dass sich viele von euch uns anschließen werden, denn zusammen ist man doch weniger allein, wenn man als Liebhaber der veganen Küche drei Tage auf leckere Schmankerl verzichtet und sich der Vorteile des Fastens bewusst wird.

horst. – Mein neuer Lieblingsschlafanzug

Horst von erlich textil

Horst ist mein neuer Liebling! Horst ist ein One-Piece-Schlafanzug von erlich textil, den ich von Raphaël zu Weihnachten bekommen habe. Er ist weiß und kommt in Feinripp daher. Bei letzterem denkt man vielleicht eher an Atze Schröder oder sonst eine Kuriosität, die das deutsche Fernsehen einst zu bieten hatte, jedoch muss ich sagen, ich lieeebe dieses Material. Horst ist deshalb mein Liebling geworden, weil er durchgängig ist, d.h. es kann kein einzelner Luftzug zu meiner Hüfte durchdringen, was im spanischen Winter durchaus sehr vorteilhaft sein kann. Ich trage Horst in S/M.

Die Katze auf dem Bild heißt übrigens nicht Horst. Sein Name hat aber im weitesten Sinne auch was mit Mode zu tun. 🙂

Black Forest Tofu von Taifun

Kartoffelbrei mit Black Forrest Tofu

Den Black Forest Tofu haben wir auf dem Feel Well Festival zum Anlass des 130. Jubiläums des Reformhauses entdeckt. Richtig zubereitet erinnert er mich sehr stark an die Original Thüringer Rostbratwurst und die habe ich schon das ein oder andere Mal vermisst, seitdem ich einen fleischlosen Weg eingeschlagen habe. Der Grund, warum der Black Forest Tofu mich daran erinnert, ist wahrscheinlich der im Tofu enthaltene Kümmel. Damit ihr auch gleich eine kleine Inspiration habt, was ihr mit dem Tofu anstellen könnt, gibt es von uns ein neues Rezept für Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu.

WIN WIN WIN

Wie in der Einleitung schon erwähnt, gibt es heute auch was zu gewinnen! Nämlich 1×3 Packungen Black Forest Tofu von Taifun. Was du dafür tun musst?

Der Gewinner steht fest: Herzlichen Glückwunsch Dieter D. aus Ratingen

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinnspiel beendet.
Gewinn: 1x3 Packungen Black Forest Tofu von Taifun.
Teilnahme: Schreibe uns unten einen Kommentar, welcher unserer Januar Favoriten dein Liebling ist und warum. Bitte nenne uns deine ehrliche Meinung, nicht, dass am Ende alle "Black Forest Tofu" kommentieren. ;) Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 24.01.2018. Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Taifun. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Taifun ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

T-Shirt von Uttopy

We are the Ocean - Uttopy

Kurz vor Weihnachten habe ich „Uttopy“ entdeckt. Uttopy designed Kleidung, um die Welt damit ein bisschen besser zu machen, denn 25% der Einnahmen jedes Produktes werden an eine NGO oder ein bestimmtes Projekt gespendet. Rapha hat von mir ein T-Shirt mit der Aufschrift „WE ARE THE OCEAN“ bekommen, was zum Einen bei uns vor der Haustür ein gutes Zeichen gegen Strandverschmutzung und Überfischung setzt und zum Anderen die NGO „Oceana“ unterstützt, sich für einen nachhaltigen Fischfang einzusetzen. Klar kann man sich jetzt streiten, ob das mit dem Veganismus zusammenpasst, jedoch ist für mich persönlich jeder Schritt in ein nachhaltigeres Leben das was zählt.

Die Seite von Uttopy ist momentan nur auf spanisch verfügbar, kann aber gut mit Google übersetzt werden.

