Browsing Category

Glutenfrei

0 In Drinks & Smoothies/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Honigmelone und Minze haben geheiratet

Honigmelone und Minze

Honigmelone und Minze haben geheiratet

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 2

Es ist die Neuigkeit des Tages: Honigmelone und Minze haben geheiratet. Dass diese beiden unschlagbaren Einzelkämpfer ein Paar bilden, hätte wohl kein Mensch erwartet. Wir auch nicht. Honigmelone lässt sich normalerweise so vorzüglich alleine genießen, jeder einzelne Biss schmeckt saftig nach Sommer und lässt einen an den Strand träumen. Minze ergibt zusammen mit einem großen Schuss heißem Wasser einen wunderbaren Tee – ein Einzelkämpfer par Excellence. Und jetzt das: Honigmelone und Minze haben wirklich geheiratet. Wer die Hochzeit noch mal Revue passieren lassen möchte, der muss nur folgende Zutaten zu einem Shake verschmelzen lassen.

Zutaten für die Hochzeit von Honigmelone und Minze



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Hochzeit von Honigmelone und Minze

  1. Wasser zu Eiswürfeln gefrieren. 😉
  2. Die Honigmelone von ihrer Schale befreien und in Stücke schneiden.
  3. Diese Stücke nun zusammen mit der frischen Minze und den Eiswürfeln in einen Hochleistungsmixer geben und für ca. 60 Sekunden zu einem unvergleichlichen Paar vermischen.
  4. Party!

Das sonnendurchströmte Aroma der Honigmelone wird erfüllt von dem kraftvollen  Geschmack der Minze und ist gleichsam erfrischend und elektrisierend. Perfekt zum Ausklang eines Arbeitstages, nach einem schwitzenden Sporterlebnis oder nach der ersten Yogastunde.

Süß, wie sich das Paar nach der Hochzeit im Gras versteckt und seinen Honeymoon genießt, oder? 🙂

Honigmelone und Minze

Honigmelone und Minze


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

1 In Aus dem Ofen/ Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

  • Zubereitungszeit: 55 min
  • Portionen: 2

Wenn wir mal keine Lust auf großen Aufwand haben und uns Reisnudeln mit Champignons und Avocado oder Pan con Tomate gerade nicht zusagen, dann machen wir uns Minikartoffeln mit roten Zwiebeln.

Diese Kreation entstand auch – wahrscheinlich, so richtig sicher bin ich mir nicht mehr – als wir irgendwann mal keine Lust hatten zu kochen und nicht viel da war außer Kartoffeln und roten Zwiebeln und natürlich unseren geliebten Gewürzen.

Das braucht man schließlich auch mal: Kurz Gemüse schnippeln, in den Ofen stellen und zurücklehnen, während man nostalgisch eine Folge Full House guckt. Und wenn es fertig ist: aus dem Ofen nehmen und weiter gucken. <3

Zutaten für Minikartoffeln mit roten Zwiebeln






z.B. von Bio Planète*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Minikartoffeln mit roten Zwiebeln

  1. Zunächst die Kartoffeln waschen oder, wenn nicht Bio, schälen. Anschließend in kleine Würfel schneiden. Quader sind auch ok. Oktaeder sind eher nicht zu empfehlen, zu umständlich.
  2. Dann die roten Zwiebeln schälen und in Halbringe schneiden.
  3. Die Kartoffeln auf ein Blech oder in eine Auflaufform geben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit ausreichend Öl beträufeln, alles mischen und bei 200°C 45 Minuten in den Ofen geben.
  4. Nach 30 Minuten die Zwiebeln hinzufügen und untermischen. Bei Bedarf etwas Öl hinzugeben und zurück in den Ofen.

Dann nur noch auf den Teller geben und eine leckere vegane Mayonnaise (z.B. von Vegan Leben*) dazugeben. Oder selbstgemachte Avocadocreme.

*Ich bin ein Affiliate-Link, wenn du auf mich klickst und eines oder mehrere Produkte in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du „Der Veg ist das Ziel“ mit einer kleinen Provision, die der Händler weitergibt – für dich ändert sich dadurch am Preis nichts.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

4 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Veganes Mousse au Chocolat mit Kirschen ohne Zuckerzusatz

Veganes Mousse au Chocolat - ohne Zucker, vegan und glutenfrei

Veganes Mousse au Chocolat – ohne Zucker und glutenfrei

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 2

Veganes Mousse au Chocolat ohne Seidentofu, ohne Banane, ohne Zuckerzusatz, ohne Mehl, … doch was ist dann noch drin? 🙂 Wir haben euren und unseren Wunsch in diesem Rezept erhört, auch mal eine Süßspeise ohne Bananen zu zaubern – viele Menschen mögen den Bananengeschmack nicht, aber gerade in der veganen und vegetarischen Küche sind Bananen fast unumgänglich. Für unser veganes Mousse au Chocolat haben wir die perfekte Alternative gefunden: Kirschen! Das Rezept wurde wie immer ohne Kristallzucker gefertigt, trotzdem wird eine wunderbare Süße durch die Datteln und die Kirschen erzielt – ganz natürlich.

Zutaten – Veganes Mousse au Chocolat




z.B. von Naturata*
 optional

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Veganes Mousse au Chocolat

  1. Datteln entsteinen und eine Zeit in Wasser einweichen.
  2. Die Kirschen entsteinen und ggf. halbieren. Bisher habe ich mich immer gefragt, wozu um alles in der Welt man einen Kirschentsteiner braucht. Mund auf, Kirsche rein, entsteinen, fertig! Das kann man leider nicht machen, wenn man die Kirschen weiterverarbeiten möchte. Demzufolge stand ich eine Weile in der Küche, um die Kirschen mit meinem Messer von ihren Steinen zu befreien. Geht auch so – es spart Ressourcen, wenn man nicht für alle Dinge, die man drei mal im Jahr ausführt ein Gerät oder Werkzeug kauft.
  3. Die Avocados sollten nach Möglichkeit schon schön weich sein. Diese nun gemeinsam mit den Kirschen und den Datteln (wir schneiden diese vorab händisch klein) sowie den 2 Teelöffeln Kakaopulver und optional Bourbon-Vanille-Pulver (1 TL) für 1-2 Minuten in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verrühren.
  4. Nun in ein hübsches Förmchen geben und eine wunderhübsche Kirsche (die Frucht) obendrauf setzen.

Das vegane Mousse au Chocolat lässt sich nach einer Stunde im Gefrierfach auch hervorragend als Eis genießen.

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Kuchen & Co./ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Anders als die Cookies in deinem Browser: Haselnuss-Dattel-Cookies

Haselnuss-Dattel-Cookies

Haselnuss-Dattel-Cookies

  • Zubereitungszeit: 25 min
  • Portionen: 10

Wer aus welchen Gründen auch immer kein Gluten mehr zu sich nehmen kann oder möchte, der muss sich in vielen Dingen nach Alternativen umsehen. Das können Brot, Nudeln, Pizzateig, Kuchen, Wein, Schnäpse, Bier oder sonstige Lebensmittel sein, in denen offensichtlich oder klammheimlich Gluten enthalten ist.

Für diejenigen, die gerne Cookies essen haben wir eine feine Alternative auf Lager: Unsere Haselnuss-Dattel-Cookies. Wie der Name schon sagt bestehen sie praktisch nur aus diesen beiden einfachen Ingredienzien und schmecken auch ohne Gluten total lecker. Viel besser übrigens als die Cookies, vor denen man mittlerweile auf praktisch jeder Webseite gewarnt wird, inklusive dieser hier.

Ein Cookie, den du nie wieder löschen möchtest.

Zutaten für Haselnuss-Dattel-Cookies


Es gehen auch normale Datteln, davon dann aber etwa 16 Stk., da sie etwas kleiner sind als die Medjool-Datteln.

