Browsing Tag

Pfeffer

0 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

Meine schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel ist der absolute Hit, wenn es nach Feierabend schnell gehen darf. Ich weiß gar nicht, ob es in Deutschland bereits frischen grünen Spargel gibt, bei mir in Andalusien hat er auf jeden Fall bereits seit zwei Wochen Saison. Und falls es ihn noch nicht geben sollte, hast du auf jeden Fall etwas, worauf du dich freuen kannst. (Die Avos sind übrigens auch Regionalware bei mir! *loveit)

Das Rezept jedenfalls war so schnell fertig, dass ich gar nicht gucken konnte. Damit du es nachmachen kannst, bekommst du es nun. 🙂

Lass es dir schmecken!

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Zutaten – Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 250 g grüner Spargel
  • 1 mittelgroße Avocado
  • 2 Hände voll gemischter Salat
  • 2 Knoblauchzehen mit Schale
  • Pinienkerne
  • Samen nach Wahl, z.B. schwarzer und heller Sesam, Chiasamen
  • Pfeffer
  • Salz
  • getrockneter Rosmarin
  • Olivenöl

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Zubereitung – Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

  1. Den Spargel und die Süßkartoffel waschen. Die Enden des grünen Spargels etwas kürzen und die Süßkartoffel halbieren.
  2. Zusammen wie auf den Bildern zu sehen auf einem Backblech anordnen.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Süßkartoffel mit Rosmarin bestreuen. Nun mit ausreichend Olivenöl beträufeln, auch etwas Olivenöl und Salz unter die die Süßkartoffelhälften geben. Die Knoblauchzehen mit einem Messer platt drücken und in zwei Ecken des Blechs legen. Bei 200°C ca. 20 Minuten im Backofen backen (Hier ist natürlich jeder Backofen anders, also schau immer mal, ob die Süßkartoffel schon weich ist und die Spargelspitzen noch gut aussehen.).
  4. 5 Minuten bevor du das Blech aus dem Ofen nimmst, kannst du noch ein paar Pinienkerne dazu streuen.
  5. Nun auch die Avocado in Scheiben schneiden und den Salat waschen.
  6. Sobald du das Blech aus dem Ofen geholt hast, kannst du jeweils eine Avocadohälfte auf ebenfalls jeweils eine Süßkartoffelhälfte fächern. Den Salat ringsherum schön anordnen und die Avocados mit den gewünschten Samen sowie etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

Y a comer! 🙂

Pinne das Rezept weiter – Schnell gebackene Süßkartoffel mit Avocado und grünen Spargel

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere „Der Veg ist das Ziel“ auf deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


1 In Burger & Co./ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

Mexiko trifft Orient – Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 4

Döner Tacos mit Jackfruit – Wenn ich es schon seit fünf Jahren nicht mehr auf das Fusion-Festival geschafft habe, sollte es wenigstens in meiner Küche fusionistisch zugehen. 😉 Momentan befinde ich mich in den letzten Zügen meines ersten Kochbuchs, was voraussichtlich im März herauskommen wird. Es dreht sich um nichts geringeres als die liebe Jackfruit. Tacos und Döner werden auch in dem Buch vertreten sein. Und heute habe ich mir überlegt, dass man beide Gerichte auch ganz fantastisch zusammenbringen kann. So sin meine Döner Tacos mit Jackfruit entstanden.

Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

Zutaten – Döner Tacos mit Jackfruit

(glutenfrei, wenn nötig)










zum Anbraten

Außerdem 1 Portion Cashewsauce mit Knoblauch

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

Zubereitung – Döner Tacos mit Jackfruit

  1. Zunächst die Jackfruit aus der Dose holen, waschen und in klein zupfen.
  2. Mit dem gemahlenen Kreuzkümmel, dem Paprikapulver, Pfeffer und Salz würzen. Olivenöl hinzugeben (ca. 3 EL) und die Knoblauchzehe pressen. Alles gut miteinander vermischen. Die Jackfruit darf nun gerne 15 Minuten ziehen, es ist aber nicht schlimm, wenn du dafür keine Zeit hast. Je länger die Würzmischung zieht, desto intensiver wird er Geschmack.
  3. Nun die Tomate und die Gurke waschen und in kleine Stücken schneiden. Zusammen mit etwas Olivenöl, Pfeffer, Salz und dem Oregano in einer Schale vermischen und ebenfalls etwas ziehen lassen.
  4. Die Jackfruit mit Öl in einer Pfanne knusprig anbraten. Das dauert meist so 10 Minuten.
  5. Währenddessen den Salat waschen und die Cashewsauce zubereiten.
  6. Die Tortillas wie auf der Packung angegeben kurz in einer Pfanne erhitzen.
  7. Nun auf alle Tortillas jeweils Feldsalat verteilen, danach den Tomaten-Gurken-Salat und schließlich die fertig gebratene Jackfruit drauf geben.
  8. Mit etwas Cashewsauce beträufeln und fertig sind deine Döner Tacos mit Jackfruit!
Döner Tacos mit Jackfruit

Döner Tacos mit Jackfruit

Pinne das Rezept weiter – Döner Tacos mit Jackfruit

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


7 In Adventszeit/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

[Anzeige] Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten plus GEWINNSPIEL

Weihnachtshäppchen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen bezahlten Beitrag, der Werbung enthält.
  • Zubereitungszeit: 1 Stunde
  • Portionen: ca. 25 Häppchen

Heute habe ich etwas besonders Festliches für dich: Weihnachtshäppchen! Ich habe sie mit Schnitzer-Broten und Ausstechförmchen erstellt, damit sie schön weihnachtlich aussehen. Für das Topping gebe ich dir drei verschiedene Auswahlmöglichkeiten, die allesamt sehr lecker sind.

Die Brotreste, die nach dem Ausstechen entstanden sind, habe ich übrigens dann in einem Brotsalat weiterverarbeitet, indem ich sie in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und einer Prise Salz angebraten habe.

Die glutenfreien Schnitzer-Brote

Weihnachtshäppchen

Die Weihnachtshäppchen habe ich mit verschiedenen glutenfreien Schnitzer-Broten erstellt. Alle Brote zeichnen sich durch eine stabile Konsistenz aus, wodurch die ausgestochenen Häppchen richtig schön aussehen. Ich habe folgende Brote für meine Häppchen benutzt:

  • Veggie Bread mediterran
  • Veggie Bread Garden Mix
  • Grain Mix
  • Sesam

Die Brote kannst du entweder Online im Shop von Schnitzer oder anderen Online Shops kaufen oder direkt im Bioladen. Wenn dein Bioladen die Brote noch nicht führt, frag einfach dort an, ob sie sie für dich bestellen können, das funktioniert meistens sehr gut.

Weihnachtshäppchen

Zutaten – Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten

SCHNITZER-BROTE

Jeweils eine Packung (hier kannst du natürlich nach deinem eigenen Geschmack variieren):

  • Veggie Bread mediterran
  • Veggie Bread Garden Mix
  • Grain Mix
  • Sesam

Toppings

Für das Tomaten-Topping:







Für den Fleischsalat aus Jackfruit:

nach diesem Rezept

½ Portion Cashewsauce mit Knoblauch

Weiterhin:


z.B. Schnittlauch

Ich empfehle, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge mir jetzt auf Pinterest!

Weihnachtshäppchen

Zubereitung – Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten

  1. Zunächst die verschiedenen Toppings nacheinander zubereiten.
  2. Für das Tomaten-Topping, die Tomate in kleine Stücke schneiden, die Knoblauchzehe pressen und zusammen mit den restlichen Zutaten vermischen. Gerne etwas ziehen lassen.
  3. Für den Fleischsalat aus Jackfruit zunächst die Jackfruit nach diesem Rezept marinieren und die Cashewsauce zubereiten. Wichtig! Bitte nimm bei beiden Rezepten nur eine halbe Portion. Wenn du natürlich viel Besuch bekommst oder selbst viel Hunger hast, kannst du auch mehr davon machen oder du isst den Rest einfach in einem Sandwich oder auf einem Burger.
  4. Die Avocado teilen, von Kern und Schale befreien und in Würfel schneiden.
  5. Alle Komponenten (marinierte Jackfruit, Cashewsauce und Avocado) miteinander vermischen.
  6. Nun Sterne, Herzen, Kreise, was du magst aus den Broten ausstechen und nach Belieben mit den verschiedenen Toppings belegen.

Gewinne ein Brotpaket von Schnitzer!