Mamorkuchen von Bauckhof

Marmorkuchen Bauckhof

Bild: Bauckhof

Über Bauckhof haben wir euch schon Einiges im Rahmen unserer Adventskalender berichtet. Da uns die in diesem Beitrag beschriebene Philosophie des Unternehmens sehr gut gefällt, möchten wir eines ihrer Produkte in unsere Januar Favoriten mit aufnehmen: Den Marmorkuchen. Wenn man sich vegan und glutenfrei ernährt, kann Backen schon mal zu einer kleinen oder auch mittelgroßen Herausforderung werden. Zwar haben wir inzwischen ein paar Geheimrezepte wie unsere veganen Brownies oder Michael’s Regret – der beste vegane Käsekuchen, dennoch sind die Rezepte oft aufwendig und wir freuen uns, wenn es mal einfacher geht.

Die Mamorkuchen-Backmischung ist dabei unser klarer Favorit. Man kann sie sowohl vegetarisch, also mit Eiern, als auch vegan zubereiten. Bei der veganen Zubereitung benutzt man Sojajoghurt. Wir haben es einmal sogar mit Margarine und zwei Chiaeiern versucht und das Ergebnis war der Wahnsinn!

Lesestoff: Von der Kunst Yoga und Achtsamkeit im Alltag zu leben

Von der Kunst Yoga und Achtsamkeit im Alltag zu leben

Das Buch „Von der Kunst Yoga und Achtsamkeit im Alltag zu leben“* ist meine neue kleine Fibel, um Yoga ganzheitlich zu leben. Die Autorin Inga Heckmann hat einen wunderbaren Schreibstil, der auf den Punkt gebracht ist und meinem persönlichen Humor sehr entspricht. Ein paar laute Lacher sind somit immer wieder mal garantiert. Und genau dadurch bleibt man dran und liest sich recht schnell durch die 160 Seiten.

Das Buch enthält wertvolle Tipps, wie man ziemlich einfach im Alltag Achtsamkeit und die ein oder andere Yogaübung integrieren kann. Mein persönlicher Favorit ist der Baum, den man auch sehr einfach während des Zähneputzens integrieren kann. Oder auch an der Strandbar! 😉

Besonders gut gefällt mir auch die Aufmachung des Buches, da es sehr schlicht gehalten ist und durch den Buchtitel besonders schön anzusehen ist. Im Innenteil befinden sich zahlreiche Zeichnungen, die die einzelnen Yogaübungen sehr gut beschreiben.

Lieblingsrezept des Monats

Unser Lieblingsrezept kommt diesen Monat von Eat This: Veganer Cashewmozzarella. Der Mozzarella schmeckt wahnsinnig gut und ist sehr, sehr nah am Original dran. Wir essen ihn am liebsten mit Tomate und Basilikum auf selbstgemachtem Brot.

Veganer Cashew-Mozzarella

Wir hoffen, ihr habt Spaß beim Lesen unserer Januar Favoriten und es ist das ein oder andere Produkt für euch dabei! 🙂 Wir freuen uns jedenfalls schon auf unsere Februar Favoriten.

*Werbelink

0 In DIY/ EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Badesalze selber machen – mit Kräutergarten Pommerland

Badesalze selber machen

Badesalze selber machen

[Anzeige] Wir haben unsere neue Lieblings-Teemanufaktur gefunden: Kräutergarten Pommerland. Wie es dazu kam, woher wir die schönen Tees überhaupt kennen und vor allem, was man daraus machen kann (außer natürlich Tee), erfährst du in diesem Beitrag. Dieser heißt ja schließlich nicht umsonst „Badesalze selber machen“.

Kräutergarten Pommerland und wir

Als wir im Sommer das Crowdfunding für unseren immerwährenden Nachhaltigkeitskalender machten, zogen wir alle Register, um so viele Menschen wie möglich mit einem sehr begrenzten Budget zu erreichen. Dazu zählte auch die Ansprache von interessanten Unternehmen via Facebook. Wir schrieben also auch Kräutergarten Pommerland eine Nachricht und stellten ihnen unser Produkt vor.

