31 In Adventszeit/ EMPFEHLUNGEN/ Enthält Werbung/ Gewinnspiele

[Anzeige] Gewinne ein Bio-Paket in meinem Adventsgewinnspiel

Adventsgewinnspiel

Auch dieses Jahr habe ich in der Vorweihnachtszeit wieder ein ganz tolles Adventspaket für euch zusammengestellt, über das sich ein*e fröhliche*r Gewinner*in (*puuuh. ;)) freuen darf. In dem Paket verstecken sich fünf verschiedene Produkte von meinen liebsten Bio-Unternehmen Bauckhof, Naturata, Rapunzel und VIVANI. So sieht das Paket aus:

Adventsgewinnspiel

Der Inhalt des Adventspakets

Das Gewinnpaket besteht aus:

1 Wunderbrød von Bauckhof

1 Kokosmilch-Schokolade von Naturata

1 Kakao Getränk von Naturata

1 Glas bionella®

1 Tafel Zartbitter Gebrannte Mandel von VIVANI

Hinweis: Die Dekoration ist nicht Teil des Gewinns.

Die Produkte stelle ich dir nun gern noch mal einzeln vor.

Das Wunderbrød Gold von Bauckhof

Wunderbrød Bauckhof

Wunderbrød Foto: Bauckhof

Wunderbrød wird Wunderbröd ausgesprochen, das klingt für mich erstmal nach einem gescheiterten Versuch eines Nicht-Sachsens das Wort „Wunderbrot“ auf sächsisch auszusprechen. 😉 Das ist aber nicht der Fall, sondern das Wort „Wunderbröd“ hat eine viel schönere Bedeutung. „Wunderbröd“ bzw. „Wunderbrød“ ist norwegisch, da das Rezept dieser köstlichen Brotbackmischung auf einer norwegischen Originalrezeptur basiert. Gold wird das Brot dank seiner Zutaten Kurkuma, Goldleinsaat und Goldhirse. Es besteht zu 46% aus Saaten und hat einen hohen Haferanteil, weshalb es weniger körnig als die anderen Wunderbrote von Bauckhof ist. Diese kennt ihr ja vielleicht schon aus der ein oder anderen Verlosung hier auf meinem Blog. Das Brot ist das reinste Wunder, denn es schmeckt sehr gut, ist dank seiner Zutaten unglaublich gesund und frei von sehr vielen allergieauslösenden Zutaten.

Es ist frei von:

  • Gluten
  • Weizen
  • Laktose
  • Hefe
  • Nüssen
  • Soja

Außerdem ist es natürlich vegan. Bitte lest euch trotzdem vor dem Kauf die Zutatenliste noch mal gut durch, falls ihr Allergien habt, manchmal verändern sich Zutatenlisten ja auch.

Das Brot könnt ihr direkt in eurem Lieblingsbioladen bestellen bzw. kaufen, wenn es dort bereits vorrätig ist oder online bei Bauckhof bestellen.

Zwei Köstlichkeiten von Naturata

Adventsgewinnspiel

Naturata beschenkt euch gleich mit zwei Köstlichkeiten: Kokosmilch-Schokolade und ein Kakao Getränk mit Guarana und Maca. Beide Sachen habe ich natürlich bereits für euch ausprobiert.

Kokosmilch-Schokolade von Naturata

Kokosmilch Schokolade

Kokosmilch Schokolade Foto: Naturata

Die Kokosmilch-Schokolade ist vegan und glutenfrei. Sie zergeht fein auf der Zunge und hat einen guten Kokosgeschmack – nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Vorteil dieser Schokolade ist, dass sie frei von typischem Haushaltszucker ist, da sie ausschließlich mit der Süße von Kokosblütenzucker aus kommt. Ich schreibe euch mal die Zutatenliste auf:

Kokosblütenzucker*, Kakaobutter*, Kakaomasse*, gemahlene Kokosraspeln* 10 %, Kokosmilchpulver 5 % (Kokosmilch*, Maltodextrin*), Bourbon Vanille gemahlen*

*alle Zutaten sind aus kontrolliert biolgischem Anbau

Du findest die Schokolade im Naturata-Shop oder im Bioladen. 🙂

Kakao Getränk mit Guarana und Maca

Kakao Getränk Naturata

Kakao Getränk Naturata Foto: Naturata

Das Kakaogetränk mit Guarana und Maca zählt inzwischen zu meinen Lieblingsgetränken für einen morgendlichen Arbeitsstart. Ich bin ja bekennende Nicht-Kaffeetrinkerin, weshalb dieses Kakaogetränk eine willkommene Abwechslung für mich ist, da es dank Guarana ein ganz natürlicher Wachmacher ist. Ich trinke es am liebsten mit gesüßter Reis- oder Mandelmilch oder auch ungesüßter, glutenfreier Hafermilch. Bei letzter füge ich dann noch ein Süßungsmittel hinzu, da es mir sonst nicht süß genüg ist. Auch hier schreibe ich euch gerne die Zutatenliste auf:

Kakaopulver* 45 %, Kokosblütenzucker*, Guaranapulver* 10 %, Maca* 5 %, Säureregulator: Kaliumcarbonat

*alle Zutaten sind aus kontrolliert biolgischem Anbau

Das Kakaogetränk mit Gurana und Maca findest du im Naturata-Shop oder ebenfalls im Bioladen.

bionella® von Rapunzel

bionella Rapunzel

bionella® Foto: Rapunzel

Rapunzel ist ja dafür bekannt ganz wunderbar köstliche Brotaufstriche, Nussmuse und vieles mehr zu zaubern, mein all time favourite in Sachen Nussmuse ist übrigens das Kokos- und Mandelmus mit Dattel, was sich auch hervorragend als Zutat für Desserts macht. Das nur nebenbei, denn eigentlich möchte ich euch ja bionella® vorstellen. Es fällt mir gerade schwer über bionella® zu schreiben, weil ich einfach nicht aufhören kann meinen Löffel in das Glas zu stecken. Hups. bionella® erinnert mich an meinen aller, allerliebsten Brotaufstrich aus meiner Kindheit, Jugend und überhaupt. Ich esse ihn nur nicht mehr, da das Produkt nicht bio-zertifiziert ist und wahrscheinlich auch nicht fair. Seit gerade eben weiß ich, dass es einen traumhaften Ersatz gibt: bionella®.

bionella® ist vegan und glutenfrei. Hier mal die Zutatenliste:

Rohrzucker*, Palmöl*, Sonnenblumenöl*, HASELNÜSSE* (14,00%), Kakaopulver* stark entölt, SÜßLUPINENMEHL*, Bourbon Vanille*

*alle Zutaten sind aus kontrolliert biolgischem Anbau

Das Palmöl von Rapunzel ist faires Bio-Plamöl. Auf der Webseite von bionella® erfahrt ihr alles zur fairen Herkunft der Produkte.

Chapeau, Rapunzel! Das ist wirklich ein ganz wunderbarer veganer Brotaufstrich.

bionella® kannst du im Rapunzel-Shop bestellen oder im Bioladen kaufen.

Zartbitter Gebrannte Mandel Schokolade von VIVANI

© EcoFinia GmbH / VIVANI

Zartbitter Gebrannte Mandel © EcoFinia GmbH / VIVANI

Diese Schokolade hat es offiziell zu meiner liebsten Weihnachtsschokolade geschafft. Es kann einem schon leicht passieren, dass gerade noch die ganze Tafel da war und plötzlich sieht man die ganze Verpackung von Innen und hat kein einziges Stück Schokolade mehr übrig. VIVANI hält übrigens im Innenteil seiner Schokoladen noch mal fest, dass keinerlei Kinderarbeit in der Produktion ihrer Schokoladen steckt, was ich eine sehr gute Erinnerung daran finde, dass das leider immer noch mehr die Ausnahme als die Regel ist.