Weihnachtshäppchen

Schnitzer schenkt einer Person von euch ein Brotpaket mit dem ihr mein Rezept ganz einfach nachmachen könnt. Fehlen euch nur noch die passenden Ausstechförmchen, aber die sollten in Deutschland sicherlich leichter zu besorgen sein, als in Andalusien. 🙂

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 1 Brotpaket von Schnitzer.
Teilnahme: Verrate mir in den Kommentaren, welches Produkt aus dem Schnitzer Shop dir besonders gut gefällt und warum! Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 18.12.2018. Teilnahmeschluss ist der 27.12.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Schnitzer. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Schnitzer ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Pinne das Rezept weiter – Weihnachtshäppchen mit Schnitzer-Broten

Weihnachtshäppchen

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte

[ANZEIGE] Glasnudeln mit Jackfruit sowie Sesamöl von Byodo

Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von byodo

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen bezahlten Beitrag, der Werbung enthält.
  • Zubereitungszeit: 45 min
  • Portionen: 2

Glasnudeln mit Jackfruit sowie Sesamöl von Byodo – omnomnom, das klingt gut, oder? Ich mag asiatische Speisen, denn sie schmecken meistens ganz fantastisch und leben von einer großen Vielfalt an Gemüse und spannenden Gewürzen.

Eines meiner liebsten Zutaten ist jedoch Sesam – egal ob weißer, gerösteter Sesam, schwarzer Sesam oder Sesamöl. Letzteres möchte ich dir nun etwas genauer vorstellen.

Sesamöl von Byodo

Das Sesamöl von Byodo zeichnet sich durch seine hervorragende Bio-Qualität aus und zählt zu einen von elf Premiumölen, die Byodo anbietet. Das Öl wird aus heller Sesamsaat kaltgepresst und erhält dabei ein fein-nussiges Aroma. Das Sesamöl trägt außerdem den Zusatz „nativ“, da es nach der Kaltpressung nur noch gefiltert wird. Es ist zu 100% reines Sesamöl und reich an ungesättigten Fettsäuren.

Damit das Öl bestmöglich vor äußeren Einflüssen geschützt wird und sowohl seinen feinen Geschmack als auch seine Inhaltsstoffe behält, wird es in eine Dose gefüllt. Jetzt werden Nachhaltigkeitsfreunde vielleicht erstmal aufschreien, da „Dose“ nicht besonders nachhaltig klingt.

Sesamöl von Byodo

Ich wurde von Byodo aufgeklärt, dass ihre Dosen anders sind! Sie bestehen nämlich aus Weißblech. Weißblech ist das am effizientesten genutzte Material im Wertstoffkreislauf und hat laut der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mit Stand 2017 die höchste Recyclingquote. Grundlage davon ist die Verwertungsquote von Verkaufspackungen von privaten Endverbrauchern. Außerdem kann es beliebig oft wiederverwendet werden.

Auch sonst bietet die Dose einige Vorteile: Sie ist unzerbrechlich, handlich und sehr leicht, was insbesondere beim Transport gut ist.

Ich persönlich finde es gut, dass sich Byodo hier so viele Gedanken gemacht hat und auf Recyclingmaterialien, die gleichzeitig recyclingfähig sind, zurückgreift. Was sagst du dazu? Kann dich die Dose überzeugen oder würdest du Glas bevorzugen? Schreib mir gern einen Kommentar mit deiner Meinung dazu!

Wie setze ich Sesamöl am besten ein?

Kaltgepresstes natives Sesamöl von Byodo kann man sehr verschieden einsetzen. In kalten Gerichten wie z.B. Salaten oder speziellen Rohkostgerichten entfaltet es natürlich seine volle Qualität und behält seine gesunden Nährstoffe. Auch in der ayurvedischen und asiatischen Küche ist das Öl mit dem besonderen Geschmack sehr beliebt. Von mir bekommst du heute einen Rezeptvorschlag für ein warmes, asiatisches Gericht, das sich aber auch noch ganz einfach mit dem kalten Sesamöl verfeinern lässt.

Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von byodo

Zutaten – Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von Byodo


(vorzugsweise von Jacky F.)




oder je nachdem wie scharf man es mag auch mehr oder weniger.


(auch mit Sesamnote)

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von byodo

Zubereitung – Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von Byodo

  1. Zuerst die Jackfruit zubereiten. Dazu das Fruchtfleisch aus der Dose holen und gründlich mit Wasser abspülen. Dann die Jackfruit-Stücken in der Mitte zerteilen.
  2. Nun in eine kleine Schüssel geben und mit dem Sesamöl, dem Ahornsirup, etwas Pfeffer und Salz sowie dem Chilipulver marinieren.
  3. Im nächsten Schritt die Möhren und den Lauch putzen und in schmale Scheiben schneiden.
  4. Die geschnittenen Möhren in einer Pfanne oder einem Wok auf mittlerer bis leicht hoher Temperatur vorsichtig anbraten. Nach 5 Minuten den Lauch hinzugeben und zusammen weiter braten. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
  5. In der Zwischenzeit die Glasnudeln wie auf der Packung beschrieben in Salzwasser kochen.
  6. Nun die Jackfruit in einer separaten Pfanne auf hoher Stufe für knapp 3-5 Minuten anbraten. So, dass sie leicht goldbraun wird.
  7. Glasnudeln und Jackfruit zusammen in die Pfanne bzw. den Wok mit dem Gemüse geben und gut miteinander vermischen.
  8. Nun portionsweise in eine Schüssel oder einen Suppenteller geben und mit schwarzem Sesam bestreuen. Wenn du möchtest, kannst du an dieser Stelle auch noch mal etwas von dem Sesamöl über das fertige Essen geben, da es diesem eine besondere Note verleiht und im kalten Zustand besonders viele hochwertige Nährstoffe beinhaltet. 🙂

Lass es dir schmecken!

Pinne das Rezept weiter – Glasnudeln mit Jackfruit, Lauch und Möhren mit Sesamöl von Byodo

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse mir gern einen Kommentar hier oder unter dem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Basics/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan

Nachos con queso – Nachos mit veganem Käse

nachos con queso

Nachos con queso – Nachos mit veganem Käse

  • Zubereitungszeit: 15 min
  • Portionen: 2

Nachos con queso – Nachos mit veganem Käse! Mmmhh, so einfach, so lecker und so schnell gemacht. Die Nachos con queso sind die perfekte Wahl für einen Filmabend oder auch der beste Mittagssnack beim coworken. Und irgendwie gehen sie auch wirklich immer. Da ich es nicht immer klassisch mag und meine Freundin Natalie von Yay For Today den genialen Vorschlag hatte, doch noch ein paar Tomaten zwischen die Nachos und den Käse zu packen, hab ich das einfach mal gemacht. Da das Ergebnis so gut war, möchte ich es euch nicht vorenthalten, sondern mit euch teilen! 🙂

Der Käse ist nicht selbstgemacht, sondern gekauft. Ich kaufe in letzter Zeit immer 1 kg veganen Cheddar von violife (Werbung, weil Markennennung, selbst gekauft). Ich finde, das ist recht praktisch, da zum einen der Bedarf da ist ;D und man so auch direkt den Verpackungsmüll reduziert. Habt ihr den Käse schon mal probiert? Er zerläuft mega gut im Ofen!!

nachos con queso

Nachos con queso – Nachos mit veganem Käse

Zutaten – Nachos con queso




Ich habe den von violife [Werbung, weil Markennennung] verwendet.


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

nachos con queso

Zubereitung – Nachos con queso

  1. Zuerst die Nachos auf einem Backblech verteilen. nachos con queso
  2. Die Tomate in kleine Stückchen schneiden und auf den Nachos verteilen. nachos con queso
  3. Nun den Basilikum zerkleinern und ebenfalls darauf geben. Das Ganze mit etwas Olivenöl beträufeln sowie mit etwas Salz und Pfeffer würzen. nachos con queso
  4. Jetzt noch genügend veganen Käse darauf geben und schon sind die Nachos con queso bereit in den Ofen geschoben zu werden. nachos con queso
  5. Bei 180°C für ca. 10 Minuten im Ofen garen.

So, jetzt richtig schön mit den Fingern in die Nachos gehen und sich schmecken lassen!

Pinne das Rezept weiter – Nachos con queso

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Salate/ Vegan/ Zuckerfrei

Lauwarmer Sommersalat mit Ofenkartoffeln

Lauwarmer Sommersalat

Lauwarmer Sommersalat

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 2

Lauwarmer Sommersalat mit Ofenkartoffeln – das klingt gut, oder? Ursprünglich habe ich den Salat als Resteverwertung kreiert und nun habe ich ihn schon wieder gemacht und möchte das Rezept mit euch teilen. Ofenkartoffeln gehören zu meinen liebsten Gerichten – kombiniert mit frischem Gemüse sind sie einfach nur himmlisch.

Der lauwarme Sommersalat schmeckt auch kalt noch hervorragend und kann in manch heißer Sommernacht sehr angenehm sein.