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Haselnuss-Dattel-Cookies

  1. Die Datteln entsteinen und ein bis zwei Stunden in Wasser einlegen.
  2. Die gemahlenen Haselnüsse in eine Schüssel geben. Wenn du nur ganze Haselnüsse hast, kannst du diese auch in einen Hochleistungsmixer werfen, da kommt unten dann dasselbe bei raus.
  3. Die Datteln aus dem Wasser nehmen und mit 1-2 EL Wasser für 30-60 Sekunden in den Hochleistungsmixer geben, bis sie eine klebrige Masse ergeben.
  4. Dann die Dattelmasse in die Schüssel mit dem Haselnussmehl geben und mit der Hand verkneten. Der Cookie-Teig entsteht.
  5. Nun den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit den Händen verteilen. Der Teig sollte möglichst flach und glatt sein.
  6. Nun für ca. 15-20 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Ofen backen.Bitte schau schon nach 10 Minuten mal danach – jeder Ofen ist anders.
  7. Den Teig danach ca. 30 Minuten unter Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  8. Nun mit einem beliebigen Glas runde Formen, also die Cookies, ausstechen.

Die Cookies lassen sich ein paar Tage aufbewahren. Am Besten schmecken sie zu einem Mandeleis ohne Zucker.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei

Glutenfrei, Bio und lecker: Schnitzer Produkte

Probepaket Schnitzer

Unser Probepaket von Schnitzer

Sich glutenfrei zu ernähren stellt grundsätzlich schon eine ganz schöne Herausforderung dar. Glutenfrei und Bio zusammen ist eine Kombination, die gar nicht so einfach umzusetzen ist, insofern man nicht den ganzen Tag in der Küche stehen möchte, um sein Brot selbst zu backen, Nudelteig auszurollen oder einen Pizzaboden schmackhaft zu machen.

Ich bin froh, dass es insgesamt schon recht viele und vor allem gut schmeckende Alternativen, z.B. für Nudeln & Co, gibt. Doch eine Sache hatte ich bisher noch nicht gefunden: Wirklich leckeres glutenfreies Bio-Brot, am liebsten noch vegan. Als wir im Mai in Deutschland waren, sollte sich das ändern. Im Bio-Online-Shop unseres Vertrauens entdeckte ich glutenfreie Baguettes von Schnitzer. Ich bestellte sie noch von Spanien aus zu meinen Eltern. Dort angekommen habe ich eines davon gleich am ersten Morgen mit ganz viel Avocado darauf ausprobiert. Ich war begeistert, so leckeres Brot hatte ich schon lange nicht mehr gegessen. (Leute, die kein Gluten vertragen, verstehen sicher wie das ist.) Die restlichen Produkte habe ich in den folgenden Tagen ebenfalls verputzt.

Zurück in Spanien habe ich versucht, die Produkte auch hier zu bekommen, was wirklich schwierig ist. Einzig in einem Bioladen am Mittelmeer bin ich bisher fündig geworden. Da wir allerdings in Andalusien wohnen, hielt dieser Traum vom glutenfreien Brot nicht besonders lange an.

Die Firma Schnitzer war dann so freundlich, uns ein Paket mit ein paar Produkten zum Ausprobieren zukommen zu lassen. Ein Gedicht. Wir bekamen Pizzaböden, Zwiebelbaguettes, Chia-Brot, einen Brunch-Mix und Sesam-Grissini. Den Inhalt stelle ich im Folgenden mal genauer vor.

Schnitzer Glutenfrei: Das Chia-Brot

Das Chia-Brot haben wir als erstes ausprobiert. Es gab unser Pan con Tomate y Aguacate. Das Brot ist fest und gleichzeitig luftig, eigentlich genau richtig, um auch Öl darauf zu verteilen, da nichts durchsackt. Das Ergebnis wollen wir euch nicht vorenthalten:

Glutenfreies Chia-Brot

Glutenfreies Chia-Brot

Kann sich sehen lassen oder?

Schnitzer Glutenfrei: Das Zwiebelbaguette

Auch das Zwiebelbaguette haben wir mit verschiedenen Belägen ausprobiert. Es schmeckt ebenfalls sehr gut, man sollte sich den Verzehr jedoch überlegen, wenn man innerhalb der nächsten 24h eine Date oder ein wichtiges Meeting haben sollte. 😉

Glutenfreies Zwiebelbaguette

GLUTENFREIES ZWIEBELBAGUETTE

Schnitzer Glutenfrei: Der Brunch-Mix

Der Brunch-Mix war so schnell verschwunden, dass wir nicht mal ein Foto machen konnten. 😉 Er besteht aus Mini-Brötchen verschiedener Sorten. Sie schmecken allesamt sehr gut und lassen sich sowohl süß als auch herzhaft belegen.

Schnitzer Glutenfrei: Der Pizzaboden

Das folgende Foto sagt eigentlich schon alles oder? 😉 Wen es trotzdem interessiert, der Pizzaboden von Schnitzer ist recht klein, ich würde den Durchmesser auf 20 cm schätzen. Dafür bekommt man pro Packung 3 Böden. Er lässt sich leicht belegen und ist schnell zubereitet (12 min. im Backofen). Hat jemand Lust auf unser Rezept dazu? 🙂

Glutenfreie Pizza - vegan belegt

Glutenfreie Pizza – vegan belegt

Grissini sind übrigens nicht ganz so unser Ding. Die Spanier essen sie gefühlt zu jedem Essen – für uns ist das nichts, weshalb wir sie für Gäste verwahren werden, die Lust darauf haben. 🙂

Wo bekomme ich glutenfreie Schnitzer-Produkte?

Bezugsquellen – online

  • Wer gleich seinen Wocheneinkauf mit dem Kauf von glutenfreiem Brot & Co. verbinden möchte, findet eine große Auswahl der Schnitzer Produkte bei Allyouneedfresh.de
  • Bei amorebio.de findet ihr ebenfalls eine große Auswahl an glutenfreien Schnitzer Produkten.
  • Wer kein Gluten verträgt, wird querfood mit Sicherheit bereits kennen, denn in diesem Online-Shop gibt es sehr viele glutenfreie Lebensmittel, darunter auch ein breites Angebot an Schnitzer Produkten.
  • Man kann die Produkte natürlich auch direkt über die Schnitzer Webseite bestellen.

Bezugsquellen – offline

In Deutschland kann man die Schnitzer Produkte in Bioläden, Naturkostenläden, Reformhäusern u.ä. kaufen, z.B. bei Reformhaus Bacher, in Denn’s Biosupermärkten und vielen anderen. Wenn ihr die Produkte in eurem Bioladen nicht bekommt, könnt ihr die Mitarbeiter auch darauf ansprechen, ob sie die Produkte in ihr Sortiment aufnehmen können. Das haben wir auch schon häufiger bei dem ein oder anderen Produkt gemacht und damit gute Erfahrungen gemacht.

Schnitzer glutenfrei: Was ist drin?

Viele unserer Leser achten auf die unterschiedlichsten Inhaltsstoffe und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Auch wir haben uns gefragt, ob die Schnitzer Produkte eigentlich auch vegan sind. Auf unsere Anfrage hin haben wir die folgende Übersicht zur Verfügung gestellt bekommen.

Allergikerinfo Schnitzer Produkte

Allergikerinfo der Schnitzer Produkte

Wie ihr seht sind sehr viele Schnitzer Produkte auch vegan. Vegan, Bio und glutenfrei ist wirklich nicht die einfachste Kombination, wurde aber in diesen Produkten sehr häufig umgesetzt. Was uns zudem überrascht hat und gleichzeitig auf Begeisterung bei uns gestoßen ist, ist dass sehr viele der Produkte palmölfrei sind. Von unserer Seite aus gibt es dafür ein großes Lob an Schnitzer!

