Browsing Category

Bücher

0 In Bücher/ EMPFEHLUNGEN/ GREEN LIFESTYLE

VEGANLIEBE & FRIENDS XMAS-EDITION Kochbuch

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Veganliebe & Friends

Es gibt großartige Neuigkeiten: Das erste Kochbuch, in dem ich ganz offiziell vertreten bin ist auf dem Markt! Es habe mich sehr geehrt gefühlt als die liebe Katja von Veganliebe mich im Sommer ansprach, ob ich nicht Teil dieses wundervollen Projekts werden möchte. Und nur ein paar Monate später ist das Buch im Buchhandel und seit gestern auch als E-Book erhältlich.

VEGANLIEBE & FRIENDS XMAS-EDITION Kochbuch –  Ideen für das perfekte vegane Weihnachtsessen

Veganliebe & Friends

Jetzt erstmal ein paar Infos zu dem schönen Kochbuch.

Das Buch enthält 53 köstliche vegane Rezepte die prädestiniert für das vegane Weihnachtsessen sind. Von köstlichen aromatischen Suppen, Vorspeisen und herzhaften Hauptspeisen bis hin zu süßen Desserts, Plätzchen und Kuchen ist alles dabei. On top gibt es zehn ausgefallene Menüvorschläge für jeden Geschmack.

Das Buch ist im GrünerSinn-Verlag erschienen. Du kannst es für 14,95€ z.B. bei Thalia.de kaufen. Zusätzlich kannst du das Buch für 9,99€ auch als E-Book kaufen.

                             

Veganliebe & Friends

 

Alle Erlöse aus dem Buchverkauf werden gespendet

und zwar an die Tierschutzstiftung Hof Butenland. Die Stiftung steht für eine respektvolle Begegnung zwischen Tier und Mensch und macht sich gegen die Ausbeutung in der „Nutz“-Tier-Haltung stark. Tieren die auf Hof Butenland kommen, werden dort aufgenommen, um vor einer Einschläferung, dem Verhungern behütet zu werden oder um einem qualvollen Tod durch eine nicht behandelte Krankheit oder dem Schlachthof zu entgehen. Auf Hof Butenland können die Tiere auf rund 30 Hektar friedlich zusammen leben. Die Autoren des Veganliebe & Friends Buches haben sich gemeinsam dafür ausgesprochen, die Verkaufserlöse des Buches an die Tierschutzstiftung Hof Butenland zu spenden.

Hier ein paar Impressionen vom Hof Butenland:

Hof Butenland

© Stiftung Hof Butenland/Karin Mück

Hof Butenland

© Stiftung Hof Butenland/Karin Mück

Hof Butenland

© Stiftung Hof Butenland/Karin Mück

In guter Gesellschaft

Veganliebe & Friends

Das Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt von tollen veganen Blogeger*innen und Köch*innen. Der Veg ist das Ziel ist dabei und diese lange Liste an Autor*innen, die du dir alle mal einzeln anschauen solltet:

2 In Adventskalender 2017/ Bücher

Türchen 23 – „Gewürze“ Buch von Random House

[Anzeige]

Randomhouse

Tag 23
Buch „Gewürze“ von Random House. 
Vom 23. Türchen bekommt ihr das Buch „Gewürze“ von Lior Lev Sercarz, gestellt von Random House.

Adventskalender-Gewinnspiel – Türchen 23

Den Samstag- oder Sonntagvormittag genießen wir gern ein bisschen länger im Bett und sind froh, wenn uns dabei ein interessanter Lesestoff und natürlich der neueste Tipp unseres immerwährenden Nachhaltigkeitskalenders begleiten.

„Gewürze“ von Lior Lev Sercarz

Ein guter Begleiter ist das Buch „Gewürze“ von Lior Lev Sercarz – dem New Yorker Spice-Guru. „Gewürze“ ist 300 Seiten stark und unglaublich hübsch aufgemacht und illustriert. Auf den ersten Seiten führt es in die Welt des Autors ein und wie dieser zu seiner Leidenschaft kam – dem Kochen mit den verschiedensten Gewürzen. Er erzählt eindrucksvoll von seiner Gewürz-Philosophie und gibt Tipps zum Gewürzkauf, zu Gewürzmischungen und zur Aufbewahrung der kleinen Geschmacksschätze.