Was darauf folgte war eine wunderbare Kettenreaktion an Zusammenarbeit und Austausch zu nachhaltigen Ideen und Projekten. Doch mal ganz von vorn:

Ein „Max“ beantwortete recht schnell unsere Facebook-Nachricht und versprach uns, unser Crowdfunding zu teilen. Wir wurden zu Fans der Seite und sahen prompt, dass sie auf dem Feel Well Festival in Berlin Aussteller sein würden. Wie es der „Zufall“ so wollte, hatten wir bereits Tickets für das Feel Well Festival in unserer Hosentasche und lernten Max so direkt am Stand von Kräutergarten Pommerland kennen. Wie sich etwas später herausstellte ist Maximilian kein geringerer als der Vorstand von des Unternehmens. (Auf dem Blog von Evergreen Ideas haben wir übrigens schon mal ein Interview mit ihm geführt.)

Inzwischen hat Maximilian nicht nur einen Tipp für unseren Nachhaltigkeitskalender geschrieben, sondern wurde mit Kräutergarten Pommerland auch zu einem der Sponsoren von unserem nachhaltigen Memospiel „Grünes Gedächtnis“.

Auf dem Festival erfuhren wir, was die Genossenschaft aus Mecklenburg-Vorpommern ausmacht und konnten die Tees probieren und bestaunen. Damit auch du die kleine Teemanufaktur kennenlernst, erzählen wir dir ein Bisschen von ihr.

Badesalze selber machen

Kräutergarten Pommerland – Eine Teemanufaktur und Genossenschaft

Kräutergarten Pommerland ist eine Bio-Teemanufaktur im Nordosten Deutschlands direkt vor Usedom im kleinen Örtchen Pulow. Dort werden mit viel Liebe und Handarbeit verschiedenste farbenfrohe und biozertifizierte Kräutertees hergestellt.
Das Unternehmen wirtschaftet als Genossenschaft, in der jeder für einen bestimmten Betrag auf Antrag Mitglied werden kann. Jedes Mitglied ist Miteigentümer des Unternehmens und kann mitbestimmen, in welche Produkte, Ideen oder Maschinen investiert werden soll. Demokratie auf Unternehmensebene also. Das finden wir ziemlich klasse und generell sehr erstrebenswert für das nachhaltige Führen eines Unternehmens.

Das Wort „Manufaktur“ nimmt man bei Kräutergarten Pommerland übrigens wörtlich: Ernte und Trocknung der Bio-Kräuter erfolgen in Handarbeit, Reparaturen werden ebenfalls von Hand übernommen, das Mischen der Tees, das Verpacken – alles erfolgt eigenhändig.

Eine weitere Besonderheit liegt den Kräutermischungen inne: Sie werden großblättrig verpackt und die Blütenköpfe bleiben ganz. Das ist bewusst so gewählt und macht die Manufaktur einzigartig. Wenn man sich selbst einen Tee daraus zubereitet, sollte man die Kräuter zwischen den Fingern zerkrümeln. So entfaltet die Mischung ihr volles Aroma. Genau das macht die Kräutermischungen perfekt, um sie auch in Badesalzen mit Kräutern zu verwenden – durch ihre großen Blüten und bunten Blätter sorgen sie für ein farbenfrohes Badewasser.

Badesalze selber machen – Das Rezept

  • Zubereitungszeit: 30 min zzgl. Ruhezeit
  • Portionen: 2 große und 2 kleine Badesalze

Wir haben uns das Ziel gesetzt, vermehrt Geschenke zu machen, die mit viel unserer Liebe und Zeit entstehen. So stehen dieses Jahr als Weihnachtsgeschenke für Freunde und Familie einige DIY Geschenkideen auf dem Plan, unter anderem auch Badesalze.

Badesalze selber zu machen ist sehr einfach und verbreitet so viel Freude. Der betörende Duft der ätherischen Öle gepaart mit den feinen Noten der Kräuter ist ein kleines Feuerwerk für die Sinne und bietet die perfekte Grundlage für Gemütlichkeit, Entspannung und eine stressfreie Zeit in der Badewanne.

Badesalze selber machen – Die Inhaltsstoffe unserer selbstgemachten Naturkosmetik

Das Grundrezept für die Badesalze haben wir in dem wunderbaren Buch „The Glow Code“ entdeckt und für unsere Zwecke etwas abgewandelt. Es besteht aus Bittersalz, Himalayasalz und ätherischen Ölen. Um das Ganze abzurunden, haben wir wunderbare Kräuter darauf gestreut, die sich in der Badewanne entfalten können. Nun aber erstmal ein bisschen Wissen zu den einzelnen Zutaten.