Auch für Nussallergiker, Menschen die keine Laktose vertragen und auf andere Intoleranzen wird bei der Herstellung Rücksicht genommen.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Schnitzer Produkten gemacht? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

0 In Glutenfrei/ Salate/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

5 Minuten Sommersalat: Erdbeeren und Avocado

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer Avocado

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer Avocado

  • Zubereitungszeit: 5 min
  • Portionen: 2

Der 5-Minuten-Sommersalat trägt eine Frucht in sich mit der wir bisher saisonbedingt nur selten arbeiten konnten: Die Breva bzw. Feige. In Andalusien sind die Feigen jedes Jahr am frühesten in ganz Europa reif. Wie wir hier erfahren haben, wirft der Feigenbaum zwei verschiedene Früchte ab: die Breva und die Feigen. Versucht man „Breva“ mit einem Wörterbuch zu übersetzen, erhält man die Übersetzung „Feige“, was eigentlich „higo“ auf spanisch heißt. Brevas gibt es praktisch nur 10 Tage im Jahr – zumindest, wenn man sie ökologisch kauft. In Deutschland, wurde uns erzählt, wird die Breva z.B. auf dem Viktualienmarkt in München für 3€ pro Stück verkauft. Das wollen wir euch natürlich nicht zumuten, die Breva in diesem Rezept könnt ihr 1:1 mit der Feige ersetzen. Feigen gibt es nur leider immer noch nicht bei uns – ich freue mich schon auf die Zeit, wenn diese endlich Saison haben ohne aus dem Gewächshaus zu kommen.

Auch dieses Rezept kommt ohne Zuckerzusatz aus – nur so kann man den eigenen Geschmack und die Süße der Früchte richtig genießen.

Zutaten für den 5-Minuten-Sommersalat






Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung für den 5-Minuten-Sommersalat

  1. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Die Avocado in 1cm😉 große Würfel schneiden.
  2. Die Erdbeeren halbieren.
  3. Die Brevas oder die Feigen nach eigenem Geschmack zerteilen.
  4. Nun alles in einem Schälchen miteinander vermischen und auf einen Teller geben.
  5. Die Mandeln mit einem Messer klein hacken. Wir haben bereits geschälte Mandeln verwendet, das ist aber natürlich kein Muss.
  6. Mandeln und Sesam gemeinsam über den Salat verteilen.
  7. Mit dem Saft einer viertel Zitrone beträufeln.
  8. Fertig!

Unser 5-Minuten-Sommersalat ist bestimmt genauso schnell wieder weg wie ihr ihn zubereitet habt. Lasst es euch schmecken!

Wer länger als 5 Minuten braucht, sagt bitte sofort Bescheid. 😉

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer-Avocado-Salat

5 Minuten Sommersalat: Erdbeer-Avocado-Salat


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam – vegan und glutenfrei

Früchtemüsli - Mjam, Mjam, Mjam

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 1

Früchtemüsli, Mjam, Mjam, Mjam. 😀 Ich habe Müsli und insbesondere Früchtemüsli irgendwie immer gehasst, weil ich die Konsistenz als nicht besonders angenehm empfand. Seitdem ich mich vorwiegend vegan und glutenfrei ernähre, sind Früchtemüsli jedoch zu einer sehr guten Alternative für mich geworden. Und seitdem ich mir dieses Früchtemüsli gezaubert habe, schmeckt es mir sogar richtig gut.

Zutaten des Früchtemüsli

z.B. von Bauckhof*





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Früchtemüsli

  1. Zuerst die glutenfreien Haferflocken in eine Schüssel geben. Wenn du Gluten verträgst, dann kannst du natürlich auch herkömmliche Haferflocken nehmen.
  2. Die Cornflakes darauf geben.
  3. Den Pfirsich und die Datteln in kleine Stücke schneiden und hinzugeben. Die Heidelbeeren ebenfalls schön auf der Grundlage verteilen.
  4. Nun noch die Minze klein hacken und ebenfalls auf dem Früchtemüsli verteilen.
  5. Nun nach Belieben Reismilch oder eine andere Pflanzenmilch deiner Wahl hinzugeben.
  6. Und jetzt: Mjam, Mjam, Mjam. 😉

Glutenfreie Haferflocken gibt es in Bio-Qualität z.B. von Bauckhof*, die auch Demeter zertifiziert sind, was ich sehr gute finde, da Demeter wesentlich strengere Richtlinien vorgibt als die EU. Bauckhof lässt den Hafer von einem Landwirt anbauen mit dem sie schon eine jahrelange Partnerschaft haben, es wird garantiert, dass weder beim Anbau noch bei der Verarbeitung Verunreinigungen durch glutenhaltiges Getreide zustandekommen.

Früchtemüsli

Früchtemüsli – Mjam, Mjam, Mjam 😉

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Suppen/ Vegan/ Zuckerfrei

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons – auch kalt ein Traum

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 2

Eines Sonntags hatten wir gefühlt nichts, aber auch wirklich gar nichts im Kühlschrank. Außer 3 Landgurken. Auf ein paar kalte Gurken hatten wir wirklich gar keine Lust und das würde uns auch nicht im Ansatz sättigen. 😉 Dann ging mir das Wort „Gurkensuppe“ durch den Kopf. Ich hatte noch dunkel in Erinnerung, dass meine Schwester früher häufiger eine kalte Gurkensuppe zubereitet hatte, die ich eigentlich ziemlich lecker fand. Auf etwas Kaltes war meine Lust allerdings recht gering. Ich machte kurz eine Google-Abfrage, ob es Rezepte für eine warme Gurkensuppe gibt – ja. Die Genießbarkeit war also bestätigt. Was dabei herauskam hat uns sehr überrascht, so dass das Rezept für die Gurkensuppe gleich den „Veg“ auf unseren Blog fand. 😉

Ein Grund, warum mir die Suppe so gut schmeckt hat, ist das Gute Laune Gewürz von Sonnentor- jahrelang verachtet, habe ich es zufällig dank Mutti entdeckt und bei dieser Suppe zum ersten Mal benutzt. Es besteht aus einer tollen Gewürzmischung aus Meersalz, Knoblauch, Basilikum, Bärlauch, Ringelblumen, Rosmarin, Thymian, Rosenblüten, Kornblumen und zwei verschiedenen Oregano Sorten. Man kann natürlich auch versuchen, diese Zutaten einzeln hinzuzugeben.

Zutaten der Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons









von Sonnentor*


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Gurkensuppe mit Kichererbsen-Croûtons

  1. Die Zwiebel klein schneiden und mit einem Schuss Olivenöl oder dem Öl, das ihr selbst zum Braten bevorzugt, in einer großen Pfanne ca. 5 Minuten anbraten.
  2. Die Gurken in der Zeit klein schneiden, am besten zunächst vierteln und dann in Stücke schneiden. Wir haben die vitaminreichen Schalen der Gurken dran gelassen. In die Pfanne geben.
  3. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden oder durch eine Knoblauchpresse zerkleinern und in die Pfanne geben.
  4. Nun mit Salz, Pfeffer und dem Gute Laune Gewürz von Sonnentor* würzen.
  5. Alles zusammen unter regelmäßigem Rühren auf mittlerer Stufe ca. 10 Minuten andünsten.
  6. Mit der Kokosmilch ablöschen. Nochmals 5 Minuten einkochen lassen.
  7. Die Masse entweder in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer sämigen Masse mixen (Bitte nur, wenn dein Hochleistungsmixer auch hitzebeständig ist!) oder in einem Suppentopf mit einem Pürierstab pürieren.
  8. Nun im Suppentopf bei mittlerer Hitze unter Hinzugabe des Wassers nochmals 5 Minuten kochen und mit Salz, Pfeffer und dem Gute Laune Gewürz von Sonnentor* abschmecken.
  9. Nun 2 Esslöffel Kokosöl in eine Pfanne geben und die Kichererbsen (bitte ohne die Flüssigkeit im Glas) ca. 3-5 Minuten anbraten.
  10. Mit schwarzen Sesam bestreuen und bei Bedarf nochmals Kokosöl hinzugeben.
  11. Nun die Gurkensuppe in einen Teller geben und mit den angebratenen Kichererbsen als Croûtons garnieren.