Auf den folgenden über 250 Seiten finden sich sämtliche Gewürze von A-Z. Jedem Gewürz wird eine Doppelseite gewidmet, die zahlreiche Informationen enthält. Es ist aufwendig illustriert – die gesamte Pflanze wird durch wunderschöne Zeichnungen dargestellt. Der Bestandteil bzw. die Bestandteile der Pflanze, die das Gewürz liefern, sind hübsch als Fotografie abgebildet.

Zu jedem Gewürz sind Informationen enthalten über

  • Geschmack und Aroma
  • Herkunft
  • Erntesaison
  • Verwendete Bestandteile
  • Wissenswertes
  • Traditionelle Verwendung

Außerdem gibt es Hinweise, Würztipps, Informationen mit welchen anderen Gewürzen das jeweilige Gewürz harmoniert und Rezeptideen.

Alles in allem ist das Buch ein wunderbares Werk, das jeder Zuhause haben sollte, der Gewürze liebt und mehr über deren vielfältige Anwendung erfahren möchte.

Zur Verfügung gestellt wird das Buch von der Verlagsgruppe Random House der Bertelsmann Stiftung.

Teilnahme am Gewinnspiel

Edit: Die Teilnahmefrist ist beendet.

Eine falsche Antwort gibt es nicht.

Herzlichen Glückwunsch Karin, du hast Gewonnen.

Gewinn: Das Buch „Gewürze“ von Random House.
Teilnahme: Anmeldung zum Newsletter und Beantwortung einer Frage (Wenn du bereits zu unserem Newsletter angemeldet bist, kannst du trotzdem mitmachen, indem du einfach nur Schritt 2 ausfüllst.) Ab 18 Jahren.
Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 23.12.2017. Teilnahmeschluss ist der 25. Dezember 2017 23:59. Die Ermittlung des/der Gewinner*in kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Der/die Gewinner*in wird in diesem Beitrag bekanntgegeben und über seine/ihre Email-Adresse informiert. Wenn wir nach 48h noch keine Antwort auf unsere Nachricht erhalten haben, verlosen wir neu. Sieh also auch immer mal in deinen Spam Ordner!
Versand des Gewinns: Der Versand des Gewinns erfolgt durch Random House. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich bereit, dass wir deine Adresse im Falle eines Gewinns an Random House ausschließlich zum Zwecke des Versands weiterleiten.

Zwischen den richtigen Antworten wird per Losverfahren entschieden.

Lies bitte außerdem unsere ausführlichen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

 

Hier geht es zurück zur Adventskalender Übersicht und zu den anderen Gewinnen.

0 In Bücher/ GREEN LIFESTYLE

Deliciously Ella mit Feunden – Ein Muss für alle Kochfans [REZENSION]

 

Deliciously Ella mit Freunden

Deliciously Ella mit Freunden

„Deliciously Ella mit Freunden“* ist mein unangefochtenes Lieblingskochbuch, seitdem ich es Ende Mai – während der Hauptvorbereitungsphase des Crowdfundings für unseren immerwährenden Nachhaltigkeitskalender – endlich in den Händen hielt. Das Buch ist der reine Wahnsinn – Ella übertrifft sich selbst und ihre beiden Vorgägnger-Kochbücher um Längen, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass das überhaupt möglich sei.

Wie von den vorangegangen Büchern gewohnt, befinden sich auch in diesem Buch geniale Frühstücksideen, Hauptspeisen, die unendlich miteinander kombiniert werden können, leckere Dips und auf der Zunge nur so zerschmelzende Süßigkeiten. Die Illustration gefällt mir auch sehr gut, denn Ella lässt den Leser an ihren Gartenpartys und Kochabenden mit Freunden und Familie teilhaben. Schaut man hier genauer hin, findet man auch die ein oder andere tolle Dekorationsideen.

