Vegane Zitronentarte

Vegane Zitronentarte

Vegane Zitronentarte

  • Zubereitungszeit: 30 min zzgl. Einweich- und Kühlzeit
  • Portionen: 1

Diese vegane Zitronentarte hat Julia eines Nachmittags kreiert, als wir von unserer Freundin Kathi ein paar Zitronen geschenkt bekommen hatten, mit denen wir in der Küche sonst nicht viel anzufangen wussten. Ein bisschen auf das Michael’s Regret Rezept geschielt, ein Bisschen improvisiert und voilà, die vegane Zitronentarte war fertig.

Vegane Zitronentarte

Zutaten – Vegane Zitronentarte

Es wird ein Blender/Hochleistungsmixer benötigt – wir verwenden den OmniBlend V – sowie eine Backform und ein Tiefkühlschrank.

Für den Boden:

Alternativ normale Datteln verwenden und 2h in Wasser einweichen

Für den Belag:




zum Einfetten der Backform


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Vegane Zitronentarte

Zubereitung – Vegane Zitronentarte

  1. Zunächst die Cashewkerne 6 – 8 Stunden einweichen.
  2. Für den Boden den Buchweizen rösten. Dafür den Buchweizen in einer bereits erhitzten Pfanne bei hoher Flamme unter ständigem Rühren rösten. Das geht ganz schnell, sollte nur ca. drei Minuten dauern (nicht anbrennen lassen).
  3. Nun die Medjooldatteln entsteinen und in den Hochleistungsmixer geben, ein wenig anmischen und gleich darauf den Buchweizen hinzufügen. Nun kurz weitermixen, bis sich eine einigermaßen einheitliche Konsistenz bildet. Medjooldatteln sind von Natur aus sehr weich, das wird also recht einfach gehen und kann notfalls auch mit der Hand zurechtgeknetet werden. Bei anderen Dattelarten kann es dem Mixer schon etwas mehr abverlangen und es muss viel manuell umgerührt werden, wobei das Einweichen dem bereits entgegenwirkt.
  4. Die Masse nun in eine mit Backpapier ausgelegte und an den Rändern mit dem Kokosöl eingefettete Springform (ø zwischen 22 und 26 cm, der Kuchen wird entsprechend flach oder hoch) geben und gleichmäßig am Boden plattdrücken. Dann die Blaubeeren gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Nun zur Füllmasse: Hierfür alle Zutaten außer dem Kokosöl – also Cashewkerne, Zitronensaft, Vanillepulver, Reismilch, Ahornsirup und Salz – in den ausgewaschenen Mixer geben und zu einer cremigen, einheitlichen Masse verrühren.
  6. Schließlich die Füllung in die Springform geben, glattstreichen und für mindestens zwei Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.
  7. Dort hält sich die Tarte sehr lang. Eine halbe Stunde vor Verzehr sollte sie herausgenommen werden.

Vegane Zitronentarte

Pinne unsere vegane Zitronentarte weiter


Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Werbelink.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 comments on “Vegane ZitronentarteAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.