Die Gurkensuppe schmeckt warm vorzüglich – an heißen Sommertagen kann man sie auch sehr gut kalt genießen. Ohne Dill, ohne Sahne, vegan und glutenfrei – trotzdem oder auch gerade deshalb ein Hämmerchen. Lasst es euch schmecken und wir sagen es mit den Worten von Sonnentor: „Laune gut, alles gut“!

Warme Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

Ein Suppentraum: Gurkensuppe mit Kichererbsen Croûtons

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Zuckerfrei

Gesundes Team: Medjool-Datteln mit Mandelmus

Medjool-Datteln mit Mandelmus

Medjool-Datteln mit Mandelmus

  • Zubereitungszeit: 3 min
  • Portionen: 3

Medjool-Datteln mit Mandelmus gehören mittlerweile zu unseren liebsten Süßigkeiten. Früher gab es eine ungesunde Sache nach der anderen: Gummibärchen, Schokoriegel oder einfach nur ein pures Stück Würfelzucker. Das kann man eigentlich keinem erzählen. Mit unserer Nahrungsumstellung auf eine Lebensweise, die glutenfrei, frei von zugesetztem Zucker und zu 95% vegan ist und bei der wir wo es nur geht auf natürliche, biologische Lebensmittel zurückgreifen, wurden natürlich auch diese Produkte von unserem Speiseplan eliminiert.

Medojool-Datteln mit Mandelmus – die Entdeckung

Doch Naschkatzen, wie wir es sind, können und wollen nicht gänzlich auf einen süßen Geschmack verzichten. Also müssen Alternativen her – wer regelmäßig unseren Blog liest, der weiß, dass wir mit unserem Mandeleis, Mangoeis und Erdnuss-Schoko-Eis bereits drei wunderbare vegane Eisalternativen gefunden haben. Nun wollen wir nicht jeden Tag Eis zubereiten, auch wenn die Zubereitung unfassbar einfach ist, sondern auch mal etwas noch schnelleres essen und da mussten wir an die Medjool-Datteln mit Mandelmus denken, die wir schon vor wirklich langer Zeit im Kochbuch „Deliciously Ella – Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“* von Ella Woodward entdeckt haben.

Sehr oft haben wir das Kochbuch durchgeblättert, immer wieder sind wir auf dieser Seite hängen geblieben, doch nie waren wir wirklich überzeugt, dass Medjool-Datteln pur köstlich sind. Nach und nach haben wir uns in den letzten 8 Monaten immer mal wieder an verschiedene Dattelrezepte herangetastet, weshalb sich auch auf „Der Veg ist das Ziel“ einige Rezepte finden, die mit Datteln zubereitet werden – doch sollten wir diese wirklich pur probieren? Im Mai diesen Jahres haben wir dann schließlich zum ersten Mal Medjool-Datteln gekauft. In Spanien sind diese in Bio-Qualität schwer zu bekommen, deshalb haben wir sie zum ersten Mal bei einem Heimatbesuch in Deutschland kennengelernt. Es gab einen Kuchen, den wir ebenfalls auf dem Blog von Deliciously Ella gefunden haben. Mann-O-Mann, war der lecker!

Rezept

Eines Tages haben wir schließlich endlich Medjool-Datteln in Bio-Qualität auch in Spanien gefunden! Hoch die Tassen! Und dann war es soweit – wir hatten alles zu Hause – Medjool-Datteln, Mandelmus und on top noch frische Mandeln. Raphael hat eine Portion gegessen ohne überhaupt zu wissen, was es gab – er war begeistert und dachte, ich hätte ihm ein riesiges Karamell-Bonbon in den Mund gesteckt. Denn das ist genau das, was den Geschmack der Medjool-Datteln mit Mandelmus am besten beschreibt: riesiges, gesundes Karamell-Bonbon.

Kommen wir endlich zu dem kulinarisch wichtigsten Teil dieses Beitrags: Wie bereitet man nun die Medjool-Datteln mit Mandelmus zu?

Zutaten der Medjool-Datteln mit Mandelmus


z.B. von Monki* oder Rapunzel*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Medjool-Datteln mit Mandelmus

  1. Die Datteln ordentlich längs bis zur Mitte durchschneiden.
  2. Den Kern entfernen.
  3. 1 TL Mandelmus, z.B. von Monki* oder Rapunzel* hinzugeben.
  4. Die Mandel in kleine Splitter teilen und über die Medjool-Datteln mit Mandelmus geben.

Das war’s schon. Einfach, schnell und höchst lecker anzusehen und zu genießen.

Kritiker werden sagen, Datteln enthalten sehr viel Zucker. Das ist richtig und nicht von der Hand zu weisen. Auch unsere Idee des arabischen Brotes war eine kurze Zeit ein wenig getrübt vom Wissen um seinen Glykämischen Index, jedoch haben wir uns etwas mit der Dattel und ihren gesunden Eigenschaften beschäftigt, denen zig Studien zu Grunde liegen und sind überzeugt, dass Datteln, in Maßen, eine perfekte Ergänzung für die vegane, vegetarische als auch omnivore Lebensweise sind.

Datteln – das sind ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften

Datteln sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen

Die Nährwertangaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sind sehr interessant: Datteln enthalten Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat, Eisen, Zink und außerdem Beta-Carotin, Vitamin E, Vitamin B1, B2, B6, Folsäure und Vitamin C.

Datteln sind ein sehr guter Energielieferant

Du bist ausgepowert, hast du zu kurz geschlafen? Iss eine Dattel, denn Datteln sind reich an Zucker und kurbeln so den Stoffwechsel sehr schnell an.

Datteln bringen die Verdauung in Schwung

Datteln sind reich an Ballaststoffen und verhelfen zu einem natürlichen Gleichgewicht der Darmbakterien – also egal, ob man von Blähungen oder Durchfall geplagt wird – Datteln gleichen dies hervorragend aus und verhelfen zu Frieden mit der eigenen Verdauung. 🙂

Datteln wirken entzündungshemmend

Durch ihren hohen Magnesiumgehalt (50mg/100g) werden der Dattel auch die entzündungshemmenden Eigenschaften des Magnesiums zu Teil.

Datteln können Muskelkater vorbeugen

Datteln sind reich an Magnesium und Kalium – beiden Mineralstoffen sagt man eine vorbeugende Wirkung gegen Muskelkater nach. Wer sich also abwechslungsreich ernährt und eben auch Datteln in seinen regelmäßigen Speiseplan integriert, sagt so lästigem Muskelkater, schon bevor dieser überhaupt auftreten kann, den Kampf an.

Datteln und Mandeln – ein tolles Team

Datteln haben noch viele weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften, die bereits in verschiedenen Studien belegt wurden, weitere Informationen finden sich in dem interessanten Artikel „7 Gesundheitsvorteile von Datteln – Radikalfänger, Entzündungshemmend, Leberschützend und Süßungsmittel“ von Foodoholic.

Auch Mandeln sagt man äußerst viele gesundheitsfördernde Eigenschaften nach – sie sind basisch, enthalten gesunde Fettsäuren, machen stark u.v.m., was ihr beim Zentrum für Gesundheit nachlesen könnt.

Die Medjool-Datteln mit Mandelmus und obendrauf noch ein paar Mandelsplitter sind also ein unschlagbares Team! Gesund, hübsch anzusehen und süß – perfekt!