Die Rezepte von Ella Mills sind glutenfrei und vegan, mit der einzigen Ausnahme, dass sie hin und wieder Honig benutzt. Den kann man jedoch durchaus leicht ersetzen. Zudem verzichten alle Rezepte auf Kristallzucker.

Deliciously Ella mit Freunden – Vegane Weihnachten leicht gemacht

Das Kochbuch ist in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung
  • Guten Morgen!
  • Leicht & Schnell
  • Feste
  • Beilagen
  • Partys
  • Süße Desserts

Im Kapitel „Feste“ gibt es wahnsinnig geile (sorry!) Rezepte wie z.B. einen Kräuter-Nuss-Braten, Aloo Gobi, Marinierte Blumenkohlsteaks usw. In diesem Kapitel und auch in den anderen findet man definitiv Rezepte, mit denen man Weihnachten ein wahres Festessen zaubern kann! Es gibt sogar typischen britischen Christmaspudding – veganisiert.

Deliciously Ella mit Freunden – Rezeptvorstellung

Damit man sich besser vorstellen kann, wie köstlich die Rezepte sind, habe ich ein Rezept aus „Deliciously Ella mit Freunden“* für euch herausgepickt, das die Kunst von Ella verdeutlicht, einfache und leckere Süßigkeiten zu kreieren. Das Rezept hatte mich wie oben schon mal erwähnt durch den Dreh des Crowdfundingvideos gebracht. Es geht sehr schnell, bietet einen sehr intensiven Genuss und macht leicht süchtig. Ich habe mich bewusst für die Vorstellung dieses Rezepts entschieden, da es mit Orangen gemacht wird und auch sehr gut zu Weihnachten passt: Pistazien-Orangen-Trüffel. Ich sage es noch mal laut PISTAZIEN-ORANGEN-TRÜFFEL!! Das klingt schon köstlich, oder?

Zum Rezept einmal auf das Bild klicken:

Pistazien-Orangen-Trüffel

Pistazien-Orangen-Trüffel

Neben diesem köstlichen Rezept, haben wir in der Vergangenheit bereits ein anderes Rezept aus dem Kochbuch in abgewandelter Form vorgestellt: Vegane und glutenfreie PANCAKES! Ahhh. Ihr seht, ich bin absolut verliebt in dieses Kochbuch und kann es euch wärmstens empfehlen. Vielleicht macht es sich für den einen oder anderen gut unter dem Weihnachtsbaum. 🙂 HO HO HO!

*Werbelink

 

0 In Bücher/ GREEN LIFESTYLE

ANNA JONES – „A modern way to cook“ [REZENSION]

Diese Rezension wurde von meiner lieben Freundin Else verfasst. Else lebt in Leipzig und ist gerade in den letzten Zügen ihres Medizinstudiums. Sie liebt gesundes Essen und schreibt gern. Das Ergebnis aus der Kombination beider Dinge könnt ihr nun hier in dieser Rezension lesen. Danke Else für deinen gelungenen Gastbeitrag!

Buchrezension

ANNA JONES- „A modern way to cook“

Über 150 schnelle vegetarische und vegane Rezepte

A modern way to cook Anna Jones

Schon der erste Blick auf die im März 2017 erschiene deutsche Ausgabe von Anna Jones „A modern way to cook“* erfüllt mich mit Freude. Es handelt sich dabei um ein dickes, aber handliches Kochbuch im A4- Format, was schon von außen durch seine schöne Optik besticht. Eine Frau lehnt  an eine gelbe Hauswand, das Gelb der Zitronen, die sie in einem klassischen Einkaufsnetz trägt, spiegelt sich in der selbigen wider. Auf einem runden, knallblauen Aufdruck auf der Vorderseite beschreibt Jamie Oliver die Rezepte von Anna Jones als „intelligent“ und „wohlüberlegt“. So weit, so gut, ich bin gespannt.

Eben jenes knallige blau schlägt mir auf der ersten Seite erneut entgegen und lässt mich irgendwie erfrischen.