Badesalze selber machen

Bittersalz
Bittersalz ist Magnesiumsulfat, es ist auch bekannt als Epsomsalz (Epsom Salt) und Epsomit. Magnesiumsulfat werden verschiedene heilende Wirkungen nachgesagt, sowohl in der innerlichen als auch äußerlichen Anwendung. In unserem Beitrag beziehen wir uns auf die äußerliche Heilwirkung und bitten dich, solltest du eine innere Anwendung planen, dich ausreichend, z.B. bei einem Heilpraktiker oder in der Apotheke zu informieren.

Bittersalz auf der Haut wirkt Unreinheiten und Pickeln entgegen und soll sogar Herpes-Symptome lindern.

Himalayasalz
Wir haben uns für Himalayasalz entschieden, da es zum einen eine sehr schöne Farbe hat und wir in letzter Zeit vermehrt darauf gestoßen sind, dass sich in Meersalz Mikroplastikanteile befinden, die aufgrund der Verschmutzung der Ozeane mit Plastik zustandekommen. Kennst du ebenfalls ein gutes Salz, das man für Badesalze benutzen kann, dessen Weg vielleicht nicht so lang ist, lass es uns gern in den Kommentaren wissen.

Auch dem Himalayasalz als Badesalz wird eine reinigende Wirkung nachgesagt. Es soll nicht nur den Haut-pH-Wert ausbalancieren, sondern zudem eine entschlackende Wirkung haben und Säuren und Entzündungen im Körper senken.

Die Kräuter für unsere Badesalze

Wie wir nun schon mehrfach erwähnt haben, stammen die Kräuter, die wir für unsere Badesalze verwenden, von der Bio-Teemanufaktur Kräutergarten Pommerland. Wir haben Kamille und Blütenreigen verwendet.

Badesalze selber machen

Badesalze selber machen

Kamille – Lindernd und heilsam

Badesalze selber machen

Die Zutat des Kamillentees von Kräutergarten Pommerland listen wir hier mit einem kleinen Auszug ihrer Heilwirkung auf, welche wir selbst recherchiert haben.

Kamille
Die Kamille ist in Europa beheimatet – der ein oder andere hat vielleicht schöne Kindheitserinnerungen an sie, da sie so manchen Wegesrand ziert. Als Heilkraut werden vor allem ihre Blüten als Tee verwendet, der sehr gut bei Verdauungsbeschwerden hilft. Der Kamille wird eine antibakterielle Wirkung nachgesagt, sie wirkt beruhigend und begünstigt die Wundheilung, was vor allem für unsere Badesalze interessant ist. An dieser Stelle muss dazu gesagt werden, dass die Kamille trockene Haut begünstigt. Wenn du oder der/die Beschenkte also zu trockener Haut neigen, würden wir eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion im Nachgang des Bades empfehlen.