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Veganes Eis/ Zuckerfrei

Erdnuss-Schoko-Eis – veganes, glutenfreies Glück!

Veganes Erdnuss-Schoko-Eis

Veganes Erdnuss-Schoko-Eis

  • Zubereitungszeit: 10 min
  • Portionen: 2

Es gibt wieder Eis! Diesmal veganes Erdnuss-Schoko-Eis ohne Zuckerzusatz und Milch. Das in der Beliebtheit unangefochtenste Rezept unseres Blogs ist eindeutig unser Mandeleis ohne Zucker und Milch und auch unser Mangoeis ist unglaublich gut bei euch angekommen. Deshalb haben wir uns überlegt, weitere Eisrezepte einzustellen. Die Anregung zu diesem Rezept haben wir uns auf der Webseite der veganen Gesellschaft in Österreich geholt, haben es aber etwas abgewandelt. Das Erdnuss-Schoko-Eis besteht einzig und allein aus 3 Zutaten, enthält keinen zugesetzten Zucker, sondern nur den Fruchtzucker der Banane und ist super gesund!

Zutaten für das Erdnuss-Schoko-Eis



Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Erdnuss-Schoko-Eis

  1. Wenn ihr das Eis sofort essen möchtet, benutzt, am besten bereits gestückelte, gefrorene Bananen. So haben wir es auch gemacht.
  2. Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und so lange mixen bis eine glatte, cremige Masse entsteht. Fertig!

Wir haben für das vegane Erdnuss-Schoko-Eis gesalzenes Erdnussmus von Monki* benutzt, da wir es lieben, wenn etwas karamellartiges gleichzeitig ein bisschen salzig schmeckt, wer das nicht mag kann sich natürlich für eine ungesalzene Variante entscheiden. Die gibt es z.B. von Rapunzel*.

Tipp: Wer keine gefrorenen Bananen zur Hand hat, kann die Mischung auch mit frischen Bananen herstellen und für 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen und geduldig ausharren. 😉

Das vegane Erdnuss-Schoko-Eis lässt sich hervorragend mit frischen Minzblättern dekorieren – das ist eine super leckere Kombination!

Das Eis lässt sich auch sehr gut mit anderen Rezepten von unserem Blog kombinieren: es eignet sich besonders gut als Nachtisch z.B. nach unserem feinsten veganen Kartoffelburger oder nach unseren Süßkartoffelpommes mit der besten Avocadocreme, die es gibt. Oder man isst es einfach so, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Wintern, morgens, mittags, abends, nachts. 😉 Insider munkeln sogar, dass es geschmacklich eine gewisse Ähnlichkeit mir einem Schokoriegel hat, dessen Namen wir hier nicht nennen möchten. 😉

Zu welchem Anlass auch immer ihr euch entscheidet, das Eis zu essen, genießt es in vollen Zügen und denkt dabei immer an die Minions: Banana, Banana, Bananaaaaa!

*Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

3 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Veganes Eis/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Mangoeis ohne Zucker und Milch – simpel, vegan, genial!

Mangoeis ohne Zucker und Milch

Mangoeis ohne Zucker und Milch am Stiel

  • Zubereitungszeit: 15 min zzgl. 2h Kühlzeit
  • Portionen: 6

Mangoeis ohne Zucker und Milch am Stiel aus 2 bzw. 3 Zutaten geht nicht? Geht doch! Ganz simpel und auch noch vegan! Und wir haben sogar optional noch Schokolade hinzugefügt, die das Eis für Schokoladenliebhaber abrundet. Das besondere an diesem Rezept ist, dass es ohne Zuckerzusatz auskommt, sogar ohne Datteln, Birkenzucker oder sonstige Süßungsmittel, die man noch hinzufügen könnte. Das einzige, was dem Eis eine wunderbar milde Süße verleiht ist die Mango selbst! Je weniger Zucker man seinem Essen generell hinzugibt, desto besser kann man sich auf den Eigengeschmack von Früchten einlassen. Und die Mango ist ein besonders süßes und fruchtiges Exemplar, welches es verdient hat, pur genossen zu werden.

Für das Mangoeis ohne Zucker aber dafür mit hinzugefügter Schokolade haben wir rohvegane, dunkle Schokolade* (klingt ganz schön hip, wa? 😉 ) von OMBAR genutzt. Auf diese wunderbare Schokolade sind wir durch die Rohveganen Avocado-Schoko-Trüffel mit Orange von Corinna von Schüsselglück aufmerksam geworden! Da wurden tatsächlich zwei Täfelchen Ombar-Schokolade verschenkt, die wir uns nicht entgehen lassen konnten. Die erste Tafel fanden wir direkt so lecker, dass wir die zweite in ein neues Rezept integrieren wollten und was macht sich bei diesem herrlichen Wetter besser als Eis? In anderer Form würde die Schokolade schlichtweg schmelzen und so konnten wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen (wer macht denn sowas? 😉 ).

Lange Rede kurzer Sinn: Es gibt mal wieder Eis, Baby! 🙂 Glutenfrei, zuckerfrei** und laktosefrei – fehlt nur noch Hitzefrei oder?

Zutaten des Mangoeis ohne Zucker und Milch



z.B. von OMBAR*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Mangoeis ohne Zucker und Milch

  1. Zunächst die Mango von ihrer Schale befreien, klein schneiden und in den Hochleistungsmixer geben.
  2. Nun 24 EL der pürierten Mango zusammen mit der Kokosmilch pürieren. Am liebsten benutzen wir für dieses Rezept eine sehr wässrige Kokosmilch, diese bekommt man, wenn man die Kokosmilch 24h zuvor in den Kühlschrank stellt und die sich dabei absetzende feste Schicht abnimmt. (Aus der festen Schicht kann man übrigens auch etwas unglaublich leckeres Zaubern – dazu in den nächsten Wochen mehr!)
  3. Wer möchte kann das Rezept beliebig erweitern. Wir benutzen folgendes Verhältnis: 8 EL Mangopüree mit 2 EL Kokosmilch.
  4. Die Schokolade (Unsere Empfehlung: rohvegane, dunkle Schokolade von OMBAR*) fein raspeln und der pürierten Masse hinzufügen. Wer das Eis lieber ohne Schokoraspeln genießen möchte, lässt diesen Schritt einfach aus.
  5. Nun in passende Eis-am-Stiel-Formen geben und ca. 2h Stunden einfrieren. Fertig ist das Mangoeis ohne Zucker und Milch! Olé!
  6. Nun nur noch in die Sonne setzen und genießen! 🙂

Simpel, vegan, ohne Sahne, ohne Eismaschine – eines der besten Rezepte überhaupt! 🙂 Weitere, sehr leckere Eisrezepte sind übrigens unser Mandeleis ohne Zucker und Milch und das vegane Erdnuss-Schoko-Eis.

Wer unserem kleinen Plädoyer zwischen den Zeilen für weniger Zuckerzusätze entschwinden möchte, dem sei gesagt, dass man auch 2-3 Datteln (zuvor eingeweicht) gemeinsam mit der Mango pürieren könnte, um es ein weniger süßer zu gestalten. Muss aber wirklich nicht sein!

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Werbelink ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.
** Abgesehen vom Fruchtzucker der Mango. Beim hinzufügen der Ombar-Schokolade ist zu beachten, dass diese einen geringen Anteil von Kokosblütenzucker enthält, der einen sehr niedrigen glykämischen Index aufweist.

Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Drinks & Smoothies/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

Himbeerlimonade ohne Zuckerzusatz

Sommerlimonade mit Himbeeren

  • Zubereitungszeit: 8 min
  • Portionen: 1 Liter

Eine erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz und zudem reich an Vitamin C – das ist doch mal die perfekte Abwechslung zu den überzuckerteren Limonaden die man in den Supermärkten erstehen kann. Inspiriert durch einen Kurzurlaub in Córdoba sind wir auf die Idee gekommen unser eigenes Limonadenrezept zu erstellen.