Das Buch ist insgesamt ein einziger Augenschmaus, dezentes schwarz in der Schrift, gedruckt auf einem Papier aus Apfelabfall, umrahmt von schönen Bildern und ganz zu schweigen von den 150 vegetarischen und veganen Rezepten, die zumeist glutenfrei sind und auf Kristallzucker verzichten oder aber entsprechend abgewandelt werden können.

Inhalt von „A modern way to cook“

Im Vorwort zum eigentlichen Kochbuch erhält man zunächst einen Einblick darüber, was für Anna Jones gutes Essen und kochen an sich bedeuten, was ihr dabei wichtig ist und wie sie Dinge, die sie sich schon länger vorgenommen hat, immer besser umsetzen kann und konnte. Sie schreibt über pflanzliche, reichhaltige Ernährung und über Mythen und Weisheiten, die ihr zu diesem Thema in ihrem Leben schon begegnet sind. Am Ende des ersten Teils gibt sie ein paar hilfreiche Tipps und Tricks dazu, wie Kochen Spaß machen und mit so wenig Hektik wie möglich gut gelingen kann.

Der nächste Abschnitt befasst sich damit, was an Zubehör in einer Küche nicht fehlen sollte. Hier wird schnell die positiv-pragmatische Denkweise von Anna Jones klar, sie zeigt einem auf, was man wirklich gebrauchen kann und was nur unnötig Platz und Geld kostet.

Zu guter Letzt schreibt sie noch einige Worte über Zutaten, die Basis des Kochens. Sie begründet, warum sie welche Zutaten benutzt, geht auf Kokosöl, Ghee, Olivenöl, Salz, Süßungsmittel und Eier ein und nennt in Bezug auf diese auch eine vegane Alternative. Hier bekommt man schnell den Eindruck als hätte sie sich viele Jahre lang damit beschäftigt, was wirklich ein gutes Produkt ausmacht und worauf man bei dem selbigen achten sollte.

Der Hauptteil des Buches – A modern way to cook

Im Hauptteil des Buches findet man Rezepte, die, im Gegensatz zum ersten Kochbuch von ihr „A modern way to eat“* (in Deutschland erschienen im Oktober 2015), nach der veranschlagten Kochzeit in einzelne Kapitel unterteilt werden.

So beginnt der Hauptteil mit den Abschnitten „Bis der Tisch gedeckt ist“, in dem sich Rezepte wie die Erbsen- Kokos- Suppe finden, die ca. 10- 15 min dauern und “Zwanzig Minuten“ mit z.B. einer Avocado- Bohnen- Bowl mit Kochbananen. Anschließend folgt das Kapitel „Auf dem Tisch in einer halben Stunde“, mit Gerichten wie dem Kürbissalat mit Rösttomaten, die 30 bis 35 min in Anspruch nehmen und zu guter Letzt folgt das Kapitel „Vierzig- Minuten- Festessen“, wobei es sich um Rezepte für aufwendigere Gerichte wie z.B. eine Pho handelt.

Die nächsten Kapitel – A modern way to cook

Im nächsten Kapitel findet man eine Zusammenstellung verschiedener „Rückgräte der Küche“ wie Anna Jones sie selber nennt. Gemeint sind Rezepte für Nussbutter, Muffins, Müsli, Brote, Tofu, Panir, Hülsenfrüchte, Kuchen und Eis, gepickt mit hilfreichen Tipps und Übersichten. Letztendlich geht es um das „vorbereitet sein“ und darum Dinge selber herzustellen und eben vorrätig zu haben, weswegen das Kapitel auch „Vorratsküche“ heißt.

Im sich anschließenden Kapitel widmet sich  Anna Jones ihrer Lieblingsmahlzeit- dem Frühstück. Auch hier dürfen Bowls nicht fehlen, außerdem gibt es Rezepte für Armer Ritter, Porridge, Avocado- Bratlinge, Pancakes und einige mehr. Als kleinen Zusatz gibt es außerdem eine Übersicht über Smoothies und verschiedene Flocken.

Das eigentlich letzte Kapitel des Buches steht ganz im Zeichen von Desserts und Süßigkeiten. Hier finden sich raffinierte und schnell zubereitete Köstlichkeiten wie Safranaprikosen, Rhabarber-Apfel-Crumble, Bananen-Dattel-Eis und Salzige-Mandel-Schokoriegel um nur einige zu nennen.