Zurück zu der Zartbitter Gebrannte Mandel Schokolade. Diese Schokolade schmeckt nach Weihnachtsmarkt, der gebrannte Mandel Geschmack ist so authentisch und präsent, dass man sich leicht in Gedanken mit einem Glühwein auf den Weihnachtsmarkt beamen kann (In Spanien sind Weihnachtsmärkte echt rar und meinen Glühwein muss ich mir immer selbst machen. ;)).

Auch hier schreibe ich euch gerne wieder die Zutaten auf:

Kakaomasse*, Roh-Rohrzucker*, gesalzene Mandeln* 10 % (Mandeln*, Salz 2 %), Kakaobutter*, Karamell* 7 % (Roh-Rohrzucker*, Glukosesirup*, Kakaobutter*, Zimt*, Meersalz), Mandelmark*, Lebkuchengewürz*

Kakao: 55 % mindestens

*alle Zutaten sind aus kontrolliert biolgischem Anbau

Die Zartbitter Gebrannte Mandel Schokolade kannst du bei Bioschokolade.de bestellen oder im Bioladen kaufen.

Gewinne dieses wunderschöne Adventspaket!

Adventsgewinnspiel

Du möchtest das Paket gerne gewinnen? 🙂 Um in den Lostopf zu hüpfen, verrate mir bitte in den Kommentaren unter diesem Beitrag, welches Rezept von meinem Blog Der Veg ist das Ziel du gerne in dein Weihnachtsmenü integrieren würdest. Du kannst folgendermaßen Lose sammeln:

  • Option 1: Das erste Rezept für dein Weihnachtsmenü = 1 Los
  • Option 2: Ein komplettes Weihnachtsmenü aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise = 2 Lose (Option 1 ist hierin eingeschlossen)
  • Ein Zusatzlos kannst du dir sichern, indem du mir auf instagram foglst. Teile mir dazu bitte deinen instagram-Namen hier unter diesem Beitrag in den Kommentaren mit. Ein Kommentar auf instagram zählt nicht!

Das Gewinnspiel beginnt am 07.12.2019, 14:00 Uhr.

Teilnahmeschluss ist der 08.12.2019, 22:00 Uhr.

Die Teilnahmebedingungen findest du hier.

You Might Also Like

31 Comments

  • Reply
    Manu E.
    Dezember 7, 2019 at 14:55

    Alsoooo ich fasse dann mal mein persönliches Wunschmenü zusammen:
    Vorspeise ist das Pesto-Toast mit Rucola
    Als Hauptgang gibt es die Rote-Beete-Birnen-Suppe mit Kokosmilch und als Dessert dann den Avocado Cheescake mit Schokoladenverzierung…
    Mein Insta-Name ist 1wish4u_

  • Reply
    Lisa
    Dezember 7, 2019 at 15:09

    Ich fände das Klassische Menü mit der Cremigen Pilzsuppe, dem Semmelknödel mit Bratensoße und dem Lebkuchen-Mousse sehr lecker. Das ist so richtig schön weihnachtlich.

    • Reply
      Julia
      Dezember 7, 2019 at 15:34

      Liebe Lisa,

      danke für deine Teilnahme, das sind Rezepte aus dem Ebook „Vegane Weihnachten“, die gibt es so gar nicht auf der Webseite, schau doch noch mal die Rezepte auf dem Blog an, das kann ich so leider nicht gelten lassen. Viele Grüße, Julia

  • Reply
    Ines
    Dezember 7, 2019 at 16:50

    Das winterliche Mandeleis MUSS auf jeden Fall in mein Menu!! 🥰
    Der Hauptgang wäre wohl eine Kombination mit den Blumenkohl Wings 😋, Ofengemüse und überbackener Feta. Zur Vorspeise noch die Linsensuppe! Passt das? 🤔😁

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:24

      Liebe Ines, also ich finde, dass das ganz wunderbar passt! 🙂 Vor allem deine Hauptmenü-Kombination klingt super!