Lauwarmer Sommersalat

Lauwarmer Sommersalat

Zutaten – Lauwarmer Sommersalat







z.B. Chia-Samen und weißer Sesam


zum Anbraten

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Lauwarmer Sommersalat

Lauwarmer Sommersalat

Lauwarmer Sommersalat

Lauwarmer Sommersalat

Zubereitung – Lauwarmer Sommersalat

  1. Die Kartoffeln waschen und in Ecken schneiden, und nochmals halbieren. Auf ein Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Bei 200°C für ca. 30 Minuten im Ofen backen. (Die Dauer der Garzeit variiert je nach Ofen.)
  2. Die Zucchini vierteln und in Scheiben schneiden. Auf mittlerer Stufe in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach etwa 10-15 Minuten von der Herdplatte nehmen.
  3. In der Zwischenzeit die Tomaten und die Avocado in kleine Stücke schneiden. (Die Avocado längs halbieren, den Kern herausnehmen und die Avocado aus der Schale nehmen.)
  4. Den Basilikum waschen und klein schneiden.
  5. Sobald die Ofenkartoffeln fertig gebacken sind, diese zu den Zucchini in die Pfanne geben (ohne, dass die Herdplatte an ist), dann die Tomaten- und Avocadostücke sowie den Basilikum hinzugeben und vorsichtig vermischen.
  6. Den Salat portionsweise auf die Teller geben, etwas Salz und Samen wie Chia-Samen und weißen Sesam drüber streuen.

Schon ist das Rezept fertig! Lasst es euch schmecken. 🙂

Lauwarmer Sommersalat

Lauwarmer Sommersalat

Pinne das Rezept weiter – Lauwarmer Sommersalat

Wenn du Spaß am Nachmachen dieses Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


38 In Aus dem Ofen/ Bloggeburtstag/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ REZEPTE/ Vegan

Ofenspargel und Kartoffeln mit Aioli von Byodo

[Anzeige]

Ofenspargel mit Kartoffeln und Aioli

  • Zubereitungszeit: 1 h
  • Portionen: 2

Das lange Warten hat ein Ende, denn endlich gibt es wieder ein Rezept von uns: Ofenspargel und Kartoffeln mit Aioli von Byodo. 🙂 Und die noch bessere Nachricht: Es gibt sogar etwas zu gewinnen! Dieses Rezept ist gemeinsam mit unserem Partner Byodo entstanden und wir dürfen unter euch drei Pakete aus veganen Saucen und Mayonnaisen perfekt für Grillabende an lauen Sommernächten verlosen. Nun erstmal zum Rezept:

Ofenspargel mit Kartoffeln und Aioli

Zutaten – Ofenspargel und Kartoffeln mit Aioli von Byodo




alternativ kann auch getrockneter Rosmarin benutzt werden


Außerdem:

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Ofenspargel mit Kartoffeln und Aioli

Zubereitung – Ofenspargel und Kartoffeln mit Aioli von Byodo

  1. Zunächst die Kartoffeln und die Cherry-Tomaten waschen.
  2. Den Spargel von den holzigen Enden befreien und schälen.
  3. Nun die Kartoffeln in ca. 2 cm große Stücke schneiden und die Cherry-Tomaten halbieren.
  4. Nun 2x möglichst ökologisches Backpapier auf ca. 25 cm Breite zuschneiden.
  5. Jeweils die Hälfte des Spargels auf einen Backpapierzuschnitt legen. Nun jeweils die Kartoffeln und auch die Cherry-Tomaten hinzufügen.
  6. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und mit ausreichend Olivenöl beträufeln (ca. 3-4 EL pro Portion).
  7. Nun die Rosmarinzweige darauf legen und das Backpapier verschließen, indem die oberen Seiten z.B. mit einem Zahnstocher fixiert werden und die Seiten gefaltet werden.
  8. Für 40 Minuten bei 200° Grad im Ofen backen. (Da jeder Ofen anders reagiert, bitten wir dich bereits nach 30 Minuten zu schauen, ob die Kartoffeln und der Spargel weich sind, auch nach 40 Minuten kann es sein, dass der ein oder andere Ofen noch weitere 10-20 Minuten benötigt.)

Nun Spargel, Kartoffeln und Tomaten aus dem Backpapier auf einen Teller geben und mit der Aioli von Byodo garnieren – fertig! 🙂

Gewinne eines von drei Produktpaketen von Byodo

Byodo Logo

Wie bereits weiter oben angekündigt, kannst du eines von drei Byodo-Überraschungsproduktpaketen gewinnen!

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 3x1 Überraschungsproduktpaket von Byodo mit veganen Saucen und Mayonnaisen.
Teilnahme: Like Byodo und Der Veg ist das Ziel auf Facebook und beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Wie viele verschiedene Senfsorten bietet Byodo an? Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst, über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 08.06.2018. Teilnahmeschluss ist der 20.06.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Byodo. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Byodo ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

 Ofenspargel mit Kartoffeln und Aioli

Pinne unser Rezept „Ofenspargel und Kartoffeln mit Aioli von Byodo“ weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


33 In Bloggeburtstag/ DIY/ GREEN LIFESTYLE/ Nachhaltige Unternehmen

Gewürzregal selber machen mit Bio-Gewürzen von SONNENTOR

[Anzeige]

Gewürzregal selber machen

Gewürze sind etwas Himmlisches. Jedes noch so kleine Gericht können sie durch ihre Einzigartigkeit verfeinern und zu etwas ganz Besonderem werden lassen.

Wir lieben Gewürze sehr und haben erst kürzlich Rauchsalz und Curry für uns entdeckt, letzterem haben wir uns viel zu lange verschlossen. Also freut euch schon mal auf neue Rezepte mit dem Zaubergewürz! 🙂

Gewürze Sonnentor

 

Wenn man jedoch sehr viel kocht, benötigt man wahrhaftige Unmengen an Gewürzen, was zu sehr viel Verpackungsmüll führt. Deshalb haben wir uns überlegt, Gewürze zukünftig nur noch in Großpackungen zu kaufen und diese dann in Gläser zu füllen. Dafür haben wir ein Gewürzregal selbst gemacht, das wir euch nun gern vorstellen möchten.

Gewürzregal selber machen

Um das Gewürzregal selber zu machen brauchst du folgende Dinge:

  • 1 alte Weinkiste aus Holz (Gibt es z.B. bei Ebay oder in einem Weinladen.)
  • 6 leere Konservengläser (z.B. von Marmelade oder eingelegter Roter Beete)
  • 18 Schrauben (1,2 cm)
  • 18 passende Dübel
  • Eine Bohrmaschine, falls du keine eigene hast, leihe lieber eine von deinem Nachbarn anstatt sie gleich zu kaufen.
  • Den passenden Holzbohrkopf für deine Schrauben.
  • Farbe (möglichst eine nachhaltige Farbe verwenden) und Schleifpapier, falls du die Kiste noch streichen möchtest.
  • 1 Bleistift
  • Deine sechs Lieblingsgewürze als Großpackungen, z.B. von Sonnentor (Pssst..weiter unten gibt es ein Gewinnspiel)
  • Beschriftungsmaterial (wir haben ein altes Etikettiergerät verwendet.)

Wir haben die Kiste bereits in weiß gestrichen gekauft.

Gewürzregal selber machen

Und so geht’s:

  1. Koche zunächst die Konservengläser gründlich mit Wasser aus, sodass die Gläser steril sind.
  2. Bohre jeweils drei Löcher in die Deckel, lege fest an welcher Stelle der Weinkiste du sie befestigen möchtest und markiere dir diese mit einem Bleistift.
  3. Bohre nun Löcher in deine markierten Stellen, stecke die Dübel rein und fixiere die Deckel mit den Schrauben.
  4. Putze nun den Deckel gründlich ab.
  5. Fülle die Gläser mit deinen Lieblingsgewürzen aus den Sonnentor-Großpackungen und schraube sie in den Deckel.
  6. Nun kannst du deine Gewürzgläser beschriften.

Die Idee stammt übrigens von unserer Freundin Eva, die uns letzten Sommer mit einem zum Wohnen ausgebauten Van besuchte, dessen Küche ein solches Gewürzregal zierte.

So sieht das fertige Regal aus:

Gewürzregal selber machen

 

Regal befüllen

Wie oben beschrieben kannst du die Gläser nach Fertigstellung des Regals mit deinen Lieblingsgewürzen befüllen. Diese kannst du in Gastrodosen bestellen, also Großpackungen zum nach- und umfüllen. Damit sparst du nicht nur etwas Geld, da die Großpackungen einen meist bedeutend niedrigeren Preis/kg haben. Auch Verpackungsmüll entsteht bei einer 600g-Packung viel weniger als bei 15 40g-Packungen.

Sonnentor und Verpackung

Wir haben dazu die Gastrodosen von Sonnentor benutzt, weil uns ökologischer Anbau und faire Arbeitsbedingungen wichtig sind, wie ihr ja mittlerweile sicher wisst ;). Und uns haben beim Auspacken richtig die Augen geleuchtet! Das knallige Rot des Paprikapulvers, der würzige Duft des Rosmarins und Oreganos und die farbenfrohen, bunten Pfefferkörner lassen das Foodbloggerherz gleich einen Takt höher schlagen.

