Vegane und nachhaltige Favoriten

August-Favoriten – vegan und nachhaltig

Vegane und nachhaltige Favoriten
Vegane und nachhaltige Favoriten
[Werbung] Die Produkte, die ich in diesem Beitrag empfehle, wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hallo! Es ist schon August! August!! Wie die Zeit vergeht, oder? In Andalusien ist es seit ein paar Tagen auch endlich richtig heiß. Jetzt, nach dem monatelangen Jammern über das wirklich kalte Wetter hier vor Ort, setzt inzwischen so langsam das Jammern über die wirklich extreme Hitze ein. Meine Katzen liegen den ganzen Tag wie Faultiere herum. I wish I was them. Da ich das aber nicht bin, bekommt ihr nun meine Monatsfavoriten für den August. 🙂

Make Love not Waste – die Modekollektion von Avocadostore

Avocadostore
Avocadostore

„Make Love Not Waste“ ist die limitierte Unisex-Kollektion vom Avocadostore und KnowledgeCotton Apparel. Die Serie besteht aus einer Tasche und mehreren schick designten T-Shirts. Mit den Statement-Shirts wollen beide Unternehmen mehr auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen. 3€ jedes verkauften T-Shirts gehen an die Umweltschutzorganisation „One Earth – One Ocean“. Die Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, die Meere von Plastik und anderen Schadstoffen zu befreien.

Die T-Shirst kosten 39,95€ und die Tasche 13,90€. Sie können im Avocadostore erworben werden.

Avocadostore
Avocadostore

Kokos- und Mandelmus mit Dattel

Kokos- und Mandelmus mit Dattel
Kokos- und Mandelmus mit Dattel

Vegane, glutenfreie UND leckere Brotaufstriche haben sich in den letzten Jahren noch ganz schön rar gemacht. Rapunzel hat dem Ganzen jetzt Einhalt geboten und das Kokos- und Mandelmus mit Dattel Anfang des Jahres auf den Markt gebracht. Ich habe schon etliche Gläser davon geleert und um ganz ehrlich zu sein, nicht als Brotaufstrich, sondern ganz klassisch mit dem Löffel, währenddessen ich zum Beispiel einen Artikel wie diesen schrieb.

Das Kokos- und Mandelmus mit Dattel schmeckt süß, aber nicht zu süß und ein bisschen als hätte es „Crisp“ in sich, was es ganz unwiderstehlich macht. (Ja, ich habe gerade Hunger.)

Erhältlich im gut sortierten Bio-Einzelhandel.

WIN WIN WIN

Heute kannst du 3x Kokos- und Mandelmus mit Dattel von Rapunzel gewinnen.

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 3x Kokos- und Mandelmus mit Dattel von Rapunzel
Teilnahme: Schreibe in einen Kommentar, welches dein absolutes Lieblingsrezept von "Der Veg ist das Ziel" ist. Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 06.08.2018. Teilnahmeschluss ist der 16.08.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Rapunzel. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass deine Adresse im Falle eines Gewinns an Rapunzel ausschließlich zum Zwecke des Versands weitergeleitet wird.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem die ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

RUSU – Das Coachingprogramm von Laura Seiler

RUSU
Julia während der RUSU

Viel zu lange habe ich mit meinem Bericht zur Rise Up an Shine University, dem Coaching-Programm von Laura Seiler gewartet, doch heute ist es soweit: Ich berichte dir von meinen Erfahrungen mit der RUSU.

Im Januar habe ich gemeinsam mit tausenden anderen wunderbaren Herzensmenschen an der RUSU teilgenommen. Ich gehörte nicht zu denjenigen, die das Programm täglich 7 Uhr morgens bearbeitet haben, sondern habe mir mein eigenes Tempo zugestanden, zu Zeiten, die für mich „christlicher“ waren. Meistens habe ich die RUSU am späten Vormittag gemacht.

Aber erstmal von vorne, die Rise Up and Shine University ist ein 4-wöchiges Coachingprogramm zur Persönlichkeitsentwicklung. Bereits vor dem Start der RUSU unterschreibt man eine Art Verpflichtungserklärung mit sich selbst, mit der man sich zusichert, das Programm durchzuziehen und sich selbst gut zu behandeln. Außerdem legt man seine eigene Intention fest, was man mit der RUSU erreichen möchte. Das können ganz kleine Sachen sein, aber auch große Sachen wie z.B. finanzielle Unabhängigkeit, Selbstliebe etc. Ich muss sagen, bei mir selbst waren es ganz schön viele Dinge, die ich manifestieren wollte und rückblickend habe ich eigentlich alles davon auch bekommen. 🙂 Natürlich ist Persönlichkeitsentwicklung ein fortwährender Prozess, an dem man dranbleiben sollte.

Die RUSU besteht aus einem täglichen (Live-)Webinar mit Laura Seiler, inkl. einer Meditation, einer Erfolgsminute, Dankbarkeitsminuten etc., sowie einem Workbook, einem schicken Armband und einigen weiteren Vorzügen – nicht zuletzt eine Wahnsinns-Community auf Facebook.