Sommerlimonade mit Himbeeren

Erfrischende Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

Zutaten der Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Sommerlimonade ohne Zuckerzusatz

  1. Die Limette und die Zitronen auspressen.
  2. Himbeeren waschen und mit dem Pürierstab oder im Hochleistungsmixer zu einer flüssigen Masser verarbeiten.
  3. Die gepressten Zitrusfrüchte zu den Himbeeren hinzugeben. Wer es mag, kann an dieser Stelle auch das Fruchtfleisch der Zitrusfrüchte beimischen.
  4. Nun nochmals gut miteinander vermischen.
  5. Ca. 750 ml Wasser hinzugeben – bestenfalls bis insgesamt 1 Liter Flüssigkeit entsteht. Gut durchrühren und in eine schöne Karaffe geben oder direkt in Gläser füllen.
  6. Mit einer Limettenscheibe dekorieren und mit Eiswürfeln servieren.

Wer es nicht ganz so sauer mag, nimmt am besten die doppelte Portion Himbeeren und lässt mindestens eine Zitrone weg.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce

Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce

Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

Oh man, ich weiß gar nicht wie ich dieses Rezept für den Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsoße (vegetarisch, nicht vegan) nun verschriftlichen soll, da mir bei jeder Zeile dazu und jedem Gedanken daran das Wasser im Munde zusammenläuft und der Magen unaufhörlich knurrt. Schon lange ist dieses Essen fester Bestandteil in unserer Küche. Früher gab es das ganze noch mit Fleisch oder mit Fischstäbchen – ich bin froh, dass ich auf die Idee gekommen bin, einfach ein paar Zutaten abzuändern, damit es vegetarisch vegan (Der VEG ist schließlich das Ziel 😉 )wird – denn so bleibt das Lieblingsgericht von früher weiterhin Bestandteil auf unserem Speiseplan. Der Kartoffelbrei stammt eigentlich aus Muttis Küche, die ich an dieser Stelle lobend als Urheberrechtsinhaberin erwähnen muss! Danke Mutti! :-*

Zutaten – Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce




 z.B. von Ecomil*
z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Naturata*
 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Lebensbaum*
 z.B. von Byodo*

Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – Kartoffelbrei mit Champignon-Tofu-Rahmsauce

  1. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  2. Kartoffeln schälen und in kleine, ca. 1cm² große Stückchen schneiden.
  3. Diese in das kochende Wasser geben und leicht salzen.
  4. Ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen. Die Kartoffeln müssen sich leicht mit einem Messer zerteilen lassen, dann sind sie fertig für die Weiterverarbeitung zum Kartoffelbrei.
  5. Die Champignons waschen oder putzen. Je nach Größe vierteln oder sechsteln.
  6. Den Tofu in kleine Würfel schneiden.
  7. Diese nun in einer Pfanne in ausreichend Olivenöl bei mittlerer Hitze für ca. 3 Minuten anbraten und regelmäßig umrühren.
  8. Nun auch die Champignons hinzugeben.
  9. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen, ggf. nochmals mit Olivenöl begießen und ca. 5 Minuten gemeinsam mit dem Tofu anbraten. Das regelmäßige Umrühren nicht vergessen!
  10. Nun mit ca. 300 ml Sahne Mandelsahne ablöschen und gut einkochen lassen.
  11. In der Zwischenzeit sollten auch die Kartoffeln bereits fertig sein. Nun das Wasser abgießen und ein kleines bisschen, ca. 50 ml im Topf lassen.
  12. Nun ein wenig Sahne Mandelsahne hinzugeben und mit dem Handrührgerät (Wichtig: keinen Pürierstab oder Hochleistungsmixer verwenden) gut verrühren.
  13. Nach und nach Sahne Mandelsahne hinzugeben, wenn nötig. Am Ende soll eine feste, klumpenfreie Masse entstehen.
  14. Diese nun mit Salz abschmecken, den Majoran hinzugeben und nochmals gut verrühren.
  15. Den Kartoffelbrei zusammen mit der Champignon-Tofu-Rahmsoße servieren.

Vergesst nicht einen Brunnen in den Kartoffelbrei zu machen – auf dem Bild würde das nicht so gut aussehen, aber zum Essen ist und bleibt der Brunnen einfach unschlagbar! 😉 Lasst es euch schmecken.

* Wenn du nach dem Klicken auf diesen Affiliate-Link ein Produkt in dem verlinkten Shop kaufst, unterstützt du unseren Blog, denn wir erhalten dabei eine kleine Provision. Auf dich kommen natürlich keine weiteren Kosten zu.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Sushi mit Spargel – vegan und vegetarisch


Dieses Rezept enthält Werbelinks.

Sushi mit Spargel

Sushi mit Spargel

  • Zubereitungszeit: 1,5 h
  • Portionen: 5 Rollen

Unser Rezept „Sushi mit Spargel“ gibt es in vegan und in vegetarisch. Sushi ist eines unserer Lieblingsessen – regelmäßig im Restaurant Sushi zu essen wurde uns etwas zu kostenintensiv, sodass wir uns entschieden haben, die wunderbaren Algenröllchen einmal selbst zu formen. Was dabei herausgekommen ist, möchten wir euch nicht vorenthalten. Noch wenige Wochen ist Spargelzeit – die Hauptbestandteile unserer Nahrung sind momentan Spargel und Sushi – also dachten wir uns warum sollten wir diese zwei kulinarischen Hochgenüsse nicht einfach kombinieren?

Zutaten

Bio Sushi Reis von Arche
 Bio Sushi Nori von Arche (30g)

Wir empfehlen auch die typischen Sushi-Beilagen mit einzubinden:

 Sojasauce, wir empfehlen Tamari von Arche, da diese glutenfrei ist
 Meerrettichpaste Wasabi-Art von Arche
eingelegten Ingwer

Weitere Zutaten für das vegane Sushi mit Spargel

Für die vegane Variante benötigt man zusätzlich eine Portion unser geliebten Avocadocreme, das Rezept gibt es natürlich auch in unserem Blog:

der besten Avocadocreme, die es gibt.

Weitere Zutaten für das vegetarische Sushi mit Spargel


Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Ca. 250g des Sushireises wie auf der Packung angegeben zubereiten. Man kann den Sushireis noch mit asiatischem Reisessig verfeinern, das ist Geschmackssache – wir mögen dein Reis auch ohne die extra Zugabe des Reisessigs.
  2. Den Reis gleichmäßig auf einem Nori Algenblättchen verteilen. Wir empfehlen eine ca. 5mm dicke Schicht. Am oberen Rand ca. 1cm aussparen.
  3. Das untere Viertel mit der Avocadocreme oder dem Frischkäse bestreichen.
  4. Nun nach Belieben etwas Sesam über die gesamte Breite verteilen, damit dieser sich in jedem entstehenden Maki befindet.
  5. Pro Rolle 3 Stangen Spargel ebenfalls auf das untere Viertel legen.
  6. Nun Nori und Inhalt vorsichtig zusammenrollen. Wir machen das einfach nach Gefühl mit den Händen. Wer richtig professionell sein möchte, dem empfehlen wir eine Bambusmatte einzusetzen.
  7. Das ausgesparte Ende mit etwas Wasser bestreichen, damit es gut zusammenhält.
  8. Die fertige Rolle mit einem scharfen Messer in 6 kleine Makis zerteilen. Hier langsam vorgehen, da man sonst Gefahr läuft, die Runde Form der Makis zu zerdrücken.

Das Sushi auf einem schicken Teller platzieren und gemeinsam mit Wasabi, Ingwer und Sojasauce genießen! Am liebsten Essen wir zu unserem Sushi noch einen Wakamesalat dazu. Bisher haben wir diesen noch nicht selbst gemacht – es scheint jedoch gar nicht so schwierig zu sein.

