Rote Beete Burger

Rote Beete Burger – Liebe. Liebe. Liebe!

Rote Beete Burger
Rote Beete Burger

  • Zubereitungszeit: 55 min
  • Portionen: 5

Wir haben es getan: Rote Beete Burger. Das absolute Highlight unserer Rote Beete Woche ist unser veganer und glutenfreier Rote Beete Burger. Denn das Gerät ist ein wahres Festmahl und schmeckt einfach nur göttlich. Allein wie er aussieht! Dann noch diese Farben! Köstlich!! (Merkt man, dass ich gerade Hunger habe? 😉 ) Da das Rezept aufwendig genug ist (keine Sorge, jede Minute lohnt sich), möchte ich dich an dieser Stelle nicht zu lang auf die Folter spannen. Los geht’s:

Rote Beete Burger
Rote Beete Burger

Zutaten für den Rote Beete Burger

Für die Rote Beete Burger Patties:











Für den Belag:





Außerdem:


zum Belegen
zum Belegen

Rote Beete Burger
Rote Beete Burger

Tipp: Die frische Minze kannst du auch durch frische Petersilie ersetzen.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Rote Beete Burger
Rote Beete Burger

Zubereitung – Rote Beete Burger

  1. Anfänglich die Hirse waschen und wie auf der Packung angegeben kochen.
  2. Des Weiteren die Rote Beete und Möhren schälen und in ein Gefäß reiben.
  3. Weiterhin mit Pfeffer, Salz, Kurkuma, Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen.
  4. Schließlich noch die frische Minze waschen, klein hacken und dazugeben.
  5. Weiterhin alles gut vermischen und ziehen lassen.
  6. Wenn die Hirse fertig ist, diese auf Zimmertemperatur und ohne Flüssigkeitsrückstände abkühlen lassen.
  7. Schließlich wird die Rote Beete-Möhren-Mischung recht viel Flüssigkeit abgeben. Damit die Burger Patties schön fest sind, kannst du der Mischung 3-4 EL Flüssigkeit abnehmen.
  8. Des Weiteren die Zwiebel in Ringe schneiden und für gut 15 Minuten in Öl auf mittlerer Hitze anbraten.
  9. Sobald du damit fertig bist, die Avocado zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl, jeweils einem halben Teelöffel Salz und Pfeffer und einer Knoblauchzehe im Hochleistungsmixer vermischen bis eine glatte und cremige Masse entsteht.
  10. Schließlich kannst du die Patties formen. Dazu die Hirse in die Rote Beete-Möhren-Mischung geben und gut vermischen. Die Masse zu einem runden, ca. 2 cm flachen Kreis formen und in etwas Maismehl wälzen, bevor du sie nun für ca. 10 Minuten in Öl anbraten kannst. Das Wenden nicht vergessen.
  11. Schließlich die Burgerhälften nach Belieben im Ofen erwärmen.
  12. Die Burgerhälften jeweils mit der Avocadocreme bestreichen, das Rote Beete Pellet darauf legen, noch mal eine ordentliche Portion Avocadocreme hinzugeben und mit den Zwiebelringen belegen.
  13. Wenn du möchtest kannst du noch etwas frischen Salat, z.B. Feldsalat oder eine Scheibe Tomate darauf legen.
  14. Danach ist dein unglaublich köstlicher Rote Beete Burger fertig! Viel Spaß beim Essen und lass es dir schmecken.

Rote Beete Burger
Rote Beete Burger

Die Rote Beete Burger Pellets kannst du übrigens leicht einfrieren.

Rote Beete Burger – Schick uns dein Foto!

Das Rezept haben wir im Rahmen unserer „Rote Beete Woche“ erstellt. Dazu und alles über die Wunderknolle und die dazugehörigen Rezepte findest du in unserem Informationsbeitrag über Rote Beete. Alle Rezepte mit Rote Beete findest du übrigens auch, wenn du in der Zutatenliste auf „Rote Beete“ klickst.

Wenn du das Rezept nachkochst, schicke uns gern dein Foto davon oder teile es auf instagram! Du findest uns dort unter @dervegistdasziel.

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger

Rote Beete Burger
Rote Beete Burger


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

8 comments on “Rote Beete Burger – Liebe. Liebe. Liebe!Add yours →

  1. hmm…wir machen nicht sehr oft Burger, aber die klingen nicht nur gut sondern sind auch noch voll mit einem Lieblingsgemüse 🙂
    Die MÜSSEN unbedingt probiert werden!
    Danke für das schöne Rezept
    LG
    Stephanie

    1. Liebe Stephanie,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar!! Jaa..ich bin ja auch überhaupt kein Burgerfan gewesen, da Rapha aber Burger liebt, hab ich mich darauf eingelassen. Und ohne Mist: Dieser Rote Beete Burger ist sooo lecker! Die Bratlinge kann man auch anderweitig einsetzen. Sie würden sich bestimmt auch gut zu Ofenkartoffeln und Avocadocreme machen!!

      Viele Grüße,
      Jule

  2. Wie gut schaut dass bitte aus !!
    Oh man 🙂
    Das muss ich unbedingt mal nachmachen. ich bin ja ein absoluter Rote Beete fan 😀

    Danke für dein liebes Kommentar am Blog !
    Dachte ich, muss ich doch gleich mal zurück geben <3

    Liebste Grüße,
    Vivi
    Vanillaholica.com

  3. Oha, dass schaut aber verdammt lecker aus!
    Ich liebe dann direkt mal mit.
    Eigentlich bin ich kein Fan von „Rote Beete“ aber hier würde ich wirklich gerne mal reinbeißen. 😀

    Liebe Grüße
    Lola

  4. Uhhh, ich freu mich! Meine Bratlingmasse zieht gerade und ich liebe allein die Farbe!

    Ich hab dein Rezept etwas abgewandelt, da ich keinen Kreuzkümmel mag und auf die Brötchen verzichten wollte.

    Daher gibt es nachher die Bratlinge mit Salat. Ich hoffe sie sind so lecker, wie sie aussehen.

    Danke fürs Rezept! Rote Beete ist einfach ein Traum 🙂

    1. Liebe Monya,
      freut mich, dass dich die Bratlinge äußerlich so begeistern, ich hoffe sie gefallen dir auch geschmacklich so gut, wenn es so weit ist 🙂
      Tatsächlich nutzen wir auch fast nie Kreuzkümmel, nur in diesem Rezept fanden wir es passend.
      Sag uns doch, wie deine Version geschmeckt hat.
      Liebe Grüße,
      Jule und Raphael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.