Auf der letzten Seite des Kochbuches angekommen, möchte ich direkt wieder nach vorne in das frische blau und damit in die erstaunliche und vielseitige Kochwelt der Anna Jones eintauchen, die es meiner Meinung nach absolut versteht, dass die besondere Küche nicht immer auch aufwendig sein muss. Ich bin begeistert von den vielen vegetarischen, veganen und glutenfreien Rezepten, die ganz ohne Kristallzucker auskommen. Die allermeisten vegetarischen Rezepte können dabei vegan abgewandelt werden.

Es gibt mir das Gefühl, dass es keinerlei Einschränkungen im Genuss geben muss, obwohl man sich bei der Zutatenliste bewusst gegen oder für bestimmte Dinge entscheidet.

Denn ihr wisst ja:

„Wer nicht genießt wird ungenießbar!“

Ich diesem Sinne wünsche euch viel Freude mit „A modern way to cook“*.


Ein Rezept aus dem Buch „A modern way to cook“

Else hat für euch und uns ein Rezept aus dem Buch ausprobiert:

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold

Süßkartoffel-Quinoa-Bowl mit Mangold


Leseprobe –  „A modern way to cook“

Wer das Buch nach Elses wunderbarer Rezension nicht sowieso schon bei seinem Buchhändler des Vertrauens bestellt hat, bekommt von uns eine kurze Leseprobe (A modern way to cook Anna Jones) zum Download.

* Werbelink

13 In Bücher/ Glutenfrei/ GREEN LIFESTYLE/ Laktosefrei/ Süß/ Zuckerfrei

[REZENSION] Gesund backen ist Liebe + GEWINNSPIEL + REZEPT

Gesund backen ist Liebe

Gesund backen ist Liebe

Gesund backen ist Liebe! Schon seit Monaten folgen wir dem instagram Profil „Carrots for Claire“ von Veronika Pachala. Veronika ist die Mutter von Claire, die in ihren jungen Jahren schon mit einigen Lebensmittelunverträglichkeiten zu kämpfen hat – sie muss auf Kuhmilchprodukte, Weizen und künstliche Zusätze wie Geschmacksverstärker verzichten. Veronika hat die Sache hervorragend gelöst und stellt auf ihrem Blog leckere Rezepte vor, die sie für ihre kleine Claire zubereitet, häufig sind diese vegan. Ende letzten Jahres war es nun soweit: Sie brachte das Buch „Gesund backen ist Liebe“* heraus. Das Buch ist ihr zweites „Baby“, vielleicht kennen einige bereits ihr Kochbuch „Gesund kochen ist Liebe“*.

Wir haben das Backbuch sorgfältig angeschaut, Rezepte ausprobiert, es bereits Freunden und Verwandten empfohlen und möchten nun auf „Der Veg ist das Ziel“ unsere Rezension dazu vorstellen.

Inhalt von „Gesund backen ist Liebe“

Auf den ersten 24 Seiten beschreibt Veronika Pachala zunächst, welche Produkte sie verwendet und welche Eigenschaften diese haben. Dabei geht sie auf Getreide, Pseudogetreide und Mehle, Fette und Süßungsmittel, Eier und ihre pflanzlichen Alternativen, Aromen, Backtriebmittel und Superfruits ein und gibt tolle Tipps. Chia-Ei, Leinsamen-Ei und schnelle selbstgemachte Pflanzenmilchalternativen gehören dazu.

Die nächsten Seiten sind feinen Kuchen und beerigen Tartes gewidmet, es folgen fantastische Torten und Tarteletts, wo sich auf Seite 62 auch unser absolutes Lieblingsrezept befindet (das Rezept dürfen wir ebenfalls mit unseren Lesern teilen), danach geht es zu Allerlei Muffins, Brownies und Gebäck sowie Raffinierte Waffeln, Strudel und Brote, bevor das Backbuch letztlich mit herrlichen Weihnachtsrezepten endet.