Blütenreigen-Mischung – Fröhlich und beflügelnd

Badesalze selber machen

Die Zutaten der Blütenreigen-Mischung von Kräutergarten Pommerland listen wir hier mit einem kleinen Auszug ihrer Heilwirkung auf, welche wir selbst recherchiert haben.
Ringelblumenblüte
Die Ringelblume ist der Held bei Hautentzündungen. Sie hat eine abschwellende und entzündungshemmende Wirkung und wirkt gleichzeitig antibakteriell und sogar gegen Pilze.
Zitronenmelisse
Die Zitronenmelisse hilft bei Anspannung und Nervosität. Sie beruhigt, entspannt und muntert uns auf.
Holunderblüte
Die Holunderblüte hilft vor allem in Tees gegen eine Erkältung oder einen grippalen Infekt, sie soll schweißtreibend und fiebersenkend wirken. Auch äußerlich angewendet unterstützt hier die Holunderblüte. Wie sagt man so schön: „Holunder tut Wunder!“.
Thymian
Beim Thymian werden die Blätter verwendet. Neben seinem betörenden Duft wirkt er auch desinfizierend, was einer schönen Haut zuträgt.
Zitronenverbene
Die Zitronenverbene wirkt antioxidativ, schmerzlindernd und muskelentspannend – perfekt für ein entspannendes Bad nach einem stressigen Arbeitstag.
Kornblumenblüte
Die Kornblume ist nicht nur wunderhübsch anzusehen, sondern wirkt auch positiv auf die Verdauung und bei Hautproblemen. Ihr wird sogar eine antirheumatische Heilwirkung nachgesagt.
Malve
Die Malve wirkt vor allem in einem Bad wunderbar entspannend. Sie hat verschiedene Heilwirkungen, z.B. hilft sie bei Magenbeschwerden, bei Husten, gegen Hautentzündungen und Insektenstiche.
Hinweis: Die genannten Kräuter haben allesamt viele Heilwirkungen, wir können diese an dieser Stelle nicht annähernd vollständig aufzählen. Für weiterführende Informationen bitten wir dich, Fachliteratur oder einen Kräuterexperten zu Rate zu ziehen.

Ätherische Öle

Orangenöl
Orangenwasser oder -tee wurde bereits bei den Römern als Hausmittel gegen Verdauungsprobleme angewandt. Als äußere Anwendung dient Orangenöl zur Hautpflege, genauer zur Straffung schwachen Bindegewebes.

Lavendelöl
Lavendelöl sollte möglichst naturrein gekauft werden. Hinweise darauf geben die Namen „echter Lavendel“, „Lavendel vera“, „Lavendel fein“ oder „Lavendula angustifolia“. Dem Öl wird nachgesagt, das nützlichste und vielseitigste ätherische Öl zu sein. Auf den Körper wirkt es entzündungshemmend und wiederaufbauend (z.B. bei Hautverletzungen), außerdem hilft es bei Erkältung und Muskelbeschwerden.
Auch auf das Gemüt wirkt es heilend und entspannend.

Badesalze selber machen mit Kräutern – Zutaten

Badesalze selber machen

auch bekannt als Epsom Salz




Du brauchst außerdem:

2 Einmachgläser mit Bügelverschluss und Gummiring, Größe: 500 ml
2 Einmachgläser mit Bügelverschluss und Gummiring, Größe: 130 – 150 ml

Badesalze selber machen

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Badesalze selber machen mit Kräutern – Zubereitung

  1. Zunächst die beiden Salze in einer Schüssel gut miteinander vermischen.
  2. Anschließend die ätherischen Öle darüber träufeln und nochmals gut vermischen.
  3. Nun die Masse für ca. 12 Stunden in der Schüssel stehen lassen, damit sie trocknen kann. Tipp: Stelle die Badesalze in dein Lieblingszimmer, sie werden einen herrlichen Duft verbreiten!
  4. Nach Ablauf der 12 Stunden füllst du die Badesalze wie folgt in deine Einmachgläser:

In die großen Einmachgläser jeweils 350 g Badesalze plus 3 EL Kräuter deiner Wahl
In die kleinen Einmachgläser jeweils 125 g Badesalze plus 1,5 EL Kräuter deiner Wahl

Und schon sind deine selbstgemachten Badesalze fertig und bereit sie z.B. als DIY Weihnachtsgeschenk oder DIY Geburtstagsgeschenk an deine Freunde und Familie zu verschenken.

Haltbarkeit der Badesalze

Die Badesalze halten sich etwa 1 Jahr. Deshalb lohnt es sich auch gleich eine größere Menge herzustellen.

Badesalze selber machen

Pinne unser Rezept „Badesalze selber machen“ weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unserer Badesalze mit Kräutern hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Wir bedanken uns bei Kräutergarten Pommerland für diese schöne Zusammenarbeit!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


1 In EMPFEHLUNGEN/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süßes/ Vegan

Die besten ökologischen, veganen und glutenfreien Adventskalender

Vegane Adventskalender

Wenn du häufig auf unserem Blog unterwegs bist, dann liegt es nahe (muss aber nicht sein), dass auch du aus irgend einem Grund neben tierischen Produkten auf Gluten in deiner Nahrung verzichtest, sei es wegen einer Glutenunverträglichkeit, Weizenallergie, Zöliakie oder aus anderen Gründen.