Gewürze Sonnentor

Mit folgenden Gewürzen befüllten wir unser Regal:

  • Majoran
  • Paprika Edelsüß
  • Rosmarin
  • Pfeffer bunt
  • Oregano
  • Smokey salt (Rauchsalz)

Gewürzregal selber machen

 

Sonnentor – das Unternehmen

Sonnentor und Verpackung

© SONNENTOR

Sonnentor ist ein Bio-Lebensmittelhersteller aus Österreich. Zum Sortiment gehören unter anderem Gewürze, Tee, Kaffee kakao, Feinkost, Kosmetik und einiges mehr, wobei stets auf ökologischen Anbau der Inhaltsstoffe geachtet wird. Bei Produkten wie Kaffee und Kakao achtet das Unternehmen auf faire Arbeitsbedingungen und Entlohnung. Anstatt sich auf ein Fair-Trade-Siegel zu verlassen handelt das Unternehmen lieber direkt mit seinen Bauern, vermeidet damit Zwischenhändler und macht sich stets selbst ein Bild der Arbeitsbedingungen.

Und überhaupt richtet sich die Unternehmensphilosophie nach dem Prinzip der Gemeinwohlökonomie (GWÖ), die zwei Kernaussagen beinhaltet: Zum ersten ist das Ziel nicht die Gewinnmaximierung sondern die Steigerung des Gemeinwohls. Zum zweiten ist der Weg dorthin nicht die Konkurrenz sondern die Kooperation mit anderen Unternehmen.

Sonnentor und Verpackung

Johannes Gutmann – Gründer von Sonnentor
© SONNENTOR

Seinen Anfang fand das Unternehmen in den 80er Jahren, als Johannes Gutmann aus Waldviertel seinen eigenen Kopf durchsetzte. Zunächst von den umliegenden Bauernhöfen verlacht, fand seine Idee, regionale Bio-Produkte zusammen unter einer Marke zu vertreiben nach und nach immer mehr Anklang. Nicht zuletzt, weil er nicht müde wurde, die Idee von Wochenmarkt zu Wochenmarkt zu tragen und dadurch immer bekannter zu werden. Schließlich hatte er genügend Bauern überzeugt und das Unternehmen Sonnentor mit dem Symbol der lachenden Sonne war gegründet. Heute gehören über 300 Bauern zu dem Unternehmen.

Einen Aspekt der Nachhaltigkeit haben wir bislang unerwähnt gelassen, obwohl er eine immer größer werdende Bedeutung trägt: die Verpackung. Und weil es ein durch und durch nachhaltig ausgerichtetes Unternehmen ist und Verpackungsmüll eine immer größer werdende Herausforderung unserer Gesellschaft darstellt, nimmt Sonnentor sich auch dieser Problematik an.

Interview zur Verpackungsphilosophie von Sonnentor

Sonnentor und Verpackung

Philipp Korntner mit Schau-Komposter © SONNENTOR

Wir haben Sonnentor ein paar Fragen zum Thema Verpackung gestellt und ihr Verpackungsexperte Philipp Korntner hat uns Rede und Antwort gestanden:

Was macht denn die Verpackungsphilosophie bei Sonnentor aus?

Wir versuchen für unsere vielen verschiedenen Kräuter und Gewürze die jeweils sicherste (Haltbarkeit, Aromaschutz, Schutz vor Mineralölrückständen) und gleichzeitig umweltfreundlichste Verpackung zu finden. Es ist uns dabei wichtig im Kreislauf der Natur zu arbeiten. In Fällen wo wir Verpackung (noch) nicht vermeiden oder reduzieren können setzen wir bei SONNENTOR auf Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen, die möglichst am Ende ihres Lebenszyklus zu Kompost werden oder auch stofflich recycelt werden können. Mittlerweile sind wir hier bei einem Anteil von 80% an erneuerbaren Rohstoffen – zusätzlich sind es außerdem 12% Glas und 4% Metall, die sehr gut recyclingfähig sind .

Welche Materialien sind die Hauptbestandteile eurer Verpackungen? Wie können diese recycelt werden?

Die Schachteln der SONNENTOR Tees und Gewürze sind aus Karton. Die Folie, in die unsere losen Früchtetees verpackt sind, sowie die Säckchen in die unsere Gewürze gefüllt werden, ist zwar durchsichtig wie Plastik, es handelt sich aber um ein Material aus Zellulose (aus Holz). Auch die Teeschachteln der Doppelkammerbeutel sind außen damit eingepackt. Diese Folie ist komplett biologisch abbaubar und kompostierbar. Einfach auf den Kompost damit und schon nach wenigen Wochen ist der Verrottungsprozess zu beobachten. Je nach Wärmeentwicklung löst sie sich nach 45 bis 90 Tagen auf. Natürlich klappt die schnelle, rückstandslose Kompostierung nur, wenn wie in einem normalen Komposthauben üblich – auch Obst und Gmüsereste vorhanden sind. Viele Würmer beschleunigen den Verrottungsprozess ebenfalls. Die Teebeutel, bestehen aus Fasern der Textilbanane und Zellulosefasern aus Holz. Metallklammer gibt es bei uns keine! Auch die Teepyramiden aus der Kannenbeutelinie sind nachhaltig und kompostierbar. Das Rohmaterial ist PLA. Dieses wird aus Maisstärke gewonnen und ist zertifiziert gentechnikfrei.

Bei biologisch abbaubarem Plastik kommt ja häufig der Nachteil zur Sprache, dass es von den Entsorgungsunternehmen noch nicht richtig verwertet werden kann, vor allem weil es noch in zu geringer Menge auf dem Markt ist. Wie steht Sonnentor dazu?

Die Drei-Monats-Frist, wie vom europäischen Standard verlangt, nach der sich Cellulose-Tütchen aufgelöst haben, ist den meisten Müllentsorgern zu lang. Denn bei ihnen lagert der Kompost nur vier bis sechs Wochen. Das ändert aber nichts daran, dass Cellulose ein Naturprodukt ist und kompostiert werden kann. Außerdem fürchten sie zurecht Verwechslungen von konventionellem, erdölbasiertem Plastik und den kompostierbaren Biokunststoffen. Betreffend der gesetzlichen Regelung sehe ich Verpackungshersteller und Abfallentsorger gemeinsam am Zug. Als Produzenten und Anwender können wir durch Kundenkommunikation unseren Teil beitragen. Es wäre ein wirklich großer Schritt für die umweltgerechte Verpackung, wenn hier eine einheitliche Lösung gefunden würde. Bis dahin können leider nur Menschen mit eigenem Komposter das Potenzial der Cellulose-Verpackung ausschöpfen. Wir versuchen unseren Fans auch immer wieder Lust darauf zu machen, sich einen eigenen Heimkompost oder alternativen wie etwa eine Wurmkiste zuzulegen. Letzteres kann man sich in der Stadt auch einfach auf den Balkon stellen.

Gibt’s einen persönlichen Nachhaltigkeitstipp, den jeder ganz einfach zu Hause nachmachen kann?

Die größten Anteile der Umweltauswirkungen liegen im Produkt selbst und beim Tee auch in der Zubereitung durch das aufkochen des Wassers. Also, sorgsam mit dem Lebensmittel umgehen. Wegwerfen vermeiden. Und nicht mehr Wasser erhitzen als man gerade braucht. Man muss den Wasserkocher auch nicht immer bis zum Ende kochen lassen. Oft braucht man das Wasser ja gar nicht so heiß.

Wir bedanken uns bei Sonnentor und Philipp Korntner für das schöne Interview.

Gewinnspiel

Wir verlosen dreimal eine Gastrodose von Sonnentor nach Wahl. Wenn du gewonnen hast, kannst du dir im Shop eine Dose auswählen und uns deine Wahl mitteilen.

Sonnentor und Verpackung

Teilnahme am Gewinnspiel

Gewinn: 3x1 Gastrodose nach Wahl aus dem Sonnentor Shop.
Teilnahme: Melde dich unten zu unserem Newsletter an und beantworte folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag: Was findet man im Sonnentor Shop unter dem Punkt >>Geschenke<<? (Ein Beispiel genügt.) Wichtig ist, dass du eine gültige E-Mail-Adresse angibst - dieselbe mit der du auch den Kommentar abgibst - über die wir dich im Falle eines Gewinns erreichen können. Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 14.05.2018. Teilnahmeschluss ist der 20.05.2018 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Sonnentor. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Sonnentor ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den gültigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Viel Glück!

Anmeldung zum Newsletter



* Notwendige Angabe

0 In Basics/ Brotaufstriche/ REZEPTE

Hackepedro – Die vegane Hackfleisch-Alternative

Hackepedro

  • Zubereitungszeit: 10 min plus Ziehzeit
  • Portionen: Reicht für 10-12 belegte Brote

Hackepedro ist unsere vegane Version von „Hackepeter“ oder auch Mett. Peter heißt im Spanischen schließlich „Pedro“ und so fanden wir, dass „Hackepedro“ ein wohlklingender Name für unsere vegane Version des beliebten Brotaufstrichs ist. Hackepedro entstand als ich mal wieder ein Graving nach einem Brötchen mit Hackfleisch verspürte, was als Omni zu einer meiner Leibspeisen gehörte. Ich hätte nie gedacht, dass ich Hackfleisch so einfach veganisieren könnte und es mit den richtigen Gewürzen auch noch zum Verwechseln ähnlich schmecken würde. Neulich haben wir Hackepedro in unserem veganen Kochkurs hier in Spanien vorgestellt und eine Teilnehmerin konnte es kaum essen, weil es sie zu sehr an echtes Fleisch erinnerte.