Das Workbook ist optisch sehr ansprechend gestaltet. Zunächst gibt es für jeden Tag der RUSU (1-20) eine Übersicht, in die man seine Erfolgserlebnisse, Intention und Affirmation für den Tag, Dinge für die man dankbar ist, was man heute tun kann, um seine Ziele zu erreichen sowie Notizen eintragen kann. Auf den anschließenden Seiten folgen Übungen passend zum Thema des Tages, die einen sehr tief mit sich selbst verbinden lassen. Die RUSU ist also nichts für Feiglinge, sondern man muss schon wirklich den Wunsch haben, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und ggf. auch damit rechnen, dass alte Wunden wieder geöffnet werden.

Die RUSU ist in vier verschiedene Abschnitte unterteilt:

  1. Anerkennen, was ist
  2. Loslassen, was war
  3. Erinnern, wer du bist
  4. Erschaffen, was du möchtest

Ich kann dir nur empfehlen: Leg los mit der RUSU und erschaffe dir das Leben, was du wirklich möchtest. Es lohnt sich. 🙂 Alle Infos zur RUSU findest du auf der dazugehörigen Webseite von Laura Seiler.

Grill-Sixpack von Sonnentor

Grill Sixpack Sonnentor

Das Grill-Sixpack von Sonnentor ist mal ein etwas anderes Sixpack, als man es sonst von schicken Männerbäuchen oder Wasserflaschen kennt. Es beinhaltet sechs verschiedene Kräutermischungen, die allesamt für einen leckeren Geschmack von Grillware sorgen.

Es besteht aus den Geschmacksrichtungen „Holy Veggie“, „Fish & Chicks“, „Steak That“, „Rub me Tender“, „Smokey Paprika“und „Smokey Salt“. Gerade für das vegane Grillen (a.k.a. „Braten“) eignen sich die Gewürzmischungen, da sie so manchem Gemüse eine fleischige oder fischartige Note verpassen können. Solltest du also genau wie ich den Geschmack von Fleisch oder Fisch manchmal vermissen, helfen die Gewürze über das ein oder andere Craving gut hinweg. Ich benutze die Gewürze am häufigsten für meine Jackfruit-Rezepte.

Erhältlich im gut sortierten Bio-Einzelhandel.

Grill Sixpack Sonnentor

Naturliebe

Naturliebe
Naturliebe

Das Buch NaturLiebe von Rebecca Wallenta ist ein Muss für alle Fans von DIY in Kombination mit Naturmaterialien.

Die darin enthaltenen Bastelideen sind, wenn man das nötige Material besorgen kann, einfach nachzumachen und sehen ganz wunderbar aus. Sehr zu empfehlen. Allein zum Stöbern lohnt sich das Buch schon.

Das Buch gibt es beispielsweise bei Thalia* zu kaufen.

Spirulina-Flocken von Akal Food

Akal Food
Akal Food

Seit Juli arbeite ich an einem ganz tollen neuen Projekt, wovon ich euch an dieser Stelle noch nicht erzählen darf, nur einen kleinen Hint: Es wird natürlich kulinarisch. Im Rahmen dieses Projekts habe ich die Spirulina-Flocken von Akal Food ausprobiert und bin ganz begeistert, wie einfach man damit einen fischähnlichen Geschmack erzeugen kann.

Die Blaualge Spirulina ist reich an hochwertigem Eiweiß, welches alle essentiellen Aminosäuren enthält. Von Vitamin A bis K, Eisen und Mineralien ist ein der Zauberalge alles enthalten. Da Spirulina darüberhinaus alkalisch ist, bringt sie auch den pH-Wert des Darms ins Gleichgewicht. Die Alge wirkt außerdem antioxidativ und entgiftend.

Lieblingsrezept des Monats

Das ist jetzt ein bisschen Eigenlob, denn das Lieblingsrezept des Monats kommt von mir selbst, da ich es für den Sonnenglas-Blog kreiert habe: Mousse au Chocolat mit Baobab – Ein Rezept mit Südafrika-Flair. Eine ganz einfache, leckere und vegane Mousse au Chocolat.

Mousse au Chocolat mit Baobab
Mousse au Chocolat mit Baobab

Habt ihr selbst schon Erfahrung mit dem einen oder anderen dieser Produkte machen können? Wart ihr zufrieden?

Ich freue mich über Meinungen in den Kommentaren. 🙂

*Werbelink

21 comments on “August-Favoriten – vegan und nachhaltigAdd yours →

  1. ich bereite sehr viele der Rezepte hier aus der Rezeptbank regelmäßig und gerne zu aber mein allerliebstes Rezept ist die Vegane Zitronentarte. Schmeckt einfach himmlich,besonders im Sommer und im Frühling leicht gekühlt

    LG

  2. Mein Mann liebt Käsekuchen. Darauf zu verzichten, ist ihm mit am schwersten gefallen, bis wir auf das Rezept zum veganen Käsekuchen gestoßen sind. Ich war am Anfang skeptisch, aber wir sind wieder im Kuchenhimmel :).

  3. Ich finde die vegane Zitronentarte echt spitze! Vor allem bei den aktuellen Temperaturen stillt sie die Lust auf Süßes, ist aber gleichzeitig erfrischend 🙂
    Und auch noch glutenfrei!
    LG Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.