Das tolle an dem Buch ist die Vielfalt –  es ist für gefühlt jeden Bedarf etwas dabei. Für vegane und glutenfreie Rezepte gibt es sogar ein eigenes Register. Das Buch sollte in keinem Haushalt fehlen, in dem Veganer, Laktose- oder Glutenintolerante zu Hause oder ständig zu Gast sind. Wir mögen es vor allem wegen dieser bunten Mischung und der Möglichkeit es Freunden und Verwandten zu schenken, die weder vegan leben noch glutenintolerant sind, aber trotzdem gern für uns oder andere etwas zur Hand haben möchten, wenn man sie mal besucht. Außerdem zeigt es ihnen so, dass andere Ernährungsformen ebenfalls sehr gut schmecken können und vor allem sehr gesund sind! (Vielleicht überzeugt es ja so den ein oder anderen Omni, auch mal etwas veganes auszuprobieren *zwinkerzwinker*).

Nach Absprache mit dem Verlag dürfen wir sogar ein Rezept aus dem Buch vorstellen. Wir haben tatsächlich schon einige ausprobiert, doch das Rezept der „Nuss-Nougat-Crunch-Cremetorte“ ist unser absoluter Favorit. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Deutsche Sprache, die solche Namen überhaupt ermöglicht.

Nuss-Nougat-Crunch-Cremetorte nach dem Buch „Gesund backen ist Liebe“ von Veronika Pachala

Gesund backen ist Liebe

Das Rezept ist für eine 24 cm-Durchmesser Springform ausgelegt.

Zubereitungszeit: 1 Stunde + Backzeit: 10-12 Minuten + 1 Stunde Kühlzeit + Mindestens 3 Stunden Einweichzeit + Unvergessliche Genußzeit

Zutaten

Für die Füllung




wir haben Reismilch verwendet


(optional)

Für den Boden






Für die Schokoglasur





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Gesund backen ist Liebe

Nuss-Nougat-Crunch-Cremetorte

Zubereitung

  1. Zunächst die Cashewkerne waschen und für mindestens drei Stunden einweichen. (Bitte maximal 12 Stunden einweichen)
  2. Die Haselnüsse für den Boden auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene für 10-12 Minuten backen. Bitte hin und wieder wenden, damit nichts anbrennt.
  3. Die Haselnüsse anschließend abkühlen lassen und sobald abgekühlt, die Haut vorsichtig mit einem Küchenhandtuch entfernen.
  4. Bis auf einen EL alle Haselnüsse in einem Hochleistungsmixer mahlen, bis Öl aus ihnen austritt. Darauf achten, dass die Haselnüsse bis dahin mit keiner Flüssigkeit in Berührung kommen.
  5. Zu der entstandenen Haselnusscreme nun Ahornsirup, Salz, Kokosöl und Kakaopulver hinzugeben und nochmals mixen. Die Buchweizenflakes nach Belieben ganz oder etwas zerbröselt unter die Masse rühren.
  6. Nun eine Springform mit Frischhaltefolie (haben wir wegen des Plastikverbrauchs weggelassen) auslegen und diese unglaublich leckere Masse an den Boden andrücken.
  7. Die Springform nun für 30 Minuten in das Kühlfach stellen.
  8. Die eingeweichten Cashews abgießen, waschen und gut abtropfen lassen und nun mit den Datteln im gereinigten Hochleistungsmixer zu einer cremigen Masse verrühren.
  9. Pflanzenmilch (wir empfehlen Reis- oder Mandelmilch) zusammen mit dem Kokosöl vorsichtig erwärmen. Diese Mischung nun zusammen mit Salz und Vanille in die Cashew-Dattel-Mischung geben und nochmals mixen. Nach Belieben mit Ahornsirup abschmecken.
  10. Die entstandene und sowas von leckere (sorry!! ;)) Cashewcreme nun auf dem gekühlten Boden der Springform verteilen und nochmals mindestens 30 Minuten im Kühlfach aufbewahren.
  11. Nun alle Zutaten für die Glasur miteinander verrühren und sobald die Torte fertig gekühlt ist, diese damit beträufeln. Die restlichen Haselnüsse nach Belieben fein hacken und die Torte damit dekorieren.
Gesund backen ist Liebe

Gesund backen ist Liebe

Die Torte kann bis zu 4 Wochen im Gefrierfach aufbewahrt werden. Vor dem Servieren 30 Minuten antauen lassen.