Zutaten für Hackepedro








Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Hackepedro

Zubereitung von Hackepedro

  1. Zunächst Wasser warm machen (ca. 500 -750 ml). Es muss nicht kochen, sollte jedoch schon sehr warm sein.
  2. Die Reiswaffeln in eine Schüssel geben und vorsichtig mit dem Wasser übergießen. Dabei werden die Waffeln sehr schnell zerfallen. Das Wasser nach und nach dazugeben bis alle Waffeln vollständig zerfallen sind. Nun kurz stehen lassen, bis die Masse von der Temperatur her mit den Händen angefasst werden kann.
  3. An dieser Stelle zunächst überschüssiges Wasser abgießen und die Masse leicht auswringen.
  4. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden und den Knoblauch pressen.
  5. Nun alle anderen Zutaten (Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Pfeffer, Salz, Majoran) zu der Reiswaffel-Masse geben und mit den Händen gut vermischen. Wer das nicht mag, kann natürlich auch einen Löffel o.ä. benutzen.

Schon ist die Hackepedro-Masse fertig. Hackepedro schmeckt am besten, wenn man ihn eine Weile im Kühlschrank ziehen lässt. Ich finde am allerbesten schmeckt er ab dem dritten Tag. Für gewöhnlich essen wir ihn jedoch schon eher. Hackepedro bitte im Kühlschrank aufbewahren. Er hält sich dort ca. 5 Tage.

Hackepedro mit Avocado und Kala Namak

Hackepedro

Hackepedro schmeckt am besten mit einem „Ei“! Dazu nehmen wir eine wunderbare  lokale Avocado und packen noch etwas Kala Namak dazu.

Hackepedro

Pinne Hackepedro weiter


Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

  • Zubereitungszeit: 20 Min
  • Portionen: 2

Leute ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wir frühstücken ja total gerne. Wenn man mich fragte, was denn meine größte Stärke oder meine beste Charaktereigenschaft sei, würde ich „frühstücken“ antworten.

Jetzt haben wir früher immer gerne ein Quinoa-Frühstück gegessen, das aus Quinoa, Ei und Lauch und noch ein paar anderen Leckereien bestand. Nun haben wir das Rezept veganisiert und regionalisiert und somit an unseren Blog angepasst. Es nennt sich veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam – und es schmeckt uns nach wie vor hinreißend. Die gepuffte Hirse ersetzt hier das nicht-regionale gepuffte Quinoa. Aber nun genug geplappert, los geht’s mit dem Rezept.

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Zutaten – Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam










Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Zubereitung – Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

  1. Als allererstes wird der Lauch halbiert und in recht feine Halbringe geschnitten. Nun wird er mit etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver und ausreichend Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze angebraten.
  2. Währenddessen kannst du nun schonmal die zwei Schalen vorbereiten, in denen das Frühstück nachher serviert wird. Dafür teilst du zunächst die gepuffte Hirse auf die beiden Schalen auf.
  3. Dann schneidest du die Tomate in kleine Würfelchen, fügst ihr ein wenig Salz und Pfeffer hinzu und verteilst sie ringförmig an den Rändern der Schalen. Vergiss nicht, den lauch in der Pfanne immer mal umzurühren, sodass nichts anbrennt.
  4. Sind die Schalen soweit mit Hirse und Tomate bestückt, sollte auch der Lauch so weit sein, sich mit den Kichererbsen zu vereinen (es sollten etwa 8 Minuten vergangen sein). Dreh die Hitze nach Zugabe der Kichererbsen ein wenig höher und würze nocheinmal mit den genannten Gewürzen nach. Nach weiteren 5-10 Minuten kannst du die Pfanne vom Herd nehmen.
  5. Gib nun die das Lauch-Kichererbsen-Gemisch in die Mitte der Schalen, garniere das ganze noch mit etwas Leinöl und ein paar Sesamkörnern und voilà: Fertig ist das vegane Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam.

Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam

Kennst du schon unsere anderen Frühstücksvorschläge, wie unser glutenfreies Frühstück mit Avocado und Croûtons oder die Overnight Oats?

Pinne unser Rezept „Veganes Hirsefrühstück mit Kichererbsen und Sesam“ weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Mac’n’Cheese vegan – Das Comfort Food schlechthin

Mac'n'Cheese vegan

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Portionen: 6

Spätestens seit den Gilmore Girls und O.C. California lieben wir Mac’n’Cheese. Mac’n’Cheese vegan herzustellen hat daher ein absolutes Glücksgefühl in uns ausgelöst, an dem wir dich sehr gern teilhaben lassen möchten. Das Rezept ist super easy nachzumachen und reicht für eine ordentliche Portion. Wenn du möchtest kannst du die Sauce für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren und sie nach Lust und Laune essen. Als Grundlage für unser Mac’n’Cheese-Rezept diente uns das Rezept der ultimativen veganen Käsesauce von Peta Zwei, welches wir nach unserem Geschmack etwas abgeändert haben. Auf den Fotos sind es Spaghetti und keine Maccaroni geworden, aber wir müssen ja nicht päpstlicher als der Papst sein. Ist ja auch kein Käse drin. 😉

Mac'n'Cheese vegan

Zutaten – Mac’n’Cheese vegan

Für die Mac’n’Cheese Käsesauce benötigst du:









Außerdem benötigst du:

Wir nehmen glutenfreie.




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Mac'n'Cheese vegan

Mac'n'Cheese vegan

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – Mac’n’Cheese vegan

  1. Als erstes die Kartoffeln und die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Zusammen mit dem Wasser kochen, bis sie weich sind (ca. 15-20 Minuten).
  3. Gleichzeitig das Wasser für die Spaghetti ansetzen. Sobald dieses kocht, etwas Salz, Öl und die Spaghetti in den Topf geben und wie auf der Verpackung angegeben kochen.
  4. Die Zwiebel schälen halbieren, und in feine Scheiben schneiden. Mit etwas Bratöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe anbraten.
  5. Die Champignons putzen und und ebenfalls in Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln hinzugeben.
  6. Die Zwiebl-Champignons-Pfanne mit Salz, Pfeffer und nach Belieben auch mit anderen Gewürzen abschmecken.
  7. Das Wasser der Kartoffeln und Möhren abgießen und zusammen mit den anderen Zutaten für die Mac’n’Cheese-Sauce in einem Hochleistungs- oder Standmixer zu einer cremigen Masse verrühren.
  8. Nun die Spaghetti abgießen, auf einen Teller geben, mit der Mac’n’Cheese-Sauce begießen und mit Ziwebeln und Champignons garnieren.

Wie du siehst, ist Mac’n’Cheese vegan sehr einfach möglich! 🙂

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein guter Nachtisch, oder? Wir hätten da Mandeleis, Nicecream oder ein Stück von Michael’s Regret im Angebot.

Mac'n'Cheese vegan

Pinne unser Rezept „Mac’n’Cheese vegan“ weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts „Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit“ hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Was ist dein liebstes Comfort-Food?


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Aus dem Ofen/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Salate/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 1h 15 min
  • Portionen: 2

Heute ist dein Glückstag! Unser veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit ist nämlich der absolute Wahnsinn und könnte sich sehr schnell zu deinem Lieblingsgericht entwickeln. Ich freue mich persönlich schon wieder auf die Zeit, wenn die Grillsaison losgeht, da das sicherlich ein Salat ist, dem sich niemand so einfach erwehren kann! 🙂

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Zutaten – veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Für die Jackfruit benötigst du:

 von Jacky F.





Für die Cashewsauce mit Knoblauch benötigst du:






Für die im Ofen gebackenen Kartoffeln benötigst du:




Außerdem:


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

  1. Als erstes die Kartoffeln waschen und mit Schale in Ecken schneiden. In einer Schüssel mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack würzen. (Wir nehmen etwa 1 TL Salz und 8 Umdrehungen aus der Pfeffermühle. ;)) Nun mit ausreichend Olivenöl marinieren und vermischen. Auf ein Backblech verteilen und bei 180°C für 55 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. (Bitte bedenke, dass jeder Ofen anders ist und schaue immer mal nach, wie sich deine Kartoffeln so machen. Ziel ist es eine innen weiche und außen knusprige Konsistenz zu erhalten.)
  2. In der Zwischenzeit die Jackfruit waschen, einlegen und braten. Wie du das genau machst erfährst du in diesem Beitrag oder in dem kleinen Video unterhalb dieser Beschreibung. Am besten brätst du die Jackfruit erst an, wenn die Kartoffeln noch 15 Minuten im Ofen benötigen. So stellst du sicher, dass es alles schön warm ist, wenn der vegane Kartoffelsalat insgesamt fertig ist.
  3. Nun die Cashewsauce zubereiten, in dem du alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer gibst, die Masse mit Wasser bedeckst und für ca. 35- 60 Sekunden zu einer sehr cremigen Sauce verrührst. Wenn du es flüssiger magst, gib einfach noch etwas Wasser dazu.
  4. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in sehr kleine Stückchen schneiden. Sollten diese (stark) gesalzen sein, achte darauf die Jackfruit und/oder die Kartoffeln nicht zu sehr zu salzen.
  5. Nun auch die frische Petersilie waschen und klein hacken.
  6. Letztlich gibst du alle Zutaten zusammen in eine Salatschüssel und vermischst sie miteinander. Das Ergebnis ist einfach WOW!