  • Reply
    Melanie Müller
    Dezember 7, 2019 at 18:32

    Als Vorspeise eine leckere Tomatensuppe, als Hauptgang die Falafel-Burger und als Nachspeise das leckere vegane und glutenfreie Tiramisu.

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:23

      Hallo Melanie, ein spannendes Menü hast du dir da ausgesucht! 🙂

  • Reply
    Ulla S.
    Dezember 7, 2019 at 19:41

    Also mein Wunschmenü wäre:
    Als Vorspeise Bruschetta (auch wenn das wegen nicht siasonalen Tomaten nicht ganz so nachhaltig ist… )
    Hauptspeise: Blumenkohl-Wings mit Ofengemüse
    Nachspeise: Winterliches Mandeleis mit Krokant und schwarzer Johannisbeersoße
    INstagram-Name: gipsylass

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:22

      Liebe Ulla, das klingt nach einem ganz wunderbaren Menü!! 🙂

  • Reply
    Eva
    Dezember 7, 2019 at 21:23

    als Vorspeise gäbe es Apfelstrudel, als Hauptspeise Apfelstrudel und als Nachtisch Apfelstrudel! So sähe tatsächlich mein persönlich optimales Weihnachtsmenü aus. Da sich aber die Familie angekündigt hat, gäbe es dann wohl ein Menü, das sich auch an Leute ohne Apfelstrudel-Sucht richtet. Vermutlich dieses:
    Vorspeise: Dips mit Brot und Salat (zB Hummus, Avocadocreme, Rosmarinbutter)
    Hauptspeise: Rote Linsensuppe mit Blumenkohlwings
    Nachspeise: AUF JEDEN FALL APFELSTRUDEL

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:21

      Hallo Eva,

      jetzt hast du mich auf jeden Fall zum Lachen gebracht. Apfelstrudel mit Apfelstrudel und Apfelstrudel könnte ich auch regelmäßig essen! 😉

  • Reply
    Nina
    Dezember 7, 2019 at 22:33

    Hi Julia,
    deine Rezepte sind super!
    Das Weihnachtsmenü besteht aus der leckeren Rote Beete-Birnen-Suppe mit Kokosmilch als Vorsüppchen. Die Levante-Tacos mit Hummus, Jackfruit und Granatapfelkernen sind das Hauptgericht. Und als krönender Abschluss wird das
    Winterliches Mandeleis mit Krokant und schwarzer Johannisbeersoße serviert. Meine Familie wird staunen. 🍀
    Mein Name auf Instagram ist nina_boltina.

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:20

      Liebe Nina,

      das klingt nach einem wunderbaren Weihnachtsmenü, ich finde Granatapfelkerne haben was sehr edles!! 🙂

  • Reply
    Michael B.
    Dezember 7, 2019 at 23:14

    Vorspeise: https://dervegistdasziel.de/gazpacho-mit-zucchini Gazpachi mit Zucchini

    Hauptgang: https://dervegistdasziel.de/mexiko-trifft-orient-doener-tacos-mit-jackfruit Döner Tacos mit Jackfruit

    Und auch der Nachtisch ist schnell gefunden: https://dervegistdasziel.de/tassenkuchen-mit-fluessigem-kern Tassenkuchen mit flüssigem Kern

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:19

      Lieber Michael, das ist ein sehr schönes und interessantes Menü!

  • Reply
    Franzisca R.
    Dezember 8, 2019 at 02:01

    Als weihnachtliches Menü in geselliger Runde stelle ich mir vor:
    Rote Linsensuppe mit Petersilie
    Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce
    Tassenkuchen mit flüssigem Kern

    Ich wünsche ein wunderbares 2. Adventswochenende.
    Folge auf insta acucena.and.me

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:19

      Hallo Franzisca, das klingt sehr gut!! Danke!