Wir wollten Jackie Chan zum Essen in unser spanisches Häuschen einladen aber er meinte nur:

memegenerator.es

Creado con memegenerator.es


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Frühstück/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Pan con Tomate – bei uns noch mit Avocado dazu!

Pan con Tomate

Pan con Tomate y Aguacate

  • Zubereitungszeit: 20 min
  • Portionen: 4

Pan con Tomate y Aguacate! Aguacate ist das spanische Wort für Avocado. Verrückt oder? Für uns war „Avocado“ das so ziemlich spanischste Wort, dass es gibt, jetzt heißt der Wunderklumpen also „Aguacate“ für uns. „Pan con Tomate“ oder auch „Pan amb Tomaquet“ wie es die Katalanen nennen, ist eine spanische Spezialität, die sich durch Brot, viel Öl, Knoblauch und abgeriebener Tomate auszeichnet. Wir haben das Rezept ein wenig abgewandelt und das beste Sandwich überhaupt daraus gezaubert.

Zutaten des Pan con Tomate









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung des Pan con Tomate

  1. Das Brot toasten.
  2. 2 Scheiben werden jeweils zu einem Sandwich geformt. Der Vorgang ist für alle weiteren Sandwiches gleich.
  3. Beide Scheiben mit Olivenöl bestreichen – 1 TL sollte für beide Scheiben ausreichen.
  4. Nun die Cherry Tomaten halbieren und jeweils eine Hälfte auf einer Brotscheibe abreiben.
  5. Knoblauch mit Hilfe einer Knoblauchpresse zerkleinern und einen Teil davon auf beiden Scheiben verreiben. Eine Zehe sollte für alle 8 Scheiben ausreichend sein.
  6. Nun beide Scheiben mit etwas Salz würzen.
  7. Die abgeriebene Tomatenschale auf die Unterseite des Brotes legen.
  8. Die bereits weiche Avocado in längliche Scheiben schneiden und ca. ¼ davon auf der Unterseite des Sandwiches platzieren.
  9. Mit Salz und ein wenig Pfeffer würzen.
  10. Beide Sesamkörnerarten darüberstreuen.
  11. Zusammenklappen.
  12. Mit einem Zahnstocher stabilisieren.
  13. Fertig!
  14. Für alle weiteren Brote den Vorgang wiederholen, es lohnt sich natürlich diesen simultan auszuführen. 😉

Wer mag kann das ganze auch noch mit Oregano würzen. Das haben wir auch schon häufiger gemacht und mit „genehmigt“ markiert. 😉 Pan con Tomate ist hervorragend für unterwegs, als Frühstück, zum Abendbrot oder einfach nur für Zwischendurch. Wir könnten es eigentlich immer essen.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Glutenfrei/ Laktosefrei/ Süß/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Vegane Hafercookies – glutenfrei

Vegane Hafercookies

Vegane Hafercookies

  • Zubereitungszeit: 30 min zzgl Kühlzeit
  • Portionen: 15

Die veganen Hafercookies sind uns nicht selbst eingefallen. Durch unseren instagram-Account kamen wir auf das Rezept für Bananen-Dattel Kekse von der 17-jährigen Bloggerin (WOW!!) „Franzilicous“, die sich vegan und gesundheitsorientiert ernährt. Wir waren direkt begeistert und haben die Kekse wortwörtlich sofort nachgebacken – zum Glück hatten wir alle nötigen Zutaten vorrätig. Wir haben das Rezept ein kleines bisschen verändert, denn wir haben die Kekse mit Dunkler Schokolade (72%ige Zartbitterschokolade) verfeinert und sie nicht platt gedrückt, sondern kugelrund vom Teelöffel auf das Backblech gegeben. Das hat sie im inneren weich gemacht. Außerdem haben wir sie mir glutenfreien Haferflocken zubereitet.

Zutaten – vegane Hafercookies





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung – vegane Hafercookies

  1. Die Datteln entsteinen und zunächst für zwei Stunden in Wasser eingelegen, damit sie schön weich werden. Dieses kann ruhig am Anfang warm sein.
  2. Den Ofen auf 180° Grad vorheizen.
  3. Die glutenfreien Haferflocken im Hochleistungsmixer grob zermahlen. In eine Schüssel geben. Wer Gluten verträgt, kann natürlich auch herkömmliche Haferflocken verwenden.
  4. Die Bananen gemeinsam mit den Datteln im Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse mixen.
  5. Nun die dabei entstandene Masse gut mit den glutenfreien Haferflocken vermischen und so viel von dem Wasser hinzugeben in dem die Datteln eingelegt waren, bis eine gute nicht zu flüssige Konsistenz entsteht.
  6. Aus der fertigen Masse mit einem Teelöffel kleine „Kügelchen“ auf das Backblech geben.
  7. Die Cookies für ca. 15 Minuten bei 180°C im bereits vorgeheizten Ofen backen.
  8. Abkühlen lassen.
  9. Die Schokolade im Wasserbad zerlaufen lassen und nach Belieben über die Kekse geben.
  10. Die fertigen Kekse eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen und danach genießen.

Danke liebe Franzilicious für das tolle Rezept! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Grünkohl Chips Rezept – so geht’s!

Grünkohl Chips

Grünkohl Chips

  • Zubereitungszeit: 35 min
  • Portionen: 1

Grünkohl Chips sind ein guter Knabbergebäckersatz für Leute, die sich ohne Gluten ernähren oder einfach nur so ihrem Körper mal eine kleine Freude machen möchten! Grünkohl hat einen hohen Gehalt an Vitamin C und ist schon fast wieder out, so sehr wie er im letzten Jahr im Internet gefeiert wurde. 😉 Bei uns gibt es trotzdem ein Grünkohl Chips Rezept, auch wenn es dank seiner Einfachheit fast nicht Rezept genannt werden kann!

Grünkohl ist extrem nährstoffreich, wirkt entzündungshemmend und antioxidativ – ein absolutes Superfood unter den heimischen Gemüsesorten. Er wird auch mit viel Liebe als „Kale“ bezeichnet, was übrigens auch das spanische Wort dafür ist, nicht nur das englische.

Rezepte wie dieses zu erstellen, wecken beim Chefkoch unseres Hauses meistens Minuten des Erstaunens, da es eigentlich nicht in seine Welt passt. Nach dem Backen des Grünkohls, als dieser frisch aus dem Backofen kam, war sein Kommentar: Das soll lecker sein? Das ist doch kein Essen! Was soll man darauf antworten? Dieses Grünkohl Chips Rezept ist also nicht für jedermann geeignet, dafür aber unglaublich gesund und das sollte doch auch den letzten Kritiker überzeugen, es wenigstens auszuprobieren.

Nichts wie ran an den Kohl! 🙂

Zutaten für Grünkohl Chips





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Grünkohl Chips

  1. Ofen auf 130°C vorheizen.
  2. Den Kohl in Stückchen reißen und auf einem Ofenblech ausbreiten.
  3. Mit Öl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Belieben würzen.
  4. Das Blech für 30 min in den Ofen geben – fertig!