Raphaël sagte nach dem ersten Probieren dieses veganen Kartoffelsalats mit Jackfruit:

Ich habe mir gerade beim Essen vorgestellt, dass ich in einem Restaurant bin und dieses Gericht serviert bekomme. Und dass das dann mein neues Lieblingsrestaurant wird.

Süß, oder? 🙂

Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit

Jackfruit richtig marinieren

Hier wie versprochen noch das Video, wie du Jackfruit richtig marinierst:

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Rezepts „Veganer Kartoffelsalat mit Jackfruit“ hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit oder unseren veganen Pulled Pork Burger.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu – Schmeckt wie Bratwurst

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu

  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Portionen: 2

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu – Schmeckt wie Bratwurst! Das ist doch mal eine Ansage, oder? Als „eingefleischte“ Thüringerin habe ich nun endlich etwas gefunden, das vegan ist und trotzdem wie Bratwurst schmeckt: Der Black Forest Tofu von Taifun.

Der Black Forest Tofu passt hervorragend zu meinem Lieblingsbasisgericht – Kartoffelbrei! Ich mache ihn nämlich nach einem alten Familienrezept von Mutti. 🙂 Und nun möchte ich dieses sehr gern mit euch teilen!

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu

 

Zutaten für Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu

Zubereitung von Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu

  1. Zunächst die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Dann in einen Topf geben und mit ausreichend Wasser bedecken. Dem Wasser 1-2 TL Salz zufügen, bestenfalls wenn das Wasser schon kocht.
  3. Ca. 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen bis die Kartoffeln sich sehr gut mit einem Messer zerteilen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden.
  5. Mit Öl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze anbraten.
  6. Nun den Black Forest Tofu in kleine Stücke schneiden und in die Pfanne geben, sobald die Zwiebeln halbwegs weich sind.
  7. Nach eigenem Geschmack mit Pfeffer und Salz abschmecken und für 5-8 Minuten gemeinsam anbraten. Bitte regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt, ggf. auf kleine Stufe runterschrauben..
  8. Sobald die Kartoffeln weich sind das Wasser abgießen. Hier ist es gut, wenn ein kleiner Rest im Topf bleibt, jedoch nur sehr wenig.
  9. Nun die Mandelsahne (bitte nach und nach) und den Majoran hinzugeben und mit einem Handrührgerät zu einer cremigen Masse verrühren. Wir empfehlen hier Schrittweise auszutesten, wieviel Mandelsahne benötigt wird, da das Ergebnis bei zu viel Flüssigkeit eine etwas schleimige Konsistenz annehmen kann.
  10. Den Kartoffelbrei kosten und gegebenenfalls mit Salz nachwürzen bis der eigene Geschmack getroffen ist.
  11. Den Kartoffelbrei auf die Teller aufteilen und den Black Forest Tofu dazugeben.

Hinweis: Wir, vor allem Julia, essen wirklich seeeehr viel Kartoffelbrei bei einer Portion. Wer gern weniger Kartoffelbrei isst, dem empfehlen wir die Menge der Kartoffeln zu reduzieren. Dadurch verringert sich natürlich auch die Menge der benötigten Mandelsahne und des Majorans.

Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu

Pinne unseren Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Kartoffelbrei mit Black Forest Tofu hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns gern in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Veganer Braten aus Jackfruit und Mandeln

Veganer Braten

  • Zubereitungszeit: 1h 10 min plus Ziehzeit
  • Portionen: 4

Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Liebe kann für so manchen Veganer recht leicht zu einer Zerreißprobe werden, denn in den meisten Familien sind Ente, Gans und Rindfleischbraten die typischen Gerichte. Dass das auch anders geht, haben in den letzten Jahren zahlreiche Blogger mit Linsen- oder Nussbraten vorgemacht. Wir möchten dieses Jahr auch unseren Senf dazugeben und haben einen Jackfruit-Mandel-Braten kreiert, der saftig und gut schmeckt. Die dazu passende Champignon-Sahnesauce mit Rotwein-Reduktion schießt dabei den Vogel (nicht!) ab, denn sie ist zum hineinlegen und unaufhörlich darin baden.

Veganer Braten mal ganz anders. Die Jackfruit haben wir dieses Jahr eindeutig für uns entdeckt. Wir haben die leckere Frucht, insbesondere diese von Jacky F., schätzen und lieben gelernt, denn mit ihrer fleischartigen Konsistenz und den richtigen Gewürzen würde sie sogar den eingefleischtesten Allesfresser überzeugen. Da sind wir uns ganz sicher. Nun aber zum Rezept unseres Jackfuit-Mandel-Bratens.

Dieser vegane Braten ist übrigens glutenfrei und sojafrei!

Veganer Braten

Zutaten – Veganer Braten aus Jackfruit und Mandel

Für den veganen Braten:

(Abtropfgewicht aus der Dose) von Jacky F.*



z.B. von Byodo









Hinweis dieser Braten reicht für vier bis acht Personen, je nachdem wie gefräßig man is(s)t. 😉

Für die Champignon-Sahnesauce in Rotwein-Reduktion:




z.B. von Byodo


Für die Ofenkartoffeln:



z.B. von Byodo

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganer Braten

Zubereitung – Veganer Jackfruit-Mandel-Braten

  1. Anfänglich die Jackfruit abtropfen lassen und die Stücke mit den Fingern oder einer Gabel zerkleinern, sodass vorwiegend kleine Stücke und Fasern entstehen.
  2. Anschließend mit dem Rotwein begießen, das Tomatenmark und das Olivenöl hinzufügen und mit Pfeffer, Salz, Rauchsalz, Paprikapulver und Majoran würzen.
  3. Nun ein paar Minuten stehen und ziehen lassen. Wenn du Zeit hast, lass es gern 20- 30 Minuten oder sogar länger ziehen, damit die Gewürze gut in die Jackfruit einziehen können.
  4. Danach die Haferflocken, Mandeln (vorher hacken, sodass du kleine Stückchen erhälst), Hefeflocken, Flohsamen(schalen)pulver und Leinsamen hinzugeben und alles gut vermischen.
  5. Danach 150 ml lauwarmes Wasser hinzugeben.
  6. Nun die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 1 Stunde abgedeckt ziehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen und in Ecken schneiden.
  8. Danach mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen, ausreichend Öl hinzugeben und gut miteinander vermischen. Beiseite stellen bis der Braten fertig für den Ofen ist.
  9. Nach einer Stunden dann die Bratenmasse in eine Kastenform geben und gemeinsam mit den Ofenkartoffeln 40 Minuten bei 190° Grad im Ofen backen.
  10. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in Viertel schneiden.
  11. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben, die Champignons hinzufügen und bei mittlerer Hitze anbraten.
  12. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen.
  13. Nach ca. 8 Minuten den Rotwein hinzugeben und gut einziehen lassen.
  14. Sobald kaum noch Rotwein zu sehen ist, die Mandelsahne hinzugeben und schön dick einkochen lassen. Wenn du den Rotweingeschmack magst, gib gern noch ein, zwei Schlückchen mehr dazu. 😉
  15. Wenn der Braten fertig ist, empfehlen wir diesen aus der Form zu nehmen, in Stücke zu schneiden und noch mal kurz in einer Pfanne anzubraten, dann schmeckt er besonders gut. Den Kartoffeln sollte es nichts ausmachen, wenn sie in dieser Zeit bei geringer Wärmezufuhr noch in dem Ofen bleiben.
  16. Anschließend kann das Gericht zusammen serviert werden. 🙂

Wir wünschen dir und deinen Lieben ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Veganer Braten

Rückmeldung von Monika S. zu unserem Rezept:

Habe den Braten gestern noch mal gemacht, dieses mal kräftiger gewürzt mit etwas sojasosse und Portwein verfeinert. Habe auch etwas weniger Haferflocken genommen und bei niedrigerer Hitze etwas länger im Ofen gelassen – so war er schön knusprig. Das Ergebnis war für uns zumindest nicht mehr zu übertreffen. habe gleich die doppelte Menge gemacht und portionsweise eingefroren. Ist wirklich das beste was ich bis jetzt auf diesem Gebiet ausprobiert habe. Noch mal danke fürs Rezept

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Veganer Braten

*Werbelink


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Hauptspeisen/ REZEPTE/ Von der Herdplatte

Unser Ratatouille-Rezept für die kalte Jahreszeit – Zucchini statt Bikini

Ratatouille

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Damit wir im ganzen Weihnachts- und Adventskalender-Trubel, das Wichtigste (Essen! ;)) nicht vergessen, haben wir heute ein neues Rezept für dich: Ratatouille. Ratatouille haben wir in letzter Zeit sehr häufig gegessen, immer wieder in abgewandelter Form. Nun möchten wir dir unser Lieblingsrezept vorstellen und hoffen, dass es dir genauso gut schmecken wird wie uns.