  • Reply
    Caro
    Dezember 8, 2019 at 06:40

    Was bei mir sofort den Speichelfluss anregte, als ich das Rezept las:
    Das Mandeleis mit Johannisbeer Creme.
    Ich bin zwar auch der pikante Typ, witziger Weise aber, bin ich sofort bei veganen Desserts dabei und aufmerksam ,,, Waffeln, Nicecreme etc

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:18

      Ohja, ich sage dir, das Mandeleis ist genauso lecker wie es aussieht und klingt!

  • Reply
    Suse
    Dezember 8, 2019 at 08:39

    Klingt interessant!
    Meine Vorspeise wäre die Rote Beete-Birnen-Suppe mit Kokosmilch.
    Dann als Hauptgericht Champignon-Kartoffel-Gratin und vegan gefüllte Paprikaschoten mit Wildreis
    Als Dessert Bananen-Sushi
    Und dann wäre ich pappsatt und würde bis Silvester nichts mehr essen…

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:17

      Liebe Suse, wie lecker! Und eine gute Idee gleich zwei verschiedene Hauptspeisen zu servieren!

  • Reply
    Irmi
    Dezember 8, 2019 at 09:20

    Guten Morgen Julia!

    Ich hab uns jetzt ein feines Menü zusammengestellt:

    Vorspeise: Rote Beete Tatar mit Avocado (hier wohnen lauter Rote Beete Fans)
    Hauptspeise: Schnelles Ofengemüse mit Feigen und Feta (klingt schnell und lecker, so hält sich der Weihnachtsstress in Grenzen)
    Nachspeise: Bananen-Sushi (geniale Idee)

    Ich hatte viel Spaß beim Stöbern.

    Auf Instagram kann ich Dir leider nicht folgen, da ich dort nicht registriert bin.

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:16

      Liebe Irmi, das klingt nach einem schönen Weihnachtsmenü! 🙂

  • Reply
    Susi
    Dezember 8, 2019 at 11:28

    Das Bananensushi https://dervegistdasziel.de/bananen-sushi-koestlichkeit-aus-nur-5-zutaten als Dessert ist eine super Idee, die ich unbedingt in mein Menü einbauen muss. Und ich sollte es gleich vorher schon ausprobieren, weil es so lecker aussieht. 😉

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 11:55

      Hehe, das klingt sehr gut!

  • Reply
    Amelie Barid
    Dezember 8, 2019 at 12:45

    Vorspeise: Rote Beete Tatar mit Avocado
    Hauptspeise: Gegrillter Spargel mit Ofengemüse
    Nachspeise: Apfelstrudel 😊
    Instagram: _glutenfreedom_

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 13:12

      Das klingt super! 🙂

  • Reply
    Aleyna Demirci
    Dezember 8, 2019 at 13:06

    Also mein Weihnachtsmenü besteht aus dem Jackfruit Tartar mit Avocado (liebt meine Oma!:)) dann die Blumenkohl Wings mit Ofengemüse und zum Nachtisch mach ich den einfachen Apfelstrudel 🙂 LG Instagram: leyley.d

    • Reply
      Julia
      Dezember 8, 2019 at 13:13

      Yummi, das klingt sehr lecker!

  • Reply
    Tini
    Dezember 8, 2019 at 22:33

    Erst Rote Beete Birnensuppe mit Kokosmilch, dann den Falafel Burger und dann glutenfreies Tiramisu 😍

    Ganz liebe Grüße

    Tini (frautinil Insta)

    • Reply
      Julia
      Dezember 11, 2019 at 11:34

      Liebe Tina, danke für dein Menü, leider kam der Kommentar zu spät, um noch rechtzeitig an der Verlosung teilzunehmen. Viele Grüße, Julia

    Leave a Reply