Unschlagbar einfach oder? Die Chips sind sehr zerbrechlich also isst man sie am besten ohne Dip einfach so. Wir empfehlen außerdem unsere Orangenlimonade ohne Zucker dazu zu trinken – dann ist es die perfekte Sommerknabberei, man kann die Chips aber auch ohne Probleme im Februar oder so genießen. 😉


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Spargelzeit/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Spargelragout mit Roten Linsen und Pinienkernen

Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen

Spargelragout mit roten Linsen und Pinienkernen

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

And again: Es gibt Spargel! 🙂 Diesmal ein kleines feines Spargelragout aus weißem und grünem Spargel. Dazu servieren wir Rote Linsen und Pinienkerne. Rote Linsen sind proteinreich, was besonders für Veganer von Vorteil ist, irgendwo muss man ja schließlich genug Proteine herbekommen. Um so besser, wenn man diese nicht künstlich hinzufügen muss, sondern dies direkt über köstliche Lebensmittel  geschieht. Auch die Farbenfröhlichkeit des Rezepts ist mal wieder bestechend. 🙂

Zutaten









Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Den Grünen und Weißen Spargel von seinen holzigen Enden befreien.
  2. Nun den Weißen Spargel komplett schälen und vom Grünen Spargel das untere Drittel schälen. Optional eine gepresste Knoblauchzehe hinzugeben.
  3. Den Spargel in zwei bis drei Teile schneiden und in ausreichend Olivenöl auf mittlerer Hitze anbraten.

    Tipp: Die dickeren Spargelstücken zuerst anbraten und die dünneren etwas später hinzugeben – so erhaltet ihr ein gleichmäßiges Ergebnis.

  4. Die Champignons sechsteln und nach ca. 5 min zum Spargel hinzugeben.
  5. Den Pfanneninhalt mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nun mit etwas Gemüsebrühe gewürztes Wasser zum Kochen bringen.
  7. Die Roten Linsen in einem Sieb waschen und in das kochende Wasser geben. Auf mittlerer Hitze für ca. 8 Minuten kochen. Hier muss man sehr aufpassen, denn er Grat zwischen zu harten und zu weichen Linsen ist sehr schmal.
  8. Unterdessen 200 ml Wasser in die Pfanne geben und dieses einkochen lassen. Ggf. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Nun die Pinienkerne anrösten.

    Yoda sagt: Auf kleiner Flamme ohne Öl Pinienkerne angeröstet werden.

  10. Alles zusammen anrichten und servieren. 🙂

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit! 🙂


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

2 In Drinks & Smoothies/ Glutenfrei/ Laktosefrei/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Orangenlimonade ohne Zucker mit Minze

Orangenlimonade ohne Zucker

Orangenlimonade ohne Zucker

  • Zubereitungszeit: 8 min
  • Portionen: 1 Liter

Endlich warme Temperaturen! Die perfekte Erfrischung bietet unsere Orangenlimonade ohne Zucker aus nur 4 Zutaten! Das Rezept ist super einfach und durch seine Inhaltsstoffe sehr gesund. Durch den Apfelessig bekommt man den kleinen, aber feinen geschmacklichen Unterschied, der die Orangenlimonade abrundet. Ob man wohl auch Eis daraus machen kann? Wir werden es ausprobieren und darüber berichten!

Zutaten für die Orangenlimonade ohne Zucker




Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Orangenlimonade ohne Zucker

  1. Die Orangen auspressen und in eine Kanne mit mindestens 1 Liter Fassungsvermögen geben. Wir haben große Orangen benutzt und so ca. 400 ml Orangensaft ausgepresst.
  2. Die frische Minze waschen, in kleine Stücke schneiden und zum Orangensaft hinzugeben.
  3. Nun 2 TL Apfelessig hinzugeben und mit ca. 600 ml Wasser aufgießen, sodass insgesamt 1 Liter Orangenlimonade entsteht.
  4. Gut verrühren und für ca. 30 min kalt stellen oder mit frischen Eiswürfeln abkühlen – fertig!

Klingt gut oder? Die Intensität der Orangenlimonade kann durch die Zugabe des Wassers gut selbst variiert werden.
Probiert doch auch unsere Sommerlimonade ohne Zucker.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Glutenfrei/ Hauptspeisen/ Laktosefrei/ Spargelzeit/ Vegan/ Vegetarisch/ Zuckerfrei

Süßkartoffelbrei mit grünem Spargel

Süßkartoffelbrei mit grünem Spargel

Süßkartoffelbrei mit grünem Spargel

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Portionen: 2

Spargel, Spargel, grüner Spaaaaaaargel! Und dazu noch ein süßer Kartoffelbrei – fertig ist das perfekte Mittag- oder Abendessen für den anspruchsvollen veganen bzw. vegetarischen Geschmack, denn wir bieten hier auch eine Variante des Rezepts die Honig enthält.

Zutaten








Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung

  1. Wasser für die Süßkartoffeln ansetzen.
  2. Süßkartoffeln schälen und in kleine Stücken schneiden.
  3. Spargel von den holzigen Enden befreien und ca. das letzte Drittel mit einem Sparschäler schälen.
  4. Die Süßkartoffelstückchen mit 1 TL Salz in das kochende Wasser geben und etwa 10-15 Minuten kochen.
  5. Den Spargel nun in eine mit Oliven- oder Bratöl gefettete Pfanne geben (ca. 3 EL des Öls bzw. einen guten Schuss nehmen) und auf mittlerer Flamme anbraten.
  6. Während dieser anbrät, eine Knoblauchzehe hineinpressen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dies sollte nach eigenem Geschmack geschehen.
  7. Ca. 5-10 Minuten unter häufigem Wenden anbraten.
  8. Nun 100 ml Wasser hinzugeben und einkochen lassen.
  9. Wenn der Spargel weich ist, 2 TL Honig hinzugeben und kurz glasieren. Für eine vegane Variante des Gerichts diesen Schritt einfach auslassen.
  10. Das Wasser der Süßkartoffeln abgießen.
  11. Die Süßkartoffeln im Topf unter Zugabe von 2 TL Oregano, Salz und etwas Pfeffer je nach Gusto mit einem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren.
  12. Alles zusammen auf einem schicken Teller anrichten.

Wer sich für die vegetarische Variante entscheidet, kann den Süßkartoffeln kurz vor dem Rührvorgang 30 ml Sahne zugeben und diese mit vermischen – das ergibt eine cremigere Konsistenz. Wir sind gespalten und mögen jeweils eine der beiden Varianten lieber.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de

0 In Basics/ Glutenfrei/ REZEPTE/ Vegan/ Vegetarisch

Orangen Rosmarin Butter – Aufstrich ohne Aufwand

Orangen Rosmarin Butter

Kräuterbutter mit Orange und Rosmarin

  • Zubereitungszeit: 15 Min. zzgl. 1h Kühlzeit
  • Portionen: 1

Eine leckere Kräuterbutter, die mit ihrem exotischen Orangengeschmack Abwechslung auf’s Frühstückbrot bringt.

Zutaten der Orangen Rosmarin Butter





Wir empfehlen, ausschließlich Zutaten aus ökologischem Anbau zu verwenden.

Zubereitung der Orangen Rosmarin Butter

Unsere Orangen-Rosmarin-Butter ist ebenfalls sehr lecker und sehr schnell zubereitet.

  1. Die Butter in eine Schale geben und mit einer Gabel ausbreiten, dazu muss die Butter schön weich sein, weshalb man sie rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen sollte.
  2. Die Bio-Orange gut abspülen und anschließend ca einen TL von der Schale abreiben und in die Schale geben.
  3. Den Rosmarin vom Stiel lösen, klein hacken und hinzugeben. Salz und Pfeffer ebenfalls hinzugeben und alles gut vermengen.

Sei vorsichtig mit dem Salz! Das Salz wird stark nachziehen, wenn deine Butter bereits während der Herstellung sehr salzig schmeckt, wird sie dir mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit später zu salzig sein.

Zum Aufbewahren eignen sich am besten kleine Aufbewahrungsboxen mit Deckel, da die Orangen Rosmarin Butter so gut ihren eigenen Geschmack behalten kann. Möchtest du die Butter in kleinen Stücken servieren, so kannst du sie auch in Backpapier einrollen und mit den Händen zurechtformen und anschließend im Kühlschrank abkühlen lassen.

Wir empfehlen auch unsere Tomaten-Knoblauch-Butter.


Ein Rezept von: http://dervegistdasziel.de