Zutaten – Ratatouille

(Korrekte Aussprache Zucchini)






Bitte nach eigenem Geschmack gehen.




Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Ratatouille

Zubereitung – Ratatouille

  1. Zunächst Zucchini, Aubergine und Paprika in Stücke schneiden.
  2. Danach gemeinsam mit etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe in einer Pfanne anbraten.
  3. In der Zwischenzeit die Champignons halbieren und nochmals zwei mal teilen. Ebenfalls in die Pfanne geben.
  4. Bei Bedarf Olivenöl hinzugeben.
  5. Nun mit Salz, Pfeffer (wir haben bunten, frisch gemahlenen verwendet) und geräuchertem Paprikapulver würzen.
  6. Alles zusammen ca. 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten – wer es weniger bissfest mag, kann auch eine höhere Stufe benutzen.
  7. Nun die geschälten und geschnittenen Tomaten aus dem Glas hinzugeben.
  8. Rosmarin, Thymian und die Lorbeerblätter hinzugeben.
  9. Alles zusammen weitere zehn Minuten köcheln lassen und noch ein paar Spritzer aus einer frischen Zitrone dazugeben.

Ratatouille

Zu unserem Ratatouille haben wir Rosmarinkartoffeln und Hummus serviert. Da die Rosmarinkartoffeln am längsten dauern, habe ich damit angefangen. Hummus mag für den ein oder anderen nicht besonders gut dazu passen, aber für unseren Geschmack war es die perfekte Kombi. Wenn du eine andere Idee hast, was man außerdem zu einem Ratatouille reichen kann, schreib uns gern einen Kommentar unter diesen Beitrag  –  wir freuen uns sehr über weitere spannende Kombinationsmöglichkeiten.

Ratatouille

Pinne unser Rezept weiter!

Wir würden uns sehr freuen, wenn du dir unser Rataouille-Rezept auf deiner Pinterest-Pinnwand merkst! 🙂

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres Ratatouille-Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Von der Herdplatte

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Veganes Gulasch aus Jackfruit 3

Veganes Gulasch aus Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 2

Als drittes Rezept unserer Jackfruit-Woche haben wir euch ein bezaubernd leckeres veganes Gulasch aus Jackfruit zubereitet. Es bildet einen hübschen Abschluss der Woche und rundet sie nach dem veganen Pulled Pork Burger und dem mediterranen Hühnerfrikassee hervorragend ab.

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Zutaten – veganes Gulasch aus Jackfruit

 von Jacky F.








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganes Gulasch aus Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – veganes Gulasch aus Jackfruit

  1. Als erstes die Marinade erstellen. Dafür 1 EL Olivenöl, 2 EL Tamari und etwas Pfeffer und Rauchsalz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut durchmischen.
  2. Anschließend die Jackfruit abgießen, in Stückchen zerteilen und 15-20 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  3. Den Reis ansetzen.
  4. Des weiteren die Zwiebel vorbereiten – also schälen und in dünne Halbringe schneiden – und dann etwa 5-8 Minuten bei mittlerer bis hoher Flamme mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, dabei etwas salzen und immer wieder wenden.
  5. Nun die Jackfruit hinzugeben und weitere 5 Minuten braten.
  6. Schließlich die Mandelsahne, Paprikapulver, 2 EL Tamari und 1 EL Tomatenmark hinzugeben und unter regelmäßigem umrühren wenige Minuten köcheln.
  7. Zu guter Letzt nur noch Reis und Gulasch auf einem Teller servieren und etwas frische Petersilie drüberstreuen. Guten Appetit!
Das Rezept für unser veganes Gulasch aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche, mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust hast, das Rezept nachzukochen, dann sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Pinne unser Rezept weiter!

 

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres veganen Gulaschs hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit oder unseren veganen Pulled Pork Burger.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


2 In Burger & Co./ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Veganer Pulled Pork Burger aus Jackfruit

Veganer Pulled Pork Burger
  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Portionen: 3

Unser veganer Pulled Pork Burger aus Jackfruit ist das zweite Rezept unserer Jackfruit-Woche, die wir euch ja schon in unserem Interview mit der Gründerin von Jacky F. angekündigt haben. Den Anfang machte unser Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit. Erst diese Woche haben wir den veganen Pulled Pork Burger an Besuch erprobt und dieser war sehr begeistert von der fleischähnlichen Konsistenz und dem Geschmack der Jackfruit!

Zutaten – Veganer Pulled Pork Burger

 von Jacky F.






alternativ: Salz


Als Sauce empfehlen wir unsere Cashewsauce mit Knoblauch. Alternativ genügt auch einfach etwas Olivenöl.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

 

Veganer Pulled Pork Burger

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Zubereitung – Veganer Pulled Pork Burger

  1. Anfänglich Jackfruit in ein Sieb abgießen und in eine Schale geben.
  2. Nun die Jackfruit mit den Fingern oder zwei Gabeln in Fäden aufspalten.
  3. Dann das Tamari, Tomatenmark, Pfeffer, Salz und Paprikapulver hinzugeben und vermengen. Etwa 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebel in dünne Ringe sowie die Tomate und die Avocado in Scheiben schneiden.
  5. Die Cashew-Sauce zubereiten.
  6. Zwiebeln auf mittlerer Stufe in Öl anbraten, hin und wieder wenden. Zeitgleich die eingelegte Jackfruit ebenfalls auf mittlerer Stufen anbraten.
  7. Das Brot im Ofen (oder Toaster) erwärmen.
  8. Auftischen, belegen, genießen!
Das Rezept zu unserem veganen Pulled Pork Burger aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche, mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust am Nachkochen des Rezepts hast, sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Veganer Pulled Pork Burger

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres veganen Pulled Pork Burgers hattest: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Lust auf weitere vegane und glutenfreie Burger-Ideen? Wie wäre es mit unseren leckeren Kartoffelburgern, Falafelburgern oder Rote Beete Burgern?

Lust auf weitere Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unser mediterranes Hühnerfrikassee oder unser veganes Gulasch aus Jackfruit.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Von der Herdplatte/ Zuckerfrei

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

In unserem Interview mit der Gründerin von Jacky F. haben wir euch bereits angekündigt, dass es diese Woche mehrere Jackfruit-Rezepte von uns geben wird. Den Anfang macht das Mediterrane Hühnerfrikassee aus Jackfruit. Bei diesem Rezept hat uns das Klima und Flora und Fauna vor unserer eigenen Haustür beeinflusst – im Sommer hatten wir einen riesigen Busch Rosmarin in unserem Garten und haben eigentlich jeden Tag etwas mit diesen Zaubernadeln gekocht. Ein Rezept davon ist das mediterrane Hühnerfrikassee, das wir nun sehr gern hier mit euch teilen.

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Zutaten – Mediterranes Hühnerfrikassee



 von Jacky F.



Bitte nach eigenem Geschmack würzen.
 Bitte nach eigenem Geschmack würzen.

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Zubereitung – Mediterranes Hühnerfrikassee

  1. Zunächst den Reis zubereiten (wie auf der Verpackung angegeben).
  2. Die Jackfruit aus der Dose in ein Sieb geben und die Flüssigkeit abgießen. Dann in kleine Stücke zerteilen und mit 1 Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver in einer Schale marinieren und beiseite stellen. Wir verwenden etwa einen halben Teelöffel Salz und 5-6 Prisen Pfeffer – hier sollte aber jeder selbst nach seinem eigenen Geschmack entscheiden.
  3. In der Zwischenzeit die Champignons in feine Scheiben schneiden.
  4. Nun etwas Olivenöl in eine Pfanne geben (bitte nicht zu hoch schalten, damit es nicht anfängt zu rauchen) und die Champignons 5 Minuten darin anbraten.
  5. Nun die Tiefkühl-Erbsen hinzugeben und weitere 5 Minuten anbraten.
  6. Jetzt kann auch die Jackfruit hinzugegeben werden. Alles zusammen nochmals 5 Minuten anbraten und immer wieder umrühren!
  7. An dieser Stelle die Mandelsahne die Rosmarinzweige hinzugeben. Auf kleiner bis mittlerer Stufe einkochen lassen und nach Geschmack nachwürzen.
  8. Zusammen mit dem Reis servieren und fertig ist das mediterrane Hühnerfrikassee.
Das Rezept zu unserem mediterranen Hühnerfrikassee aus Jackfruit entstand im Rahmen unserer Jackfruit-Woche mit der wir das Crowdfunding von Jacky F. auf startnext unterstützen möchten. Wenn du Lust am Nachkochen des Rezepts hast, sichere dir doch deine Jackfruit-Dosen direkt im Crowdfunding!