Gewinne ein Exemplar von „Gesund backen ist Liebe“ von Veronika Pachala

Gesund Backen ist Liebe"

Gewinne ein Exemplar von „Gesund Backen ist Liebe“

Jetzt haben wir viel von diesem tollen Buch geschwärmt und so ein leckeres Rezept vorgestellt, da möchten wir auch gleich noch die Gelegenheit nutzen ein Exemplar von „Gesund backen ist Liebe“ unter unseren Lesern zu verlosen! Was musst du nun tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen? Melde dich zu unserem Newsletter an! Hier mehr:

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

Teilnehmen können alle Personen, die sich zwischen der Veröffentlichung des Beitrags und Freitag, dem 10.02.2017, 20 Uhr zu unserem Newsletter anmelden.** Solltest du bereits unseren Newsletter abonniert haben und möchtest trotzdem am Gewinnspiel teilnehmen, hinterlasse uns einen Kommentar unter diesem Beitrag, dann werden wir dich ebenfalls bei der Auslosung berücksichtigen.



* Notwendige Angabe

Vergiss bitte nicht, die Anmeldung zum Newsletter in deinem Posteingang zu bestätigen. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Übrigens: Wer derzeit unseren Newsletter abonniert, bekommt von uns „Die alternative Wunschliste für Nachhaltigkeitsfans“ kostenlos zum Download geschenkt. Win-Win oder? 🙂

Die Bekanntgabe des/der Gewinners/in erfolgt nach Beendigung des Gewinnspiels per E-Mail. Bitte achte darauf, dass du deine E-Mails checkst, der Gewinn verfällt nach 48h und wird neu ausgelost.

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich, mit unseren ausführlichen Teilnahmebedingungen einverstanden. Diese findest du hier.

Das Backbuch "Gesund backen ist Liebe" wurde uns freundlicherweise vom Riva Verlag zur Verfügung gestellt. Danke! :) Den Artikel dazu haben wir freiwillig geschrieben. Wir empfehlen das Kochbuch bei Thalia.de* zu kaufen, anstatt bei Amazon (Gründe: schlechte Arbeitsbedingungen, zu viel Druck auf Verlage etc.).

* Affliate-Link
** Die Newsletter-Anmeldung ist erst vollständig abgeschlossen, wenn du sie bestätigt hast. Hierfür bekommst du eine E-Mail an deine angegebene Adresse gesendet.

0 In Bücher/ GREEN LIFESTYLE

Buchvorstellung: „Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen“ das Gwyneth Paltrow Kochbuch

Gwyneth Paltrow Kochbuch

Gwyneth Paltrow Kochbuch

Gwyneth Paltrow ist eine großartige Schauspielerin und bekannt für ihre gesunde Lebensweise. 2014 erschien ihr Kochbuch „Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen“*, welches wir euch hier näher vorstellen wollen. Der Untertitel des Buches ist besonders spannend „Genießen ohne Gluten, Zucker und Laktose“. Für all diejenigen, die freiwillig oder gar unfreiwillig auf Gluten, Zucker und Laktose verzichten, sind derartige Kochbücher ein kleiner Segen. Jedoch muss gesagt sein, dass bei dem Zucker lediglich auf raffinierten Zucker verzichtet wird – Honig, Ahornsirup und Xilitol sowie Fruchtzucker werden weiterhin verwendet.

Eingeleitet wird in das  Gwyneth Paltrow Kochbuch mit einer herzerwämenden und so wahren Widmung: „Ich widme dieses Buch den wunderbaren Frauen und Männern, die mich gelehrt haben, dass Nahrung Medizin ist, dass Bewusstsein alles ist, dass ein gereinigter Körper ein glückliches Dasein schenkt und die innere Einstellung der Schlüssel zum Wohlbefinden ist.“

Als nächstes folgt eine sehr persönliche Einleitung, in der Gwyneth Paltrow über zu viel Stress in ihrem Leben und daraus resultierenden körperliche Beschwerden sowie ihre eigenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten berichtet. Auch auf die Wichtigkeit der eigenen Emotionen geht sie ein. Es liest sich wunderbar und man kommt dieser herausragenden Persönlichkeit sehr nah.