Die Palette an glutenfreien Produkten wächst zwar beständig, jedoch ist es in einigen Bereichen noch immer nicht einfach, eine glutenfreie Alternative zu finden. Da nun die Weihnachtszeit vor der Tür steht und auch wir gerne etwas naschen, wenn wir uns während der kalten Jahreszeit in unsere Decken einmummeln und netflixen, habe ich mich mal umgesehen, was für vegane, glutenfreie und möglichst ökologische Möglichkeiten mir in Sachen Adventskalender so offenstehen.

Govinda

Adventskalender Govinda

Adventskalender Govinda

Der Govinda Adventskalender ist vegan, glutenfrei und aus biologischem Anbau. Der Inhalt besteht aus leckerem, natürlichem Konfekt aus allerlei Kernen, Nüssen und Früchten. Dabei wird auch auf zugesetzten Zucker verzichtet. Für mehr Infos zu den einzelnen Leckereien und für eine Nährwerttabelle kannst du der Verlinkung folgen.
Der Preis bei nu3* beträgt 18,80 €.

DIY-Möglichkeit

Weil heutzutage viele Menschen wiederverwendbare und -befüllbare Adventskalender verwenden, gibt es den Govinda Weihnachtskalender auch als DIY Füllpack* für 9,60 €.

Das Unternehmen Govinda besteht bereits seit 29 Jahren und stellt natürliche Nahrungsmittel, vegane Fruchtkonfekte und natursüße Erdmandelprodukte her.

Allergikerhinweis: Kann Spuren von Schalenfrüchten und Sesam enthalten.

Landgarten

Landgarten DIY Adventskalender

Landgarten DIY Adventskalender

Der Landgarten DIY Adventskalender ist eine ganz besondere Zusammenstellung aus den leckersten Weichnachtsnaschereien, die der Shop so zu bieten hat. Da wären Himbeeren in Zartbitterschokolade, würzige Bio-Cashews und viele mehr, alle vegan, glutenfrei und aus biologischem Anbau. Das Design ist minimalistisch-charmant, da es mit 24 Wäscheklammern aus Buchenholz und einer Recyclingschnur auf eine Kalenderverpackung im herkömmlichen Sinn verzichtet.

Landgarten ist ein österreichisches Unternehmen, das 1989 mit dem Anbau von Soja in Österreich begann, um eine gehaltvolle Alternative zur fettigen Erdnuss auf den Markt zu bringen. Mittlerweile beinhaltet das Sortiment über 70 Snackvariationen und verzichtet nach wie vor grundsätzlich auf Erdnüsse.

Er ist beispielsweise im Avocadostore für 47,90 € bestellbar.

Allergikerhinweis: Kann Spuren von Nüssen und Milch enthalten.

Moo free

Der Moo Free Adventskalender ist ein klassischer Kalender mit 24 Türchen, hinter denen sich jeweils ein Schokolädchen verbrigt. Das besondere ist hierbei, dass er neben dem biologischen Anbau und dem Verzicht auf Tierprodukte (vegan) auch komplett gluten- und sojafrei ist.

Moo Free ist ein englisches Unternehmen, das neben dem Adventskalender auch Weihnachtsmänner, Ostereier und Tafelschokoladen aus veganer, glutenfreier Bioschokolade herstellt.

Allergikerhinweis: Kann Spuren von Haselnüssen enthalten.

Ich hoffe, unter den Kalendern ist etwas für dich dabei! Pssst! Bei uns wird es übrigens auch einen Adventskalender mit täglichem Gewinnspiel mit vielen veganen und nachhaltigen Produkten geben! Alles Liebe und eine besinnliche Vorweihnachtszeit,

Raphael

Zur Erstellung des Beitrags wurden uns PR-Samples der vorgestellten Adventskalender zur Verfügung gestellt.

*Werbelink