Mediterranes Hühnerfrikassee aus Jackfruit

Pinne unser Rezept weiter!

Wenn du Spaß am Nachmachen unseres mediterranen Hühnerfrikassees hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Hast du Lust auf mehr Jackfruit Rezepte? Dann probier doch mal unseren veganen Pulled Pork Burger oder unser veganes Gulasch aus Jackfruit.

Möchtest du wissen, wo du Jackfruit herbekommst? Dann ließ unseren Jackfruit Artikel.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 2

Wir haben es gewagt und Veganes Rührei mit Seidentofu hergestellt. Entstanden ist ein herzhaftes Frühstücksrezept mit Kichererbsen und Lauch, das nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei ist. Rührei ist sozusagen mein letztes vegetarisches Laster gewesen. Ich habe Haloumi, Ziegenkäse, Haloumi und sogar Haloumi hinter mir gelassen – nur beim Rührei fiel es mir lange Zeit schwer.

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Zutaten – Veganes Rührei









Dazu:

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Veganes Rührei mit Kichererbsen und Lauch

Zubereitung – Veganes Rührei

  1. Anfänglich den Seidentofu in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Nun den Lauch in dünne Scheiben schneiden und gemeinsam mit etwas Öl in eine Pfanne geben. Nun für ca. 5-8 Minuten anbraten und hin und wieder umrühren.
  3. Danach die Kichererbsen hinzugeben.
  4. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und weitere 5 Minuten anbraten.
  5. Nun den Seidentofu hinzugeben und mit der Masse vermischen, so dass kleine Klümpchen übrig bleiben.
  6. Mit Kurkuma und Kala Namak würzen und noch weitere 3-5 Minuten auf der Herdplatte lassen.

So einfach kannst du ein veganes Rührei herstellen. Kala Namak ist übrigens das Zaubergewürz schlechthin, wenn es um den Geschmack von Ei geht. Zusammen mit einer Avocado auf einem frischen Brot, bekommt man ganz leicht den Geschmack von einem hartgekochten Ei auf Brot hin. Sehr lecker. Und das Zeug hält eine halbe Ewigkeit!

Wer es zum Abendbrot isst, hat vielleicht zum Nachtisch noch Lust auf ein leckeres Eis? Unser Mandeleis oder Apfel-Zimt-Haselnuss-Eis passen super dazu! 🙂

Wenn du Spaß am Kochen unseres veganen Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

 

Oder pinne mit uns auf Pinterest! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Dips & Saucen/ Glutenfrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Pesto Rosso selber machen

Pesto Rosso selber machen

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 4-5

Pesto Rosso ist mein absolutes Lieblingspesto. Die meisten Pestosorten die im Handel erhältlich sind, enthalten Parmesan oder entsprechen nicht meinem Geschmack. Also habe ich mich selbst daran gewagt, ein köstliches rotes Pesto herzustellen. Für mein Empfinden und auch den exquisiten Geschmack von Raphael ;)) ist das sogar beim ersten Versuch gelungen. Damit auch du als Leser*in unseres Blogs etwas davon hast, gibt es nun hier mein Lieblingsrezept für ein selbst gemachtes Pesto Rosso.

Pesto Rosso selber machen

Zutaten für das Pesto Rosso

am liebsten von Rapunzel





Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Pesto Rosso Zutaten

Zutaten für das Pesto Rosso

Zubereitung des Pesto Rosso

  1. Zunächst Knoblauch und die getrockneten Tomaten klein schneiden.
  2. Danach alle Zutaten in einen starken Hochleistungsmixer geben und so lange mixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je nachdem wie stark dein Mixer ist, ist es ratsam die Masse zwischendrin mit einem Löffel zu verrühren.

Schon ist dein Pesto rosso fertig! 🙂

Wir füllen das Pesto nach der Zubereitung in ein kleines Schraub- oder Weckglas. Es wird bei uns im Kühlschrank gelagert und hält sich dort etwa eine Woche. Na gut, das ist nur die halbe Wahrheit, denn in Wirklichkeit haben wir es meist schon nach spätestens 3 Tagen aufgegessen. Wir hoffen, das Pesto Rosso schmeckt dir genauso gut wie uns und du gewährst ihm regelmäßig Einzug in deiner Küche! Wenn du es ganz verrückt magst, kannst du es sogar als Brotaufstrich verwenden. Lass es dir schmecken!

Pesto Rosso selber machen

Wenn du Spaß am Kochen unseres Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!

Pesto Rosso selber machen


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Glutenfrei/ GREEN LIFESTYLE/ Laktosefrei/ Nachhaltige Unternehmen/ REZEPTE/ Vegan/ Zuckerfrei

Bruschetta Rezept und ein kleines Recap zum Feel Well Festival Berlin

Bruschetta Rezept

Bruschetta Rezept

  • Zubereitungszeit: 12 min
  • Portionen: 15

Wir wollten schon immer mal ein eigenes Bruschetta Rezept einstellen und nun ist es endlich soweit. Dass es nun zur Umsetzung dessen gekommen ist, ist eher ein Zufall. Aber fangen wir mal von vorne an: Wir waren am Wochenende auf dem Feel Well Festival, welches anlässlich 130 Jahre Reformhaus in Berlin stattgefunden hat.

Das Feel Well Festival in Berlin

Ein ganz wunderbares Festival mit wahnsinnig inspirierenden Vorträgen, z.B. von Sina Trinkwälder, der Gründerin von manomama, Veit Lindau und vielen anderen, und tollen Ausstellern wie Rapunzel, Taifun und dem Kräutergarten Pommerland (Die Liste ist endlos lang und kann auf der Webseite des Festivals nachgelesen werden). Den Kräutergarten Pommerland haben wir richtig ins Herz geschlossen und konnten vor Ort einen köstlichen Eistee probieren, den man mit einer Mischung aus Nanaminze, Holundersirup, Zitrone und wenn man hat ein bisschen Geduld, ganz einfach selbst herstellen kann. Die dazu benötigte Nanaminze gibt es in jedem gut sortierten Bioladen (und wenn nicht, kann man die Marktleiter ja zur Aufnahme dieser anregen 😉 ) oder im Webshop des Herstellers selbst.

Feel Well Festival

Feel Well Festival

Zu den Ausstellern gehörten auch viele unterstützenswerte Organisationen und Vereine, wie zum Beispiel Foodsharing, die dafür sorgen, dass weniger Lebensmittel in der Tonne landen. Auch die Albert-Schweitzer-Stiftung war zugegen – sie bieten eine Vegan Taste Week an. Dabei handelt es sich um eine kleine E-Mail-Reihe, bei der man eine Woche lang jeden Tag via E-Mail mit veganen Rezepten und Hintergrundinformationen zur veganen Ernährung versorgt wird. Hier kannst du dich dazu anmelden.

Feel Well Festival

Feel Well Festival

Wir haben noch einen weiteren Stand entdeckt, nämlich die Gewürzmühle Brecht. Gänzlich unbekannt war uns dieser Name und das obwohl wir seit Jahren quasi nur in Bioläden einkaufen – man lernt nie aus! Und siehe da, dort gab es auch einiges zu entdecken. Zahlreiche Gewürzmischungen, die einem das vegane Geschmackserlebnis noch ein bisschen interessanter machen können, als es so schon ist. Sie führen Kala Namak (olé!), Rauchsalz, überhaupt ganz viele spannende Kräutersalz-Mischung (wir haben mal eine Rosmarin-Orange-Mischung mitgenommen #yummi) und vieles mehr. Wir haben ein paar Sachen eingepackt, darunter auch ein Bruschetta-Gewürz, was wir direkt dazu genutzt haben, unser lang ersehntes Bruschetta Rezept zu erstellen. Jetzt geht es los:

Bruschetta Rezept

Bruschetta Rezept

Bruschetta Rezept – Die Zutaten





von der Gewürzmühle Brecht


Folge uns jetzt auf Pinterest!

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Bruschetta Rezept – Die Zubereitung

  1. Zunächst die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Knoblauch und Basilikum ebenfalls klein schneiden.
  2. Dann alles zusammen in eine Schale geben und mit Salz, Pfeffer und dem Bruschettagewürz verfeinern. Ca. 5 EL Olivenöl hinzugeben und ein bisschen ziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit das Ciabatta-Brot in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und im Ofen für 5-8 Minuten bei 200° Grad erwärmen. (Wir benutzen glutenfreies Brot aus der Verpackung, wenn du allerdings das Glück hast einen Bäcker in deiner Nähe zu haben, der glutenfreies Ciabatta-Brot bäckt oder du gar nicht auf Gluten verzichten musst, dann freuen wir uns, wenn du dir die Verpackung ersparen kannst.)
  4. Sobald das Brot fertig ist, dieses aus dem Ofen holen und kurz kühler werden lassen.
  5. Dann die Bruschetta-Mischung auf die einzelnen Scheiben geben und fertig ist das Bruschetta!

 

Wenn du Spaß am Kochen unseres Bruschetta Rezepts hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns in deinem Foto auf instagram!


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de