Gwyneth Paltrow hat das Buch nicht allein geschrieben, sondern mit ihrer guten Freundin Julia Tursehn. Auch von ihr gibt es ein wunderbar ehrliches Zitat zum Thema Essen:

„Ich stamme von einer langen Reihe von emotionalen Essern ab. In meiner Familie ist Essen nicht nur ein simpler Treibstoff, wir sagen damit auch: »Ich liebe dich.« Wir belohnen und bestrafen uns damit, wir kommunizieren und trauern so.“

Das Kochbuch ist nichts für eingefleischte Veganer oder Vegetarier, da sich darin auch Rezepte mit tierischen Erzeugnissen sowie Fisch- und Fleischgerichte befinden. Wen das nicht stört oder wer das Buch in der Familie oder mit Freunden gemeinsam nutzen möchte, worunter sich auch Allesfresser 😉 befinden – für den ist dieses Kochbuch genau das Richtige.

Im Gwyneth Paltrow Kochbuch „Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen“* finden sich Rezepte angefangen bei Suppen über Salate und Dressings, Speisen mit Gemüse, Körnern, (auch Fisch und Geflügel) bis hin zu Getränken, Süßigkeiten und Gerichten für Kinder. Außerdem sind alle Speisen mit kleinen Symbolen zum Beispiel zur Eliminationsdiät oder vegane Gerichte gekennzeichnet. Auch an Menschen, die sich gern für eine bestimmte Zeit auf eine Art und Weise ernähren möchten, wurde gedacht – so finden sich Wochenpläne z.B. zu einer Detox-Woche oder einer veganen Woche in dem Buch. Sehr empfehlenswert, wenn man z.B. auf die vegane Ernährung umsteigen möchte und noch nicht so richtig weiß, wie man anfangen soll.

Wir haben die Orangenmarmelade von Gwyneth Paltrow ausprobiert und möchten euch dieses vorzügliche Rezept nicht vorenthalten und stellen es euch hier vor:

Orangenmarmelade nach Gwyneth Paltrow Kochbuch

Orangenmarmelade von Gwyneth Paltrow

Orangenmarmelade nach Gwyneth Paltrow

Zutaten





oder: 

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Zunächst werden die Orangen halbiert und von ihrer Schale befreit. Die Schale wird erst einmal beiseite gelegt und das Fruchtfleisch mit den Kernen in den Mixer gegeben.
  2. Nun wird das Fruchtfleisch püriert, die Schale in etwa streichholzdicke Streifen geschnitten und alles zusammen mit Wasser und Zitronensaft in einen Topf gegeben.
  3. Die Mischung wird aufgekocht und auf kleiner Flamme 1,5 h ohne Deckel köcheln gelassen, bis die Schalen sehr weich sind.
  4. Dann wird der Honig oder das Xylitol eingerührt und wieder stark erhitzt. Dann die Marmelade unter häufigem Umrühren noch ungefähr 10 Minuten gekochet, bis sie sich vom Topfrand löst.
  5. Schließlich wird der Herd ausgeschaltet und die Marmelade zum Abkühlen stehengelassen. Dann nur noch in ein Glas füllen und fertig.

Die Orangenmarmelade nach Gwyneth Paltrow hält sich im Kühlschrank bis zu einen Monat lang.

Das Gwyneth Paltrow Kochbuch wurde uns freundlicherweise vom AT-Verlag zur Verfügung gestellt – danke! Den Artikel dazu haben wir freiwillig geschrieben. Wir empfehlen das Kochbuch bei Thalia.de* zu kaufen, anstatt bei Amazon (Gründe: schlechte Arbeitsbedingungen, zu viel Druck auf Verlage etc.).

*Werbelink