Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

  • Zubereitungszeit: 45 Minuten zzgl. Kühlzeit
  • Portionen: 1

Dieser Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen schlägt einfach alles, von Käsekuchen mit echtem Quark über Dr. Schmoetkers Chemiebaukastenkuchen bis hin zu Chuck Norris‘ handgemachten Apfeltaschen. Ihr könnt sie euch als vegane Sahnecreme-Torte vorstellen, bei der die Sahne ein Extrakt von Wolke 7 ist und die Creme ein Melange aus dem Saft der Einhornfrucht und den Glückstränen Mandeleis essender Engel.

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Das Rezept haben wir von unserem Freund Gabriel, der uns den Kuchen als Dankeschön mitgebracht hatte, nachdem wir ihn mit ein paar leckeren Jackfruitrezepten bekannt gemacht hatten. Der Name entstand, weil wir ein paar Freunde zur Verköstigung zu uns nach Hause eingeladen hatten, und Michael – der Brite – nicht kommen konnte, weil er einen Männerschnupfen auskurieren musste. Das hat er sehr bedauert – Michael’s Regret also ;).

Zutaten für Michael’s Regret – Veganer Käsekuchen








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Folge uns jetzt auf Pinterest!

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Zubereitung von Michael’s Regret – veganer Käsekuchen

  1. Die Cashewkerne für 10 Minuten kochen.
  2. Die Flüssigkeit abgießen und die Cashews zusammen mit der Mandelmilch und dem Agavensirup im Standmixer zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Danach die Mischung in einen Topf geben und aufkochen lassen, Agar-Agar hinzugeben und bei reduzierter Temperatur weiter köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Sollten dabei feste Stücke entstehen, kann man diese anschließend wieder im Mixer passieren.
  4. 8 EL der Masse zusammen mit den Himbeeren in den Mixer geben und mischen. In einer Schüssel zwischenlagern.
  5. Den Mixer säubern und nun die Datteln zusammen mit den Mandeln vermischen – dies wird die Bodenschicht. Hinweis: Hierzu benötigt man einen sehr starken Mixer.
  6. Die Bodenschicht in den Boden einer Springform drücken.
  7. Die Masse aus dem Topf hinzugeben und anschließen die Himbeerschicht draufgeben.
  8. Nun mit frischen Früchten dekorieren und für mindestens 1,5 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

 

Michael's Regret - Veganer Käsekuchen

Pinne Michael’s Regret weiter

Wenn du Spaß am Nachmachen von Michael’s Regret hast: Hinterlasse uns gern einen Kommentar hier oder unter unserem Post auf Facebook oder markiere uns gern in deinem Foto auf instagram!



Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de


Kulmine SchnitzeljagdVom Gaumenschmaus zum Augenschmaus. Der nächste Hinweis ist auf der Website von Mela versteckt, deren ausdrucksstarke Bilder weite Teile der Kulmine-Welt bereichern.

4 comments on “Michael’s Regret – Veganer KäsekuchenAdd yours →

  1. Wow! So ein hübscher Post und auch so schön geschrieben! Von den Bildern läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen… und für mich ideal mit meiner Laktoseintoleranz!
    Habe große Lust, das zu Hause nachzumachen! Bin gespannt auf neue Rezepte von Dir!!

    Schau doch mal auf unserem Blog vorbei, da posten wir auch hin und wieder Rezepte 🙂

    Alles Liebe,
    Marie-Louise von – https://the-cozy-life.blogspot.de

    1. Liebe Marie-Louise,

      vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar und viel Erfolg mit deinem Blog! Wir freuen uns, dich als Leserin gewonnen zu haben!! 🙂

      Alles Liebe, Julia

  2. Hallo,
    das sieht wunderbar aus!
    Wie ist es wenn man die Torte nin 1,5 Stunden im Gefrierfach lässt, kann man sie dann direkt verzehren oder wie lange vorher muss man sie wieder rausholen?
    Und dann im Kühlschrank lagern?
    Danke🤓

    1. Liebe Lucie, danke für deinen Kommentar. Das kommt ein bisschen darauf an wie du es gerne magst. Man kann sie nach dem Kühlfach noch etwas antauen lassen, kann es aber auch gleich kühl genießen. Für die Lagerung empfiehlt sich das Kühlfach, dann kannst du den Kuchen so lange aufbewahren wie du magst und immer mal ein Stück naschen! Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Alles Liebe, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.